Samstag, 29.05.2021
um 20:30 Uhr






»World to come«

»The Day«

 

Wendy Whelan Tanz

Maya Beiser Violoncello, Künstlerische Leitung

Lucinda Childs Choreografie

David Lang Text, Musik

Sara Brown Bühnenbild

Dave Cook Sound

Joshua Higgason Projektion

Natasha Katz Lichtdesign

Karen Young Kostüm

 

Die Komposition »World to come« entstand 2001 im Schatten der einstürzenden Türme des World Trade Centers in New York. Fünfzehn Jahre später verknüpften die Cellistin Maya Beiser und der Komponist David Lang ihr Stück mit einem Prequel, das der Frage nachgeht: »Was war der wichtigste Tag in deinem Leben?« Unter dem Titel »The Day« haben Beiser und Lang gemeinsam mit der Tanzlegende Wendy Whelan und der ikonischen Choreografin Lucinda Childs ein Stück geschaffen, das in einer Synthese aus Musik und Tanz einschneidende Momente des Lebens erforscht – von der Reflexion über den Tod bis hin zum Leben danach.


Eventdaten bereitgestellt von: Kulturkurier

Das könnte auch interessant sein

Wildes Holz
Wildes Holz
mit dem Programm „Höhen und Tiefen“

In ihrem neuen Programm verbinden Wildes Holz Höhenflüge mit Tiefgang und Kraft mit Finesse. Von der klassischen Hochkultur zu den Niederungen der Popmusik ist es hier nicht weit: Menuett und Madonna trennt nur ein Saiten-Sprung und eine Blockflöte kann problemlos sowohl eine E-Gitarre als auch eine Rock-Röhre ersetzen. Geheimnisvoll und vieldeutig klingen die eigenen Kompositionen, wild und zugleich zart können sie sein. Wildes Holz sind durch ein tiefes Tal gegangen, als Mitte 2018 ihr Gitarrist und Freund Anto Karaula ganz plötzlich verstarb. Der aus Algerien stammende Djamel Laroussi wird nun den Gitarrenpart von ihm übernehmen. Anto und Markus trafen ihn schon Mitte der 90er. Er machte sie völlig perplex, weil er als Linkshänder einfach eine umgedrehte Rechtshändergitarre spielte. Man konnte keinen Griff wiedererkennen, alles klang ein bisschen anders, und alles klang unglaublich geil! Über die Jahre wurde er ein guter Freund - und nebenbei ein weltweit bekannter Gitarrist. Für Wildes Holz ist er ein Glücksfall, weil er neben seiner ungewöhnlichen, aber exzellenten Technik auch eine gehörige Portion Spielfreude mitbringt, die Tobias und Markus zu neuen musikalischen Höhen inspiriert. Das Programm „Höhen und Tiefen“ wird so zu einem mitreißenden Mix aus neuen Songs und holztypischem Sound, angereichert durch Djamels Einflüsse aus maghrebinischer und afrikanischer Musik. Und natürlich gibt es auch maßgeschreinerte Blockflöten-Versionen bekannter Rock- und Pophits zu hören. Aber auch der Klassik werden sich Wildes Holz weiter annehmen. Denn schwere Musik klingt am besten auf leichten Instrumenten. Und eine C-Blockflöte wiegt 95 Gramm. Die Band Wildes Holz existiert seit 1998 und zeigt, dass eine Blockflöte im Grunde ein Rock-Instrument ist, dessen Gefahr für Minderjährige nicht zu unterschätzen ist. Sie hat sich mit kraftvoller akustischer Musik, Publikumsnähe und spontaner Komik einen Namen gemacht. Mittlerweile sind 10 CDs von Wildes Holz erschienen.

Tobias Reisige - Blockflöte
Markus Conrads - Kontrabass
Djamel Laroussi - Gitarre

Diese Veranstaltung ist auf Grund der Covid-19 Maßnahmen abgesagt.
Wildes Holz
Wildes Holz
mit dem Programm „Höhen und Tiefen“

In ihrem neuen Programm verbinden Wildes Holz Höhenflüge mit Tiefgang und Kraft mit Finesse. Von der klassischen Hochkultur zu den Niederungen der Popmusik ist es hier nicht weit: Menuett und Madonna trennt nur ein Saiten-Sprung und eine Blockflöte kann problemlos sowohl eine E-Gitarre als auch eine Rock-Röhre ersetzen. Geheimnisvoll und vieldeutig klingen die eigenen Kompositionen, wild und zugleich zart können sie sein. Wildes Holz sind durch ein tiefes Tal gegangen, als Mitte 2018 ihr Gitarrist und Freund Anto Karaula ganz plötzlich verstarb. Der aus Algerien stammende Djamel Laroussi wird nun den Gitarrenpart von ihm übernehmen. Anto und Markus trafen ihn schon Mitte der 90er. Er machte sie völlig perplex, weil er als Linkshänder einfach eine umgedrehte Rechtshändergitarre spielte. Man konnte keinen Griff wiedererkennen, alles klang ein bisschen anders, und alles klang unglaublich geil! Über die Jahre wurde er ein guter Freund - und nebenbei ein weltweit bekannter Gitarrist. Für Wildes Holz ist er ein Glücksfall, weil er neben seiner ungewöhnlichen, aber exzellenten Technik auch eine gehörige Portion Spielfreude mitbringt, die Tobias und Markus zu neuen musikalischen Höhen inspiriert. Das Programm „Höhen und Tiefen“ wird so zu einem mitreißenden Mix aus neuen Songs und holztypischem Sound, angereichert durch Djamels Einflüsse aus maghrebinischer und afrikanischer Musik. Und natürlich gibt es auch maßgeschreinerte Blockflöten-Versionen bekannter Rock- und Pophits zu hören. Aber auch der Klassik werden sich Wildes Holz weiter annehmen. Denn schwere Musik klingt am besten auf leichten Instrumenten. Und eine C-Blockflöte wiegt 95 Gramm. Die Band Wildes Holz existiert seit 1998 und zeigt, dass eine Blockflöte im Grunde ein Rock-Instrument ist, dessen Gefahr für Minderjährige nicht zu unterschätzen ist. Sie hat sich mit kraftvoller akustischer Musik, Publikumsnähe und spontaner Komik einen Namen gemacht. Mittlerweile sind 10 CDs von Wildes Holz erschienen.

Tobias Reisige - Blockflöte
Markus Conrads - Kontrabass
Djamel Laroussi - Gitarre

Diese Veranstaltung ist auf Grund der Covid-19 Maßnahmen abgesagt.
„Hitler war eine Türkin?!“
„Hitler war eine Türkin?!“
Echt jetzt? War Hitler eine Türkin?

