Eisenbahnstr. 15
88048 Friedrichshafen

Auch wenn an diesem Bahnhof immer noch Zugverkehr herrscht, so bietet er auch ein besonderes Ambiente für kulturelle Veranstaltungen.

Der bekannte Kulturstätte am Bodensee ist gleichermaßen Restaurant mit angeschlossenem Biergarten, brasilianische Cocktail Bar und Theater.

 

 

Mehrere Räume stehen für Veranstaltungen zur Verfügung.

Raum "1. Klasse" für bis zu 50 Personen

Raum "Restaurant & Bar" für bis zu 120 Personen

Raum "Theater" für bis zu 350 Personen sitzend oder 600 Personen stehend

Der "Biergarten" für bis zu 250 Personen

... mehr lesen


Details zur Location

Veranstaltungsraum
Bahnhof
bis ca. 600 Personen
Indoor
ausgefallen
Stadt
keine Angabe
eigener Parkplatz (groß)
weniger als 100 Meter
keine Angabe
Firmen-/Vereinsfeier
Hochzeit
Konzert
private Veranstaltung
Theater/Show
keine Angabe


Fotos der Location

Es liegen keine weiteren Fotos vor.


Kommende Events

Abdelkarim - Staatsfreund Nr. 1
15.11.2019 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

Als Bindeglied zwischen Ghetto und Germanen hat Abdelkarim einen klaren Auftrag: Mit satirischem Biss und herrlichem Humor sein Publikum begeistern. Nach Jahren des Beobachtens und Lernens hat es der Marokkaner unseres Vertrauens geschafft: Er ist Staatsfeind Nr.1 – oder war es Staatsfreund?

Wie bei vielen harten Jungs mit Migrationshintergrund machte die Straße auch ihn zu der Person, die er heute ist. In der Bielefelder Bronx aufgewachsen, erzählt er authentisch und selbstironisch von seinen Erlebnissen als Fremder im eigenen Geburtsland. Dabei wird er politisch, ohne den Zeigefinger zu erheben – quasi durch die Hintertür, aber immer auf den Punkt. Dass er damit extrem erfolgreich ist, belegen zahlreiche Preise wie der Stuttgarter Besen, der Bayerische Kabarettpreis oder der Deutsche Fernsehpreis und regelmäßige Auftritte in unterschiedlichsten TV-Sendungen wie der „heute-show“, „Die Anstalt“ oder seiner eigenen Show „StandUpMigranten“.

Mit Intelligenz, Ironie und wortgewandtem Humor nimmt Abdelkarim sich selbst und die gesamte Gesellschaft auf die Schippe. Seien Sie live mit dabei, wenn der ghettoerprobte Deutsch-Marokkaner Klischees in die Mangel nimmt und Geschichten aus dem Ghetto Bielefelds in die gesamte Bundesrepublik trägt.

Saalöffnung: 19:00 Uhr
Tickets ab 25,20 €
80/90 er - Die Kultparty
16.11.2019 um 21:00 Uhr / Friedrichshafen

Die 80er & 90er Party im Bahnhof Fischbach hat eine lange Tradition. Die stilvolle Lokhalle im Bahnhof bietet eine einmalige Kulisse für eine 80s/90s Disco. Mit dem besten Partysound der 80er & 90er Jahre, gemischt mit aktuellen Titeln aus den Charts ist eine Partystimmung der Extraklasse garantiert! Wir freuen uns auf den nächsten Abend.

Die alte Lokhalle

Alle unsere Party Fans kennen unser tolle Lokhalle schon in der unsere 80er/90er Partys stattfinden. Wenn ihr das noch nicht erlebt habt, dann kommt einfach mal vorbei. Ihr werdet begeistert sein!

Saalöffnung: 21:00 Uhr
Tickets ab 8,70 €
Le Bourgeois Gentilhomme - Der Bürger als Edelmann - Nach Molière
20.11.2019 um 19:00 Uhr / Friedrichshafen

Mi\20.11.2019\ 19:00 Uhr
Le bourgeois Gentilhomme - Der Bürger als Edelmann
Nach Molière
ADGE & TNT Theatre
en français
par Molière

Monsieur Jourdain ist ein reicher Pariser Bürger, der nach dem Aufstieg in den Adelsstand strebt. Bei seinen Bemühungen gerät er in die Fänge des betrügerischen Adligen Dorante, der vorgibt, ihm helfen zu wollen, ihn jedoch tatsächlich gehörig ausnimmt. Gleiches widerfährt dem vor Ehrgeiz blinden Bürger mit diversen Lehrern, die er anstellt, um eine standesgemäßen Bildung und Ausstaffierung zu erhalten. Als der bürgerliche Cleonte um die Hand von Jourdains Tochter Lucile anhält, wird ihm diese verweigert. Mit Hilfe Dorantes inszeniert Cleonte ein Verwirrspiel, in dem er als Sohn des Großtürken auftritt, Jourdain in den Adelsstand erhebt und somit einer Vermählung nichts mehr im Weg steht. Diese berühmte, pointierte und witzige Satire über das Klassensystem im Frankreich des 17. Jahrhunderts, über Anmaßung und Überheblichkeit ist von Gaspard Legendre mit viel Verve umgesetzt worden.

© Artpromotion
Tickets ab 16,00 €
Georg Ringsgwandl - Wuide unterwegs
21.11.2019 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

„Wuide unterwegs“

Noch einmal der heftige Radau. Sex & Drugs & RocknRoll & Funk
& Punk & Maiandacht. Besuch bei den aufgezwickten Gesängen der frühen Jahre. Keine Oldie-Andacht, ein Hochamt für aufgekratzte Geister im musikalischen Irrenhaus. Ein reifer Herr, geleitet von ungestümen jüngeren, und die alten Granaten werden endlich so gespielt, wie sie es vor 20, 30 Jahren schon verdient hätten.

Zum Programm:

Radlmare - Der Wind schreit Scheisse, denn in der Disco, Jedermann does
the Heavy Metal Landler; aber Mir bleibn beim Sekt, Schöne Frau, darum, Kasperl oder Genie: Hühnerarsch, sei wachsam, und Reiß die Hüttn weg, Garten-Nazi, denn I wui net Skifahrn, aber i muaß! Es ist das Zeitalter der Toagbatzen, Ma hot’s ja Kemma sehng, darum geht Das nachtaktive Tier zum Bäcker Meier, die wesentlichen Dinge passieren nämlich noch immer Analog. Also, Schmeiß den Typen naus, das ist das Grausam schöne Lied von der Liebe, und - Mehr oder weniger Glanz-, so Wia de Johr vorbeigehn, Disco Queen, darfst du Nix mitnehma, also, Gut Nacht, die Damen.

Aufgeführt von einer tanz- und spielfrohen Truppe mit vollem Rockgeschirr.

Saalöffnung: 19:00 Uhr
Tickets ab 31,80 €
Özcan Cosar - Old school-die Zukunft kann warten
23.11.2019 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

OLD SCHOOL – DIE ZUKUNFT KANN WARTEN

Was juckt mich die Zukunft? Warum sich das Morgen ausmalen, bevor es da ist? Özcan Cosar, erfolgreicher Comedian, liebender Ehemann und hingebungsvoller Vater, lebt lieber im Heute und interessiert sich für das Vergangene. Und genau darum geht es auch in seinem neuen, inzwischen dritten Soloprogramm „Old School – Die Zukunft kann warten“.
Özcan blickt darin zurück auf seine Jugend als kultureller Zwitter, denn die vielen Erlebnisse und Geschichten in seinem Kopf müssen geteilt und erzählt werden. Also schlüpft er kurzerhand in die Rolle des leidenschaftlichen Breakdancers. In seiner Erinnerung hat er dem völkerverbindenden Hip-Hop viel zu verdanken. Unter anderem, dass er und seine Crew eine russische Straßen-Gang mit dem Verweis „Wir sind Breaker!“ in Schach hielten. Einer der finsteren, furchteinflößenden Russen feuerte daraufhin kurz und prägnant ein „Daaans!“ ab und die Haut der Jungs war gerettet!
Was Özcan darüber hinaus immer wieder bewegt, ist das Thema Anerkennung, zum Beispiel durch seinen Vater. Dieser hält Özcan bis heute für einen Arbeitslosen, der Witze verkauft. Allein aus diesem Umstand kreiert der vielbegabte Komiker brillante Szenerien und stellt sein Schauspieltalent unter Beweis: Blitzschnell switcht er hin und her zwischen der Figur des souverän-gestrengen Vaters und des respektvoll-demütigen Sohnes, der sich erst zu einem kleinen Sidekick hinreißen lässt, als es der Vater nicht mitbekommt. Auch erfährt das Publikum, welchen Traum Özcans Vater einst zugunsten seiner Kinder aufgab, was dieser allerdings – sehr zum Vergnügen des Publikums – nur mit den Worten kommentiert: „Mein Sohn, es hat sich gelohnt, aus deinen Schwestern ist was geworden!“
Nach so viel Lob wendet sich Özcan lieber Jahrhunderte zurückliegenden Ereignissen zu, mimt den türkischen Soldaten auf dem Vormarsch nach Wien, den Hofnarr des Königs, der leichtfüssig über die Bühne tänzelt und damit gehörig am Zwerchfell der Zuschauer zupft. Er stellt Leistungen und Errungenschaften anderer Nationen in den Mittelpunkt. Die bahnbrechenden Erfindungen der Deutschen etwa, darunter das Automobil und den Diesel. Oder die überragenden Fähigkeiten der Griechen, die quasi alles und jeden erfunden haben – auch, wie Özcan augenzwinkernd bemerkt, die Deutschen selbst! Dabei läuft sein Phantasiepotenzial zur Hochform auf und stellt historische Details auf den Kopf: So lässt er anstelle der Amerikaner, die Türken anno 1969 auf dem Mond landen. Wenn Özcan hier in die Rolle des NASA-Reporters aus Ankara oder gar in die des Astronauten Murak Armstrong schlüpft, bleibt kein Auge trocken!
Auch seine eigene türkische Hochzeit führt er in allen Ausschmückungen vor Augen. Wie er die komplexe, streng reglementierte Zehn-Punkte-Zeremonie auf der Bühne zum Besten gibt – von der ersten Brautwerbung über die Zusammenführung der Familien, Anpreisung des Bräutigams (nur der Vater hat das Wort) und Absicherung der Braut (aufgewogen in Gold, damit sie gegebenenfalls auch alleine zurecht kommt) bis zur endgültigen Vermählung – ist zum Sich-Wegwerfen-Witzig und gespickt mit Situationskomik.
Özcan kennt natürlich auch kein Pardon und feuert seine Humor-Attacken ab, wenn seine Angebetete und ihn nur noch schlappe neunundreißig Stunden bis zur Geburt ihres ersten Kindes trennen. - Einmal Comedian, immer Comedian! Und warum Halt machen, wenn es um den eigenen Nachwuchs geht? Also schildert er wortwitzig seine Vaterfreuden: Mit dem acht Monate alten Sohn, der bisher nichts als Photosynthese betreibt, und mit seiner kleinen, inzwischen vierjährigen Tochter, die ihren Papa gnadenlos früh am Morgen zum Drogenkonsum in Form von Animationsfilmchen nötigt.
Mit großer Beobachtungsgabe, Kreativität und Spontanität zeigt Özcan einmal mehr sein breites künstlerisches Repertoire, garniert seine Anekdoten mit aberwitzigen Pointen, platziert coole Break-Einlagen, greift lässig in die Saiten seiner Gitarre und stimmt dazu eine gefühlige türkische Ballade an, die in einem vor Schmalz triefenden deutschen (Export-)Schlager endet. Einfach grandios!

