Freitag, 22.01.2021
um 20:00 Uhr

Kleines Theater
Bauhofstraße 1
84028 Landshut



Filmsongs – viele begleiten uns ein Leben lang. Die Schauspielerin und Sängerin Petra Einhoff präsentiert, von Tizian Jost am Klavier begleitet, Songs aus sechs Jahrzehnten Film, von den Hollywood-Klassikern der 50er-Jahre bis heute. Sie schlägt den Bogen von Audrey Hepburn über Simon and Garfunkel bis hin zu Alanis Morissette – quer durch alle Genres und Stile. Lieblingslie-der – große Gefühle „Die Stimmkraft der Mezzosopranistin, die Ausdruckskraft der Schauspiele-rin, die Verve der Persönlichkeit, alles zusammen ergibt eine überzeugende Präsentation“. (LZ) Ein Abend zum Lauschen und Erinnern.

Regie: Volker Becker-Battaglia
Mit Petra Einhoff / Am Piano: Tizian Jost

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

„Check Out Celle! Gemeinsam entdecken“
CD-Kaserne startet neues Format für Kinder präsentiert von der SVO

Am Mittwoch, den 24. Februar und Donnerstag, den 25. Februar, gibt es für Kinder ab acht Jahren neue Folgen des Livestreams „Check Out Celle“ aus der CD-Kaserne. Nach dem großen Auftakterfolg mit mehreren hundert Kindern und dem Zauberer Simabu, geht es in diesen Folgen um die Polizeiinspektion Celle.

Die Zuschauenden lernen alles über die Hintergründe der Polizeiarbeit. In Gesprächen mit Polizistinnen und Polizisten erfahren wir, wie es in einem Polizeiwagen aussieht, welche Ausrüstung die Polizei hat, warum es auch Hunde und sogar Pferde bei der Polizei gibt, wie man Kriminalfälle löst, wie man Diebe fängt und wie ein echter Polizeigriff bei einer Festnahme funktioniert. Die Spurenspezialistin Jenny zeigt euch außerdem, wie man Spuren richtig sichert.

Seit Anfang Februar präsentiert die CD-Kaserne mit der Unterstützung der SVO Celle das Live-Stream-Format „Check Out Celle!“ und lädt zum gemeinsamen Entdecken unserer Stadt ein. Hier gibt es vieles zu erkunden und durch den Livestream fühlt es sich fast wie eine Exkursion mit der Schulklasse an. In Zeiten von Distanzunterricht und Homeschooling ist dies eine willkommene Abwechslung für viele Familien.

Die Livesendung beginnt um 10 Uhr und dauert ca. eine Stunde.

Eckdaten:
Mi., 24.2.2021, 10 Uhr
Do., 25.2.2021, 10 Uhr
Dauer je ca. 60 Minuten inkl. Fragerunde (Die Shows sind identisch)
Empfohlen für die Klassenstufen 3 bis 6 (ca. 8 Jahre)
Plattform: Zoom

Anmeldungen werden unter: info@cd-kaserne.de angenommen. Weitere Informationen gibt es unter
http://www.cd-kaserne.de oder unter Tel.: 05141/977290.

Für eine erfolgreiche Anmeldung werden folgende Daten benötigt:
• Name
• Anzahl der teilnehmenden Kinder (ggf. Schule, Klasse)
• An welchem Tag möchten Sie teilnehmen? (Datum der Veranstaltung)
• E-Mail-Adresse

Sie erhalten anschließend eine Bestätigung per E-Mail.
Die Teilnahme ist kostenfrei für alle Teilnehmenden.

Diese neue Veranstaltungsreihe für Kinder wird präsentiert von der SVO – Rundum bestens versorgt.

Live Stream, Anmeldungen bitte an info@cd-kaserne.de richten, dann erhalten Sie den entsprechenden Zoom-Link, kostenfrei.

2021

25.02.2021
10:00 Uhr
Tickets
Die Zeitmaschine Streaming
„FAQs zu Live-Stream Events:“
https://www.staatsbad-oeynhausen.de/kultur-geschichte/theater-im-park/live-stream-faq

H. G. Wells‘ Roman Die Zeitmaschine gilt als Pionierwerk der Science-Fiction und ist gleichzeitig eine der ersten literarischen Dystopien. In einer fesselnden multimedialen Live-Performance lassen Schauspieler Dominic Raacke, Musiker Stefan Weinzierl und Visual Artist Rocco Helmchen ihr Publikum ins ferne Jahr 802.701 reisen. Gesellschaftliche Nöte und Konflikte scheinen dort überwunden zu sein. Doch ist die neue Welt wirklich so paradiesisch, wie sie auf den ersten Blick anmutet?

Bad Oeynhausen

27.02.2021
19:30 Uhr
Tickets
ab 25,00 €
Die Leiden des jungen Werther - nach Johann Wolfgang von Goethe
Bald nachdem der junge Werther sich im Dorf Wahlheim niedergelassen hat, mitten im Frühling, mitten in der Natur, lernt er Lotte kennen. In einer gewitterdurchschauerten Ballnacht verliebt er sich in sie, tanzend und Klopstock zitierend. Doch zu Werthers großem Unglück ist Lotte bereits verlobt mit dem sehr redlichen Albert, den zu heiraten sie ihrer Mutter am Sterbebett versprochen hat. Mit ihm freundet er sich an, während er weiter in vergeblicher Liebe Lotte wie eine Heilige verehrt. Als Werther aber nach all der Zeit der Zurückhaltung ihr in seiner Leidenschaft zu nahe kommt, entzieht sie sich ihm. Werther sieht nun, da er auch den Freund verraten hat, für sich keinen anderen Ausweg als den Tod.

Als Goethes Briefroman 1774 erschien, avancierte er innerhalb kürzester Zeit zum Bestseller und machte seinen Verfasser berühmter als es ihm lieb war. So schrieb Goethe in Dichtung und Wahrheit: „Die Wirkung des Büchleins war groß, ja ungeheuer“. Mancher Kritiker hielt ihm vor, das Werk stifte zum Suizid an. Die Frage nach der Verantwortung für sein eigenes Leben wird im Werther mit tragischer Dringlichkeit gestellt.

