Mittwoch, 27.09.2023
um 20:00 Uhr




Subtil satirisches Schauspiel am Tisch
von und mit Elisabeth Hart & Rhaban Straumann

Das deutsch-/schweizerische Duo Hart auf Hart aus Leipzig präsentiert ein wortge- wandtes Spiel mit viel subtilem Humor. Die Leipziger Schauspielerin Elisabeth Hart und der Oltner Schauspieler Rhaban Straumann haben kurz vor der Pandemie künstle- risch zusammengefunden, entwickelten und schrieben während den einzelnen Lock- downs ein genussvoll satirisches Stück für schwierige und gute Zeiten.
„Wollen Sie wippen?“ ist eine Spielplatzsatire ohne erzieherische Inhalte oder An- sprüche. Das Stück handelt von einer Schauspielerin und einem Schauspieler, die ein selbstgeschriebenes Stück lesen. Darin begegnen sich eine Frau und ein Mann auf einem Spielplatz. Erst zufällig, schließlich immer wieder. Sie Deutsche. Er Schweizer. Er ergötzt sich am Leiden der Eltern, sie findet Gefallen an der Manipulation der Spiel- geräte. Mit gebührender Distanz und ohne Moralkeule nähern sie sich großen sowie relevanten Themen und scheuen sich nicht vor heiklen Fragen. Selbst oberflächliche Klischees erhalten in ihrer Unterhaltung Tiefgang, während sprachliche Differenzen kulturelle Unterschiede zu Tage bringen.

Sie: „Man sagt Pi mal Daumen.“
Er: „Wir sagen Handgelenk mal Pi.“
Sie: „Oh, wie ungenau.“

Mit jedem Tag wird die Verbindung zwischen den beiden Menschen auf dem Spielplatz intensiver. Er spricht über seinen Nachbarn, den netten Nazi, sie erzählt, sie verfasse eine Studie über das Grosse im Kleinen. Gemeinsam beobachten sie kleine Diktatoren im Sand und haben die Grossen der Welt vor Augen. Die Grenzen zwischen Draufsicht, Einsicht und Zuversicht verschwinden offensichtlich, es entsteht ein herausforderndes Wechselspiel zwischen Beobachtenden und Beobachteten.

Einlass: 19:45 Uhr

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Heinrich Del Core - Advent, Advent und jeder rennt
Alle Jahre wieder freut man sich aufs Christkind! Doch kaum beginnt die Vorweihnachtszeit, ist es mit der himmlischen Ruhe vorbei. Kerzen werden aufgestellt, Kränze gebunden.
Advent ist, wenn die Frau den Keller entrümpelt und die Wohnung dekoriert. Da will man als Mann einmal im Jahr die Wäsche bügeln, aber alle Steckdosen sind durch Lichterketten belegt.

In den Innenstädten quält man sich durch die Menschenmassen auf der Suche nach Geschenken. Am 23. Dezember sind wir dann fix und fertig und müssen feststellen: „Endlich habe ich meine Geschenke zusammen, jetzt fehlen nur noch die für die anderen!“. Am besten steigt man gleich auf „schwäbisches Schenken“ um. Nichts mehr kaufen, besser den Advent über immer die Pakete für die Nachbarn annehmen! Und wenn dann erst die Familie einfällt...früher aß man, was auf den Tisch kam. Heute ist der Sohn Vegetarier, seine Freundin vegan, die Tochter mit ausgeprägter Latzhose-Intoleranz und die Frau tut auch schon Milch in den Zucker.

Weihnachten ist eigentlich das Fest der Liebe, aber kann man davon noch sprechen, wenn die Ehefrau Berge von „Bredle“ (Weihnachtsgebäck) backt, sie dann aber versteckt, damit der Mann sie nicht vor Weihnachten wegfuttert? An Heiligabend muss man dann erst einmal auf „Bredle“ Suche gehen. Weihnachten wird dadurch eher wie Ostern. Jedoch sollten wir auch nicht vergessen, dass die richtigen Fragen im Advent gestellt werden, wie:

1. Kann man die heiligen drei Könige auch mit Sternen bewerten?
2. Warum reim ich Glühwein auf „ich kann morgen nicht zur Arbeit gehen“
3. Warum empfehlen 9 von 10 Gänsen Rinderbraten als Festessen?

Und am allerwichtigsten ist, dass man am Jahresende auch mit seinem Partner wieder ins Reine kommt: „Schatz, wenn ich dich im letzten Jahr gekränkt, geärgert oder enttäuscht habe, dann lass mich dir sagen: das wird schon seinen Grund gehabt haben.“
Heinrich Del Core geboren in der Weihnachtszeit, der Vater Italiener die Mutter Schwäbin, dass da allerhand durcheinanderkommt, ist vorprogrammiert. Und wenn man wie Heinrich Del Core auch noch am 06.12. Geburtstag hat und der Vater mit Nikoläusen nichts anfangen kann, ja dann mal Frohes Fest.

Der zahlreich preisgekrönte Kabarettist und Comedian überzeugt mit seinem sehr kurzweiligen und pointenreichen Weihnachts-Programm und schafft eine einzigartige Verbindung und Nähe zum Publikum, das sich immer wieder selbst in seinen irrwitzig erzählten Geschichten lachend wiederfinden wird……

Heinrich Del Core wurde als Sohn eines italienischen Gastarbeiters in Rottweil geboren. Nach der mittleren Reife entschloss er sich zunächst für eine Zahntechnikerlehre.

Erst sehr spät, nämlich 1995 begann er sich mit der Comedy-Zauberei zu beschäftigen. Aus der Comedy-Zauberei wurde Standup Comedy und Kabarett. Er beendete im Jahre 2000 seinen Beruf als Zahntechniker und ist seitdem erfolgreich als Comedian und Kabarettist auf Deutschlands Bühnen ebenso unterwegs, wie Gast in zahlreichen TV-Sendungen.

19.45 Uhr

AUSVERKAUFT!
Maxi Schafroth - Faszination Bayern
Der Preisträger des Goldenen Stuttgarter Besens 2014 Maxi Schafroth ist zurück!

Nach seinem ersten Soloprogramm "Faszination Allgäu" setzt der Kabarettist Maxi Schafroth seine bizarre Beobachtungsreise nahtlos fort. „Faszination Bayern" ist der zweite Meilenstein seiner von langer Hand geplanten Kabarett-Trilogie. Die Idee dazu hatte Schafroth nach eigener Aussage im Alter von sieben Jahren beim Berühren des elektrischen Weidezauns in Gumpratsried bei Eggisried. „Das war bewusstseinserweiternd!“, so Schafroth, der im Rahmen seiner IHK Lehre zum Bankkaufmann auch eine solide Kabarettausbildung genossen hat.
In "Faszination Bayern" geht die Reise heraus aus dem strukturschwachen Allgäuer Raum, über den Lech, bis in die gelobte Universitätsstadt München. Dort begegnet Maxi Schafroth Starnberger Zahnarztkindern in Geländewagen, Münchner Bildungsbürgern in senfgelben Cordhosen und hippen Szene-Pärchen mit Holz-Look-Brillen.
Von der BayWa Ottobeuren bis zum Manufactum Gummistiefel-Regal am Münchner Marienhof, Maxi Schafroth bringt uns die Vielseitigkeit des flächenmäßig größten Bundeslandes näher und tritt als bundesweit agierender Kulturcoach für Toleranz und Miteinander ein. Mithilfe von fundierten historischen Belegen sensibilisiert er für die bayerische Geschichte und klärt auf über den ersten bayerischen Siedler und Vorvater "Eusebius der Wirbellose" aus dem 9. Jahrhundert und dessen 40-köpfige Bauernarmee, den "Frusthaufen", der in der sogenannten "Igelformation" fußläufig bis nach Damaskus vorgedrungen war.
Auf seinem umgebauten Erbhof schafft Maxi Schafroth Abhilfe für die Probleme ausgebrannter Leistungsträger. Das Resozialisierungszentrum für Aussteiger-Banker und das Gletscherhüttenseminar „Loslassen!“ für überspannte „Helicoptering Parents“ brachten ihm die Nominierung zum "Entrepreneur of the Year" seiner Heimatgemeinde Stephansried ein und katapultierten ihn über Nacht in Wikipedia auf Platz zwei der prominentesten Personen des 78 Seelen Dorfs, gleich nach Wunderheiler Sebastian Kneipp.
Maximilian Schafroth scheute bei der Entwicklung seines neuen Programms keine Mühe und kein Risiko. Er begab sich in durchaus brenzlige Situationen, darunter eine mehrjährige Betriebsspionage bei einer Großbank, ein dreitägiges Praktikum in einer Schwabinger KiTa und die Teilnahme am Seminar Atemtherapie für Führungskräfte. Aus diesem biographischen Crossover macht Maxi Schafroth umwerfendes Kabarett, immer unterlegt mit dem schnarrenden Charme seines Allgäuer Akzents.
Begleitet wird er auch in "Faszination Bayern" wieder von Herz und Verstand und vor allem von seinem kongenialen Gitarristen und Hofnachbarn Markus Schalk.

http://www.maxischafroth.de

Einlass 18.45 Uhr

nur noch sichteingeschränkte Plätze telefonisch buchbar unter 0711-297075

Stuttgart

03.12.2023
19:00 Uhr
Tickets
ab 28,50 €
Duo Stiehler/Lucaciu feat. Alexander Straub - Magische Klappen und Tasten - Die Weihnachtsshow
Weihnachten, eine Zeit der Traditionen: Weihnachtslieder, Weihnachtsbäume, Weihnachtsmänner und die Weihnachtskonzerte des Duo Stiehler/Lucaciu! Auch dieses Jahr ist es wieder so weit, denn pünktlich zur Adventszeit gehen Sascha Stiehler (Klavier) und Antonio Lucaciu (Saxofon, Gesang) auf Konzertreise. 
 
Die beiden Leipziger sind virtuose Geschichtenerzähler auf ihren Instrumenten und zwei der renommiertesten Musiker und Komponisten der Deutschen Szene. 
 
Duo Stiehler/Lucaciu stehen für instrumentalen Pop mit Saxophon und Klavier - Musik zwischen dem Mut zum Augenschließen und Tobsucht im Sitzen. Deine Fantasie sind ihre Texte. 
 
Um der Show eine ganz besondere Note zu verleihen kommt Magier Alexander Straub ins Spiel. Alexander Straub ist einer der jüngsten und erfolgreichsten Magier der internationalen Profiliga. 
 
Mit nur 16 Jahren zauberte er bereits für David Copperfield in Las Vegas und holt sich 2014 als erster Zauberkünstler den Weltmeistertitel in der Sparte Varieté bei den World Championships of Performing Arts in Hollywood. Danach folgen unzählige TV Auftritte, seine Videos im Internet werden millionenfach angeklickt und hunderttausende Fans folgen ihm auf Social Media und zu ausverkauften Live Shows. 
 
„Er hat Fingerfertigkeit wie kein Zweiter“ – nur eines der Zitate u.a. von TV-Legende Stefan Raab, der Alexander des Öfteren in seine Sendungen einlud. 
 
Seit 2018 tourt Alexander Straub mit seiner eigenen Bühnenshow und spielt ausverkaufte Tourneen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Einlass: 19:45 Uhr
Steinsuppe - Ein Kinderstück für die ganze Familie
Chaos im Dorf der Tiere

Als wäre nicht schon genug los im Dorf der Tiere. Erst wird der Geburtstag der Ziege vergessen, dann taucht auch noch ein Wolf auf, alt und mit nur einem Zahn. Die gesamte Tierwelt ist aufgeregt, aber die Henne auch sehr neugierig. Weil er sich eine Steinsuppe kochen möchte, der Wolf. Kann man da auch Sellerie hineintun? „Ja, das kann man, das gibt einen gewissen Geschmack“, meint er. Und in Sorge um ihre Mitbewohnerin kommen auch noch Pferd, Ente, Schwein und Ziege vorbei. Wird der Polizeihund die richtige Lösung finden? Und was hat er eigentlich vor, der Wolf?

Aus dem wunderbaren Kinderbuch „Steinsuppe“ der französischen Autorin und Illustratorin Anaïs Vaugelade (in der deutschen Übersetzung von Tobias Scheffel) haben Bernd Kohlhepp und Roland Mahr ein Theaterstück für die ganze Familie gestrickt. Über das Zusammenleben, über Vorurteile, über Eigenheiten und Eitelkeiten, vor allem aber auch über Freundschaft. Für Ins-Leben-Startende am Ende ihrer KITA-Karriere, für Schlaufüchse am Beginn ihrer Schullaufbahn, für Eltern, die schon immer mal ins Theater gehen wollten, für Großeltern und alle Träumerinnen und Träumer, die sich Fragen über ein gutes Zusammenleben stellen.

