Wednesday, 5/29/2024 at 7:00 PM
until Thursday, 5/30/2024 at 9:45 PM






Herzlich willkommen!

1947 veröffentlichte Jean-Paul Sartre seinen berühmt gewordenen Essay »Qu’est-ce que la littérature?/ Was ist Literatur?«. Seine viel diskutierte Antworten stehen in einem sie prägenden (Nachkriegs-)Kontext. Die Fragen haben dennoch nichts von ihrer Aktualität verloren. Europas Gesellschaften haben seitdem diverse Umwälzungen erlebt und Impulse erhalten, die – so eine von vielen Autor*innen geteilte Erfahrung – das Schreiben und dessen Resonanzmöglichkeiten infrage stellen. Kurzum: Was ist, kann oder muss Literatur heute?

Im Vorfeld der Europawahl 2024 begegnen sich im Literaturhaus zwölf hochkarätige Autor*innen aus verschiedenen Regionen Europas zu politisch-ästhetischen Debatten. Hier kommen zwölf Denker*innen mit unterschiedlichen Hintergründen, mit klaren Positionen und Diskutierfreude sowie mit bemerkenswerten literarischen Werken zu Wort. Tagsüber sind sie in Workshops unter sich. Und an beiden Abenden sprechen in je zwei aufeinanderfolgenden, ca. 75-minütigen Panels jeweils drei Autor*innen miteinander. Erleben Sie jeden Abend also sechs Gäste auf der Bühne im Dialog.

Mittwoch, 29.5., 19.00 Uhr
PANEL 1
Warum schreiben? – Francesca Melandri, Fiston Mwanzw Mujila und Dorota Maslowska im Gespräch
Moderation: Natascha Freundel

Mittwoch, 29.5., ca. 20.30 Uhr
PANEL 2
Für wen schreiben? – Monica Ali, Nino Haratischwili und Alain Mabanckou im Gespräch
Moderation: Rosie Goldsmith

Donnerstag, 30.5., 19.00 Uhr
PANEL 3
Wer schreibt? – Aris Fioretos, Drago Jancar und Sasha Marianna Salzmann im Gespräch
Moderation: Rosie Goldsmith

Donnerstag, 30.5., ca. 20.30 Uhr
PANEL 4
Was bedeutet Literatur heute? – Zsófia Bán, Tanja Maljartschuk und Arnon Grünberg im Gespräch
Moderation: Natascha Freundel

Event data provided by: Reservix

That might also be interesting

Europa 24 – Kombiticket
Europa 24 – Kombiticket