Regie … Eike Hannemann
Bühne & Kostüme … Birgit Stoessel
Besetzung ...Max Mehlhose-Löffler

Dauer 1 Stunde und 25 Minuten, keine Pause

Die Zugangsdaten werden rechtzeitig an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Bitte prüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner
Achtsam anziehen – Digitaler Workshop zu Nachhaltigkeit im Kleiderschrank
Nachhaltigkeit ist das Thema, das alle bewegt! Und es macht vor keinem Lebensbereich halt, auch nicht vor dem Kleiderschrank. Doch wie diesen wichtigen Lebensbereich nachhaltig gestalten, ohne den Spaß an Mode zu verlieren?

Die Modejournalistin Dominique van de Pol gibt konkrete Tipps, Anleitungen und Impulse, wie man step-by-step und vor allem mit maximalem Modespaß mehr Nachhaltigkeit im Kleiderschrank einziehen lässt. Schluss mit Fast Fashion und her mit den echten Modeschätzen und unverzichtbaren Klassikern!

Zum Buch:
Hier geht’s zum Buch:
https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID146087702.html

Die Workshopdauer beträgt ca. 60 Minuten und findet über Zoom statt. Der Zoom-Link zur Teilnahme wird vor der Veranstaltung per Mail zugesandt. Falls Sie 24 Stunden vor der Veranstaltung noch keine Mail in Ihrem Postfach finden, wenden Sie sich bitte an events@thalia.de.

Mit dem Kauf eines Tickets für diese Veranstaltung stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.
Unsere Datenschutzrichtlinien finden Sie unter http://www.thalia.de/Datenschutz

Der Link zu der Veranstaltung wird Ihnen 24 Stunden vor der Veranstaltung per Mail zugesendet.

04.03.2021
18:00 Uhr
Tickets
ab 12,00 €
SUIT YOUR BODY - Hörspielfassung Onlinestream
„Ich bin oft in Räumen unterwegs, wo von “Übergewicht” gesprochen wird, wo ich frage: Von welchem “Über-” reden wir? “über erwünscht”, “über moralisch gut”, “über-...äh”? Warum ist dieses “Über” erforderlich?“ Natalie Rosenke

In SUIT YOUR BODY hinterfragen Frauen und Fiktion (FuF) gesellschaftliche Schönheitsnormen. Auf Basis eines Interviews mit Natalie Rosenke, einer Expertin für das Thema Gewichtsdiskriminierung, kreieren sie ein Theater-Feature zum Hören, in dem alle Körper erwünscht sind.

Ein Frauen*chor leitet uns vorbei an Echokammern des Körperhasses in den Resonanzraum des eigenen Körpers. Die Stimmen bilden einen Gemeinschaftskörper, der atmet, spricht und sich geräuschvoll äußert. Der Fragen stellt, Antworten sucht und von ungewöhnlichen Perspektiven erzählt, die selbstverständlich sein könnten. Ein befreiter Chorkörper, der miteinander klingt, aus vollem Halse singt und sich Worte wie “dick” zurückerobert. Ein unfassbar schöner Kollektivkörper, der am Ende mit seinem Publikum verschmelzen will.

Hier wird der Wettstreit der Körper aufgehoben und ein neuer Blick geübt. Im interessierten und wohlwollenden Zuhören entdecken wir vieles, was wir oft schmerzlich vermissen und finden eine Schönheit, die uns von der Last des Mangels befreit. Mit einer Ode an die Vielfalt im Ohr schweben wir schließlich mit Leichtigkeit auseinander.

MIT Natalie Rosenke (Interview) / Projektchor der IPU: Daniela Acosta / Anna Beckha / Azemine Qorraj / Lea Stein / Kathrin Vogt / Frieda Völk / Maria Weisse / Maria Zwißler KONZEPT Frauen und Fiktion (Anja Kerschkewicz / Eva Kessler / Felina Levits / Paula Reissig) TEXTFASSUNG/DRAMATURGIE Anja Kerschkewicz / Eva Kessler / Paula Reissig / Alisa Tretau Raum Klaas Hübner / Anja Kerschkewicz / Felina Levits / Paula Reissig CHOR/KOORDINATION/TEXTARBEIT Eva Kessler CHOR/STIMMBILDUNG/EINSTUDIERUNG Eva Späth MUSIKALISCHE LEITUNG/SOUNDDESIGN Panagiotis Iliopoulos INTERVIEWLEITUNG Anja Kerschkewicz / Alisa Tretau TONSCHNITT Florian Hohnhorst / Panagiotis Iliopoulos / Paula Reissig TONEINRICHTUNG/RAUM Florian Hohnhorst / Marcus Thomas STUDIOAUFNAHMEN Martin Lutz / Marcus Thomas TECHNIK/LICHTDESIGN Jones Seitz MITARBEIT LICHT Anja Kerschkewicz PRODUKTIONSLEITUNG/PRESSE-/ÖFFENTLICHKEITSARBEIT Florian Hohnhorst GRAFIK Kevin Visdeloup GEFÖRDERT VON Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa / Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung (BPKB) IN KOOPERATION International Psychoanalytic University Berlin (IPU)

Das feministische Kollektiv FRAUEN UND FIKTION (Anja Kerschkewicz / Eva Kessler / Felina Levits / Paula Reissig) forscht seit 2014 in recherchebasierten Performances zu Geschlechterrollen und Fragen nach Gleichberechtigung. Die Forderung nach Gleichberechtigung und damit das in Frage stellen gängiger medialer und gesellschaftlicher Narrative ist Teil ihrer Praxis, die als ästhetische Erfahrung für das Publikum produktiv wird. In ihren Performances und Workshopformaten schaffen sie Räume für Empowerment durch geistige Erregung.
http://www.frauenundfiktion.de

NATALIE ROSENKE ist Vorsitzende der Gesellschaft gegen Gewichtsdiskriminierung. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind: Antidiskriminierungspolitik, Fat Rights und der Wandel des Körper-Diskurses. Sie setzt dabei häufig auf politische Aktionskunst, um Gewichtsdiskriminierung greifbar zu machen und zum Thema ins Gespräch zu kommen.

