Die fabelhafte Welt - Fabeln von Jean de La Fontaine (1621-1695) und französische Barockmusik

Mittwoch, 29.05.2019 um 19:30 Uhr



Tickets
ab 12,00 €




Fabeln von Jean de La Fontaine (1621-1695) und französische Barockmusik

Matthias Folz, Erzähler
Norbert Gamm, Blockflöte
Andrea C. Baur, Laute

Im Jahr 1668, also vor 350 Jahren, veröffentlichte der französische Autor Jean de La Fontaine seinen ersten Band mit Fabeln, dem im Laufe der Jahre noch 11 weitere Bände folgen sollten. Mit seinen Geschichten von der Grille und der Ameise oder dem Raben und dem Fuchs wurde er zu einem der großen Klassiker der französischen Literatur. Dabei handelt es sich bei den Fabeln keineswegs um Literatur für Kinder. In den in einem leichten, ironischen Ton verfassten Texten spiegelt sich die Welt der französischen Gesellschaft zur Zeit Ludwigs XIV. Es spricht hier ein großer Moralist, der menschliche Schwächen auf humorvolle Weise mit den Mitteln der Fabel aufzudecken weiß.
Musik spielte im Leben Ludwigs XIV eine herausragende Rolle. Mit aller gebotenen Vorsicht im Urteil über Mächtige darf man ihm echte Leidenschaft für die Künste und vor allem für Musik und Tanz unterstellen, war er doch von früher Jugend an ein begeisterter Tänzer. Jean Baptiste Lully, von Geburt übrigens Italiener, formte im Auftrag des Königs einen französischen Nationalstil, der die europäische Musikgeschichte bis weit ins 18. Jahrhundert hinein nachhaltig beeinflusste. Für dieses Programm wählte das Ensemble Instrumentalmusik aus Opern und Balletten, sowie aus den gegen Ende des Jahrhunderts zahlreich erscheinenden Kammermusiksammlungen für Flöte und Basso continuo aus. Zu hören sind Werke von Lully, Delalande, Philidor, Couperin u.a.

Einlass ab 19:00 Uhr


Eventdaten bereitgestellt von: Reservix