Samstag, 23.02.2019

Hard`n Heavy ab 32,75 €
FEUERENGEL - A Tribute to Rammstein
23.02.2019 in Pratteln

FEUERENGEL 2018

FEUER FREI

Seit mehr als zwei Jahrzehnten spielen Feuerengel mit grosser Rafinesse und durchschlagendem Erfolg mit dem Feuer. Die sechsköpfige Gruppe aus Deutschland ist die mit Abstand populärste, authentischste und spektakulärste Rammstein-Coverband Europas. Mit bewundernswerter Akribie und viel Liebe zum Detail liefern die Musiker auf der Bühne nicht nur musikalisch ein Feuerwerk ab, das dem des berühmten Originals verdammt nahe kommt. 2019 feiern wir mit der Band ein kleines Jubiläum: Feuerengel spielen zum zehnten Mal innert zehn Jahren bei uns im Z7.

Nach einem Konzert von Rammstein im Jahr 1997 beschliesst eine Gruppe junger Musiker, in die Fussstapfen der erfolgreichen Tanz-Metaller zu treten. Unter dem Namen Feuerengel werden sie zur allerersten Rammstein-Tribute-Band überhaupt. Die Songs kopieren können viele, für die Band ist jedoch klar, dass die Show genauso wichtig ist. So wird von Anfang an Wert auf authentische Effekte und Requisiten gelegt. Ein eigener Pyrotechniker setzt seit die nötigen Akzente mit Flammenwerfern, Feuerbogen, Raketen, Armbrust und Explosionen.

Die Anerkennung von oberster Stelle lässt nicht lange auf sich warten. Im Jahr 1998 spielen Feuerengel auf einer Party für Rammstein und deren Gäste. Seitdem ist die Band ein Garant für volle Hallen und spektakuläre Shows als Headliner auf diversen Open Air-Festivals in ganz Europa. Der Ritterschlag folgte schliesslich im Jahr 2005. Da eröffneten Feuerengel für Rammstein im Olympiastadion in Berlin. Doch bei allem professionellen Anspruch und dem stetig wachsenden Erfolg steht für die Band noch immer der Spass im Vordergrund.

Türöffnung: 19:00 Uhr.

Sonntag, 24.02.2019

Rock & Pop ab 34,20 €
THE PINEAPPLE THIEF feat. Gavin Harrison - Di§olution Tour 2019
24.02.2019 in Pratteln

The Pineapple Thief

Viele Musikkritiker und Fans sehen THE PINEAPPLE THIEF mittlerweile als eine der führenden Prog-Rock-Bands, die in den letzten Jahren musikalische Ausrufezeichen setzten. Nicht nur weil sich Schlagzeuglegende Gavin Harrison (Porcupine Tree, Steven Wilson, King Crimson) als festes Bandmitglied bekannt hat, auch im Punkto Songwriting hat die Band Ihren Weg gefunden. Die Mischung aus komplizierten Rhythmen gepaart mit eingängigen Harmonien kommt an und trifft den Nerv der Zeit.

Die Band um Mastermind Bruce Soord, brilliert Live mit glassklarem Sound, toller Lightshow und einer mitreissenden Energie. Ein Zeugnis hiervon gibt die Live-DVD „Where We Stood“, die zum „Your Wilderness“ -Tourabschluss in London 2017 aufgenommen wurde. THE PINEAPPLE THIEF sind seit 1999 aktiv. Nach dem viel umjubelten 2014er Album „Magnolia“ veröffentlichten THE PINEAPPLE THIEF im August 2016 ihr bis dahin ambitioniertestes Studioalbum „Your Wilderness“ mit Gavin Harrison als Gastmusiker. Die dazugehörige Europa - Tour 2017 war mit grösstenteils ausverkauften Shows und extatischen Fans ein voller Erfolg, was u.a. Gavin dazu bewegte ein vollwertiges Bandmitglied zu werden. Die Band veröffentlichte am 31. August 2018 das neue Album „Dissolution“ auf KScope, das auf Platz 22 der deutschen Album Charts einstieg. Wieder übersäht mit exzellenten Kritiken. The Pineapple Thief scheinen zu Höherem berufen zu sein und sind auf einem guten Weg dahin...