Saalöffnung: 19:00 Uhr

Ausverkauft
Tickets ab 26,45 €
Deutschstunde - Württembergische Landesbühne Esslingen
27.11.2019 um 19:30 Uhr / Friedrichshafen

MI\27.11.19\19:30
DO\28.11.19\19:30
Deutschstunde
nach dem gleichnamigen Roman von Siegfried Lenz
Laura Tetzlaff Bühnenfassung und Regie
Württembergische Landesbühne Esslingen

Siggi Jepsen, Insasse einer Jugendstrafanstalt, soll einen Aufsatz zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ verfassen. Doch seine Erinnerungen und Ideen sind so überbordend, dass sie ihn am Ende lähmen und er ein leeres Heft abgibt. Nun sitzt er wegen Aufsässigkeit in Einzelarrest und soll die Strafarbeit unter verschärften Bedingungen verrichten. Siggi beginnt seine Erinnerungen niederzuschreiben: Er erzählt die Geschichte seines Vaters Jens Ole Jepsen, der als Außenposten der Landpolizei im „nördlichsten Polizeiposten Deutschlands“, dem Dörfchen Rugbüll, seinen Dienst versah. 1943 erhielt er von oberster Stelle den Auftrag, ein Malverbot zu überwachen, das gegen den Künstler Max Ludwig Nansen verhängt worden war. Nach anfänglichem Zögern setzte Jepsen die Anordnung immer strenger und unbarmherziger durch, denn „Befehl ist Befehl“. Siggi aber wurde, je härter sein Vater durchgriff, immer mehr zu Nansens Verbündetem. Selbst nach dem Ende des Krieges, als das Malverbot längst außer Kraft war, gelang es Vater und Sohn nicht, sich aus ihren Mustern zu lösen ...
Siegfried Lenz’ Deutschstunde ist eine kluge Form der literarischen Vergangenheitsaufarbeitung. Der 1968 erschienene Roman zeigt, wie schnell Obrigkeitsdenken, falsches Pflichtbewusstsein und überzogene Prinzipientreue sich gegen die Menschen stellen, mechanisch werden bis zur Sinnlosigkeit.

© Patrick Pfeiffer
Tickets ab 20,00 €
Deutschstunde - Württembergische Landesbühne Esslingen
28.11.2019 um 19:30 Uhr / Friedrichshafen

MI\27.11.19\19:30
DO\28.11.19\19:30
Deutschstunde
nach dem gleichnamigen Roman von Siegfried Lenz
Laura Tetzlaff Bühnenfassung und Regie
Württembergische Landesbühne Esslingen

Siggi Jepsen, Insasse einer Jugendstrafanstalt, soll einen Aufsatz zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ verfassen. Doch seine Erinnerungen und Ideen sind so überbordend, dass sie ihn am Ende lähmen und er ein leeres Heft abgibt. Nun sitzt er wegen Aufsässigkeit in Einzelarrest und soll die Strafarbeit unter verschärften Bedingungen verrichten. Siggi beginnt seine Erinnerungen niederzuschreiben: Er erzählt die Geschichte seines Vaters Jens Ole Jepsen, der als Außenposten der Landpolizei im „nördlichsten Polizeiposten Deutschlands“, dem Dörfchen Rugbüll, seinen Dienst versah. 1943 erhielt er von oberster Stelle den Auftrag, ein Malverbot zu überwachen, das gegen den Künstler Max Ludwig Nansen verhängt worden war. Nach anfänglichem Zögern setzte Jepsen die Anordnung immer strenger und unbarmherziger durch, denn „Befehl ist Befehl“. Siggi aber wurde, je härter sein Vater durchgriff, immer mehr zu Nansens Verbündetem. Selbst nach dem Ende des Krieges, als das Malverbot längst außer Kraft war, gelang es Vater und Sohn nicht, sich aus ihren Mustern zu lösen ...
Siegfried Lenz’ Deutschstunde ist eine kluge Form der literarischen Vergangenheitsaufarbeitung. Der 1968 erschienene Roman zeigt, wie schnell Obrigkeitsdenken, falsches Pflichtbewusstsein und überzogene Prinzipientreue sich gegen die Menschen stellen, mechanisch werden bis zur Sinnlosigkeit.

© Patrick Pfeiffer
Tickets ab 20,00 €
Caveman - Du sammeln, ich jagen
29.11.2019 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

Der Bühnen-Dauerbrenner ist mehr denn je ein Muss für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen. Und macht aus der „Mammut-Aufgabe Beziehung" einen unvergesslich unterhaltsamen Abend mit Martin Luding. Zweihunderttausend Jahre – und nochmal ein paar obendrauf: Schon seit Anbeginn der Menschheit versuchen Mann und Frau leidenschaftlich, den gemeinsamen Alltag zu meistern. Oder sogar eine Partnerschaft zu führen.

Doch erst im aktuellen Jahrtausend liefert CAVEMAN den charmanten Beweis, dass sich die grundlegenden Herausforderungen einer Beziehung auch in Zeiten der 3-Zimmer-Eigentumshöhle und der Jagd auf Smartphones nicht wesentlich geändert haben. Denn eines haben auch Zivilisation und Fortschritt nicht ändern können:

Eine beziehungsreiche Erkenntnis, die dank des sympathischen Helden Tom jedoch für pures Vergnügen sorgt. Mit ihm gemeinsam erkundet das Publikum die ungleichen Territorien der beiden Spezies.

Saalöffnung: 19:00 Uhr
Tickets ab 26,30 €
Die Heiligen Drei Kölsch ein Schuss - Weihnachtsspecial - Mit Susanne Pätzold, Axel Strohmeyer und Franco Melis
30.11.2019 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

Die Heiligen Drei Kölsch ein Schuss
- Das Weihnachtsspecial -
Ob man sie nun liebt oder hasst, sie kommt unausweichlich:

DIE WEIHNACHTSZEIT.

Denn wer schon mal an Heilig Abend ans andere Ende der Welt geflüchtet ist, weiß, dass „Rudolf the red nosed Rendeer“ auch auf Steeldrums oder Didgeridoos gespielt wird.
Warum also nicht gleich hier bleiben und sich hineinstürzen ins Fest der Liebe. Die geht ja bekanntlich durch`s Zwerchfell – womit wir beim Improvisationstheater „3 Kölsch ein Schuss“ und ihrer Weihnachtsshow wären.
Susanne Pätzold, Axel Strohmeyer und Franco Melis haben sich auf diese Show umfassend vorbereitet und persönlich zahlreiche 24. Dezember durchlebt.
Seien Sie dabei, wenn sich dieser Erfahrungsschatz mit dem Ihren paart.
Denn die drei Meister der Improvisation zaubern aus Ihren Festtagsfantasien und Tannenbaumtraumata Christmas Comedy vom Feinsten.
Ein heiliges Vergnügen für Weihnachtsenthusiasten wie –muffel.
Denn Weihnachten ist, wenn gelacht wird, bis der Christbaum wackelt.

© Robert Maschke
Tickets ab 20,00 €
Karneval der Tiere | 6+ - Ein musikalischer Spaß von Camille Saint-Saëns
03.12.2019 um 17:00 Uhr / Friedrichshafen

für Kinder ab 6 Jahren

Textfassung: Michael Quast

Mit Tristan Vogt (Erzähler), Joachim Torbahn (Live-Malerei)

und dem ensemble KONTRASTE (Orchester), Nürnberg

Eine Koproduktion mit der Tafelhalle Nürnberg

Wenn Tiere Karneval feiern, geht es mitunter noch lebhafter zu als bei den Menschen. Alle sind sie da: Walzer tanzende Elefanten, Xylophon spielende Tintenfische, marschierende Löwen, springende Kängurus, gackernde Hühner, versteckte Kuckucke, Fische im Aquarium, singende Esel, Schildkröten und Superstar Schwan! Jedes Tier wird musikalisch anders dargestellt. Einen „echten“ Erzähler und einen pfiffigen Maler gibt es auch: Tristan Vogt und Joachim Torbahn vom Theater Thalias Kompagnons erwecken die Tiere zum Leben und überraschen mit vielen lustigen Einfällen.

