Susanne Müller, kuenstlerhaus43, Kuenstlerhaus43, CC BY-SA 3.0
Obere Webergasse 43
65183 Wiesbaden

Ein freies Theater mit einer ungewöhnlichen Form des Theaters

 

 

Das kuenstlerhaus43 praktiziert seit seiner Gründung eine ungewöhnliche Form des Theaters. Den meisten Produktionen ist gemein, dass keine Bühne im klassischen Sinne verwendet wird. Dies entstand ursprünglich aus Platzmangel, als 2006 die Aufführung von Romeo & Julia kurzfristig ins kuenstlerhaus43 verlegt werden musste. Da in dem alten Arbeiterhaus kein Platz war für einen klassischen Aufbau mit einer vom Zuschauerraum getrennten Bühne, entstand die Idee einer Inszenierung ohne diese Grenze. Schauspieler und Gäste trafen zusammen und interagierten miteinander, was einen starken Bruch der vierten Wand bedeutete. Der Erfolg dieser Inszenierung beeinflusste alle darauffolgenden Produktionen. Sie alle folgten dem Prinzip die Trennung zwischen Künstlern und Publikum möglichst gering zu halten.

Zwei weitere wiederkehrende Muster in den Produktionen sind die Abwandlung klassischer Texte und die Improvisation. Neben Eigenproduktionen greift das kuenstlerhaus43 oft auf bekannte Werke zurück, wobei es jedoch regelmäßig die Handlung in das historische Wiesbaden verlegt. Durch diese Verbindung zur Heimat der Zuschauer wird die Distanz zwischen Darstellung und dem Zuschauer weiter verringert. Der starke Einsatz von Improvisation in den Vorstellungen wird durch den teils direkten Umgang mit dem Publikum notwendig gemacht.

Für eigene Veranstaltungen bietet das kuenstlerhaus43 auf zwei Stockwerken insgesamt 200 m² Fläche. Darüber hinaus steht der Theaterbereich für kleinere Veranstaltungen, z.B. für Seminare mit ca. 10-15 Teilnehmern, zur Verfügung.

... mehr lesen


Dieser Text basiert auf dem Artikel Kuenstlerhaus43 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Details zur Location

Theater
keine Angabe
Indoor
modern
rustikal
Stadt
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
Firmen-/Vereinsfeier
Hochzeit
Präsentation
private Veranstaltung
Seminar/Schulung
Theater/Show
Lichtanlage
Soundanlage
Vollklimatisiert


Fotos der Location

Es liegen keine weiteren Fotos vor.


Kommende Events

Poetry Slam 43
30.01.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Eine Reihe für Junge und Junggebliebene

Das kuenstlerhaus43 setzt seine Poetry Slam Reihe fort. Jeweils am letzten Donnerstag im Monat tragen Poeten ihre Geschichten und Gedanken vor. In Zimmertheater-Atmosphäre stellen sie sich dem Wettkampf und haben nur ein Mikrophon und ausschließlich selbstverfasste Texte zur Verfügung – mehr ist nicht erlaubt. Poeten aus ganz Deutschland werden mit dabei sein! Sie messen ihre Künste auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Es wird ein spektakuläres Feuerwerk der Worte. Dabei darf gelacht, geweint und nachgedacht werden, wenn es heißt Bühne frei: 7 Poeten haben 7 Minuten bis zum wahren Champion. Sie dichten um die Wette und das Publikum entscheidet wer eine Runde weiter kommt.

Keine Karten mehr im VVK erhältlich. Restkarten ggf. an der Abendkasse bitte kontaktieren Sie uns unter office@kuenstlerhaus43.de oder 0611-172 45 96
Tickets ab 18,00 €
Der Spätlesereiter
31.01.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Menschen schreiben Geschichte. Menschen erzählen Geschichten. Was immer bleibt… ist die Spätlese.

Begegnen Sie Napoleon und Fürst Metternich… - beide zum Greifen nah im alten Arbeiterhaus. Erleben Sie, wie aus dem einfachen Gutsarbeiter Karl Meisen, bekannt als der Karl der Spätlesereiter, ein einflussloser Hofkapellmeister wird. Politische Wirren, eine bedeutende Frau, die den Weg in die Geschichtsbücher leider nie gefunden hat, verändert die Weltgeschichte oder zumindest die des Rheingaus sowie wichtige historische Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte und Fürst Metternich.

Schwärmen Sie einen Abend lang von all den Träumen der Menschen in den Zeiten der Französischen Revolution, deren Veränderungen bis an die Ufer von Main und Rhein schwappt. Sie sind mitten in der Geschichte - hautnah - begegnen den die Darsteller, lachen und schmutzen über die Anekdoten, um den hitzköpfigen Spätlesereiter und seine kluge Schwester Maria, die den Rheingau zu dem machte, was er heute ist: Wiege der Spätlese.

Genießen Sie ein deutsch-französisches regionales Menü. Lauschen Sie den Tönen des Akkordeons und des Spinetts.

Es spielen: Sebastian W. Wagner, Wolfgang Vielsack, Annegret Cratz, Susanne Müller // Stück & Idee Wolfgang Vielsack // Endregie Uta Kindermann // Eine Produktion des kuenstlerhaus43
Tickets ab 60,00 €
Der Spätlesereiter
01.02.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Menschen schreiben Geschichte. Menschen erzählen Geschichten. Was immer bleibt… ist die Spätlese.

Begegnen Sie Napoleon und Fürst Metternich… - beide zum Greifen nah im alten Arbeiterhaus. Erleben Sie, wie aus dem einfachen Gutsarbeiter Karl Meisen, bekannt als der Karl der Spätlesereiter, ein einflussloser Hofkapellmeister wird. Politische Wirren, eine bedeutende Frau, die den Weg in die Geschichtsbücher leider nie gefunden hat, verändert die Weltgeschichte oder zumindest die des Rheingaus sowie wichtige historische Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte und Fürst Metternich.

Schwärmen Sie einen Abend lang von all den Träumen der Menschen in den Zeiten der Französischen Revolution, deren Veränderungen bis an die Ufer von Main und Rhein schwappt. Sie sind mitten in der Geschichte - hautnah - begegnen den die Darsteller, lachen und schmutzen über die Anekdoten, um den hitzköpfigen Spätlesereiter und seine kluge Schwester Maria, die den Rheingau zu dem machte, was er heute ist: Wiege der Spätlese.

Genießen Sie ein deutsch-französisches regionales Menü. Lauschen Sie den Tönen des Akkordeons und des Spinetts.

Es spielen: Sebastian W. Wagner, Wolfgang Vielsack, Annegret Cratz, Susanne Müller // Stück & Idee Wolfgang Vielsack // Endregie Uta Kindermann // Eine Produktion des kuenstlerhaus43
Tickets ab 60,00 €
Wechseljahre
07.02.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Allerhand!, das sind: Christina Ketzer und Carola von Klass, zwei Schauspielerinnen, die als flotte Fuffziger noch mal so richtig durchstarten mit eigenen Texten und Arrangements.

In ihrem Klassiker "Wechseljahre" werden die "zeitgeistlichen" Trends, Zwänge und Neurosen mit hintergründigem Humor, scharfem Witz und liebevoller Beobachtungsgabe aufs Korn genommen.

Ob "Bei der Religionsberaterin" (...welche Religionsmischung hätten Sie denn gern?) oder " Bei der Sextherapeutin" (...gibt?s vielleicht auch noch Varianten bei denen man sich nicht gleich den Hals bricht?) bis hin zu nachdenklichen Tönen wie beim "Blues mit Rotwein" oder dem "Gleichbehandlungsgesetz", bestechen die Beiträge durch ihre Vielfalt.
Tickets ab 25,00 €
Der kleine Prinz
08.02.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Die Rahmenhandlung
Während der Vernissage der berühmten Malerin Shabnam Miller (Einlass jeweils 30 min. vor dem Vorstellungsbeginn) kommt es zum Streit zwischen Mathilda (Susanne Müller), der extrovertierten Galeristin und ihrem Freund und Lebensabschnittsgefährten Felix (Wolfgang Vielsack). Felix entschließt sich sie zu verlassen. Mathilda ist nicht besonders einfach...