Teil 2 der „Di§olution“ Europa-Tour startet im Februar 2019. Supportband sind O.R.k. Die Prog-Supergruppe um ex King Crimson Drummer Pat Mastelotto und ex PorcupineTree Bassist Colin Edwin.

Türöffnung: 19:00 Uhr.
Rock & Pop ab 35,30 €
THE PINEAPPLE THIEF feat. Gavin Harrison - Di§olution Tour 2019
24.02.2019 in Pratteln

The Pineapple Thief Viele Musikkritiker und Fans sehen THE PINEAPPLE THIEF mittlerweile als eine der führenden Prog-Rock-Bands, die in den letzten Jahren musikalische Ausrufezeichen setzten. Nicht nur weil sich Schlagzeuglegende Gavin Harrison (Porcupine Tree, Steven Wilson, King Crimson) als festes Bandmitglied bekannt hat, auch im Punkto Songwriting hat die Band Ihren Weg gefunden. Die Mischung aus komplizierten Rhythmen gepaart mit eingängigen Harmonien kommt an und trifft den Nerv der Zeit. Die Band um Mastermind Bruce Soord, brilliert Live mit glassklarem Sound, toller Lightshow und einer mitreissenden Energie. Ein Zeugnis hiervon gibt die Live-DVD ?Where We Stood?, die zum ?Your Wilderness? -Tourabschluss in London 2017 aufgenommen wurde. THE PINEAPPLE THIEF sind seit 1999 aktiv. Nach dem viel umjubelten 2014er Album ?Magnolia? veröffentlichten THE PINEAPPLE THIEF im August 2016 ihr bis dahin ambitioniertestes Studioalbum ?Your Wilderness? mit Gavin Harrison als Gastmusiker. Die dazugehörige Europa - Tour 2017 war mit grösstenteils ausverkauften Shows und extatischen Fans ein voller Erfolg, was u.a. Gavin dazu bewegte ein vollwertiges Bandmitglied zu werden. Die Band veröffentlichte am 31. August 2018 das neue Album ?Dissolution? auf KScope, das auf Platz 22 der deutschen Album Charts einstieg. Wieder übersäht mit exzellenten Kritiken. The Pineapple Thief scheinen zu Höherem berufen zu sein und sind auf einem guten Weg dahin... Teil 2 der ?Di§olution? Europa-Tour startet im Februar 2019. Supportband sind O.R.k. Die Prog-Supergruppe um ex King Crimson Drummer Pat Mastelotto und ex PorcupineTree Bassist Colin Edwin.

