Sonntag, 03.03.2024
um 15:00 Uhr

Altes Theater - Puppenbühne
Lilly-Herking-Platz 1
06844 Dessau-Roßlau



Informationen unter 0340 2511-333

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Die kleine Hexe (5+)

„Es war einmal eine kleine Hexe, die war erst einhundertsiebenundzwanzig Jahre alt, und das ist für eine Hexe ja noch gar kein Alter!“

Die kleine Hexe lebt mit ihrem sprechenden Raben Abraxas in einem kleinen, windschiefen Häuschen im Wald. Sie ist leider erst einhundertsiebenundzwanzig Jahre alt und wird deshalb von den großen Hexen noch nicht für voll genommen. Ihr sehnlichster Wunsch ist es aber, mit den großen Hexen um den Blocksberg herumzufliegen und bei der Walpurgisnacht mittanzen zu dürfen.
Als sie sich während der Feier unter die „Großen“ mischt wird sie entdeckt und ihr Besen zur Strafe verbrannt. Man stellt ihr aber in Aussicht, an der nächsten Walpurgisnacht teilnehmen zu dürfen, wenn sie es bis dahin zu einer guten Hexe gebracht habe.

Also macht sich die kleine Hexe zusammen mit ihrem treuen Freund, dem Raben Abraxas, daran, genug gute Taten zu vollbringen, um im nächsten Jahr die Hexenprüfung zu bestehen und als große Hexe bei der Walpurgisnacht mitzufeiern. Mit diesem Entschluss beginnt ein aufregender Wirbel.

Bonn

19.05.2024
10:00 Uhr
Die kleine Hexe (5+)

„Es war einmal eine kleine Hexe, die war erst einhundertsiebenundzwanzig Jahre alt, und das ist für eine Hexe ja noch gar kein Alter!“

Die kleine Hexe lebt mit ihrem sprechenden Raben Abraxas in einem kleinen, windschiefen Häuschen im Wald. Sie ist leider erst einhundertsiebenundzwanzig Jahre alt und wird deshalb von den großen Hexen noch nicht für voll genommen. Ihr sehnlichster Wunsch ist es aber, mit den großen Hexen um den Blocksberg herumzufliegen und bei der Walpurgisnacht mittanzen zu dürfen.
Als sie sich während der Feier unter die „Großen“ mischt wird sie entdeckt und ihr Besen zur Strafe verbrannt. Man stellt ihr aber in Aussicht, an der nächsten Walpurgisnacht teilnehmen zu dürfen, wenn sie es bis dahin zu einer guten Hexe gebracht habe.

Also macht sich die kleine Hexe zusammen mit ihrem treuen Freund, dem Raben Abraxas, daran, genug gute Taten zu vollbringen, um im nächsten Jahr die Hexenprüfung zu bestehen und als große Hexe bei der Walpurgisnacht mitzufeiern. Mit diesem Entschluss beginnt ein aufregender Wirbel.

Bonn

20.05.2024
10:00 Uhr
Die kleine Hexe (5+)

„Es war einmal eine kleine Hexe, die war erst einhundertsiebenundzwanzig Jahre alt, und das ist für eine Hexe ja noch gar kein Alter!“

Die kleine Hexe lebt mit ihrem sprechenden Raben Abraxas in einem kleinen, windschiefen Häuschen im Wald. Sie ist leider erst einhundertsiebenundzwanzig Jahre alt und wird deshalb von den großen Hexen noch nicht für voll genommen. Ihr sehnlichster Wunsch ist es aber, mit den großen Hexen um den Blocksberg herumzufliegen und bei der Walpurgisnacht mittanzen zu dürfen.
Als sie sich während der Feier unter die „Großen“ mischt wird sie entdeckt und ihr Besen zur Strafe verbrannt. Man stellt ihr aber in Aussicht, an der nächsten Walpurgisnacht teilnehmen zu dürfen, wenn sie es bis dahin zu einer guten Hexe gebracht habe.

Also macht sich die kleine Hexe zusammen mit ihrem treuen Freund, dem Raben Abraxas, daran, genug gute Taten zu vollbringen, um im nächsten Jahr die Hexenprüfung zu bestehen und als große Hexe bei der Walpurgisnacht mitzufeiern. Mit diesem Entschluss beginnt ein aufregender Wirbel.

Bonn

21.05.2024
10:00 Uhr
Die kleine Hexe - Lesung mit Johann Anzenberger
„Es war einmal eine kleine Hexe, die war erst einhundertsiebenundzwanzig Jahre alt, und das ist für eine Hexe ja noch gar kein Alter“. So beginnt der weltweit berühmte Klassiker, der von Generation zu Generation weitergereicht wird: Die kleine Hexe.

Man kann gar nicht anders, als mit zu fiebern, so sehr fesseln die Abenteuer der gutherzigen kleinen Hexe. Was wäre sie nur ohne ihren Freund und Aufpasser, den sprechenden Raben Abraxas? Aus jeder Patsche - die nie lange auf sich warten lässt - hilft er ihr. Die böse Hexe Rumpumpel wartet ja nur darauf, der Ärmsten eins auszuwischen, um zu verhindern, dass die kleine Hexe zu den „Großen“ gehört. Dabei ist das doch ihr sehnlichster Wunsch! Wie schön wäre es, einmal die Walpurgisnacht mit den anderen Hexen auf dem Blocksberg zu feiern! Doch bis dahin muss sie sich noch fleißig im Hexen - und in Geduld - üben. Wieso also nicht derweil den Hilflosen mit ein klein wenig Hexerei zur Seite stehen und den schlechten Menschen einen Streich spielen? Bald hält die kleine Hexe alten Holzweibern den gemeinen Revierförster vom Leibe, bald hext sie dem vor Kälte schlotternden Maroni-Verkäufer ein bisschen Wärme herbei. Ob das den anderen Hexen wohl gefällt?

In dieser Lesung übernimmt Hansi Anzenberger alle Rollen, singt die wunderbaren Lieder, die Markus Reyhani komponiert hat und erzählt so die Geschichte von Mut, Freundschaft, Selbstbewusstsein und dem oft gar nicht so leicht erkennbaren Unterschied zwischen Gut und Böse.

Einlass: 14:00