Freitag, 25.09.2020
um 20:00 Uhr

Wollfabrik
Mannheimer Straße 35
68723 Schwetzingen




Für dieses Event steht leider keine Beschreibung zur Verfügung.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Solidaritätsticket - STIMMEN Festival (es findet keine Vorstellung statt)
Burghof und SAK Altes Wasserwerk starten #seidabei Soliticket
Eintritt zu fiktiver Veranstaltung als finanzielle Hilfe der beiden lokalen Kulturinstitutionen in Lörrach

Das öffentliche Kulturleben in und um Lörrach ist – wie auch in anderen Städten – seit mehreren Wochen aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 vollkommen zum Erliegen gekommen. Damit sind auch für die Kulturveranstalter unversehens sämtliche Einnahmemöglichkeiten weggebrochen.
In Krisenzeiten wächst aber auch der Sinn dafür, was menschliche Gemeinschaft ausmacht: Unser Publikum und wir – der Burghof sowie das SAK Altes Wasserwerk – sind in der Kultur verbunden. Mit dem Kauf eines #seidabei Solitickets können Unterstützer dazu beitragen, dass die beiden Kulturinstitutionen in Lörrach auch in Zukunft ein breit gefächertes, hochwertiges und abwechslungsreiches Kulturprogramm präsentieren können.
Mit dem #seidabei Soliticket zur Unterstützung der Kultur vor Ort kaufen Kulturunterstützer ein Ticket für eine rein ideelle Veranstaltung. Sie findet in der Realität nicht statt – daher auch die Bitte, daheim zu bleiben. Genau von dort aus kann das Publikum uns mit dem #seidabei Soliticket direkt unterstützen und reiht sich mit dem Ticketkauf in den Unterstützerkreis des SAK Altes Wasserwerk sowie des Burghofs ein. Denn in Zeiten der Krise wächst auch die Verbundenheit.
Eric Bintz, Bereichsleiter der SAK Altes Wasserwerk gGmbH, sieht in der neuen Unterstützungsmöglichkeit ein denkbar einfaches, aber wirkungsvolles Mittel zur Hilfe der Lörracher Kulturinstitution. „Das #seidabei Soliticket ist eine wertvolle Ergänzung, um dem SAK auf dem Weg durch diese schwierige Zeit zur Seite zu stehen.“

„Kulturinstitutionen sind durch das Veranstaltungsverbot im Zuge der Eindämmung des Corona-Virus finanziell in starker Bedrängnis. Wir spüren aber gleichzeitig auch, wie eng die Freundinnen und Freunde des Burghofs mit uns verbunden sind. Das zeigen zahlreiche Nachfragen, wie man dem Burghof in der jetzigen Situation unter die Arme greifen kann. Ich freue mich, dass wir mit dem #seidabei Soliticket nun eine zusätzliche Möglichkeit geschaffen haben, uns ganz unkompliziert zu helfen“, so der Burghof-Geschäftsführer und Künstlerischer Leiter Markus Muffler.
Emil Brandqvist Trio - Entering The Woods
ACHTUNG: Um Ihr Sicherheitsgefühl zu erhöhen, haben Sie die Möglichkeit in einigen Bereichen Karten zu erwerben, wo der Mund-Nasen-Schutz am Platz verpflichtend ist. In den anderen Bereichen darf der Mund-Nasen-Schutz am Platz abgenommen werden. Alle Veranstaltungen der Jazztage Dresden werden unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Vorschriften und nur mit genehmigtem Hygienekonzept durchgeführt.

Emil Brandqvist - Drums
Tuomas Turunen - Piano
Max Thornberg - Bass

Das Warten hat ein Ende: Album Nr. 5 des Emil Brandqvist Trios „Entering The Woods“ ist fertig. Die Formation gehört sicher zu den wenigen Piano Trios weltweit, die sich im Lauf der letzten Jahre durch die beständige Weiterentwicklung ihres eigenständigen und wiedererkennbaren Bandsounds eine Kontinente umspannende Zuhörerschaft erspielt haben. Mehr als zehn Millionen Streams für die Single „I Miss You“ haben sie in die vorderste Reihe katapultiert, in Nordamerika sind es die ganz zuhörerstarken Playlisten auf denen sie auftauchen, in Japan sind sie auf unzähligen Compilations als Paradebeispiel für skandinavischen Jazz verkoppelt, und in Deutschland erreichte ihr letztes Album die No.3 der Jazzcharts. ECHO Nominierungen und das Erscheinen auf der Longlist der Deutschen Schallplattenkritik waren weitere Indizien für ihre große Akzeptanz und zuletzt begeisterten sie nicht nur auf vollen Clubtourneen sondern auch auf großen deutschen Jazz- und Klassikfestivals wie Movimentos Wolfsburg, Palatia Jazz / Rheinland Pfalz, Elbjazz Hamburg, dem Beethovenfest in Bonn oder Jazz Baltica an der Ostsee. Anlässlich eines Auftritts im Kulturmagazin „Aspekte“ im ZDF kündigte man sie als „die schönste Blume des Piano Trio Genres“ an.
hr-Sinfoniekonzert-NEU
Pre-Sale-Phase (nur mit exklusivem Aktionscode) bis 26.08.2020.
Regulärer Vorverkaufsstart am 27.08.2020 ab 10 Uhr.

hr-Sinfoniekonzert-NEU

Dvořák 8

Katia und Marielle Labèque | Klavier
Andrés Orozco-Estrada | Dirigent

Bryce Dessner | Konzert für zwei Klaviere und Orchester (Deutsche Erstaufführung)
Antonín Dvořák | 8. Sinfonie


Eigentlich wollten sie im September die hr-Sinfonieorchester-Saison in der Alten Oper eröffnen, nun kommen Katia und Marielle Labèque im Oktober zu einem Konzert in den hr-Sendesaal – auf dem Programm: die Deutsche Erstaufführung eines Konzerts für zwei Klaviere von Bryce Dessner sowie Dvořáks 8. Sinfonie. Der kreative US-Komponist Bryce Dessner, berühmt auch als Gitarrist der amerikanischen Rockband »The National«, ist »Composer in Residence« des hr-Sinfonieorchesters in dieser Spielzeit. Mit seinen von Minimal bis Rock und Ambient beeinflussten originellen Kompositionen bereichert er gleich mehrere Konzerte. Ihm stellt Andrés Orozco-Estrada mit Dvořáks 8. Sinfonie eine Musik jenes großen tschechischen Komponisten gegenüber, der einst mit seiner 9. Sinfonie »Aus der Neuen Welt« Amerika den typisch »amerikanischen« Ton erschuf. Mit ihren verinnerlichten slawischen Volksmusikanklängen zeigt sich Dvořák in der zuvor entstandenen »Achten« allerdings mehr von »patriotischen« Vorstellungen beeinflusst. Wie immer bestechend erscheint auch hier der melodische Reichtum und in ihrer Form zeigt sich die Sinfonie als originellste aller Dvořák-Sinfonien.

HINWEIS:
Die rund einstündigen Konzerte sind unter Einhaltung eines umfangreichen Abstands- und Hygienekonzepts möglich, das u.a. geänderte Saalpläne, neue Einlass- und Auslass-Situationen sowie den Verzicht auf Garderoben, Pausen und Catering umfasst. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Startseite von
http://www.hr-ticketcenter.de.

___________

Originally they had planned to open the Frankfurt Radio Symphony season at the Alte Oper in September, but now Katia and Marielle Labèque are coming to the hr-Sendesaal for a concert in October – on the programme: the German premiere of a concerto for two pianos by Bryce Dessner as well as Dvořáks Symphony No. 8. The creative US composer Bryce Dessner, also famous as guitarist of the American rock band »The National«, is »Composer in Residence« of the Frankfurt Radio Symphony this season. With his original compositions, influenced by minimal to rock and ambient, he enriches several concerts. Andrés Orozco-Estrada juxtaposes his music with Dvořáks 8th Symphony, a work by the great Czech composer who once created the typically »American« sound with his Symphony No. 9 »From the New World«. With its internalized Slavic folk music echoes, Dvořák is more influenced by »patriotic« ideas in the previously composed »Eighth«. As always, the melodic richness is captivating and in its form the symphony shows itself to be the most original of all Dvořák symphonies.

NOTE:
The concerts, which last approximately one hour, are possible while adhering to a comprehensive distance and hygiene concept, which includes, among other things, modified seating plans, new entrance and exit situations, as well as the omission of cloakrooms, breaks and catering. Further information can be found on the homepage of http://www.hr-ticketcenter.de.


Konzertdauer: ca. 60 Minuten

Einlass: 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Frankfurt am Main

22.10.2020
20:30 Uhr
Tickets
ab 24,00 €
hr-Sinfoniekonzert-NEU
Pre-Sale-Phase (nur mit exklusivem Aktionscode) bis 26.08.2020.
Regulärer Vorverkaufsstart am 27.08.2020 ab 10 Uhr.

hr-Sinfoniekonzert-NEU

Dvořák 8

Katia und Marielle Labèque | Klavier
Andrés Orozco-Estrada | Dirigent

Bryce Dessner | Konzert für zwei Klaviere und Orchester (Deutsche Erstaufführung)
Antonín Dvořák | 8. Sinfonie


Eigentlich wollten sie im September die hr-Sinfonieorchester-Saison in der Alten Oper eröffnen, nun kommen Katia und Marielle Labèque im Oktober zu einem Konzert in den hr-Sendesaal – auf dem Programm: die Deutsche Erstaufführung eines Konzerts für zwei Klaviere von Bryce Dessner sowie Dvořáks 8. Sinfonie. Der kreative US-Komponist Bryce Dessner, berühmt auch als Gitarrist der amerikanischen Rockband »The National«, ist »Composer in Residence« des hr-Sinfonieorchesters in dieser Spielzeit. Mit seinen von Minimal bis Rock und Ambient beeinflussten originellen Kompositionen bereichert er gleich mehrere Konzerte. Ihm stellt Andrés Orozco-Estrada mit Dvořáks 8. Sinfonie eine Musik jenes großen tschechischen Komponisten gegenüber, der einst mit seiner 9. Sinfonie »Aus der Neuen Welt« Amerika den typisch »amerikanischen« Ton erschuf. Mit ihren verinnerlichten slawischen Volksmusikanklängen zeigt sich Dvořák in der zuvor entstandenen »Achten« allerdings mehr von »patriotischen« Vorstellungen beeinflusst. Wie immer bestechend erscheint auch hier der melodische Reichtum und in ihrer Form zeigt sich die Sinfonie als originellste aller Dvořák-Sinfonien.

HINWEIS:
Die rund einstündigen Konzerte sind unter Einhaltung eines umfangreichen Abstands- und Hygienekonzepts möglich, das u.a. geänderte Saalpläne, neue Einlass- und Auslass-Situationen sowie den Verzicht auf Garderoben, Pausen und Catering umfasst. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Startseite von
http://www.hr-ticketcenter.de.

___________

Originally they had planned to open the Frankfurt Radio Symphony season at the Alte Oper in September, but now Katia and Marielle Labèque are coming to the hr-Sendesaal for a concert in October – on the programme: the German premiere of a concerto for two pianos by Bryce Dessner as well as Dvořáks Symphony No. 8. The creative US composer Bryce Dessner, also famous as guitarist of the American rock band »The National«, is »Composer in Residence« of the Frankfurt Radio Symphony this season. With his original compositions, influenced by minimal to rock and ambient, he enriches several concerts. Andrés Orozco-Estrada juxtaposes his music with Dvořáks 8th Symphony, a work by the great Czech composer who once created the typically »American« sound with his Symphony No. 9 »From the New World«. With its internalized Slavic folk music echoes, Dvořák is more influenced by »patriotic« ideas in the previously composed »Eighth«. As always, the melodic richness is captivating and in its form the symphony shows itself to be the most original of all Dvořák symphonies.

NOTE:
The concerts, which last approximately one hour, are possible while adhering to a comprehensive distance and hygiene concept, which includes, among other things, modified seating plans, new entrance and exit situations, as well as the omission of cloakrooms, breaks and catering. Further information can be found on the homepage of http://www.hr-ticketcenter.de.


Konzertdauer: ca. 60 Minuten

Einlass: 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Frankfurt am Main

22.10.2020
18:30 Uhr
Tickets
ab 24,00 €
Solo Momente: Andreas Ottensamer
Der junge Wiener Andreas Ottensamer ist nicht nur seit 2011 der Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker, sondern wird auch weltweit als Solist für seine einzigartige beeindruckende Musikalität gefeiert. So trat er bereits als Solist mit den Berliner Philharmonikern, den Wiener Philharmonikern, dem Rotterdams Philharmonisch Orkest, der Kammerphilharmonie Bremen, dem Seoul Philharmonic Orchestra und dem Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra auf.