Hereinspaziert zu Musik und Spaß, zum Nachdenken und Staunen.

MIT HANNAH JASNA HESS, BERND KOHLHEPP, ANGELA NEIS

BÜHNENFASSUNG+MUSIK:
BERND KOHLHEPP, ROLAND MAHR
REGIE: ROLAND MAHR
BÜHNE+KOSTÜM: CATRIN BRENDEL
MUSIKPRODUKTION+ARRANGEMENT: ANDREW ZBIK

NACH DEM BILDERBUCH VON ANAÏS VAUGELADE »STEINSUPPE«, AUS DEM FRANZÖSISCHEN ÜBERSETZT VON TOBIAS SCHEFFEL
© 2000 MORITZ VERLAG, FRANKFURT/M.

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON WEIHNACHTSMANN & CO.

Fotos: Illustration Steinsuppe (Julia Lenzmann)

Bernd Kohlhepp
Hannah Jasna Hess
Angela Neis

Einlass: 9.45 Uhr

AUSVERKAUFT
Bernd Kohlhepp und Uli Boettcher - …denn sie wissen (noch) nicht, was sie tun… - Das Impro-Duell
Ein Abend wie eine Wundertüte! Dieses Programm hält erstaunliche Überraschungen parat - vor allem solche, von denen nicht einmal Boettcher und Kohlhepp etwas wissen.
Die beiden Vollblut-Kabarettisten stürzen sich in ein Duell in dem die Fetzen fliegen und kein Auge trocken bleibt.
Kohlhepp und Boettcher zelebrieren die große Kunst des Improvisierens in einer Abendshow und haben dennoch immer die Gunst des Publikums im Sinn.
Dabei können Sie Unglaubliches erfahren: zum Beispiel, was sich bei Ihrem Ski-Urlaub ereignen wird, den sie selbst noch gar nicht angetreten haben.
Oder welche Geheimnisse in Ihrem Fahrradkeller auf Aufklärung warten. Lassen Sie sich nicht entgehen, wenn Ihr Lieblingsfilm mit einem komplett anderen (vielleicht viel besserem Schluss) gespielt wird.
Bringen Sie Ihre Fotos mit, wenn Sie diese nicht ohnehin auf dem Handy bei sich haben: Schicken Sie Ihre Fotos oder Nachrichten an kasse@renitenztheater.de.
Die beiden werden sie zum Ergötzen ihrer Zuschauer in ihr Impro-Duell mit einbauen. Denn nur eines ist an diesem Abend sicher: Sie werden sich wundern.
Und wenn Sie sich nicht wundern, würde uns das schon sehr wundern, wenn an diesem Abend die beiden Herren Aspekte ihres Lebens kapern werden und mit ihren unverwechselbaren Mitteln (hemmungsloser Gesang, schier menschenunmögliche Akrobatik und beeindruckende Kombinatorik) völlig neue Geschichten darin entdecken...
Kohlhepp und Boettcher sind beide jeweils Haupt-Preisträger des Baden-Württembergischen Kleinkunstpreis (2015 und 2012).
Sie spielten den Stehgreif-Film WINNETOU IV und das Demenzstück „DER UNSICHTBARE HUND“.
Bernd Kohlhepp ist seit vielen Jahren Mitglied im Harlekin-Theatersport Ensemble in Tübingen.Uli Boettcher ist Mitbegründer des Ravensburger Pendants.
Das neueste Gefahrgut-Programm „…denn sie wissen (noch) nicht, was sie tun… - Das Impro-Duell“ steht ganz in dieser Tradition - und geht gleich noch einen großen Schritt darüber hinaus.

http://www.berndkohlhepp.de
http://www.uliboettcher.de

Einlass 19.45 h

Stuttgart

05.12.2023
20:00 Uhr
Tickets
ab 25,50 €
Steinsuppe - Ein Kinderstück für die ganze Familie
Chaos im Dorf der Tiere

Als wäre nicht schon genug los im Dorf der Tiere. Erst wird der Geburtstag der Ziege vergessen, dann taucht auch noch ein Wolf auf, alt und mit nur einem Zahn. Die gesamte Tierwelt ist aufgeregt, aber die Henne auch sehr neugierig. Weil er sich eine Steinsuppe kochen möchte, der Wolf. Kann man da auch Sellerie hineintun? „Ja, das kann man, das gibt einen gewissen Geschmack“, meint er. Und in Sorge um ihre Mitbewohnerin kommen auch noch Pferd, Ente, Schwein und Ziege vorbei. Wird der Polizeihund die richtige Lösung finden? Und was hat er eigentlich vor, der Wolf?

Aus dem wunderbaren Kinderbuch „Steinsuppe“ der französischen Autorin und Illustratorin Anaïs Vaugelade (in der deutschen Übersetzung von Tobias Scheffel) haben Bernd Kohlhepp und Roland Mahr ein Theaterstück für die ganze Familie gestrickt. Über das Zusammenleben, über Vorurteile, über Eigenheiten und Eitelkeiten, vor allem aber auch über Freundschaft. Für Ins-Leben-Startende am Ende ihrer KITA-Karriere, für Schlaufüchse am Beginn ihrer Schullaufbahn, für Eltern, die schon immer mal ins Theater gehen wollten, für Großeltern und alle Träumerinnen und Träumer, die sich Fragen über ein gutes Zusammenleben stellen.

Hereinspaziert zu Musik und Spaß, zum Nachdenken und Staunen.

MIT HANNAH JASNA HESS, BERND KOHLHEPP, ANGELA NEIS

BÜHNENFASSUNG+MUSIK:
BERND KOHLHEPP, ROLAND MAHR
REGIE: ROLAND MAHR
BÜHNE+KOSTÜM: CATRIN BRENDEL
MUSIKPRODUKTION+ARRANGEMENT: ANDREW ZBIK

NACH DEM BILDERBUCH VON ANAÏS VAUGELADE »STEINSUPPE«, AUS DEM FRANZÖSISCHEN ÜBERSETZT VON TOBIAS SCHEFFEL
© 2000 MORITZ VERLAG, FRANKFURT/M.

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON WEIHNACHTSMANN & CO.

Fotos: Illustration Steinsuppe (Julia Lenzmann)

Bernd Kohlhepp
Hannah Jasna Hess
Angela Neis
Gankino Circus - Bei den Finnen
Was der Franke für Bayern ist, das ist der Finne für Europa: Ein Exot aus dem Norden, wortkarg, wunderlich – und doch irgendwie liebenswert. Da verwundert es nicht, dass sich die Gruppe „Gankino Circus“ aus dem westmittelfränkischen Dietenhofen geradezu magisch angezogen fühlt von Finnland. Und so wird nach einer televisionistischen Grenzerfahrung kurzerhand der Bandbus bepackt und die vier Ausnahmekünstler brechen auf zu einer Reise, nach der nichts mehr so sein wird wie zuvor ...

„Bei den Finnen“ heißt das brandneue Programm von Gankino Circus, das als weltweit erstes Kulturspektakel Wathose, Schuhplattler und Filterkaffeemaschine auf der Bühne zusammenbringt. Begleiten Sie die Musiker auf ihrem Roadtrip und lernen Sie eigentümliche Bräuche wie Axt- und Grashalm-Weitwurf kennen. Staunen Sie über die vier mutigen Franken, die beim Frauen-Weittragen als einziges Team ohne Frau ihren Mann stehen.

Finden Sie heraus, warum die Finnen so selten ihre Hemden wechseln, was das mit den rätselhaften Waschschüsseln auf der Bühne zu tun hat, welche Zauberkräfte in dem mitgebrachten roten Kanu stecken und wie Gankino Circus dem Geheimnis der finnischen Gelassenheit auf die Spur kommen.

Im Mittelpunkt steht natürlich wieder die Musik: Finnische Polkas treffen auf fränkischen Rock’n’Roll, virtuose Weltmusik aus eigener Feder verschmilzt mit unkonventionellen Interpretationen alter finnischer Volkslieder oder klassischer Werke wie der „Finlandia“ des Komponisten Jean Sibelius.

So facettenreich die Musik, so bunt ist auch die Zusammensetzung der illustren Reisegesellschaft: Da sind der begehrte Junggeselle und Arztsohn Dr. Simon Schorndanner junior an Saxophon und Klarinette und Akkordeonist Maximilian Eder aus der legendären Dynastie der Eders, der sich als heimlicher Finnenflüsterer entpuppt. Johannes Sens, Trommel-Tausendsassa und Experte für finnisch-bajuwarische Verbrüderrungsrituale überrascht mit magischen Fähigkeiten. Und Ralf Wieland muss als Reiseleiter seine ungleiche Truppe ebenso wie das Publikum sicher durch den Abend führen ...

http://www.gankinocircus.de

Einlass: 19:45 Uhr

Stuttgart

07.12.2023
20:00 Uhr
Tickets
ab 25,50 €
Mirja Regensburg - HAPPY.
„Don´t worry, be happy!“
„Happy wife, happy life!“
„Choose happy!“

Vom Wandtattoo bis Mottoshirt: Feel-Good-Botschaften wie diese gibt es unzählige. Wenn`s nur so einfach wäre! Glücklich sein wollen wir alle, aber wer kriegt ́s auch wirklich hin?Mit ihrem neuen Programm HAPPY. verspricht Mirja Regensburg: Gemeinsam schaffen wir ́s – und es wird ein Riesenspaß!

In ihrer Show lernen wir die merkwürdigsten Menschen der Welt kennen: Uns selbst! Dabei werden wir herausfinden, wer uns das Glücklichsein am schwersten macht. (Spoiler: Es sind in den seltensten Fällen „die Anderen“.)

Mirja erzählt uns auf ihrem Weg zum Glück von den alltäglichsten Situationen, in denen wir uns alle wiederfinden. Vielleicht ist es manchmal nur eine Frage der Perspektive: Ärgere ich mich, wenn überall Socken des Partners „herumstehen“ oder bin ich einfach froh, dass er überhaupt noch da ist? Ist mein Glas halb voll, halb leer oder bin ich Flaschenkind? Was macht uns überhaupt HAPPY.? Familie, Geld, Sport, eine neue Harley oder Schuhe und Schokolade?

Kein grummeliger Mensch ist vor Mirja sicher. Ein Abend mit der „herrlichen Quasselstrippe mit dem Herz auf der Zunge“ (O-Ton ihrer Fans) lädt unsere Gute-Laune-Akkus wieder auf!

Herzerwärmend, augenzwinkernd und spontan verbindet Mirja mit ihrer Comedy-Show die Menschen in ihrem Publikum. Ihr Ziel: Lachen bis die Muffinjeans platzt! Mit- und nicht übereinander. Das versteht sich von selbst.
Immer anders, immer interaktiv und mit Lach-zurück-Garantie.

Ein prall gefüllter Abend mit Stand-Up-Comedy, Gesang und Improvisation: HAPPY. mit Mirja Regensburg.

http://www.mirja-regensburg.de

Einlass: 19:45 Uhr

nur noch sichteingeschränkte Plätze telefonisch buchbar unter 0711-297075

Stuttgart

08.12.2023
20:00 Uhr
Tickets
ab 30,50 €
Steinsuppe - Ein Kinderstück für die ganze Familie
Chaos im Dorf der Tiere

Als wäre nicht schon genug los im Dorf der Tiere. Erst wird der Geburtstag der Ziege vergessen, dann taucht auch noch ein Wolf auf, alt und mit nur einem Zahn. Die gesamte Tierwelt ist aufgeregt, aber die Henne auch sehr neugierig. Weil er sich eine Steinsuppe kochen möchte, der Wolf. Kann man da auch Sellerie hineintun? „Ja, das kann man, das gibt einen gewissen Geschmack“, meint er. Und in Sorge um ihre Mitbewohnerin kommen auch noch Pferd, Ente, Schwein und Ziege vorbei. Wird der Polizeihund die richtige Lösung finden? Und was hat er eigentlich vor, der Wolf?