Die Presse schrieb: „Ein bezaubernder Dreiklang aus Musik, Live-Malerei und launigen Versen, der die großen und kleinen Zuschauer begeisterte. (...) Tristan Vogt als Erzähler legt sich mächtig ins Zeug und serviert die humorigen Reime von Michael Quast eloquent, witzig und verschmitzt. Live dazu kreiert Joachim Torbahn zauberhafte Bilder, die mittels Beamer auf eine Leinwand übertragen werden. (...) Eine heitere Stunde zum Staunen und Schmunzeln. Großer Applaus für eine dynamisch mitreißende, sehr humorvolle Aufführung.“

4 €
Tickets ab 4,00 €
Karneval der Tiere | 6+ - Ein musikalischer Spaß von Camille Saint-Saëns
03.12.2019 um 10:00 Uhr / Friedrichshafen

für Kinder ab 6 Jahren

Textfassung: Michael Quast

Mit Tristan Vogt (Erzähler), Joachim Torbahn (Live-Malerei)

und dem ensemble KONTRASTE (Orchester), Nürnberg

Eine Koproduktion mit der Tafelhalle Nürnberg

Wenn Tiere Karneval feiern, geht es mitunter noch lebhafter zu als bei den Menschen. Alle sind sie da: Walzer tanzende Elefanten, Xylophon spielende Tintenfische, marschierende Löwen, springende Kängurus, gackernde Hühner, versteckte Kuckucke, Fische im Aquarium, singende Esel, Schildkröten und Superstar Schwan! Jedes Tier wird musikalisch anders dargestellt. Einen „echten“ Erzähler und einen pfiffigen Maler gibt es auch: Tristan Vogt und Joachim Torbahn vom Theater Thalias Kompagnons erwecken die Tiere zum Leben und überraschen mit vielen lustigen Einfällen.

Die Presse schrieb: „Ein bezaubernder Dreiklang aus Musik, Live-Malerei und launigen Versen, der die großen und kleinen Zuschauer begeisterte. (...) Tristan Vogt als Erzähler legt sich mächtig ins Zeug und serviert die humorigen Reime von Michael Quast eloquent, witzig und verschmitzt. Live dazu kreiert Joachim Torbahn zauberhafte Bilder, die mittels Beamer auf eine Leinwand übertragen werden. (...) Eine heitere Stunde zum Staunen und Schmunzeln. Großer Applaus für eine dynamisch mitreißende, sehr humorvolle Aufführung.“

4 €

Ein Online-Kauf ist leider nicht mehr möglich! Eventuell gibt es noch Karten an der Abendkasse!
Tickets ab 4,00 €
Samuel Finzi & Gebrüder Glücklich - „Hiob“ von Joseph Roth
04.12.2019 um 19:30 Uhr / Friedrichshafen

MI\04.12.\20:00
Bahnhof Fischbach
Samuel Finzi & Gebrüder Glücklich
„Hiob“ von Joseph Roth

In seinem Jahrhundertroman „Hiob“ erzählt Joseph Roth die Lebensgeschichte des Tora-Lehrers Mendel Singer, der mit seiner Frau bereits zwei Söhne und eine Tochter hat, als ihr viertes Kind, Menuchim, geboren wird. Menuchim ist krank – und sein Leiden wird zur schweren Prüfung für die gesamte Familie. Ein Wunderrabbi in der Kreisstadt weissagt Menuchim für die Zukunft eine besondere Fähigkeit durch seine Behinderung: „Der Schmerz wird ihn weise machen, die Hässlichkeit gütig, die Bitternis milde und die Krankheit stark.“ Joseph Roth erzählt die Geschichte in einer faszinierenden Sprache, die an die einfache und zugleich pathetische Sprache des Alten Testament erinnert. Doch kommt bei allem Leid der lebensschlaue jiddische Witz nie zu kurz.
Wer wäre besser geeignet, die Geschichte Mendel Singers zu erzählen als der Schauspieler Samuel Finzi. Der Akzent des Ostens ist sein Markenzeichen. Seit Til Schweigers Kinofilm „Kokowääh“ kennt ihn ein breites Publikum. Sein Zuhause aber ist das Theater. Er spielte an der Berliner Volksbühne und ist seit 2006 am Deutschen Theater engagiert. Die Geige und das Akkordeon des Duos „Gebrüder Glücklich“ verleihen der Geschichte die Atmosphäre des Schtetls.

Karten: 12 €

© Roman Goebel
Tickets ab 12,00 €
MAYBEBOP - Weihnachtsprogramm Für Euch
05.12.2019 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

MAYBEBOP – „Weihnachtsprogramm Für Euch"

„Für Euch“ heißt das neue XmasSpecial der vier jungen Männer. Während der Weihnachtszeit frohlockt maybebop durch Deutschland.

MAYBEBOP - das sind vier charakterstarke Typen aus Hamburg, Berlin und Hannover. Unentwegt sind sie auf Tour, an die 100.000 Besucher strömen jedes Jahr in ihre Konzerte.

Diesmal hat die Band sich des Themas „Weihnachten“ angenommen. Aber MAYEBOP wären nicht MAYBEBOP, wenn sie diesem Komplex keine neuen, unerwarteten Seiten abgewinnen würden: Musikalisch wie inhaltlich wildert die Band abseits des oberflächlichen Rührungs-Kitsch’ und trifft damit immer ins Schwarze. Die eigenen Songs wie „Adventskalender im September“, „Happy Meal“, „Weihnachtswunder“ oder „Geburtstag bei Gotts“ gehen ins Ohr, sind genial gereimt und fantastisch gesungen – und bieten bei allem entwaffnenden Esprit doch stets noch eine wohltuende tiefere Ebene, wodurch sie zu popkulturellen Kabinettstücken werden. Ob berührend schlicht wie bei „Der alte Mann“, unfassbar virtuos wie beim jazzigen „Joy To The World“ oder enthemmt albern wie bei der kultigen Reggae-Version von „Mary’s Boy Child: MAYBEBOP bedienen jedes Genre mit traumwandlerischer Sicherheit. Und mit „Wir sagen Euch an den lieben Advent“ oder „Es kommt ein Schiff, geladen“ gibt es natürlich auch Momente echter Rührung

Saalöffnung: 19:00 Uhr
Tickets ab 34,00 €
Leipziger Pfeffermühle
06.12.2019 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

FR\06.12.19\20:00
Bahnhof Fischbach
Ach wie gut, dass niemand weiß…
Kabarett Leipziger Pfeffermühle
Regie: Marcus Ludwig


Kabarett im Märchengewand mit der Leipziger Pfeffermühle: Es war einmal ein Land, in dem Milch und Honig flossen…. Es herrschten Wohlstand und Zuversicht. Doch was wird die Zukunft für dieses „Märchenland“ bringen?
Können „Hänsel und Greta“ mit ihrem Elektromobil nach 27 km Volllastfahrt im Hambacher Forst ohne Plastik-Navi ein Baumhaus mit Schnellladestation finden? Kann „Tischlein deck dich“ verpackungsfrei, nachhaltig, antiallergen, vegane Trennkost servieren? Finden die „Best Ager-Bremer Stadtmusikanten“ noch eine bezahlbare WG im gentrifizierten Altstadtbezirk der Hansestadt? Ist Hans im Glück vielleicht bald derjenige, der durch mehrere Verbots-Eskalationen seinen Mercedes SUV gegen ein paar fair produzierte Trekkingsandalen eintauschen muss? Müssen Herr Fischer und seine Frau mit ihren Anträgen zu Energiewende, Klimaneutralität, Gendergerechtigkeit und Co2 freien Fußabdruck nicht konsequenterweise wieder zurück in den alten Pott?
„Ach wie gut, dass niemand weiß...“ Die Leipziger Pfeffermühle, eine der ältesten und bekanntesten Kabarettbühnen der deutschen Kleinkunstszene, erzählt Fake News, also Märchen, und streut ihren scharfen Pfeffer in das politische Zeitgeschehen. Politisch hochaktuell und gespickt mit deftigem Witz und geschliffenen Dialogen!


Es spielen: Elisabeth Sonntag, Burkhard Damrau, Detlef Nier, Marcus Ludwig (Klavier)

Eintritt: 24 €, erm. 17 €

© Leipziger Pfeffermühle
Tickets ab 24,00 €
SWR 3 Party
07.12.2019 um 21:00 Uhr / Friedrichshafen

Die SWR3 Party tourt durch das ganz SWR3-Land. Tausende SWR3-Hörer, Fans und Party-Begeisterte feiern jedes Jahr mit SWR3 lange und heiße Nächte im gesamten Sendegebiet. Jetzt kommt der SWR3-Partyzug mit einem Top-DJ auch nach Friedrichshafen am Bodensee - kommt vorbei und feiert mit uns.

