Thursday, 2/29/2024
at 8:00 PM

BDB-Musikakademie, Johann Sebastian Bach Saal
Gewerbestraße 5
79219 Staufen im Breisgau



Das Eröffnungskonzert von Saxophonia, dem Festival für Saxophon der BDB-Musikakademie bringt hochkarätige Saxophonistinnen und Saxophonisten auf die Bühne im Bach-Saal der neuen BDB-Musikakademie Staufen. Zu erleben sein werden die vielfach preisgekrönte Saxophonistin Asya Fateyeva, die Solisten Patrick Stadler und Peter Weniger sowie das Ensemble Saxofourte mit seinen Mitgliedern Daniela Wahler, Thomas Sälzle, Veronika und Simon Hanrath. Auf dem Programm stehen Werke unter anderem von Johann Sebastian Bach, Claude Debussy, Dimitri Schostakowitsch, George Gershwin und Antonio Vivaldi.

Um 19:15 Uhr gibt es eine Einführung mit Dr. Edda Güntert im Foyer der BDB-Musikakademie.

Die klassisch ausgebildete und vielfach preisgekrönte Saxophonistin Asya Fateyeva gehört zu den herausragenden Vertretern ihres Fachs. Als erste Frau erreichte sie etwa 2014 das Finale des namhaften Internationalen Adolphe-Sax-Wettbewerbs in Belgien und erspielte sich den 3. Platz. Mit innovativen Programmen und großem Können rückt Asya Fateyeva das Saxophon neu in den Fokus des Musiklebens. Sie liebt es musikalisch verschiedenste Stile und Epochen zu erkunden und widmet sich einem breiten Repertoire. Dazu gehören neben Originalwerken für ihr Instrument auch Werke aus dem Barock, der Klassik und der Romantik.

Der gebürtige Hüfinger Patrick Stadler ist Professor für klassisches Saxophon an der Musikhochschule Nürnberg und als Solist und mit seinen Formationen besonders im Bereich der zeitgenössischen Musik tätig. Er ist regelmäßig zu Gast bei renommierten Festivals, wie den Donaueschinger Musiktagen, Schwetzinger Festspielen, Lucerne Festival, Wien Modern, Huddersfield Contemporary Musik Festival und Ultraschall Berlin. Seine umfangreichen Konzerttätigkeiten in Europa werden durch Tourneen weltweit ergänzt.

Peter Weniger ist Saxophonist, Komponist und Produzent. Er ist in zahlreichen musikalischen Projekten verschiedenster Genres mit namenhaften Künstlern national und international tätig. Hohe Emotionalität und brillante Virtuosität zeichnen seine musikalische Aussage aus. Rhythmus, Melodie, Harmonie und Sound stehen bei ihm im Vordergrund, um das Neue mit dem Alten zu verbinden und neue Wege zu erforschen. Zahlreiche Preise, Auszeichnungen und Tourneen unterstreichen seine anerkannte musikalische Integrität. Seit Oktober 1999 lehrt er als Professor an der Universität der Künste Berlin. Von 2005 bis 2019 war er zudem künstlerischer Leiter des international renommierten Jazz-Institut-Berlin.

Bei SAXOFOURTE sind vier exzellente Könner am Werk, allesamt klassisch ausgebildet und vereint durch den gemeinsamen Spaß am Neuen und Ungehörten. Die vier musikalischen Abenteurer Daniela Wahler, Thomas Sälzle, Veronika und Simon Hanrath ignorieren überaus lustvoll Konventionen, sprengen Genregrenzen und schicken sich an, den Begriff „Cross-over“ völlig neu zu definieren. Hier werden musikalische Prinzipien verrückt und klangliche Dimensionen neu erschlossen. Mal meint man ein Kammerorchester zu hören, mal eine Bigband. Der Sound changiert mühelos zwischen sinnlich warm und schneidend grell, das Repertoire reicht von Klassik bis Avantgarde, von Bach bis Zappa, von Astor Piazzolla bis Michael Nyman.

http://www.bdb-online.de/saxophonia

Einlass: 19:00 Uhr

Event data provided by: Reservix