Aus dem wunderbaren Kinderbuch „Steinsuppe“ der französischen Autorin und Illustratorin Anaïs Vaugelade (in der deutschen Übersetzung von Tobias Scheffel) haben Bernd Kohlhepp und Roland Mahr ein Theaterstück für die ganze Familie gestrickt. Über das Zusammenleben, über Vorurteile, über Eigenheiten und Eitelkeiten, vor allem aber auch über Freundschaft. Für Ins-Leben-Startende am Ende ihrer KITA-Karriere, für Schlaufüchse am Beginn ihrer Schullaufbahn, für Eltern, die schon immer mal ins Theater gehen wollten, für Großeltern und alle Träumerinnen und Träumer, die sich Fragen über ein gutes Zusammenleben stellen.

Hereinspaziert zu Musik und Spaß, zum Nachdenken und Staunen.

MIT HANNAH JASNA HESS, BERND KOHLHEPP, ANGELA NEIS

BÜHNENFASSUNG+MUSIK:
BERND KOHLHEPP, ROLAND MAHR
REGIE: ROLAND MAHR
BÜHNE+KOSTÜM: CATRIN BRENDEL
MUSIKPRODUKTION+ARRANGEMENT: ANDREW ZBIK

NACH DEM BILDERBUCH VON ANAÏS VAUGELADE »STEINSUPPE«, AUS DEM FRANZÖSISCHEN ÜBERSETZT VON TOBIAS SCHEFFEL
© 2000 MORITZ VERLAG, FRANKFURT/M.

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON WEIHNACHTSMANN & CO.

Fotos: Illustration Steinsuppe (Julia Lenzmann)

Bernd Kohlhepp
Hannah Jasna Hess
Angela Neis

Einlass: 14:45 Uhr
Helmfried von Lüttichau - Plugged - ein Soloprogramm
Irgendwo sieht man ihn doch immer: ob im TV-Zweiteiler „Süßer Rausch“, in der Krimi Reihe „München Mord“, oder als grantelnden Senior in „Die Bergretter“. Ganz abgesehen von „Hubert und Staller“ als Dauer-Wiederholung in den „Dritten“ und auf vielen Streaming-Portalen. Und wie war das noch mit „Der Beischläfer“, „Pan Tau“ oder „Servus Baby“?

In seinem ersten eigenen Bühnenprogramm „plugged“ zeigt der Schauspieler Helmfried von Lüttichau ganz neue Facetten. Sicherlich kein Kabarett im herkömmlichen Sinne, sondern eher eine schräg-humorvolle und autobiografisch angehauchte „One-Man-Show“ mit allem, was ihm Spaß macht: Von Lüttichau schlüpft in die unterschiedlichsten Rollen – in verschiedensten Dialekten, vertont eigene Gedichte und versucht sich an seinen Lieblings-Rocksongs, Scheitern inbegriffen.

Und das natürlich „plugged“ mit E-Gitarre – persönlich, sympathisch, echt. Nicht nur für Fans von „Hubert und Staller“!

„Er ist der beste Ungeschickte, den ich kenne“, sagt Christian Tramitz über seinen Serien-Partner Helmfried von Lüttichau, den Staller in „Hubert und Staller”. „Zwei linke Hände“ hat schon der Vater immer gesagt. Trotzdem ist er was geworden. Dichter? Schauspieler. Alles hat er sich abgeguckt. Das Ungeschickte beim Valentin, das Dichten beim Gernhardt, die E-Gitarre bei Keith Richards. Harald Schmidt hat mal gesagt, er wollte schon immer irgendwo rauskommen und sagen: „Guten Abend meine Damen und Herren!“, schon als Kind.

„Das wollte ich nie! Ich wollte immer irgendwo rauskommen und sagen: Good evening, Ladies and Gentlemen! Ich wollte immer Rockmusiker werden! Das blöde war nur, dass ich nur Geige spielen konnte. Und das noch nicht mal gut!“. Nix hat geklappt. Alles kam anders, als er wollte.

Deshalb steht Helmfried von Lüttichau jetzt auf der Bühne und erzählt wie er kein Rockstar wurde.

„Immer wieder bin ich gespannt, was passieren wird, wenn ich mit meiner E-Gitarre hinter der Bühne sitze und auf meinen Auftritt warte: Auf Tour fühle ich mich oft wie auf Wolke Sieben. Jeder Ort, jedes Publikum ist anders und ich hab‘ die Freiheit, immer wieder Neues auszuprobieren! Gerade das macht die unglaubliche Freude aus, die auch nach vielen Vorstellungen nicht nachlässt.“ - Helmfried von Lüttichau

Einlass 19.45 h
Frauen. Fast eine Liebeserklärung - Bühnenfassung von & mit Angela Neis nach dem Satire-Buch von Florian Schroeder
„Frauen - fast eine Liebeserklärung“
in der Bühnenfassung von Angela Neis
nach dem Satire-Buch von Florian Schroeder

„Was muss die Frau von heute alles sein? Sie muss topmodelmagerschlank sein, sie muss Kinder wollen – im richtigen Moment – hat sie Kinder muss sie arbeiten, Karriere machen, selbstbewusst sein, nicht als Emanze, feministisch organisiert, nicht verbissen. Wenn sie Karriere macht, darf sie keine Rabenmutter sein, während sie Zu Hause ist, muss sie trotzdem Karriere machen. Dem Partner muss sie Liebhaberin, Mutter, beste Freundin, alles auf einmal sein, und den Stress, den sie dabei hat, darf man niemals spüren.“
(Schroeder, Florian: Frauen - Fast eine Liebeserklärung, Rowohlt, Reinbeck 2020, 4. Auflage, S. 7)

Basierend auf Florian Schroeders Satire-Buch „Frauen – Fast eine Liebeserklärung“ hat die Stuttgarter Schauspielerin Angela Neis zwei Frauen-Rollen entwickelt, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und wird diese auch verkörpern: Julia, frisch getrennt und desillusioniert, die mit ihrem Sohn bei ihrer besten Freundin Lu einzieht. Themen wie Partner-Wahl, Schönheitswahn, Selbstoptimierung u.v.m. fordern die Freundinnen ebenso heraus wie Lu’s sprachgesteuerter Lautsprecher Ziggy (gesprochen von Florian Schroeder), der im Lauf der Zeit erschreckend viel Eigenleben entwickelt.

Regie: Günter Maurer
Stimme „Ziggy“: Florian Schroeder
Bühnenfassung: Angela Neis
Nach dem Buch „Frauen – Fast einen Liebeserklärung“ von Florian Schroeder
Bühne und Kostüme: Catrin Brendel
Rollenspiel Julia + Lu: Angela Neis

Einlass: 19:45 Uhr
Klaus Birk - Adam, Eva und der Trump-Tower - Best of
1.000 Szenen im Radio. 250 im Fernsehen. Seit 14 Jahren Autor der Mäulesmühle. Seit 27 Jahren Kabarettist. Birk spielt sein Bestes. Angereichert durch aktuelle Seitenküsse, zeigt Birk Szenen aus seinen Bühnen- Radio- und TV – Programmen. Politisch, alltäglich, beziehungsweise und phantastisch. Und redet aufhörlich im Stehen, Laufen, Sitzen und Gehen. Es wird polit-geschmunzelt über Stuttgart, den Ministerpräsidenten und sein Dream-Team, über Tunnelfrass im Untergrund, die Gesundheit der Reformen, über global pupsende Kühe am Ganges und es wird gelästert über den feinen Staub der Umweltplaketten. Birk lässt sich überraschen vom Ölpreis, dem tankenden Inder und dem stahlhungrigen Staudamm-Chinesen, überwacht sich per Satelit und weiß immer wo er isst. Ein echter “Talk to smile event” also. Er talkt und sie üben sich im publiclaughing. Und Birk erzählt auch von Elefanten auf der Autobahn, lachenden Kormoranen am Bodensee und sprechenden Affen in Italien, berichtet von Bananen auf Bergen, Kamelen in der Wüste und Sand im Himalaya. Er erzählt von Traumfrauen, getackerten Laptops und von Aufstand der Plastikfliegen. Birk nimmt sich Zeit, die Ihre, hält sich den Spiegel vor, in der Hoffnung, dass der Bauch noch in den Spiegel passt und erspottet über Sport, gedopt, gelaufen, und gefeuert. Ja auch über Frauen wird gezirzt und über Männer getrauert. Die zwischenmenschlichen Entziehungen werden verwirrt und die Beteiligten getrennt entsorgt. Und er stellt hier schon mal fest: Wir können alles, außer was dafür.

http://www.klausbirk.de

Einlass: 19.45 h

Stuttgart

29.12.2023
20:00 Uhr
Tickets
ab 22,50 €
Heinrich Del Core - Jetzt kommt’s Beschde (aus 10 Jahren)
Mit dem schwäbischen Charme eines echten Halbitalieners beschreibt Heinrich Del Core in seinem „Best of Programm“ die schönsten und lustigsten Geschichten der letzten 10 Jahre, quasi das „Tüpfelchen auf dem i“.
Alltägliche Kuriositäten werden so detailgetreu und so plastisch erzählt, dass man glaubt, selbst dabei gewesen zu sein. Hinreißend komisch und voller Selbstironie trifft er zielsicher den Geschmack des Publikums und zieht es in den Bann seiner eigentlich normalen alltäglichen Geschichten. Sei es über verrutschte Gesichtshälften beim Zahnarzt; romantisch essen gehen im Urlaub ohne die Kinder (eigentlich eine gute Idee); die Begegnung mit einem Dusch WC, oder was mit Männern passiert, wenn die Frau in die Wechseljahre kommt. Und nicht zu vergessen die Auswirkungen, wenn schwäbisch mit der Grammatik kollidiert....und vieles mehr. Alles wird erst durch seine witzige Schilderung zur kuriosen, teils absurden Begebenheit, wenn er dem Publikum mal lauthals lachend, mal leise schmunzelnd, den alltäglichen Irrsinn, den jeder kennt, vor Augen führt. Ein unvergleichlicher Mix aus Situationskomik, Charisma und Sprachwitz.
Denn eins ist dem halben Restitaliener Heinrich Del Core wichtig: mit wahren Begebenheiten des Alltags sein Publikum einen ganzen Abend lang bestens zu unterhalten!
Da merkt man dann schnell, da steht einer, der für die Bühne geboren ist und der die komödiantische Arbeit von der Pike auf gelernt hat.

http://www.heinrich-delcore.de

Einlass 19:45 Uhr

nur noch sichteingeschränkte Plätze telefonisch buchbar unter 0711-297075

Stuttgart

05.01.2024
20:00 Uhr
Tickets
ab 30,50 €
Herr Schröder - < Instagrammatik > - Das streamende Klassenzimmer
Herr Schröder ist wieder da! Ab Herbst 2020 geht der staatlich geprüfte Deutschlehrer mit seinem neuen Solo „Instagrammatik – Das streamende Klassenzimmer“ auf Tour.
Vieles hat sich seither verändert an der Helene-Fischer- Gesamtschule:

Der Medienwagen hat Netflix, die Schulbücher gibt’s als Podcast und bettlägerige Schüler werden per Livestream zugeschaltet. Außerdem ist freitags jetzt immer frei. Der Lehrermangel wird durch Youtube-Tutorials ausgeglichen: das Rezozialisierungsprogramm bringt bessere Klausur-Ergebnisse als je zuvor – das Kultusmysterium ist ratlos.

Obwohl alles neu ist, sind manche Dinge natürlich beim Alten geblieben. Der Kopierer meldet Papierstau ohne Rettungsgasse, im Tafelschwamm paaren sich die Einzeller und auf dem Lektürestapel „Effi Briest“ liegt der Kreidestaub. „Frankfurt/Oder” ist für den Klassenprimus Justin nach wie vor eine rückversichernde Entscheidungsfrage und der Sportlehrer bleibt ein lieber, lieber Kollege: Sternzeichen Kein-Bock, im Aszendenten Großer Mattenwagen.

Um Herrn Schröder da abzuholen, wo er steht, richtet ihm seine 12a einen Instagram-Account ein. Unter dem #korrekturensohn2.0 werden hier die wichtigsten Fragen diskutiert: Wann gibt es endlich den Videobeweis im Klassenzimmer? Was macht Herr Schröder beim Junglehrerstammtisch? Und singt er am Ende der Stunde wirklich „Atemlos durch G8“?

Besuchen Sie „Instagrammatik“ und freuen Sie sich auf eine Doppelstunde Nachsitzen Deluxe. Doch keine Sorge: Nichts von alledem ist klausurrelevant und wenn Sie gut mitarbeiten, macht Herr Schröder 5 Minuten früher Schluss.

http://www.herrschröder.de

Einlass 19.45 h

AUSVERKAUFT!