Link: https://td.berlin/streaming Ganztäglich on demand. Passwort: suit_your_body_642_#4

Berlin

08.03.2021
10:00 Uhr
Tickets
ab 5,50 €
Johanna Bittenbinder, Heinz-Josef Braun & ART ENSEMBLE OF PASSAU: Tannöd - - Online- Veranstaltung -
Bisher war das Jahr 2020 für die Kulturbranche und all ihre Beteiligten ein echter Schlag ins Gesicht. Corona und die notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus schickten viele Veranstaltungen, Künstlerinnen und Künstler, Locations und Dienstleistungsunternehmen unvorbereitet auf die Bretter. Nun gilt es aufzustehen und den Kampf anzunehmen – doch nicht überhastet und blind, sondern mit viel Bedacht und scharfem Blick. Sichern Sie sich jetzt ein Ticket für eines der zahlreichen Streaming-Events, sodass am Ende garantiert nur Gewinner aus dem Ring steigen.

Holen Sie sich mit einem der Streaming-Events ihre Lieblingsband nach Hause oder schließen Sie ganz einfach ein Abonnement ab, um regelmäßig mit den neuesten Auftritten interessanter Künstlerinnen und Künstler versorgt zu werden. Das Angebot reicht weit über verschiedene Genres hinaus und zeigt aufgezeichnete Konzerte oder lädt zu mitreißenden Live-Shows ein.

Alle Events können Sie gemütlich von Zuhause aus oder wo immer Sie eine ausreichende Internetverbindung aufbauen können, entspannt und ohne schlechtes Gewissen mit Freunden und Familie erleben. Denn die Streaming-Events sind die rücksichtsvolle Alternative zu Live-Konzerten mit großen Menschenmassen. Die "Corona Concerts" gefährden niemanden und bieten gleichzeitig eine ganz persönliche, private Wohlfühlatmosphäre.

Der Glockenschlag zur nächsten Runde ist ertönt und nur mit vereinten Kräften kann sich die Kulturbranche und alle darin auf den Beinen halten. Die Streaming-Events bieten ein attraktives Angebot und ein Ticket leistet bereits Schutz für kommende Herausforderungen. Im Gegenzug erhalten Sie feinste Live-Shows mit Künstlerinnen und Künstlern, die auf der Bühne alles geben werden!
Das nackte Leben - Premiere / Live-Stream
»Ich erinnere mich in Bildern und in Gefühlen. Ich rufe Bilder auf, wenn ich mich erinnern will, und manchmal überfluten sie mich. Für mich sind Erinnerungen die kleinen Geschichten im Großen. Ab und zu sind wir uns nicht einig, weil wir uns unterschiedlich erinnern. Wir können uns entscheiden, uns gemeinsam zu erinnern, oder wir können gezwungen werden, uns gemeinsam zu erinnern. Es kann stärkend und gleichzeitig schwer sein, sich zu erinnern. Es gehört Mut dazu, weil das Erinnern mit Schmerz, Verlust, Scham und Einsamkeit verbunden ist.
Erinnern ist immer auch gestalten. Erinnern ist ein reflexiver Akt, der mit dem Erlebten, mit den gemachten Erfahrungen verbunden ist. Ich denke, dass Erinnern die Geschichte mit der Zukunft verbindet. Eine Befreiungsbewegung ist in jedem Moment immer auch Erinnerung. Sie schafft Räume in der Gegenwart. Durch Erinnern wird Gegenwart gestaltet. WIR nehmen uns das Recht und die Freiheit, Geschichte in unserer Gegenwart zu leben. Das ist Widerstand.«
Die interviewbasierte Solo-Performance erzählt den Lebensweg von fünf kurdischen Frauen, die Gefangenschaft und Folter in der Türkei überlebt haben. Generationsübergreifend erinnern sich die Frauen an den bewaffneten Kampf und das Gefängnis, an ihre Erfahrungen und Hoffnungen, an gelebte Solidarität. Sie erzählen sich von Verlusten und vom Wiederfinden, von widerständigen Körpern, von Selbstbestimmung und Unabhängigkeit. Serfiraz Vural verwandelt die Bühne in einen Ort des Erinnerns und der geteilten Geschichten, gleich einem »Pflaster, damit die Wunden, die alle mit sich herumschleppen, irgendwie heilen können«. Einen Ort, an dem über das Erinnern die Gegenwart gestaltbar wird.

Konzept und künstlerische Leitung: Serfiraz Vural
Produktionsassistenz: Anthoula Bourna
Performerin: Serfiraz Vural
Choreographische Beratung: Jochen Roller
Dramaturgische Beratung: Nicola Lauré al-Samarai
Bühnenbild und Kostüm: Anthoula Bourna
Film: Karen Michelsen Castañón
Technik/Lichtdesign: Sönke Christian Herm
Technische Leitung: Beata Berger

Foto: Melanie Bohn

Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg
Das nackte Leben - Stream
»Ich erinnere mich in Bildern und in Gefühlen. Ich rufe Bilder auf, wenn ich mich erinnern will, und manchmal überfluten sie mich. Für mich sind Erinnerungen die kleinen Geschichten im Großen. Ab und zu sind wir uns nicht einig, weil wir uns unterschiedlich erinnern. Wir können uns entscheiden, uns gemeinsam zu erinnern, oder wir können gezwungen werden, uns gemeinsam zu erinnern. Es kann stärkend und gleichzeitig schwer sein, sich zu erinnern. Es gehört Mut dazu, weil das Erinnern mit Schmerz, Verlust, Scham und Einsamkeit verbunden ist.
Erinnern ist immer auch gestalten. Erinnern ist ein reflexiver Akt, der mit dem Erlebten, mit den gemachten Erfahrungen verbunden ist. Ich denke, dass Erinnern die Geschichte mit der Zukunft verbindet. Eine Befreiungsbewegung ist in jedem Moment immer auch Erinnerung. Sie schafft Räume in der Gegenwart. Durch Erinnern wird Gegenwart gestaltet. WIR nehmen uns das Recht und die Freiheit, Geschichte in unserer Gegenwart zu leben. Das ist Widerstand.«
Die interviewbasierte Solo-Performance erzählt den Lebensweg von fünf kurdischen Frauen, die Gefangenschaft und Folter in der Türkei überlebt haben. Generationsübergreifend erinnern sich die Frauen an den bewaffneten Kampf und das Gefängnis, an ihre Erfahrungen und Hoffnungen, an gelebte Solidarität. Sie erzählen sich von Verlusten und vom Wiederfinden, von widerständigen Körpern, von Selbstbestimmung und Unabhängigkeit. Serfiraz Vural verwandelt die Bühne in einen Ort des Erinnerns und der geteilten Geschichten, gleich einem »Pflaster, damit die Wunden, die alle mit sich herumschleppen, irgendwie heilen können«. Einen Ort, an dem über das Erinnern die Gegenwart gestaltbar wird.

