Donnerstag, 14.11.2019
um 19:30 Uhr

domicil
Hansastraße 7-11
44137 Dortmund




Der Dortmunder Autor und WDR-Moderator Thomas Koch bringt den „1. Wortklub
Dortmund“ auf die Bühne des domicils. An sieben Donnerstagen wird es unterhaltsam,
informativ und literarisch zugehen im traditionsreichen Jazzklub in der Hansastraße.
„Die Idee zu einer Veranstaltungsreihe, die in lockerer Clubatmosphäre eine große Nähe herstellt
zwischen Besuchern und Autorinnen und Autoren, habe ich schon seit geraumer Zeit,“
sagt Koch und freut sich über das domicil als perfekten Veranstaltungspartner für seine neue
Reihe.
Wir freuen uns sehr darüber, dieses Projekt im 50sten Jubiläumsjahr des domicils präsentieren zu können!“, sagt Waldo Riedl, Geschäftsführer des domicils. Die Geschichte des Jazzklubs begann 1969 in den Kellerräumen der Leopoldstraße. Seit 2005 im alten Hansakino, wird das domicil regelmäßig in die Listen der besten Jazzklubs der Welt gewählt. Es bietet also die idealen Voraussetzugen für eine neue, andere Literaturreihe mit besonderer Atmosphäre in einer großartigen Location.
Alle Veranstaltungen werden vom WDR präsentiert und entsprechend beworben. Mehrere Veranstaltungen werden aufgezeichnet und bei WDR5 ausgestrahlt.
Im „1. Wortklub Dortmund“ wird es nicht abgehoben und theoretisch zugehen, sondern lebensnah und unterhaltsam, versichert Thomas Koch, der als Macher und Moderator des Wortklubs auch jeweils einen musikalischen Gast auf der Bühne präsentiert, der zur ganz speziellen Form und Atmosphäre der Veranstaltung beitragen wird.

Einlass: 18.30 Uhr

Restkarten noch an der Abendkasse erhältlich.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Wortklub Dortmund - Kay Voges & Paul Wallfisch
Die Literaturreihe im domicil

Einlass 18:30 Uhr

Hier keine Tickets verfügbar

Dortmund

07.05.2020
19:30 Uhr
Wortklub 2020 - Abo
Der „1. Wortklub Dortmund“ präsentiert auch im nächsten Jahr attraktive Gäste und Livemusik im domicil

Axel Hacke, Margot Käßmann, Kay Voges, Ralf König und viele andere haben im kommenden Jahr eine Verabredung im domicil. Sie gehören zur Schar der illustren der Gäste im Wortklub.

„Die Idee, eine launige Talkreihe mit Livemusik im Jazzclub domicil zu präsentieren, ist aufgegangen“, dieses Fazit zieht Gastgeber Thomas Koch, der die Reihe 2019 ins Leben rief. Das Programm für das kommende Jahr steht nun fest und man darf sich freuen auf fünf Abende im Wortklub, an denen Unterhaltung, Information und Austausch im Vordergrund stehen. Erstmals wird für die Reihe auch ein Abo-Ticket angeboten.

Im März trifft die Kirchenfrau Margot Käßmann auf den religionskritischen Philosophen Michael Schmidt-Salomon: mit unterschiedlichen Erklärungsmodellen fürs Dasein wird man sich der Frage nach dem Sinn des Lebens widmen.

Im April treffen sich mit Ralf König und Sven Hensel zwei Männer der Schwulenbewegung. König zeichnet seit Jahrzehnten Comics für Toleranz und Schwulenrechte, Hensel gehört zu den jungen Wilden der Queer-Szene, zusammen stehen sie für die Freiheit der Sexualität, die auch im Jahr 2020 alles andere als selbstverständlich ist.

Im Mai heißt es „Bye Bye Kay!“. Zu Gast im Wortklub sind der scheidende Schauspieldirektor Kay Voges, der Dortmund ein Theatermärchen beschert hat und sein Freund und langjähriger Musikdirektor Paul Wallfisch. „Das wird ein besonderer Abend mit Überraschungen und Überraschungsgästen“, verspricht Thomas Koch.

Nach der Sommerpause geht es im Oktober um das Thema Schule. Der Bonner Kinder und Jugendpsychiater Michael Winterhoff, Autor des Bestsellers „Deutschland verdummt“, trifft die Journalistin und Autorin Verena Friederike Hasel, die mit ihren Kindern in Neuseeland ein Schulparadies fand und darüber das Buch „Der tanzende Direktor“ geschrieben hat.


Im November sind der Münchener Kolumnist und Bestsellerautor Axel Hacke und die Berliner Autorin Katja Oskamp zu Gast. Beide erzählen großartige
Geschichten - Hacke denkt sie sich aus, Oskamp denkt sich ihren Teil, wenn sie in Berlin Marzahn als Fußpflegerin arbeitet.