Donnerstag, 04.03.2021
um 10:00 Uhr

Online Event
für die Klassenstufen 3 bis 6
04.03 2021



CD-Kaserne startet neues Format für Kinder präsentiert von der SVO

Am Mittwoch, den 03. und Donnerstag, den 04. März gibt es eine neue Folge der Live-Sendung „Check Out Celle“ für Kinder ab acht Jahren – diesmal live aus dem Skatepark der CD-Kaserne. Profis der Trendsportarten des Frühlings 2021 zeigen euch die coolsten Tricks zum Erlernen und ausprobieren, zeigen was man auf den Rampen alles beachten muss und wie man sich am besten vor Verletzungen schützt.

Außerdem erfahren die Kinder in dieser Folge was der Unterschied zwischen einem Dirtbike, Mountainbike, Kunstrad und einem BMX ist, ob es Wettbewerbe extra für Skateboard-Profis gibt, wie man am besten lernt Einrad zu fahren und warum sich Speedskates von herkömmlichen Inlinern unterscheiden. Moderator Simeon probiert alle Sportarten im Selbsttest aus und Graffitikünstler Jörg Pipiers sorgt dabei für das richtig künstlerische Skatepark-Flair. Als Höhepunkt verlosen wir unter allen teilnehmenden Kindern ein live gemaltes Graffitikunstwerk des Celler Künstlers.

Außerdem erklären die Fahrradprofis von Fahrrad Brand aus Celle, wie man sein Fahrrad verkehrssicher und frühlingstauglich macht, um sicher auf den Straßen unterwegs zu sein.

Seit Anfang Februar präsentiert die CD-Kaserne jede Woche, mit Unterstützung der SVO Celle, das Livestream-Format „Check Out Celle!“ und lädt zum gemeinsamen Entdecken unserer Stadt ein. In Zeiten von Distanzunterricht und Homeschooling ermöglicht diese Sendung den Schülerinnen und Schülern eine digitale Exkursion mit der ganzen Klasse.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Die Livesendungen beginnen um je 10 Uhr und dauern circa eine Stunde.

Eckdaten:
Mi., 03.03.2021, 10 Uhr
Do., 04.03.2021, 10 Uhr
Dauer je ca. 60 Minuten inkl. Fragerunde (Die Shows sind identisch)
Empfohlen für die Klassenstufen 3 bis 6
Plattform: Zoom

Anmeldungen werden unter: info@cd-kaserne.de angenommen.
Weitere Informationen gibt es unter http://www.cd-kaserne.de oder unter Tel.: 05141/977290.

Dauer je ca. 60 Minuten inkl. Fragerunde (Die Shows sind identisch)
Empfohlen für die Klassenstufen 3 bis 6
Plattform: Zoom

„Check Out Celle!“ wird unterstützt von der SVO – Rundum bestens versorgt.

Live Stream, Anmeldungen bitte an info@cd-kaserne.de richten, dann erhalten Sie den entsprechenden Zoom-Link, kostenfrei.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Ein Wolfgang-Borchert-Abend
VORERST GEHEN KEINE SAALTICKETS IN DEN VERKAUF. Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte unserem Newsletter oder unserer Website.
------

Dichter in Hamburg – Ein Wolfgang-Borchert-Abend
Nicht für ein leeres Wort – Nora Gomringer widmet sich dem Hamburger Autor Wolfgang Borchert

Es scheint, Deutschland habe von Wolfgang Borchert gelernt, wie man vom Krieg und vom Leben danach schreibt. Seine Gedichte und Kurzgeschichten prägen die Schullektüren aller Nachkriegsgenerationen zum Teil immer noch und zeigen damit ein Festhaltenwollen an Erinnerungen, die viele betrafen und die aus den Trümmern führten.

Die Lyrikerin und Performerin Nora Gomringer widmet sich gerne der Hommage großer Dichterinnen und Dichter, stellte im Literaturhaus Dorothy Parker, Matthias Claudius und zuletzt Friedrich Gottlieb Klopstock vor. Unvergessen ist auch der Abend der bunten Reminiszenzen mit lyrischem Pingpong zwischen Elke Heidenreich und ihr.

Für diesen Abend plant sie eine Lesung mit biografischen Einschüben, um dem mit nur 26 Jahren verstorbenen Borchert einen Monat vor seinem 100. Geburtstag zu gedenken. Borchert wurde mit seinem Drama »Draußen vor der Tür« und dem Gedicht »Dann gibt es nur eins!« zur Referenzfigur der Nachkriegszeit. Körperlich nach dem Kriegseinsatz ein ruinierter Mann waren Bühne und Wort für ihn Hoffnung und Sehnsucht. Wie wichtig Inspiration durch Poesie gerade bei banalen, harten Alltagssorgen ist, zeigte die Begeisterung für die Dichtung der jungen Amanda Gorman bei Joe Bidens Amtseinführung.

Die Veranstaltung ist Teil des Festivals »Hamburg liest Borchert. Gesamtprogramm von »Hamburg liest Borchert«:
http://www.hamburgliest.de

Die Elsbeth Weichmann Gesellschaft unterstützt die Reihe »Dichter in Hamburg«

Hamburg

20.04.2021
19:30 Uhr
Tickets
ab 5,00 €
Check Out Celle! - Breaking News
Das Check Out Celle!-Team nimmt euch in der Folge: „Breaking News“, mit auf eine spannende Reise in die Welt der rasenden Reporter*innen, Journalist*innen und Nachrichtensprecher*innen. Check-Out-Celle Moderatorin Jana begleiten zwei erfahrene Reporter*innen der Celleschen Zeitung bei ihrer Arbeit und schaut einem echten Chefredakteur über die Schulter. Exklusiv dürfen wir einen Blick in das Druckzentrum der CZ werfen und sind dabei, wenn die Wochenend-Ausgabe frisch gedruckt wird! Anschließend begleiten wir einen Zeitungszusteller bei der Auslieferung und erleben wie Celles Nachrichten in unsere Briefkästen kommen. Als Highlight haben wir den Moderatoren Sherif Rizkallah des Kinder-Nachrichtenformates „logo!“ im Interview, der uns von seiner Arbeit mit Nachrichten im Fernsehen berichtet.

Das Live-Streaming-Format der CD-Kaserne richtet sich an Kinder im Alter ab 8 Jahren, die aus dem Homeschooling oder mit der Klasse aus dem Präsenzunterricht einschalten können.
In Zeiten des Wechselmodell-Unterrichts und des Distanzlernens ermöglicht „Check Out Celle – Gemeinsam entdecken!“ den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern eine digitale Exkursion mit der ganzen Klasse, so können auf Distanz Erlebnisse geteilt, geforscht und neues Wissen gesammelt werden.
Den Livestream können die Schüler*innen sowohl aus dem Präsenzunterricht mit ihren Lehrer*innen, als auch aus dem Homeschooling einschalten.
Per Nachricht im Chat können sie sich selbst am Geschehen auf dem Bildschirm beteiligen und so die Sendung mitgestalten.