Er schließt sich zwei Vagabunden (Eva-Maria Damasko und Annegret Cratz) an, die fortan nicht nur den Felix, sondern auch alle Zuschauer in die Geschichte des „kleinen Prinzen“ ziehen.

Die Geschichte vom "kleinen Prinzen"
Auf der Suche nach Neuem, unternehmungshungrig, will der kleine Prinz die Welt entdecken, Freunde finden und viele Dinge kennenlernen. So begibt er sich auf eine Reise, besucht sechs verschiedene Planeten bis er auf schließlich dem siebten, der Erde landet und erkennt, dass die wahre Liebe gezähmt werden muss.
Der kleine Prinz ist eine Parabel von einem gewöhnlichen Prinzen, der Schwierigkeiten mit seiner Blume hat. Erst durch den Verlust erkennt er, was er schon lange besitzt - und dann vielleicht die zweite Chance nutzen könnte...

7 kulinarische Todsünden
Genießen den Neid und die Völlerei aus dem Hindukusch, italienische Faulheit, Sonnenberger Hochmut, Japanischer Zorn, Schweizer Geiz und Spanische Wollust - (ab 19:30 Uhr und im Kartenpreis enthalten)

Einlass zur Ausstellung die 7 Todsünden, jeweils 19:30 Uhr. Vorstellungsbeginn 20 Uhr


Der Kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry - © 1950 und 2012 Karl Rauch Verlag, Düsseldorf
Tickets ab 60,00 €
Liebe, Lust & Leidenschaft
14.02.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Ein Valentinstag voller Lieder über die Liebe

Valentinstag. Idealer Augenblick für einen Abend voller Lieder über Liebe. Hans-Peter Stoll präsentiert Musik von Bodo Wartke. Dessen musikalisches Werk ist geprägt von Wortwitz und Reimkunst der Extraklasse. "Ja, Schatz" und "Unsterblich verliebt" sind Lieder, die jeder kennt.
Der Lampertheimer Sänger Hans-Peter Stoll ist auch als Trompeter und Schauspieler für Improvisationstheater unterwegs. Virtuos schlüpft er in die Rolle des singenden Bodo Wartkes. Er interpretiert dessen Lieder ebenso humorvoll und führt charmant durch das Programm.
Begleitet wird er vom Pianisten Manuel Jandl, der mit spielerischer Leichtigkeit das harmonische und rhythmische Fundament des Abends legt. - Ein unterhaltsamer und humorvoller Valentinsabend mit Herz-Terz-Schmerzgarantie.
Tickets ab 25,00 €
Clowns-Day - Wochenendworkshop
15.02.2020 um 10:00 Uhr / Wiesbaden

Von der Lust am Scheitern und Lachen

Ein Clown folgt immer der eigenen (roten) Nase. Er ist ein Individualist und Anarchist. Doch mit starkem Sinn für Verantwortung. Er improvisiert fortwährend und entdeckt erst beim Tun den roten Faden. Der hoffentlich dann alles zusammenhält. Das erfordert die Bereitschaft zum Scheitern: Ohne Tiefpunkte gibt es keine Höhepunkte.

Das Angebot richtet sich an Menschen, die davon träumen, andere zum Lachen zu bringen und an Neugierige, die bereits mit Menschen in Seniorenheimen oder Krankenhäusern arbeiten. Dieser Tag hilft, mehr über die Arbeit eines Clowndoktors zu erfahren!

Die Kursteilnehmer*innen nehmen spielerisch den Raum wahr, entdecken ihren einzigartigen Clowns-Charakter mit Körperübungen und Spaß. Die rote Nase: ein runder Schwamm. Mitten im Gesicht. Zum Auffangen von Lachtränen.

Wolfgang Vielsack alias Dr. Hugo Schnipsel arbeitet schon seit über 20 Jahren in Kinderkrankenhäusern und Seniorenheimen als Clowndoktor. Der erfahrene Theaterpädagoge, Schauspieler, Autor, Clown-Doktor und Regisseur öffnet Ihnen die Welt des Lachens und Wunders. Der Fantasie sind keine Grenzen mehr gesetzt.

Der Kurs findet in den Theaterräumen des kuenstlerhaus43 am 15. Febr. 2020 (10 bis 17 Uhr) statt.

Anmeldung über die VHS oder Tel. 0611-98890

Anmeldung über die VHS oder Tel. 0611-98890
Impro Jukebox // Workshop
16.02.2020 um 10:00 Uhr / Wiesbaden

Eine Reise quer durch alle Musikgenres

Verblüfft das Publikum mit eurer musikalischen Vielseitigkeit. Welche Genres gibt es, welche werden oft gewünscht? Wie erfülle ich auf der Bühne bestmöglich verschiedene Musikstile, manchmal auch nach dem Motto „Fake it until you make it“. Welche Klangfarbe hat ein bestimmtes Genre, was sind typische Textelemente und wie performe ich dazu?

Egal ob Blues, Oper, Reggae, Country, Hip Hop oder Heavy Metal – dieser Workshop macht euch fit in den Themen, Charakteristiken und Showelementen verschiedenster Musikstile.
Dabei kommen nicht nur die „Klassiker“ zum Zuge, sondern bewusst auch Genres, von denen ihr vielleicht noch nicht einmal wusstet, dass sie existieren ;-)
The stage is yours!

Anmeldung direkt über office@kuenstlerhaus43.de oder telefonisch unter 0611-172 45 96
Mord in Aussicht
16.02.2020 um 19:00 Uhr / Wiesbaden

Ein Verbrechen, zwei Kommissare und jede Menge Verdächtige. - Keiner weiß wer der Täter ist nicht einmal die Schauspieler, denn erst am Abend wird (verdeckt) durch Los entschieden wer der Mörder ist. Dann wird improvisiert, alles entsteht aus dem Augenblick oder den Vorgaben der Zuschauer.

Die Kommissare ermitteln in einem kniffligen Fall. Das Publikum darf bis zum Showdown mitfiebern und raten ob dieser aufgeklärt wird oder das Böse siegt.

Es spielt das Ensemble à la Minute. Livemusik: Geräusche von Geige, Gitarre oder Keyboard und natürlich jede Menge spannende improvisierte Filmmusik.
Tickets ab 25,00 €
Der Spätlesereiter
21.02.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Menschen schreiben Geschichte. Menschen erzählen Geschichten. Was immer bleibt… ist die Spätlese.

Begegnen Sie Napoleon und Fürst Metternich… - beide zum Greifen nah im alten Arbeiterhaus. Erleben Sie, wie aus dem einfachen Gutsarbeiter Karl Meisen, bekannt als der Karl der Spätlesereiter, ein einflussloser Hofkapellmeister wird. Politische Wirren, eine bedeutende Frau, die den Weg in die Geschichtsbücher leider nie gefunden hat, verändert die Weltgeschichte oder zumindest die des Rheingaus sowie wichtige historische Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte und Fürst Metternich.

Schwärmen Sie einen Abend lang von all den Träumen der Menschen in den Zeiten der Französischen Revolution, deren Veränderungen bis an die Ufer von Main und Rhein schwappt. Sie sind mitten in der Geschichte - hautnah - begegnen den die Darsteller, lachen und schmutzen über die Anekdoten, um den hitzköpfigen Spätlesereiter und seine kluge Schwester Maria, die den Rheingau zu dem machte, was er heute ist: Wiege der Spätlese.

Genießen Sie ein deutsch-französisches regionales Menü. Lauschen Sie den Tönen des Akkordeons und des Spinetts.

Es spielen: Sebastian W. Wagner, Wolfgang Vielsack, Annegret Cratz, Susanne Müller // Stück & Idee Wolfgang Vielsack // Endregie Uta Kindermann // Eine Produktion des kuenstlerhaus43
Tickets ab 60,00 €
Der Spätlesereiter
22.02.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Menschen schreiben Geschichte. Menschen erzählen Geschichten. Was immer bleibt… ist die Spätlese.

