Sonntag, 12.03.2023
um 15:00 Uhr






Das NEINhorn von Marc-Uwe Kling und Astrid Henn steht ganz vorne auf den Kinderbuch-Bestsellerlisten. Marc-Uwe Kling, der schon die  ‘Känguru-Chroniken’ schrieb, hat ein lustiges, freches Kinderbuch über ein Einhorn geschrieben, das aus seiner Zuckerwattewelt ausbricht und fortan nur noch tut, was es will. Nun bringt es das Junge Theater Bonn auf die Bühne.

Im Herzwald kommt ein kleines, schnickeldischnuckeliges Einhorn zur Welt. Aber obwohl alle ganz lilalieb zu ihm sind und es ständig mit gezuckertem Glücksklee füttern, benimmt sich das Tierchen ganz und gar nicht einhornmäßig. Es sagt einfach immer Nein, so dass seine Familie es bald nur noch NEINhorn nennt. Eines Tages bricht das NEINhornaus. Es trifft den WASBären, einen Waschbären, der nicht zuhören will, den NaHUND, dem echt alles schnuppe ist, und dann die KönigsDOCHter, eine Prinzessin, die immer Widerworte gibt. Die vier sind ein ziemlich gutes Team. Denn sogar bockig sein macht zusammen viel mehr Spaß!

Das Junge Theater Bonn (JTB) hat das Recht erworben, ‘Das NEINHorn’ für die Bühne zu bearbeiten und als Theaterstück mit viel Musik zu spielen. Musical-Komponist Marc Schubring hat die Bühnenbearbeitung geschrieben und die Musik dazu komponiert. Bernard Niemeyer inszeniert das Stück in der von Katha Kastner gestalteten Bühne.


Eventdaten bereitgestellt von: Kulturkurier

Das könnte auch interessant sein

Das Neinhorn

Das NEINhorn von Marc-Uwe Kling und Astrid Henn steht ganz vorne auf den Kinderbuch-Bestsellerlisten. Marc-Uwe Kling, der schon die  ‘Känguru-Chroniken’ schrieb, hat ein lustiges, freches Kinderbuch über ein Einhorn geschrieben, das aus seiner Zuckerwattewelt ausbricht und fortan nur noch tut, was es will. Nun bringt es das Junge Theater Bonn auf die Bühne.

Im Herzwald kommt ein kleines, schnickeldischnuckeliges Einhorn zur Welt. Aber obwohl alle ganz lilalieb zu ihm sind und es ständig mit gezuckertem Glücksklee füttern, benimmt sich das Tierchen ganz und gar nicht einhornmäßig. Es sagt einfach immer Nein, so dass seine Familie es bald nur noch NEINhorn nennt. Eines Tages bricht das NEINhornaus. Es trifft den WASBären, einen Waschbären, der nicht zuhören will, den NaHUND, dem echt alles schnuppe ist, und dann die KönigsDOCHter, eine Prinzessin, die immer Widerworte gibt. Die vier sind ein ziemlich gutes Team. Denn sogar bockig sein macht zusammen viel mehr Spaß!

Das Junge Theater Bonn (JTB) hat das Recht erworben, ‘Das NEINHorn’ für die Bühne zu bearbeiten und als Theaterstück mit viel Musik zu spielen. Musical-Komponist Marc Schubring hat die Bühnenbearbeitung geschrieben und die Musik dazu komponiert. Bernard Niemeyer inszeniert das Stück in der von Katha Kastner gestalteten Bühne.

Bonn

11.03.2023
15:00 Uhr
Das NEINhorn - Nach dem Kinderbuch von Marc-Uwe Kling | Bühnenfassung von Nora Bussenius
Das NEINhorn
Nach dem Kinderbuch von Marc-Uwe Kling | Bühnenfassung von Nora Bussenius
Ab 6 Jahren

Zuckersüßer Glücksklee und rosarote Kuschelwölkchen wohin das Auge schaut. Im Herzwald sind einfach alle gigaglücklich. Wirklich alle? Nein! Ein Einhorn ist notorisch unzufrieden. Keinen wundert es daher, als es sich eines Tages auf die Hufe macht und der Zuckerwattewelt das Hinterteil zukehrt. Schneller als gedacht findet das NEINhorn Freunde: den WASbären, den NAhUND und die Königs-DOCHter. Die vier sind ein überraschend gutes Team, denn bockig sein macht erst zusammen so richtig Spaß.

Eine Geschichte von einem Einhorn, das sich so gar nicht einhorn-mäßig verhält.

Marc-Uwe Kling, 1982 in Stuttgart geboren, ist Liedermacher, Kabarettist, Kleinkünstler und Autor. Das Känguru machte ihn berühmt – die erste Textsammlung »Die Känguru- Chroniken« erschien 2009. Nachdem das Buch zum Bestseller wurde, erschienen zwei weitere Bände mit den schrägen Ansichten des Beuteltiers. Kling wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Hörbuchpreis für seine, von ihm selbst mit trockenem Humor vorgetragenen, Hörbücher.

Regie: Nora Bussenius
Musikalische Leitung: Benjamin Vinnen
Ausstattung: Sebastian Ellrich, Christin Vahl
Besetzung: Tobias Amoriello, Alida Bohnen, Martin Klemm und andere
Produktion: Theater der Jungen Welt Leipzig
Spieldauer: 85 Minuten

©-Foto: Tom Schulze

Einlass ins Haus ab 9:30 Uhr

Bitte wenden Sie sich an die Theaterkasse am Stadtmarkt 7A, 05331-86501. Für diese Veranstaltung sind derzeit keine Karten ONLINE verfügbar.