Konzept und künstlerische Leitung: Serfiraz Vural
Produktionsassistenz: Anthoula Bourna
Performerin: Serfiraz Vural
Choreographische Beratung: Jochen Roller
Dramaturgische Beratung: Nicola Lauré al-Samarai
Bühnenbild und Kostüm: Anthoula Bourna
Film: Karen Michelsen Castañón
Technik/Lichtdesign: Sönke Christian Herm
Technische Leitung: Beata Berger

Foto: Melanie Bohn

Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg
Das nackte Leben - Stream
»Ich erinnere mich in Bildern und in Gefühlen. Ich rufe Bilder auf, wenn ich mich erinnern will, und manchmal überfluten sie mich. Für mich sind Erinnerungen die kleinen Geschichten im Großen. Ab und zu sind wir uns nicht einig, weil wir uns unterschiedlich erinnern. Wir können uns entscheiden, uns gemeinsam zu erinnern, oder wir können gezwungen werden, uns gemeinsam zu erinnern. Es kann stärkend und gleichzeitig schwer sein, sich zu erinnern. Es gehört Mut dazu, weil das Erinnern mit Schmerz, Verlust, Scham und Einsamkeit verbunden ist.
Erinnern ist immer auch gestalten. Erinnern ist ein reflexiver Akt, der mit dem Erlebten, mit den gemachten Erfahrungen verbunden ist. Ich denke, dass Erinnern die Geschichte mit der Zukunft verbindet. Eine Befreiungsbewegung ist in jedem Moment immer auch Erinnerung. Sie schafft Räume in der Gegenwart. Durch Erinnern wird Gegenwart gestaltet. WIR nehmen uns das Recht und die Freiheit, Geschichte in unserer Gegenwart zu leben. Das ist Widerstand.«
Die interviewbasierte Solo-Performance erzählt den Lebensweg von fünf kurdischen Frauen, die Gefangenschaft und Folter in der Türkei überlebt haben. Generationsübergreifend erinnern sich die Frauen an den bewaffneten Kampf und das Gefängnis, an ihre Erfahrungen und Hoffnungen, an gelebte Solidarität. Sie erzählen sich von Verlusten und vom Wiederfinden, von widerständigen Körpern, von Selbstbestimmung und Unabhängigkeit. Serfiraz Vural verwandelt die Bühne in einen Ort des Erinnerns und der geteilten Geschichten, gleich einem »Pflaster, damit die Wunden, die alle mit sich herumschleppen, irgendwie heilen können«. Einen Ort, an dem über das Erinnern die Gegenwart gestaltbar wird.

Konzept und künstlerische Leitung: Serfiraz Vural
Produktionsassistenz: Anthoula Bourna
Performerin: Serfiraz Vural
Choreographische Beratung: Jochen Roller
Dramaturgische Beratung: Nicola Lauré al-Samarai
Bühnenbild und Kostüm: Anthoula Bourna
Film: Karen Michelsen Castañón
Technik/Lichtdesign: Sönke Christian Herm
Technische Leitung: Beata Berger

Foto: Melanie Bohn

Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg
Livestream: Was ist Cannabidiol - Lebens-, Betäubungs- oder Arzneimittel? - Über CBD, seine Wirkung und die unklare Rechtslage
Cannabis ist in Deutschland die am häufigsten konsumierte illegale Droge. Die Pflanze enthält Dutzende Wirkstoffe, so genannte Cannabinoide. Für den Rausch hauptsächlich verantwortlich ist Tetrahydrocannabinol (THC), doch seit einigen Jahren gerät ein anderes Cannabinoid in den Fokus: Cannabidiol (CBD). CBD wirkt nicht berauschend, dafür werden der Substanz einige positive Eigenschaften nachgesagt. So soll es entspannend, krampf- und angstlösend, entzündungshemmend und gegen Übelkeit wirken. Zudem gerät eine mögliche antipsychotische Wirkung von CBD in den Fokus der Forschung. Das Versprechen von Entspannung ohne Rausch hat dazu geführt, dass die Verkaufszahlen THC-armer und CBD-reicher Cannabisprodukte in den letzten Jahren stark anstieg. Umso erstaunlicher, dass bis heute ungeklärt ist, ob CBD ein Betäubungsmittel, ein Arzneimittel, ein Lebensmittel oder eine Lebensmittelzutat ist. Jochen Müller diskutiert mit Gästen und Publikum, wie die Rechtslage ist, welche Wirkungen von CBD bekannt sind und welche in aktuellen Forschungsprojekten untersucht werden.