Saalöffnung: 21:00 Uhr
Tickets ab 10,90 €
Double Drums – Groovin Christmas
11.12.2019 um 18:00 Uhr / Friedrichshafen

MI\11.12.19\18:00
Bahnhof Fischbach
Double Drums – Groovin Christmas
Die X-MAS Percussion Show
Im Rahmen der Reihe HAPPY HOUR

Das mehrfach ausgezeichnete Percussion-Duo Double Drums, das schon einmal in Friedrichshafen sein Publikum begeistert hat, kommt jetzt mit einem X-MAS-Programm erneut an den See. Double Drums zeigen wie viel Rhythmus in den bekannten Weihnachtsmelodien steckt. Von Bachs Weihnachtsoratorium bis hin zu All I want for Christmas – nichts ist vor Double Drums sicher. Auch nicht die Küchenutensilien für die Weihnachtsbäckerei, die sich in den Händen der Schlagzeuger zu Instrumenten verwandeln. Ein abwechslungsreiches Weihnachtsspektakel – frei nach Süßer die Drummer nie klingen.
Die Presse schrieb: „ [...] das ultimative Perkussion-Spektakel kommt derzeit aus München!"

10 € ein Glas Sekt, Orangensaft oder Wasser inkl.
© Lars Ternes
Tickets ab 10,00 €
Orchester im Treppenhaus - Disco
13.12.2019 um 19:30 Uhr / Friedrichshafen

FR\13.12.19\19:30
Orchester im Treppenhaus
Disco

Was kann klassische Musik heute? Das Orchester im Treppenhaus, beheimatet in Hannover, arbeitet seit einigen Jahren an einem erweiterten Konzertbegriff. Mit spielerischem Forschungstrieb untersucht das Ensemble die Grenzen der Live-Situation Konzert, öffnet Türen zu neuen Hörerlebnissen, intimen Momenten und überraschenden Inhalten. Das Ergebnis: Konzert als Erlebnis, klassische Musik als Performance.
Mit seinen Konzertprojekten hat sich das Orchester in den letzten Jahren zu einem der führenden Vertreter der innovativen Klassikszene in Deutschland und Europa entwickelt. Seine Veranstaltungsreihen Notfallkonzerte, DARK ROOM, DARK RIDE und DISCO werden vom Publikum sowie in Presse, Radio und Fernsehen begeistert aufgenommen. In seinem Programm Disco spielt das Orchester im Treppenhaus tanzbare Neukompositionen junger Komponisten. Der Konzertsaal wird zum Club, zur Tanzfläche. Disco feierte im Frühjahr 2015 seine Uraufführung am Schauspiel Hannover, wo es das Publikum extatisch zum Tanzen brachte.
Erfolgreiche Auftritte beim Podium Festival Esslingen, in Hamburg, München, Hildesheim, Düsseldorf und Rotterdam folgten. Ganz ohne Elektronik gerät das Orchester zur Beatmaschine, zum Techno-DJ-Set, zum Minimalgroove - analoge Echtzeitelektronika, klassischer Dub, akustischer Ambient. Ein großer Tanzschritt in eine spannende Zukunft der klassischen Musik.

© Moritz Küstner

Stehplatzkarte - keine Sitzplatzgarantie
Tickets ab 18,00 €
Eine afrikanische Weihnacht mit MoZuluArt & dem Ambassade Streichquartett
14.12.2019 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

SA\14.12.19\ 20:00 Uhr
Eine afrikanische Weihnacht mit MoZuluArt & dem Ambassade Streichquartett

Eintritt: 24 €, erm. 17€

Die „afrikanischen Weihnacht“ ist eine einzigartige Kombination von traditioneller afrikanischer Vokalmusik mit klassischen Kompositionen. Das abwechslungsreiche Programm bietet eine Fülle von Ideen und Elemente, die ein stimmiges, sinnliches Ganzes ergeben. Gesungen und getextet wird unter anderem auch in Ndebele, eine von 16 (!) Amtssprachen Simbabwes. Hinter „MoZuluArt“ verbirgt sich das A-cappella-Trio „Insingizi“ mit den aus Simbabwe stammenden Sängern Vusa Mkhaya Ndlovu, Dumisani Ramadu Moyo und Blessings Zibusiso Nqo Nkomo. Dazu kommt der Pianist und Keyboarder Roland Guggenbichler, der lange Jahre Begleiter von Erika Pluhar, Hans Söllner und anderen Künstlern war. Mit dabei ist auch das Ambassade Streichquartett mit Musikern der Wiener Symphoniker. Die Begegnung zweier Kulturen und mindestens ebenso vieler Musizierweisen spannt einen musikalischen Bogen, der von besinnlichen Weisen bis hin zu fröhlich überschäumenden Melodien und Rhythmen reicht.

© Lukas Beck
Tickets ab 24,00 €
80/90er X-mas Party
21.12.2019 um 21:00 Uhr / Friedrichshafen

Die 80er & 90er Party im Bahnhof Fischbach hat eine lange Tradition. Die stilvolle Lokhalle im Bahnhof bietet eine einmalige Kulisse für eine 80s/90s Disco. Mit dem besten Partysound der 80er & 90er Jahre, gemischt mit aktuellen Titeln aus den Charts ist eine Partystimmung der Extraklasse garantiert! Wir freuen uns auf den nächsten Abend.

Die alte Lokhalle

Alle unsere Party Fans kennen unser tolle Lokhalle schon in der unsere 80er/90er Partys stattfinden. Wenn ihr das noch nicht erlebt habt, dann kommt einfach mal vorbei. Ihr werdet begeistert sein!

Saalöffnung: 21:00 Uhr
Tickets ab 8,70 €
Uli Boettcher - Ich bin viele
29.12.2019 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

Ein anderes Leben, wie wäre das? Was, wenn man eines morgens aufwacht und Rentner ist? Wenn man plötzlich die Tochter und nicht der Vater ist? Wie sieht die Welt aus, wenn man sein Geld als Fahrradkurier verdient, oder als CEO eines StartUpUnternehmens sein Geld sinnlos verprasst. Kann man als Baby neu anfangen oder erst nach dem Tod?
In „ICH…" schlüpft Uli Boettcher in jede Rolle. Ein Reigen an Geschichten, obskur und witzig. Uli Boettcher führt einen Dialog mit sich selbst, dem Besserwisser, dem Rechthaber und Klugscheißer. Ein Mann, acht Leben und immer wieder die Erkenntnis: Heute wäre ich mir lieber nicht begegnet...

Saalöffnung: 19:00 Uhr
Tickets ab 25,20 €
Silvester Kultparty
31.12.2019 um 21:00 Uhr / Friedrichshafen

Die Silvester Party mit DJ in der alten Lokhalle startet wieder um 21.00 Uhr. Eintritt an der Abendkasse ist 15,00 € ... einfach vorbeikommen!
Die Silvester Party im Bahnhof Fischbach hat eine lange Tradition. Die stilvolle Lokhalle im Bahnhof bietet eine einmalige Kulisse für eine geniale Silvester Disco. Mit bestem Party- & Dancesound ist eine urige Stimmung der Extraklasse garantiert! Wir freuen uns auf den Abend und wünschen allen unseren Gästen einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Theaterlayout: Stehtische mit Barhocker
Tickets ab 17,50 €
Faust ohne Worte - Theaterzirkus Dresden
08.01.2020 um 19:30 Uhr / Friedrichshafen

Wolfram von Bodecker & Alexander Neander

© Kasia Kmura Cegielkowska
Tickets ab 20,00 €
Faust ohne Worte - Theaterzirkus Dresden
09.01.2020 um 19:30 Uhr / Friedrichshafen

Wolfram von Bodecker & Alexander Neander

© Kasia Kmura Cegielkowska
Tickets ab 20,00 €
Power Point Karaoke - Moderation: Stefan Dörsing
10.01.2020 um 18:00 Uhr / Friedrichshafen

FR\10.01.20\18:00
Bahnhof Fischbach

Power Point Karaoke
Moderation: Stefan Dörsing
Im Rahmen der Reihe HAPPY HOUR

Bei dieser aberwitzigen Karaoke wird nicht gesungen, hier werden Meister der Improvisation geboren! Germanistik-Studierende halten einen Vortrag über Kläranlagen, Elektrotechniker werden zu Homöopathen oder entdecken ihre Liebe zur Vielfalt von Enten.
Bei dieser Power-Point-Persiflage erhält jede/r Teilnehmer*in eine zufällig aus dem Internet gezogene Power Point-Präsentation und sieht diese zeitgleich mit dem Publikum zum ersten Mal. Innerhalb von sieben Minuten darf er oder sie sich dann um Kopf und Kragen erklären. Das Publikum kürt am Ende des Abends eine Siegerin oder einen Sieger.
Insgesamt vier Teilnehmer*innen präsentieren auf diese Weise die aberwitzigsten Vorträge, über Themen, von denen sie offensichtlich keine Ahnung haben.

Wer Interesse daran hat, bei dieser Veranstaltung selbst auf Bühne zu stehen, kann sich bis zum 08.12.2019 im Kulturbüro Friedrichshafen, Melanie Eisele, m.eisele@friedrichshafen.de, anmelden.

Dauer: 60 - 75 Minuten

10 € inkl. einem Glas Sekt, Orangensaft oder Wasser
Tickets ab 10,00 €
"OBACHT MILLER" - Se return of se normal one
12.01.2020 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

„OBACHT MILLER“ – Se return of se normal one

Hier der ausländerfeindliche Syrer, da der vegane Jäger, dort Achim, Jürgen und Rolf, wie immer zu viert im Sixpack, all inclusive. Alles scheint wie immer, und bleibt genauso anders. Die Zeiten ändern sich, Miller bleibt - trocken wie eh und je, in seiner unnachahmlichen Selbstgefälligkeit. „Me, myself and I“ - wo ist das Problem, ich bin mir genug - aber damit reicht es jetzt endlich noch lange nicht: OBACHT MILLER - das neue Programm von Rolf Miller.