Zu seinen musikalischen Weggefährten zählen viele der herausragendsten Künstler wie Sir Simon Rattle, Yuja Wang, Leonidas Kavakos, Mariss Jansons, Andris Nelsons, Alan Gilbert, Janine Jansen, Lorenzo Viotti, Yannick Nezet-Seguin, Sol Gabetta, Lisa Batiashvili sowie José Gallardo.
Im Jahr 2013 unterzeichnete er einen Exklusivvertrag bei der Deutschen Grammophon und erhielt bereits für sein zweites Album den ECHO Klassik Preis.
Nun ist der Klassik-Star Andreas Ottensamer gemeinsam mit dem herausragenden argentinischen Pianisten José Gallardo bei der Konzertreihe „Solo Momente" eingeladen und gibt dem Publikum durch die von ihm ausgewählten Werke und durch die Künstler-Talks Einblicke in seine Künstlerpersönlichkeit.

José Gallardo zählt zu den gefragtesten Kammermusikpartnern auf den internationalen Bühnen und musizierte bereits mit namhaften Künstlern wie Gidon Kremer, Nabil Shehata, Timothy Park, Vilde Frang und Nils Mönkemeyer.
Musikalische Impulse erhielt er u.a. von Menahem Pressler und Sergiu Celibidache.
Gemeinsam mit Andreas Ottensamer ist er künstlerischer Leiter des renommierten Schweizer „Bürgenstock Festivals".

Moderiert wird das Konzert von Holger Wemhoff, der bereits mit Klassik-Stars wie Anna Netrebko und Lang Lang zusammengearbeitet hat.

____________________

// Besetzung //

Andreas Ottensamer, Klarinette
José Gallardo, Klavier
Holger Wemhoff, Moderation

____________________

// Programm //

Felix Mendelssohn Bartholdy
Lieder ohne Worte (Auswahl) / Arrangement von Andreas Ottensamer

Johannes Brahms
Intermezzo A-Dur op. 118/2
Ballade g-Moll op. 118/3

Sergej Rachmaninow
Moment musical op. 16/4

Joseph Horovitz
Lento, quasi andante / aus: Sonatina für Klarinette und Klavier

____________________


Foto: © Stefan Höderath

AUSVERKAUFT // SOLD OUT
Zusatzkonzert // Solo Momente: Andreas Ottensamer
Der junge Wiener Andreas Ottensamer ist nicht nur seit 2011 der Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker, sondern wird auch weltweit als Solist für seine einzigartige beeindruckende Musikalität gefeiert. So trat er bereits als Solist mit den Berliner Philharmonikern, den Wiener Philharmonikern, dem Rotterdams Philharmonisch Orkest, der Kammerphilharmonie Bremen, dem Seoul Philharmonic Orchestra und dem Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra auf.

Zu seinen musikalischen Weggefährten zählen viele der herausragendsten Künstler wie Sir Simon Rattle, Yuja Wang, Leonidas Kavakos, Mariss Jansons, Andris Nelsons, Alan Gilbert, Janine Jansen, Lorenzo Viotti, Yannick Nezet-Seguin, Sol Gabetta, Lisa Batiashvili sowie José Gallardo.
Im Jahr 2013 unterzeichnete er einen Exklusivvertrag bei der Deutschen Grammophon und erhielt bereits für sein zweites Album den ECHO Klassik Preis.
Nun ist der Klassik-Star Andreas Ottensamer gemeinsam mit dem herausragenden argentinischen Pianisten José Gallardo bei der Konzertreihe „Solo Momente" eingeladen und gibt dem Publikum durch die von ihm ausgewählten Werke und durch die Künstler-Talks Einblicke in seine Künstlerpersönlichkeit.

José Gallardo zählt zu den gefragtesten Kammermusikpartnern auf den internationalen Bühnen und musizierte bereits mit namhaften Künstlern wie Gidon Kremer, Nabil Shehata, Timothy Park, Vilde Frang und Nils Mönkemeyer.
Musikalische Impulse erhielt er u.a. von Menahem Pressler und Sergiu Celibidache.
Gemeinsam mit Andreas Ottensamer ist er künstlerischer Leiter des renommierten Schweizer „Bürgenstock Festivals".

Moderiert wird das Konzert von Holger Wemhoff, der bereits mit Klassik-Stars wie Anna Netrebko und Lang Lang zusammengearbeitet hat.

____________________

// Besetzung //

Andreas Ottensamer, Klarinette
José Gallardo, Klavier
Holger Wemhoff, Moderation

____________________

// Programm //

Felix Mendelssohn Bartholdy
Lieder ohne Worte (Auswahl) / Arrangement von Andreas Ottensamer

Johannes Brahms
Intermezzo A-Dur op. 118/2
Ballade g-Moll op. 118/3

Sergej Rachmaninow
Moment musical op. 16/4

Joseph Horovitz
Lento, quasi andante / aus: Sonatina für Klarinette und Klavier

____________________


Foto: © Stefan Höderath

Momentan keine Tickets verfügbar.
Eintrittskarte Tour F (Deutsch) (2020) – Geschichtsspeicher Fichtebunker - Ein Rundgang in die dunkle Vergangenheit Berlins
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour F und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes, geschlossenes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt (keine hohen Absätze, keine Sandalen, Flip-Flops, Espandrillos, Ballerinas usw.). Der Führungsweg ist nicht barrierefrei.
• Wir empfehlen die Mitnahme warmer Kleidung, da die Innentemperatur ganzjährig nur ca. 10°C beträgt.

• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verringerter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Inhalt der Tour:
Der Fichtebunker steht für rund 130 Jahre Berliner Stadtgeschichte. Bis in die NS-Zeit diente das 1883/84 als Gasometer errichtete Gebäude der städtischen Straßenbeleuchtung. 1940 wurde im Rahmen des »Bunkerbauprogramms für die Reichshauptstadt« ein sechs Etagen umfassender »Mutter-Kind-Bunker« mit einer drei Meter starken Abschlussdecke in den alten Gasometer eingebaut. Während der Bombennächte bot er zunächst 6.500 Müttern und Kindern eine sichere Schlafstätte, später drängten sich in seinem Inneren bis zu 30.000 Menschen! Im April 1945 wurde der Bunker von der Roten Armee besetzt. In der Nachkriegszeit diente er als Auffanglager für Flüchtlinge und Ausgebombte, in der Kelleretage befand sich ein Gefängnis. In den 1950er Jahren sind im fensterlosen Bunker ein Altenheim und ein Obdachlosenasyl eingerichtet worden. Erst 1963, nach einem Mord, wurde der »Bunker der Hoffnungslosen« geräumt und diente fortan als Lager von Lebensmittelreserven für die Westberliner.
Heute ist das Dach mit Lofts bebaut. Das Innere des größten noch im Originalzustand erhaltenen Berliner Bunkers wird vom Berliner Unterwelten e.V. museal genutzt. Im Rahmen des Rundgangs werden nicht nur Aufbau und Technik des denkmalgeschützten Bauwerks erläutert. Die Zeit des Bombenkriegs, die tragischen Schicksale der Kriegsflüchtlinge und Obdachlosen sind weitere Themen, die – ergänzt mit zahlreichen Ausstellungsstücken, Zeitzeugenberichten und moderner Projektionstechnik – vermittelt werden.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Fichtestraße 6, 10967 Berlin-Kreuzberg

Weiterführende Informationen unter:
https://www.berliner-unterwelten.de/fuehrungen/oeffentliche-fuehrungen/geschichtsspeicher-fichtebunker.html
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bitte erscheinen Sie 10 Min. vor Führungsbeginn.

Berlin

22.10.2020
18:00 Uhr
Tickets
ab 15,30 €
Eintrittskarte Tour M (Deutsch) – Unterirdisch in die Freiheit - Tunnelfluchten unter der Berliner Mauer
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour M und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes, geschlossenes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt (keine hohen Absätze, keine Sandalen, Flip-Flops, Espandrillos, Ballerinas usw.). Der Führungsweg ist nicht barrierefrei.
• Ein Teil der Führung findet im Freien statt.
• Wir empfehlen die Mitnahme warmer Kleidung, da die Innentemperatur auf einem Teil der Tour ganzjährig nur ca. 10°C beträgt.

• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Seit das SED-Regime im August 1961 die Berliner Mauer errichtete, gab es immer wieder Versuche, mittels selbstgegrabener Fluchttunnel die tödlichen Sperranlagen zu unterqueren und so in die Freiheit zu gelangen. Das erste Tunnelprojekt »lief« im Oktober 1961, das letzte scheiterte im Jahre 1982. Insgesamt gab es mehr als 70 tatsächlich begonnene Fluchttunnelvorhaben, von denen jedoch nur 19 erfolgreich waren. Durch sie gelangten immerhin über 300 DDR-Bürger von Ost- nach West-Berlin in die Freiheit. Es gab spektakuläre Erfolge, Verrat und bitteres Scheitern. Bald entwickelte sich ein regelrechtes »Katz-und-Maus-Spiel« zwischen Tunnelbauern und der DDR-Staatssicherheit, unter zunehmend erschwerten Bedingungen für die Fluchthelfer und Fluchtwilligen.
In der zweistündigen Tour begeben wir uns an einen zentralen Schauplatz des Geschehens: die Bernauer Straße, ein Brennpunkt des Mauerbaus und Schwerpunkt im Fluchttunnelbau. Auf einer Streckenlänge von nur 350 Metern wurden die Grenzanlagen hier siebenmal untertunnelt. Der hier besonders tief liegende Grundwasserspiegel ermöglichte das Anlegen von Fluchttunneln in großer Tiefenlage.

Nach einer Einführung in die Thematik besuchen wir zuerst oberirdisch authentische Orte von spektakulären Fluchttunnelprojekten. Dann geht es in den Untergrund: In den historischen Gewölben der ehemaligen Oswald-Berliner-Brauerei berichten wir anhand von Tunnelnachbauten im Originalmaßstab sowohl von verratenen und gescheiterten Tunnelvorhaben als auch über die beiden erfolgreichsten Projekte aus der Zeit der Berliner Mauer: »Tunnel 29« und »Tunnel 57«.
Als neues Highlight ist seit November 2019 - acht Meter unter der Oberfläche - ein originaler Fluchttunnel von 1970/71 zu sehen. Dieser wird durch einen rund 30 Meter langen Besuchertunnel erschlossen, der vom Berliner Unterwelten e.V. in anderthalbjähriger Bauzeit in Eigenregie erstellt wurde. Es handelt sich um den einzigen echten Fluchttunnel, der heute noch zu besichtigen ist.

Die Führung dauert ca. 120 Minuten.

Treffpunkt: vor dem Haus Brunnenstraße 143 (auf Höhe U-Bhf Bernauer Straße), 10115 Berlin

Diese Tour ist ausverkauft! Keine Tageskasse!
Ticket Tour 1 (English) – Dark Worlds - Experience WW2 bombing raids through the eyes of civilians
This tour takes place in English!
DIESE TOUR FINDET IN ENGLISCHER SPRACHE STATT!

Important:
You can book as many tickets as there are available still. F.e., if you can book only one ticket, there is only one left at all. Please don´t try to book seperately, if you need more tickets than the number of tickets you can choose in the shop. That will not work! At the moment, tours takes place with a reduced number of participants so the capacity is strictly limited and the tours sell out quickly.

This entrance ticket is valid for one person only for Tour 1 and only on the specified date and time.
This ticket is to be presented at the entrance at the beginning of the tour.
No exchange or return. Refunds will only be made if the tour is cancelled by us. A payout, also of partial amounts, as well as taking part in another tour than the booked one is not possible.

Reduced rate only for school students, trainees, students, State Volunteer Service providers, disabled people, welfare recipients, and unemployed people (each with appropriate proof).
No discount for retirees. Verification of reduced rate entitlement must be presented at the entrance unprompted.

Important information and eligibility requirements:
Please continue the order process only if you accept these eligibility requirements.

• Participants must be over 7 years of age.
• Sturdy footwear is required for participation (no sandals or flip flops!). The tour is not barrier free.
• Maintain a distance of at least 1.5 meters to other people in the waiting area and during the tour!
• Wearing a face mask is mandatory! No entry without a mask!

Due to the current situation, the tour takes place with a reduced number of participants.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Content of the tour:

Every day, hundreds of people walk past a green door in the Gesundbrunnen underground railway station, unaware that, behind it, lies a subterranean labyrinth full of history just waiting to be experienced.