„Du Hitler“ wurde sie von einem nichtdeutschen Mitbürger im Zug beschimpft, als sie ihn bat, sein Rad ordentlich abzustellen, damit die Fahrgäste in den Zug einsteigen können.

Eigentlich will Senay Duzcu doch nur richtig in Deutschland ankommen und die Ordnung achten. Als der Komikerin beim Schminken vor einem Auftritt der künstliche Wimpernstreifen versehentlich vom Oberlid auf die Oberlippe schwebt, fällt es ihr wie Schuppen von den Augen: Man kann es mit dem „Anpassen“ auch übertreiben.

Jeder Versuch, ihr einen Stempel aufzudrücken, scheitert: Als Deutsch-Türkin ist sie den Ewiggestrigen „zu modern“, den Jüngeren „zu traditionsgebunden“, den Männern als selbstständige Frau „zu emanzipiert“.

Sie ist eine explosive Mischung. Die Tochter aus einer klassischen Gastarbeiterfamilie sprengt jede Schublade: Sonderschülerin und Stipendiatin für Hochbegabte. Legasthenikerin mit Architektur-Diplom.

Ihre streng muslimischen Eltern steckten sie in eine katholische Klosterschule.
Unter anderem hatte Senay daher Probleme, einen passenden Ehemann zu finden.
Ihre sehr tolerante Mutter sagte immer zu ihr: „Es ist nicht schlimm, Kind. Du kannst einen Nicht-Moslem heiraten, Hauptsache, er wird zu einem Moslem … beschnitten.“
Auch als Architektin wurde sie nie ernstgenommen. Auf der Baustelle riefen ihr die türkischen Bauarbeiter zu: „Kommen Sie in zwei Wochen, dann dürfen Sie putzen!“
Es allen recht machen zu wollen, hat sie nun endgültig aufgegeben, denn das geht immer schief. Stattdessen lebt sie schamlos ihr Doppelleben als türkische Frau mit deutschen Ansichten und als deutsche Ayse mit türkischen Wurzeln.

Seit vielen Jahren gehört Senay zu den besten Comedy-Migrantinnen des Landes.
Die Komikerin macht Comedy mit Tiefgang und in ihrem neusten Programm erzählt sie ihre eigenen Erfahrungen im Alltag und setzt dem Ganzen mit lebendiger Mimik und Gestik das Sahnehäubchen auf. Jetzt steht sie mit spitzer Zunge und einmalig erfrischender Selbstironie mit neuem Programm auf der Bühne.
Dabei lässt sie fast keine Nationalität aus und lehrt die Nazis, dass die Osmanen schon längst nicht mehr von den Toren Wiens stehen, sondern stattdessen gemütlich auf ihren Balkonen im Ruhrgebiet ganze Lämmer grillen.
Und nicht vergessen: Augenwimpern gehören nicht unter die Nase. Ein Damenbart ist da viel schöner.
In ihrem Programm nimmt sie nicht nur „typische Migrantenthemen“ ins Visier, sondern sie greift so ziemlich alle Themen auf, die die Damenwelt (und ganz sicher auch den ein oder anderen Herrn der Schöpfung) bewegen. Die Komikerin war schon in zahlreichen Sendungen zu sehen wie zum Beispiel dem Satiregipfel, der Ladies Night, usw.

Auf Grund der Covid 19 Maßnahmen abgesagt
Lieben Sie Gershwin
Jugendliche Unbeschwertheit und Tanzkünste auf höchstem Niveau zeichnen Gauthier Dance aus. Das Tanzensemble unter der Leitung des Choreographen, Tänzers und Musikers Eric Gauthier zählt zu den besten Deutschlands und hat sich auch international einen Namen gemacht. Mit einer Vielzahl unterschiedlichster Tanzrichtungen, Kreativität und viel Humor tanzt sich das Ensemble in Windeseile in die Herzen des Publikums.

Schon 2007, im Jahr der Gründung der Gauthier Dance Company des Theaterhauses Stuttgart, war der Wirbel um die jungen Tänzer groß. Voller Energie und geprägt durch die Handschrift großer Choreographen tanzten sie mit dem Ziel, der jungen Generation das Tanzen näherzubringen – und das mit Erfolg. Schon ihr Debüt erreichte mehr Menschen, als es sich jemand hätte vorstellen können. Heute findet sich keine Lücke mehr im Terminkalender des Ensembles. Neben Auftritten in Stuttgart tanzt die Gruppe in verschiedenen Großstädten auf der ganzen Welt wie New York, Toronto, Tel-Aviv oder Moskau. Zudem lassen es sich die preisgekrönten Tänzer nicht nehmen, auch kleinere Auftritte für Senioren und Menschen mit Behinderung, die nicht selbst ins Theaterhaus kommen können, zu geben.

Zu Recht gehören die Tänzer um Eric Gauthier zu den meist gefeierten Tanz-Ensembles aus Deutschland. Bei ihren Aufführungen springt der Funke sofort über und lässt Zuschauerinnen und Zuschauer die Kunst des Tanzes in ihrer vollen Pracht erleben.

Auf Grund der Covid 19 Maßnahmen abgesagt
Lieben Sie Gershwin
Jugendliche Unbeschwertheit und Tanzkünste auf höchstem Niveau zeichnen Gauthier Dance aus. Das Tanzensemble unter der Leitung des Choreographen, Tänzers und Musikers Eric Gauthier zählt zu den besten Deutschlands und hat sich auch international einen Namen gemacht. Mit einer Vielzahl unterschiedlichster Tanzrichtungen, Kreativität und viel Humor tanzt sich das Ensemble in Windeseile in die Herzen des Publikums.

Schon 2007, im Jahr der Gründung der Gauthier Dance Company des Theaterhauses Stuttgart, war der Wirbel um die jungen Tänzer groß. Voller Energie und geprägt durch die Handschrift großer Choreographen tanzten sie mit dem Ziel, der jungen Generation das Tanzen näherzubringen – und das mit Erfolg. Schon ihr Debüt erreichte mehr Menschen, als es sich jemand hätte vorstellen können. Heute findet sich keine Lücke mehr im Terminkalender des Ensembles. Neben Auftritten in Stuttgart tanzt die Gruppe in verschiedenen Großstädten auf der ganzen Welt wie New York, Toronto, Tel-Aviv oder Moskau. Zudem lassen es sich die preisgekrönten Tänzer nicht nehmen, auch kleinere Auftritte für Senioren und Menschen mit Behinderung, die nicht selbst ins Theaterhaus kommen können, zu geben.

Zu Recht gehören die Tänzer um Eric Gauthier zu den meist gefeierten Tanz-Ensembles aus Deutschland. Bei ihren Aufführungen springt der Funke sofort über und lässt Zuschauerinnen und Zuschauer die Kunst des Tanzes in ihrer vollen Pracht erleben.

