Donnerstag, 21.06.2018

Sonstige Konzerte ab 40,60 €
JOHANNES OERDING - Open Air Sommer 2018
21.06.2018 in Mannheim

Der Albumtitel ist Sinnbild einer Zeitenwende im Leben des Künstlers, der in seiner stetig ansteigenden Karriere auf gold- und platinveredelte Alben sowie ausverkaufte Tourneen in immer größeren Hallen zurückblicken kann. Wie jeder Songwriter mit Anspruch stand Oerding bei der Arbeit an den neuen Songs vor der immensen Herausforderung, musikalisch wie textlich Orte zu finden, an denen er zuvor noch nicht war, sich einerseits treu zu bleiben und dabei dennoch neue Wege zu gehen. Wie gut ihm dies auf Kreise gelungen ist, zeigt sich in der neugewonnenen Klarheit und Tiefe seiner Texte und seines Songwritings und spiegelt so einen deutlich erkennbaren Reifungsprozess wieder, der Oerding zur Essenz seines bisherigen Schaffens vorstoßen lässt: Ob in nachdenklichen Balladen oder in großen Pop-Momenten - mit feinsinnigem Gespür findet Johannes Oerding einmal mehr die richtigen Worte und Melodien für alles, was die menschliche Seele bewegt. Seine Songs, die mit einer großen Bandbreite aufwarten und dabei immer unverkennbar bleiben, entwickeln sich gleichermaßen zu treuen Begleitern, Trostspendern, Mutmachern und liefern dabei pointierte Alltagsbeobachtungen, die vielen aus der Seele sprechen. Nimmt man nun noch diese Stimme hinzu, die scheinbar mühelos zwischen entspannter Zurückgenommenheit und hohem Falsett changiert, erklärt sich der phänomenale Erfolg des Johannes Oerding beinahe von selbst! Wer auf einem der umwerfenden Konzerte der Kreise Tour war, versteht umgehend, warum alle gerade nicht genug von Johannes Oerding bekommen können. Deshalb freuen wir uns, hier die Konzerte für 2018 ankündigen zu können!
Ausstellung
Von Pulverdampf und Schlachtidyll.
21.06.2018 in Mannheim

Ein Meisterwerk des weltberühmten Frankenthaler Porzellans erstrahlt im Mittelpunkt der Ausstellung „Von Pulverdampf und Schlachtidyll“. Selten hat sich ein Kaffee- und Teeservice mit 43 Teilen so vollständig erhalten. Christian Heinrich Winterstein, einer der besten Frankenthaler Porzellanmaler, bemalte es um 1766. Reiterkämpfe vor historischer Kulisse, rastende Soldaten in naturnahen Landschaften, Lagerszenen bis hin zu dramatischen Schlachten vermitteln ein idealisiertes Bild vom tatsächlichen Kriegsgeschehen im 18. Jahrhundert. Das überaus kunstfertige Geschirr gehört zu den Prunkwerken der kurfürstlichen Porzellanmanufaktur Carl Theodors in Frankenthal. Ob das wie neu wirkende Service benutzt wurde, und später als kostbares Schaustück gedient haben könnte, bleibt wohl für immer ein Geheimnis. Heute zeugt es als Glanzstück in der Porzellansammlung der Reiss-Engelhorn-Museen von der hohen Kunstfertigkeit und dem Reichtum am Hof der kurpfälzischen Residenzstadt Mannheim.



Lassen Sie sich auf eine faszinierende Zeitreise in die Kulturgeschichte des 18. Jahrhunderts entführen, als das weiße Gold von China aus seinen Siegeszug an die europäischen Höfe antrat. Gemälde, Grafiken, Fayencen und Waffen aus den kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlungsbeständen der Reiss-Engelhorn-Museen stellen das Kaffee- und Teeservice in seinen historischen Kontext und erklären die dargestellten Motive. Sie führen die Besucher aber auch in die spannenden und facettenreichen Vorstellungswelten des 18. Jahrhunderts.