Das Halbsatz-Phänomen zeigt uns erneut, dass wir nicht alles glauben dürfen, was wir denken.... „Ball flach halten, kein Problem...ganz ruhig, „alles schlimmer äh... wie sich‘s anhört...“ wie immer weiß Miller nicht, was er sagt, und meint es genauso, denn wenn gesicherte Ahnungen in spritzwasserdichte Tatsachen münden, wer erliegt da nicht Millers Charme. Eben. Und das Ganze auch noch besser wie in echt, als ob Gerhard Polt im Audi A6 neben ihm sitzt.

Rolf Millers Figur kann einfach nicht anders: garantiert oft erreicht und nie kopiert. Und bleibt dabei einzigartig wie sie ist, versprochen. - Keine Sorge. Er verspricht uns ein Chaos der verqueren Pointen, mal ums Eck, mal gerade, mit und ohne Dings, lehnen Sie sich einfach zurück, entspannen Sie in ihrem Kampfanzug, und atmen Sie locker aus der Hose - in die Tüte.

Und der Satiriker lässt wie immer nichts aus: die Notwendigkeit eines Atomkrieges, das unerlässliche Selfie beim Autobahngaffen, „äh, jaaaa, wieso denn nicht?“ - oder Jogis Jungs nach der Putin-WM. Und natürlich wie immer die „fleischfressende Freisprechanlage“ (so nennt Achim vorsichtig Millers Ex). Sie: „Und was ist wenn ich morgen sterbe?“ Er: „Freitag.“ Dabei fährt er weiter Cabrio durch die Welt, überzeugt im Diesel, denn Diesel ist Lebensgefühl.

Trefflicher als ein Fan auf Facebook: „Was für ein sinnfreies Gestammel, krank, genial“ kann man es nicht formulieren. Millers Humor geht nach wie vor von hinten durch die Brust, nach dem Prinzip des großen Philosophen Bobby Robbson: „Wir haben den Gegner nicht unterschätzt, wie haben nur nicht geglaubt, dass er so gut ist.“

Mit „OBACHT MILLER“ gelingt es Miller im vierten Programm seiner namenlosen Figur einen endlich einen Namen zu geben. Sie haben dafür freie Auswahl, denn Sie kennen garantiert in ihrem Umfeld einen solchen Freelancer der Ignoranz, und da hilft dann halt wieder nur ein ironisches: eiwanfrei.

Einlas: ab 19:00 Uhr
Tickets ab 25,20 €
Mathias Richling und 2084
15.01.2020 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

Wenn Sie ein Bild von der Zukunft haben wollen, so stellen Sie sich einen Stiefel vor, der auf ein Gesicht tritt.
Unaufhörlich.“ George Orwell in seinem Roman „1984“ George Orwells literarische Utopie ist längst von der
politischen Realität überholt worden, etwa in Bezug auf den Überwachungsstaat. Big Brother schreckt heute
niemanden mehr, er ist zur TV- Unterhaltung verniedlicht worden. Zeit also, sich mit 2084 zu beschäftigen.
Das neue Programm von Mathias Richling ist nicht science fictional : es spiegelt - dramatisch genug - die
Zukunft im Heute wider

Einlass: 19:00 Uhr
Tickets ab 28,60 €
Fischer & Jung - Innen 20, Aussen ranzig
17.01.2020 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

FISCHER & JUNG - INNEN 20, AUSSEN RANZIG
Ein Comedy Abend, eine Therapiestunde für Künstler und Publikum.
Ein urkomische Zwischenfazit zweier Männer, die aus eigener Erfahrung wissen, wovon
sie reden.
Was macht man mit Mitte 40, in der Mitte des Lebens?
Zu jung für die Midlife-Crisis, zu alt für eine YouTube-Karriere?
Lade ich die Praktikantin zum Essen ein oder meine Frau?
Geh ich fett essen oder lass ich fett absaugen?
Werde ich Frührentner oder entwickle ich ne App?
Gehe ich ins Zenkloster oder in den Swingerclub? Oder einfach ins Nonnenkloster?
Vielleicht geht da ja beides?
Wenn ich sterbe, brauch ich dann ne Übergangsjacke?
50 ist die neue 30 - gilt aber nicht für Knie.
Fischer&Jung sind ultrahocherhitzt in der Regie von Thorsten Sievert.

Saalöffnung: 19:00 Uhr
Tickets ab 23,00 €
80/90 er - Die Kultparty
18.01.2020 um 21:00 Uhr / Friedrichshafen

Die 80er & 90er Party im Bahnhof Fischbach hat eine lange Tradition. Die stilvolle Lokhalle im Bahnhof bietet eine einmalige Kulisse für eine 80s/90s Disco. Mit dem besten Partysound der 80er & 90er Jahre, gemischt mit aktuellen Titeln aus den Charts ist eine Partystimmung der Extraklasse garantiert! Wir freuen uns auf den nächsten Abend.

Die alte Lokhalle

Alle unsere Party Fans kennen unser tolle Lokhalle schon in der unsere 80er/90er Partys stattfinden. Wenn ihr das noch nicht erlebt habt, dann kommt einfach mal vorbei. Ihr werdet begeistert sein!

Saalöffnung: 21:00 Uhr
Tickets ab 8,70 €
All About Nothing - Ein Stück über Kinderarmut
21.01.2020 um 10:00 Uhr / Friedrichshafen

DI\21.01.20\10:00
Bahnhof Fischbach
All About Nothing
Ein Stück über Kinderarmut
Regie: Hannah Biedermann und Eva von Schweinitz
Performance von pulk fiktion, Köln

Kann ich alles werden, wenn ich nur fest genug an mich glaube? Oder ist Armut erblich? Was heißt es, mitten im Überfluss arm zu sein?
All About Nothing sensibilisiert Zuschauer*innen ab 12 Jahren für soziale Hierarchien in unserer Gesellschaft und macht die Perspektive von Kindern und Jugendlichen in Armut deutlich, ohne sich in Betroffenheit zu ergehen. Die unterhaltsame Performance beleuchtet mit unterschiedlichen Mitteln wie Sprache, Tanz, Zeichnungen, Musik und vielen O-Tönen von Kindern und Jugendlichen selbst die soziale Dimension von Kinderarmut und kommt zu überraschenden Sichtweisen.
Diese kurzweilige Inszenierung wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem JugendStückePreis beim Heidelberger Stückemarkt 2017 sowie mit dem Fach- und dem Jugendpreis beim Kinder- und Jugendtheaterfestival WESTWIND 2017.
Aus der Begründung der Jury: „Humorvoll, durchdacht und scharfsinnig.“

Dauer: ca. 65 Minuten

12 €

Zu dieser Inszenierung bieten wir eine theaterpädagogische Einführung in der Schule an (2 € pro Schüler*in). Information und Anmeldung im Kulturbüro bei Claudia Engemann, c.engemann@friedrichshafen.de, T: 07541/203-3309.
Tickets ab 12,00 €
Karsten Kaie - Ne Million ist so schnell weg
24.01.2020 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

E MILLION IST SO SCHNELL WEG
Von und mit caveman Karsten Kaie. Regie: Karl Bruchhäuser
Kreuzfahrt „all inclusive" - von Weihnachten bis Silvester, von Buenos Aires nach Paku Paku, von der Finanzkrise zur Kaninchenjagd.
In seinem neuen Programm erleben die Zuschauer Captain’s Dinner und Poolgespräche, Karaoke in der Sansi-Bar, digitales Fitnesstraining, eine erotische Lesung aus dem Jahr 1792, ein Unwetter am Kap Hoorn, eine furiose Silvestershow und und und….

„Caveman“ Karsten Kaie zelebriert eine lustvolle, überbordende und augenzwinkernde Abrechnung mit Deutschland, Europa und der ganzen Welt.

Der Vollblut-Schauspieler schlüpft in rasendem Wechsel in zwölf verschiedene Rollen. Er parodiert Crew, Kapitän und die Millionäre an Bord, brilliert als Udo Lindenberg, tanzt als Conchita Corazon und feiert Weihnachten und Silvester an einem Abend!

Und so ist die neue Show eine verrückte Mischung aus Theater, Comedy und Kabarett.

Saalöffnung: 19:00 Uhr
Tickets ab 23,00 €
Füenf - 005 im Dienste ihrer Mayonnaise
26.01.2020 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

Sing und Unsing
Die Monotonie will mal wieder die Weltherrschaft? Aber nicht mit uns!Füenf, die tonsicherste Einheiztruppe ihrer Haihaut wagt es einmal öfter, sich eurem Einerlei mit Sing und Unsing wacker in den Weg zu stellen.Füenf machten gesungene Musicomedy deutschlandweit populär und werden und werden nicht müde. Sie haben die Lizenz zum Blödeln in gereimter Mission, juxgefährlich, uninstrumental, scherzgewaltig!
Auch ihre 10. Show feiert wieder den tagtäglichen Irrsinn zwischen den Zeilen der Vernunft, scharfzüngig und lachkrampferprobt, natürlich mit

Einlass: 19:00 Uhr
Tickets ab 27,40 €
Die Vermessung der Welt - Die Badische Landesbühne Bruchsal
29.01.2020 um 19:30 Uhr / Friedrichshafen

MI\29.01.20\19:30
DO\30.01.20\19:30
Bahnhof Fischbach
Die Vermessung der Welt
nach dem gleichnamigen Roman von Daniel Kehlmann
Arne Retzlaff Regie
Dirk Engler (Rowohlt-Theaterverlag) Bühnenfassung
Die Badische Landesbühne Bruchsal

Der Naturforscher Alexander von Humboldt und der Mathematiker Carl Friedrich Gauß sind zwei Wissenschaftler, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Und doch vereint sie ein Leben lang dasselbe Ziel: die Vermessung der Welt. Während sich der Empiriker Humboldt durch Urwald und Steppe kämpft, in Erdlöcher kriecht, die höchsten Berge besteigt und unzählige Selbstversuche macht, beweist der Analytiker Gauß die Krümmung des Raums von seinem Schreibtisch aus. 1828 folgt Gauß, wenn auch widerwillig, einer Einladung Humboldts nach Berlin zum Naturforscherkongress. Und so kommt es, dass sich die beiden mittlerweile gealterten Geistesgrößen erstmals begegnen und darüber debattieren, wer von beiden seinem Lebensziel näher gekommen sei.
Mit viel Humor, Ironie und erzählerischer Fiktion beschreibt Daniel Kehlmann in seinem Roman das Leben dieser Genies zwischen Lächerlichkeit und Größe, Scheitern und Erfolg. Die Badische Landesbühne hat Alexander von Humboldts 250. Geburtstag zum Anlass genommen, um Die Vermessung der Welt, einen der erfolgreichsten deutschen Romane der Nachkriegszeit, auf die Bühne zu bringen. Dafür haben sich Regisseur Arne Retzlaff und Ausstatterin Ella Späte so einiges ausgedacht. Die Inszenierung verspricht durch Projektionen, Puppenspiel und Mittel des Schwarzen Theaters ein wahres Theaterfeuerwerk. Ein poetischer, spannender und witziger Theaterabend!