Auf Grund der Covid 19 Maßnahmen abgesagt
Lieben Sie Gershwin
Jugendliche Unbeschwertheit und Tanzkünste auf höchstem Niveau zeichnen Gauthier Dance aus. Das Tanzensemble unter der Leitung des Choreographen, Tänzers und Musikers Eric Gauthier zählt zu den besten Deutschlands und hat sich auch international einen Namen gemacht. Mit einer Vielzahl unterschiedlichster Tanzrichtungen, Kreativität und viel Humor tanzt sich das Ensemble in Windeseile in die Herzen des Publikums.

Schon 2007, im Jahr der Gründung der Gauthier Dance Company des Theaterhauses Stuttgart, war der Wirbel um die jungen Tänzer groß. Voller Energie und geprägt durch die Handschrift großer Choreographen tanzten sie mit dem Ziel, der jungen Generation das Tanzen näherzubringen – und das mit Erfolg. Schon ihr Debüt erreichte mehr Menschen, als es sich jemand hätte vorstellen können. Heute findet sich keine Lücke mehr im Terminkalender des Ensembles. Neben Auftritten in Stuttgart tanzt die Gruppe in verschiedenen Großstädten auf der ganzen Welt wie New York, Toronto, Tel-Aviv oder Moskau. Zudem lassen es sich die preisgekrönten Tänzer nicht nehmen, auch kleinere Auftritte für Senioren und Menschen mit Behinderung, die nicht selbst ins Theaterhaus kommen können, zu geben.

Zu Recht gehören die Tänzer um Eric Gauthier zu den meist gefeierten Tanz-Ensembles aus Deutschland. Bei ihren Aufführungen springt der Funke sofort über und lässt Zuschauerinnen und Zuschauer die Kunst des Tanzes in ihrer vollen Pracht erleben.

Auf Grund der Covid 19 Maßnahmen abgesagt
Lieben Sie Gershwin
Jugendliche Unbeschwertheit und Tanzkünste auf höchstem Niveau zeichnen Gauthier Dance aus. Das Tanzensemble unter der Leitung des Choreographen, Tänzers und Musikers Eric Gauthier zählt zu den besten Deutschlands und hat sich auch international einen Namen gemacht. Mit einer Vielzahl unterschiedlichster Tanzrichtungen, Kreativität und viel Humor tanzt sich das Ensemble in Windeseile in die Herzen des Publikums.

Schon 2007, im Jahr der Gründung der Gauthier Dance Company des Theaterhauses Stuttgart, war der Wirbel um die jungen Tänzer groß. Voller Energie und geprägt durch die Handschrift großer Choreographen tanzten sie mit dem Ziel, der jungen Generation das Tanzen näherzubringen – und das mit Erfolg. Schon ihr Debüt erreichte mehr Menschen, als es sich jemand hätte vorstellen können. Heute findet sich keine Lücke mehr im Terminkalender des Ensembles. Neben Auftritten in Stuttgart tanzt die Gruppe in verschiedenen Großstädten auf der ganzen Welt wie New York, Toronto, Tel-Aviv oder Moskau. Zudem lassen es sich die preisgekrönten Tänzer nicht nehmen, auch kleinere Auftritte für Senioren und Menschen mit Behinderung, die nicht selbst ins Theaterhaus kommen können, zu geben.

Zu Recht gehören die Tänzer um Eric Gauthier zu den meist gefeierten Tanz-Ensembles aus Deutschland. Bei ihren Aufführungen springt der Funke sofort über und lässt Zuschauerinnen und Zuschauer die Kunst des Tanzes in ihrer vollen Pracht erleben.

Auf Grund der Covid 19 Maßnahmen abgesagt
Lieben Sie Gershwin
Jugendliche Unbeschwertheit und Tanzkünste auf höchstem Niveau zeichnen Gauthier Dance aus. Das Tanzensemble unter der Leitung des Choreographen, Tänzers und Musikers Eric Gauthier zählt zu den besten Deutschlands und hat sich auch international einen Namen gemacht. Mit einer Vielzahl unterschiedlichster Tanzrichtungen, Kreativität und viel Humor tanzt sich das Ensemble in Windeseile in die Herzen des Publikums.

Schon 2007, im Jahr der Gründung der Gauthier Dance Company des Theaterhauses Stuttgart, war der Wirbel um die jungen Tänzer groß. Voller Energie und geprägt durch die Handschrift großer Choreographen tanzten sie mit dem Ziel, der jungen Generation das Tanzen näherzubringen – und das mit Erfolg. Schon ihr Debüt erreichte mehr Menschen, als es sich jemand hätte vorstellen können. Heute findet sich keine Lücke mehr im Terminkalender des Ensembles. Neben Auftritten in Stuttgart tanzt die Gruppe in verschiedenen Großstädten auf der ganzen Welt wie New York, Toronto, Tel-Aviv oder Moskau. Zudem lassen es sich die preisgekrönten Tänzer nicht nehmen, auch kleinere Auftritte für Senioren und Menschen mit Behinderung, die nicht selbst ins Theaterhaus kommen können, zu geben.

Zu Recht gehören die Tänzer um Eric Gauthier zu den meist gefeierten Tanz-Ensembles aus Deutschland. Bei ihren Aufführungen springt der Funke sofort über und lässt Zuschauerinnen und Zuschauer die Kunst des Tanzes in ihrer vollen Pracht erleben.

Auf Grund der Covid 19 Maßnahmen abgesagt
Syrien – Erinnerungen an ein Land ohne Krieg
In einem Zeitraum von 20 Jahren reist der Fotojournalist, Autor und Islamwissenschaftler Lutz Jäkel immer wieder nach Syrien – bis zum Ausbruch der Unruhen und Aufstände im März 2011. In seiner Live-Reportage zeigt er ein Syrien, das bei uns fast unbekannt ist.

Syrien war stets ein Scharnier zwischen Orient und Okzident, viele Kulturen und Völker haben ihre Spuren hinterlassen und Syrien zu einem der schönsten und bedeutendsten Kulturräume der Welt gemacht. Die Bilder, die uns seit 2011 aus Syrien erreichen, lassen diesen Reichtum in Vergessenheit geraten. Die Tragik und Brutalität des Krieges dominieren die Medien. In einem Zeitraum von 20 Jahren reist der Fotojournalist, Autor und Islamwissenschaftler Lutz Jäkel immer wieder nach Syrien – bis zum Ausbruch der Unruhen und Aufstände im März 2011. Eine Zeitlang lebte er in Damaskus.