Dr. Stefan Meyer, Chemiker, Präsident des Branchenverbands Cannabiswirtschaft e.V., Berlin
Hermes Piper, Rechtsanwalt, Kassel
Carolin Harder, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Charité, Berlin
Dr. Jochen Müller: Wissenschaftskommunikator, Science Slammer, Autor, Kurator, Berlin
Couplet AG: Das Beste aus 25 Jahren! - Online- Veranstaltung -
DAS BESTE!
Die Couplet-AG – „Das Beste“
25 Jahre Couplet-AG

Die gesamten Klassiker und Highlights, sowie neuesten Nummern erstmals vereint in einem Programm.
Ein echtes Satire-Fest für alle Fans und ein Rundumschlag der Couplet-AG, die in Liedern und Sketchen so ziemlich alles durch den satirischen Reißwolf dreht. Sie haben die traditionelle Liedform des Couplets entstaubt und das Erbe der Münchner Volkssänger mit neuem Leben gefüllt. Seit 25 Jahren ist die Couplet-AG nicht nur kultiger Bestandteil der süddeutschen Kabarettszene, sondern zählt auch zu den erfolgreichsten Musik- und Politkabarettgruppen im Lande. Als Meister des Spotts werden sie von den Feuilletonisten gefeiert und verbuchen auf ihrem Konto weit über 2500 Auftritte, auf allen renommierten Kleinkunst- und Kabarettbühnen in Süddeutschland und Österreich. Dazu kommen zahlreiche Auftritte in TV- und Radiosendungen (u.a. Schlachthof, Spaß aus Mainz, Freunde in der Mäulesmühle, BR-RadioSpitzen und vor allem in der eigenen Sendung „Brettl-Spitzen“ im BR Fernsehen)

Ausgezeichnet u. a. mit dem „Bayerischen Kabarettpreis“ und dem „Bayerischen Poetentaler, präsentiert die Couplet-AG erstmals und exklusiv in ………………………………….einen Querschnitt aus ihrem Bühnenschaffen! Zudem sind sie die dienstälteste, nicht „verwandt und nicht verschwägerte“ Musikkabarett-Ensemble Bayerns!!

Der Gründer, Frontmann und Autor der Couplet-AG, Jürgen Kirner, ist zudem Präsidiumsmitglied der Münchner Turmschreiber und Ideengeber bzw. Initiator der BR-Brettl-Spitzen sowie des Münchner Brunnenfestes auf dem Viktualienmarkt. In seinen Texten und Couplets beleuchtet er das subversive Innere der bayerischen Volksseele und begleitet auf ganz eigene Art und Weise das Leben der Politprotagonisten. Bisher sind zwölf CDs und drei DVDs erschienen. Neben zahlreichen, regelmäßigen Rundfunk- und Fernsehauftritten gibt es große Tourneen und Konzerte. Mit der Couplet-AG, gelang es ihm nicht nur die totgesagte Tradition der Volkssänger wieder aufzugreifen und der Liedform des Couplets zu einer Renaissance zu verhelfen, sondern diese musikalisch- kulturelle Nische in absoluter Eigenständigkeit erfolgreich neu zu besetzen. Satirisch bissige Texte und Couplet-AG-Klassiker wie, "Geh peitsch mi", „Oh CSU, von der wir alles haben“ und "A Glaserl Eigenurin" sind mittlerweile nicht nur in zahlreichen Publikationen und im eigenen Liederbuch verewigt, sie werden landauf und -ab von zahllosen, begeisterten Fans öffentlich aufgeführt. In Verbindung mit immer wieder neuen, aktuellen Ideen und Texten bilden diese Couplets und Szenen ein ideales Transportmittel für beißende Satire und Hinterfotzigkeiten - anknüpfend an die große Tradition der Münchner Volkssänger.
FILETSTÜCKE (im Live-Stream) - Uraufführung von Michael Alexander Müller | Premiere
Eine hybride Simultanaufführung des monsun.theater Hamburg und der Vaganten Bühne Berlin

Kaufen Sie sich ein ins Paradies!

In dem kleinen Ort Seelenheil unweit der Ostsee finden Architekt Lars Drewes und sein Partner Till Feldmann das perfekte Stück Land für eine Feriensiedlung: Ein Paradies für alle, die der Stadt entfliehen wollen, jenseits des Alltäglichen. Allerdings haben sie dabei die Rechnung ohne die Dorfbewohner:innen gemacht, die mit allen Mitteln versuchen, den Bau zu verhindern und ihn über Jahre verzögern. Was 2004 als Sprungbrett ihrer Karriere gedacht war, wird zu einem 17 Jahre währenden Kampf um Investoren, Bebauungspläne, Genehmigungen und Regenbogenpfeifer.

Ein Paradies für alle, die den profanen Dingen des Lebens entfliehen wollen, bietet ein kleines Theater inmitten einer großen Stadt. Es muss saniert und modernisiert werden. Die Theaterleiterin Frau Kleinhaus investiert in die Barrierefreiheit auf allen Ebenen – kulturell, räumlich, gesellschaftlich. Auch dieses Bauprojekt zieht sich hin. Entwürfe müssen überarbeitet, Finanzpläne angepasst und Genehmigungen von den Behörden eingeholt werden. Dann stürzt das Dach ein.

Drewes, Feldmann und Kleinhaus müssen Wege finden, sich Gehör für ihre Filetstücke zu verschaffen, um ihre Träume und Räume zu retten – und um neues Kapital zu beschaffen. Ein Ringen um Zusagen, Sicherheiten, Standortvorteile und Marktstrategien beginnt. Es werden Lebensentwürfe und Hoffnungen verhandelt, Gewinne und Verluste und die Frage: Wem gehört das Land? Was ist der Preis? Worin sind wir bereit zu investieren? Es geht um alles, aber irgendwas stimmt nicht.

FILETSTÜCKE ist eine Kooperation zwischen dem monsun.theater Hamburg und der Vaganten Bühne Berlin. Zeitgleich stehen in beiden Theatern Schauspieler:innen auf den Bühnen, die live einander zugeschaltet werden, in Interaktion und Widerspruch zueinander treten. Zusätzlich werden beide Theaterabende live im Internet präsentiert und verbunden. Das Online-Publikum kann eigenständig zwischen den virtuellen Räumen wechseln und sich ortsunabhängig vernetzen.

Die Live-Stream-Plattform ist Zoom.

Sie erhalten Link, Passwort, eine Anleitung & weitere Hinweise bis spätestens am Tag der Vorstellung per E-Mail.
Digitaler Zeichen-Workshop - Sketch Every Day
Du begeisterst dich fürs Zeichnen von Menschen und Figuren – doch die richtigen Tipps & Tricks fehlen dir noch? Dann ist Simone Grünewald genau die richtige Ansprechpartnerin für dich. Die erfolgreiche Zeichnerin und Autorin des Buches „Sketch Every Day“ gibt dir eine kurze Einführung in das Thema „Charakterzeichnen“ und zeigt bei bei einer praktischen Schritt-für-Schritt-Übung, wie du Gesichtszüge entwickelst und deinem gezeichneten Kopf einen ganz individuellen Charakter verleihen kannst. Simone Grünewald beantwortet im Anschluss auch gerne deine Fragen rund um das Thema Zeichnen. Dieses Tutorial richtet sich an alle EinsteigerInnen ab 14 Jahren.