Die Teilnahme ist für alle Zuschauenden kostenfrei.
Die Livesendungen beginnen jeweils um 10 Uhr und dauern eine Stunde.
Die Anmeldung ist ganz einfach per E-Mail an info@cd-kaserne.de möglich und kann durch die Lehrer*innen für die gesamte Klasse oder durch die Eltern der Kinder erfolgen.
Bei Fragen können sich Interessierte an das Team der CD-Kaserne wenden, gern auch telefonisch (05141-97729-0).

Dieses Projekt wird gefördert durch die Sparkasse Celle I Gifhorn I Wolfsburg.
Eine Produktion der CD-Kaserne gGmbH.

Live Stream, Anmeldungen bitte an info@cd-kaserne.de richten, dann erhalten Sie den entsprechenden Zoom-Link, kostenfrei.
Check Out Celle! - Breaking News
Das Check Out Celle!-Team nimmt euch in der Folge: „Breaking News“, mit auf eine spannende Reise in die Welt der rasenden Reporter*innen, Journalist*innen und Nachrichtensprecher*innen. Check-Out-Celle Moderatorin Jana begleiten zwei erfahrene Reporter*innen der Celleschen Zeitung bei ihrer Arbeit und schaut einem echten Chefredakteur über die Schulter. Exklusiv dürfen wir einen Blick in das Druckzentrum der CZ werfen und sind dabei, wenn die Wochenend-Ausgabe frisch gedruckt wird! Anschließend begleiten wir einen Zeitungszusteller bei der Auslieferung und erleben wie Celles Nachrichten in unsere Briefkästen kommen. Als Highlight haben wir den Moderatoren Sherif Rizkallah des Kinder-Nachrichtenformates „logo!“ im Interview, der uns von seiner Arbeit mit Nachrichten im Fernsehen berichtet.

Das Live-Streaming-Format der CD-Kaserne richtet sich an Kinder im Alter ab 8 Jahren, die aus dem Homeschooling oder mit der Klasse aus dem Präsenzunterricht einschalten können.
In Zeiten des Wechselmodell-Unterrichts und des Distanzlernens ermöglicht „Check Out Celle – Gemeinsam entdecken!“ den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern eine digitale Exkursion mit der ganzen Klasse, so können auf Distanz Erlebnisse geteilt, geforscht und neues Wissen gesammelt werden.
Den Livestream können die Schüler*innen sowohl aus dem Präsenzunterricht mit ihren Lehrer*innen, als auch aus dem Homeschooling einschalten.
Per Nachricht im Chat können sie sich selbst am Geschehen auf dem Bildschirm beteiligen und so die Sendung mitgestalten.
Die Teilnahme ist für alle Zuschauenden kostenfrei.
Die Livesendungen beginnen jeweils um 10 Uhr und dauern eine Stunde.
Die Anmeldung ist ganz einfach per E-Mail an info@cd-kaserne.de möglich und kann durch die Lehrer*innen für die gesamte Klasse oder durch die Eltern der Kinder erfolgen.
Bei Fragen können sich Interessierte an das Team der CD-Kaserne wenden, gern auch telefonisch (05141-97729-0).

Dieses Projekt wird gefördert durch die Sparkasse Celle I Gifhorn I Wolfsburg.
Eine Produktion der CD-Kaserne gGmbH.

Live Stream, Anmeldungen bitte an info@cd-kaserne.de richten, dann erhalten Sie den entsprechenden Zoom-Link, kostenfrei.
Was man von hier aus sehen kann - Theater im Livestream nach dem Roman von Mariana Leky
Was man von hier aus sehen kann

Theater im Livestream nach dem Roman von Mariana Leky

Der Erfolgsroman von Mariana Leky war eines der beglückendsten Bücher der letzten Jahre – urkomisch und todtraurig zugleich. Ausgestattet mit herrlich skurrilen Figuren siedelt die Autorin die großen Themen Liebe und Tod in einem kleinen Ort im Westerwald an; einem Dorf, in dem alles mit allem verbunden ist und die Bewohner sich gegenseitig Halt geben. Der Roman erzählt von Menschen, die alle auf ihre Weise mit der Liebe ringen: Liebe, die mit Widerständen, Zeitverschiebungen und Unwägbarkeiten immer die scheinbar ungünstigsten Bedingungen wählt.
Es geht um Zugehörigkeit, um Alltäglichkeiten – und den Tod. Denn immer, wenn Selma im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag einer der Dorfbewohner. Unklar ist, wen es treffen wird. Davon, was die Romanfiguren in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman.

Hinreißend humorvoll und ironisch pointiert, urteilt die Presse. Die beiden Schauspieler regen ein Nachdenken an über das, was dem Leben Sinn und Wert verleiht. Warmherzige Unterhaltung, federleicht und anrührend.

Gilla Cremer verzauberte 2016 bereits mit „Die Dinge meiner Eltern“ das Waiblinger Publikum.

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
NITE CLUB live - Together again
NITE CLUB live - Together again
24.04.2021 ab 19:00 Uhr


Info zur Veranstaltung:

Die Reaktionen auf die vergangenen Online-Konzerte von NITE CLUB waren überwältigend.

Unter dem Motto „Together again“ wird die Konzertreihe fortgesetzt und NITE CLUB kommt zum vierten Mal in Dein Wohnzimmer und verwandelt es für einen Abend in eine Tanzfläche. Das Konzertprogramm umfasst Soul, Neo-Soul, Funk & Danceclassics.

Erlebe einen besonderen Livestream-Konzertabend der Extraklasse in hervorragender Bild- und Tonqualität und unbeschwerter, sicherer Atmosphäre und checke schon mal alle Deine Dancemoves für nach Corona.

Der Clou: Der Abend ist interaktiv. Die Zuschauer können sich über einen parallel laufenden Videochat untereinander sehen und die Band NITE CLUB sieht die Konzertbesucher von der Bühne aus auf großen Monitoren (eingeschaltete Videokamera vorausgesetzt). Eine direkte Interaktion und gemeinsames Tanzen ist möglich und erwünscht, es ist also fast wie vor Corona.

Du hast also die Möglichkeit der Tristesse des Lockdowns für einen Abend zu entkommen und dabei auch noch Künstler in dieser Zeit zu unterstützen.

Lasst uns auch in dieser Zeit in heimischer Umgebung einen schönen Abend zusammen verbringen, tanzen, ausgelassen sein und neue Leute im Chat kennenlernen.


Zum Ablauf der Veranstaltung:

Die einstündige Einlog- & Pre-Party-Phase wird von NITE CLUB DJ TYBREAK mit groovigen over- und underground Sounds begleitet. Alle Gäste können sich orientieren, einwählen und sich zuhause einrichten.

Im direkten Anschluss erleben die Zuschauer gemeinsam ein interaktives Online-Livekonzert von NITE CLUB.

Du kannst Dich entscheiden: Jogginghose an, Chipstüte auf und vom Sofa aus zuschauen oder Dich und Dein Wohnzimmer schick aufhübschen, Discokugel und Kamera an und los geht die Party! Eure At-Home-Party funktioniert natürlich auch barfuß im Jogger und mit Kind und Kegel.

Die Zuschauer können außerdem an einem Songvoting teilnehmen und somit mitentscheiden, was die Band spielt.

Im Anschluss an das Konzert geht die Aftershow-Party weiter mit dem NITE CLUB DJ. Es kann ausgiebig weiter gegrooved und gechattet werden.