Das bunte und vielfältige Leben der Menschen, die prachtvolle Architektur Palmyras, der Suq von Aleppo, die Wohnhäuser und Straßenzüge von Damaskus, dichte Wälder – vieles ist seit dem Ausbruch des Krieges unwiederbringlich zerstört. Lutz Jäkel zeigt in seiner Live-Reportage Syriens Schönheit zeitlos und lebendig, belegt die Einzigartigkeit dieser Region, zeugt von herzlichen Begegnungen, kultureller Fülle, einem meist friedlichen Miteinander der Religionen und Ethnien. Eindrucksvoll dokumentieren seine Fotos den Alltag bis 2011, zeigen, wie man in Syrien lacht und einkauft, arbeitet, betet, diskutiert und feiert. Die Erzählungen beschwören den Duft von getrockneten Kräutern im Suq, die ausgelassene Geräuschkulisse eines geselligen Abends und den zarten Wind, der über die Gipfel eines Berges streicht.

Voller Wärme berichten außerdem in dieser Live-Reportage Syrer, Deutsch-Syrer und Deutsche in Videos von ihrem Syrien, lassen den Zuschauer teilhaben an ihren Erlebnissen und Erfahrungen, die geprägt sind von Fröhlichkeit und Wehmut, Betroffenheit und Trauer. So entsteht ein gleichermaßen persönliches wie breites Bild – und ein Brückenschlag voller Hoffnung und Empathie für ein Syrien nach dem Krieg.

Veranstaltung ist Corona bedingt abgesagt
Anne Haigis - Carry on - Songs für immer
„Carry on“ steht nicht nur für die aktuelle Tour von Anne Haigis, sondern für ihr Leben, ihr Schaffen, ihren Antrieb und nicht zuletzt für 40 Jahre ‚on stage‘. 15 Studio- und Live-Alben sowie unzählige Solo- und Gemeinschaftsprojekte runden das Leben dieser außergewöhnlichen Sängerin ab, deren Weg - getrieben vom „Kleinstadt-Blues“ – vom tiefsten Schwarzwald bis nach Los Angeles und Nashville führte.

Ihre Lieder sind unauslöschlich verbunden mit künstlerischen Seelenverwandten, persönlichen Begegnungen und einschneidenden Erlebnissen. Vom Jazzpianisten Wolfgang Dauner entdeckt, gehören u.a. Melissa Etheridge, Eric Burdon, Nils Lofgren, Tony Carey, Edo Zanki, Wolf Maahn und die „Harlem Gospel Singers“ zu ihren Weggefährten. Es sind Songs, wie „No man’s land“ – Tony Carey hat es dem Trio Haigis/Carey/Burdon auf den Leib geschrieben - die für Anne Haigis Energie und Echtheit stehen.

, so Anne Haigis augenzwinkernd. Heute hat sie Frieden mit dem Song geschlossen. Weiß sie doch, dass in den 80ern gerade dieses Lied zur ausgelassenen Freundinnen-Hymne avancierte.

Zu vielen Songs legt die Künstlerin Hintergründe offen, die beim Publikum ein „Aha“ und „Ach, so war das“ auslösen. In „Um dich doch zu bewahr’n“ wird die ganz persönliche Geschichte über und mit ihrem Entdecker und Förderer erzählt, dem kürzlich verstorbenen Ausnahmemusiker Wolfgang Dauner. Oder die moderne Romeo & Julia Story, die mit „Carry on“ untrennbar verbunden ist. Eigens von Franz Benton als Duett mit und für Anne Haigis geschrieben, wollten die konkurrierenden Plattenlabel der beiden das Sangespaar nicht zusammenkommen lassen – zumindest nicht im produzierten Video.

Bei Publikumslieblingen, wie „Kind der Sterne“, „Geheime Zeichen“ und „Haut für Haut“ spiegeln sich Erinnerungen und Gemeinsamkeiten auf den Gesichtern der Zuhörer/innen wieder. Ein magisches Band, das verbindet - weit über das Konzert hinaus.

Mühelos schlägt sie Brücken von US-Southern Rock über Blues bis hin zu Gospel & Folk - Genres, mit denen Anne sich von jeher tief verwurzelt fühlt. Mit dem ihr eigenen Herzblut erschafft sie bewegende, atemberaubende Momente, etwa, wenn sie mit hemmungsloser Offenheit für „Waltzing Matilda“ ihr Innerstes nach außen kehrt.

Die Presse schreibt:

Ein Konzert mit der vielseitigen Musikerin fühlt sich, gerade deshalb, wie ein Abend unter Freunden an.

Veranstaltung ist Corona bedingt abgesagt - Es gibt einen neuen Termin 12.11.21 muss neu gebucht werden
Crash Boom Bang
STARBUGS COMEDY - CRASH BOOM BANG
Regie: Nadja Sieger (Nadeschkin)

Die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show kommt nach Deutschland!

STARBUGS COMEDY sind die Überflieger der Schweizer Show-Szene und die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show. Von New York bis Tokio haben sich die drei Komiker in die Herzen des Publikums gespielt. Ihr neues Programm „CRASH BOOM BANG“ ist erfrischend, verrückt und ungeheuer lustig! Unter der Regie von Nadja Sieger "Ursus&Nadeschkin" ist ein fulminantes Spektakel entstanden, das fast ohne Worte auskommt. Comedy auf einem neuen Level! Die Lachmuskeln sind im Dauereinsatz. Eine Feelgood-Show, wie es sie bis jetzt noch nicht gegeben hat.

Nun sind Fabian Berger, Martin Burtscher und Wassilis Reigel mit ihrer Comedy-Show "CRASH BOOM BANG" in Deutschland auf Tour. Der Name ist Programm. Starbugs Comedy lassen es so richtig krachen. Sie spielen mit allem, was ihnen in die Hände kommt. Und das sind nicht nur Klischees. Wie lebendige Cartoons springen, tanzen und reiten die Comedians durch ihre Sketche und machen dabei vor nichts Halt, ausser vor der Pause. Die drei Schweizer tanzen auf vielen Hochzeiten, gelegentlich auch mit falschen Damen. Eben noch auf dem Tanzparkett, findet man sich im Wilden esten und in der n chsten Sekunde auf einer grossen on ertbühne ieder. er für diese Reise einen roten aden möchte, muss diesen selber mitbringen. Brauchen tut man ihn allerdings nicht.