Begegnen Sie Napoleon und Fürst Metternich… - beide zum Greifen nah im alten Arbeiterhaus. Erleben Sie, wie aus dem einfachen Gutsarbeiter Karl Meisen, bekannt als der Karl der Spätlesereiter, ein einflussloser Hofkapellmeister wird. Politische Wirren, eine bedeutende Frau, die den Weg in die Geschichtsbücher leider nie gefunden hat, verändert die Weltgeschichte oder zumindest die des Rheingaus sowie wichtige historische Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte und Fürst Metternich.

Schwärmen Sie einen Abend lang von all den Träumen der Menschen in den Zeiten der Französischen Revolution, deren Veränderungen bis an die Ufer von Main und Rhein schwappt. Sie sind mitten in der Geschichte - hautnah - begegnen den die Darsteller, lachen und schmutzen über die Anekdoten, um den hitzköpfigen Spätlesereiter und seine kluge Schwester Maria, die den Rheingau zu dem machte, was er heute ist: Wiege der Spätlese.

Genießen Sie ein deutsch-französisches regionales Menü. Lauschen Sie den Tönen des Akkordeons und des Spinetts.

Es spielen: Sebastian W. Wagner, Wolfgang Vielsack, Annegret Cratz, Susanne Müller // Stück & Idee Wolfgang Vielsack // Endregie Uta Kindermann // Eine Produktion des kuenstlerhaus43
Tickets ab 60,00 €
Impro für alle
25.02.2020 um 19:30 Uhr / Wiesbaden

Fortlaufender Impro-Theater-Kurs für Einsteiger und Wiederholungstäter

Willkommen auf den Brettern, die die Welt einläuten… Wortverdrehungen, Verrücktheit… alles ist erlaubt! Hören Sie genau zu! Lachen Sie zusammen mit anderen! Staunen Sie darüber, was alles aus dem Stehgreif entstehen kann! Improvisationstheater! Und Sie mittendrin… Der Workshop richtet sich an alle, die Lust haben, das Improvisieren auf einer Bühne auszuprobieren. Jeder Abend widmet sich einem Thema, wie z.B.: „Körperarbeit & Bewegung, Darstellen von Gefühlen, Stimme & Gesang".

Der erfahrene Theaterpädagoge, Schauspieler, Autor, Clown- Doktor und Regisseur Wolfgang Vielsack verbindet in diesem Workshop viele Elemente des traditionellen Theaters mit denen des Improtheaters.

Anmeldung direkt über office@kuenstlerhaus43.de oder telefonisch unter 0611-172 45 96
Die Fabelstapler
27.02.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Nach der gefeierten Premiere im Frühjahr 2019 wieder exklusive im kuenstlerhaus43!

„Kunst ist Magie, befreit von der Lüge, Wahrheit zu sein.“ Frei nach Adorno liefern die Fabelstapler drei viertel Fakt und ein bisschen Dichtung – oder Dichtung im Dreiviertelfakt! Hierbei werden Kolbenfresser zu Insekten im Maisfeld, Salmonellen zu kleinen Lachsen und Bullen verwenden anstatt Handschellen echtes Abführmittel.

Das neue Bühnenprogramm der Fabelstapler hat es in sich: Spoken Word, Slam-Poetry, Rap, Schauspiel, Gesang und ab und zu wird sogar getanzt. Gestrandete Wortwal trifft auf Seehilfe zur Weltanschauung, Tiefsinn auf Unsinn, ein Schulschwänzer auf einen promovierten Chemiker. Kein Witz!

Groß geworden beim Poetry Slam, sprengen die Künstler Phriedrich Chiller und Markus Becherer als Duo mittlerweile sämtliche Schubladen, in die man sie zu stecken versucht. Wem das zu viel ist, der sollte vorm Betreten dieser Show vom Konsum bewusstseinserheiternder Drogen absehen.

Die Fabelstapler hinterlassen jedes Publikum dermaßen perplex, dass es unkontrolliert Lustschreie ausstößt und beschwingt Beifall klatscht. Ihre epische Prosa ist eingängig bis investigatiefsinnig und lässt erkennen, dass sie mit sich selbst im Reimen sind. Und am Ende ist alles Wortspielerei.

Pressestimmen
Das Duo, bestehend aus den Poeten Markus Becherer und Phriedrich Chiller, fackelte ein Feuerwerk aus Dichtung, Rap und Schauspielerei ab. (Echo Online, 2016)
Das Publikum beklatschte enthusiastisch die Textkompositionen und fühlte sich nach dem Auftritt nachdenklich bereichert. (Rhein-Neckar-Zeitung, 2016)
Ihre wohl choreografierten Wechselreime, bei denen sie sich gegenseitig die temporeichen Sätze ergänzten, schienen beim Publikum die erwünschte kollektive Erleuchtung herbeizuführen. (Die Oberbadische, 2017)

Auszeichnungen
Karl-Marx-Poesie-Preis 2016 | Finalisten der Deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften 2017 | Markus Becherer: |Rheinland-pfälzischer Poetry Slam Meister 2014 und 2018, sowie Vize-Meister 2015 und 2016
Tickets ab 25,00 €
Leichenschmaus & Schwarze Katzen
29.02.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Sir Wilsons Frau ist um 1890 auf tragische Weise ums Leben gekommen. Deshalb wird zum Leichenschmaus in die Obere Webergasse 43 eingeladen. Das Besondere dabei ist, dass dieser „E.A. Poe“ Abend nun schon seit 10 Jahren stattfindet. – Ja, täglich grüßt das Murmeltier! Denn die beiden Herren im besten Alter Sir Wilson (Patrik Twinem) und sein Hausdiener Wellington (Wolfgang Vielsack) scheinen Lady Wilson nicht zu vermissen. Sie treiben Ihre Späße mit der stummen Hausangestellten Eleonore (Susanne Müller), erscheinen als ägyptische Mumien oder lassen sich im Traum in einem Sarg lebendig begraben.
In 2 ½ Stunden erleben die Gäste einen schrägt-skurrilen Theaterabend mit kleinem Leichenschmaus. Sie finden Antworten auf so wichtige Fragen: „Wie beseitigten die Mönche im Mittelalter ihre Leichen, so dass die Nachbarn nichts merkten?“ – Zum Schluss gibt’s das Dessert „Maus am Spieß“.
Das Theaterspektakel beginnt übrigens nicht im kuenstlerhaus43, sondern immer an einem anderen Ort bereits eine ½ Stunde vorher mit einem Gläschen Prosecco.

Karten für den „Leichenschmaus mit schwarzen Katzen“ gibt’s ab 39,70 (Schüler & Studenten bis 27 Jahre, FSJ’ler und Sozialhilfeempfänger) für 49,70 € (Otto-Normalverdiener) und für 60 € (Unterstützer und Besserverdienende). Der Eintrittspreis beinhaltet ein Begrüßungsgetränk und den „Leichenschmaus“ ein thematisch eng auf den Abend abgestimmtes kleines Menü (bei vorheriger Anmeldung auch vegetarisch möglich).

Sie sind mitten drin, wenn es um das Gruseln und herzhafte Lachen geht. Drei Stunden haben Sie während des kleinen Leichenschmauses den Eindruck, mit den Geschichten von E.A. Poe in einer anderen Zeit zu schwelgen.

Wenn Sie sich vorher per Email anmelden erhalten Sie eine persönlichen Einladungsbrief zum Leichenschmaus und erfahren wo der Abend mit Sekt & Selter beginnt!

Telefonischer Auskunft beim kuenstlerhaus43 unter 0611-172 45 96
Tickets ab 60,00 €
Pleiten, Pech und Pannen
01.03.2020 um 19:00 Uhr / Wiesbaden

Lieder & Chansons von Fahrerflucht, Kleptomanie und Zauberern in Einzelteilen

Gönnen Sie Ihren Nerven eine kurze Schonzeit – zum Zerreißen gespannt bei sinnlich morbiden Gesängen. Entspannen mit Melodien wie Daumenschrauben! Schwarze Tasten sorgen für schwar-zen Humor. Erfahren Sie von Frauen mit mörderischen Träumen. Oder von Ehemännern, die nach legitimen Entsorgungsmöglichkeiten unliebsamer Ehefrauen suchen. Ironische Lieder über Kauleis-tenschäden krimineller Halbstarker und vergiftete Tauben im Stadtpark. Ein Abend, an dem die Säge singt. Und Sabine Gramenz. Kühner Einzeltäter am Klavier: Malte Kühn.
Tickets ab 25,00 €
A taste of music
06.03.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Am Akkordeon ein Meister der schwarzweißen Tasten, die über dem Bauch getragen werden:
Milorad Milo Marinkovic; aus Belgrad.Am Klavier ein Meister der schwarzweißen Tasten oberhalb der Gürtelinie: Dias Karimov ein Crossover Pianist aus Ufa (Russland).