Stuttgart

11.01.2024
20:00 Uhr
Tickets
ab 30,50 €
Herr Schröder - < Instagrammatik > - Das streamende Klassenzimmer
Herr Schröder ist wieder da! Ab Herbst 2020 geht der staatlich geprüfte Deutschlehrer mit seinem neuen Solo „Instagrammatik – Das streamende Klassenzimmer“ auf Tour.
Vieles hat sich seither verändert an der Helene-Fischer- Gesamtschule:

Der Medienwagen hat Netflix, die Schulbücher gibt’s als Podcast und bettlägerige Schüler werden per Livestream zugeschaltet. Außerdem ist freitags jetzt immer frei. Der Lehrermangel wird durch Youtube-Tutorials ausgeglichen: das Rezozialisierungsprogramm bringt bessere Klausur-Ergebnisse als je zuvor – das Kultusmysterium ist ratlos.

Obwohl alles neu ist, sind manche Dinge natürlich beim Alten geblieben. Der Kopierer meldet Papierstau ohne Rettungsgasse, im Tafelschwamm paaren sich die Einzeller und auf dem Lektürestapel „Effi Briest“ liegt der Kreidestaub. „Frankfurt/Oder” ist für den Klassenprimus Justin nach wie vor eine rückversichernde Entscheidungsfrage und der Sportlehrer bleibt ein lieber, lieber Kollege: Sternzeichen Kein-Bock, im Aszendenten Großer Mattenwagen.

Um Herrn Schröder da abzuholen, wo er steht, richtet ihm seine 12a einen Instagram-Account ein. Unter dem #korrekturensohn2.0 werden hier die wichtigsten Fragen diskutiert: Wann gibt es endlich den Videobeweis im Klassenzimmer? Was macht Herr Schröder beim Junglehrerstammtisch? Und singt er am Ende der Stunde wirklich „Atemlos durch G8“?

Besuchen Sie „Instagrammatik“ und freuen Sie sich auf eine Doppelstunde Nachsitzen Deluxe. Doch keine Sorge: Nichts von alledem ist klausurrelevant und wenn Sie gut mitarbeiten, macht Herr Schröder 5 Minuten früher Schluss.

http://www.herrschröder.de

Einlass 19.45 h

AUSVERKAUFT!

Stuttgart

12.01.2024
20:00 Uhr
Tickets
ab 30,50 €
NIZAR - On Fire
In der Welt der Comedy gibt es Namen, die unvergessen bleiben. NIZAR ist zweifellos einer von ihnen. Seine neue Tour "ON FIRE" verspricht ein Feuerwerk aus Humor, Charisma und unverblümter Ehrlichkeit. Er ist kontrovers, aber zugleich unglaublich beliebt. Hart in seinen Pointen, jedoch stets herzlich im Umgang mit seinem Publikum. Über die Jahre hinweg haben viele versucht, ihn zu boykottieren, doch nun ist er entschlossener denn je zurück.

Der Tourname "ON FIRE" ist mehr als nur ein Titel – er ist eine Einstellung. NIZAR entfacht mit seiner energiegeladenen Bühnenpräsenz und seinem scharfen Verstand eine Flamme des Lachens, die das Publikum in den Bann zieht. Seine Fähigkeit, brisante Themen auf humorvolle Weise anzusprechen, zeugt von seiner einzigartigen Herangehensweise an die Comedy.

Trotz seiner kontroversen Ansätze hat NIZAR eine immense Anhängerschaft gewonnen. Seine ehrlichen, unverfälschten Auftritte haben ihm Anerkennung von Menschen unterschiedlichster Hintergründe eingebracht. Seine Botschaft, dass Humor eine Brücke zwischen verschiedenen Standpunkten sein kann, hat eine tiefe Resonanz in der Gesellschaft gefunden.

NIZAR ist jemand, der sich nicht so leicht unterkriegen lässt. Trotz vieler Versuche, ihn zum Schweigen zu bringen, steht er felsenfest zu dem, was er tut. Seine Entschlossenheit, seine Stimme durch die Kunst der Comedy zu erheben, ist bewundernswert. Mit "ON FIRE" kehrt er zurück, um die Bühnen erneut zu erobern und die Zuschauer auf eine unvergessliche Reise mitzunehmen.

Erlebt NIZAR live auf seiner Tour "ON FIRE" und lasst Euch von seinem kontroversen und dennoch anziehenden Charme verzaubern.

Einlass: 17:45 Uhr
NIZAR - On Fire
In der Welt der Comedy gibt es Namen, die unvergessen bleiben. NIZAR ist zweifellos einer von ihnen. Seine neue Tour "ON FIRE" verspricht ein Feuerwerk aus Humor, Charisma und unverblümter Ehrlichkeit. Er ist kontrovers, aber zugleich unglaublich beliebt. Hart in seinen Pointen, jedoch stets herzlich im Umgang mit seinem Publikum. Über die Jahre hinweg haben viele versucht, ihn zu boykottieren, doch nun ist er entschlossener denn je zurück.

Der Tourname "ON FIRE" ist mehr als nur ein Titel – er ist eine Einstellung. NIZAR entfacht mit seiner energiegeladenen Bühnenpräsenz und seinem scharfen Verstand eine Flamme des Lachens, die das Publikum in den Bann zieht. Seine Fähigkeit, brisante Themen auf humorvolle Weise anzusprechen, zeugt von seiner einzigartigen Herangehensweise an die Comedy.

Trotz seiner kontroversen Ansätze hat NIZAR eine immense Anhängerschaft gewonnen. Seine ehrlichen, unverfälschten Auftritte haben ihm Anerkennung von Menschen unterschiedlichster Hintergründe eingebracht. Seine Botschaft, dass Humor eine Brücke zwischen verschiedenen Standpunkten sein kann, hat eine tiefe Resonanz in der Gesellschaft gefunden.

NIZAR ist jemand, der sich nicht so leicht unterkriegen lässt. Trotz vieler Versuche, ihn zum Schweigen zu bringen, steht er felsenfest zu dem, was er tut. Seine Entschlossenheit, seine Stimme durch die Kunst der Comedy zu erheben, ist bewundernswert. Mit "ON FIRE" kehrt er zurück, um die Bühnen erneut zu erobern und die Zuschauer auf eine unvergessliche Reise mitzunehmen.

Erlebt NIZAR live auf seiner Tour "ON FIRE" und lasst Euch von seinem kontroversen und dennoch anziehenden Charme verzaubern.

Einlass: 20:45 Uhr
Steinsuppe - Ein Kinderstück für die ganze Familie
Chaos im Dorf der Tiere

Als wäre nicht schon genug los im Dorf der Tiere. Erst wird der Geburtstag der Ziege vergessen, dann taucht auch noch ein Wolf auf, alt und mit nur einem Zahn. Die gesamte Tierwelt ist aufgeregt, aber die Henne auch sehr neugierig. Weil er sich eine Steinsuppe kochen möchte, der Wolf. Kann man da auch Sellerie hineintun? „Ja, das kann man, das gibt einen gewissen Geschmack“, meint er. Und in Sorge um ihre Mitbewohnerin kommen auch noch Pferd, Ente, Schwein und Ziege vorbei. Wird der Polizeihund die richtige Lösung finden? Und was hat er eigentlich vor, der Wolf?

Aus dem wunderbaren Kinderbuch „Steinsuppe“ der französischen Autorin und Illustratorin Anaïs Vaugelade (in der deutschen Übersetzung von Tobias Scheffel) haben Bernd Kohlhepp und Roland Mahr ein Theaterstück für die ganze Familie gestrickt. Über das Zusammenleben, über Vorurteile, über Eigenheiten und Eitelkeiten, vor allem aber auch über Freundschaft. Für Ins-Leben-Startende am Ende ihrer KITA-Karriere, für Schlaufüchse am Beginn ihrer Schullaufbahn, für Eltern, die schon immer mal ins Theater gehen wollten, für Großeltern und alle Träumerinnen und Träumer, die sich Fragen über ein gutes Zusammenleben stellen.

Hereinspaziert zu Musik und Spaß, zum Nachdenken und Staunen.

MIT HANNAH JASNA HESS, BERND KOHLHEPP, ANGELA NEIS

BÜHNENFASSUNG+MUSIK:
BERND KOHLHEPP, ROLAND MAHR
REGIE: ROLAND MAHR
BÜHNE+KOSTÜM: CATRIN BRENDEL
MUSIKPRODUKTION+ARRANGEMENT: ANDREW ZBIK

NACH DEM BILDERBUCH VON ANAÏS VAUGELADE »STEINSUPPE«, AUS DEM FRANZÖSISCHEN ÜBERSETZT VON TOBIAS SCHEFFEL
© 2000 MORITZ VERLAG, FRANKFURT/M.

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON WEIHNACHTSMANN & CO.

Fotos: Illustration Steinsuppe (Julia Lenzmann)

Bernd Kohlhepp
Hannah Jasna Hess
Angela Neis

Kitas wenden sich zur Buchung an kasse@renitenztheater.de
Schlachtplatte - DIE JAHRESENDABRECHNUNG 2023
Schon wieder ein Jahr rum! Zeit für das am Humorstandort Deutschland einzigartiges Kabarett-Projekt des Kölner Kabarettisten Robert Griess: Jedes Jahr schart er drei Kabarett-Kolleginnen und Kollegen um sich zum Ensemble, das mit allem, was dumm, quer und blöd läuft, abzurechnen. All der Wahn- und Schwachsinn kommt noch einmal auf die Bühne, um lachend in den Orkus des Vergessens entsorgt zu werden. Aktuell, abwechslungsreich und aberwitzig – Triple-A-Kabarett nach dem Motto „Wer heilige Kühe ehrt, ist fromm. Wer heilige Kühe schlachtet, wird satt“.
Serviert mit allen Zutaten, die es zu einem zünftigen Schlachtfest braucht: Vom sarkastischen Stand-up-Monolog bis zur satirischen Massenszene, vom sozialkritischen Song bis zum spaßigen Sketch wird nichts ausgelassen, um das Publikum zwei Stunden lang auf höchstem Niveau zum Rasen zu bringen.

Robert Griess ist einer der prägenden Polit-Kabarettisten der Republik und hat laut Kölner Stadt-Anzeiger „die schnellste und frechste Klappe von Köln“. Er organisiert seit 2006 die Schlachtplatte. Alice Köfer ist die Pointen-Feuerwerkerin mit Berliner Schnauze und einer Gesangsstimme, die im Kabarett ihresgleichen sucht. Holger Müller ist der Schöpfer des Ausbilder Schmidt und sagt über seine Comedy-Figur: „Auch so ein harter Brocken macht schon mal heimlich „mimimimi“. Und dann wird’s komisch.“ Kathi Wolf ist eine Kabarettistin der nächsten Generation, die kein Blatt vor den Mund nimmt und als studierte Psychologin auch noch lustige Ratschläge für alle Lebenslagen parat hält. Zusammen sind sie das Kabarettistische Quartett der deutschen Kleinkunstszene.

„Endlich! Es hat nach der großen Zeit der Münchner Lach- und Schießgesellschaft ein paar Jahrzehnte gedauert, bis auch bayerisches Publikum wieder in den Genuss jener Form von Ensemble-Kabarett kommen durfte, wie sie Produzent Robert Griess unter der Überschrift „Schlachtplatte XI“ präsentierte.“
Nachtkritik

Einlass: 19:45 Uhr
Mackefisch - Harmoniedergang
MACKEFISCH – das sind musikalische Vieleskönner, die im deutschsprachigen Musikkabarett gerade für frischen Wind sorgen. Das Mannheimer Duo aus Lucie Mackert und Peter Fischer wurde 2021 Förderpreisträger des Kleinkunstpreis Baden-Württemberg, bekam den Walther-von-der- Vogelweide-Preis verliehen und gewann mit dem Titel „Generationengerechtigkeit“ den Funny-for- Future-Jurypreis des Unterhaus Mainz. Kein Wunder: Bissig, frech, poetisch und urkomisch sind die Texte, mitreißend klingt dazu die Musik der beiden – der Virtuose am Klavier und die Multi- Instrumentalistin an der selbstgebauten Koffertrommel variieren gekonnt zwischen impulsiven Rhythmen, eingängigen Melodien und zweistimmigem Gesang zum Dahinschmelzen.