Samstag, 02.03.2019

Mittwoch, 06.03.2019

Hard`n Heavy ab 32,45 €
BEAST IN BLACK
06.03.2019 in Pratteln

BEAST IN BLACK 2019 THE BEAST IS BACK Die finnischen Senkrechtstarter Beast In Black geben im Jahr 2019 wieder Vollgas und kehren nach ihrer ausgedehnten Europa-Tour im Vorprogramm von Nightwish als Headliner mit brandneuen Songs in die Schweiz zurück. Die Band um den ehemaligen Battle Beast Gitarristen Anton Kabanen hat 2017 mit ?Berserker? ein Debütalbum hingeknallt, das alle Erwartungen bei weitem übertroffen hat und Fans von Judas Priest, Manowar, W.A.S.P., Black Sabbath oder Accept gleichermassen begeisterte. Rechtzeitig zur Tour im nächsten Jahr veröffentlichen die fünf Musiker ihren (zur Zeit noch unbetitelten) Zweitling. Als sich im Jahr 2015 die Wege von Gitarrist Anton Kabanen und seiner damaligen Band Battle Beast trennten, waren unzählige Metalfans schwer enttäuscht. ?Wir hatten unterschiedliche Vorstellungen und wollten diese auf ganz verschiedene Art und Weise erreichen?, kommentiert Anton die Entscheidung und fährt fort: ?Aber ich lebe für die Musik und werde auch dafür sterben. Wenn eine Etappe endet, beginnt eine neue.? So dauerte es nicht lange, bis Anton Kabanen wieder im Geschäft war: Nur wenige Monate nach seinem Abgang bei Battle Beast wurde in Helsinki mit Beast In Black sein neues Metal-Monster aus der Taufe gehoben. ?Für mich war Battle Beast lediglich ein Anfang, meine erste Vision, mein erstes Schaffen, und ich freue mich, zu sehen, wie gut es für Battle Beast noch immer läuft, obwohl die Vision von jener der ersten drei Platten abweicht. Doch für mich ist die Zeit gekommen, der ursprünglichen Vision wieder Leben einzuhauchen und sie stärker als je zuvor zu machen - und das gemeinsam mit meinen neuen Freunden in Beast In Black.? Der Neustart hätte nicht besser anlaufen können. Noch im Gründungsjahr erhielten Beast In Black die Chance, im Vorprogramm von Nightwish ihr allererstes öffentliches Konzert zu spielen. Nach diesem frühen Highlight widmeten sich die Musiker wieder intensiv der Produktion ihres ersten Albums. Von Anton in seinem eigenen Sound Quest Studio produziert, wurde ?Berserker? schliesslich im Sommer 2017 beim Heavy Metal-Powerhouse Nuclear Blast veröffentlicht. ?Unsere wildesten Träume sind wahr geworden, als wir den Vertrag mit Nuclear Blast, dem grössten und besten Heavy Metal-Label der Welt, abgeschlossen haben?, freut sich Anton. Das erste Ergebnis dieser Zusammenarbeit lässt keine Wünsche offen: Das Album führt den Stil seiner früheren Kompositionen für Battle Beast nahtlos fort. ?Berserker? ist ein exzellentes Heavy Metal-Werk geworden. ?Es geht sofort nach vorne, es ist eingängig und kraftvoll und hier und da sind auch symphonische Elemente eingeflossen?, sagt Anton. Und wenn man Nightwish-Mastermind Tuomas Holopainen glauben darf, gibt es da keine zwei Meinungen: ?Man muss schon total verrückt sein, um dieses Album nicht zu lieben.? Für das nächste Jahr versprechen die Finnen einen weiteren Longplayer, der dem Erstling in nichts nachstehen soll. Auf einer 15-Daten-Headliner-Tour durch Europa werden die neuen Songs den Fans erstmals live vorgestellt.
Hard`n Heavy ab 31,35 €
BEAST IN BLACK
06.03.2019 in Pratteln

BEAST IN BLACK 2019

THE BEAST IS BACK

Die finnischen Senkrechtstarter Beast In Black geben im Jahr 2019 wieder Vollgas und kehren nach ihrer ausgedehnten Europa-Tour im Vorprogramm von Nightwish als Headliner mit brandneuen Songs in die Schweiz zurück. Die Band um den ehemaligen Battle Beast Gitarristen Anton Kabanen hat 2017 mit „Berserker“ ein Debütalbum hingeknallt, das alle Erwartungen bei weitem übertroffen hat und Fans von Judas Priest, Manowar, W.A.S.P., Black Sabbath oder Accept gleichermassen begeisterte. Rechtzeitig zur Tour im nächsten Jahr veröffentlichen die fünf Musiker ihren (zur Zeit noch unbetitelten) Zweitling.

Als sich im Jahr 2015 die Wege von Gitarrist Anton Kabanen und seiner damaligen Band Battle Beast trennten, waren unzählige Metalfans schwer enttäuscht. „Wir hatten unterschiedliche Vorstellungen und wollten diese auf ganz verschiedene Art und Weise erreichen“, kommentiert Anton die Entscheidung und fährt fort: „Aber ich lebe für die Musik und werde auch dafür sterben. Wenn eine Etappe endet, beginnt eine neue.“ So dauerte es nicht lange, bis Anton Kabanen wieder im Geschäft war: Nur wenige Monate nach seinem Abgang bei Battle Beast wurde in Helsinki mit Beast In Black sein neues Metal-Monster aus der Taufe gehoben. „Für mich war Battle Beast lediglich ein Anfang, meine erste Vision, mein erstes Schaffen, und ich freue mich, zu sehen, wie gut es für Battle Beast noch immer läuft, obwohl die Vision von jener der ersten drei Platten abweicht. Doch für mich ist die Zeit gekommen, der ursprünglichen Vision wieder Leben einzuhauchen und sie stärker als je zuvor zu machen - und das gemeinsam mit meinen neuen Freunden in Beast In Black.“