Erfolgreiche Künstler. Mehrfache Preisträger. Komponisten und Dozenten. Vollblutmusiker wohnhaft in Wiesbaden… Erleben Sie wie sie virtuos die Tasten tasten. A Taste of Music!

Die Zuhörer werden in einen Rausch von Melodien gesogen. Songs, Lieder verschiedener Stilrichtungen. Von Jazz bis Tango. Von Oldie bis Evergreen. Von alt bekannt zu neu komponiert. Intensiv. Poetisch. Leidenschaftlich. Nicht jammern! Sondern jammen und Jazzen!
Tickets ab 25,00 €
Der kleine Prinz
07.03.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Die Rahmenhandlung
Während der Vernissage der berühmten Malerin Shabnam Miller (Einlass jeweils 30 min. vor dem Vorstellungsbeginn) kommt es zum Streit zwischen Mathilda (Susanne Müller), der extrovertierten Galeristin und ihrem Freund und Lebensabschnittsgefährten Felix (Wolfgang Vielsack). Felix entschließt sich sie zu verlassen. Mathilda ist nicht besonders einfach...

Er schließt sich zwei Vagabunden (Eva-Maria Damasko und Annegret Cratz) an, die fortan nicht nur den Felix, sondern auch alle Zuschauer in die Geschichte des „kleinen Prinzen“ ziehen.

Die Geschichte vom "kleinen Prinzen"
Auf der Suche nach Neuem, unternehmungshungrig, will der kleine Prinz die Welt entdecken, Freunde finden und viele Dinge kennenlernen. So begibt er sich auf eine Reise, besucht sechs verschiedene Planeten bis er auf schließlich dem siebten, der Erde landet und erkennt, dass die wahre Liebe gezähmt werden muss.
Der kleine Prinz ist eine Parabel von einem gewöhnlichen Prinzen, der Schwierigkeiten mit seiner Blume hat. Erst durch den Verlust erkennt er, was er schon lange besitzt - und dann vielleicht die zweite Chance nutzen könnte...

7 kulinarische Todsünden
Genießen den Neid und die Völlerei aus dem Hindukusch, italienische Faulheit, Sonnenberger Hochmut, Japanischer Zorn, Schweizer Geiz und Spanische Wollust - (ab 19:30 Uhr und im Kartenpreis enthalten)

Einlass zur Ausstellung die 7 Todsünden, jeweils 19:30 Uhr. Vorstellungsbeginn 20 Uhr


Der Kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry - © 1950 und 2012 Karl Rauch Verlag, Düsseldorf
Tickets ab 60,00 €
Die Musikpoeten - Das klingt nach einem Krimi
13.03.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Taktlose Saitenhiebe! Banküberfall mit hohem B!

Drei Männer im Schnee waren gestern! Heute sind es drei Männer mit Bart. Die Musikpoeten kommen am Freitag den dreizehnten frisch vom Impro-Festival Würzburg tiefengewürzt zurück ins kuenstlerhaus43. Dieses ziemlich spontane Trio zeigt erneut eine facettenreiche Show: Voller Improvisation. Szenen, spontanen Liedern und Lyrik.

Quietschende Geigen übernehmen im Horrorfilm „Psycho“ das Kratzen der Scheibenwischer und werden Kult. Musik kann Krimi. Und diese drei Bärtigen sind verdächtig… gut.

Inspiriert durch den jährlichen Krimimärz improvisieren Michael Bibo, Marek Herz und Adriano Werner ein Kabarett der ganz besonderen Art. Wer sie kennt, weiß: Dieser Krimiabend wird eine musikalisch-theatralische Achterbahn mit Sockenschuss. Mehr Show geht nicht.
Tickets ab 25,00 €
Der Spätlesereiter
20.03.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Menschen schreiben Geschichte. Menschen erzählen Geschichten. Was immer bleibt… ist die Spätlese.

Begegnen Sie Napoleon und Fürst Metternich… - beide zum Greifen nah im alten Arbeiterhaus. Erleben Sie, wie aus dem einfachen Gutsarbeiter Karl Meisen, bekannt als der Karl der Spätlesereiter, ein einflussloser Hofkapellmeister wird. Politische Wirren, eine bedeutende Frau, die den Weg in die Geschichtsbücher leider nie gefunden hat, verändert die Weltgeschichte oder zumindest die des Rheingaus sowie wichtige historische Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte und Fürst Metternich.

Schwärmen Sie einen Abend lang von all den Träumen der Menschen in den Zeiten der Französischen Revolution, deren Veränderungen bis an die Ufer von Main und Rhein schwappt. Sie sind mitten in der Geschichte - hautnah - begegnen den die Darsteller, lachen und schmutzen über die Anekdoten, um den hitzköpfigen Spätlesereiter und seine kluge Schwester Maria, die den Rheingau zu dem machte, was er heute ist: Wiege der Spätlese.

Genießen Sie ein deutsch-französisches regionales Menü. Lauschen Sie den Tönen des Akkordeons und des Spinetts.

Es spielen: Sebastian W. Wagner, Wolfgang Vielsack, Annegret Cratz, Susanne Müller // Stück & Idee Wolfgang Vielsack // Endregie Uta Kindermann // Eine Produktion des kuenstlerhaus43
Tickets ab 60,00 €
Der Spätlesereiter
21.03.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Menschen schreiben Geschichte. Menschen erzählen Geschichten. Was immer bleibt… ist die Spätlese.

Begegnen Sie Napoleon und Fürst Metternich… - beide zum Greifen nah im alten Arbeiterhaus. Erleben Sie, wie aus dem einfachen Gutsarbeiter Karl Meisen, bekannt als der Karl der Spätlesereiter, ein einflussloser Hofkapellmeister wird. Politische Wirren, eine bedeutende Frau, die den Weg in die Geschichtsbücher leider nie gefunden hat, verändert die Weltgeschichte oder zumindest die des Rheingaus sowie wichtige historische Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte und Fürst Metternich.

Schwärmen Sie einen Abend lang von all den Träumen der Menschen in den Zeiten der Französischen Revolution, deren Veränderungen bis an die Ufer von Main und Rhein schwappt. Sie sind mitten in der Geschichte - hautnah - begegnen den die Darsteller, lachen und schmutzen über die Anekdoten, um den hitzköpfigen Spätlesereiter und seine kluge Schwester Maria, die den Rheingau zu dem machte, was er heute ist: Wiege der Spätlese.

Genießen Sie ein deutsch-französisches regionales Menü. Lauschen Sie den Tönen des Akkordeons und des Spinetts.

Es spielen: Sebastian W. Wagner, Wolfgang Vielsack, Annegret Cratz, Susanne Müller // Stück & Idee Wolfgang Vielsack // Endregie Uta Kindermann // Eine Produktion des kuenstlerhaus43
Tickets ab 60,00 €
Mord in Aussicht
22.03.2020 um 19:00 Uhr / Wiesbaden

Ein Verbrechen, zwei Kommissare und jede Menge Verdächtige. - Keiner weiß wer der Täter ist nicht einmal die Schauspieler, denn erst am Abend wird (verdeckt) durch Los entschieden wer der Mörder ist. Dann wird improvisiert, alles entsteht aus dem Augenblick oder den Vorgaben der Zuschauer.

Die Kommissare ermitteln in einem kniffligen Fall. Das Publikum darf bis zum Showdown mitfiebern und raten ob dieser aufgeklärt wird oder das Böse siegt.