Auch in ihrem zweiten Album nehmen die beiden Wortakrobaten mit Feingefühl und Sinn für Humor die Gefühlslage unserer Gesellschaft ins Visier. Mit Harmoniedergang liefert Mackefisch den ohrwurmtauglichen Soundtrack unserer Zeit.

„Superspannend!“ (Jury Kleinkunstpreis Baden-Württemberg)

„Ihre poetischen Texte treffen den Nerv der Zeit.“ (Die Rheinpfalz)

„Mackefisch besitzen die seltene Fähigkeit, auch in schwierigen Zeiten mit viel Gespür Lächeln in Töne umzusetzen.“ (Ado Schlier, Walther-von-der-Vogelweide-Preis)

„Ohne Corona hätte ihnen vermutlich schon längst das Publikum der Republik vor Lachen zu Füßen gelegen.“ (Elmar Krämer, Deutschlandfunk)

Einlass: 19:45 Uhr
Anka Zink - Gerade noch mal gutgegangen
Es ist alles denkbar knapp derzeit, vor allem die Zuversicht, die hat es schwer.
Zur Saison 2023/24 liefert Anka Zink einen kabarettistischen Wohlfühlabend mit inspirierenden Animations-Anteilen, getreu ihrem Motto: „ZinkPositiv“

Man weiß vor lauter Informationen gar nicht mehr, worüber man sich als Erstes aufregen soll, während man nach der Fernbedienung sucht, die unters Sofa gerutscht ist. Über Warmduscher oder über Waschlappen? Wer will das nächste Woche noch wissen! Vor allem: war es wichtig? Was ist denn wichtig? Gibt es Prioritäten?

Worauf man sich verlassen kann, ist der Mensch. Der Mensch hat es gerne gemütlich und sicher, liebt indessen den Anblick von Gefahr, aber am liebsten von weitem oder digital. Viele von uns hätten das Potential zum Helden, werden aber lieber Sachbearbeiter im Bauamt. Manche von uns hätten Boxenluder werden können, haben dann doch lieber jemanden vom Bauamt geheiratet.

Offen gestanden: mit Gefahren waren wir doch reichlich bedient in den letzten Jahren!

Corona, Krieg und Klima: Was hatten und haben wir nicht alles am Start. Mögliche ungünstige Verläufe gepaart mit echten Katastrophen, zum Beispiel bei der Besetzung von Minister-Ämtern. Irgendwas ist immer.

Es bleibt die Aufgabe, dass wir gut für uns selber sorgen! Wer nicht lacht, lernt niemanden kennen. Wir brauchen Gleichgesinnte in diesen Tagen, coole Typen mit einer Prise Leichtsinn. Treffen Sie Freunde, aber nicht im Schützenverein, sondern im Kabarett bei Anka Zink.

Gehen Sie aufgeräumt nach Hause! Tragen Sie ein Lächeln auf den Lippen oder sogar im Herzen. 😊

* Anka Zink, bekannt für ihre Marke „ZinkPositiv“, ist eine berühmte, bescheidene, deutsche Kabarettistin mit europäischer Abstammung. Man kann sie googlen.

Anka Zink behandelt typische Frauenthemen wie Digitalisierung, Weltraumforschung und autonomes Fahren, wirtschaftspolitische Aspekte von Relevanz sowie philosophische Grenzüberschreitungen. Das Superwerkzeug dafür hat sie: Humor!
Der globale Blick auf Anka Zink unter: ankazinkTV bei Youtube, Google, ankazink.de

http://www.ankazink.de

Einlass 18:45 Uhr

Stuttgart

21.01.2024
19:00 Uhr
Tickets
ab 24,50 €
Frauen. Fast eine Liebeserklärung - Bühnenfassung von & mit Angela Neis nach dem Satire-Buch von Florian Schroeder
„Frauen - fast eine Liebeserklärung“
in der Bühnenfassung von Angela Neis
nach dem Satire-Buch von Florian Schroeder

„Was muss die Frau von heute alles sein? Sie muss topmodelmagerschlank sein, sie muss Kinder wollen – im richtigen Moment – hat sie Kinder muss sie arbeiten, Karriere machen, selbstbewusst sein, nicht als Emanze, feministisch organisiert, nicht verbissen. Wenn sie Karriere macht, darf sie keine Rabenmutter sein, während sie Zu Hause ist, muss sie trotzdem Karriere machen. Dem Partner muss sie Liebhaberin, Mutter, beste Freundin, alles auf einmal sein, und den Stress, den sie dabei hat, darf man niemals spüren.“
(Schroeder, Florian: Frauen - Fast eine Liebeserklärung, Rowohlt, Reinbeck 2020, 4. Auflage, S. 7)

Basierend auf Florian Schroeders Satire-Buch „Frauen – Fast eine Liebeserklärung“ hat die Stuttgarter Schauspielerin Angela Neis zwei Frauen-Rollen entwickelt, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und wird diese auch verkörpern: Julia, frisch getrennt und desillusioniert, die mit ihrem Sohn bei ihrer besten Freundin Lu einzieht. Themen wie Partner-Wahl, Schönheitswahn, Selbstoptimierung u.v.m. fordern die Freundinnen ebenso heraus wie Lu’s sprachgesteuerter Lautsprecher Ziggy (gesprochen von Florian Schroeder), der im Lauf der Zeit erschreckend viel Eigenleben entwickelt.

Regie: Günter Maurer
Stimme „Ziggy“: Florian Schroeder
Bühnenfassung: Angela Neis
Nach dem Buch „Frauen – Fast einen Liebeserklärung“ von Florian Schroeder
Bühne und Kostüme: Catrin Brendel
Rollenspiel Julia + Lu: Angela Neis

Einlass: 19:45 Uhr
Sebastian Schnoy - Dummikratie – Warum Deppen Idioten wählen
Politisches Kabarett zur Herrschaft des Stumpfsinns und Gegenmaßnahmen

Warum ist Stumpfsinn so erfolgreich? Was denken Politiker, die sich für einfachste Sprachhülsen entscheiden? Wieso haben politische Zeitungen am meisten Leser, wenn es um Rückenschmerzen geht? In seinem neuen Kabarettprogramm „Dummikratie – Warum Deppen Idioten wählen“ kämpft Sebastian Schnoy für die Aufklärung und gegen den Stumpfsinn. Er liefert politisches Kabarett ohne Zeigefinger.

Sebastian Schnoy klärt, warum die FDP so erfolgreich ist wie Fußpilz. Kaum überwunden, ist sie wieder da. Jeder ist seines Glückes Schmied, ach ja. Kein politisches Lager kommt ohne Populismus aus. Seit 40 Jahren steht für die einen der Kapitalismus vor seinem unmittelbaren Ende. Die anderen warnen seit Luthers Zeiten vor Überfremdung. Warum schlägt Fanatismus stets die Vernunft? Wir gegen die!

Dummikratie ist Schnoys Rundumschlag gegen jede Form von Vereinfachung. Böse aber versöhnlich. Lustig aber oft nachdenklich bleibt er das, was er immer war: ein notorischer Optimist. Schnoys Kabarett gibt Kraft zum Leben und für die nächste Auseinandersetzung mit Vollpfosten, Scharfmachern und Zynikern. Er liefert neue Munition für müde Aufklärer. Was ist uns wirklich wichtig? Und wenn wir es wissen, wieso feiern wir es nicht laut hörbar mit Tschingderassabum? Sebastian Schnoy, dekoriert mit acht Kulturpreisen und Autor dreier Spiegelbestseller, hat viel zu sagen. Vor allem bei einem ist er sich ganz sicher: Die Welt retten werden die Netten.

„Unterhaltung auf hohem Niveau, fast philosophisch mit tiefgründigem Humor.“
Hannoversche Allgemeine

„Temperamentvoll, respektlos und intelligent zugleich erklärt Schnoy die Welt.“
Badische Zeitung

Weitere Informationen über Sebastian Schnoy
Sebastian Schnoy ist vielfach ausgezeichneter Kabarettist. Seine Programme, in denen er Politisches in Verbindung mit Geschichte humorvoll beleuchtet, hat er erfolgreich in seinen Büchern aufbereitet. Drei seiner Werke waren Spiegel-Bestseller: „Von Napoleon lernen, wie man sich vorm Abwasch drückt“, „Smörrebröd in Napoli" und „Heimat ist, was man vermisst“. Mit seinen Kabarett-Programmen ist er auf Tournee in Deutschland und in der Schweiz, spielte u. a. in den Berliner Wühlmäusen, im academixer in Leipzig, im Theater Fauteuil in Basel sowie in Alma Hoppes Lustspielhaus und in Schmidts TIVOLI in Hamburg. Unternehmen laden ihn regelmäßig als Keynote Speaker zu ihren Veranstaltungen ein. Schnoy erhielt sechs Kabarett-Preise, 3Sat strahlte sein Solo-Programm aus. Er war Gast in der NDR Talkshow, bei Kabarett aus Franken und bei dem SR Gesellschaftsabend. Prof. Dr. Guido Knopp bescheinigte ihm einen liebenswürdigen Blick auf die Völker Europas. Die FAZ nannte sein Programm „politisch erfrischend unkorrekt“.

http://www.schnoy.de

Einlass 19:45 Uhr

Stuttgart

27.01.2024
20:00 Uhr
Tickets
ab 24,50 €
Steinsuppe - Ein Kinderstück für die ganze Familie
Chaos im Dorf der Tiere

Als wäre nicht schon genug los im Dorf der Tiere. Erst wird der Geburtstag der Ziege vergessen, dann taucht auch noch ein Wolf auf, alt und mit nur einem Zahn. Die gesamte Tierwelt ist aufgeregt, aber die Henne auch sehr neugierig. Weil er sich eine Steinsuppe kochen möchte, der Wolf. Kann man da auch Sellerie hineintun? „Ja, das kann man, das gibt einen gewissen Geschmack“, meint er. Und in Sorge um ihre Mitbewohnerin kommen auch noch Pferd, Ente, Schwein und Ziege vorbei. Wird der Polizeihund die richtige Lösung finden? Und was hat er eigentlich vor, der Wolf?

Aus dem wunderbaren Kinderbuch „Steinsuppe“ der französischen Autorin und Illustratorin Anaïs Vaugelade (in der deutschen Übersetzung von Tobias Scheffel) haben Bernd Kohlhepp und Roland Mahr ein Theaterstück für die ganze Familie gestrickt. Über das Zusammenleben, über Vorurteile, über Eigenheiten und Eitelkeiten, vor allem aber auch über Freundschaft. Für Ins-Leben-Startende am Ende ihrer KITA-Karriere, für Schlaufüchse am Beginn ihrer Schullaufbahn, für Eltern, die schon immer mal ins Theater gehen wollten, für Großeltern und alle Träumerinnen und Träumer, die sich Fragen über ein gutes Zusammenleben stellen.

Hereinspaziert zu Musik und Spaß, zum Nachdenken und Staunen.

MIT HANNAH JASNA HESS, BERND KOHLHEPP, ANGELA NEIS

BÜHNENFASSUNG+MUSIK:
BERND KOHLHEPP, ROLAND MAHR
REGIE: ROLAND MAHR
BÜHNE+KOSTÜM: CATRIN BRENDEL
MUSIKPRODUKTION+ARRANGEMENT: ANDREW ZBIK

NACH DEM BILDERBUCH VON ANAÏS VAUGELADE »STEINSUPPE«, AUS DEM FRANZÖSISCHEN ÜBERSETZT VON TOBIAS SCHEFFEL
© 2000 MORITZ VERLAG, FRANKFURT/M.

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON WEIHNACHTSMANN & CO.

Fotos: Illustration Steinsuppe (Julia Lenzmann)

Bernd Kohlhepp
Hannah Jasna Hess
Angela Neis

Einlass: 14:45 Uhr
Sascha Korf - VENI, VIDI, WITZIG – er kam, er sprach, sie lachten
Das neue Solo-Programm des Improvisations-Experten Sascha Korf!

Nach dem Motto "Krise als Chance" nimmt auch Sascha Korf etwas Bleibendes für sich aus der Pandemiezeit mit. „Das sieht man nicht zuletzt an meinem Bäuchlein“, wie Deutschlands interaktivster Kabarettist zugibt.
Sascha hatte zudem viel Zeit, sich neue Geschichten und Schabernack einfallen zu lassen. Und so ist sein neustes Solo-Programm „VENI, VIDI, WITZIG“ gewohnt schnell, lustig, interaktiv und aktuell: Früher fuhr man zwei Stunden zum Supermarkt, heute lässt man sich drei Tomaten in 10 Minuten nach Hause liefern. Früher wurden 12 Leute von einem Topf Chili satt. Heute kocht man für 12 in sieben verschiedenen Töpfen: Vegan, Regional, Paleo, Low Carb, nachhaltig und glutenfrei. Dazu passt auch Saschas erster Gedichtband „Meine Pfanne und ich“, welcher ebenso Platz auf der Bühne findet wie sein Roman „Sofa, so Good“.

