Musikalische Naturgewalt mit Eleganz, Kraft, Tradition und Freiheit

Skyjack ist eine Naturgewalt, die Musik immer kollektiv und doch aus der Feder der einzelnen Bandmitglieder. Eleganz, Kraft, Tradition und Freiheit gesotten in einem Topf voller Gewürze aus zwei
Kontinenten.
Skyjack ist eine Kollaboration von Musikern aus der Schweiz und Südafrika. Die Zusammenarbeit hat ihren Ursprung in der Berner Jazzwerkstatt, wo sich Kyle Shepherd, Shane Cooper und Schlagzeuger Kesivan Naidoo auf verschlungenen Pfaden und in verschiedenen Formationen mit Marc Stucki und Andreas Tschopp trafen. Die Begegnung sprühte Funken auf musikalischer und persönlicher Ebene und hatte zur Folge, dass im Juni 2013 eine Quintett Tournee durch Südafrika und Swaziland stattfand. Obwohl die Formation als solche vor der Tour noch nie gespielt hatte, wurde bereits bei der ersten Probe klar: so fühlt sich kein Projekt an, Skyjack ist eine Band. Hier hatten sich fünf Musiker vom gleichen Geiste, fünf hoch energetische Improvisatoren gefunden. Im Jahre 2015 gewann die Band den hochdotierten „Transnational“ Preis in der Schweiz. Die Produktion ihres ersten Albums „Skyjack“ folgte im Jahre 2016 mit einer ausgedehnten mehrheitlich ausverkauften 3-wöchigen Releasetour durch Südafrika im September. Im April 2017 war die Band einer der Headliner am Cape Town International Jazz Festival.
Im Frühjahr 2018 konnte die Band eine weitere ausgedehnte Tour durch die Schweiz und Deutschland mit einem vielbeachteten Konzert am Zürcher Taktlos Festival spielen. Im Herbst 2018 folgte dann eine Pre-Release Tour mit ihrem im April 2019 bei Enja/Yellowbrid Records erschienenen Album „The Hunter“ durch Südafrika mit anschließender Release Tour durch Deutschland und die Schweiz im Jahr 2019.
Kesivan Naidoo beschloss 2020 zeitgleich mit der Corona-Pandemie die Band zu verlassen. 2022 folgte eine Tour durch Südafrika mit anschließender Recording-Session mit dem neuen Schlagzeuger Jonno Sweetman.
Skyjack releasen ihr drittes Studioalbum „Light Cycle“ als Doppel-Vinyl LP auf dem Südafrikanischen Label As-Shams Records im Februar 2024.

Einlass: 19 Uhr

Event data provided by: Reservix