Der Neustart hätte nicht besser anlaufen können. Noch im Gründungsjahr erhielten Beast In Black die Chance, im Vorprogramm von Nightwish ihr allererstes öffentliches Konzert zu spielen. Nach diesem frühen Highlight widmeten sich die Musiker wieder intensiv der Produktion ihres ersten Albums. Von Anton in seinem eigenen Sound Quest Studio produziert, wurde „Berserker“ schliesslich im Sommer 2017 beim Heavy Metal-Powerhouse Nuclear Blast veröffentlicht. „Unsere wildesten Träume sind wahr geworden, als wir den Vertrag mit Nuclear Blast, dem grössten und besten Heavy Metal-Label der Welt, abgeschlossen haben“, freut sich Anton. Das erste Ergebnis dieser Zusammenarbeit lässt keine Wünsche offen: Das Album führt den Stil seiner früheren Kompositionen für Battle Beast nahtlos fort. „Berserker“ ist ein exzellentes Heavy Metal-Werk geworden. „Es geht sofort nach vorne, es ist eingängig und kraftvoll und hier und da sind auch symphonische Elemente eingeflossen“, sagt Anton. Und wenn man Nightwish-Mastermind Tuomas Holopainen glauben darf, gibt es da keine zwei Meinungen: „Man muss schon total verrückt sein, um dieses Album nicht zu lieben.“ Für das nächste Jahr versprechen die Finnen einen weiteren Longplayer, der dem Erstling in nichts nachstehen soll. Auf einer 15-Daten-Headliner-Tour durch Europa werden die neuen Songs den Fans erstmals live vorgestellt.

Türöffnung: 19:00 Uhr.

Freitag, 08.03.2019

Jazz & Blues ab 32,45 €
BERNARD ALLISON
08.03.2019 in Pratteln

UNAUFHALTBAR Einmal ganz abgesehen von der saiten-technischen Perfektion und der überzeugenden Symbiose aus Gesang und virtuosem Gitarrenspiel, besticht Bernard Allison durch seine coole Darbietung von funky Blues und Blues Rock, ohne dabei effektheischend zu wirken. Mit seinem jüngsten Release ?Let It Go? hat der Musiker zweifellos eines der wichtigsten Blues-Alben des Jahres 2018 veröffentlicht. Nun kommt er mit dem aktuellen Meisterwerk und seiner energiegeladenen Show zurück nach Pratteln. Bernard Allison ist unaufhaltbar. Er ist das Gesicht auf den Zeitschriften und die Stimme im Radio. Er ist der Showstar, der beim Blues Caravan 2018 zusammen mit seinen Kollegen Mike Zito und Vanja Sky die Clubs zum Beben brachte. Er ist der Songwriter, dessen neuestes Studioalbum ?Let It Go? als heisser Tipp gilt. Er hat ein Arbeits-Ethos, das die meisten anderen Musiker nach Atem ringen lassen würde. Doch für dieses kreative Energiewunder, das bereits mitten in seinen 50ern steckt, ist das nichts Besonderes. Mit ?Let It Go? startete das Blues-Jahr 2018 mit einem Knall. Und es fühlt sich an, als würde Bernard Allison zurück nach Hause kommen, denn sein neues Album wurde wieder bei Ruf Records veröffentlicht. Dem Label, das 1994 für seinen Vater gegründet wurde ? die viel zu früh verstorbene Chicagoer Blueslegende Luther Allison. Es ist bezeichnend, dass Bernard ?Let It Go? im Geburtsland des Blues, Tennessee, aufgenommen und sich beim Sound der zwölf Songs auf das Wesentliche konzentriert hat. ?Let It Go wurde im Bessie Blue Studio in Stantonville, Tennessee, in Zusammenarbeit mit dem legendären Produzenten Jim Gaines aufgenommen?, berichtet Bernard. ?Wir haben uns dazu entschlossen, die CD nicht mit Keyboards oder Bläsern zu überschwemmen, sondern uns wieder auf den echten, klaren Sound der Rhythmusgruppe zu konzentrieren. Und auf ein noch besseres Songwriting.? Bernard Allison ist unaufhaltbar und wird auch auf seiner Tour 2019 die Säle zum Beben bringen. Die Band: Bernard Allison (Vocals, Guitar) John McGhee (Guitar) George Moye (Bass) Mario Dawson (Drums)
Jazz & Blues ab 31,35 €
BERNARD ALLISON
08.03.2019 in Pratteln