Die Presse über Starbugs Comedy

Hersfelder Zeitung: "Die Starbugs, die beste Schweizer Errungenschaft seit Emil Steinberger und Ricola Kräuterzucker..."
Blick am Abend: "Niemand gewann am 34. Zirkusfestival von Monte Carlo mehr Preise als Starbugs Comedy."
St. Galler Tagblatt: "Der Schlussapplaus wollte nicht enden."
SonntagsZeitung: "Die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show."
Blick: "Prinzessin Stéphanie von Monaco ist der grösste Fan von Starbugs Comedy."
Landbote: "Die Starbugs sind Lieblinge im Casinotheater."
Berner Zeitung: "Fast genial. Starbugs sind kräftig, schrill und lustig."
Badische Zeitung: "Mit atemberaubenden Tempo von einem Gag zum anderen."
Südostschweiz: "Akrobatik und Komik, perfekt getimt, ergeben Starbugs Comedy."
Bieler Tagblatt: "Ihre Show ist genial arrangiert und atemberaubend."
Television M6: "The Kings of Visual Comedy Are Back."
Zürcher Oberländer: "Haarsträubend komisch."

Diese Veranstaltung ist auf Grund der Covid - 19 Massnahmen abgesagt.
Elvis - Das Musical
Sein Blick, seine Stimme, sein legendärer Hüftschwung – Elvis Presley gilt mit einer Milliarde verkaufter Tonträger als der erfolgreichste Solokünstler aller Zeiten. Das Musical, das selbstverständlich seinen Namen trägt, lässt die Legende wiederauferstehen. „ELVIS - Das Musical“ ist eine Biographie über den „King of Rock’n’Roll“ gespickt mit all seinen großen Hits.

Der weltweit erfolgreichste Solo-Künstler wurde nur 42 Jahre alt und prägte mit seiner Musik seither alle Generationen wie kein anderer. Um dem „King“ ein musikalisches Denkmal zu setzen, ging „ELVIS - Das Musical“ im Januar 2015 erstmals auf Tournee. Das zweieinhalbstündige Live-Spektakel präsentiert Elvis Presleys gesamtes musikalisches Repertoire – von Gospel über Blues bis hin zu hemmungslosem Rock’n’Roll – und lässt sein Leben in ausgewählten Schlaglichtern eindrucksvoll Revue passieren.

Emotional, stimmgewaltig und mitreißend: Mit „ELVIS - Das Musical“ gehen die Zuschauer auf eine einzigartige Zeitreise und können das Idol einer ganzen Generation an verschiedenen Stationen seines Lebens noch einmal live erleben. Aufwändige Choreografien, Spielszenen sowie Originalfilmsequenzen führen durch die wichtigsten Stationen in Elvisʻ Leben.

Erstklassige Sängerinnen und Sänger, Schauspieler, Showgirls und die siebenköpfige „Las Vegas Showband“ gestalten ein unvergessliches Musik-Erlebnis. „ELVIS - Das Musical“ hat mit Grahame Patrick den weltweit „besten Elvis-Darsteller seit Elvis“ in seinen Reihen – und natürlich werden die großen Hits live interpretiert: Von „Love Me Tender“ über „Jailhouse Rock“ bis hin zu „Suspicious Minds“.

Seine Einzigartigkeit erhält „ELVIS - Das Musical“ neben den herausragenden Protagonisten auch durch die Einbindung von echten Zeitzeugen und Weggefährten. Ed Enoch, Leiter des legendären „The Stamps Quartet“, stand von 1971 bis 1977 bei über 1.000 Konzerten mit Elvis auf der Bühne. Auch während der kommenden Tournee wird er mit seinen „Stamps“ die Show unterstützen.

Diese Veranstaltung wird vom 15.04.2020 auf den 22.03.2021 verschoben
Vince Ebert
Vince Ebert
mit „Make Science Great Again!“

90 Prozent der Amerikaner halten die Evolutionstheorie für unbewiesenen Mumpitz. 34 Prozent bezweifeln, dass die Erde eine Kugel ist und sieben Prozent glauben, dass braune Kühe Schokomilch geben. Alles Fake News aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten? Vince Ebert wollte es genau wissen und startete ein spektakuläres Experiment: Ein ganzes Jahr in den USA! Er traf auf IT-Spezialisten aus dem Silicon Valley und in New York auf Wallstreet-Banker. In Cape Canaveral sprach er mit Raketenwissenschaftlern und in Harvard mit Genderforscher- Unterstrich-Studenten-Unterstrich-Sternchen-Innen.
Stets auf der Suche nach den elementarsten Fragen: Wie kann es sein, dass eine Nation, die zum Mond flog, nicht in der Lage ist, eine funktionsfähige Duscharmatur herzustellen? Woher kommt die uramerikanische Angst vor unpasteuristierter Milch? Und kann man wirklich vom Tellerwäscher zum Millionär werden? Oder doch nur zum Geschirrspüler? Amerika - ein Land, das polarisiert und irritiert. Dort gibt es schwarz und weiß, Liebe und Hass, Freiheit und Todesstrafe, Prüderie und Brustvergrößerungen, Eliteunis und Käse in Sprühdosen.
Amerikanische Schüler halten Hitler für eine Staubsaugermarke und glauben, die Ukraine liegt in Portugal. In Montana kommen auf jeden Einwohner drei Kühe, jeder achte Amerikaner hat schon einmal bei MacDonalds gejobbt und ein Viertel glaubt an Wiedergeburt. Trotzdem sind die USA die führende Wissenschaftsnation der Welt. Oder vielleicht sogar deshalb?
Ab Herbst 2020 ist Vince Ebert zurück auf Deutschlands Bühnen. Mit vielen Antworten, Einsichten und einem brandneuen Programm: Make Science Great Again! – eine witzige und kulturübergreifende Abrechnung mit Irrationalität, Denkfehlern und gegenseitigem Überlegenheitsgefühl.

Weitere Fotos und Informationen unter
http://www.vince-ebert.de

Stuttgart

27.03.2021
20:00 Uhr
Tickets
ab 25,50 €
Lisa Eckhart
„Die Vorteile des Lasters“
Es war nicht alles schlecht unter Gott. Gut war zum Beispiel, dass alles schlecht war. Denn alles, was man tat, war Sünde. Wir waren alle gute Christen und hatten einen Heidenspaß. Die Hölle zählte Leistungsgruppen, Ablässe waren das perfekte Last-Minute Geschenk und lasterhaft zu sein noch Kunst. Doch dann starb Gott ganz unerwartet an chronischer Langeweile. Und bei der Testamentsverlesung hieß es, wir wären alle von der Ursünde enterbt. Fortan war kein Mensch mehr schlecht, jedes Laster nunmehr straffrei und die Hölle wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. So fand der Spaß ein jähes Ende.