Es spielt das Ensemble à la Minute. Livemusik: Geräusche von Geige, Gitarre oder Keyboard und natürlich jede Menge spannende improvisierte Filmmusik.
Tickets ab 25,00 €
Poetry Slam 43
26.03.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Eine Reihe für Junge und Junggebliebene

Das kuenstlerhaus43 setzt seine Poetry Slam Reihe fort. Jeweils am letzten Donnerstag im Monat tragen Poeten ihre Geschichten und Gedanken vor. In Zimmertheater-Atmosphäre stellen sie sich dem Wettkampf und haben nur ein Mikrophon und ausschließlich selbstverfasste Texte zur Verfügung – mehr ist nicht erlaubt. Poeten aus ganz Deutschland werden mit dabei sein! Sie messen ihre Künste auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Es wird ein spektakuläres Feuerwerk der Worte. Dabei darf gelacht, geweint und nachgedacht werden, wenn es heißt Bühne frei: 7 Poeten haben 7 Minuten bis zum wahren Champion. Sie dichten um die Wette und das Publikum entscheidet wer eine Runde weiter kommt.
Tickets ab 18,00 €
Leichenschmaus & Schwarze Katzen
28.03.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Sir Wilsons Frau ist um 1890 auf tragische Weise ums Leben gekommen. Deshalb wird zum Leichenschmaus in die Obere Webergasse 43 eingeladen. Das Besondere dabei ist, dass dieser „E.A. Poe“ Abend nun schon seit 10 Jahren stattfindet. – Ja, täglich grüßt das Murmeltier! Denn die beiden Herren im besten Alter Sir Wilson (Patrik Twinem) und sein Hausdiener Wellington (Wolfgang Vielsack) scheinen Lady Wilson nicht zu vermissen. Sie treiben Ihre Späße mit der stummen Hausangestellten Eleonore (Susanne Müller), erscheinen als ägyptische Mumien oder lassen sich im Traum in einem Sarg lebendig begraben.
In 2 ½ Stunden erleben die Gäste einen schrägt-skurrilen Theaterabend mit kleinem Leichenschmaus. Sie finden Antworten auf so wichtige Fragen: „Wie beseitigten die Mönche im Mittelalter ihre Leichen, so dass die Nachbarn nichts merkten?“ – Zum Schluss gibt’s das Dessert „Maus am Spieß“.
Das Theaterspektakel beginnt übrigens nicht im kuenstlerhaus43, sondern immer an einem anderen Ort bereits eine ½ Stunde vorher mit einem Gläschen Prosecco.

Karten für den „Leichenschmaus mit schwarzen Katzen“ gibt’s ab 39,70 (Schüler & Studenten bis 27 Jahre, FSJ’ler und Sozialhilfeempfänger) für 49,70 € (Otto-Normalverdiener) und für 60 € (Unterstützer und Besserverdienende). Der Eintrittspreis beinhaltet ein Begrüßungsgetränk und den „Leichenschmaus“ ein thematisch eng auf den Abend abgestimmtes kleines Menü (bei vorheriger Anmeldung auch vegetarisch möglich).

Sie sind mitten drin, wenn es um das Gruseln und herzhafte Lachen geht. Drei Stunden haben Sie während des kleinen Leichenschmauses den Eindruck, mit den Geschichten von E.A. Poe in einer anderen Zeit zu schwelgen.

Wenn Sie sich vorher per Email anmelden erhalten Sie eine persönlichen Einladungsbrief zum Leichenschmaus und erfahren wo der Abend mit Sekt & Selter beginnt!

Telefonischer Auskunft beim kuenstlerhaus43 unter 0611-172 45 96
Tickets ab 60,00 €
Schon das Träumen selbst ist wichtig
03.04.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Jacques Brel, der wohl größte zeitgenössischen Star und beliebter Chansonniers der 50-er wäre dieses Jahr 90 Jahre alt geworden. Seine Lieder decken ein weites Spektrum von Liebesliedern bis zu scharfer Gesellschaftskritik ab. In Frankreich sang er bei seinen Tourneen lange nur in kleinen Cabarets und wäre er nach Wiesbaden gekommen, so hätte das kuenstlerhaus43 sicher eine dieser Bühnen sein können.

Deshalb freut es die Betreiber der kleinen Spielstätte in der Oberen Webergasse, dass das Nieder-Olmer Trio „Brel-Projekt“, das diesjährige Programm mit dem Titel „Schon das Träumen selbst ist wichtig“ sich ausschließlich Jacques Brel widmet.

Die Gruppe, die sich aus Christian Küchenmeister (Piano), Herbert Stetter (Gitarre) und Steffen Heieck (Gesang und Moderation) zusammensetzt, verfügt über ein umfangreiches Repertoire mit charakteristischen Liedern aus dem Lebenswerk Brels, das in seiner kreativen Entwicklung (1954 bis 1977) entstanden ist.

Die Chansons werden in französischer Sprache vorgetragen, in Auszügen übersetzt und mit biografischen Informationen über das facettenreiche Leben Brels angereichert. Somit wird auch ein nicht-frankophones Publikum auf einen musikalischen Streifzug mitgenommen, der kaum mitreißender sein könnte.
Tickets ab 25,00 €
Hexe war braten... - reloaded! - Teil 2
04.04.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Was Donner und Pumpen in der Mitte…? - die allerneuesten Märchen der Gebrüder Google Komödiantische Lesung für Erwachsene mit Musik – Teil 2 von und mit Eva-Maria Damasko & Markus Schippers

Nach dem großen Erfolg mit „Die Hexe war braten die Kinder nach Hause“ seit der Premiere im April 2014 gibt es eine zweite Staffel:

Wenn der Wolf statt „Was rumpelt und pumpelt in meinem Bauch“ fragt: „Was Donner und Pumpen in der Mitte“, dann haben Eva-Maria Damasko und Markus Schippers wieder mit dem Google-Übersetzer zugeschlagen. Nach dem großen Erfolg von „Die Hexe war braten die Kinder nach Hause – die schönsten Märchen der Gebrüder Google“, haben die beiden Schauspieler sich nun an den zweiten Teil der Neuentdeckung von Grimms Hausmärchen gemacht. Freuen Sie sich auf Dornröschen, wo es heißt: "Hallo, eine alte Mutter", sagte die Prinzessin, "was machst du?" Ich bin wundervoll ", sagte die alte Frau kopfschüttelnd." und lassen Sie sich überraschen, welche Märchen Google Ihnen diesmal neu erzählen wird.

Natürlich gibt es auch wieder Musik und die Garantie, dass der Bauch vor Lachen rumpelt und pumpelt! Und auch diesmal gilt wieder: Garantiert nichts für Kinder!

Der Wiesbadener Kurier schriebt zur Premiere:

Eva-Maria Damasko und Markus Schippers verulken erneut Märchen im kuenstlerhaus43 - Die beiden Schauspieler feierten, mit „Die Hexe war braten… - reloaded – was donner und pumpen in der Mitte?“ die Premiere […] Der schräge Spaß reichte von „Hans im Glück“ […] bis zum „Wolf mit den 7 Geißlein“ […] Als Bonbon wurde Volkslieder wie „Alle meine Entchen“ […] serviert, denen im Google-Übersetzer das gleiche Schicksal wie den Hausmärchen der „Brother Brothers“ […] zuteilgeworden ist – sehr zur Begeisterung des Premierenpublikums. Im Alltag kennt man das Übersetzungschaos nur zu gut anhand sinnfrei übersetzter Beipackzettel […]

Der Abend von Damasko und Schippers ist freilich deutlich amüsanter: Hier trifft grandios inszenierte Situationskomik auf herrliche Typenzeichnung, garantiert mit skurrile Requisiten […] ein vergnügt-origineller Schabernack, der große Lust auf den dritten Teil macht.
Tickets ab 25,00 €
Der Spätlesereiter
24.04.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Menschen schreiben Geschichte. Menschen erzählen Geschichten. Was immer bleibt… ist die Spätlese.

Begegnen Sie Napoleon und Fürst Metternich… - beide zum Greifen nah im alten Arbeiterhaus. Erleben Sie, wie aus dem einfachen Gutsarbeiter Karl Meisen, bekannt als der Karl der Spätlesereiter, ein einflussloser Hofkapellmeister wird. Politische Wirren, eine bedeutende Frau, die den Weg in die Geschichtsbücher leider nie gefunden hat, verändert die Weltgeschichte oder zumindest die des Rheingaus sowie wichtige historische Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte und Fürst Metternich.