Berlin was the nerve centre of the Third Reich and therefore one of the main targets for allied bombing during WW II. On this tour, our expert guides will lead you in exploring one of the few remaining bunkers, as it was left after the war. There you will learn more about the life of the average Berlin citizen during the air raids that destroyed up to 80% of the city centre. Travelling through the twisting passages and rooms, you will also see countless artefacts from the war that have been buried for decades. Additionally, by looking into the development of the city´s subway and sewerage systems as well its former pneumatic post, we will provide you with an insight into the 160-year-old underground history of Berlin.

The duration of the tour is approx. 90 minutes

Venue: Brunnenstraße 105, 13355 Berlin (south entrance of the Gesundbrunnen underground station, entrance hall)
Ticket Tour 1 (English) – Dark Worlds - Experience WW2 bombing raids through the eyes of civilians
This tour takes place in English!
DIESE TOUR FINDET IN ENGLISCHER SPRACHE STATT!

Important:
You can book as many tickets as there are available still. F.e., if you can book only one ticket, there is only one left at all. Please don´t try to book seperately, if you need more tickets than the number of tickets you can choose in the shop. That will not work! At the moment, tours takes place with a reduced number of participants so the capacity is strictly limited and the tours sell out quickly.

This entrance ticket is valid for one person only for Tour 1 and only on the specified date and time.
This ticket is to be presented at the entrance at the beginning of the tour.
No exchange or return. Refunds will only be made if the tour is cancelled by us. A payout, also of partial amounts, as well as taking part in another tour than the booked one is not possible.

Reduced rate only for school students, trainees, students, State Volunteer Service providers, disabled people, welfare recipients, and unemployed people (each with appropriate proof).
No discount for retirees. Verification of reduced rate entitlement must be presented at the entrance unprompted.

Important information and eligibility requirements:
Please continue the order process only if you accept these eligibility requirements.

• Participants must be over 7 years of age.
• Sturdy footwear is required for participation (no sandals or flip flops!). The tour is not barrier free.
• Maintain a distance of at least 1.5 meters to other people in the waiting area and during the tour!
• Wearing a face mask is mandatory! No entry without a mask!

Due to the current situation, the tour takes place with a reduced number of participants.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Content of the tour:

Every day, hundreds of people walk past a green door in the Gesundbrunnen underground railway station, unaware that, behind it, lies a subterranean labyrinth full of history just waiting to be experienced.

Berlin was the nerve centre of the Third Reich and therefore one of the main targets for allied bombing during WW II. On this tour, our expert guides will lead you in exploring one of the few remaining bunkers, as it was left after the war. There you will learn more about the life of the average Berlin citizen during the air raids that destroyed up to 80% of the city centre. Travelling through the twisting passages and rooms, you will also see countless artefacts from the war that have been buried for decades. Additionally, by looking into the development of the city´s subway and sewerage systems as well its former pneumatic post, we will provide you with an insight into the 160-year-old underground history of Berlin.

The duration of the tour is approx. 90 minutes

Venue: Brunnenstraße 105, 13355 Berlin (south entrance of the Gesundbrunnen underground station, entrance hall)

This tour is sold out. No ticket sales on site!
Eintrittskarte Tour M (Deutsch) – Unterirdisch in die Freiheit - Tunnelfluchten unter der Berliner Mauer
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour M und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes, geschlossenes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt (keine hohen Absätze, keine Sandalen, Flip-Flops, Espandrillos, Ballerinas usw.). Der Führungsweg ist nicht barrierefrei.
• Ein Teil der Führung findet im Freien statt.
• Wir empfehlen die Mitnahme warmer Kleidung, da die Innentemperatur auf einem Teil der Tour ganzjährig nur ca. 10°C beträgt.

• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Seit das SED-Regime im August 1961 die Berliner Mauer errichtete, gab es immer wieder Versuche, mittels selbstgegrabener Fluchttunnel die tödlichen Sperranlagen zu unterqueren und so in die Freiheit zu gelangen. Das erste Tunnelprojekt »lief« im Oktober 1961, das letzte scheiterte im Jahre 1982. Insgesamt gab es mehr als 70 tatsächlich begonnene Fluchttunnelvorhaben, von denen jedoch nur 19 erfolgreich waren. Durch sie gelangten immerhin über 300 DDR-Bürger von Ost- nach West-Berlin in die Freiheit. Es gab spektakuläre Erfolge, Verrat und bitteres Scheitern. Bald entwickelte sich ein regelrechtes »Katz-und-Maus-Spiel« zwischen Tunnelbauern und der DDR-Staatssicherheit, unter zunehmend erschwerten Bedingungen für die Fluchthelfer und Fluchtwilligen.
In der zweistündigen Tour begeben wir uns an einen zentralen Schauplatz des Geschehens: die Bernauer Straße, ein Brennpunkt des Mauerbaus und Schwerpunkt im Fluchttunnelbau. Auf einer Streckenlänge von nur 350 Metern wurden die Grenzanlagen hier siebenmal untertunnelt. Der hier besonders tief liegende Grundwasserspiegel ermöglichte das Anlegen von Fluchttunneln in großer Tiefenlage.

Nach einer Einführung in die Thematik besuchen wir zuerst oberirdisch authentische Orte von spektakulären Fluchttunnelprojekten. Dann geht es in den Untergrund: In den historischen Gewölben der ehemaligen Oswald-Berliner-Brauerei berichten wir anhand von Tunnelnachbauten im Originalmaßstab sowohl von verratenen und gescheiterten Tunnelvorhaben als auch über die beiden erfolgreichsten Projekte aus der Zeit der Berliner Mauer: »Tunnel 29« und »Tunnel 57«.
Als neues Highlight ist seit November 2019 - acht Meter unter der Oberfläche - ein originaler Fluchttunnel von 1970/71 zu sehen. Dieser wird durch einen rund 30 Meter langen Besuchertunnel erschlossen, der vom Berliner Unterwelten e.V. in anderthalbjähriger Bauzeit in Eigenregie erstellt wurde. Es handelt sich um den einzigen echten Fluchttunnel, der heute noch zu besichtigen ist.

Die Führung dauert ca. 120 Minuten.

Treffpunkt: vor dem Haus Brunnenstraße 143 (auf Höhe U-Bhf Bernauer Straße), 10115 Berlin
Freiburger Barockorchester - Kronjuwelen der Wiener Klassik
Mit dem Konzert des weltweit gefragten Freiburger Barockorchesters unter der Leitung von Gottfried von der Goltz präsentiert das Kultur- und Sportamt einen echten Hochkaräter. Das vielfach mit dem ECHO Klassik ausgezeichnete Ensemble gastiert zum ersten Mal in Leonberg. Das Konzert ist eine Veranstaltung der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Freiburger Barockorchesters e.V., realisiert durch die Stadt Leonberg und gefördert von der Baden-Württemberg Stiftung.

Auf dem Programm stehen zwei Violinkonzerte und zwei Sinfonien von Wolfgang Amadeus Mozart, darunter die berühmte Haffner-Sinfonie.
Insgesamt fünf Violinkonzerte aus der Feder Mozarts sind überliefert. Vier davon entstanden zwischen Juni und Dezember 1775, als der 19­jährige Komponist Konzertmeister bei Erzbischof Colloredo in Salzburg war. Wenngleich Mozart mit der Geige sein täglich Brot verdiente, sah er sich zu anderem berufen. Für ihn war die Oper das Maß aller Dinge, im Musikdrama sah er seine Bestimmung und seine Zukunft – was häufig zu Konflikten mit seinem Vater oder dem Erzbischof führte.
Dass sich Mozart beim Verfassen des Violinkonzertes in G-Dur KV 216 an vokalen Vorbildern orientierte, ist also wenig verwunderlich. Die Violine fungiert hier quasi als Sängerin über dem Orchester. Auch die musikalischen Stimmungsumschwünge von hell nach dunkel, von kontemplativ bis aufbrausend, erinnern an die Affekte der Oper. Für den Mozart­Forscher Alfred Einstein ist klar: „Wenn es ein Wunder in Mozarts Schaffen gibt, dann ist es die Entstehung dieses Konzertes.“
Das Konzert in D-Dur KV 218 wiederum erinnert an die Konzerttradition der Mannheimer Schule: Pompöse Einleitung mit Marschcharakter und viel Raum für virtuose Kaskaden des Solisten.
Während Beethoven die Gattung der Sinfonie in neue Bahnen lenken sollte und den Rahmen des bis dahin Gehörten sprengte, vervollkommnete Mozart die Sinfonie seiner Zeit – in seinen Sinfonien kumuliert dieses Genre, und Beethoven hatte später keine andere Wahl mehr, als neue Wege zu beschreiten. Damit scheint zu gelten: Die Sinfonie der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erreichte mit Mozart ihren Höhepunkt.
Auch Mozarts Entwicklung innerhalb der Gattung ist beeindruckend: Während die Sinfonie in Es-Dur KV 183 (1773) noch im Stil einer italienischen Opernsinfonia gehalten ist, erklingt die Haffner-Sinfonie (1782) bereits als viersätziges, breit angelegtes Klangbild, dessen kompositorische Komplexität die Sinfonie KV 183 bei weitem überstrahlt.
"Vietnam - Abenteuer im Land der Drachen" - Multivisionsshow von und mit Olaf Schubert
Wer sich auf eine Reise durch Vietnam begibt, ist überwältigt von der Schönheit und dem kulturellen Facettenreichtum des Landes. Pulsierende Metropolen mit dem typisch chaotischen Verkehr, hektisches junges Leben in den Straßen und Gerüche und Geschmäcker, die alle Sinne berühren. Kolonialarchitektur in aller Fülle, duftender leckerer Vietnamkaffee. All das vielleicht Dinge, die Reisende schon immer und immer wieder nach Vietnam ziehen. Vielleicht reizt aber auch das Leben in den kleineren Ortschaften und im Dschungel oder die faszinierende endlos erscheinende Küste mit ihren verträumten Lagunen. Die fotografisch-filmische Reise führt vom Süden des Landes mit der Insel Phu Quoc und dem Con Dao Archipel über das Mekongdelta bis ganz hinauf an die chinesische Grenze in die schroffe Bergwelt Nordvietnams. Die teils noch mit Sonderpermit zu bereisende nordvietnamesische Provinz Hà Giang wartet auf mit spektakulären Schluchten und monumentalen Karstfelsen.
Vietnam, das die Welt einst mit Krieg in Verbindung brachte und aufrüttelte, hat die Reise in die Zukunft längst begonnen und befindet sich in einem rasanten Wandel. Für Olaf Schubert zählt Vietnam indessen zu einem der wahrhaft authentischen asiatischen Länder. Ungezähmter Trubel und meditative Stille, alles auf einer über 3000 km langen Reise.

Die Veranstaltung dauert ca. 130 Min. inklusive einer Pause von 20 Min. mit Getränkeservice.
The Clearing (Englisch) - Technologies for Impossible Repair
Exzess und absolute Verletzlichkeit – Jeremy Wade hat sich mit seinen Performances international einen Namen gemacht. In seinen verstörenden und aufrüttelnden Arbeiten beschäftigt er sich mit queeren und feministischen Strategien der Welterschaffung, einer Beziehungsethik der Fürsorge und Zombie-Subjektivität. Mit dem Körper als Medium wirft er gesellschaftskritische Fragen auf. In seinem neuen Solo “The Clearing” inszeniert Wade sich selbst zur Livemusik von Marc Lohr und konzipiert eine Abfolge von Prozessen, Figuren und Raumveränderungen, die auf die Bühne des HAU2 zugeschnitten ist. Diese neue Koproduktion von Wade mit dem HAU Hebbel am Ufer – eine halluzinogene und extravagante Demontage der Realität – nimmt sich die krankmachenden sozialen Strukturen vor und beschwört so den Wert der Solidarität. Wade und sein Team wollen neue Geschichten und Narrative entwerfen, um uns auf eine Zukunft vorzubereiten, die vermutlich weitere Kahlschläge bereithält.

Excess and hyper vulnerability – Jeremy Wade has made a name for himself internationally with his performances. His works are disturbing and thought-provoking: they revolve around queer and feminist strategies of world-making, relational ethics of care and zombie subjectivity. This practice runs through the body always entailing an intense socio-critical dimension. “The Clearing”, a new solo directed and performed by Wade with live music from Marc Lohr, reveals a series of procedures, characters and conceptions of space developed for the stage of HAU2. Wade’s new HAU co-production is a hallucinogenic and flamboyant piece dismantling reality, evoking solidarity, in an attempt to address the structures that are making us sick. For Wade and his team there is a need to write new stories and narratives that can prepare us for a future where new clearings can occur.
Eintrittskarte Tour 2 (Deutsch) – Vom Flakturm zum Trümmerberg - Einstieg in eine faszinierende unterirdische Ruinenlandschaft
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

• Personen unter 18 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 2 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

• Personen unter 18 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen!