Last but not least bekommen die Promis und Politiker*innen des Tages ihr Fett weg. Gekrönt wird der Abend mit der traditionellen Schlagerpantomime a la Sascha „Turbo“-Korf!
Aber Sascha Korf wäre nicht Sascha Korf wenn er nicht auch chronisch mit dem Publikum interagieren würde. Der sympathische und schlagfertige Kölner geht auf verbale Tuchfühlung mit seinen Gästen. Es entstehen einfühlsame, herrliche und lustige Dialoge auf Augenhöhe. Wie heißt es so schön: Beim Korf kommt man als Fremder und geht als Freund.

„Bei Sascha werden die Zuschauer zu Mitmachern.“ (Kölner Stadtanzeiger)

„VENI, VIDI, WITZIG“ ist Sascha Korfs mittlerweile sechstes Bühnen-Programm. Den Zuschauer erwartet eine exquisite Mischung aus Stand-up, Kabarett und Interaktion: Eine Wunder-Tüte, die jeden Abend anders verlaufen lässt und einige Überraschungen parat hält.
Lassen Sie sich verzaubern, unterhalten und bespaßen. Denn bei Sascha sitzt man überall in der ersten Reihe.

„Mit Stand up Comedy und Improvisation riss Sascha Korf zum Schluss alle von den Sitzen.“ (Kieler Nachrichten)

Einlass 19:45 Uhr
Steinsuppe - Ein Kinderstück für die ganze Familie
Chaos im Dorf der Tiere

Als wäre nicht schon genug los im Dorf der Tiere. Erst wird der Geburtstag der Ziege vergessen, dann taucht auch noch ein Wolf auf, alt und mit nur einem Zahn. Die gesamte Tierwelt ist aufgeregt, aber die Henne auch sehr neugierig. Weil er sich eine Steinsuppe kochen möchte, der Wolf. Kann man da auch Sellerie hineintun? „Ja, das kann man, das gibt einen gewissen Geschmack“, meint er. Und in Sorge um ihre Mitbewohnerin kommen auch noch Pferd, Ente, Schwein und Ziege vorbei. Wird der Polizeihund die richtige Lösung finden? Und was hat er eigentlich vor, der Wolf?

Aus dem wunderbaren Kinderbuch „Steinsuppe“ der französischen Autorin und Illustratorin Anaïs Vaugelade (in der deutschen Übersetzung von Tobias Scheffel) haben Bernd Kohlhepp und Roland Mahr ein Theaterstück für die ganze Familie gestrickt. Über das Zusammenleben, über Vorurteile, über Eigenheiten und Eitelkeiten, vor allem aber auch über Freundschaft. Für Ins-Leben-Startende am Ende ihrer KITA-Karriere, für Schlaufüchse am Beginn ihrer Schullaufbahn, für Eltern, die schon immer mal ins Theater gehen wollten, für Großeltern und alle Träumerinnen und Träumer, die sich Fragen über ein gutes Zusammenleben stellen.

Hereinspaziert zu Musik und Spaß, zum Nachdenken und Staunen.

MIT HANNAH JASNA HESS, BERND KOHLHEPP, ANGELA NEIS

BÜHNENFASSUNG+MUSIK:
BERND KOHLHEPP, ROLAND MAHR
REGIE: ROLAND MAHR
BÜHNE+KOSTÜM: CATRIN BRENDEL
MUSIKPRODUKTION+ARRANGEMENT: ANDREW ZBIK

NACH DEM BILDERBUCH VON ANAÏS VAUGELADE »STEINSUPPE«, AUS DEM FRANZÖSISCHEN ÜBERSETZT VON TOBIAS SCHEFFEL
© 2000 MORITZ VERLAG, FRANKFURT/M.

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON WEIHNACHTSMANN & CO.

Fotos: Illustration Steinsuppe (Julia Lenzmann)

Bernd Kohlhepp
Hannah Jasna Hess
Angela Neis

Kitas wenden sich zur Buchung an kasse@renitenztheater.de
Michael Krebs - Da muss mehr kommen - Teil 1
Die 20-Jahre-Jubiläumstour

Ich kann es selbst kaum glauben: Im April 2004 hatte mein erstesSoloprogramm Premiere. Und zack, nur ein paar tausend Tourtage später, istdas plötzlich 20 Jahre her.Was für eine Zeit! Fulminante Konzerte, kuriose Anekdoten und verstörendviele geschmacklose Hotelzimmer haben sich in diesen Jahren auf Tour inmeinem Leben angesammelt. Ich bin wahnsinnig glücklich darüber, so langeschon meinen Traumberuf ausüben zu können.Deshalb möchte ich mein Jubiläum da feiern, wo ich am liebsten bin: Mit euchund auf der Bühne. Da, wo die Magie entsteht und aus müden Augenleuchtende Augen werden. Wo sich im Publikum der Gedanke „Hoffentlichgeht das nicht so lange“ verwandelt in den reinen Spaß am Leben.Das wird ein rauschender Abend, prallvoller mit neuen Liedern, urkomischenGeschichten und dem Besten aus den letzten 20 Jahren. Persönlich, nah undgroovend komisch. Und mit jeder Menge Improvisation natürlich, damit jederAbend einzigartig bleibt. Ich freu mich riesig auf euch!

„Krebs bietet intelligentes Kabarett, hochmusikalisches Entertainment undüberrascht mit fast jedem Song.“
Wolfgang Rumpf, Liederbestenliste

„... pianistisch und beim Songwriting macht ihm kaum einer etwas vor.“
Oliver Hochkeppel, Süddeutsche Zeitung

„Michael Krebs rockt den Saal mit seinem furiosen Klavierspiel und seinenSongs. Rock, Pop, Klassik, Jazz, Musical oder Hip Hop: Krebs kann einfachalles.“
Reiner Lang, Hohenloher Zeitung

"Wer solche Lieder schreibt, gehört entweder eingesperrt oder erschossen."
Millhaus 37, youtube

http://www.michaelkrebs.de

Einlass: 19:45 Uhr

Stuttgart

08.02.2024
20:00 Uhr
Tickets
ab 24,50 €
Nils Heinrich - Junger Gebrauchter
Vorhang auf und Pillenwecker aus fürs neue Programm von Nils Heinrich. Der knuddelige Kabarettist, der vor 50 Jahren in einer anderen Welt zur Welt kam, sagt „Na, du altes Gerippe?!“ zu seiner zweiten Lebenshälfte. Innen drin ist er immer noch 25. Draußen kriegt er jetzt Falten am Hals. Leute, die ihn regieren, sind teilweise jünger als er. Als Kind trug er Strumpfhosen, jetzt trägt er Schrumpfhosen.

Männer reden in diesem Lebensabschnitt immer weniger, Frauen immer mehr. Er ist jetzt sein eigenes Forschungsobjekt.
Wird er werden wie seine Eltern? Wird er konservativ? Wird er noch vergesslicher, als er jetzt schon ist? Geht das überhaupt? Ist es nicht sinnvoller, für sich selbst alternative Wahrheiten zu finden, damit man was Eigenes hat und sich von der spießigen Jugend abgrenzt?

Interessiert beobachtet er, wie die anderen auch älter werden. Wie sich bei Menschen seiner Altersgruppe die Tattoos in die Länge ziehen, weil dem Bindegewebe langsam die Piercings zu schwer sind. Lohnt es sich jetzt noch, Influencer zu werden? Und für was eigentlich?

Für Hornhautraspeln? Für Brei? Und wer soll das überhaupt gucken? Gleichaltrige, die ihr Smartphone immer näher an die Augen halten? Warum? Weil im Alter die Arme kürzer werden? Oder damit sie auf dem Display überhaupt noch irgendwas erkennen? Fragen über Fragen und eine einzige Erkenntnis: du kannst nicht über den Tellerrand gucken, wenn du die Suppe bist.

JUNGER GEBRAUCHTER. Das neue Programm von NILS HEINRICH.

"Nils Heinrich beherrscht die seltene Kunst, auf komische Art von nicht immer komischen
Dingen zu erzählen."
Jochen Malmsheimer

http://www.nils-heinrich.de

Einlass 19:45 Uhr

Stuttgart

09.02.2024
20:00 Uhr
Tickets
ab 24,50 €
Andrew Andrews and The Sophisticated Orchestra - A Sophisticated Evening // New York - Berlin - Stuttgart
A Sophisticated Evening // New York - Berlin - Stuttgart

Ein unterhaltsamer musikalischer Abend mit Swing- und Jazzmusik der 1920er und 1930er Jahre, gespielt von The Sophisticated Orchestra, einem (neunköpfigen Swing- und Salonorchester) und Gästen

**********************************************************************************

Sehr verehrtes Publikum,

Andrew Andrews und "The Sophisticated Orchestra“ laden Sie ein zu einer musikalischen Reise in die Zeit der 1920er und 30er Jahre.

Dieser Abend ist dem Beginn der Swing- und Jazz-Ära in Deutschland gewidmet; einer Zeit als zur Jazzmusik ganz selbstverständlich getanzt und gesungen wurde, und der Swing-Rhythmus unaufhaltsam auch bis in die Stuttgarter Wohnzimmer vordrang

Auch wenn der Jazz aus Amerika den langen Weg über den Atlantik nehmen musste, und wir heute immer noch zuerst zu den damaligen Metropolen wie New York oder Berlin aufschauen, wenn es um die glamourösen 1920er und 30er Jahre geht, so war Stuttgart in jener Zeit ebenso ein wichtiges liberales Zentrum der Unterhaltung, der Innovation und der Lebenslust.

Lassen Sie sich entführen in die unbeschwerte Welt der Cafés, der Varietés und der Jazzclubs, und genießen Sie das Lebensgefühl des Swing, des Charleston, und der langen Nächte.

Für dieses Programm hat Andrew Andrews hochkarätige Gäste aus der gesamten Republik gewinnen können:

Linda Kyei aus Stuttgart. Ihre Stimme ist vom Gospel geprägt und mit ihrer Violine verbindet sie fließend Gesang und Orchester.
Ihre Mulitinstrumentaliät brachte sie neuerdings sogar ins Fernsehen, wo sie regelmäßig mit Ihrer Showband für "Gute Unterhaltung" mit "Pierre M. Krause" auftritt.

Die Sängerin Karolina Trybala aus Leipzig. Sie pendelt souverän zwischen den Welten und bewegt sich virtuos zwischen Avantgarde und Entertainment.

Richard Herfeld pendelt zwischen Europa und Amerika. Aber er kommt immer wieder gerne auf Besuch zu uns in die Schwabenmetropole. Herfeld ist nicht nur ein begnadeter Sänger, sondern auch ein mindestens so begnadeter Geschichtenerzähler.

Barbarella Bling wird Ihnen „Burlesque“, oder wie manch einer auch sagt, den „Schönheitstanz“ näherbringen, und an die glamourösen Zeiten erinnern, in denen sogar Josephine Baker in Stuttgart gastierte.

Verehrtes Publikum, werfen Sie sich in Schale. Stellen Sie sich von Kopf bis Fuß auf großartige Musik und Unterhaltung ein. Genießen Sie einen Abend mit Jazz und Swing, der die Herzen der stolzesten Frauen (und Männer) höherschlagen lässt.

Einlass 19:45 Uhr

Stuttgart

14.02.2024
20:00 Uhr
Tickets
ab 24,50 €

Stuttgart

18.02.2024
19:00 Uhr
Tickets
ab 30,50 €
Wer ist der Profi? - Die neue Gameshow mit TOPAS
"Wer ist der Profi?" - Die neue Gameshow mit TOPAS
(Im nachfolgenden Text verzichten wir zugunsten des Leseflusses auf das Gender-Sternchen)

In der brandneuen Show "Wer ist der Profi?" mit TOPAS erwartet das Publikum ein Rätselraten der besonderen Art: Die Zuschauer werden selbst zu Detektiven und haben die Chance, Preise zu gewinnen.