Schwärmen Sie einen Abend lang von all den Träumen der Menschen in den Zeiten der Französischen Revolution, deren Veränderungen bis an die Ufer von Main und Rhein schwappt. Sie sind mitten in der Geschichte - hautnah - begegnen den die Darsteller, lachen und schmutzen über die Anekdoten, um den hitzköpfigen Spätlesereiter und seine kluge Schwester Maria, die den Rheingau zu dem machte, was er heute ist: Wiege der Spätlese.

Genießen Sie ein deutsch-französisches regionales Menü. Lauschen Sie den Tönen des Akkordeons und des Spinetts.

Es spielen: Sebastian W. Wagner, Wolfgang Vielsack, Annegret Cratz, Susanne Müller // Stück & Idee Wolfgang Vielsack // Endregie Uta Kindermann // Eine Produktion des kuenstlerhaus43
Tickets ab 60,00 €
Der Spätlesereiter
25.04.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Menschen schreiben Geschichte. Menschen erzählen Geschichten. Was immer bleibt… ist die Spätlese.

Begegnen Sie Napoleon und Fürst Metternich… - beide zum Greifen nah im alten Arbeiterhaus. Erleben Sie, wie aus dem einfachen Gutsarbeiter Karl Meisen, bekannt als der Karl der Spätlesereiter, ein einflussloser Hofkapellmeister wird. Politische Wirren, eine bedeutende Frau, die den Weg in die Geschichtsbücher leider nie gefunden hat, verändert die Weltgeschichte oder zumindest die des Rheingaus sowie wichtige historische Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte und Fürst Metternich.

Schwärmen Sie einen Abend lang von all den Träumen der Menschen in den Zeiten der Französischen Revolution, deren Veränderungen bis an die Ufer von Main und Rhein schwappt. Sie sind mitten in der Geschichte - hautnah - begegnen den die Darsteller, lachen und schmutzen über die Anekdoten, um den hitzköpfigen Spätlesereiter und seine kluge Schwester Maria, die den Rheingau zu dem machte, was er heute ist: Wiege der Spätlese.

Genießen Sie ein deutsch-französisches regionales Menü. Lauschen Sie den Tönen des Akkordeons und des Spinetts.

Es spielen: Sebastian W. Wagner, Wolfgang Vielsack, Annegret Cratz, Susanne Müller // Stück & Idee Wolfgang Vielsack // Endregie Uta Kindermann // Eine Produktion des kuenstlerhaus43
Tickets ab 60,00 €
Poetry Slam 43
30.04.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Eine Reihe für Junge und Junggebliebene

Das kuenstlerhaus43 setzt seine Poetry Slam Reihe fort. Jeweils am letzten Donnerstag im Monat tragen Poeten ihre Geschichten und Gedanken vor. In Zimmertheater-Atmosphäre stellen sie sich dem Wettkampf und haben nur ein Mikrophon und ausschließlich selbstverfasste Texte zur Verfügung – mehr ist nicht erlaubt. Poeten aus ganz Deutschland werden mit dabei sein! Sie messen ihre Künste auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Es wird ein spektakuläres Feuerwerk der Worte. Dabei darf gelacht, geweint und nachgedacht werden, wenn es heißt Bühne frei: 7 Poeten haben 7 Minuten bis zum wahren Champion. Sie dichten um die Wette und das Publikum entscheidet wer eine Runde weiter kommt.
Tickets ab 18,00 €
Liederliches aus Wien
02.05.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Im Prater blühen wieder die Bäume. Tote Tauben säumen den Weg. Vergiftet. Georg Kreisler hat wieder zugeschlagen. Wenn wiederum Ferdinand zuschlägt, dann hauert‘s einem verliebten Wiener Madl schon mal beim Sonntagstanz die gepflegte Gebissleiste weg.
Wegen einer Wienerin Wiener Blut vergossen… ja, da wird’s einfach urkomisch, entwaffnend naiv und fein makaber. Musikalische Wiener Klassik mit melodiöser Wiener Melange. Lieder poetisch wie Wiener Walzer. Und blutig wie Wiener Schnitzel.

Mit Sabine Gramenz, Gesang und Singende Säge, und Malte Kühn am Klavier
Tickets ab 25,00 €
Viertel-Frühstück am Muttertag
10.05.2020 um 10:30 Uhr / Wiesbaden

Essen – Espresso - Esprit und Allegretto

Die Webergasse duftet nach Kaffee und Kuchen. Mit bunten Blüten lockt der Mai. Kommen Sie am Muttertag zum Viertelfrühstück ins Bergkirchen-Viertel. Man lädt ins kuenstlerhaus43. Verwandte, Mutter, Vater sitzen beim Brunch im Theater. Die Kinder werden betreut und malen ausgelassen den Frühling. Viertelfrühstück heißt Plaudern und Lachen in einmaliger Atmosphäre. Kulinarisch beschenkt mit einem stilvollen und gewaltigen Büffet. Verwöhnaroma für die Ohren von Akkordeon und Klavier. Improvisationstheater mit Appetithäppchen im Hof. Ein ganzes Haus lebendig bei Frühstück, Mampf und Heißgetränk.
Genießen Sie bei schönem Wetter einen Tag mitten in der Innenstadt auf dem grünen (Kunst)Rasen. Die Veranstaltung, im Rahmen der Kulturtage im Bergkirchenviertel, ist dank des Zuschusses des Vereins „Kultur im Bergkirchenviertel e.V.“ und den ehrenamtlichen Helfern des Vereins „theater-kuenstlerhaus43 e.V.“ sowie allen unseren Sponsoren,
ohne Eintritt. Alle, die etwas zum Brunch mitbringen, bedienen sich kostenlos am Büffet. Alle, die einfach nur zum Genießen kommen, können sich in das Büffet einkaufen. Büffet-Karten gibt es von 6,70 - 23,80 Euro (VVK 0611-1724596)



HINWEIS:
Wenn sie etwas zum Brunch beitragen, müssen Sie uns das Rezept verraten und sich bei uns verbindlich unter office@kuenstlerhaus43.de anmelden
Tickets ab 17,70 €
Der Spätlesereiter
28.08.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Menschen schreiben Geschichte. Menschen erzählen Geschichten. Was immer bleibt… ist die Spätlese.

Begegnen Sie Napoleon und Fürst Metternich… - beide zum Greifen nah im alten Arbeiterhaus. Erleben Sie, wie aus dem einfachen Gutsarbeiter Karl Meisen, bekannt als der Karl der Spätlesereiter, ein einflussloser Hofkapellmeister wird. Politische Wirren, eine bedeutende Frau, die den Weg in die Geschichtsbücher leider nie gefunden hat, verändert die Weltgeschichte oder zumindest die des Rheingaus sowie wichtige historische Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte und Fürst Metternich.

Schwärmen Sie einen Abend lang von all den Träumen der Menschen in den Zeiten der Französischen Revolution, deren Veränderungen bis an die Ufer von Main und Rhein schwappt. Sie sind mitten in der Geschichte - hautnah - begegnen den die Darsteller, lachen und schmutzen über die Anekdoten, um den hitzköpfigen Spätlesereiter und seine kluge Schwester Maria, die den Rheingau zu dem machte, was er heute ist: Wiege der Spätlese.

Genießen Sie ein deutsch-französisches regionales Menü. Lauschen Sie den Tönen des Akkordeons und des Spinetts.

Es spielen: Sebastian W. Wagner, Wolfgang Vielsack, Annegret Cratz, Susanne Müller // Stück & Idee Wolfgang Vielsack // Endregie Uta Kindermann // Eine Produktion des kuenstlerhaus43
Tickets ab 60,00 €
Der Spätlesereiter
29.08.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Menschen schreiben Geschichte. Menschen erzählen Geschichten. Was immer bleibt… ist die Spätlese.