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 18 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen!
• Auf Tour 2 gelten besonders hohe Anforderungen an das Schuhwerk: fester Sitz am Fuß - Zehen und Ferse geschlossen - stabile Sohle mit Profil - keine hohen Absätze, Sandalen, Flip-Flops, Espandrillos, Ballerinas usw. Die Teilnahme ist nur für Personen mit geeignetem Schuhwerk möglich.
• Wir empfehlen warme Kleidung (Innentemperatur ganzjährig ca. 10°C).
• Helme werden zur Verfügung gestellt.

• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Im September 1940 wurde auf persönlichen Befehl Hitlers mit der Planung von Flaktürmen begonnen, die – mit schweren Flakgeschützen bewaffnet – den Berliner Innenstadtbereich gegen Bombenangriffe schützen sollten. Zwischen Herbst 1940 und Frühjahr 1942 entstanden in Berlin drei Flakturmpaare, eins davon im Volkspark Humboldthain.
Die Bunker hoben sich mit Abmessungen von ca. 70 mal 70 Metern Seitenlänge und einer Höhe von rund 40 Metern monströs von ihrer Umgebung ab. Unter den meterdicken Stahlbetondecken fanden tausende Zivilisten bei den Bombenangriffen Schutz. In der Nachkriegszeit wurden die Flaktürme von den Alliierten gesprengt. Die Nordseite des Geschützturms im Humboldthain blieb nur deswegen erhalten, weil die nahegelegenen Gleisanlagen der Eisenbahn nicht durch die Sprengung beschädigt werden durften. Bis 1950 wurden im Humboldthain etwa 1,4 Millionen Kubikmeter Schutt abgekippt. Es entstanden zwei Trümmerberge, die Bunkerruinen wurden dadurch weitgehend übererdet.
Seit April 2004 führen wir durch das Innere der Flakturmruine im Volkspark Humboldthain.
Bei diesem etwas abenteuerlichen Rundgang werden drei von insgesamt sieben Geschossen der größten Bunkeranlage Berlins gezeigt. Freitragende Abdeckungen und Brücken bieten schwindelerregende Blicke in die Tiefe. Anhand zahlreicher Informationstafeln erläutern unsere Referenten den Besuchern zudem die Geschichte des Bauwerkes. Bisher haben die aktiven Vereinsmitglieder in mehr als 8.000 geleisteten Arbeitsstunden über 1.400 Kubikmeter Trümmerschutt bewegt und zugleich ein Winterquartier für Fledermäuse ausgebaut, das an Bedeutung für die Tiere immer mehr zunimmt.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Auf der unteren Plattform der Flakbunkerruine am nördlichen Ende des Volksparks Humboldthain, 13355 Berlin. Der Weg von der Brunnenstraße bis zur Plattform durch den Park ist ausgeschildert.
Eintrittskarte Tour 2 (Deutsch) – Vom Flakturm zum Trümmerberg - Einstieg in eine faszinierende unterirdische Ruinenlandschaft
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

• Personen unter 18 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 2 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

• Personen unter 18 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen!

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 18 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen!
• Auf Tour 2 gelten besonders hohe Anforderungen an das Schuhwerk: fester Sitz am Fuß - Zehen und Ferse geschlossen - stabile Sohle mit Profil - keine hohen Absätze, Sandalen, Flip-Flops, Espandrillos, Ballerinas usw. Die Teilnahme ist nur für Personen mit geeignetem Schuhwerk möglich.
• Wir empfehlen warme Kleidung (Innentemperatur ganzjährig ca. 10°C).
• Helme werden zur Verfügung gestellt.

• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Im September 1940 wurde auf persönlichen Befehl Hitlers mit der Planung von Flaktürmen begonnen, die – mit schweren Flakgeschützen bewaffnet – den Berliner Innenstadtbereich gegen Bombenangriffe schützen sollten. Zwischen Herbst 1940 und Frühjahr 1942 entstanden in Berlin drei Flakturmpaare, eins davon im Volkspark Humboldthain.
Die Bunker hoben sich mit Abmessungen von ca. 70 mal 70 Metern Seitenlänge und einer Höhe von rund 40 Metern monströs von ihrer Umgebung ab. Unter den meterdicken Stahlbetondecken fanden tausende Zivilisten bei den Bombenangriffen Schutz. In der Nachkriegszeit wurden die Flaktürme von den Alliierten gesprengt. Die Nordseite des Geschützturms im Humboldthain blieb nur deswegen erhalten, weil die nahegelegenen Gleisanlagen der Eisenbahn nicht durch die Sprengung beschädigt werden durften. Bis 1950 wurden im Humboldthain etwa 1,4 Millionen Kubikmeter Schutt abgekippt. Es entstanden zwei Trümmerberge, die Bunkerruinen wurden dadurch weitgehend übererdet.
Seit April 2004 führen wir durch das Innere der Flakturmruine im Volkspark Humboldthain.
Bei diesem etwas abenteuerlichen Rundgang werden drei von insgesamt sieben Geschossen der größten Bunkeranlage Berlins gezeigt. Freitragende Abdeckungen und Brücken bieten schwindelerregende Blicke in die Tiefe. Anhand zahlreicher Informationstafeln erläutern unsere Referenten den Besuchern zudem die Geschichte des Bauwerkes. Bisher haben die aktiven Vereinsmitglieder in mehr als 8.000 geleisteten Arbeitsstunden über 1.400 Kubikmeter Trümmerschutt bewegt und zugleich ein Winterquartier für Fledermäuse ausgebaut, das an Bedeutung für die Tiere immer mehr zunimmt.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Auf der unteren Plattform der Flakbunkerruine am nördlichen Ende des Volksparks Humboldthain, 13355 Berlin. Der Weg von der Brunnenstraße bis zur Plattform durch den Park ist ausgeschildert.

Diese Tour ist ausverkauft! Keine Tageskasse!
Eintrittskarte Tour 2 (Deutsch) – Vom Flakturm zum Trümmerberg - Einstieg in eine faszinierende unterirdische Ruinenlandschaft
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

• Personen unter 18 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 2 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

• Personen unter 18 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen!

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 18 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen!
• Auf Tour 2 gelten besonders hohe Anforderungen an das Schuhwerk: fester Sitz am Fuß - Zehen und Ferse geschlossen - stabile Sohle mit Profil - keine hohen Absätze, Sandalen, Flip-Flops, Espandrillos, Ballerinas usw. Die Teilnahme ist nur für Personen mit geeignetem Schuhwerk möglich.
• Wir empfehlen warme Kleidung (Innentemperatur ganzjährig ca. 10°C).
• Helme werden zur Verfügung gestellt.

• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Im September 1940 wurde auf persönlichen Befehl Hitlers mit der Planung von Flaktürmen begonnen, die – mit schweren Flakgeschützen bewaffnet – den Berliner Innenstadtbereich gegen Bombenangriffe schützen sollten. Zwischen Herbst 1940 und Frühjahr 1942 entstanden in Berlin drei Flakturmpaare, eins davon im Volkspark Humboldthain.
Die Bunker hoben sich mit Abmessungen von ca. 70 mal 70 Metern Seitenlänge und einer Höhe von rund 40 Metern monströs von ihrer Umgebung ab. Unter den meterdicken Stahlbetondecken fanden tausende Zivilisten bei den Bombenangriffen Schutz. In der Nachkriegszeit wurden die Flaktürme von den Alliierten gesprengt. Die Nordseite des Geschützturms im Humboldthain blieb nur deswegen erhalten, weil die nahegelegenen Gleisanlagen der Eisenbahn nicht durch die Sprengung beschädigt werden durften. Bis 1950 wurden im Humboldthain etwa 1,4 Millionen Kubikmeter Schutt abgekippt. Es entstanden zwei Trümmerberge, die Bunkerruinen wurden dadurch weitgehend übererdet.
Seit April 2004 führen wir durch das Innere der Flakturmruine im Volkspark Humboldthain.
Bei diesem etwas abenteuerlichen Rundgang werden drei von insgesamt sieben Geschossen der größten Bunkeranlage Berlins gezeigt. Freitragende Abdeckungen und Brücken bieten schwindelerregende Blicke in die Tiefe. Anhand zahlreicher Informationstafeln erläutern unsere Referenten den Besuchern zudem die Geschichte des Bauwerkes. Bisher haben die aktiven Vereinsmitglieder in mehr als 8.000 geleisteten Arbeitsstunden über 1.400 Kubikmeter Trümmerschutt bewegt und zugleich ein Winterquartier für Fledermäuse ausgebaut, das an Bedeutung für die Tiere immer mehr zunimmt.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Auf der unteren Plattform der Flakbunkerruine am nördlichen Ende des Volksparks Humboldthain, 13355 Berlin. Der Weg von der Brunnenstraße bis zur Plattform durch den Park ist ausgeschildert.
#performingarchive2 - Salon
*Wichtige Informationen angesichts der Sars-Cov-2-Pandemie!*
*//Important information in view of the Sars-Cov-2 pandemic!*

Eingang nur über Badstr. 41a // Entrance only through Badstr. 41a
Einlass ab 15´ vor Vorstellungsbeginn // Admission begins 15´ prior to the start of the show
Maskenpflicht bis zum Sitzplatz // Face-mask obligatory until your seat

Wir freuen uns darauf, Sie willkommen zu heißen! // We´re looking forward to welcome you!
- - - - - - -
Im Rahmen von Open Spaces - How to get in Touch with…

In ihrem auf mehrere Jahre angelegten Projekt »performing archive« beschäftigen sich WILHELM GROENER mit dem Archivarischen, dessen Methoden, Rhythmen, Konnotationen,
Erweiterungen und (Neu-)Ordnungen. Was kann ein performatives Archiv sein? Was kann ein Archivieren des Performativen sein? Können Körper und ihre Mittel als (Performance-)Archive betrachtet werden? Und kann der bisher geschaffene Werkkörper als eine Art ´Wandlungsmaschine` dienen, die immerzu neue Facetten des Performativen zulässt? Nach Recherchephasen in STUK/Leuven und Nomad Dance Academy/Ljubljana nimmt nun die erste Teilpräsentation als installativ-performatives Angebot innerhalb von OPEN SPACES Gestalt an.

Künstlerische Leitung: Mariola Groener, Günther Wilhelm | Wissenschaftliche Begleitung: Franz Anton Cramer
Gefördert durch die Basisförderung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa | Mit freundlicher Unterstützung durch STUK/Leuven und Nomad Dance Academy/Ljubljana als Teil des Netzwerks Life Long Burning – Towards a sustainable Eco-System for Contemporary Dance in Europe, gefördert von EU Creative Europe Programme.
- - - - - - - -
In the Frame of Open Spaces - How to get in Touch with…

In their project "performing archive", which runs over several years, WILHELM GROENER engage in the topic of the archivistic, its methods, rhythms, connotations, extensions and (re-)orderings. What can a performative archive be? What can be the archiving of the performative?
Can bodies and their means be considered (performance-)archives? And can the body of work created so far serve as a kind of ´transformation machine´ that constantly allows for new facets of the performative? After research phases in STUK/Leuven and Nomad Dance Academy/Ljubljana a first partial presentation as an installative-performative within OPEN SPACES will takes place.

Artistic leader: Mariola Groener, Günther Wilhelm | Scientific guidance: Franz Anton Cramer
Funded by basis funding through the Senate Department for Culture and Europe. With kind support by STUK/Leuven and Nomad Dance Academy/Ljubljana as part of the network Life Long Burning - Towards a sustainable Eco-System for Contemporary Dance in Europe, funded by EU Creative Europe Programme.

Access Badstr. 41a /Gesichtsmaske Pflicht /Einlass 15´ vor Beginn //Face-mask required /Admission 15’ prior to show

Ausverkauft - keine Abendkasse! / Sold out - no ticket office!
Eintrittskarte Tour M (Deutsch) – Unterirdisch in die Freiheit - Tunnelfluchten unter der Berliner Mauer
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour M und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes, geschlossenes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt (keine hohen Absätze, keine Sandalen, Flip-Flops, Espandrillos, Ballerinas usw.). Der Führungsweg ist nicht barrierefrei.
• Ein Teil der Führung findet im Freien statt.
• Wir empfehlen die Mitnahme warmer Kleidung, da die Innentemperatur auf einem Teil der Tour ganzjährig nur ca. 10°C beträgt.

• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Seit das SED-Regime im August 1961 die Berliner Mauer errichtete, gab es immer wieder Versuche, mittels selbstgegrabener Fluchttunnel die tödlichen Sperranlagen zu unterqueren und so in die Freiheit zu gelangen. Das erste Tunnelprojekt »lief« im Oktober 1961, das letzte scheiterte im Jahre 1982. Insgesamt gab es mehr als 70 tatsächlich begonnene Fluchttunnelvorhaben, von denen jedoch nur 19 erfolgreich waren. Durch sie gelangten immerhin über 300 DDR-Bürger von Ost- nach West-Berlin in die Freiheit. Es gab spektakuläre Erfolge, Verrat und bitteres Scheitern. Bald entwickelte sich ein regelrechtes »Katz-und-Maus-Spiel« zwischen Tunnelbauern und der DDR-Staatssicherheit, unter zunehmend erschwerten Bedingungen für die Fluchthelfer und Fluchtwilligen.
In der zweistündigen Tour begeben wir uns an einen zentralen Schauplatz des Geschehens: die Bernauer Straße, ein Brennpunkt des Mauerbaus und Schwerpunkt im Fluchttunnelbau. Auf einer Streckenlänge von nur 350 Metern wurden die Grenzanlagen hier siebenmal untertunnelt. Der hier besonders tief liegende Grundwasserspiegel ermöglichte das Anlegen von Fluchttunneln in großer Tiefenlage.

Nach einer Einführung in die Thematik besuchen wir zuerst oberirdisch authentische Orte von spektakulären Fluchttunnelprojekten. Dann geht es in den Untergrund: In den historischen Gewölben der ehemaligen Oswald-Berliner-Brauerei berichten wir anhand von Tunnelnachbauten im Originalmaßstab sowohl von verratenen und gescheiterten Tunnelvorhaben als auch über die beiden erfolgreichsten Projekte aus der Zeit der Berliner Mauer: »Tunnel 29« und »Tunnel 57«.
Als neues Highlight ist seit November 2019 - acht Meter unter der Oberfläche - ein originaler Fluchttunnel von 1970/71 zu sehen. Dieser wird durch einen rund 30 Meter langen Besuchertunnel erschlossen, der vom Berliner Unterwelten e.V. in anderthalbjähriger Bauzeit in Eigenregie erstellt wurde. Es handelt sich um den einzigen echten Fluchttunnel, der heute noch zu besichtigen ist.

Die Führung dauert ca. 120 Minuten.

Treffpunkt: vor dem Haus Brunnenstraße 143 (auf Höhe U-Bhf Bernauer Straße), 10115 Berlin
August Zirner & Sven Faller
„Transatlantische Geschichten“ nennt sich das aktuelle Programm von August Zirner und Sven Faller, das auch als Hörbuch erhältlich ist. Doch wird hier nicht aus einem Buch gelesen, sondern frei erzählt. Beide Protagonisten tragen ihre zumeist autobiographischen Geschichten mit der gleichen Spontanität und Direktheit vor wie die korrespondierende Musik. Das Duo aus Flöte und Kontrabass greift mit Jazz-Klassikern, die jeweils aus der gleichen Epoche stammen, die spannenden Schicksale verschiedener Familienmitglieder auf. August Zirner und Sven Faller verbindet ein wundersames Band biographischer Analogien. Während der junge Amerikaner August vor dem Vietnamkrieg nach Österreich flieht und dort eine Karriere als Schauspieler beginnt, zieht es den jungen Deutschen, von der amerikanischen Kultur beseelt, nach New York, um sich dort einen Namen als Musiker zu machen. Der jüdische Verlobte seiner Großmutter hatte 1938 den gleichen Weg angetreten und kehrte erst über 30 Jahre später zurück, um sein Eheversprechen einzulösen. Auch Zirners Großmutter Ella, Erbin des berühmten Wiener Kaufhauses „Maison Zwieback“ verlässt zu dieser Zeit mit ihrem Sohn Ernst Europa, der nicht ahnt, dass er der uneheliche Sohn des Komponisten Franz Schmidt ist, der kurz darauf eine Kantate zu Ehren seines „Führers“ verfasst. Diese und andere „transatlantische“ Geschichten über den von Amerikanern geheiligten Mythos der deutschen Autobahn versus des Tempolimits auf der Route 66, einen deutschen Wandervogel in Hollywood und Reisen nach außen wie innen spinnen die beiden mit Humor und Tiefgang zu einem kurzweiligen Ganzen. Dabei führt der spannende musikalische Dialog die Geschichten munter fort. Spielerisch beleben Zirner und Faller die Jazzgeschichte von Nat King Cole’s „Nature Boy“, Gershwins „Summertime“ über Duke Ellington und Miles Davis zu Brubecks „Take Five“ auf kammermusikalische Art neu.
Schauspieler und Grimme-Preisträger August Zirner ist einem breiten Publikum aus über 120 Kino- und Fernsehfilmen vertraut, u. a. der Oscar-prämierte „Die Fälscher“. Er war acht Jahre Ensemble-Mitglied der Münchner Kammerspiele, spielte am Wiener Burgtheater und bei den Salzburger Festspielen. Kontrabassist Sven Faller hat sich mit seinem melodischen Stil international einen Namen gemacht. Viele Jahre lebte und arbeitete er in New York. Er spielte u.a. mit Larry Coryell, Philip Catherine und Ulf Wakenius. Mit seinem Album „Night Music“ und dem gleichnamigen Buch hat er sich nicht nur als Komponist, sondern auch als Autor und Geschichtenerzähler etabliert.

Einlass 19:15 Uhr
Johannes Scherer "BEST OF"
Wer hätte vor rund 20 Jahren gedacht, dass man mit „Scherereien“ und perfektem Hessisch die Kabarett- und Comedybühnen des Landes erobern kann? 1998 ging Johannes Scherer erstmals auf Tournee. Damals an der Seite seines kongenialen Partner und Radiokollegen Robert Treutel („Bodo Bach“). Vier Jahre später folgte Scherers erstes Solo „Scherereien“, für das er direkt für den renommierten Kabarettpreis „Prix Pantheon“ nominiert wurde. Über die Jahre folgten fünf weitere erfolgreiche Solo-Programme des TV- und Radiomoderators. 2019 ist es an der Zeit für eine ausgedehnte „BEST OF“ Tour, bei der Scherer, 1973 in Alzenau-Wasserlos geboren und in Schöllkrippen im Kreis Aschaffenburg aufgewachsen, sein 20jähriges Bühnenjubiläum feiert und seine Fans mitnimmt auf eine Reise durch seine bisherigen Shows. In gewohnter Manier präsentiert er eine abwechslungsreiche Mischung aus Standup, Kabarett undParodie. „Es wird Auszüge aus meinen Solo-Programmen Scherereien, Scherereien 2.0 Reloaded, Dumm klickt gut, Asoziale Netzwerke und meinem aktuellen, Keinangsthasen, geben“, sagt Johannes Scherer. „Und natürlich auch einige Überraschungen.“ Johannes Scherer parodiert in seinen jüngeren Programmen seltener und holt dafür relevante Themen auf die Bühne. Er rechnet gnadenlos ab mit verunsicherten Verbrauchern, automatischen Freundefindern, besorgten Bürgern, radikalen Thermomixizisten und allen anderen, die sonst noch ungefragt und überflüssigerweise ihren Kommunikationsmüll überall hinterlassen.Das Aschaffenburger „Main-Echo“ schrieb über ihn: „Er schaut dem Volk nicht aufs Maul. Er istVolk... Und gerade bei Johannes Scherer fällt mit jedem Programm, mit jedem Auftritt deutlicher auf, wie hundsraffiniert er den vermeintlichen Kahlgründer Kalauer zum klugen gesellschaftspolitischen Statement nutzt.“ Außerdem kommen nochmal die Jungs der „DFB-Kantine“ zu Wort, sein Lieblingsitaliener Luigi und der inzwischen pensionierte Terminator Arnold Schwarzenegger, dem Johannes Scherer 2007 im Kinofilm der „Simpsons“ seine mehr oder weniger deutsche Stimme leihen durfte. Das “BEST OF” Johannes Scherer verspricht über zwei Stunden beste Unterhaltung vom Preisträger des Fränkischen Kabarettpreises 2012.
Überall ist besser als nichts! reloaded.
„Überall ist besser als nichts“ reloaded. im Berliner Kabarett "Die Stachelschweine
Texte von Frank Lüdecke, Künstlerischer Leiter, und Sören Sieg.

Corona hat alles durcheinandergebracht. Plötzlich verschwinden 1,9 Milliarden Euro auf den Philippinen, obwohl sie nie existiert haben!?
Die „sparsamen Vier“ sind plötzlich fünf? Was ist das? Ein Fall für die „Drei Fragezeichen“? Wieso halten plötzlich laut ZDF-Politbarometer 64 Prozent der Deutschen Markus Söder für einen geeigneten Kanzlerkandidaten? 64 Prozent?! So viele gucken doch gar nicht ZDF! Liegt das wirklich alles an Corona?

Die brandneue Fassung von „Überall ist besser als nichts“ geht den Dingen satirisch auf den Grund.

Das Programm wendet sich an den überzeugten Urberliner aus der Schwäbischen Alb ebenso, wie an den Touristen, für den die Stadt hier möglicherweise gekennzeichnete Zonen einrichten muss. Aber auch die gesamtgesellschaftliche Perspektive wird nicht fehlen. Kommen nach den Negativzinsen jetzt auch die Negativlöhne? Können Negativmieten gedeckelt werden? Wie will Anja Karliczek das Internet aus den neuen Bundesländern heraushalten? Und wer ist überhaupt Anja Karliczek?

„Überall ist besser als nichts“ ist ein Kaleidoskop des täglichen (Corona-)Wahnsinns: Ein Neuköllner Bestatter erläutert, welche Kompromisse Sie bei der 999 Euro-Beerdigung eingehen müssen. Eine SUV-Panzerfahrerin erklärt den ökologischen Umgang mit E-Roller-Touristen und Ü-70 Schleichern. Und die Leiterin der KITA „Zum lustigen Tannenzapfen“ gibt Tipps im Umgang mit aggressiven Anthroposophen…

Es spielen:
Jenny Bins, Mirja Henking und Steven Klopp
Regie: Marcus Kaloff, Musik: Sören Sieg, Texte: Frank Lüdecke und Sören Sieg
KÖRPERWELTEN Museum in Heidelberg - Anatomie des Glücks
KÖRPERWELTEN IN HEIDELBERG WIEDER REGULÄR GEÖFFNET

Dem Glück auf der Spur - Die große Liebe, ein sorgenfreies Leben, wahre Freundschaft ... Alle Menschen streben nach Glück. Aber wo wohnt das Glück? Warum können wir nicht genug davon bekommen? Und warum können wir uns das Glück nicht für immer bewahren?

Diesen und anderen Fragen zum Thema Glück wird das neue KÖRPERWELTEN Museum im Alten Hallenbad ab Ende September 2017 nachgehen. Es widmet sich damit nicht nur der Anatomie des Menschen, seinen Organfunktionen sowie Fragen rund um das Thema Gesundheit, sondern auch der Anatomie seines Glücks.

Ziel der KÖRPERWELTEN ist es, dem Besucher die wunderbare Komplexität des menschlichen Körpers lebensnah aufzuzeigen und somit seine Achtsamkeit für den eigenen Körper in allen Lebenslagen und - phasen zu sensibilisieren.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

On track to happiness! - Whether it`s great love, a carefree life or true friendship … we encounter happiness in various ways, but still never quite by accident.

When do we feel happiness?
What happens to our body?
Why can`t we keep it forever?

Plastinator Dr. Gunther von Hagens and curator Dr. Angelina Whalley pursue these and other questions in the newly designed BODY WORLDS Museum at the “Altes Hallenbad” in Heidelberg.