Die Workshopdauer beträgt ca. 90 Minuten. Der Workshop findet über Zoom statt. Der Zoom-Link zur Teilnahme wird vor der Veranstaltung per Mail zugesandt. Falls Sie 24 Stunden vor der Veranstaltung noch keine Mail in Ihrem Postfach finden, wenden Sie sich bitte an events@thalia.de.

Der Verkauf endet am 06.04.2021.

Zu der Autorin:
Simone Grünewald ist eine lllustratorin aus Hamburg. 2006 machte sie ihren Abschluss an der Hamburger Technischen Kunstschule, um danach an der Hamburg Animation-School Animation und Zeichentrick von der Pike auf zu lernen. 2008 bis 2018 war sie als Graphic Artist und Head of Art bei der Hamburger Spieleschmiede Daedalic Entertainment tätig. Seit der Geburt ihres Sohnes arbeitet Simone Grünewald freiberuflich von zu Hause aus, und betreut nebenbei einen Social Media Account auf Instagram, Facebook und Patreon.

Zu dem Buch: Sketch Every Day
Ein Motivationsbuch mit vielen Tipps und Zeichnertricks der Illustratorin Simone Grünewald. Bekannt unter dem Namen "Schmoe" zeigt sie seit Jahren ihren begeisterten Fans im Internet, wie sie Figuren entwirft, ihren Gesichtszügen einen individuellen Charakter verleiht und sie dynamisch in Posen setzt. Ein Zeichenbuch für Anfänger und Fortgeschrittene, nicht nur für Manga-Fans!
Hier geht´s zu dem Buch:
https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID147893876.html

Mit dem Kauf eines Tickets für diese Veranstaltung stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.
Dies gilt für Erwachsene sowie für Eltern, die Tickets für Ihre minderjährigen Kinder kaufen. Unsere Datenschutzrichtlinien finden Sie unter http://www.thalia.de/Datenschutz

Der Link zu der Veranstaltung wird Ihnen spätestens 24 Stunden vor der Veranstaltung per Mail zugesendet.

07.04.2021
18:00 Uhr
Tickets
ab 12,00 €
FILETSTÜCKE (im Live-Stream) - Uraufführung von Michael Alexander Müller
Eine hybride Simultanaufführung des monsun.theater Hamburg und der Vaganten Bühne Berlin

Kaufen Sie sich ein ins Paradies!

In dem kleinen Ort Seelenheil unweit der Ostsee finden Architekt Lars Drewes und sein Partner Till Feldmann das perfekte Stück Land für eine Feriensiedlung: Ein Paradies für alle, die der Stadt entfliehen wollen, jenseits des Alltäglichen. Allerdings haben sie dabei die Rechnung ohne die Dorfbewohner:innen gemacht, die mit allen Mitteln versuchen, den Bau zu verhindern und ihn über Jahre verzögern. Was 2004 als Sprungbrett ihrer Karriere gedacht war, wird zu einem 17 Jahre währenden Kampf um Investoren, Bebauungspläne, Genehmigungen und Regenbogenpfeifer.

Ein Paradies für alle, die den profanen Dingen des Lebens entfliehen wollen, bietet ein kleines Theater inmitten einer großen Stadt. Es muss saniert und modernisiert werden. Die Theaterleiterin Frau Kleinhaus investiert in die Barrierefreiheit auf allen Ebenen – kulturell, räumlich, gesellschaftlich. Auch dieses Bauprojekt zieht sich hin. Entwürfe müssen überarbeitet, Finanzpläne angepasst und Genehmigungen von den Behörden eingeholt werden. Dann stürzt das Dach ein.

Drewes, Feldmann und Kleinhaus müssen Wege finden, sich Gehör für ihre Filetstücke zu verschaffen, um ihre Träume und Räume zu retten – und um neues Kapital zu beschaffen. Ein Ringen um Zusagen, Sicherheiten, Standortvorteile und Marktstrategien beginnt. Es werden Lebensentwürfe und Hoffnungen verhandelt, Gewinne und Verluste und die Frage: Wem gehört das Land? Was ist der Preis? Worin sind wir bereit zu investieren? Es geht um alles, aber irgendwas stimmt nicht.

FILETSTÜCKE ist eine Kooperation zwischen dem monsun.theater Hamburg und der Vaganten Bühne Berlin. Zeitgleich stehen in beiden Theatern Schauspieler:innen auf den Bühnen, die live einander zugeschaltet werden, in Interaktion und Widerspruch zueinander treten. Zusätzlich werden beide Theaterabende live im Internet präsentiert und verbunden. Das Online-Publikum kann eigenständig zwischen den virtuellen Räumen wechseln und sich ortsunabhängig vernetzen.

Die Live-Stream-Plattform ist Zoom.

Sie erhalten Link, Passwort, eine Anleitung & weitere Hinweise bis spätestens am Tag der Vorstellung per E-Mail.
FILETSTÜCKE (im Live-Stream) - Uraufführung von Michael Alexander Müller
Eine hybride Simultanaufführung des monsun.theater Hamburg und der Vaganten Bühne Berlin

Kaufen Sie sich ein ins Paradies!

In dem kleinen Ort Seelenheil unweit der Ostsee finden Architekt Lars Drewes und sein Partner Till Feldmann das perfekte Stück Land für eine Feriensiedlung: Ein Paradies für alle, die der Stadt entfliehen wollen, jenseits des Alltäglichen. Allerdings haben sie dabei die Rechnung ohne die Dorfbewohner:innen gemacht, die mit allen Mitteln versuchen, den Bau zu verhindern und ihn über Jahre verzögern. Was 2004 als Sprungbrett ihrer Karriere gedacht war, wird zu einem 17 Jahre währenden Kampf um Investoren, Bebauungspläne, Genehmigungen und Regenbogenpfeifer.