UNAUFHALTBAR

Einmal ganz abgesehen von der saiten-technischen Perfektion und der überzeugenden Symbiose aus Gesang und virtuosem Gitarrenspiel, besticht Bernard Allison durch seine coole Darbietung von funky Blues und Blues Rock, ohne dabei effektheischend zu wirken. Mit seinem jüngsten Release „Let It Go“ hat der Musiker zweifellos eines der wichtigsten Blues-Alben des Jahres 2018 veröffentlicht. Nun kommt er mit dem aktuellen Meisterwerk und seiner energiegeladenen Show zurück nach Pratteln.

Bernard Allison ist unaufhaltbar. Er ist das Gesicht auf den Zeitschriften und die Stimme im Radio. Er ist der Showstar, der beim Blues Caravan 2018 zusammen mit seinen Kollegen Mike Zito und Vanja Sky die Clubs zum Beben brachte. Er ist der Songwriter, dessen neuestes Studioalbum „Let It Go“ als heisser Tipp gilt. Er hat ein Arbeits-Ethos, das die meisten anderen Musiker nach Atem ringen lassen würde. Doch für dieses kreative Energiewunder, das bereits mitten in seinen 50ern steckt, ist das nichts Besonderes. Mit „Let It Go“ startete das Blues-Jahr 2018 mit einem Knall. Und es fühlt sich an, als würde Bernard Allison zurück nach Hause kommen, denn sein neues Album wurde wieder bei Ruf Records veröffentlicht. Dem Label, das 1994 für seinen Vater gegründet wurde – die viel zu früh verstorbene Chicagoer Blueslegende Luther Allison.

Es ist bezeichnend, dass Bernard „Let It Go“ im Geburtsland des Blues, Tennessee, aufgenommen und sich beim Sound der zwölf Songs auf das Wesentliche konzentriert hat. „Let It Go wurde im Bessie Blue Studio in Stantonville, Tennessee, in Zusammenarbeit mit dem legendären Produzenten Jim Gaines aufgenommen“, berichtet Bernard. „Wir haben uns dazu entschlossen, die CD nicht mit Keyboards oder Bläsern zu überschwemmen, sondern uns wieder auf den echten, klaren Sound der Rhythmusgruppe zu konzentrieren. Und auf ein noch besseres Songwriting.“ Bernard Allison ist unaufhaltbar und wird auch auf seiner Tour 2019 die Säle zum Beben bringen.

Die Band:

Bernard Allison (Vocals, Guitar)
John McGhee (Guitar)
George Moye (Bass)
Mario Dawson (Drums)

Türöffnung: 19:00 Uhr.