Also im Grunde genommen: Alles wie früher!


Wie funktioniert das alles?


Es gibt drei Ticketkategorien:

-normales Einzelticket

-Family & Friends Ticket

-Supporterticket


Das normale Einzelticket ist für liebe Menschen, die sich alleine von Zuhause verbinden.

Das Family and Friends-Ticket ist ein Zugang für mehrere Personen in einem Haushalt, Familien oder, wenn man sich eine/n Freund*In zum Abhotten einladen möchte.

Das Supporterticket ist für tolle Menschen, die uns unterstützen wollen oder größere Gruppen in einem Haushalt gedacht.

Unser Tipp: Verschenke Einzeltickets auch an Lieblingsmenschen mit denen Du mal wieder feiern möchtest. Ihr könnt Euch im Rahmen der Veranstaltung in Zoom vernetzen und Euch wiedersehen.

Jeder Ticketbesitzer bekommt per Email den Stream-Link und einen persönlichen Freischaltcode, sowie eine Einladung zum Videochat.


Um dem Konzert in voller Bild- und Tonqualität beizuwohnen brauchst Du:

-ein internetfähiges Endgerät (Computer, Notebook, Fernseher/Smart TV, Tablet, Smartphone, etc.). Empfehlung: Bei zwei internetfähigen Endgeräten kannst Du bequem auf dem einen Gerät den Stream laufen lassen und auf dem anderen, mit der Kamera, den Chat.

-eine stabile Internetverbindung (mind. 5 mbit/s)

-einen Internetbrowser (Firefox, Safari o.ä.)

-für guten Sound empfehlen ein Paar gute Kopfhörer oder, noch besser gute Lautsprecher.



Wir freuen uns auf eine tolle Veranstaltung mit Euch!




::::::::::::::::::::::



Musiker:

Sandy Edwards - Vocals

Matthias Lutz - Keyboards

Simon Gattringer - Drums

Jens Wrede - Bass

Sönke Rust - Gitarre

Stefan Maus - Saxofon

Joannie Labelle - Percussion

Einlass 19:00 Uhr
Street Life - Favourite Music Session - Streaming Konzert
Nach der im letztjährigen Lockdown entstandenen Song- und Videoproduktion „To Love Somebody“ und einem Hybrid-Konzert mit 150 erlaubten Zuschauern vergangenen August, meldet sich die Band Street Life wieder einmal live aus dem kulturWERKwissen.

Mit der „Favourite Music Session“ bringt die Band diesmal ein ganz persönliches Konzept auf die Bühne. Der Titel lässt erahnen, dass es sich um Lieblingssongs handelt. Es wurde jedoch keine Umfrage unter Fans oder Freunden gestartet sondern die Musiker selber haben ihre persönlichen Favoriten aufgelistet und werden einen Teil davon an diesem besonderen Konzertabend präsentieren.

„Wir wollten ein wenig weg vom üblichen Street Life Programm,“ so Frontmann Patrick Lück, „Gerade bei einem Live-Stream-Konzert ohne direkten Kontakt zum Publikum bietet sich die Gelegenheit, durch ein entsprechendes Programm eine sehr intime und persönliche Ebene zu schaffen.“

Natürlich muss der geneigte Zuhörer nicht auf gewohnte Street Life Titel verzichten, denn die 1986 gegründete Band bedient sich zweifellos größtenteils aus dem jahrezehntelang aufgebauten Repertoire, welches durch Projekte wie „Rock ’N’ Strings“, diverse Jubiläumskonzerte oder die jährliche Weihnachtsshow auch immer wieder genreübergreifend und einfallsreich ergänzt wurde.
In solch einem Repertoire finden sich dann logischerweise auch immer wieder Vorlieben und Geschmäcker einzelner Bandmitglieder wieder.

„Wir hoffen, die Zuhörer vielleicht etwas zu überraschen und ihnen sozusagen ein wenig Einblick in die Plattensammlungen der einzelnen Musiker zu geben,“ freut sich Bassist Ernst Wagner.

Zusätzlich zum Programm wird die Band diesmal auch in einer zwar bekannten aber zuletzt selten gesehenen Besetzung auftreten.

Der Abend mit „Street Life’s Favourite Music Session“ verspricht also hochwertig und äußerst interessant zu werden.
Snow White - online im Livestream
Snow White is a young woman whose stepmother is jealous of her beauty. When the magical mirror on the wall says that Snow White is the “fairest of them all,” the stepmother makes a plan to get Snow White out of the castle and out of her life forever!

Auf Ihrem Ticket finden Sie einen Link (Bsp.:
https://galli-cinema.net/video/xyz). Der Link ist ab einer halben Stunde vor Veranstaltungsbeginn freigeschaltet. Diesen Link kopieren Sie in die Adresszeile Ihres Internet Browsers. Auf der folgenden Seite können Sie das Passwort eingeben, welches sich ebenfalls auf Ihrer Eintrittskarte befindet.

Alle weiteren Infos findet ihr unter:
https://galli-wiesbaden.de/livestreams/

Wiesbaden

25.04.2021
16:00 Uhr
Tickets
Philosophisches Café
VORERST GEHEN KEINE SAALTICKETS IN DEN VERKAUF. Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte unserem Newsletter oder unserer Website.
------

Philosophisches Café
Über Diskurstugenden und produktives Streiten
Gast: Romy Jaster

In seiner Schrift »Über die Freiheit« schreibt John Stuart Mill, dass uns nichts mehr in unserer Freiheit einschränke als die »Tyrannei des vorherrschenden Meinens und Empfindens«. Der produktive Streit wird allzu oft unterbunden oder eskaliert in einem Gebrüll, in dem keine Argumente mehr fallen, sondern nur noch gegenseitige Anfeindungen. Den Streit auszumerzen, hält Mill aus mehreren Gründen für falsch: Erstens können wir nie sicher sein, dass jene, die wir im Unrecht glauben, auch wirklich irren. Liegen wir falsch, verpassen wir die Chance, uns eines Besseren belehren zu lassen, wenn wir ihnen nicht zuhören. Liegen wir hingegen richtig, versäumen wir es, unsere Argumente weiter zu schärfen. Meinungsverschiedenheiten sind deshalb kein Übel, sondern willkommen. Nicht zuletzt drohe eine »Tyrannei der Mehrheit«, wenn wir uns nicht mehr aneinander reiben: eine eingemittete Gesellschaft, die sich bestenfalls durch Mittelmäßigkeit auszeichnet.

Doch wie gelingt der Streit heute? Was sagt die Philosophie zur Verrohung der Diskussionskultur? Die Philosophin Romy Jaster erforscht diese Fragen an der Humboldt-Universität zu Berlin, arbeitet als Argumentationstrainerin und hat mit David Lanius das Buch »Die Wahrheit schafft sich ab« (Reclam) veröffentlicht. Sie spricht über den Wert des Streitens und die Aufgabe der Philosophie in der Öffentlichkeit.