The permanent exhibition is not only devoted to human anatomy, its organ functions and questions about health, but also the Anatomy of Happiness.
Around 200 unique exhibits and accompanying interactive stations, where YOU can get on track to your happiness, reveal the wonderful complexity of your inner body and will inspire your sensibility to your own body and happiness.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
Hallenbad Langen - Tagesticket - Zeitfenster von 13:45 Uhr bis 15:45 Uhr
Eintrittskarten für das Hallenbad Langen können mit Klick auf das gewünschte Datum im Kalender und das passende Zeitfenster erworben werden. Aktuelle Informationen über den Badebetrieb, Öffnungszeiten, die AGB, das Entgeltverzeichnis und die Badeordnung gibt es auf der Seite http://www.langen.de/baeder.html und über den Twitter-Account der Langener Bäder (https://twitter.com/BaederLangen). Bitte informieren Sie sich dort kurz vor der Anreise zum Bad über Neuigkeiten und Einschränkungen.

Die aufgeführten Preise enthalten alle Vorverkaufs- und Systemgebühren.

Der Normalpreis von 3,80 Euro beinhaltet: 3 Euro Eintritt plus 10 Prozent Vorverkaufsgebühr (30 Cent) plus 50 Cent Systemgebühr. Der Preis für Begünstigte von 2,70 Euro beinhaltet: 2 Euro Eintritt plus 10 Prozent Vorverkaufsgebühr (20 Cent) plus 50 Cent Systemgebühr.

Jahreskartenbesitzer bezahlen lediglich 50 Cent Systemgebühr.

Alle, die das Online-Ticketsystem nicht über die Webseite http://www.langen.de/hallenbad.html aufrufen, zahlen zusätzlich eine Servicegebühr des Systemanbieters in Höhe von 2 Euro. Bereits erworbene Dauerkarten wie Zehner- oder Jahreskarten behalten ihre Gültigkeit. Eine Bezahlung der Tickets mit Bargeld oder EC-Karte an der Kasse ist nicht möglich. Das tägliche Kontingent ist stark begrenzt.

Kein Einlass außerhalb des gebuchten Zeitfensters möglich.

Langen

22.10.2020
13:45 Uhr
Tickets
ab 3,80 €
Hallenbad Langen - Tagesticket - Zeitfenster von 7 Uhr bis 9 Uhr
Eintrittskarten für das Hallenbad Langen können mit Klick auf das gewünschte Datum im Kalender und das passende Zeitfenster erworben werden. Aktuelle Informationen über den Badebetrieb, Öffnungszeiten, die AGB, das Entgeltverzeichnis und die Badeordnung gibt es auf der Seite http://www.langen.de/baeder.html und über den Twitter-Account der Langener Bäder (https://twitter.com/BaederLangen). Bitte informieren Sie sich dort kurz vor der Anreise zum Bad über Neuigkeiten und Einschränkungen.

Die aufgeführten Preise enthalten alle Vorverkaufs- und Systemgebühren.

Der Normalpreis von 3,80 Euro beinhaltet: 3 Euro Eintritt plus 10 Prozent Vorverkaufsgebühr (30 Cent) plus 50 Cent Systemgebühr. Der Preis für Begünstigte von 2,70 Euro beinhaltet: 2 Euro Eintritt plus 10 Prozent Vorverkaufsgebühr (20 Cent) plus 50 Cent Systemgebühr.

Jahreskartenbesitzer bezahlen lediglich 50 Cent Systemgebühr.

Alle, die das Online-Ticketsystem nicht über die Webseite http://www.langen.de/hallenbad.html aufrufen, zahlen zusätzlich eine Servicegebühr des Systemanbieters in Höhe von 2 Euro. Bereits erworbene Dauerkarten wie Zehner- oder Jahreskarten behalten ihre Gültigkeit. Eine Bezahlung der Tickets mit Bargeld oder EC-Karte an der Kasse ist nicht möglich. Das tägliche Kontingent ist stark begrenzt.

Kein Einlass außerhalb des gebuchten Zeitfensters möglich.

Langen

22.10.2020
07:00 Uhr
Tickets
ab 3,80 €
Tikibar - Akustik Show
+++ Leider muss die Veranstaltung „Tikibar - Akustik Show“ am Sa., den 16.05.2020 hier bei uns auf der klag-Bühne Gaggenau aufgrund der aktuellen Entwicklungen verlegt werden. Ersatztermin ist am Do., den 22.10.2020 (Einlass 18:00 Uhr, Beginn 20:00) auf der klag-Bühne Gaggenau. Tickets behalten ihre Gültigkeit. Sollten Sie dennoch Ihr Ticket zurückgeben wollen, ist dies an der Vorverkaufsstelle, an der Sie ihre Tickets erworben haben, bis 4 Wochen nach dem ursprünglich geplantem Termin (bis 13.06.2020) möglich. +++

Seien Sie versichert: Er wird noch flauschiger, der Murgtäler Latin Rock’n‘Roll! Stromgitarren, E-Bass und das Drumset werden weggepackt und das Tikibar-Programm in einer geschmeidigen Wohnzimmer-Akustik-unplugged-Wohlfühl-Atmosphäre serviert. Mit Akustikgitarren, Kontrabass, Akustikbass, Percussion, Akkordeon, Saxofon, Mandoline, Ukulele und Schuhspannerkastagnetten entsteht ein neuer Sound. Die Instrumente werden wild durchgetauscht, klassische Rocknummern im Bluegrass-Style serviert und Balladen im Swing Rhythmus. Isabel Grossmann, Ludwig Weber, André Thoma, Gunther Arntz und Roland Hasenohr legen an den akustischen Instrumenten das Bandfundament. Die Attribute von Sänger und Frontmann Mario Götz sind Rippenunterhemd, Sonnenbrille und Publikumskontakt. Vieles ist neu, eines aber bleibt: Tikibar möchte die Freude, die die Band an ihrer Musik hat, hautnah auf das Publikum übertragen. Freuen Sie sich auf überraschende Songs, einen klasse Sound und eine tolle Show!

Bildnachweis: Hans-Peter Hegmann


Neben den bekannten Vorverkaufsstellen in Gaggenau erhalten Sie Tickets auch online:

http://www.reservix.de
http://www.rantastic.com


Veranstaltungshinweise:

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Beginn 20 Uhr / Einlass 18 Uhr
Info-Tel. (07221) 398011


klag-Bühne
Luisenstraße 17
76571 Gaggenau

Einlass ab 18:00 Uhr

Gaggenau

22.10.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 19,60 €
Hallenbad Langen - Tagesticket - Zeitfenster von 19:15 Uhr bis 21:00 Uhr
Eintrittskarten für das Hallenbad Langen können mit Klick auf das gewünschte Datum im Kalender und das passende Zeitfenster erworben werden. Aktuelle Informationen über den Badebetrieb, Öffnungszeiten, die AGB, das Entgeltverzeichnis und die Badeordnung gibt es auf der Seite http://www.langen.de/baeder.html und über den Twitter-Account der Langener Bäder (https://twitter.com/BaederLangen). Bitte informieren Sie sich dort kurz vor der Anreise zum Bad über Neuigkeiten und Einschränkungen.

Die aufgeführten Preise enthalten alle Vorverkaufs- und Systemgebühren.

Der Normalpreis von 3,80 Euro beinhaltet: 3 Euro Eintritt plus 10 Prozent Vorverkaufsgebühr (30 Cent) plus 50 Cent Systemgebühr. Der Preis für Begünstigte von 2,70 Euro beinhaltet: 2 Euro Eintritt plus 10 Prozent Vorverkaufsgebühr (20 Cent) plus 50 Cent Systemgebühr.

Jahreskartenbesitzer bezahlen lediglich 50 Cent Systemgebühr.

Alle, die das Online-Ticketsystem nicht über die Webseite http://www.langen.de/hallenbad.html aufrufen, zahlen zusätzlich eine Servicegebühr des Systemanbieters in Höhe von 2 Euro. Bereits erworbene Dauerkarten wie Zehner- oder Jahreskarten behalten ihre Gültigkeit. Eine Bezahlung der Tickets mit Bargeld oder EC-Karte an der Kasse ist nicht möglich. Das tägliche Kontingent ist stark begrenzt.

Kein Einlass außerhalb des gebuchten Zeitfensters möglich.

Langen

22.10.2020
19:15 Uhr
Tickets
ab 3,80 €
HOW TO EXCUSE - von &sistig
Ein Theaterabend über große und kleine, notwendige und unmögliche Entschuldigungen. Eine Gruppe Kinder auf der Bühne macht Schluss mit "Sorry"-Sagen und übt sich und uns in der Kunst des Um-Verzeihung-Bittens.

Warum fällt Angela Merkel nicht wie Willy Brandt in Windhoek auf die Knie? Warum bittet Erdoğan nicht unter Tränen Armenien um Verzeihung? Und warum finden wir bei Google so wenig, wenn man eingibt: “Dieter Wedel entschuldigt sich“? In einem Entschuldigungs-Training auf Basis von Anfragen an die Bundesregierung, Interviews mit Betroffenen, Täter*innen, Angehörigen, Aktivist*innen und Wissenschaftler*innen zeigen Kinder zwischen 9 und 14 Jahren dem Publikum, wie man sich für kleinere und größere Verbrechen, persönliche Missgeschicke und globale Tragödien der letzten 99 000 Jahre entschuldigen kann: Welche Entschuldigungen wären bitter nötig, welche unangebracht, und wann dürfen Wunden nie verschlossen werden? Und vor allem: wie weit in der Geschichte müsste man sich eigentlich zurück entschuldigen? Ein Stück über die (Un-)Möglichkeiten einer Geste und der Versuch, nichts unversucht zu lassen.

HOW TO EXCUSE ist eine recherchebasierte Stückentwicklung, die sich mit der kulturellen Praxis, den Konventionen und einer bisher nicht erzählten Historie des Entschuldigens beschäftigt: mit einer Geschichte der Versäumnisse, der falschen Gesten und echten Gefühle. Mit dieser Arbeit stellen sich Bastian Sistig und sein Team einer der kompliziertesten sozialen Herausforderungen und heben gleichzeitig deren gesellschaftspolitischen Schatz.


VON UND MIT Melina Anastasopoulou / Ainoa Badji / Olivia Braun / Manuel Garelli / Yuuki Gürtler / Liou Kleemann KONZEPT/TEXT/REGIE Bastian Sistig TEXT/DRAMATURGIE Hanna Steinmair BÜHNE Marie Gimpel Kostüm Josephine Hans MUSIK burgund t brandt LICHT Florian Fink PRODUKTIONSLEITUNG Chiara Galesi KOPRODUKTION &sistig GbR / Theaterdiscounter Berlin / studioNAXOS Frankfurt am Main. ERMÖGLICHT DURCH Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa / Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main / Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

&SISTIG ist ein Kollektiv um den Autor, Performer und Regisseur Bastian Sistig. In wechselnden Kollaborationen entstehen recherchebasierte Stückentwicklungen auf Basis konzeptioneller Setzungen. &sistig interessiert sich für handlungsbasierte Motive, szenische Installationen, bildstarke Performances, flüchtige Ästhetiken, die sinnliche Kraft des Unspektakulären, spekulative Interventionen und für Landscapeplays. Dabei werden Strategien des Dokumentarischen und der Soft-Fiction zu einer dokumentarischen Poetik verbunden. Inhaltliche Schwerpunkte bilden dabei vor allem Erinnerungs- und Wahrheitspolitik. HOW TO EXCUSE war in der Zwischenauswahl zum Theatertreffen der Jugend 2020.
http://www.bastiansistig.com

Berlin

22.10.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 9,90 €
Ticket Tour 3 (English) – Bunkers, Subways and the Cold War - The East-West Conflict in the underground
This tour takes place in English!
DIESE TOUR FINDET IN ENGLISCHER SPRACHE STATT!

Important:
You can book as many tickets as there are available still. F.e., if you can book only one ticket, there is only one left at all. Please don´t try to book seperately, if you need more tickets than the number of tickets you can choose in the shop. That will not work! At the moment, tours takes place with a reduced number of participants so the capacity is strictly limited and the tours sell out quickly.

This entrance ticket is valid for one person only for Tour 3 and only on the specified date and time.
This ticket is to be presented at the entrance at the beginning of the tour.
No exchange or return. Refunds will only be made if the tour is cancelled by us. A payout, also of partial amounts, as well as taking part in another tour than the booked one is not possible.

Reduced rate only for school students, trainees, students, State Volunteer Service providers, disabled people, welfare recipients, and unemployed people (each with appropriate proof).
No discount for retirees. Verification of reduced rate entitlement must be presented at the entrance unprompted.

Important information and eligibility requirements:
Please continue the order process only if you accept these eligibility requirements.

• Participants must be over 7 years of age.
• Sturdy footwear is required for participation (no sandals or flip flops!). The tour is not barrier free.
• Maintain a distance of at least 1.5 meters to other people in the waiting area and during the tour!
• Wearing a face mask is mandatory! No entry without a mask!

