Monday, 9/25/2023




Ausstellung: Die Kunst des Jerzy Nowosielski:  Frau, Strand, Straße, orthodoxe Kirche … 

Eröffnung: Donnerstag, den 31. August 2023, 19 Uhr

31.08. – 27.10.2023

Galerie des Polnischen Instituts Düsseldorf, Citadellstr. 7, 40213 Düsseldorf

Jerzy Nowosielski (7.01.1923 – 21.02.2011) – Maler, Zeichner, Pädagoge, Philosoph und orthodoxer Theologe. Er gilt als einer der wichtigsten zeitgenössischen Schreiber von Ikonen, die er in metaphysischen figuralen Konfigurationen und Landschaften ansiedelt, sowie als einer der wichtigsten polnischen Künstler des 20. Jahrhunderts. Nowosielskis Kunst gilt bis heute als singuläre Erscheinung, die das Sakrale und das Profane in sich vereint.

Die Kuratorin der Ausstellung Maria Anna Potocka schreibt: „Jerzy Nowosielski ist ein Bindeglied zwischen der orthodoxen und der katholischen Kultur. Er transformierte die Regeln beider Religionen zu seinem Nutzen. Er nahm sich von jeder das Erhabene und Mystische. (…) Im Mittelpunkt seiner Kunst steht die Frau, die in seinem Werk in mannigfaltigen Verkörperungen erscheint: als Heilige oder Göttin, als Schiffskapitänin oder Sportlerin, in Extremfällen als Verräterin oder Opfer. Hinter dieser Faszination steht der

Respekt vor der weiblichen Schönheit und Vollkommenheit. Und man betrachtet sie auf ähnliche Weise, wie man die Heiligen in den Ikonen betrachtet.“.

Die Ausstellung präsentiert 20 seiner Originalserigrafien. Das Jahr 2023 wurde vom polnischen Parlament, dem Sejm, zum Jerzy-Nowosielski-Jahr erklärt.

Polnisches Institut Düsseldorf, Citadellstr. 7, 40213 Düsseldorf

Öffnungszeiten: Di – Fr 11 – 17 Uhr 

Di-Fr: 11-17 Uhr


Event data provided by: Kulturkurier