Moderation: Barbara Bleisch

Mit freundlicher Unterstützung der Udo Keller Stiftung Forum Humanum

Berlin

02.05.2021
15:00 Uhr
Tickets
ab 9,40 €

Berlin

01.05.2021
15:00 Uhr
Tickets
ab 9,40 €

Berlin

30.04.2021
15:00 Uhr
Tickets
ab 9,40 €
Ein Sommernachtstraum - Oper im Livestream
Ein Sommernachtstraum

Oper im Livestream

Nach einer rauschhaft magischen Nacht erwachen alle leicht benommen und auf wunderbare Weise hat jeder den passenden Partner an seiner Seite. Wie konnte das geschehen, hatte doch alles mit Streit und Eifersucht begonnen? Die Elfenkönigin Titania hatte sich eines Jünglings angenommen und ihren Gemahl Oberon seither mit Desinteresse geschmäht. So wendete dieser sich an den Elfen Puck, um mit dessen Hilfe einen Zaubersaft ins Spiel zu bringen, der die Lieber wieder in die richtigen Bahnen lenken kann. Doch Puck verzettelt sich gehörig, zuerst bei einer Handwerkertruppe, die im Wald ein Schauspiel einübt. Dann bei Titania, denn kaum erwacht sie, brennt ihr Herz für einen Esel. Und zu allem Überfluss sind auch noch zwei Paare im Wald unterwegs, deren Verlangen Puck ebenfalls komplett durcheinander bringt….

Farbenreich, heiter romantisch und doch voller Tiefgang ist diese große Oper des englischen Komponisten Benjamin Britten. Sein Personal ist abwechslungsreich und überraschend, so schrieb er die Partie der Elfen für Kinderchor und die des Oberon für die hohe männliche Stimme eines Altisten. Betörend ätherisch klingt sein Elfenwald durch Harfe, Xylophon und Piccoloflöte, während großer Opernpathos die Musik in den Szenen der Liebespaare überwältigend macht.

Die Veranstaltung wird im Rahmen der Städteoper Südwest vom Land Baden-Württemberg gefördert.

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Schlagersüsstafel - online im Livestream
Bisher war das Jahr 2020 für die Kulturbranche und all ihre Beteiligten ein echter Schlag ins Gesicht. Corona und die notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus schickten viele Veranstaltungen, Künstlerinnen und Künstler, Locations und Dienstleistungsunternehmen unvorbereitet auf die Bretter. Nun gilt es aufzustehen und den Kampf anzunehmen – doch nicht überhastet und blind, sondern mit viel Bedacht und scharfem Blick. Sichern Sie sich jetzt ein Ticket für eines der zahlreichen Streaming-Events, sodass am Ende garantiert nur Gewinner aus dem Ring steigen.

Holen Sie sich mit einem der Streaming-Events ihre Lieblingsband nach Hause oder schließen Sie ganz einfach ein Abonnement ab, um regelmäßig mit den neuesten Auftritten interessanter Künstlerinnen und Künstler versorgt zu werden. Das Angebot reicht weit über verschiedene Genres hinaus und zeigt aufgezeichnete Konzerte oder lädt zu mitreißenden Live-Shows ein.

Alle Events können Sie gemütlich von Zuhause aus oder wo immer Sie eine ausreichende Internetverbindung aufbauen können, entspannt und ohne schlechtes Gewissen mit Freunden und Familie erleben. Denn die Streaming-Events sind die rücksichtsvolle Alternative zu Live-Konzerten mit großen Menschenmassen. Die "Corona Concerts" gefährden niemanden und bieten gleichzeitig eine ganz persönliche, private Wohlfühlatmosphäre.

Der Glockenschlag zur nächsten Runde ist ertönt und nur mit vereinten Kräften kann sich die Kulturbranche und alle darin auf den Beinen halten. Die Streaming-Events bieten ein attraktives Angebot und ein Ticket leistet bereits Schutz für kommende Herausforderungen. Im Gegenzug erhalten Sie feinste Live-Shows mit Künstlerinnen und Künstlern, die auf der Bühne alles geben werden!
Helga Schubert
VORERST GEHEN KEINE SAALTICKETS IN DEN VERKAUF. Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte unserem Newsletter oder unserer Website.
------

Helga Schubert
liest aus ihrem neuen Buch »Vom Aufstehen«

Helga Schubert beleuchtet in 29 Geschichten die kleinen und großen Augenblicke eines langen Lebens und lässt dabei aus den kurzen, prägnanten Episoden ein Gesamtbild aus Konflikt und Versöhnung, Zuflucht und Verlassen entstehen. Wir folgen ihr in den Wechsel zwischen Kindheit und Erwachsensein, der Vergangenheit und Gegenwart, hinein in das schwierige Verhältnis zur eigenen Mutter und die Abwesenheit des Vaters, in den Alltag von Partner- und Freundschaften, das Familienleben. Auch ins Politische nimmt Helga Schubert mit: in ihre Zeit in der DDR, zur Wende und zur ersten freien Wahl nach 50 Jahren Beobachtung. Ob Schubert sich selbst in die Linie der DDR-Schriftsteller stellen will – oder muss, das ist eine der Fragen, mit denen sie sich in diesem bei dtv erschienenen Band auseinandersetzt. Es ist sind Erzählungen, die zu gleichen Teilen Biografie wie Fiktion sind und das Leben einer Frau schildern, deren Erleben sich um Erinnerung, um Heimat und Identität und um das Märchenlesen dreht. Ein von der Literatur geprägtes Leben wird selbst zu Literatur.

Mit der titelgebenden Geschichte nahm Helga Schubert 2020 endlich am Ingeborg-Bachmann-Preis teil, nachdem sie 1980 wegen Ausreiseverbots die Einladung nicht annehmen konnte – und erhielt den Hauptpreis.

Moderation: Anne-Dore Krohn

Medienpartner NDR Info

Der Vorverkauf für Streamingtickets beginnt am 19.4.2021, 9.00 Uhr.
Danger Friends - Sad Fish || Bad Fish - Premiere - Stream
„Hey, wir sind die DANGER FRIENDS.

Wir haben uns zusammengetan, um ein Wesen zu umkreisen, das so beängstigend sein kann, dass ganze Strände leer bleiben.

Leer wovon: Wahnvorstellungen vor Dreiecken oder
Sonnencremes und Handtuchalarm?
Das wollen wir herausfinden.

All die schönen Blautöne und jedes Teilchen Plankton flüstert von Schatten, die weiter nach unten abgetaucht sind.

Es war uns wichtig die Punkte unbefangen, aber akribisch, zusammen zu tragen.
Was sind die gemeinsamen Faktoren, wo bündeln sich Angst und Schrecken?

Angestaute Formen und Töne, die aus Bildbanddoku, filmischer Wucht und Strandanalyse die Wasseroberfläche durchbrechen.
Welche dieser und jener Geschichte ist am wahrsten;
wo vor sollte man Angst haben?

Wir schauten hinter die Fassade eines auffälligen Individuums, um zu verstehen, was sich dahinter verbirgt.

Von unten nach oben, lurking stalking,
von unten beobachtet mich etwas (nach oben);
wie lange schon, besser: wie lange noch?
Wo bin ich sicher, kann man sich schützen, was hilft wirklich;
ein Mythos.

Eins, zwei von uns spürten Furcht, Verfolgung, wollten flüchten, währenddessen sich ein Großteil weiter den Strandgeschehnissen widmete.