Begegnen Sie Napoleon und Fürst Metternich… - beide zum Greifen nah im alten Arbeiterhaus. Erleben Sie, wie aus dem einfachen Gutsarbeiter Karl Meisen, bekannt als der Karl der Spätlesereiter, ein einflussloser Hofkapellmeister wird. Politische Wirren, eine bedeutende Frau, die den Weg in die Geschichtsbücher leider nie gefunden hat, verändert die Weltgeschichte oder zumindest die des Rheingaus sowie wichtige historische Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte und Fürst Metternich.

Schwärmen Sie einen Abend lang von all den Träumen der Menschen in den Zeiten der Französischen Revolution, deren Veränderungen bis an die Ufer von Main und Rhein schwappt. Sie sind mitten in der Geschichte - hautnah - begegnen den die Darsteller, lachen und schmutzen über die Anekdoten, um den hitzköpfigen Spätlesereiter und seine kluge Schwester Maria, die den Rheingau zu dem machte, was er heute ist: Wiege der Spätlese.

Genießen Sie ein deutsch-französisches regionales Menü. Lauschen Sie den Tönen des Akkordeons und des Spinetts.

Es spielen: Sebastian W. Wagner, Wolfgang Vielsack, Annegret Cratz, Susanne Müller // Stück & Idee Wolfgang Vielsack // Endregie Uta Kindermann // Eine Produktion des kuenstlerhaus43
Tickets ab 60,00 €
Mord in Aussicht
20.09.2020 um 19:00 Uhr / Wiesbaden

Ein Verbrechen, zwei Kommissare und jede Menge Verdächtige. - Keiner weiß wer der Täter ist nicht einmal die Schauspieler, denn erst am Abend wird (verdeckt) durch Los entschieden wer der Mörder ist. Dann wird improvisiert, alles entsteht aus dem Augenblick oder den Vorgaben der Zuschauer.

Die Kommissare ermitteln in einem kniffligen Fall. Das Publikum darf bis zum Showdown mitfiebern und raten ob dieser aufgeklärt wird oder das Böse siegt.

Es spielt das Ensemble à la Minute. Livemusik: Geräusche von Geige, Gitarre oder Keyboard und natürlich jede Menge spannende improvisierte Filmmusik.
Tickets ab 25,00 €
Poetry Slam 43
24.09.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Eine Reihe für Junge und Junggebliebene

Das kuenstlerhaus43 setzt seine Poetry Slam Reihe fort. Jeweils am letzten Donnerstag im Monat tragen Poeten ihre Geschichten und Gedanken vor. In Zimmertheater-Atmosphäre stellen sie sich dem Wettkampf und haben nur ein Mikrophon und ausschließlich selbstverfasste Texte zur Verfügung – mehr ist nicht erlaubt. Poeten aus ganz Deutschland werden mit dabei sein! Sie messen ihre Künste auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Es wird ein spektakuläres Feuerwerk der Worte. Dabei darf gelacht, geweint und nachgedacht werden, wenn es heißt Bühne frei: 7 Poeten haben 7 Minuten bis zum wahren Champion. Sie dichten um die Wette und das Publikum entscheidet wer eine Runde weiter kommt.
Tickets ab 18,00 €
Mord in Aussicht
25.10.2020 um 19:00 Uhr / Wiesbaden

Ein Verbrechen, zwei Kommissare und jede Menge Verdächtige. - Keiner weiß wer der Täter ist nicht einmal die Schauspieler, denn erst am Abend wird (verdeckt) durch Los entschieden wer der Mörder ist. Dann wird improvisiert, alles entsteht aus dem Augenblick oder den Vorgaben der Zuschauer.

Die Kommissare ermitteln in einem kniffligen Fall. Das Publikum darf bis zum Showdown mitfiebern und raten ob dieser aufgeklärt wird oder das Böse siegt.

Es spielt das Ensemble à la Minute. Livemusik: Geräusche von Geige, Gitarre oder Keyboard und natürlich jede Menge spannende improvisierte Filmmusik.
Tickets ab 25,00 €
Poetry Slam 43
29.10.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Eine Reihe für Junge und Junggebliebene

Das kuenstlerhaus43 setzt seine Poetry Slam Reihe fort. Jeweils am letzten Donnerstag im Monat tragen Poeten ihre Geschichten und Gedanken vor. In Zimmertheater-Atmosphäre stellen sie sich dem Wettkampf und haben nur ein Mikrophon und ausschließlich selbstverfasste Texte zur Verfügung – mehr ist nicht erlaubt. Poeten aus ganz Deutschland werden mit dabei sein! Sie messen ihre Künste auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Es wird ein spektakuläres Feuerwerk der Worte. Dabei darf gelacht, geweint und nachgedacht werden, wenn es heißt Bühne frei: 7 Poeten haben 7 Minuten bis zum wahren Champion. Sie dichten um die Wette und das Publikum entscheidet wer eine Runde weiter kommt.
Tickets ab 18,00 €
Der Spätlesereiter
30.10.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Menschen schreiben Geschichte. Menschen erzählen Geschichten. Was immer bleibt… ist die Spätlese.

Begegnen Sie Napoleon und Fürst Metternich… - beide zum Greifen nah im alten Arbeiterhaus. Erleben Sie, wie aus dem einfachen Gutsarbeiter Karl Meisen, bekannt als der Karl der Spätlesereiter, ein einflussloser Hofkapellmeister wird. Politische Wirren, eine bedeutende Frau, die den Weg in die Geschichtsbücher leider nie gefunden hat, verändert die Weltgeschichte oder zumindest die des Rheingaus sowie wichtige historische Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte und Fürst Metternich.

Schwärmen Sie einen Abend lang von all den Träumen der Menschen in den Zeiten der Französischen Revolution, deren Veränderungen bis an die Ufer von Main und Rhein schwappt. Sie sind mitten in der Geschichte - hautnah - begegnen den die Darsteller, lachen und schmutzen über die Anekdoten, um den hitzköpfigen Spätlesereiter und seine kluge Schwester Maria, die den Rheingau zu dem machte, was er heute ist: Wiege der Spätlese.

Genießen Sie ein deutsch-französisches regionales Menü. Lauschen Sie den Tönen des Akkordeons und des Spinetts.

Es spielen: Sebastian W. Wagner, Wolfgang Vielsack, Annegret Cratz, Susanne Müller // Stück & Idee Wolfgang Vielsack // Endregie Uta Kindermann // Eine Produktion des kuenstlerhaus43
Tickets ab 60,00 €
Der Spätlesereiter
31.10.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Menschen schreiben Geschichte. Menschen erzählen Geschichten. Was immer bleibt… ist die Spätlese.

Begegnen Sie Napoleon und Fürst Metternich… - beide zum Greifen nah im alten Arbeiterhaus. Erleben Sie, wie aus dem einfachen Gutsarbeiter Karl Meisen, bekannt als der Karl der Spätlesereiter, ein einflussloser Hofkapellmeister wird. Politische Wirren, eine bedeutende Frau, die den Weg in die Geschichtsbücher leider nie gefunden hat, verändert die Weltgeschichte oder zumindest die des Rheingaus sowie wichtige historische Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte und Fürst Metternich.

Schwärmen Sie einen Abend lang von all den Träumen der Menschen in den Zeiten der Französischen Revolution, deren Veränderungen bis an die Ufer von Main und Rhein schwappt. Sie sind mitten in der Geschichte - hautnah - begegnen den die Darsteller, lachen und schmutzen über die Anekdoten, um den hitzköpfigen Spätlesereiter und seine kluge Schwester Maria, die den Rheingau zu dem machte, was er heute ist: Wiege der Spätlese.

Genießen Sie ein deutsch-französisches regionales Menü. Lauschen Sie den Tönen des Akkordeons und des Spinetts.

Es spielen: Sebastian W. Wagner, Wolfgang Vielsack, Annegret Cratz, Susanne Müller // Stück & Idee Wolfgang Vielsack // Endregie Uta Kindermann // Eine Produktion des kuenstlerhaus43
Tickets ab 60,00 €
Mord in Aussicht
22.11.2020 um 19:00 Uhr / Wiesbaden

Ein Verbrechen, zwei Kommissare und jede Menge Verdächtige. - Keiner weiß wer der Täter ist nicht einmal die Schauspieler, denn erst am Abend wird (verdeckt) durch Los entschieden wer der Mörder ist. Dann wird improvisiert, alles entsteht aus dem Augenblick oder den Vorgaben der Zuschauer.