Samstag, 09.03.2019

Hard`n Heavy ab 43,45 €
KORPIKLAANI - Wayfarers & Warriors Tour 2019
09.03.2019 in Pratteln

FOLK METAL FEUERWERK Unter dem Banner ?Wayfarers & Warriors? zieht im Frühjahr 2019 ein schlagkräftiges finnisch-nowegisches Dreierpack durch Europa, das es in sich hat: Die ?Wanderer? von Korpiklaani und die ?Krieger? der Turisas werden in den europäischen Clubs und Hallen ein Folk-Metal-Feuerwerk zünden, das bis weit über den alten Kontinenten erstrahlen wird. Als Anheizer haben sich die beiden Headliner für eine Kombo entschieden, deren Auftritte regelmässig für aufgelockerte Stimmung und einen erhöhten Trinkpegel sorgen. Die Norweger Trollfest werden auf dieser Tour mit ihrem ?True Norwegian Balkan Metal? den munteren Reigen eröffnen. Die Folk-Metal-Superstars Korpiklaani übernehmen auf der ?Wayfarer & Warriors Tour? den Part der ?Wanderer?. Die Waldschrate aus Lahti veröffentlichen am 7. September ihr zehntes Album ?Kulkija? (zu deutsch Wanderer). Mit 71 Minuten wird es das bislang längste Album in der Karriere von Korpiklaani sein. Die drei Singles ?Henkselipoika?, ?Harmaja? und ?Kotikonnut? sind schon veröffentlicht und geben einen stimmungsvollen Vorgeschmack auf das neue Werk. Frontmann Jonne Järvelä sagt zum neuen Album: ?Wir waren mit einem Endergebnis noch nie so zufrieden, wie wir es jetzt mit ?Kulkija? sind. Wir haben versucht, alles so natürlich wie möglich klingen zu lassen. Wie der Titel bereits vermuten lässt, stellt diese Platte eine Art Reise dar, die einem einfach ein gutes Gefühl verleihen soll.? Die Naturburschen aus dem hohen Norden werden mit ihrem unvergleichlichen Humppa-Metal garantiert einmal mehr für feuchtfröhliche Stimmung im Z7 sorgen. Die chartserprobten Viking/Folk Metal Krieger Turisas verkörpern die ?Warriors? dieser Tour. Als Co-Headliner kehren die Battle Metal-Götter nach Pratteln zurück. Die stolzen Geschichtenerzähler und Meister des Bombast-Epos präsentieren ihre üppige Mischung aus Melodie, Muskeln, heftigem Trotz und mächtigen Chor-Harmonien und fügen dem exquisiten Mix noch eine Prise Drama und Witz hinzu. Mit ihrem letzten Album ?Turisas2013? haben Finnlands gnadenloseste Battle Metal Warlords ihre Angriffsstrategie geändert und setzen auf einen ehrlichen, organischeren und natürlicheren Sound, der eine direkte Reflektion ihrer weit bekannten Liveshows darstellt. Legt die rot-schwarze Kriegsbemalung auf und kommt mit auf die musikalische Reise in eine antike und mittelalterliche Welt voller Schlachten, Dramen und Heldenepen mit einer der aufregendsten und furchtlosesten Metalbands des Planeten. Für ihr aktuelles Konzeptalbum ?Helluva? haben Trollfest mächtig aufgerüstet. Eine volle Bläser-Kapelle, eine legendäre norwegische Jazz-Lady, Synthesizer, Busukis und Vibraslaps dienen als Verstärkung für die sieben Multi-Instrumentalisten. Trollfest brauchten diese neuen Soundelemente und all ihre eigenen Fähigkeiten, um die Sage über eine Expedition in die Tiefen des Erdkerns auf der Suche nach dem gigantischen Muttertroll Helluva umzusetzen. Mit diesem Album übertrifft die Band, die von Jules Vernes? Klassiker ?A Journey to the Center of the Earth? und den Paarungsritualen von Tiefseefischen inspiriert wurde, alles bisher Dagewesene. Mit ihren Balkan-Einflüssen, dem Touch norwegischen Black Metals und ihrem allgemeinen Faible für World Music verschmelzen Trollfest Widersprüche und haben ein musikalisches Oxymoron erschaffen, das spielend neue Horizonte erreicht.
Hard`n Heavy ab 42,35 €
KORPIKLAANI - Wayfarers & Warriors Tour 2019
09.03.2019 in Pratteln