Heute ziehen Eisfirmen, Elektronikgeschäfte und jedes zweite Schlagerlied die sieben Sünden in den Dreck, indem man sie zur heiligen Tugend erklärt. Gott befahl uns zu entsagen, Coca Cola zu genießen. Man hat uns alles erlaubt und somit alles genommen. Polyamorie versaute die Unzucht. All-You-Can-Eat Buffets vergällten die Völlerei. Facebook beschämte die Eitelkeit. Ego-Shooter liquidierten den Jähzorn. Wellnesshotels verweichlichten die Trägheit. Sie alle haben´s schlecht gemeint. Doch schlecht gemeint ist bekanntlich das Gegenteil von schlecht. Und kein Zweck heiligt das Mittelmaß.

Darum gilt es, die Sünden neu zu erfinden. Wie widersetzt man sich der Spaßgesellschaft ohne den eigenen Spaß einzubüßen? Wie empört man seine Umwelt ohne als Künstler verleumdet zu werden? Wie verweigert man sich dem Konsumerismus ohne auf irgendetwas zu verzichten? Wie verachtet man die Unterhaltungsindustrie ohne Adorno schmeichelnd ans Gemächt zu fassen? Wie wird man zum Ketzer einer säkularisierten Welt?

Seien Sie neidisch auf andere, doch anstatt ihnen nachzueifern, ziehen Sie sie auf Ihr Niveau. Seien Sie träge und zeigen Sie Ihrem Partner, wer in der Beziehung die Windeln anhat. Seien Sie jähzornig und beschimpfen Sie Werner Herzog. Seien Sie wollüstig und beschränken Sie sich nicht auf die zwei, drei Abgründe Ihres Körpers. Seien Sie eitel und entreißen Sie Ihre Schönheit dem trüben Auge des Betrachters. Seien Sie geizig und teilen Sie nicht länger brüderlich wie Kain den Schädel seines Bruders. Seien Sie maßlos in allem, nur niemals der Mittelmäßigkeit.

http://www.lisaeckhart.com

Pressestimmen:
- Maliziöses Lächeln, böse Reime und geschliffener Vortrag sind Markenzeichen von Lisa Eckhart(Süddeutsche Zeitung)
- Ihre Reime und die Inszenierung sind so, wie man es von großen Schauspielhäusern gewohnt ist. Das Publikum ist schwer beeindruckt von diesem hohen Niveau. (Wiener Zeitung)

Preise und Auszeichnungen:

- Deutscher Kleinkunstpreis 2018 – Förderpreis
- Deutscher Kabarett-Preis 2017 - Förderpreis
- Prix Pantheon (Jurypreis „Frühreif & Verdorben“) 2017
- Österreichische Kabarettpreis 2016 – Förderpreis
- Publikumspreisträger „Klagenfurter Kleinkunstpreis Herkules“ 2016
- Österreichische PoetrySlam Meisterin 2015/16

Stuttgart

11.04.2021
19:00 Uhr
Tickets
ab 27,70 €
Abenteuer Pubertät
Matthias Jung ist studierter Diplom-Pädagoge und Deutschlands lustigster Jugend-Experte. Er nimmt seine Zuschauer mit auf eine Reise ins Unbekannte: In die Welt der heutigen Jugendlichen und Teenager. Er erklärt auf verständliche und lustige Art die heutige Jugend und führt Generationen zusammen.

Matthias Jung hat die "Generation Teenietus" genau beobachtet und hat mit Jugendlichen alle wichtigen Informationen für die ahnungslosen Erwachsenen zusammen getragen. Er zeigt - ähnlich Martin Rütter mit seinen Hunden - wie die Jugendlichen ticken. Er erklärt ihre Verhaltensweisen und gibt lehrreiche Tipps und Tricks, wie man mit Humor die Pubertät übersteht. Das ist Spaßpädagogik für die ganze Familie. Faktenreich, wissenschaftlich aufbereitet und äußerst unterhaltsam.

Matthias Jung schrieb vor seiner Solokarriere bereits für verschiedene TV-Formate wie Harald Schmidt, 7 Tage 7 Köpfe und TV Total, bis er feststellte, dass Rampenlicht sehr gut für den Teint ist. Nach Auftritten bei NightWash und dem Quatsch Comedy Club ging er 2006 mit seinem ersten Soloprogramm „Out of Hüffelsheim“ auf Tour. Mit Erfolg – nicht nur Fans, sondern auch Kritiker ließen sich von dem sympathischen Pfälzer begeistern. Für Fans guter Comedy ist dieser Mann ein absolutes Muss. Nehmen Sie Platz, lassen Sie sich mitreißen und seien Sie auf alles gefasst. Wenn Matthias Jung die Bühne betritt, ist der Lachmuskelkater garantiert!
PETER HEPPNER
Ob als Frontman von Wolfsheim oder als Solokünstler: Die Stimme von PETER HEPPNER bleibt unverwechselbar und einzigartig. Mit gleich zwei neuen Alben im Gepäck kommt der Hamburger am 27.04.21 auf ein Akustik-Set nach Stuttgart ins Theaterhaus.

Gleich zwei neue Alben von PETER HEPPNER werfen unweigerlich die Frage auf, ob der Mann mit der charakteristischen Stimme und der nachdenklichen Songwriter-Handschrift größenwahnsinnig geworden ist. Macht man doch nicht, so viel Musik auf die ewig gehetzte Menschheit loslassen! Normalerweise. Aber um die Norm hat der Künstler aus Hamburg seit jeher einen weiten Bogen gemacht. Die Antwort auf die Frage ist entsprechend ein klares Nein. PETER HEPPNER frönt mit seinem neuen Pop-Album „Confessions & Doubts“ und dem neuen Dance-Album „Tanzzwang“ keinem übersteigerten Geltungsdrang. Vielmehr sammelte sich in den sechs Jahren seit seinem letzten Soloalbum ein potentes Song-Material an, das Heppner in seiner vielfältigen Essenz zeigt. Entsprechend ist es ein Glück, dass der Mann, der sich in seinem kreativen Ausdruck ungerne festlegen lässt, diese Essenz mit seinen beiden neuen Alben so konsequent offenbart wie noch nie.

„Confessions & Doubts“ ist klassischer Heppner: Romantisch in den Melodieführungen, tief in den Beats und kathartisch im Gesang. Die Haltung der Platte huldigt der Szene des London der frühen 80er-Jahre. Sie hätte auch „off Portobello Road“ entstanden sein können. Oder unter der Ägide von 4AD und den vielen anderen wegweisenden Indie-Labels dieser Zeit, die heutige britische Pop-Nationalheiligtümer wie The Cure und New Order „Tanzzwang“ hingegen ist eine Dance-Platte, bei der PETER HEPPNER jedes der zehn Lieder vertrauensvoll in die Hände eines anderen Produzenten gelegt hat. Die einzige Vorgabe war, das jeweilige Stück gemäß dem Plattentitel zu gestalten. Davon abgesehen galt das Freiheitsprinzip.
Umwelt - Wir und die Welt (um uns herum)
Umwelt - Wir und die Welt (um uns herum)

Konrad Stöckel, der quirlige Wissenschafts-Comedian mit der Albert Einstein Frisur, bekannt aus vielen TV- und Liveshows, u.a. bei SAT 1 “Luke! Die Schule und ich" mit Luke Mockridge, bei „Immer wieder Sonntags“ im ARD und beim „3Sat Festival“, begeistert uns in seinem neuen Programm mit einem krachenden Feuerwerk der verrücktesten Live-Experimenten für die ganze Familie!