Ein Paradies für alle, die den profanen Dingen des Lebens entfliehen wollen, bietet ein kleines Theater inmitten einer großen Stadt. Es muss saniert und modernisiert werden. Die Theaterleiterin Frau Kleinhaus investiert in die Barrierefreiheit auf allen Ebenen – kulturell, räumlich, gesellschaftlich. Auch dieses Bauprojekt zieht sich hin. Entwürfe müssen überarbeitet, Finanzpläne angepasst und Genehmigungen von den Behörden eingeholt werden. Dann stürzt das Dach ein.

Drewes, Feldmann und Kleinhaus müssen Wege finden, sich Gehör für ihre Filetstücke zu verschaffen, um ihre Träume und Räume zu retten – und um neues Kapital zu beschaffen. Ein Ringen um Zusagen, Sicherheiten, Standortvorteile und Marktstrategien beginnt. Es werden Lebensentwürfe und Hoffnungen verhandelt, Gewinne und Verluste und die Frage: Wem gehört das Land? Was ist der Preis? Worin sind wir bereit zu investieren? Es geht um alles, aber irgendwas stimmt nicht.

FILETSTÜCKE ist eine Kooperation zwischen dem monsun.theater Hamburg und der Vaganten Bühne Berlin. Zeitgleich stehen in beiden Theatern Schauspieler:innen auf den Bühnen, die live einander zugeschaltet werden, in Interaktion und Widerspruch zueinander treten. Zusätzlich werden beide Theaterabende live im Internet präsentiert und verbunden. Das Online-Publikum kann eigenständig zwischen den virtuellen Räumen wechseln und sich ortsunabhängig vernetzen.

Die Live-Stream-Plattform ist Zoom.

Sie erhalten Link, Passwort, eine Anleitung & weitere Hinweise bis spätestens am Tag der Vorstellung per E-Mail.
FILETSTÜCKE (im Live-Stream) - Uraufführung von Michael Alexander Müller
Eine hybride Simultanaufführung des monsun.theater Hamburg und der Vaganten Bühne Berlin

Kaufen Sie sich ein ins Paradies!

In dem kleinen Ort Seelenheil unweit der Ostsee finden Architekt Lars Drewes und sein Partner Till Feldmann das perfekte Stück Land für eine Feriensiedlung: Ein Paradies für alle, die der Stadt entfliehen wollen, jenseits des Alltäglichen. Allerdings haben sie dabei die Rechnung ohne die Dorfbewohner:innen gemacht, die mit allen Mitteln versuchen, den Bau zu verhindern und ihn über Jahre verzögern. Was 2004 als Sprungbrett ihrer Karriere gedacht war, wird zu einem 17 Jahre währenden Kampf um Investoren, Bebauungspläne, Genehmigungen und Regenbogenpfeifer.

Ein Paradies für alle, die den profanen Dingen des Lebens entfliehen wollen, bietet ein kleines Theater inmitten einer großen Stadt. Es muss saniert und modernisiert werden. Die Theaterleiterin Frau Kleinhaus investiert in die Barrierefreiheit auf allen Ebenen – kulturell, räumlich, gesellschaftlich. Auch dieses Bauprojekt zieht sich hin. Entwürfe müssen überarbeitet, Finanzpläne angepasst und Genehmigungen von den Behörden eingeholt werden. Dann stürzt das Dach ein.

Drewes, Feldmann und Kleinhaus müssen Wege finden, sich Gehör für ihre Filetstücke zu verschaffen, um ihre Träume und Räume zu retten – und um neues Kapital zu beschaffen. Ein Ringen um Zusagen, Sicherheiten, Standortvorteile und Marktstrategien beginnt. Es werden Lebensentwürfe und Hoffnungen verhandelt, Gewinne und Verluste und die Frage: Wem gehört das Land? Was ist der Preis? Worin sind wir bereit zu investieren? Es geht um alles, aber irgendwas stimmt nicht.

FILETSTÜCKE ist eine Kooperation zwischen dem monsun.theater Hamburg und der Vaganten Bühne Berlin. Zeitgleich stehen in beiden Theatern Schauspieler:innen auf den Bühnen, die live einander zugeschaltet werden, in Interaktion und Widerspruch zueinander treten. Zusätzlich werden beide Theaterabende live im Internet präsentiert und verbunden. Das Online-Publikum kann eigenständig zwischen den virtuellen Räumen wechseln und sich ortsunabhängig vernetzen.

Die Live-Stream-Plattform ist Zoom.

Sie erhalten Link, Passwort, eine Anleitung & weitere Hinweise bis spätestens am Tag der Vorstellung per E-Mail.
FILETSTÜCKE (im Live-Stream) - Uraufführung von Michael Alexander Müller
Eine hybride Simultanaufführung des monsun.theater Hamburg und der Vaganten Bühne Berlin

Kaufen Sie sich ein ins Paradies!

In dem kleinen Ort Seelenheil unweit der Ostsee finden Architekt Lars Drewes und sein Partner Till Feldmann das perfekte Stück Land für eine Feriensiedlung: Ein Paradies für alle, die der Stadt entfliehen wollen, jenseits des Alltäglichen. Allerdings haben sie dabei die Rechnung ohne die Dorfbewohner:innen gemacht, die mit allen Mitteln versuchen, den Bau zu verhindern und ihn über Jahre verzögern. Was 2004 als Sprungbrett ihrer Karriere gedacht war, wird zu einem 17 Jahre währenden Kampf um Investoren, Bebauungspläne, Genehmigungen und Regenbogenpfeifer.

Ein Paradies für alle, die den profanen Dingen des Lebens entfliehen wollen, bietet ein kleines Theater inmitten einer großen Stadt. Es muss saniert und modernisiert werden. Die Theaterleiterin Frau Kleinhaus investiert in die Barrierefreiheit auf allen Ebenen – kulturell, räumlich, gesellschaftlich. Auch dieses Bauprojekt zieht sich hin. Entwürfe müssen überarbeitet, Finanzpläne angepasst und Genehmigungen von den Behörden eingeholt werden. Dann stürzt das Dach ein.