Due to the current situation, the tour takes place with a reduced number of participants.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Content of the tour:

This tour follows the traces of the Cold War in the underground. In West Berlin, civil defence shelters were reactivated or newly built in preparation for a possible nuclear war. Particularly after the building of the Berlin Wall, the West German government and the West Berlin senate invested millions in these projects. Some of these were built as “multi-purpose structures” and are currently used as underground stations, parking garages and storage facilities. By explaining the practical preparations made to help people survive, this tour attempts to make the realities and horrors of such conflict easy to comprehend.

First we visit the civil defence shelter, “Blochplatz”, an air-raid shelter from WWII that was renovated in the early 1980s. In an emergency, 1,318 people were to shelter here for up to 48 hours.
After a short ride via the U-Bahn to Pankstrasse station, we offer a glimpse into the workings of a “modern” bunker, which was intended to protect the citizens of West Berlin in case of a full-blown nuclear war. This “multi-purpose” facility, built in 1977 along with the northbound extension of the U8 underground line, serves not only as an U-Bahn stop for commuters but also, in an emergency, it could have sheltered 3,339 people for up to two weeks. Here, we try to give you an idea of what it could have been like, had World War Three broken out.


The duration of the tour is approx. 90 minutes

Venue: Badstr. / Böttgerstr., 13357 Berlin (opposite the north entrance of the Gesundbrunnen underground station)
Eintrittskarte Tour 1 (Deutsch) (2020) – Dunkle Welten - Zeitgeschichtliche Führung durch einen authentischen Ort
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 1 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt. Der Führungsweg ist nicht barrierefrei!
• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Hunderte von Menschen laufen täglich an einer grünen Tür im U-Bahnhof Gesundbrunnen vorbei, ohne zu ahnen, dass sich dahinter ausgedehnte, authentische und geschichtsträchtige Räume verbergen. Während des Zweiten Weltkrieges entstanden in Berlin unzählige Bunker, es wurden aber auch Räume im Bereich der U-Bahn zu Luftschutzzwecken ausgebaut. Im U-Bahnhof Gesundbrunnen entstanden auf mehreren Etagen unterirdische Schutzräume für Reisende und Anwohner. Noch heute ist dort unten zu spüren, wie unangenehm es einst gewesen sein muss, in den engen Räumen eingezwängt zu sein, im Hintergrund das Surren der Lüftungsanlagen und das Dröhnen der Bomber am Himmel.
Nach dem Krieg blieb die Luftschutzanlage vom Demilitarisierungsprogramm der Alliierten verschont, weil man bei einer Sprengung den U-Bahntunnel gefährdet hätte. Die Anlage fiel in einen »Dornröschenschlaf« und wurde 1998 vom Berliner Unterwelten e.V. wiederentdeckt. Heute beherbergen die Räume mehrere Abteilungen des Berliner Unterwelten-Museums, die Schwerpunkte wie Bombenkrieg und Luftschutz thematisieren. Gezeigt werden zusätzlich Funde aus Bunkern des ehemaligen Regierungsviertels sowie Kriegsschrott und Bodenfunde als Hinterlassenschaft des Zweiten Weltkrieges. Im Blickpunkt steht auch die schwierige Thematik »Kriegsbauwerk und Denkmalschutz«. Weitere Ausstellungsräume zeigen zudem, was sich noch im Berliner Untergrund befindet oder befunden hat – die Berliner Rohrpost, Brauereikeller und das Abwassersystem.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Brunnenstraße 105, 13355 Berlin (südlicher Zugang zum U-Bahnhof Gesundbrunnen, Eingangshalle)
Flughafen Tempelhof - Der Mythos Tempelhof
Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude des Flughafens Tempelhof spiegelt die wechselvolle Geschichte Berlins wider: Es ist Ausdruck der nationalsozialistischen Ideologie und diente im Zweiten Weltkrieg der Rüstungsproduktion durch Zwangsarbeiter. Tempelhof ist aber auch ein Symbol der Freiheit, die Luftbrücke von 1948/49 hat den Flughafen weltberühmt und zum Mythos gemacht. Während der deutschen Teilung blieb er für viele Menschen das Tor zur freien Welt.

Auf unseren Rundgängen führen wir Sie in ca. 2 Stunden zu den interessantesten Stellen des riesigen Gebäudes mit einer Fläche von über 300.000 Quadratmetern.

Dauer:
ca. 2 Stunden

Bitte haben Sie Verständnis, das es bei einer zu geringen Auslastung (unter 4 Personen) Führungen abgesagt oder verschoben werden können. Aufgrund der baulichen Barrieren des denkmalgeschützten Gebäudes können wir leider keine behindertengerechten Führungen anbieten. Das Fotografieren ist während der Führungen in den zu besichtigenden Räumen gestattet.

Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 / COVID-19 findet die Mythos Tempelhof Führung aktuell in einer etwas veränderten Form statt. Wir werden vor allem durch großflächige Bereiche mit Ihnen laufen und die Gruppengröße möglichst klein halten. Luftschutzräume können aktuell noch nicht während der Führungen begangen werden, sobald sich das ändert, wird aber auch ein Luftschutzraum wieder Bestandteil der Führung sein.
Zur Teilnahme an der Führung ist ein Mund- und Nasenschutz notwendig.
Des Weiteren sind die Abstandsregelungen auch während der Führung einzuhalten.
Unsere Guides werden hierzu eine Einweisung am Beginn der Führung geben, welche einzuhalten ist.
Vor allem aber freuen wir uns, dass wir Ihnen dieses wunderbare Gebäude mit all seiner Geschichte wieder näher bringen können.

Bei Gruppenbuchungen wenden Sie sich bitte an buchung@berlinkompakt.net.

Tickets an der Kasse vorzeigen
Heimspiel 2020 - öffentliche Generalprobe
HANKE BROTHERS
David Hanke Blockflöte, Moderation
Lukas Hanke Viola, Perkussion
Jonathan Hanke Klavier, Perkussion
Fabian Hanke Tuba, Violine

HEIMSPIEL 2020
Wie erwartet, unerwartet. Die vier Brüder aus Sindelfingen präsentieren 3 Jahre nach ihrer großen Premiere ihr neues Programm in der Martinskirche Sindelfingen. Große Konzertsäle sind derzeit noch nicht möglich – daher gehen sie in die Vollen! 6 Konzerte in 3 Tagen!

In den letzten Jahren ist viel passiert: Debüt-Album „Elements“, erste Radio- und Fernsehauftritte, sowie Konzerte auf Bühnen großer Musikfestivals. Immer mit viel Energie und Freude unterwegs. Daheim, unter Freunden, ist es dennoch am Schönsten zu feiern! Und so kann man gespannt sein, was die Jungs als Nächstes aushecken.

DIE BOYBAND DER KLASSIK
Vielfalt, Experimentierfreude, das Ausloten neuer Grenzen, das ist das Lebenselixier der Brüder. Fabian, Jonathan, Lukas, David spielen Tuba, Klavier, Bratsche, Blockflöte. Jeder von ihnen tut es auf seine ganz spezielle Weise, am eindrucksvollsten als Team auf der Bühne. Dabei gilt: Kein Konzert ist wie das andere, kein Stück, wie man es kennt und die Instrumente spielen auch nicht immer das, was man erwartet.

Die vier Biografien sind so bunt wie das Repertoire des Ausnahmeensembles. Gemeinsam haben sie auf der Bühne einen "musikalischen Dialekt" gefunden, der so noch nicht zu hören war!
Alle sind durch "Jugend Musiziert" geprägt und mehrmals bis zu Bundespreisen durchgestartet. Dieses Jahr hätten sie gemeinsam auf großen Musikfestivals, wie den Ludwigsburger Schlossfestspielen, dem Europäischen Kirchenmusikfestival Schwäbisch-Gmünd, Hohenloher Musiksommer, Schleswig-Holstein Musik Festival und Mozartfest Würzburg debütiert – man hofft auf 2021.

http://www.hankebrothers.de

Einlass: 18:30 Uhr

Sindelfingen

22.10.2020
19:00 Uhr
Tickets
ab 17,00 €
The Fraternity - Dance Performance • Premiere
*Wichtige Informationen angesichts der Sars-Cov-2-Pandemie!*
*//Important information in view of the Sars-Cov-2 pandemic!*

Eingang nur über Badstr. 41a // Entrance only through Badstr. 41a
Einlass ab 15´ vor Vorstellungsbeginn // Admission begins 15´ prior to the start of the show
Maskenpflicht bis zum Sitzplatz // Face-mask obligatory until your seat

Wir freuen uns darauf, Sie willkommen zu heißen! // We´re looking forward to welcome you!
- - - - - - -
Im Rahmen von Open Spaces - How to get in Touch with…

Er hat etwas Störrisches und Unbeholfenes, der Filz, der diese Choreografie trägt und ermöglicht. Die Zeit des Filzes ist immer jetzt. Er ist zwar das älteste Textil der Welt, verhält sich jedoch wie ein Teenage Punk - no future and no past.
Der gewebte Stoff hingegen kennt Zeit, wie wir sie kennen, er weiß um die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft. Weiß um Sparpläne und Fotobücher. Und kennt, anders als der Filz, die Vorfreude, das Erinnern und das Bedauern.
In THE FRATERNITY machen sich drei Frauen auf, um die Zeit auszusetzen. Hierbei wird Tanz zu einer Erfahrung, die mehr dem Filz und weniger dem gewebten Stoff gleicht. Es entsteht eine Textur, auf der man sich ein wenig ausruhen kann, die mit keinerlei Erwartungen verbunden ist, bis auf die Zeit, die man zusammen verbringt.

Choreografie: Emmilou Rößling | Performance: Emmilou Rößling, Rachell Bo Clark, Tarren Johnson | Licht: Maika Knoblich
Unterstützt durch das Kulturamt Frankfurt, Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa | Residenzen: workspacebrussels, DAS Choreography.
- - - - - - -
In the Frame of Open Spaces - How to get in Touch with…

There is something stubborn and awkward about felt, that carries and facilities this dance. About it being the oldest textile in the world. And about the felt’s time being always now, like a teenage punk - it has no future and no past.
The woven fabric on the other hand knows time how we know it, it knows about the past, the present and the future. It knows about saving plans and photo books. Unlike the felt it knows about anticipation, reminiscence and regret.
In THE FRATERNITY three women come together in an idle search of suspending time in which dance becomes a smokescreen for an experience that is more like the felt and less like the woven fabric. They offer a texture that one can rest upon a little, that comes with no expectations except for the time that is spent together.

Access Badstr. 41a /Gesichtsmaske Pflicht /Einlass 15´ vor Beginn //Face-mask required /Admission 15’ prior to show

Ausverkauft - keine Abendkasse! / Sold out - no ticket office!
Streaming Abo live aus dem Kulturwerk: S. da Vina, N. Tausendschön, Zu Zweit, Brodowy & Momsen, K. Freudenschuss und E. Grosche
Am 2. Oktober kommt Nessi Tausendschön mit alten Krachern und neuen Nummern in ihrem Best-of-Programm „30 Jahre Zenit“. Seit 30 Jahren ist Nessi Tausendschön nicht von der Bühne zu bomben. 30 Jahre mondän kultiviertes Schabrackentum, geschmeidige Groß- und Kleinkunst, Verblüffungstanz, melancholische Zerknirschungslyrik und schöne Musik. Wenn Nessi die Brüche des Lebens zelebriert, dann erwachen selbst die Seelenblinden im Publikum aus der distanzierten Erstarrung. Denn Nessi hat als Kabarettistin eine Zunge wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination.

Das Kabarett-Duo Zu Zweit bringt am 31. Oktober das neueste Programm „Die wilde 13“ mit ins Kulturwerk. Tina Häussermann und Fabian Schläper sind seit 13 Jahren als Duo unterwegs und versprechen einen Abend für Menschen mit Lachverstand. Sie lassen die Stimmbänder schwingen und machen sich auf alles einen Reim. Ihre Songs und Geschichten haben immer die Kraft der zwei Herzen. Sie schießen nicht mit Stimmungskanonen auf Spatzenhirne, sondern treffen elegant mitten ins Humorzentrum.

Ein kabarettistischer Heimatabend mit Matthias Brodowy und Werner Momsen wartet am 6. November auf die Gäste des Kulturwerks. Unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein. Der Eine südnorddeutscher Kabarettist und Musiker, der Andere echte Hamburger Kodderschnauze und Klappmaulkomiker. Aber beide sind bekennende Nordlichter und bringen mit Stand up, Lesung, Musik und vor allem Schau- und Puppenspiel die endlose Weite des Nordens ganz nah. Und sonst? …Och! Zwei Nordlichter sprechen sich aus.