Warum haben andere keine Angst;
ein Ungetüm.

Wir dokumentieren Erkenntnisse in Visuals und Sound:
Warum ziehe ich mir Bilder rein, die mir Angst machen; sind sie nicht auch schön oder beschönigt wer hier etwas, das mit Vorsicht zu genießen ist, noch eher:
Gefahr ist?

Wir glaubten ein Meeresphantasma, Unheil verrichtend, gesichtet zu haben und stießen auf einen verletzlichen Klumpen mit dem sehnlichen Wunsch nach befreitem Kontakt.

Eine Schimäre der Unvernunft.“

Die DANGER FRIENDS setzen sich aus Künstler*innen unterschiedlicher Disziplinen zusammen und vermischen dadurch Herangehensweisen bildender und darstellender Künste. Auf der Suche nach diesem einen „Sad Fish || Bad Fish“ entsteht eine umfangreiche Collage aus zusammengeschnittenen Clips und Happenings.
Auf ins Ungewisse: und im Wirbel aus präzise-genau und ultraleicht wird aus Gefahr
manchmal Freundschaft.

Performer*innen: Bilge Aksaç, Simone Ballüer, Janis Fisch, Manuel Funk, Lola Mlacnik und Moritz Walker / Audiovisueller Impact: Simone Ballüer, Karla Bauer, Jeongah Eom, Manuel Funk, Sevda Güler, Sönke C. Herm, Jaewon Kim und Lukas Wiesemüller

Gefördert durch:
Behörde für Kultur und Medien Hamburg, Hamburgische Kulturstiftung, LICHTHOF Stiftung

Ermöglicht durch die Wiederaufnahme- und Gastspielförderung des Dachverbands freie darstellende Künste Hamburg, im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien

Mit freundlicher Unterstützung des Freundeskreises der HFBK e.V.

Foto: Federico Calvo Gutiérrez
Livestream: Klimastreitgespräch - Pandemie und Klimawandel
"Die Tatsache, dass der Klimawandel die Übertragung von Krankheitserregern von Wildtieren auf den Menschen beschleunigen kann, sollte ein dringender Weckruf sein, die globalen Emissionen zu reduzieren", sagt Professor Camilo Mora von der University of Hawai´i in Manoa.

Klimawandel und Pandemie bedingen sich.

Wissenschaftler haben es schon bevor wir etwas von Covid19 hörten vorhergesagt: es wird eine Pandemie geben. Denn einerseits leben immer mehr Menschen rund um den Erdball in Städten auf engem Raum. Das ist schon einmal die perfekte Voraussetzungen zur schnellen Verbreitung eines Virus. Auch die Globalisierung ist ein Faktor. Rund 200.000 Flugzeuge sind täglich in der Luft, das sind Millionen Passagiere, die Keime nicht nur über Länder-, sondern auch Kontinentgrenzen verbreiten. Vor allem sehen die Wissenschaftler schon 2015 den Klimawandel als ein elementarer Verursacher. Durch die Erwärmung der Erde entstehen neue Bedingungen für Bakterien.

Der Klimawandel hat die Wälder im Süden Chinas wachsen lassen. Sie wurden zum Hotspot für Fledermäuse und ihre Coronaviren – und zum idealen Ort für den Sprung auf den Menschen.

Ja, die Pandemie hat Wirtschaft und Verkehr gebremst und dadurch Treibhausgas-Emissionen reduziert. Aber für einen wirklichen Effekt beim Klimawandel braucht es dauerhafte CO2-Einsparungen. Denn die bisherigen weltweiten Einschränkungen durch die Corona-Pandemie werden einer Studie zufolge wohl keine langfristigen Auswirkungen auf den Klimawandel haben.

Natalie Amiri möchte mit DiskutantInnen über genau dieses Thema in der Urania in der Reihe StadtNatur Berlin ökologisch denken 2020/21 diskutieren. Wie müssen wir uns verhalten? Was haben wir aus der Pandemie gelernt? Was muss geschehen?

Moderatorin: Natalie Amiri, Fernseh- und Hörfunkjournalistin

Resttickets ggf. an der Abendkasse verfügbar.
Nell Zink
VORERST GEHEN KEINE SAALTICKETS IN DEN VERKAUF. Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte unserem Newsletter oder unserer Website.
------

Nell Zink
liest aus ihrem neuen Roman »Das Hohe Lied«

»Nell Zinks Sprache ist erfrischend unaufgeregt und klar, dennoch feinsinnig.« (Juliane Bergmann, »NDR Kultur«)

Auch in ihrem neuen Roman »Das Hohe Lied« (Rowohlt; Übersetzung: Tobias Schnettler) überzeugt Nell Zink mit der für sie typischen Sprache und setzt ihren Humor für eine facettenreiche Figurenzeichnung ein. Pam, Daniel und Joe gründen in den späten 1980er-Jahren in New York eine Punkband. Bald entdecken die Freunde, dass der am Williams-Syndrom leidende Joe der einzige wirklich talentierte Musiker in der Runde ist, und unterstützen ihn bei seiner Solokarriere. Während sich Joe zum Weltstar entwickelt, bekommen Pam und Daniel ein gemeinsames Kind: Flora. Die Ereignisse am 11. September 2001 bilden einen Wendepunkt in der Geschichte. Flora wächst in einer veränderten, zunehmend angespannten politischen Umgebung heran. Sie engagiert sich als Umweltaktivistin und für den Wahlkampf der amerikanischen Grünen. Die Präsidentschaftskandidatur von Donald Trump birgt für die Familie eine neue Bedrohung und lässt sie längst verloren geglaubte Kräfte mobilisieren.

Nell Zink wurde 1964 in Kalifornien geboren und wuchs in Virginia auf. Nach Abschluss des Studiums in den USA promovierte sie in Medienwissenschaft an der Universität Tübingen. Mit ihrem 2019 erschienenen Roman »Virginia« war sie für den National Book Award nominiert. Sie lebt in Bad Belzig, südlich von Berlin.

Moderation: Carsten Otte

Am 14. Juni ist Nell Zink zudem bei unserem digitalen Format »Zugabe!« zu Gast.

Medienpartner NDR Info

Der Vorverkauf für Streamingtickets beginnt am 19.4.2021, 9.00 Uhr.
Taupunkt – Gedichte und Essays
VORERST GEHEN KEINE SAALTICKETS IN DEN VERKAUF. Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte unserem Newsletter oder unserer Website.
------

Taupunkt – Ein Abend mit Gedichten und Essays
Lesung und Gespräch mit Kerstin Preiwuß, Uljana Wolf, Marcel Beyer und Nico Bleutge

»Durch verschiedene Mittel erreicht man das gleiche Ziel«, schreibt Michel de Montaigne zu Beginn seiner »Essais«, eines der Grundbücher dieser Gattung. Was aber, wenn verschiedene Mittel auch das Ziel unmerklich verändern? Die Dichterinnen und Dichter Marcel Beyer, Nico Bleutge, Kerstin Preiwuß und Uljana Wolf wollen in Lesung und Gespräch der Frage nachgehen, wie nah sich Gedicht und Essay kommen können. Wie hängen die beiden Schreibmöglichkeiten zusammen? Wann wird etwas zum Essay, wann zum Gedicht? Gibt es Stoffe, die in beide Formen drängen? Findet der »mäandernde Geist« (Montaigne) seinen Ausdruck immer in einem mäandernden Stil? Und befeuern sich Gedicht und Essay gegenseitig – oder neigen sie wie der Allesfresser Roman eher dazu, das Gegenüber zu verschlingen?