Sein Thema in dieser Show: Unsere Umwelt. Also alles, was mit uns und der Welt um uns herum zu tun hat! In dieser amüsanten und spektakulären Wissenschaftsshow lüftet Konrad wieder so manche Geheimnisse, über die wir schon lange gegrübelt haben.

Die spannendsten Fragen dieses Abends: Kann Konrad mit seiner glockenklaren Stimme tatsächlich Glas zerspringen lassen? Was hat Kohlendioxid mit der Erderwärmung zu tun? Kann man mit vier Personen eine superstabile Brücke bauen? Taugt schnödes Wasser als Raketenantrieb - Und löscht es alle Brände? Schafft Konrad es auf magische Weise drei Zuschauer auf der Bühne zum schweben zu bringen?

Mit Hochdruck ergründet er zudem Tiefdruckgebiete und verrät uns, was Alkohol mit dem Wetter zu tun hat…

All dieses und noch viel mehr zeigt er uns mit aberwitzigen Experimenten, verblüffenden Effekten zum Lernen und Lachen und wie stets mit vollem Körpereinsatz!

Diesmal mit dabei: sein persönlicher Assistent Mathias Paulo, bekannt aus der Schmidt-Mitternachtsshow.

Stimmung!
KOKUBU
KOKUBU
THE DRUMS OF JAPAN: INTO THE LIGHT – TOUR 2020

- Magische Japan-Reise zwischen artistischem Trommelsturm und zarten Bambusflötentönen
- KOKUBU aus Japan mit neuem Programm 2020 wieder auf großer Deutschlandtournee
- Die TAIKO Trommler aus Osaka begeistern mit furiosen Rhythmen und kraftvoller Athletik

Faszinierend. Abwechslungsreich. Hypnotisch. Andersartig. Intensiv. Authentisch. Sechs Attribute beschreiben die spektakuläre Show von Kokubu. Dabei vollzieht die in schwarze Kimonos plus weiße Stirnbänder gekleidete Ausnahmetruppe den Spagat zwischen mal bodenbebendem Akustik-Orkan, mal dezenter Rhythmik und dem zart-sanften Klang der Bambuslängsflöte (Shakuhachi). In diesem Jahr wird ein Shamisenspieler (japanisches Seiteninstrument) das Ensemble berreichern. Das 17-köpfige, energiegeladene Ensemble aus Osaka um Shakuhachi-Meister Chiaki Toyama bietet Atemberaubendes für Augen und Ohren. In wechselnden Gruppierungen und mittels unterschiedlich großer Röhrentrommeln (Taikos) wird in unfassbarer Synchronizität und dann wieder kontrastierend ein Rhythmus geschlagen, der die Zuhörer in seinen Bann zieht.
Bisweilen kommt gar eine imposante, liegende Röhrentrommel zum Einsatz, deren Bespannung ein Athlet mit zwei massiven, unterarmdicken Stöcken bearbeitet. Klangliche Gegenstücke bilden Flötentöne, deren fernöstliche Melodien auf Anhieb verzaubern. So entsteht eine auch für Europäer magische Musik, welche die Spiritualität Japans sinnlich erlebbar macht. Verständnis für so viel in Traditionen verwurzelte Kunstfertigkeit wird dadurch vertieft, weil vor jedem Stück ein kurzer, gesprochener Text die Bedeutung der jeweiligen Lieder erklärt. Sie handeln beispielsweise vom Eins-Sein zwischen Körper und Geist, der Lebensfreude, der Natur, der Kraft der Jahreszeiten oder dem Glaubenssatz „vorwärts gehen, ohne zurückzuschauen“.
Besucher der Gastspiele von KOKUBU sind ebenso begeistert wie die Presse. Der Rezensent der ‚Rhein-Zeitung“ erlebte im ausverkauften Stadttheater in Idar-Oberstein einen „furiosen Auftritt“ und stellte seine Besprechung unter die poetische Überschrift „Wie das Streicheln von Grashalmen im Wind“. Im ‚Bonner General-Anzeiger“ war die Rede unter anderem von einem „schallgewaltigen Energiestrom“, entfacht durch einen „artistischen Trommelsturm“, kurzum: „Ein Abend, der die Seele berührte“. Er gipfelte dort einmal mehr darin, was schon die ‚Gießener Zeitung‘ anlässlich des Termins im hr1-Sendesaal notierte „Tosender Beifall und Standing Ovations“!
Ein Abend der Extraklasse!
BRUNO JONAS
Ein herrschaftsfreier Monolog für Fleischesser und Dieselfahrer

-Vegetarier und Veganer willkommen-

„Immer, wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit sich zu besinnen.“ (Mark Twain). Doch Besinnung ist nicht angesagt. Für Innehalten und Nachdenken fehlt uns die Zeit, denn in spätestens 10 Jahren, so die Vorhersagen der Experten haben wir den „point of no return erreicht und dann wird die Erde unbewohnbar. Panik ist die angemessene Reaktion. Besser fühlt man sich deshalb bei der besinnungslosen Mehrheit aufgehoben Die Mehrheitsmeinung bestimmt in Demokratien den Fortgang der politischen Entwicklungen. Bei sinkender Wahlbeteiligung allerdings kann eine Minderheit die Mehrheit überstimmen. Das ist normal und passiert immer wieder.

Bruno Jonas wählt in seinem neuen Programm die Form der Rede. Er lässt sich dabei gedanklich von Ambrose Bierce leiten, der gesagt hat: Redekunst ist die Verschwörung von Sprache und Handeln, um den Verstand zu hintergehen. Das Angebot, um sich das Hirn vernebeln zu lassen, ist vielfältig. Wer achtet schon auf sprachmanipulative Strategien, wenn sie unterhaltsam sind? Kant hat fälschlicherweise geglaubt, der Mensch müsse sich aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit befreien. Heute befinden wir uns in einer Phase, in der sich der Mensch freiwillig in die Unmündigkeit aufmacht, weil es für ihn bequemer ist und mehr Spaß bringt.