© Weiß Behlert
Tickets ab 20,00 €
Die Vermessung der Welt - Die Badische Landesbühne Bruchsal
30.01.2020 um 19:30 Uhr / Friedrichshafen

MI\29.01.20\19:30
DO\30.01.20\19:30
Bahnhof Fischbach
Die Vermessung der Welt
nach dem gleichnamigen Roman von Daniel Kehlmann
Arne Retzlaff Regie
Dirk Engler (Rowohlt-Theaterverlag) Bühnenfassung
Die Badische Landesbühne Bruchsal

Der Naturforscher Alexander von Humboldt und der Mathematiker Carl Friedrich Gauß sind zwei Wissenschaftler, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Und doch vereint sie ein Leben lang dasselbe Ziel: die Vermessung der Welt. Während sich der Empiriker Humboldt durch Urwald und Steppe kämpft, in Erdlöcher kriecht, die höchsten Berge besteigt und unzählige Selbstversuche macht, beweist der Analytiker Gauß die Krümmung des Raums von seinem Schreibtisch aus. 1828 folgt Gauß, wenn auch widerwillig, einer Einladung Humboldts nach Berlin zum Naturforscherkongress. Und so kommt es, dass sich die beiden mittlerweile gealterten Geistesgrößen erstmals begegnen und darüber debattieren, wer von beiden seinem Lebensziel näher gekommen sei.
Mit viel Humor, Ironie und erzählerischer Fiktion beschreibt Daniel Kehlmann in seinem Roman das Leben dieser Genies zwischen Lächerlichkeit und Größe, Scheitern und Erfolg. Die Badische Landesbühne hat Alexander von Humboldts 250. Geburtstag zum Anlass genommen, um Die Vermessung der Welt, einen der erfolgreichsten deutschen Romane der Nachkriegszeit, auf die Bühne zu bringen. Dafür haben sich Regisseur Arne Retzlaff und Ausstatterin Ella Späte so einiges ausgedacht. Die Inszenierung verspricht durch Projektionen, Puppenspiel und Mittel des Schwarzen Theaters ein wahres Theaterfeuerwerk. Ein poetischer, spannender und witziger Theaterabend!

© Weiß Behlert
Tickets ab 20,00 €
Cavewoman - praktische Tips zur Haltung und Pflege eines beziehungstauglichen Partners
31.01.2020 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

Sex, Lügen & Lippenstifte! In dieser fulminanten Solo-Show rechnet CAVEWOMAN Heike mit den selbsternannten »Herren der Schöpfung« ab. Mal mit der groben Steinzeitkeule, mal mit den spitzen, perfekt gepflegten Nägeln einer modernen Höhlenfrau aber immer treffend und zum Brüllen komisch!

Doch keine Sorge: CAVEWOMAN ist kein feministischer Großangriff auf die gemeine Spezies Mann. Freuen Sie sich vielmehr auf einen vergnüglichen Blick auf das Zusammenleben zweier unterschiedlicher Wesen, die sich einen Planeten, eine Stadt und das Schlimmste: EINE WOHNUNG teilen müssen!

Hierzulande haben weit mehr als 600.000 Zuschauer in über 2.000 Shows in etwa 50 verschiedenen Spielorten das Stück gesehen. Damit gehört CAVEWOMAN zu den erfolgreichsten One-Woman-Shows überhaupt und feiert zunehmend auch internationale Erfolge.

Saalöffnung: 19:00 Uhr
Tickets ab 26,30 €
Speed-Dating mit deutschen Klassikern - Michael Sommer, München
05.02.2020 um 18:00 Uhr / Friedrichshafen

Figurentheater mit Playmobil
Michael Sommer, München
Im Rahmen der Reihe HAPPY HOUR

Klar, Goethes Faust kennt jeder. Aber wer kann schon die Essenz dieses Meisterwerks in wenigen Worten zusammenfassen? Michael Sommer gelingt dies bravourös und mit einem humorvollen Augenzwinkern. Der Theaterdramaturg inszeniert nahezu alle großen Klassiker der deutschen Literaturgeschichte: von Kafkas Verwandlung über Hoffmanns Der goldene Topf bis hin zu Hesses Steppenwolf. Mit Playmobil-Figuren als Hauptdarstellern gelingt es ihm, dem Publikum Literatur spielerisch, intelligent und zugleich witzig binnen weniger Minuten näherzubringen.
Diese Produktion basiert auf den YouTube-Videos Sommers Weltliteratur to go, in denen der Autor einmal wöchentlich ein Werk der Weltliteratur vorstellt. Bei Publikum und Presse stoßen seine Videos auf reges Interesse. Michael Sommers Arbeit wurde im Juni 2018 mit dem Grimme Online Award in der Kategorie Kultur und Unterhaltung ausgezeichnet.

Dauer: 60 - 75 Minuten

10 € inkl. einem Glas Sekt, Orangensaft oder Wasser

© Jan Spiegler
Tickets ab 10,00 €
Arcis Saxophon Quartett - Raphaela Gromes Violoncello \ Julian Riem Klavier
07.02.2020 um 19:30 Uhr / Friedrichshafen

FR\07.02.20\19:30
Arcis Saxophon Quartett
Claus Hierluksch Sopransaxophon \ Ricarda Fuss Altsaxophon \ Edoardo Zotti Tenorsaxophon \ Jure Knez Baritonsaxophon
Raphaela Gromes Violoncello \ Julian Riem Klavier

Jacques Offenbach: Danse Bohemienne op. 28 für Cello und Klavier
Maurice Ravel: Rhapsodie espagnole für Saxophonquartett, Cello, Klavier (arr. Julian Riem)
Leonard Bernstein: West Side Story - Suite für Saxophonquartett (arr. Arcis Saxophon Quartett)
George Gershwin: Rhapsody in Blue für Saxophonquartett, Cello und Klavier (arr. Julian Riem)

„Ein Super-Ensemble, das ‚noch brennt‘, innovativ und wild aufs hochqualitative Musizieren ist.“ (Enjott Schneider) Mit ihrem leidenschaftlichen, virtuosen Musizieren und ihrer überzeugenden Bühnenpräsenz begeistern vier junge Musiker aus München: das Arcis Saxophon Quartett. 2009 hat es sich an der Hochschule für Musik und Theater München gegründet. Seither hat es viele wichtige internationale Wettbewerbe gewonnen und ist mit Förderpreisen und Stipendien ausgezeichnet worden.
Die Cellistin Raphaela Gromes und der Pianist Julian Riem stehen dem Arcis Saxophon Quartett an technischer Brillanz und musikantischer Spielfreude in nichts nach. „Tatsächlich definieren die beiden das instrumentale Duettieren auf ihre Weise neu: Gromes und Riem machen Kammermusik auf symbiotische Art.“ (Die Presse, Wien) Beide feiern solistisch wie auch kammermusikalisch große Erfolge. Gemeinsam zünden die sechs jungen KünstlerInnen ein musikalisches Feuerwerk!

© wildundleise
Tickets ab 20,00 €
Alain Frei - Grenzenlos!
08.02.2020 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up Comedy Show zurück und stellt sich die Frage "Was darf Humor?" Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian mischt seit Jahren die deutsche Comedy Szene auf und ist einer der erfolgreichsten Exportschlager. Mit seinem vierten Programm begibt sich Alain Frei auf die Mission alle Grenzen hinter sich zu lassen. Befreien wir uns von den Grenzen, die wir in unseren Köpfen aufgebaut haben, hinterfragen wir all die Grenzen in unserer eigenen Welt und lachen wir über die Absurditäten, die das Leben schreibt.

Mit viel Charme und immer einer Spur Selbstironie ist Alain Frei ganz nah am Zeitgeschehen und am Publikum dran. Die Welt ist sein Zuhause. Sie mit Humor und Ironie zu beschreiben hat er sich zur Aufgabe gemacht.

Der Gewinner zahlreicher Comedypreise nimmt Sie mit auf eine rasante Reise durch den Wahnsinn unseres Alltags - mit viel Humor, Spontanität und immer einem Augenzwinkern.