Zwischen Uljana Wolfs »Guessays« und Marcel Beyers »Dämonenräumdienst« ist alles möglich.

Von Kerstin Preiwuß erschien zuletzt der Gedichtband »Taupunkt« (Berlin Verlag). Nico Bleutge veröffentlichte vor kurzem »Drei Fliegen – Über Gedichte« (C.H. Beck), er moderiert den Abend.

Mit freundlicher Unterstützung der Kunst- und Literaturstiftung Petra und K.-H. Zillmer, Kulturpartner NDR Kultur

Der Vorverkauf für Streamingtickets beginnt am 19.4.2021, 9.00 Uhr.
Livestream: Welche Grenzen brauchen wir? - Flucht, Migration und die Zukunft von Asyl
Insgesamt etwa 100 000 Menschen kamen 2019 irregulär über das Mittelmeer in die Europäische Union. Das sind im Durchschnitt 280 Menschen am Tag. Sind das zu viele? Werden es bald sehr viel mehr sein? Soll man sie stoppen, und welche Maßnahmen sind dabei erlaubt? Wer hat das Recht oder die Pflicht, dies zu entscheiden?
Kein anderes Thema hat die europäische Politik in den letzten Jahren so beeinflusst wie die Debatte um Geflüchtete, Asyl und Migration. Dabei wird die Diskussion dominiert von Schlagworten, falschen Tatsachenbehauptungen und Scheinlösungen.
Gerald Knaus erklärt, worum es tatsächlich geht, und zeigt, dass humane Grenzen möglich sind. Der Migrationsexperte, dessen Analysen Regierungen in ganz Europa beeinflusst haben, erläutert, welche Grundsatzprobleme wir dafür lösen müssten und wie aus abstrakten Prinzipien mehrheitsfähige umsetzbare Politik werden kann. Er erklärt außerdem, warum das vielen Gesellschaften schwer fällt und selbst viele Bürger mit widersprüchlichen Emotionen ringen - hier Empathie, da Angst vor Kontrollverlust – und wie eine Politik, die Fakten und Emotionen ernst nimmt, möglich

Gerald Knaus ist Gründungsdirektor der Denkfabrik European Stability Initiative (ESI). Er ist ein international bekannter Experte und berät Regierungen und Institutionen in Europa bei den Themen Flucht, Migration und Menschenrechte. Er studierte Philosophie, Politik und Internationale Beziehungen in Oxford, Brüssel und Bologna, ist Gründungsmitglied des European Council on Foreign Relations und war für fünf Jahre Associate Fellow am Carr Center for Human Rights Policy der Harvard Kennedy School – John F. Kennedy School of Governance in den USA. wird.

In Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

Resttickets ggf. an der Abendkasse verfügbar.
Borchert interkulturell
VORERST GEHEN KEINE SAALTICKETS IN DEN VERKAUF. Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte unserem Newsletter oder unserer Website.
------

Draußen, heute – Borchert interkulturell
Lesung und Diskussion mit den drei Exilautorinnen und -autoren Ahmad Katlesh, Rosa Yassin Hassan, Omid Rezaee

In vielen seiner Geschichten und natürlich in seinem bekanntesten Werk, dem Drama »Draußen vor der Tür«, thematisiert Wolfgang Borchert die Wut und die Verzweiflung der Kriegsheimkehrer, die auf eine ignorante Gesellschaft treffen, die von ihnen nichts mehr wissen will. Auch heute noch stehen in Hamburg und Deutschland Menschen draußen, vor der Tür, oft im doppelten Sinne. Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, Menschen mit Kriegs- und Gewalterfahrungen, die auf eine deutsche Gesellschaft treffen, die davon oft genug überhaupt nichts hören möchte.

An diesem Abend treten Akteure auf die Bühne, die mit einem zusätzlichen kulturellen Filter auf Borcherts Texte schauen und seine Themen über Kulturgrenzen hinweg mit ihren aktuellen Lebenswirklichkeiten in Verbindung bringen. Wer steht heute »Draußen vor der Tür«? Und wie kann erreicht werden, dass Künstlerinnen und Künstler, die in Deutschland im Exil leben, stärker in den kulturellen Diskurs einbezogen werden können. Darüber diskutieren der syrische Schriftsteller, Journalist und Stimmkünstler Ahmad Katlesh, der 2017 für eine Kunstresidenz nach Deutschland kam, Rosa Yassin Hassan, die als eine der wichtigsten Autorinnen und Menschenrechtsaktivistinnen Syriens gilt, und der iranische Journalist Omid Rezaee.

Moderation: Larissa Bender

Eine Veranstaltung des Festivals »Hamburg liest Borchert«:
http://www.hamburgliest.de

Kulturpartner NDR Kultur, Medienpartner NDR Info

Der Vorverkauf für Streamingtickets beginnt am 19.4.2021, 9.00 Uhr.

Hamburg

18.05.2021
19:30 Uhr
Tickets
Judith Hermann
VORERST GEHEN KEINE SAALTICKETS IN DEN VERKAUF. Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte unserem Newsletter oder unserer Website.
------

Judith Hermann
liest aus ihrem neuen Roman »Daheim«

Weltenwechsel im neuen Roman von Judith Hermann. Nach der eigenen Scheidung und dem Wegzug der umhertreibenden Tochter zieht es auch die Protagonistin hinaus in ein neues Leben und an die Küste. Dort warten das erste Mal Alleinsein im eigenen Haus, behutsame neue Freundschaften und eine vorsichtige Affäre. Während der Alltag hinterm Deich seine gewohnten und doch absurden Bahnen geht, findet sich die Protagonistin in einem Durcheinander von Gegenwart und Geschichten wieder, die sie in kurzen Briefen mit Otis, Ex-Mann und Sammler, teilt. Und mit einem Mal ist da wieder die Erinnerung an eine mit blauem Lackpapier und Sternen beklebte Kiste; daran, wie das Angebot, Zauberassistentin zu werden und nach Singapur zu gehen, zum Wendepunkt ihres ganzen Lebens wurde … In zügigem Ton erzählt Hermann die Geschichte einer Frau, die lernen muss, wehrhaft zu sein, und sich unsicher ist: bleiben und Wurzeln schlagen oder weiterziehen? Es geht um Umbrüche und Neuanfänge, um alte und neue Ängste – dabei ist »Daheim« eines nicht, nämlich traurig.

Judith Hermann wurde mit ihren Erzählungen, etwa »Sommerhaus, später« und »Alice« bekannt. Nach »Aller Liebe Anfang« folgt mit »Daheim« (S. Fischer) der zweite Roman der mehrfachen Preisträgerin.