Di – So, 11 – 18 Uhr,
auch an Feiertagen geöffnet,
außer 24. und 31.12.
Informationen: Tel 0621 – 293 31 50
http://www.rem-mannheim.de
Ausstellung ab 4,50 €
MusikWelten
21.06.2018 in Mannheim

Mit der Ausstellung „MusikWelten“ schaffen die Reiss-Engelhorn-Museen einen sinnlichen Zugang zum Menschheitsphänomen Musik. Mit insgesamt 230 außergewöhnlichen Exponaten – von ausgefallenen aztekischen Pfeifgefäßen bis hin zu höfischen Orchesterinstrumenten aus Europa, Indien, Afrika und Japan – dokumentiert sie in eindrucksvoller Weise die Bedeutung der Musik für menschliche Kulturen weltweit.
Seit Jahrtausenden prägt und formt Musik menschliche Gemeinschaften. Ob seltene Schamanentrommeln aus Skandinavien, farbenprächtige Feuertanzmasken aus Neu-Guinea oder kostbare Konzertinstrumente des Mannheimer Kurfürstenhofes: sie alle zeigen anschaulich, dass sich Musik nicht nur in allen Kulturen und zu allen Zeiten findet, sondern bis heute die Menschen bewegt. Der Besucher erfährt in der Ausstellung, wie Musik als Mittel der Kommunikation verwendet wird und welche gesellschaftliche Bedeutung ihr zukommt. Die Ausstellung bietet aber nicht nur Wissenswertes rund um das Thema Musik, sondern verspricht dank nutzerfreundlicher Technik ein eindrückliches Klangerlebnis. In jeder Eintrittskarte ist eine kostenlose Audioführung enthalten. Beim audiovisuellen Rundgang durch die Ausstellung erlebt der Besucher unterschiedliche MusikWelten hautnah. Neben kurzen Hörtexten stimmen ausgewählte Klangbeispiele aus Rock, Pop und Klassik auf die unterschiedlichen Ausstellungsräume ein und schlagen so die Brücke zwischen den einzelnen Musiktraditionen. Ergänzt werden die auf diese Weise vermittelten Klangerfahrungen durch eine atmosphärisch dichte und außergewöhnliche Inszenierung mit Lichtinstallationen und Fotografien.

Di – So, 11 – 18 Uhr,
auch an Feiertagen geöffnet,
außer 24. und 31.12.
Informationen: Tel 0621 – 293 31 50
http://www.rem-mannheim.de
Jazz & Blues ab 39,50 €
Johannes Oerding
21.06.2018 in Mannheim