Einlass: 19:00 Uhr
Tickets ab 26,30 €
Chelyabinsk Contemporary Dance Theater
13.02.2020 um 19:30 Uhr / Friedrichshafen

DO\13.02.20\19:30
FR\14.02.20\19:30
Chelyabinsk Contemporary Dance Theater
Olga Pona Künstlerische Leitung und Choreografie (in Zusammenarbeit mit den Tänzerinnen)
Different
Musik: Hanno, Arnalds, Takamasa Sound Collage

An der Grenze zwischen Asien und Europa, auf der asiatischen Seite des Urals ist das Chelyabinsk Contemporary Dance Theater (CCDT), gegründet 1992, beheimatet. In dieser Abgeschiedenheit hat Olga Pona gemeinsam mit ihrem 15-köpfigen Ensemble ein einzigartiges, unverwechselbares tänzerisches Vokabular entwickelt und zugleich ein eigenes Zentrum für zeitgenössischen Tanz in Russland etabliert. Bereits mit ihrem ersten Stück, das eine hohe russische Auszeichnung erhielt, machte sie auch international Furore und wurde ins Tanzhaus NRW in Düsseldorf eingeladen. Seither war sie bei zahlreichen Festivals zu Gast und folgte der Einladung in viele Länder Europas, nach Korea, Tunesien und in die USA. Die Themen ihrer Stücke findet Olga Pona in ihrem direkten Umfeld, die Charaktere ihrer Arbeiten sind Menschen im Grenzland zu Kasachstan, wo sie aufgewachsen ist.
Tanz ist nicht nur Kunst, er ist Lebensnotwendigkeit – so sehen es die Tänzerinnen der CCDT. Und diese Aussage sowie die Persönlichkeit jeder der neun Tänzerinnen stehen im Zentrum der Choreografie Different, die Olga Pona gemeinsam mit ihnen erarbeitet hat. Herausgekommen ist ein sehr persönliches, spannendes Stück Tanztheater.

© Ursula Kaufmann
Tickets ab 20,00 €
Chelyabinsk Contemporary Dance Theater
14.02.2020 um 19:30 Uhr / Friedrichshafen

DO\13.02.20\19:30
FR\14.02.20\19:30
Chelyabinsk Contemporary Dance Theater
Olga Pona Künstlerische Leitung und Choreografie (in Zusammenarbeit mit den Tänzerinnen)
Different
Musik: Hanno, Arnalds, Takamasa Sound Collage

An der Grenze zwischen Asien und Europa, auf der asiatischen Seite des Urals ist das Chelyabinsk Contemporary Dance Theater (CCDT), gegründet 1992, beheimatet. In dieser Abgeschiedenheit hat Olga Pona gemeinsam mit ihrem 15-köpfigen Ensemble ein einzigartiges, unverwechselbares tänzerisches Vokabular entwickelt und zugleich ein eigenes Zentrum für zeitgenössischen Tanz in Russland etabliert. Bereits mit ihrem ersten Stück, das eine hohe russische Auszeichnung erhielt, machte sie auch international Furore und wurde ins Tanzhaus NRW in Düsseldorf eingeladen. Seither war sie bei zahlreichen Festivals zu Gast und folgte der Einladung in viele Länder Europas, nach Korea, Tunesien und in die USA. Die Themen ihrer Stücke findet Olga Pona in ihrem direkten Umfeld, die Charaktere ihrer Arbeiten sind Menschen im Grenzland zu Kasachstan, wo sie aufgewachsen ist.
Tanz ist nicht nur Kunst, er ist Lebensnotwendigkeit – so sehen es die Tänzerinnen der CCDT. Und diese Aussage sowie die Persönlichkeit jeder der neun Tänzerinnen stehen im Zentrum der Choreografie Different, die Olga Pona gemeinsam mit ihnen erarbeitet hat. Herausgekommen ist ein sehr persönliches, spannendes Stück Tanztheater.

© Ursula Kaufmann
Tickets ab 20,00 €
Tickets ab 25,40 €
Bassekou Kouyaté & Ngoni ba - Westafrikanischer Blues, Mali Groove
29.02.2020 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

SA\29.02.20\20:00
Bahnhof Fischbach
Bassekou Kouyaté & Ngoni ba
Westafrikanischer Blues, Mali Groove

Er gilt als genialer und virtuoser Ngoni-Spieler und als lebender Beweis dafür, dass der Blues aus Mali kommt. Bassekou Kouyaté beherrscht die traditionelle westafrikanische Langhals-Spießlaute wie kaum ein anderer. Ursprünglich diente das kleine Instrument um die Lieder der Griots (Barden) zu begleiten. Bassekou Kouyaté hat nicht nur das Instrument, sondern auch seine Spieltechnik und Verwendung mit großem Erfolg weiter entwickelt und modernisiert. Sein künstlerischer Weg führte ihn mit Kollegen wie Taj Mahal, Joachim Kühn oder Sir Paul McCartney zusammen auf die Bühne. Mit seiner Band Ngoni ba war er weltweit auf renommierten Festivals eingeladen wie z. B. Glastonbury, Roskilde, Fuji Rock Festival, North Sea Jazz Festival, und ist in bekannten Konzerthäusern wie der Elbphilharmonie aufgetreten. Mit seiner Band und den Liedern seines neuen Albums Miri kommt er jetzt nach Friedrichshafen.

26 €
© Thomas Dorn
Tickets ab 26,00 €
Brass & Cabaret mit Andreas Martin Hofmeier - und der Brassband Oberschwaben Allgäu
01.03.2020 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

MIT BRASS & CABARET ANDREAS MARTIN HOFMEIR
UND DER BRASSBAND OBERSCHWABEN ALLGÄU
Als „Instrumentalist des Jahres“ zeichnete ihn die Jury des ECHO Klassik 2013 aus und vergibt damit einen der wichtigsten Musikpreise Europas erstmals an einen Tubisten.
Andreas Martin Hofmeir, einer der besten und vielseitigsten Instrumentalisten der Gegenwart, ist ein Grenzgänger zwischen verschiedenen Genres: Der 39-Jährige ist Professor am Mozarteum Salzburg, war Gründungsmitglied und Tubist der bayerischen Kult-Band LaBrassBanda und erhielt sowohl als Kabarettist als auch als klassischer Tubist zahlreiche Auszeichnungen. Er ist Autor und Showmaster, gefragter Solist und Kammermusiker und gibt weltweit Meisterkurse und Workshops.
Das Kulturprogramm der BASF würdigt sein vielseitiges künstlerisches Schaffen mit dem
Künstlerporträt 2018.



Parallel zu dieser traditionell klassischen Erfolgsgeschichte wagt es Andreas Martin Hofmeir, regelmäßig neue und experimentelle Wege zu gehen. So entstand etwa zusammen mit Andreas Mildner das weltweit erste Tuba-Harfen-Duo, mit Benjamin Schmid das genresprengende Tuba-Geigen-Duo Schmid Hofmeir HochTief GmbH, oder das Tuba-Orgel-Duo zusammen mit Barbara Schmelz. Daneben hat er im Jahr 2007 die Kult-Band LaBrassBanda mitgegründet, musiziert regelmäßig mit diversen Blechbläserensembles, wie etwas dem Ensemble Heavy Tuba, oder setzt die Tuba auch schon mal als Melodieinstrument im Jazz ein.
Als Grenzgänger verbindet Hofmeir somit zunehmend die Elemente Klassik, Jazz und Kabarett in außergewöhnlichen Crossoverprogrammen und begeistert dabei als Solist, Moderator, Kabarettist und Schauspieler.
Die BBOA freut sich daher sehr, mit Andreas Martin Hofmeir ein Universalgenie als Partner gefunden zu haben.
Denn seit ihrem Gründungsjahr 1992 ist es der BBOA ein Anliegen, mit dem typischen Klangkörper einer Brass Band zu experimentieren und sich dabei auf spannende musikalische Abenteuer einzulassen. Die 30-köpfige Band ist inzwischen aus der süddeutschen Blechbläserszene nicht mehr wegzudenken und versteht es, mit der ganzen Vielfalt einer Brass Band Ihr Publikum stets auf ein Neues zu begeistern. Die Homogenität der Besetzung, die Vielfalt an dynamischen Möglichkeiten und die Wärme des Klangbildes gepaart mit technischer Virtuosität gestatten ein nahezu grenzenloses Spiel. Seit Sommer 2019 obliegt die Leitung der BBOA dem Schweizer Dirigenten Andreas Koller, der es versteht, das Ensemble zu musikalischen Höchstleistungen zu treiben.

Saalöffnung: 19:00 Uhr
Tickets ab 28,50 €
Abschweifer - Christof Wolfisberg, Schweiz
03.03.2020 um 18:00 Uhr / Friedrichshafen

Im Rahmen der Reihe HAPPY HOUR

Absurdes Theater vom Blatt

Kurz-Version

Ohne Rolf, dafür mit Stimme: In seinem ersten Solo präsentiert Christof Wolfisberg (die eine Hälfte des Kabarett-Duos OHNE ROLF) einen amüsanten Gedankentrip übers Abschweifen und die Unmöglichkeit, sein Leben zu planen. „Schwer in Worte zu fassen, aber garantiert zum Totlachen.“, schrieb die Presse über dieses skurrile und originelle Programm. Wolfisberger schafft Realitäten in der Realität, nimmt sein Skript beim Wort, bricht alle Verständnis- und Erwartungsebenen, führt sich selbst und das Publikum in die Irre, und das gleich mehrfach. Ein überaus intelligentes und raffiniertes Spiel, doppelbödig und hintergründig und vor allem sehr witzig. Man muss es einfach gesehen haben.