Moderation: Jan Ehlert

Der Vorverkauf für Streamingtickets beginnt am 19.4.2021, 9.00 Uhr.
Jesse James oder was der Kommunismus war - Premiere - Stream
Ein Vater, der 1981 in den Westen floh und seine Tochter nach dem US-amerikanischen Westernheld Jesse James nennen wollte – welche Freiheit suchte er? Wenn Jesse James zu einem antikapitalistischen Antihelden in der Čzechoslovakei avanciert – was verrät es darüber, was ‚der Kommunismus‘ war? Wenn in Teheran „Das Kapital“ heimlich in einen Koffer gepackt und im Kanal versenkt wird, eröffnet das die Frage: Was macht dieses Buch so gefährlich, dass man es verschwinden lassen muss?
Der Kommunismus liegt nur eine Generation hinter uns. Wir haben Elternteile, die in sozialistischen Systemen lebten, vor dem Kommunismus flohen, oder Kommunist*innen waren und deswegen fliehen mussten. Zwischen der Čzechoslovakei, Iran und Việt Nam entfalten sich die Geschichten und führen schließlich nach Deutschland.

“Nó nói là Ba chưa được công nhận Việt Nam. Từ cái ngày đó cho đến Ba mà vượt biên là Ba không có ‚Personalausweis‘. Ba là không phải người Việt Nam nữa…”

"چند وقتیه که هی یه خوابی می بینم. این که همه ش دنبال یه جا، یه آدرس یا هدفی می گردم، ولی پیداش نمی کنم و گم می شم. [...] این اواخر، این پدرمه که توی این خواب دنبالش می گردم."

In einem Hybrid aus Video- und Bühnenperformance nähern sich drei Performer*innen den postsozialistischen Erinnerungen dreier Väter an und fragen sich: Was ist das Bild der zweiten Generation auf ‚den Kommunismus‘ und auf die, die ihn erlebt haben?
Die drei Performer*innen, die nicht alle Töchter dieser Väter sind, bewegen sich zwischen Interviewfragmenten, Sound- und Videocollagen ¬– sie versuchen und scheitern: An kollektiven Textkörpern, am System, an Online-Aerobic-Dance-Classes und sozialistischen Sportparaden, an maskulinen Helden, an Vaterfiguren, an corona capitalism, an Repräsentationsfragen des Übersetzens.
Was ist unser Bild, die wir in der „kapitalistischen Gegenwart ohne Alternative“ aufgewachsen sind, von der Zukunft? Welche Auseinandersetzung mit ‚dem Kommunismus‘ ist uns vor dem Hintergrund der Väter-Biografien möglich? Müssen wir mit einer Revolutions-Nostalgie aufräumen oder uns mit dem Begriff versöhnen?
Vorwiegend in deutscher Sprache (persisch/englisch/vietnamesisch)

Konzept: Janis Jirotka, Reyhaneh Scharifi, Nguyễn Quốc Tuấn, Shahab Anousha und Linda Jiayun Gao-Lenders / Dramaturgische Mitarbeit und Produktionsassistenz: Max Mandery / Performance: Shahab Anousha, Linda Jiayun Gao-Lenders und Janis Jirotka / Film: Reyhaneh Scharifi / Filmassistenz: Linus Kirbschus Gesch / Technik und Lichtdesign: Sönke Christian Herm

Research: Reyhaneh Scharifi, Nguyễn Quốc Tuấn, Janis Jirotka, Michaela Jirotka und die Interviewpartner*innen

Start off ist ein Projekt des LICHTHOF Theaters in Kooperation mit der Theaterakademie Hamburg und der Hamburgischen Kulturstiftung. Gefördert von der Mara und Holger Cassens-Stiftung, der Hamburgischen Kulturstiftung, der LICHTHOF Stiftung und der Rusch-Stiftung

Außerdem gefördert durch: Behörde für Kultur und Medien Hamburg, Interkulturelle Projekte und der Rudolf Augstein Stiftung

Foto: Franziska Holz

Berlin

24.05.2021
15:00 Uhr
Tickets
ab 9,40 €

Berlin

23.05.2021
15:00 Uhr
Tickets
ab 9,40 €

Berlin

22.05.2021
15:00 Uhr
Tickets
ab 9,40 €

Berlin

21.05.2021
15:00 Uhr
Tickets
ab 9,40 €
Philosophisches Café
VORERST GEHEN KEINE SAALTICKETS IN DEN VERKAUF. Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte unserem Newsletter oder unserer Website.
------

Philosophisches Café
Wie wir uns in Bestform bringen!
Gast: Robert Pfaller

In einer Zeit, in der jeder ungefragt geduzt wird, Konventionen oft nur noch als störend und Rituale vor allem als Zeitfresser betrachtet werden, bricht Robert Pfaller eine Lanze für die Macht der Form und Förmlichkeit. Fern davon, Oberflächen mit Oberflächlichkeit gleichzusetzen und gelungenes Design ganz und gar in seiner Funktion aufgehen zu lassen, untersucht der österreichische Philosoph und Bestsellerautor von »Wofür es sich zu leben lohnt« den wahren Beitrag gewahrter Formen für unser Dasein und Zusammenleben.

Warum lieben wir bestimmte Autos – und oft nicht die nützlichsten? Warum berührt uns ein bestimmtes Kunstwerk, während andere uns kalt lassen? In welchen Worten muss ein guter Ratschlag formuliert sein, damit er beim Gegenüber Wirkung zeigt? Warum befreit ein Ritual, gerade indem es uns bannt und fesselt? Das sind die Fragen, über die Pfaller in seinem jüngsten Buch »Die blitzenden Waffen – Über die Macht der Form« (S. Fischer) ebenso einfallsreich wie tiefgründig nachdenkt.

Sie sind herzlich eingeladen zu einem Abend, der in aller Form Fragen nachgeht, die allzu oft als nebensächlich missverstanden werden.

Moderation: Barbara Bleisch und Wolfram Eilenberger

Mit freundlicher Unterstützung der Udo Keller Stiftung Forum Humanum

Der Vorverkauf für Streamingtickets beginnt am 19.4.2021, 9.00 Uhr.
FILETSTÜCKE (im Live-Stream) - Uraufführung von Michael Alexander Müller
Eine hybride Simultanaufführung des monsun.theater Hamburg und der Vaganten Bühne Berlin

In dem kleinen Ort Seelenheil, unweit der Ostsee, finden Architekt Lars Drewes und sein Partner Till Feldmann das perfekte Stück Land für eine Feriensiedlung: Ein Paradies für alle, die der Stadt entfliehen wollen. Allerdings
haben sie die Rechnung ohne die Dorfbewohner:innen gemacht, die mit allen Mitteln versuchen, den Bau zu
verhindern. Was 2004 als Sprungbrett ihrer Karriere gedacht war, wird ein 17 Jahre währender Kampf um Investoren, Bebauungspläne und Regenbogenpfeifer.
Ein Paradies für alle, die den profanen Dingen des Lebens entfliehen wollen, bietet ein kleines Theater inmitten der Großstadt. Es muss saniert und modernisiert werden. Die Theaterleiterin Frau Kleinhaus investiert in die Barrierefreiheit auf allen Ebenen – kulturell, räumlich, gesellschaftlich. Auch dieses Bauprojekt zieht sich hin. Entwürfe müssen überarbeitet, Finanzpläne angepasst und Genehmigungen eingeholt werden. Dann stürzt das
Dach ein.
Drewes, Feldmann und Kleinhaus müssen Wege finden, sich Gehör zu verschaffen und ihre Träume und Räume zu retten. Es werden Lebensentwürfe und Hoffnungen verhandelt, Gewinne und Verluste und die Fragen: Wem gehört das Land? Was ist der Preis?