In dieser Show treten vier Persönlichkeiten auf der Bühne des Renitenztheaters ins Rampenlicht. Doch nur eine von ihnen ist ein professioneller Showkünstler. Die anderen drei Teilnehmer sind beeindruckende Talente aus den Bereichen Comedy, Artistik, Zauberei oder Musik sowie ein sympathischer Mitbürger, der nichts mit Entertainment zu tun hat. Die Aufgabe der Zuschauer besteht darin, herauszufinden, wer von den Vieren der echte Showprofi ist!

Die beiden vielversprechenden Nachwuchstalente erinnern an die spannenden Auftritte einer Open Stage. Der "normale" Teilnehmer wurde von der Showredaktion ausgewählt, um an diesem fesselnden Abend teilzunehmen. Der Showprofi, den es zu entlarven gilt, hat die außergewöhnliche Fähigkeit, das Publikum restlos zu begeistern. Doch wer von den Vieren ist es wirklich? Das Ratefieber steigt und die Spannung ist greifbar...

"Wer ist der Profi?" verspricht mitreißendes Rätselraten. Die Besucher erwartet ein Abend voller Überraschungen und besonderer Showmomente. Verpasst es nicht, bei diesem spannungsreichen Showformat dabei zu sein, um selbst zu den Ermittlern zu werden!

Einlass 19:45 Uhr
Frauen. Fast eine Liebeserklärung - Bühnenfassung von & mit Angela Neis nach dem Satire-Buch von Florian Schroeder
„Frauen - fast eine Liebeserklärung“
in der Bühnenfassung von Angela Neis
nach dem Satire-Buch von Florian Schroeder

„Was muss die Frau von heute alles sein? Sie muss topmodelmagerschlank sein, sie muss Kinder wollen – im richtigen Moment – hat sie Kinder muss sie arbeiten, Karriere machen, selbstbewusst sein, nicht als Emanze, feministisch organisiert, nicht verbissen. Wenn sie Karriere macht, darf sie keine Rabenmutter sein, während sie Zu Hause ist, muss sie trotzdem Karriere machen. Dem Partner muss sie Liebhaberin, Mutter, beste Freundin, alles auf einmal sein, und den Stress, den sie dabei hat, darf man niemals spüren.“
(Schroeder, Florian: Frauen - Fast eine Liebeserklärung, Rowohlt, Reinbeck 2020, 4. Auflage, S. 7)

Basierend auf Florian Schroeders Satire-Buch „Frauen – Fast eine Liebeserklärung“ hat die Stuttgarter Schauspielerin Angela Neis zwei Frauen-Rollen entwickelt, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und wird diese auch verkörpern: Julia, frisch getrennt und desillusioniert, die mit ihrem Sohn bei ihrer besten Freundin Lu einzieht. Themen wie Partner-Wahl, Schönheitswahn, Selbstoptimierung u.v.m. fordern die Freundinnen ebenso heraus wie Lu’s sprachgesteuerter Lautsprecher Ziggy (gesprochen von Florian Schroeder), der im Lauf der Zeit erschreckend viel Eigenleben entwickelt.

Regie: Günter Maurer
Stimme „Ziggy“: Florian Schroeder
Bühnenfassung: Angela Neis
Nach dem Buch „Frauen – Fast einen Liebeserklärung“ von Florian Schroeder
Bühne und Kostüme: Catrin Brendel
Rollenspiel Julia + Lu: Angela Neis

Einlass: 19:45 Uhr
Steinsuppe - Ein Kinderstück für die ganze Familie
Chaos im Dorf der Tiere

Als wäre nicht schon genug los im Dorf der Tiere. Erst wird der Geburtstag der Ziege vergessen, dann taucht auch noch ein Wolf auf, alt und mit nur einem Zahn. Die gesamte Tierwelt ist aufgeregt, aber die Henne auch sehr neugierig. Weil er sich eine Steinsuppe kochen möchte, der Wolf. Kann man da auch Sellerie hineintun? „Ja, das kann man, das gibt einen gewissen Geschmack“, meint er. Und in Sorge um ihre Mitbewohnerin kommen auch noch Pferd, Ente, Schwein und Ziege vorbei. Wird der Polizeihund die richtige Lösung finden? Und was hat er eigentlich vor, der Wolf?

Aus dem wunderbaren Kinderbuch „Steinsuppe“ der französischen Autorin und Illustratorin Anaïs Vaugelade (in der deutschen Übersetzung von Tobias Scheffel) haben Bernd Kohlhepp und Roland Mahr ein Theaterstück für die ganze Familie gestrickt. Über das Zusammenleben, über Vorurteile, über Eigenheiten und Eitelkeiten, vor allem aber auch über Freundschaft. Für Ins-Leben-Startende am Ende ihrer KITA-Karriere, für Schlaufüchse am Beginn ihrer Schullaufbahn, für Eltern, die schon immer mal ins Theater gehen wollten, für Großeltern und alle Träumerinnen und Träumer, die sich Fragen über ein gutes Zusammenleben stellen.

Hereinspaziert zu Musik und Spaß, zum Nachdenken und Staunen.

MIT HANNAH JASNA HESS, BERND KOHLHEPP, ANGELA NEIS

BÜHNENFASSUNG+MUSIK:
BERND KOHLHEPP, ROLAND MAHR
REGIE: ROLAND MAHR
BÜHNE+KOSTÜM: CATRIN BRENDEL
MUSIKPRODUKTION+ARRANGEMENT: ANDREW ZBIK

NACH DEM BILDERBUCH VON ANAÏS VAUGELADE »STEINSUPPE«, AUS DEM FRANZÖSISCHEN ÜBERSETZT VON TOBIAS SCHEFFEL
© 2000 MORITZ VERLAG, FRANKFURT/M.

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON WEIHNACHTSMANN & CO.

Fotos: Illustration Steinsuppe (Julia Lenzmann)

Bernd Kohlhepp
Hannah Jasna Hess
Angela Neis

Einlass: 14:45 Uhr
Chin Meyer - Grüne Kohle!
Hat man bereits nachhaltig investiert, wenn man auf einem E-Tretroller einen veganen Smoothie schlürft? Oder war man bei der Frage nach der Tretroller-Helmpflicht in etwa so aufrichtig wie Boris Becker bei seinen Vermögensverhältnissen? Darf man nach zweimaligem Mallorca-Verzicht zur Erholung auf den Malediven tauchen? Kommen Menschen mit Solardach automatisch ins Nachhaltigkeitsparadies?

Schonungslos entlarvt Chin Meyer, der Großmeister des Humor-Investments, unsere Märchen um nachhaltige Lebens- und Finanzlügen. Stets aktuell spielt er auf der ganzen Klaviatur der Wohlfühl- Umwelt-Kuschel-Romantik und stellt sich der Frage: Rettet Geld die Welt? Oder überlebt am Ende doch nur bunt bedrucktes Papier? Zumal die Deutschen in der Inflation gern auf die härteste Währung zurückgreifen, die wir seit D-Mark-Zeiten kennen: Klopapier – das neue Gold! Mit einem praktischen Zusatznutzen, den andere Geldscheine nur schwer erreichen...! Und: Angesichts gegenwärtiger Preissteigerungen kann man demnächst ein Millionenerbe entweder mit einer Villa am Mittelmeer, zehn Jahren Urlaub in der Karibik oder einer Maß Bier auf der Wiesn durchbringen.
Aber wenn aus dem German Global Player „Wirecard“ am Finanzmarkt aufgrund homöopathischer Verdünnung der Bilanzen ein „German Globuli Player“ wird, dann können auch Sie zusammen mit Energie- und Rüstungskonzernen Klimaziele erreichen – und zwar mit dem gleichen simplen Rezept: alles rein in die Grün-Geld-Waschmaschine, auf „Pflegeleicht“ stellen und mit dem „1,5 Grad-Ziel“ sanft schleudern.

Zusammen mit Finanzprofis wie „Steuerfahnder Siegmund von Treiber“, Chin Meyers Kultfigur aus dem bayrischen Fernsehen und anderen zwielichtigen Geld-Gurus surft der Satiriker nicht nur durch die bunte Welt nachhaltiger Investitionen, sondern verleiht auch dem allgemeinen Wahnsinn gesellschaftlichen Lebens wieder die nötige Dosis humorvoller Distanz. Denn Umweltrettung ohne Humor hat die gleichen Erfolgsaussichten wie Bankenrettung ohne Geld – oder Online-Dating ohne Strom.

Chin Meyer ist sich sicher: Lachen löst vielleicht keine Probleme – aber definitiv die Stimmung!

Einlass: 18:45 Uhr
BlöZinger - ZEIT
„ZEIT“ heißt das neue und neunte Bühnenprogramm von Robert Blöchl und Roland Penzinger alias „BlöZinger“. Der Titel ist kurz, einprägsam und spart ...? Richtig: Zeit. Aber sollte man das überhaupt: Zeit sparen? Rast sie nicht ohnehin unaufhaltsam in Richtung Unendlichkeit, die Zeit? Verschlingt sie nicht alles auf ihrem immerwährenden Vormarsch – alles, bis auf die Träumer und die Verrückten? Weshalb also knausern?

Nehmen Sie sich Zeit, nehmen Sie sich so viel sie wollen, und begeben Sie sich gemeinsam mit BlöZinger auf eine Zeitreise, während der die beiden Großmeister des österreichischen Theaterkabaretts die vom Alltag abgewetzten Schonbezügen Ihrer Seele gründlich durchlüften. Als Reisebegleiter sind unter anderem Simone de Beauvoir, die Familie Petz und Schrödingers Katze mit von der Partie. Und aus den Nebeln der Vergangenheit weht eine zarte Liebesgeschichte durch die auf der Bühne vorüberziehenden Jahrzehnte. Klingt verrückt? Klingt nach einer Träumerei? Dann ist ja alles in bester Ordnung ...

Robert Blöchl und Roland Penzinger, zusammengenommen „BlöZinger“, sind eine echte Gefahr. Eine Gefahr für untrainierte Zwerchfelle und eingerostete Gehirnwindungen. Für ihre Programme haben sie bereits zwei Mal den Österreichischen Kabarettpreis verliehen bekommen (2013 und 2017), die renommierteste Kleinkunst-Auszeichnung der Alpenrepublik. 2019 folgte der Deutsche Kleinkunstpreis. Im Lauf der Jahre sind nicht weniger als neun gemeinsame Programme entstanden, die allesamt von der schauspielerischen Raffinesse leben, mit der Blöchl und Penzinger ihre skurrilen Bühnenfiguren zum Leben erwecken. Blitzschnell wechseln die Künstler die Rollen und bringen jeden Charakter derart genial auf den Punkt, dass dem Zuschauer gar keine Wahl bleibt, als sich in den absurd-witzigen Kosmos ziehen zu lassen, den BlöZinger auf der Bühne erschaffen. Obwohl sie dabei nur ein Minimum an Requisiten verwenden, öffnet sich vor dem inneren Auge des Publikums eine komplexe, fantasievolle und originelle Welt voll Humor, Melancholie und österreichischem „Schmäh“.

Einlass: 19:45 Uhr
Wigald Boning & Roberto Di Gioia - Romantic Melodies
Vor 10 Jahren unternahmen Jazzmusiker Roberto Di Gioia und Komödiant Wigald Boning eine legendäre Welttournee, die sie nach Paris, New York und Offenbach führte und den Anekdotenschatz der beiden und ihres Publikums mit einzigartigen Erfahrungen füllte. Einzigartig? I wo! Jetzt ist es wieder soweit, die beiden Abenteurer haben erneut ein gemeinsames Programm ausgeheckt.

In „Romantic Melodies“ vertonen sie Telefonbücher, besingen die Schönheiten Stuttgarts, spielen Kuschelrock auf der Wäschespinne, TV-Erkennungsmelodien in barocken Arrangements und treiben die Möglichkeiten der „Cultural Appropriation“ ein für alle Mal auf die Spitze.

Betörende Ausdruckstänze, ergreifende Spontan-Gedichte und verstörende Berichte zur Lage der Menschheit komplettieren den grellbunten Abend.

Roberto Di Gioia spielte als Pianist unter anderem mit Legenden wie James Moody, Johnny Griffin, Art Farmer, Woody Shaw, Charlie Watts und Udo Lindenberg. Mit seiner Band „Web Web“ kooperierte er mit der Staatsoper Stuttgart, dem Babelsberger Filmorchester und den Bielefelder Symphonikern. Als Produzent arbeitete er u.a. mit Till Brönner, Max Herre und Joy Denalane.