Die Presse schrieb:

„Abschweifer ist nicht nur klug verdreht und bis ins Detail ausgetüftelt, sondern urkomisch: Es gibt Slapstick-Einlagen, eine Zauberer-Nummer und einen kotzenden Gartenzwerg. (…) Wolfisbergs Gedankentrip zeigt, (…) wie spielerisch klug man mit dem Wortzwang – und hier gibt´s bei allen Unterschieden einige Parallelen zu Ohne Rolf – umgehen kann.“

© Beat Allgaier
Tickets ab 10,00 €
Tom Sawyer - TNT Theatre Britain
05.03.2020 um 18:00 Uhr / Friedrichshafen

Tickets ab 16,00 €
Tom Sawyer - TNT Theatre Britain
05.03.2020 um 10:00 Uhr / Friedrichshafen

Tickets ab 16,00 €
Michael Krebs - neue Show
06.03.2020 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

Michael Krebs spielt krachend schöne Piano-Songs mit Texten auf die Zwölf. Und feiert bei Liveshows den kalkulierten Kontrollverlust.
Er hätte ja lieber einen richtigen Beruf erlernt, aber diese verdammte Sucht nach Musik und Rock’n’Roll hat alles kaputt gemacht. Einmal infiziert, konnten ihn auch der schütterste Tanzbandgig und die übelste Hotelbarpianistenmucke nicht davon abhalten, von selbstgeschriebenen Liedern leben zu wollen. Die spielte er während seines Lehramts- und Jazzklavierstudiums so lange überall vor, bis er mit immer mehr Kabarett-, Kleinkunst- und Musikpreisen beworfen wurde.
Er ging auf Tour, veröffentlichte diverse CDs, ging noch mehr auf Tour, spielte Fernsehauftritte bei Nightwash, Satiregipfel, 3satfestival, Pufpaffs Happy Hour, war weiter auf Tour, spielte beim Metalfestival in Wacken und mit der Münchner Kammerphilharmonie, gründete die Pommesgabeln des Teufels, brachte weitere CDs raus, gründete mit Marc-Uwe Kling und Julius Fischer die Arbeitsgruppe Zukunft, tourte als Support mit Alligatoah und ist immer noch weiter auf Tour.

Im Jahr 2020 also wird Michael Krebs mit neuer Show auf Tour gehen. Es kommt nicht überraschend. „Wir alle haben es kommen sehen, aber keiner hat etwas getan!“, rufen die Mahner. Und sie haben recht! Was werdet ihr euren Kindern antworten, wenn sie euch später fragen, warum ihr nicht dabei wart? Dass das Internet stärker war? Die Couch gemütlicher? Dass ihr euch schon gerne engagiert hättet, aber nicht wusstet wie? Schwach, Freunde, ganz schwach. Enttäuscht und angewidert werden eure Sprösslinge sich von euch abwenden. Aber noch könnt ihr das verhindern. Denkt daran: Es ist auch eure Show!

Einlass: 19:00 Uhr
Tickets ab 25,20 €
Alte Bekannte - Das Leben ist schön Tour
08.03.2020 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

Die Wise Guys sorgten über 20 Jahre lang für viele tolle Ohrwürmer, 2017 war dann Schluss. Doch die A-capella-Band lebt weiter, unter dem Namen „Alte Bekannte“. Als neue alte Vokal-Pop-Gruppe sind Dän, Björn und Nils wieder mit von der Partie, wohlbekannt als Sänger der Wise Guys. Komplettiert wird das Quintett von zwei weiteren Musikern, die längst kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Szene sind.

Man kann die Band „Alte Bekannte“ sehr gut als Nachfolgeband der Wise Guys beschreiben. Doch ihre Musik ist weitaus vielseitiger geworden, unter anderem dank der musikalischen Akzente der beiden „Neulinge“ Ingo Wolfgarten, langjähriger Gesangscoach der Wise Guys, der viel mit Gregor Meyle zusammenarbeitete, und Clemens Schmuck, der mit der niederländischen Band „INtrmzzo“ Erfolge feierte. Jede Menge Spannendes und Neues wird es neben den guten alten Dingen zu hören geben.

„Alte Bekannte“ versprechen einzigartige A-capella-Konzerte mit Songs, die größtenteils selbstgeschrieben und deutschsprachig sind. Im Mittelpunkt stehen die Musik und eine gemütlich-familiäre Atmosphäre, inklusive einiger alter Wise-Guys-Hits. Lassen auch Sie sich von Gesangskunst in ihrer reinsten Form begeistern!

Einlass: 19:00 Uhr
Tickets ab 37,30 €
Comedy-Show „Pornosüchtig"
13.03.2020 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

One-Man-Show "Pornosüchtig"


Die Comedy Show kommt nach 10 Jahren ausverkauft am Broadway nun nach Deutschland.

"Cyrill Berndt – bekannt aus Stücken wie "Caveman" und "Berlin, ick liebe dir" – glänzt in der neuen One-Man-Show "Pornosüchtig"

Regie Pascal Ulli

Der 11-jährige Michael findet zufällig in einem Schrank die Pornovideosammlung seines Vaters. Er wird pornosüchtig und konsumiert schon bald mehrere Stunden pro Tag Pornografie.
Durch sein verdrehtes Frauenbild kommt der Pubertierende immer wieder in abstruse und sehr lustige Situationen. Erst als Michael heiratet und Vater wird, scheint er eine gute Chance zu haben von seiner Sucht loszukommen...

Cyrill Berndt erzählt dem Publikum «seine» Lebensgeschichte so wie dies der beliebte Komiker und Schauspieler immer tut: authentisch und unglaublich komisch.


"Lautes Lachen, wildes Getobe und tosenden Applaus. Wer gestern in der Nähe des Admiralspalastes war, muss den Beifall bis draussen gehört haben. ´Schuld´ daran ist das Stück im Admiralspalast mit dem Namen ´Pornosüchtig´. In der Hauptrolle finden wir Cyrill Berndt, der fast zwei Stunden lang das Publikum auf Trab hält. Ein grandioser Schauspieler, der jeden Zuschauer auf eine verruchte Reise entführt und gleichzeitig so spontan auf Einflüsse und Geschehnisse im Publikum reagiert, dass es keine Sekunde langweilig wird...´Pornosüchtig´ hat uns richtig Spass gemacht! Danke Admiralspalast und Cyrill Berndt für diesen
pornös lustigen Abend" P-Magazine

Oder DEINE BESTE FREUNDIN HEIRATET ? UND DU ORGANISIERST DEN JUNGGESELLINNEN-ABSCHIED ?DANN BIST DU BEI PORNOSÜCHTIG GENAU RICHTIG !
PORNOSÜCHTIG IST SEXY MIT NIVEAU !

Was macht eine gute Komödie aus? Wir glauben, dass es bei einer guten Komödie um etwas gehen muss und die Figuren und das Thema sollten direkt aus dem Leben gegriffen sein. Und dies ist bei PORNOSÜCHTIG der Fall, sicherlich ein Grund, warum das Stück seit 10 Jahren am Broadway ausverkauft läuft!

Einlass: 19:00 Uhr
Tickets ab 27,00 €
Caveman - Du sammeln, ich jagen
14.03.2020 um 20:00 Uhr / Friedrichshafen

Der Bühnen-Dauerbrenner ist mehr denn je ein Muss für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen. Und macht aus der „Mammut-Aufgabe Beziehung" einen unvergesslich unterhaltsamen Abend mit Martin Luding. Zweihunderttausend Jahre – und nochmal ein paar obendrauf: Schon seit Anbeginn der Menschheit versuchen Mann und Frau leidenschaftlich, den gemeinsamen Alltag zu meistern. Oder sogar eine Partnerschaft zu führen.

Doch erst im aktuellen Jahrtausend liefert CAVEMAN den charmanten Beweis, dass sich die grundlegenden Herausforderungen einer Beziehung auch in Zeiten der 3-Zimmer-Eigentumshöhle und der Jagd auf Smartphones nicht wesentlich geändert haben. Denn eines haben auch Zivilisation und Fortschritt nicht ändern können:

Eine beziehungsreiche Erkenntnis, die dank des sympathischen Helden Tom jedoch für pures Vergnügen sorgt. Mit ihm gemeinsam erkundet das Publikum die ungleichen Territorien der beiden Spezies.

Saalöffnung: 19:00 Uhr
Tickets ab 26,30 €
Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke - Theater der Keller, Köln
18.03.2020 um 19:30 Uhr / Friedrichshafen

MI\18.03.20\19:30
DO\19.03.20\19:30
Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
nach dem gleichnamigen Roman von Joachim Meyerhoff
Julia Fischer und Matthias Köhler Bühnenfassung
Matthias Köhler Regie
Theater der Keller, Köln

Von der nackten Angst vor dem Spielen zum gefragten Burgtheaterschauspieler: Der erfolgreiche Schauspieler und Schriftsteller Joachim Meyerhoff erzählt in seinem dritten Roman autobiografisch von der Tragikomödie menschlicher Existenz. Gerade zwanzig geworden zieht der Erzähler bei den Großeltern in Nymphenburg ein, denn er ist – zu seiner eigenen Überraschung - auf der Schauspielschule in München angenommen worden. Ab sofort lebt er in zwei komplett voneinander getrennten Welten. Im Alltag des Schauspielschulen-Horrors scheitert er täglich an Stimmübungen, am Gesangsunterricht, an Tier-Improvisationen. Aus der Überforderung flieht er in die aus der Zeit gefallene Welt der Großeltern. Dort verläuft jeder Tag gleich und wird von Unmengen Alkohol begleitet – ein disziplinierter Kampf gegen die Leere des Daseins. Das Theater der Keller hat aus der Romanvorlage eine hoch gelobte Bühnenfassung gemacht.
„In wechselnden Zeitebenen treten die großartigen Schauspieler immer wieder aus ihren Rollen heraus, beziehen das Publikum mit ein und erschaffen dadurch jeweils neue, spannende Stück-im-Stück-Situationen.“ (Kölnische Rundschau)

© Meyer Originals

Ein Online-Kauf ist leider nicht mehr möglich! Eventuell gibt es noch Karten an der Abendkasse!
Tickets ab 20,00 €


Location eingetragen von: eventsTODAY Team