Die Kommissare ermitteln in einem kniffligen Fall. Das Publikum darf bis zum Showdown mitfiebern und raten ob dieser aufgeklärt wird oder das Böse siegt.

Es spielt das Ensemble à la Minute. Livemusik: Geräusche von Geige, Gitarre oder Keyboard und natürlich jede Menge spannende improvisierte Filmmusik.
Tickets ab 25,00 €
Poetry Slam 43
26.11.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Eine Reihe für Junge und Junggebliebene

Das kuenstlerhaus43 setzt seine Poetry Slam Reihe fort. Jeweils am letzten Donnerstag im Monat tragen Poeten ihre Geschichten und Gedanken vor. In Zimmertheater-Atmosphäre stellen sie sich dem Wettkampf und haben nur ein Mikrophon und ausschließlich selbstverfasste Texte zur Verfügung – mehr ist nicht erlaubt. Poeten aus ganz Deutschland werden mit dabei sein! Sie messen ihre Künste auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Es wird ein spektakuläres Feuerwerk der Worte. Dabei darf gelacht, geweint und nachgedacht werden, wenn es heißt Bühne frei: 7 Poeten haben 7 Minuten bis zum wahren Champion. Sie dichten um die Wette und das Publikum entscheidet wer eine Runde weiter kommt.
Tickets ab 18,00 €
Der Spätlesereiter
03.12.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Menschen schreiben Geschichte. Menschen erzählen Geschichten. Was immer bleibt… ist die Spätlese.

Begegnen Sie Napoleon und Fürst Metternich… - beide zum Greifen nah im alten Arbeiterhaus. Erleben Sie, wie aus dem einfachen Gutsarbeiter Karl Meisen, bekannt als der Karl der Spätlesereiter, ein einflussloser Hofkapellmeister wird. Politische Wirren, eine bedeutende Frau, die den Weg in die Geschichtsbücher leider nie gefunden hat, verändert die Weltgeschichte oder zumindest die des Rheingaus sowie wichtige historische Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte und Fürst Metternich.

Schwärmen Sie einen Abend lang von all den Träumen der Menschen in den Zeiten der Französischen Revolution, deren Veränderungen bis an die Ufer von Main und Rhein schwappt. Sie sind mitten in der Geschichte - hautnah - begegnen den die Darsteller, lachen und schmutzen über die Anekdoten, um den hitzköpfigen Spätlesereiter und seine kluge Schwester Maria, die den Rheingau zu dem machte, was er heute ist: Wiege der Spätlese.

Genießen Sie ein deutsch-französisches regionales Menü. Lauschen Sie den Tönen des Akkordeons und des Spinetts.

Es spielen: Sebastian W. Wagner, Wolfgang Vielsack, Annegret Cratz, Susanne Müller // Stück & Idee Wolfgang Vielsack // Endregie Uta Kindermann // Eine Produktion des kuenstlerhaus43
Tickets ab 60,00 €
Der Spätlesereiter
04.12.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Menschen schreiben Geschichte. Menschen erzählen Geschichten. Was immer bleibt… ist die Spätlese.

Begegnen Sie Napoleon und Fürst Metternich… - beide zum Greifen nah im alten Arbeiterhaus. Erleben Sie, wie aus dem einfachen Gutsarbeiter Karl Meisen, bekannt als der Karl der Spätlesereiter, ein einflussloser Hofkapellmeister wird. Politische Wirren, eine bedeutende Frau, die den Weg in die Geschichtsbücher leider nie gefunden hat, verändert die Weltgeschichte oder zumindest die des Rheingaus sowie wichtige historische Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte und Fürst Metternich.

Schwärmen Sie einen Abend lang von all den Träumen der Menschen in den Zeiten der Französischen Revolution, deren Veränderungen bis an die Ufer von Main und Rhein schwappt. Sie sind mitten in der Geschichte - hautnah - begegnen den die Darsteller, lachen und schmutzen über die Anekdoten, um den hitzköpfigen Spätlesereiter und seine kluge Schwester Maria, die den Rheingau zu dem machte, was er heute ist: Wiege der Spätlese.

Genießen Sie ein deutsch-französisches regionales Menü. Lauschen Sie den Tönen des Akkordeons und des Spinetts.

Es spielen: Sebastian W. Wagner, Wolfgang Vielsack, Annegret Cratz, Susanne Müller // Stück & Idee Wolfgang Vielsack // Endregie Uta Kindermann // Eine Produktion des kuenstlerhaus43
Tickets ab 60,00 €
Der Spätlesereiter
05.12.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Menschen schreiben Geschichte. Menschen erzählen Geschichten. Was immer bleibt… ist die Spätlese.

Begegnen Sie Napoleon und Fürst Metternich… - beide zum Greifen nah im alten Arbeiterhaus. Erleben Sie, wie aus dem einfachen Gutsarbeiter Karl Meisen, bekannt als der Karl der Spätlesereiter, ein einflussloser Hofkapellmeister wird. Politische Wirren, eine bedeutende Frau, die den Weg in die Geschichtsbücher leider nie gefunden hat, verändert die Weltgeschichte oder zumindest die des Rheingaus sowie wichtige historische Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte und Fürst Metternich.

Schwärmen Sie einen Abend lang von all den Träumen der Menschen in den Zeiten der Französischen Revolution, deren Veränderungen bis an die Ufer von Main und Rhein schwappt. Sie sind mitten in der Geschichte - hautnah - begegnen den die Darsteller, lachen und schmutzen über die Anekdoten, um den hitzköpfigen Spätlesereiter und seine kluge Schwester Maria, die den Rheingau zu dem machte, was er heute ist: Wiege der Spätlese.

Genießen Sie ein deutsch-französisches regionales Menü. Lauschen Sie den Tönen des Akkordeons und des Spinetts.

Es spielen: Sebastian W. Wagner, Wolfgang Vielsack, Annegret Cratz, Susanne Müller // Stück & Idee Wolfgang Vielsack // Endregie Uta Kindermann // Eine Produktion des kuenstlerhaus43
Tickets ab 60,00 €
Mord in Aussicht
13.12.2020 um 19:00 Uhr / Wiesbaden

Ein Verbrechen, zwei Kommissare und jede Menge Verdächtige. - Keiner weiß wer der Täter ist nicht einmal die Schauspieler, denn erst am Abend wird (verdeckt) durch Los entschieden wer der Mörder ist. Dann wird improvisiert, alles entsteht aus dem Augenblick oder den Vorgaben der Zuschauer.

Die Kommissare ermitteln in einem kniffligen Fall. Das Publikum darf bis zum Showdown mitfiebern und raten ob dieser aufgeklärt wird oder das Böse siegt.

Es spielt das Ensemble à la Minute. Livemusik: Geräusche von Geige, Gitarre oder Keyboard und natürlich jede Menge spannende improvisierte Filmmusik.
Tickets ab 25,00 €
Poetry Slam 43
17.12.2020 um 20:00 Uhr / Wiesbaden

Eine Reihe für Junge und Junggebliebene

Das kuenstlerhaus43 setzt seine Poetry Slam Reihe fort. Jeweils am letzten Donnerstag im Monat tragen Poeten ihre Geschichten und Gedanken vor. In Zimmertheater-Atmosphäre stellen sie sich dem Wettkampf und haben nur ein Mikrophon und ausschließlich selbstverfasste Texte zur Verfügung – mehr ist nicht erlaubt. Poeten aus ganz Deutschland werden mit dabei sein! Sie messen ihre Künste auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Es wird ein spektakuläres Feuerwerk der Worte. Dabei darf gelacht, geweint und nachgedacht werden, wenn es heißt Bühne frei: 7 Poeten haben 7 Minuten bis zum wahren Champion. Sie dichten um die Wette und das Publikum entscheidet wer eine Runde weiter kommt.
Tickets ab 18,00 €


Location eingetragen von: eventsTODAY Team