Wigald Boning wurde durch „RTL Samstag Nacht“ zur Fernsehberühmtheit, war seither in Sendungen wie „WIB-Schaukel“, „Clever“, „Nicht Nachmachen!“ und „Genial Daneben!“ zu sehen. Er war Mitglied von „Die Doofen“ („Nimm mich jetzt, auch wenn ich stinke!“), ist aber auch mit Jazz und Klassik musikalisch in Erscheinung getreten..

Prädikat positiv bekloppt.

Einlass 19:45 Uhr
Christoph Sieber - Weitermachen!
Nach einem halben Jahr Pause ist Christoph Sieber endlich wieder auf Tour.

Und das ist gut so.

Die Welt ist voller Katastrophenmeldungen und da ist es richtig und wichtig, dass einer gegen den Irrsinn anspielt. In einer Welt der Untergangsszenarien stellt Sieber klar: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Am Ende siegt der Humor.
Aufgeben ist keine Option.

Viele haben ihm am Ende seines letzten Programmes zugerufen: Herr Sieber, bitte machen Sie weiter! Und er sagte immer nur: Ich kann ja nicht anders.
Was bleibt uns anderes übrig als weiterzumachen?

In „Weitermachen“ geht es um uns. Um gesellschaftliche Irrungen und Wirrungen, um den Zusammenhalt und das, was uns trennt.

Wie immer garniert Christoph Sieber aktuelles politisches Kabarett mit den großen Themen unserer Zeit: Fußball, Politik, Gesellschaft und die Frage, warum Nacktmulle so selten shoppen gehen.

Das alles verziert mit Gesang, Tanz und einem ganzen Reigen von Figuren, die mitten aus dem Leben gegriffen sind. Es gibt ein Wiedersehen mit Bäcker Häberle, Charity-Dieter und endlich kommt auch Siebers langjährig
verschollener Bruder zu Wort.

Nicht nur wer Sieber aus dem Fernsehen schätzt, sollte ihn unbedingt mal live erleben. Denn nichts macht politisches Kabarett mehr aus, als gemeinsam zu lachen, zu klagen, zu weinen und nachher im Foyer zusammen ein Bier zu trinken im Wissen: Es geht weiter.

Das Leben ist zu ernst, um nicht darüber zu lachen. Getreu dem Motto: Man muss lachen, damit es einem im Halse stecken bleiben kann. Und wer, wenn nicht Sieber, könnte dem allgemeinen Untergangsgeraune seine Vision entgegensetzen: Den Weltaufgang!

„Der Mann, der mir mein Lächeln immer dann zurückbringt, wenn ich glaube, es schon verloren zu haben.“ (Kommentar bei Facebook)

http://www.christoph-sieber.de

Einlass 19:45 Uhr

Stuttgart

02.03.2024
20:00 Uhr
Tickets
ab 27,50 €
Sternstunden des Kabaretts - Von Valentin bis Ringelnatz
In dieser literarischen Reise in die Vergangenheit des Kabaretts möchten wir an einzigartige Persönlichkeiten unseres Genres erinnern. Ihre brillanten Texte haben auch heute noch besondere Bedeutung. Von Ende des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des 20. Jahrhunderts wird der Schauspieler Walter Sittler auf der Bühne Künstler*innen zum Leben erwecken, die mit ‚spitzer Zunge‘ die Sprache meisterhaft beherrschten. Wir werden humoristischen Lyrikern wie Christian Morgenstern, Eugen Roth und Joachim Ringelnatz begegnen. Auch die Münchner Originale Carl Valentin und Liesl Karlstadt sowie die Wiener Kaffeehausliteraten, die satirisch inspiriert waren, dürfen nicht fehlen. Wir werden die kämpferischen Protagonistinnen dieser Zeit wie Erika Mann und Claire Waldoff vorstellen und uns mit den Stars der Nachkriegsära wie Georg Kreisler und Hanns-Dieter Hüsch beschäftigen. Letztere spielen auch eine bedeutende Rolle in der Geschichte des Renitenztheaters.

Walter Sittler wird bei dieser Reise von der Nachwuchs-Liedermacherin Laura Braun begleitet. Sie wird uns zeigen, wie aktuell manche Texte aus der Geschichte des Kabaretts auch heute noch sind und sich problemlos fortschreiben lassen.

Taucht ein in eine faszinierende Welt sprachlicher Brillanz, präsentiert von einer Künstlerin und einem Künstler, die nicht nur eine Brücke zwischen den Generationen bauen, sondern auch durch ihre unterschiedlichen Herangehensweisen für Spannung und Unterhaltung sorgen.

Die Termine können einzeln oder als Reihe gebucht werden:

Folge 1 – Mo, 04.03.2024: Von Valentin bis Ringelnatz
Folge 2 – So, 02.06.2024: Von Karl Kraus bis Karl Farkas
Folge 3 – So, 08.09.2024: Von Claire Waldoff bis Kurt Tucholsky
Folge 4 – Di, 17.12.2024: Von Georg Kreisler bis Hanns-Dieter Hüsch

„Sternstunden des Kabaretts“ – eine Reihe des Renitenztheaters:
Idee: Walter Sittler und Roland Mahr
Dramaturgie und Regie: Nikolaus Büchel
Musik: Laura Braun

Einlass: 19:45 Uhr
Steinsuppe - Ein Kinderstück für die ganze Familie
Chaos im Dorf der Tiere

Als wäre nicht schon genug los im Dorf der Tiere. Erst wird der Geburtstag der Ziege vergessen, dann taucht auch noch ein Wolf auf, alt und mit nur einem Zahn. Die gesamte Tierwelt ist aufgeregt, aber die Henne auch sehr neugierig. Weil er sich eine Steinsuppe kochen möchte, der Wolf. Kann man da auch Sellerie hineintun? „Ja, das kann man, das gibt einen gewissen Geschmack“, meint er. Und in Sorge um ihre Mitbewohnerin kommen auch noch Pferd, Ente, Schwein und Ziege vorbei. Wird der Polizeihund die richtige Lösung finden? Und was hat er eigentlich vor, der Wolf?

Aus dem wunderbaren Kinderbuch „Steinsuppe“ der französischen Autorin und Illustratorin Anaïs Vaugelade (in der deutschen Übersetzung von Tobias Scheffel) haben Bernd Kohlhepp und Roland Mahr ein Theaterstück für die ganze Familie gestrickt. Über das Zusammenleben, über Vorurteile, über Eigenheiten und Eitelkeiten, vor allem aber auch über Freundschaft. Für Ins-Leben-Startende am Ende ihrer KITA-Karriere, für Schlaufüchse am Beginn ihrer Schullaufbahn, für Eltern, die schon immer mal ins Theater gehen wollten, für Großeltern und alle Träumerinnen und Träumer, die sich Fragen über ein gutes Zusammenleben stellen.

Hereinspaziert zu Musik und Spaß, zum Nachdenken und Staunen.

MIT HANNAH JASNA HESS, BERND KOHLHEPP, ANGELA NEIS

BÜHNENFASSUNG+MUSIK:
BERND KOHLHEPP, ROLAND MAHR
REGIE: ROLAND MAHR
BÜHNE+KOSTÜM: CATRIN BRENDEL
MUSIKPRODUKTION+ARRANGEMENT: ANDREW ZBIK

NACH DEM BILDERBUCH VON ANAÏS VAUGELADE »STEINSUPPE«, AUS DEM FRANZÖSISCHEN ÜBERSETZT VON TOBIAS SCHEFFEL
© 2000 MORITZ VERLAG, FRANKFURT/M.

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON WEIHNACHTSMANN & CO.

Fotos: Illustration Steinsuppe (Julia Lenzmann)

Bernd Kohlhepp
Hannah Jasna Hess
Angela Neis

Kitas wenden sich zur Buchung an kasse@renitenztheater.de
Lisa Federle / Bernd Kohlhepp - Vom Glück des Zuhörens
Es waren Tagebuchnotizen, die Lisa Federle in Buchform brachte, um jenen Menschen Mut und Zuversicht zu geben, die – wie sie einst selbst – einen schweren Lebensweg haben oder eine Krise durchleben. Ihre Autobiografie „Auf krummen Wegen geradeaus. Was mich bewegt und antreibt“ (2022) wurde SPIEGEL Bestseller. Unsentimental und schnörkellos, berührt Lisa Federle mit ihrer Geschichte die Seele. Wenn sie auftritt, ist ihre Authentizität vertrauenerweckend, ihre Selbstlosigkeit beeindruckend, ihre Energie und Willenskraft ansteckend.

In ihrem neuen Buch „Vom Glück des Zuhörens. Wie uns gute Beziehungen stark machen“ (2023), verfasst
mit Co-Autorin Isabelle Müller, gibt Lisa Federle Einblick in ihre Erlebnisse als Haus- und Notärztin. Denn sie
hört zu, um auch jene Worte zu verstehen, die nicht ausgesprochen werden und Dinge zu sehen, die das
Gegenüber vielleicht gar nicht wahrnehmen möchte. Es sind ergreifende Geschichten, die Lisa Federle hinter
so manchem Krankheitsbild findet. Im Fokus ihres Buches stehen Lebensentwürfe, die nicht dem Alltäglichen
entsprechen und die facettenreiche Ausgestaltung von Beziehungen: Als Ort persönlicher Entfaltung, des
Glücks und als eine Kraftquelle ebenso wie Ursache von Zerrüttung, Krankheit oder als Fiasko. Lisa Federle
urteilt nicht, sondern reflektiert diese Geschichten vor dem Hintergrund ihres eigenen, „krummen“ und
schwierigen Lebenswegs und gibt auch Einblicke in ihre persönlichen (Beziehungs-)Erfahrungen.
Gemeinsam mit Kabarettist BERND KOHLHEPP werden die aus dem Leben (auf)gelesenen Geschichten
lebendig. Wir werden mitten hineingenommen in dramatische Situationen am Unfallort, einschneidende
Schicksalsschläge in der Arztpraxis, grotesken Selbstbetrug, verwirrende Liebesverstrickungen oder skurrile
Schein-Ehen. Mit seiner unverwechselbaren Art gestaltet Bernd Kohlhepp diese Lesung abwechslungsreich,
startet manche Plauderei, und man darf gespannt darauf sein, eine sehr persönliche Lisa Federle
kennenzulernen, die auch auf Fragen des Publikums gerne eingeht – zu allen Lebenslagen.
Dieses einzigartige Lese-Programm ist ein höchst unterhaltsames und auch vergnügliches Erlebnis, bei dem
jeder einen großen Zipfel vom Glück des Zuhörens bei sich selbst verspüren kann.

Einlass 19:45 Uhr
Tina Häussermann - HAPPY KONFETTi
Tina Häussermann schenkt sich und ihren Gästen zum 25-jährigen Bühnenjubiläum ein nigelnagelneues Programm. Nix "Best of", sondern das Neueste vom Neuen!

Die Kabarettistin und Comedienne feuert einen Abend voller Sahnehäubchen und Krönungen auf die Bretter, die ihr so viel bedeuten. Blitzgescheit und albern, bierernst und saukomisch. Sie schwärmt fürs Winken und erklärt, wie sie ihren Töchtern beibringt, dass sie ihr Zimmer nicht erst aufräumen müssen, wenn das WLAN nicht mehr durchkommt.

In einer Welt, die sich zunehmend anders dreht als gedacht, bewahrt Tina Häussermann Übersicht und Ruhe am Kassenband. Erst das Schwere, dann das Leichte. Und im Notfall hilft therapeutisches Fußmattenausklopfen. Oder ChatGPT. Allerdings hilft Künstliche Intelligenz nicht gegen natürliche Intoleranz, das muss man wissen.
Nur Konfetti - Konfetti hilft immer! Daher weiß Tina Häussermann ganz genau, warum Klimawandel und Klimakterium nicht nur die ersten zwei Silben gemeinsam haben und warum man auf der Suche nach dem großen Glück statt Konfetti lieber gleich den ganzen Locher schmeißt.

So viel ist sicher: es wird ein Fest! Gemeinsam mit ihrem Publikum jubelt, lacht und singt sich die Trägerin des Deutschen Kabarettpreises und des Baden-Württembergischen Kleinkunstpreises durch einen ekstatischen Abend.
Hoch die Tassen und die Partydeko!!!
Noch Fragen? Na, dann kommt.
Und bringt Konfetti mit.

Regie: Jo van Nelsen

Einlass: 19:45 Uhr