FOLK METAL FEUERWERK

Unter dem Banner „Wayfarers & Warriors“ zieht im Frühjahr 2019 ein schlagkräftiges finnisch-nowegisches Dreierpack durch Europa, das es in sich hat: Die „Wanderer“ von Korpiklaani und die „Krieger“ der Turisas werden in den europäischen Clubs und Hallen ein Folk-Metal-Feuerwerk zünden, das bis weit über den alten Kontinenten erstrahlen wird. Als Anheizer haben sich die beiden Headliner für eine Kombo entschieden, deren Auftritte regelmässig für aufgelockerte Stimmung und einen erhöhten Trinkpegel sorgen. Die Norweger Trollfest werden auf dieser Tour mit ihrem „True Norwegian Balkan Metal“ den munteren Reigen eröffnen.


Die Folk-Metal-Superstars Korpiklaani übernehmen auf der „Wayfarer & Warriors Tour“ den Part der „Wanderer“. Die Waldschrate aus Lahti veröffentlichen am 7. September ihr zehntes Album „Kulkija“ (zu deutsch Wanderer). Mit 71 Minuten wird es das bislang längste Album in der Karriere von Korpiklaani sein. Die drei Singles „Henkselipoika“, „Harmaja“ und „Kotikonnut“ sind schon veröffentlicht und geben einen stimmungsvollen Vorgeschmack auf das neue Werk. Frontmann Jonne Järvelä sagt zum neuen Album: „Wir waren mit einem Endergebnis noch nie so zufrieden, wie wir es jetzt mit ‚Kulkija’ sind. Wir haben versucht, alles so natürlich wie möglich klingen zu lassen. Wie der Titel bereits vermuten lässt, stellt diese Platte eine Art Reise dar, die einem einfach ein gutes Gefühl verleihen soll.“ Die Naturburschen aus dem hohen Norden werden mit ihrem unvergleichlichen Humppa-Metal garantiert einmal mehr für feuchtfröhliche Stimmung im Z7 sorgen.


Die chartserprobten Viking/Folk Metal Krieger Turisas verkörpern die „Warriors“ dieser Tour. Als Co-Headliner kehren die Battle Metal-Götter nach Pratteln zurück. Die stolzen Geschichtenerzähler und Meister des Bombast-Epos präsentieren ihre üppige Mischung aus Melodie, Muskeln, heftigem Trotz und mächtigen Chor-Harmonien und fügen dem exquisiten Mix noch eine Prise Drama und Witz hinzu. Mit ihrem letzten Album „Turisas2013“ haben Finnlands gnadenloseste Battle Metal Warlords ihre Angriffsstrategie geändert und setzen auf einen ehrlichen, organischeren und natürlicheren Sound, der eine direkte Reflektion ihrer weit bekannten Liveshows darstellt. Legt die rot-schwarze Kriegsbemalung auf und kommt mit auf die musikalische Reise in eine antike und mittelalterliche Welt voller Schlachten, Dramen und Heldenepen mit einer der aufregendsten und furchtlosesten Metalbands des Planeten.


Für ihr aktuelles Konzeptalbum „Helluva“ haben Trollfest mächtig aufgerüstet. Eine volle Bläser-Kapelle, eine legendäre norwegische Jazz-Lady, Synthesizer, Busukis und Vibraslaps dienen als Verstärkung für die sieben Multi-Instrumentalisten. Trollfest brauchten diese neuen Soundelemente und all ihre eigenen Fähigkeiten, um die Sage über eine Expedition in die Tiefen des Erdkerns auf der Suche nach dem gigantischen Muttertroll Helluva umzusetzen. Mit diesem Album übertrifft die Band, die von Jules Vernes‘ Klassiker „A Journey to the Center of the Earth“ und den Paarungsritualen von Tiefseefischen inspiriert wurde, alles bisher Dagewesene. Mit ihren Balkan-Einflüssen, dem Touch norwegischen Black Metals und ihrem allgemeinen Faible für World Music verschmelzen Trollfest Widersprüche und haben ein musikalisches Oxymoron erschaffen, das spielend neue Horizonte erreicht.

Türöffnung: 18:00 Uhr.