Die Sängerin und Pianistin Katie Freudenschuss kommt am 13. November ins Nienburger Kulturwerk. Inspiriert von einem Tagebuch, das auf mysteriöse Art und Weise in ihren Besitz geriet, kreiert sie in „Einfach Compli-Katie“ einen ebenso poetischen wie satirischen Abend über Liebe und Frauengold, Melania Trump, Kalenderweisheiten und Political Awareness.

Zum Abschluss des Herbst-Abos steht am 28. November Erwin Grosche auf dem Programm. In seinem Warmduscherreport Vol. 3 packt er noch einmal die Glanzstücke und Lieblingsszenen aus über vierzig Jahren Kabarettgeschichte aus. Das ist große Wortkunst und im besten Sinne des Wortes Kindertheater für Erwachsene. Manchmal staunt man am Ende, warum diese ganz eigene Sicht der Dinge einem noch nicht selbst eingefallen ist, findet auch noch die schrägste Perspektive ganz normal und wundert sich über nichts mehr.
THE SOAPGIRLS - Rebels with cause Tour 2021
THE SOAPGIRLS – Rebels with cause Tour 2021:

Die furchtlosen Geschwister Mille und Mie Debray, gebürtig in Frankreich, haben eine Mission: Mit ihrer Band The SoapGirls zelebrieren sie gelebte Freiheit, Freizügigkeit und Authentizität gepaart mit einer provokanten Ehrlichkeit. Der raue Garagensound aus Alternative Rock, Punk’n’Roll und Grunge trifft auf eingängige Melodien und Refrains.

Als Straßenkünstlerinnen im Kindes- und Jugendalter zogen sie neun Jahre lang durch die Straßen Kapstadts, performten Kleinkunst, sangen und verkauften selbstgemachte Seifen an Touristen, um einen Teil der Erlöse an Krankenhäuser zu spenden - und so verpassten die Einheimischen den allseits bekannten quirligen, nonchalanten Gören den Namen „The SoapGirls“.

“We have been The SoapGirls since we were 8 and 9 selling handmade soap and street performing for various causes, we did this 365 days of the year for 9 years”.

Mit 12 und 13 Jahren begann ihre musikalische Karriere - nach einigen Charterfolgen in ihrer Wahlheimat Südafrika verließen sie das Major Label Universal, um fortan keine Kompromisse mehr bei ihren Songs und ihrer Live-Performance eingehen zu müssen. Es folgte das erste Independent-Album „Calls For Rebellion“ mit Songs wie „Bad Bitch“ und „Johnny Rotten“. Das zweite Album mit dem Titel „Societys Rejects“ wird zum Lebensmotto der SoapGirls.

Sie touren ausgiebig durch Rock’n’Roll Clubs und Kaschemmen in den USA, Großbritannien und Kontinental-Europa und spielen sich förmlich den Arsch ab. Die kompromisslose Attitude, und die exzessiven, ausschweifenden Live-Shows bringen ihnen letztendlich den Ruf absoluter Kredibilität und Authentizität ein. Folgerichtig haben sie es zum Top Act bei einigen der größten Punk und Alternative-Festivals wie dem Rebellion oder Camden Rocks in Großbritannien geschafft.

Die Songs des dritten und aktuellen Albums „Elephant In The Room“ bekommen live eine andere zusätzliche Intensität durch die unbändige Energie des Trio Infernale.

Nicht zuletzt das unverschämt gute Aussehen, die freizügigen Outfits und das Verhalten der SoapGirls provoziert und irritiert Neider und Hater gleichermaßen – Dafür lieben sie die Fans! Eine engagierte und verschrobene Gruppe von Followern und Fans, bekannt als „The SoapSuds“ folgen der Band mittlerweile querbeet durch Europa.

The SoapGirls sind nicht aufzuhalten - sie gehen ihren „One Way Street“ und entführen Euch auf Ihre Art der Rebellion gegen das Establishment.

In der Zwischenzeit spielen The SoapGirls nahezu täglich Live-Shows aus ihrer Garage via Stream:

https://www.facebook.com/pg/thesoapgirls/videos/?ref=page_internal

Jeden Tag unter einem anderen Motto und Konzept unter den schwierigsten Bedingungen eines militärischen Lockdowns in Kapstadt, Südafrika. Da der Strom täglich mindestens 4 Stunden ausfällt improvisieren sie mit einem Stromgenerator und den einfachsten Mitteln und Materialien für die Dekoration der Bühne, ohne ihre besten Instrumente und Backline, die sich aktuell in England befindet.

Im Anschluss an die Deutschland-Tour sind dieses Jahr! auch noch Konzerte in Italien, Frankreich, Österreich und der Schweiz geplant.

Ein neues Album ist auch in Planung und wird voraussichtlich Anfang 2021 veröffentlicht. Die ersten neuen Songs könnt Ihr bereits im Herbst hören, und live im Rahmen der Rebels with cause Tour 2020 sehen.

Einlass: 19:00Uhr

Essen

22.10.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 13,00 €
Thorsten Havener live - Feuerproben
Thorsten Havener verblüfft, macht fassungslos und lässt die Münder des Publikums reihenweise offenstehen. Als „angehendes Weltwunder“, „Mentalist“ und „Gedankenleser“ entlarvt der Saarländer verborgene Geheimnisse der alltäglichen Körpersprache und entführt seine Gäste in die Welt der Gedanken. Stets faszinierend, charmant und geheimnisvoll, aber garantiert ohne übersinnliche Kräfte.

Mit unglaublichen Effekten, wie sie noch nie zu sehen waren, stellt sich der Gedankenleser seinem Publikum. Havener liest in Gestik und Mimik seiner Zuschauer wie in einem offenen Buch, er kennt ihre geheimsten Wünsche und kontrolliert scheinbar ihren freien Willen. Er weiß, wohin Sie als nächstes in den Urlaub fahren, klebt hunderten von Zuschauern gleichzeitig die Hände zusammen, spielt Russisch Roulette und enttarnt jeden Lügner. In seiner spektakulären Live-Show verbindet Thorsten Havener Körpersprache, Psychologie, Suggestion und Zauberkunst miteinander und kreiert daraus eine ganz eigene Bühnengattung. Er zählt jedoch nicht nur zu den größten Entertainern Deutschlands, sondern ist auch erfolgreicher Buchautor: In "Denk doch, was du willst" geht es um die (Un-)Freiheit der Gedanken.

Nach einem Abend mit Thorsten Havener werden Sie sicherlich viel besser auf die nonverbalen Signale ihrer Mitmenschen achten. Entdecken auch Sie Ihr ungenutztes geistiges Potential, die Macht der Vorstellungskraft und was Mut und Vertrauen bewirken können!
The Spirit of Freddie Mercury
Weltweit füllte Freddie Mercury die größten Stadien der Welt und begeisterte mit seinen Kompositionen aus Rock und Theatralik. The Spirit of Freddie Mercury featuring Queenrealtribute kommt ab Januar 2020 auf große Tournee durch ganz Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Mercury wurde in Sansibar geboren und verbrachte den Großteil seiner Kindheit auf einem britischen Internat in Indien, wo sein Talent schnell erkannt und gefördert wurde.
Im Alter von 17 Jahren zog er nach London wo er 1970 Gitarrist Brian May und Schlagzeuger Roger Taylor kennenlernte und mit ihnen die Band „Queen“ gründete. Vier Jahre später schafften sie mit dem Hit „Killer Queen“ den internationalen Durchbruch – es folgte ein Hit nach dem anderen.
Er war vor allem für seine unverwechselbare Stimme, seiner unglaublichen Bühnenpräsenz sowie seinem außergewöhnlichen Stil bekannt und ging so als der charismatische Songschreiber in die Pop Geschichte ein.
Nicht nur beruflich lebte er auf der Überholspur, trotz seiner zurückhaltenden Art, führte er ein sehr aufregendes und dekadentes Leben mit vielen Partys auf der ganzen Welt. Trotz seiner HIV-Erkrankung kostete er seine Leidenschaft für die Musik bis zu seinem Tod im Jahr 1991 voll und ganz aus und stand bis zuletzt mit all seiner Kraft im Studio.
Unter dem Motto „Die Stimme -Das Gefühl – Die Leidenschaft“ erleben die Zuschauer in der rund 90-minütigen Show die bekannten Hits von Mercury und Queen. Internationale Top-SängerInnen und ausgezeichnete Tänzer versetzen das Publikum in eine andere Zeit. Es entsteht der Eindruck Freddie Mercury nochmals leibhaftig im Wembley Stadion 1986 erleben zu können.

Einlass ab 19:00 Uhr
Bademeister Schaluppke - Chlorreiche Tage
Willkommen im nassesten Brennpunkt der Republik – in der Badeanstalt!

In Zeiten grassierenden Bewegungsmangels, permanenter Schwimmbadschließungen und virtuellen Wahnsinns steht Bademeister Rudi Schaluppke wie ein Fels in der künstlichen Brandung des Wellenbades. Schaluppke erinnert daran, dass man Wasser nicht digitalisieren kann. Er zelebriert den analogen Zauber des feuchten Milieus, indem er seine Badegäste in die Dusche schickt.

Die Badeklientel glaubt ja immer noch, Bademeister stehen nur am Beckenrand rum, schikanieren Kinder und Rentner, machen auf dicke Hose und glotzen den Rest des Tages den Damen hinterher. Rudi Schaluppke macht uns dagegen klar:
Dieser Job verlangt einen komplexen Kompetenzkatalog! Der Bademeister ist Mädchen für alles: Er ist Animateur, Kindertröster, Sorgenonkel, Psychologe, Sonderpädagoge, Sozialarbeiter, Stilberater, Mediator, Fußpilzflüsterer, Innen- und Außenbeckenminister, Diplomat und Dienstleister. Man könnte auch sagen: eine Art Superheld in kurzer Hose, mit Plauze und Badelatschen.

„Chlorreiche Tage“ ist das neue Programm mit dem alten Hasen auf dem gekachelten Bühnenparkett. Schaluppke redet, rockt und rappt, bis der letzte Zuschauer merkt:
Ein Bademeister ist auch Entertainer. Und wenn die funky Bässe seiner Song- und Tanzeinlagen im Einklang mit den Luftblasen im Whirlpool blubbern, erreicht die Stimmung ihren pH-neutralen Höhepunkt.

Foyer und Bar ab 18:00 Uhr geöffnet. Einlass in den Saal ab 18:30.
René Marik - "ZeHage!"
2020 erwarten Fans von René Marik nicht nur seine grandiosen Puppenshows, sondern auch Lesungen. Bei diesen präsentiert er seinen neuen autobiografischen Roman "Wie einmal ein Bagger auf mich fiel" und nimmt Sie mit auf eine musikalische Lesereise durch die Zeit zwischen seinem 9. und 11. Lebensjahr. Hier ist wie gewohnt beste Unterhaltung garantiert.

Der Puppenspieler René Marik ist mit seinen Programmen längst Kult. Ob Maulwurfn, Herr Günther Falkenhorst oder Eisbär Kalle: Der Comedian, Musiker, Schauspieler und Autor erschafft Figuren, die gleichzeitig liebenswert und zum Brüllen komisch sind.

Der 1970 in Hildesheim geborene Marik kam eher durch Zufall zum Puppenspiel: Eine Freundin nahm ihn mit in die Berliner Schaubude, wo er zum ersten Mal mit dieser Form von Schauspiel in Kontakt kam. Bald darauf hängte er sein Mathematikstudium an den Nagel und studierte Puppenspiel an der Hochschule für Schauspielkunst in Berlin. Nach seinem Abschluss ließ der Erfolg nicht lange auf sich warten. Der Maulwurf mit Sprachfehler und charmanter Naivität verschaffte Marik den Durchbruch, der neunmalkluge Frosch und das Berliner Urgestein Kalle taten ihr Übriges. Auftritte bei der ECHO-Verleihung, zahlreiche Auszeichnungen und ein eigener Kinofilm adelten den Puppenspieler als einen der Großen in der Welt der Comedy.

Seine Shows sind grundsätzlich rappelvoll, die Besucherinnen und Besucher immer restlos begeistert. René Mariks Humor ist einzigartig. Wer ihn noch nicht live gesehen hat, der hat etwas verpasst – wer ihn erlebt hat, kommt auf jeden Fall wieder. So oder so: René Marik ist ein Muss für alle, die mal wieder so richtig ablachen wollen. Jetzt Tickets sichern!