FILETSTÜCKE ist eine Kooperation des monsun.theaters Hamburg und der Vaganten Bühne Berlin und findet simultan auf beiden Bühnen und im Netz statt. Die Spieler:innen stehen durch Live-Streams in Kontakt. Beide Vorstellungen werden live via Zoom im Internet präsentiert und miteinander verbunden.

Sie erhalten Link, Passwort, eine Anleitung & weitere Hinweise bis spätestens am Tag der Vorstellung per E-Mail.
März & Moritz & 1 Gast (Folge 39)
VORERST GEHEN KEINE SAALTICKETS IN DEN VERKAUF. Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte unserem Newsletter oder unserer Website.
------

März & Moritz & 1 Gast (Folge 39)
Das literarische Trio in Aktion: Ursula März, Rainer Moritz und Alexander Košenina debattieren über fünf Neuerscheinungen

Viermal im Jahr laden sich die Kritikerin Ursula März und Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg, einen Gast ein, mit dem sie als literarisches Trio lustvoll über fünf belletristische Neuerscheinungen der Saison debattieren wollen.

Offenherzig, süffisant, jubilierend, polemisch, ungerecht, feinfühlig und eventuell sogar brillant – so darf und soll es in dieser Runde zugehen, deren Akteure kein Blatt vor den Mund nehmen und sich mit Verve für die Sache der Literatur einsetzen werden. Dass sich über Geschmack und Literatur trefflich streiten lässt, ist bekannt – und an diesem Abend live zu erleben.

Gast des neununddreißigsten Abends ist Alexander Košenina. Dieser lehrt als Professor für Deutsche Literatur des 17. bis 19. Jahrhunderts an der Universität Hannover, wagt sich aber immer wieder in die Gefilde der Gegenwartsliteratur, etwa als Literaturkritiker für die »Frankfurter Allgemeine«. Er hatte zahlreiche Gastprofessuren im Ausland inne und ist Mitherausgeber der »Zeitschrift für Germanistik«.

Die fünf besprochenen Titel werden spätestens eine Woche vor der Veranstaltung hier bekannt gegeben.

Der Vorverkauf für Streamingtickets beginnt am 19.4.2021, 9.00 Uhr.
FILETSTÜCKE (im Live-Stream) - Uraufführung von Michael Alexander Müller
Eine hybride Simultanaufführung des monsun.theater Hamburg und der Vaganten Bühne Berlin

In dem kleinen Ort Seelenheil, unweit der Ostsee, finden Architekt Lars Drewes und sein Partner Till Feldmann das perfekte Stück Land für eine Feriensiedlung: Ein Paradies für alle, die der Stadt entfliehen wollen. Allerdings
haben sie die Rechnung ohne die Dorfbewohner:innen gemacht, die mit allen Mitteln versuchen, den Bau zu
verhindern. Was 2004 als Sprungbrett ihrer Karriere gedacht war, wird ein 17 Jahre währender Kampf um Investoren, Bebauungspläne und Regenbogenpfeifer.
Ein Paradies für alle, die den profanen Dingen des Lebens entfliehen wollen, bietet ein kleines Theater inmitten der Großstadt. Es muss saniert und modernisiert werden. Die Theaterleiterin Frau Kleinhaus investiert in die Barrierefreiheit auf allen Ebenen – kulturell, räumlich, gesellschaftlich. Auch dieses Bauprojekt zieht sich hin. Entwürfe müssen überarbeitet, Finanzpläne angepasst und Genehmigungen eingeholt werden. Dann stürzt das
Dach ein.
Drewes, Feldmann und Kleinhaus müssen Wege finden, sich Gehör zu verschaffen und ihre Träume und Räume zu retten. Es werden Lebensentwürfe und Hoffnungen verhandelt, Gewinne und Verluste und die Fragen: Wem gehört das Land? Was ist der Preis?

FILETSTÜCKE ist eine Kooperation des monsun.theaters Hamburg und der Vaganten Bühne Berlin und findet simultan auf beiden Bühnen und im Netz statt. Die Spieler:innen stehen durch Live-Streams in Kontakt. Beide Vorstellungen werden live via Zoom im Internet präsentiert und miteinander verbunden.

Sie erhalten Link, Passwort, eine Anleitung & weitere Hinweise bis spätestens am Tag der Vorstellung per E-Mail.
Die Männerfalle - online im Livestream
Heiße Fragen werden bearbeitet: Wie kann Frau ihren Mann halten? Wie kann eine in die Jahre gekommene Ehe rundum erneuert werden? Wie kehren in den Beziehungswinter die Frühlingsgefühle zurück? Und über allen Antworten liegt ein Augenzwinkern.

Auf Ihrem Ticket finden Sie einen Link (Bsp.:
https://galli-cinema.net/video/xyz). Der Link ist ab einer halben Stunde vor Veranstaltungsbeginn freigeschaltet. Diesen Link kopieren Sie in die Adresszeile Ihres Internet Browsers. Auf der folgenden Seite können Sie das Passwort eingeben, welches sich ebenfalls auf Ihrer Eintrittskarte befindet.

Alle weiteren Infos findet ihr unter:
https://galli-wiesbaden.de/livestreams/

Wiesbaden

29.05.2021
20:00 Uhr
Tickets
The Princess and the Pea - online im Livestream
Prince Prince is looking for a princess. After a failed attempt at speed dating, the right woman shows up at his door. Only the Royal Pea Test will reveal if she is a true princess.

Auf Ihrem Ticket finden Sie einen Link (Bsp.:
https://galli-cinema.net/video/xyz). Der Link ist ab einer halben Stunde vor Veranstaltungsbeginn freigeschaltet. Diesen Link kopieren Sie in die Adresszeile Ihres Internet Browsers. Auf der folgenden Seite können Sie das Passwort eingeben, welches sich ebenfalls auf Ihrer Eintrittskarte befindet.

Alle weiteren Infos findet ihr unter:
https://galli-wiesbaden.de/livestreams/

Wiesbaden

30.05.2021
16:00 Uhr
Tickets
The Little Mermaid - online im Livestream
The Little Mermaid falls in love with a prince on land when she saves him from a storm and is willing to give up her life under water to be with him, but a deal she makes with a sea witch makes this more difficult than she expected.

Auf Ihrem Ticket finden Sie einen Link (Bsp.:
https://galli-cinema.net/video/xyz). Der Link ist ab einer halben Stunde vor Veranstaltungsbeginn freigeschaltet. Diesen Link kopieren Sie in die Adresszeile Ihres Internet Browsers. Auf der folgenden Seite können Sie das Passwort eingeben, welches sich ebenfalls auf Ihrer Eintrittskarte befindet.

Alle weiteren Infos findet ihr unter:
https://galli-wiesbaden.de/livestreams/

Wiesbaden

27.06.2021
16:00 Uhr
Tickets