Drewes, Feldmann und Kleinhaus müssen Wege finden, sich Gehör für ihre Filetstücke zu verschaffen, um ihre Träume und Räume zu retten – und um neues Kapital zu beschaffen. Ein Ringen um Zusagen, Sicherheiten, Standortvorteile und Marktstrategien beginnt. Es werden Lebensentwürfe und Hoffnungen verhandelt, Gewinne und Verluste und die Frage: Wem gehört das Land? Was ist der Preis? Worin sind wir bereit zu investieren? Es geht um alles, aber irgendwas stimmt nicht.

FILETSTÜCKE ist eine Kooperation zwischen dem monsun.theater Hamburg und der Vaganten Bühne Berlin. Zeitgleich stehen in beiden Theatern Schauspieler:innen auf den Bühnen, die live einander zugeschaltet werden, in Interaktion und Widerspruch zueinander treten. Zusätzlich werden beide Theaterabende live im Internet präsentiert und verbunden. Das Online-Publikum kann eigenständig zwischen den virtuellen Räumen wechseln und sich ortsunabhängig vernetzen.

Die Live-Stream-Plattform ist Zoom.

Sie erhalten Link, Passwort, eine Anleitung & weitere Hinweise bis spätestens am Tag der Vorstellung per E-Mail.
FILETSTÜCKE (im Live-Stream) - Uraufführung von Michael Alexander Müller
Eine hybride Simultanaufführung des monsun.theater Hamburg und der Vaganten Bühne Berlin

Kaufen Sie sich ein ins Paradies!

In dem kleinen Ort Seelenheil unweit der Ostsee finden Architekt Lars Drewes und sein Partner Till Feldmann das perfekte Stück Land für eine Feriensiedlung: Ein Paradies für alle, die der Stadt entfliehen wollen, jenseits des Alltäglichen. Allerdings haben sie dabei die Rechnung ohne die Dorfbewohner:innen gemacht, die mit allen Mitteln versuchen, den Bau zu verhindern und ihn über Jahre verzögern. Was 2004 als Sprungbrett ihrer Karriere gedacht war, wird zu einem 17 Jahre währenden Kampf um Investoren, Bebauungspläne, Genehmigungen und Regenbogenpfeifer.

Ein Paradies für alle, die den profanen Dingen des Lebens entfliehen wollen, bietet ein kleines Theater inmitten einer großen Stadt. Es muss saniert und modernisiert werden. Die Theaterleiterin Frau Kleinhaus investiert in die Barrierefreiheit auf allen Ebenen – kulturell, räumlich, gesellschaftlich. Auch dieses Bauprojekt zieht sich hin. Entwürfe müssen überarbeitet, Finanzpläne angepasst und Genehmigungen von den Behörden eingeholt werden. Dann stürzt das Dach ein.

Drewes, Feldmann und Kleinhaus müssen Wege finden, sich Gehör für ihre Filetstücke zu verschaffen, um ihre Träume und Räume zu retten – und um neues Kapital zu beschaffen. Ein Ringen um Zusagen, Sicherheiten, Standortvorteile und Marktstrategien beginnt. Es werden Lebensentwürfe und Hoffnungen verhandelt, Gewinne und Verluste und die Frage: Wem gehört das Land? Was ist der Preis? Worin sind wir bereit zu investieren? Es geht um alles, aber irgendwas stimmt nicht.

FILETSTÜCKE ist eine Kooperation zwischen dem monsun.theater Hamburg und der Vaganten Bühne Berlin. Zeitgleich stehen in beiden Theatern Schauspieler:innen auf den Bühnen, die live einander zugeschaltet werden, in Interaktion und Widerspruch zueinander treten. Zusätzlich werden beide Theaterabende live im Internet präsentiert und verbunden. Das Online-Publikum kann eigenständig zwischen den virtuellen Räumen wechseln und sich ortsunabhängig vernetzen.

Die Live-Stream-Plattform ist Zoom.

Sie erhalten Link, Passwort, eine Anleitung & weitere Hinweise bis spätestens am Tag der Vorstellung per E-Mail.
Melanie Haupt & Judith Jakob - im Livestream: "La Pharmiglia"
LA PHARMIGLIA - Organisiertes Gebrechen

Die Kabarettistin Melanie Haupt, die uns schon 2015 gemeinsam mit ihren Kolleginnen als „Frauen an der Steuer“ die Absurditäten des deutschen Steuersystems näher gebracht hat, widmet sich nun dem Gesundheitssystem. „La Pharmiglia“ ist ein Abend, der sich mit den Machenschaften der Pharmaindustrie und deren Auswirkungen auf unser Gesundheitssystem beschäftigt. Die Informationen an diesem Abend wirken in dem Teil des Gehirns, der nicht verhindern kann, dass einem nach dem Lachen eventuell übel wird.

DIE STORY

Big Pharma hat Sorgen. Das Patent für sein verkaufsstärkstes Medikament läuft bald aus. Eigentlich braucht er dringend einen Blockbuster, aber das ist nicht so einfach! Die Branche beißt sich seit Jahren die Zähne daran aus.

Deswegen schmeißt er erst mal irgendein Mittelchen auf den Markt, um wenigstens ein Jahr lang Mondpreise abzugreifen – so nennt man die Phantasiepreise der Industrie. Die Wirksamkeit wird schnell mit gefälschten Studien bestätigt und dann muss nur noch eine große Werbekampagnen her, um das Ganze an den Kunden, Verzeihung, Patienten zu bringen. Schließlich steckt Big Pharma mehr Geld in die Werbung als in die Forschung. Glücklicherweise steht für Big Pharma ein Treffen mit der WHO an. Seit Jahren wird ihr die Nähe zur Pharma-Branche vorgeworfen. Völlig zu Unrecht natürlich mit den neu eingeführten Abstandsregeln!

Und in den Krankenhäusern? Herrscht das reinste Chaos. Vor allem in denen, die der Staat an private Unternehmer verscherbelt hat, um das Gesundheitssystem dem Markt zu überlassen. Jetzt geht es auch hier nur noch um Gewinn. Und dafür ist jedes „Mittel“ recht…

Freischaltung ab 19:45 Uhr