Wie kaum einem anderen deutschen Pop-Songwriter zurzeit gelingt es Johannes Oerding,in seinen Songs und Texten eine direkte emotionale Verbindung zu seinen Zuhörern herzustellen. Das hat seine gerade zu Ende gegangene Tournee im Herbst 2017 ein-drucksvoll belegt: Mit seiner perfekt eingespielten Band im Rücken und grandioser Bühnenpräsenz vermittelte er bei den bisher größten Konzerten seiner Karriere – unter anderem beim Abschlusskonzert vor über 10.000 Fans in der Hamburger Barclaycard Arena - jedem einzelnen Besucher das Gefühl, nur für ihn persönlich zu singen.
Diese Qualität zeichnet selbstverständlich auch sein 2017 erschienenes fünftes Album ›Kreise‹ aus, dessen gleichnamiger Single Hit direkt nach Veröffentlichung fester Bestandteil aller großen Radiostationen im deutschsprachigen Raum wurde und nach wie vor auf Dauerrotation läuft.
Der Albumtitel ist Sinnbild einer Zeitenwende im Leben des Künstlers, der in seiner stetig ansteigenden Karriere auf gold- und platinveredelte Alben sowie ausverkaufte Tourneen in immer größeren Hallen zurückblicken kann. Wie jeder Songwriter mit Anspruch stand
Oerding bei der Arbeit an den neuen Songs vor der immensen Herausforderung, musikalisch wie textlich Orte zu finden, an denen er zuvor noch nicht war, sich einerseits treu zu bleiben und dabei dennoch neue Wege zu gehen.
Wie gut ihm dies auf ›Kreise‹ gelungen ist, zeigt sich in der neugewonnenen Klarheit und Tiefe seiner Texte und seines Songwritings und spiegelt so einen deutlich erkennbaren Reifungsprozess wieder, der Oerding zur Essenz seines bisherigen Schaffens vorstoßen lässt: Ob in nachdenklichen Balladen oder in großen Pop-Momenten - mit feinsinnigem Gespür findet Johannes Oerding einmal mehr die richtigen Worte und Melodien für alles, was die menschliche Seele bewegt.
Seine Songs, die mit einer großen Bandbreite aufwarten und dabei immer unverkennbar bleiben, entwickeln sich gleichermaßen zu treuen Begleitern, Trostspendern, Mutmachern und liefern dabei pointierte Alltagsbeobachtungen, die vielen aus der Seele sprechen.
Nimmt man nun noch ›diese Stimme‹ hinzu, die scheinbar mühelos zwischen entspannter Zurückgenommenheit und hohem Falsett changiert, erklärt sich der phänomenale Erfolg des Johannes Oerding beinahe von selbst!
Wer auf einem der umwerfenden Konzerte der ›Kreise‹ Tour war, versteht umgehend, warum alle gerade nicht genug von Johannes Oerding bekommen können. Deshalb freuen wir uns, hier die Konzerte für 2018 ankündigen zu können!

Einlass: 17:30 Uhr

Freitag, 22.06.2018

Ausstellung
Von Pulverdampf und Schlachtidyll.
22.06.2018 in Mannheim

Ein Meisterwerk des weltberühmten Frankenthaler Porzellans erstrahlt im Mittelpunkt der Ausstellung „Von Pulverdampf und Schlachtidyll“. Selten hat sich ein Kaffee- und Teeservice mit 43 Teilen so vollständig erhalten. Christian Heinrich Winterstein, einer der besten Frankenthaler Porzellanmaler, bemalte es um 1766. Reiterkämpfe vor historischer Kulisse, rastende Soldaten in naturnahen Landschaften, Lagerszenen bis hin zu dramatischen Schlachten vermitteln ein idealisiertes Bild vom tatsächlichen Kriegsgeschehen im 18. Jahrhundert. Das überaus kunstfertige Geschirr gehört zu den Prunkwerken der kurfürstlichen Porzellanmanufaktur Carl Theodors in Frankenthal. Ob das wie neu wirkende Service benutzt wurde, und später als kostbares Schaustück gedient haben könnte, bleibt wohl für immer ein Geheimnis. Heute zeugt es als Glanzstück in der Porzellansammlung der Reiss-Engelhorn-Museen von der hohen Kunstfertigkeit und dem Reichtum am Hof der kurpfälzischen Residenzstadt Mannheim.



Lassen Sie sich auf eine faszinierende Zeitreise in die Kulturgeschichte des 18. Jahrhunderts entführen, als das weiße Gold von China aus seinen Siegeszug an die europäischen Höfe antrat. Gemälde, Grafiken, Fayencen und Waffen aus den kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlungsbeständen der Reiss-Engelhorn-Museen stellen das Kaffee- und Teeservice in seinen historischen Kontext und erklären die dargestellten Motive. Sie führen die Besucher aber auch in die spannenden und facettenreichen Vorstellungswelten des 18. Jahrhunderts.




Di – So, 11 – 18 Uhr,
auch an Feiertagen geöffnet,
außer 24. und 31.12.
Informationen: Tel 0621 – 293 31 50
http://www.rem-mannheim.de