Bruno Jonas wurde von der „Gesellschaft zur Rettung der Welt“ engagiert, die diesmal im „Hegelsaal“ der MS Deutschland auf hoher See einen Gala - Abend veranstaltet. Vor dem „Nudelgangerl“ treten Illusionisten auf. Jonas ist nach dem Hauptgang dran. Thematisch ist alles erlaubt. Nachdem Dessert gibt es noch Sintflut für alle. Der Abend endet mit einem gemeinsamen Absaufen. Das kann nur heiter werden!
ALFONS – Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und gibt es dort genug Parkplätze?
„Der Deutschen liebster Franzose“ - FAZ

Manche Widersprüche rauben einem den Schlaf. „Jeder Mensch ist grundsätzlich intelligent“, sagt ALFONS, im Brustton der Überzeugung. „Das hat uns Madame Peyrat beigebracht, und Madame Peyrat hatte immer Recht - schließlich war sie meine Lehrerin in der fünften Klasse!“ Alles wäre gut - wäre, ja wäre da bloß nicht diese eine Frage aufgetaucht: „Alors, wenn wir so intelligent sind… warum gibt es dann Donald Trump?“ Ein scheinbar unergründliches Rätsel, und das verlangt nach Aufklärung!

In seinem neuen Programm geht ALFONS den fundamentalen Fragen der Menschheit nach: Wo kommen wir her, wo gehen wir hin, und gibt es dort auch genug Parkplätze? Der Geschichtenerzähler und Puschel-Philosoph nimmt sein Publikum mit auf diese erkenntnisreiche Reise, die - streng chronologisch - von Madame Peyrat über die Evolution des Menschen bis hin zum aktuellen Klimawandel in Erdatmosphäre und Gesellschaft führt. Ist das Ende der Menschheit schon in Sicht? Oder leuchtet da doch noch Licht am Ende des Tunnels? Und wenn, wenigstens eine Energiesparlampe?

ALFONS’ neues Programm ist eine überraschende und berührende, typisch alfonsische Mélange aus Solo-Theaterabend und Kabarett; ein Abend mit anhaltenden Nachwirkungen: Tränen in den Augen, Wärme im Herzen, Gedanken im Kopf - und Kater in den Lachmuskeln. So, wie Sie es nur bei ALFONS erleben.

Bayerischer Kabarettpreis 2019 (Hauptpreis)
Deutscher Kleinkunstpreis 2020
Torsten Sträter
Torsten Sträter
mit „Schnee, der auf Ceran fällt“

Guten Tag, Sträter hier.
Mein drittes Programm. Titel: „Schnee, der auf Ceran fällt.“
Worum geht’s? Nun ja:
Da sind epische Exkursionen über Moral und Verstand, wie immer einem strengen roten Faden folgend, eine angenehm kompakte Darreichungsform, an den Rändern verbrämt mit einigen wenigen Zwischenbemerkungen, am Ende eine zutiefst beseelende Botschaft und Punkt 22:00 fällt mir das Mikrophon aus der Hand …

Quatsch.

Kommen Sie, ernsthaft jetzt. Wollen Sie das wirklich schon vorher wissen? Doch wohl nicht. Das Leben folgt ohnehin schon strengen Regeln, immer will wer was, man kommt zu nichts, man gönnt sich kaum was - also ist es ja wohl das Mindeste, mal einen Abend locker zu lassen. Und das machen wir zwei Hübschen. Sie und ich.
Sie wissen doch, wie das bei mir läuft: Ich bringe ganz ganz frische Geschichten mit, nichts, was Sie vorab schon aus dem TV kennen, und zwischendurch erzähle ich Ihnen, was sonst noch war. Eine Führung durch die ganze Welt der Idiotie, die Einsicht, dass nichts menschlicher ist als das Missgeschick, seltsame Berichte vom Rand der schiefen Ebene, dann ergänze ich den Abend noch mit Schilderungen, die ich mir auf gar keinen Fall verkneifen kann, mache den Sack zum Ende hin mit einer sehr guten Geschichte zu, und wenn Sie dann noch können, hagelts Zugaben. Ein seriöses Konzept. Und ich gelobe, es sehr lustig zu gestalten. Und mich so gut zu amüsieren wie Sie.
Klingt erstmal ein bisschen krude.
Wird aber verhältnismäßig überwältigend.
Beste Grüße, Torsten Sträter

Weitere Informationen und Fotos unter
http://www.torsten-straeter.de

Für diese Veranstaltung ist kein VVK mehr möglich - Tickets unter 0711 40 20 720

Stuttgart

11.05.2021
19:00 Uhr
Tickets
ab 27,70 €
Lieben Sie Gershwin
Jugendliche Unbeschwertheit und Tanzkünste auf höchstem Niveau zeichnen Gauthier Dance aus. Das Tanzensemble unter der Leitung des Choreographen, Tänzers und Musikers Eric Gauthier zählt zu den besten Deutschlands und hat sich auch international einen Namen gemacht. Mit einer Vielzahl unterschiedlichster Tanzrichtungen, Kreativität und viel Humor tanzt sich das Ensemble in Windeseile in die Herzen des Publikums.

Schon 2007, im Jahr der Gründung der Gauthier Dance Company des Theaterhauses Stuttgart, war der Wirbel um die jungen Tänzer groß. Voller Energie und geprägt durch die Handschrift großer Choreographen tanzten sie mit dem Ziel, der jungen Generation das Tanzen näherzubringen – und das mit Erfolg. Schon ihr Debüt erreichte mehr Menschen, als es sich jemand hätte vorstellen können. Heute findet sich keine Lücke mehr im Terminkalender des Ensembles. Neben Auftritten in Stuttgart tanzt die Gruppe in verschiedenen Großstädten auf der ganzen Welt wie New York, Toronto, Tel-Aviv oder Moskau. Zudem lassen es sich die preisgekrönten Tänzer nicht nehmen, auch kleinere Auftritte für Senioren und Menschen mit Behinderung, die nicht selbst ins Theaterhaus kommen können, zu geben.

Zu Recht gehören die Tänzer um Eric Gauthier zu den meist gefeierten Tanz-Ensembles aus Deutschland. Bei ihren Aufführungen springt der Funke sofort über und lässt Zuschauerinnen und Zuschauer die Kunst des Tanzes in ihrer vollen Pracht erleben.
Lieben Sie Gershwin
Jugendliche Unbeschwertheit und Tanzkünste auf höchstem Niveau zeichnen Gauthier Dance aus. Das Tanzensemble unter der Leitung des Choreographen, Tänzers und Musikers Eric Gauthier zählt zu den besten Deutschlands und hat sich auch international einen Namen gemacht. Mit einer Vielzahl unterschiedlichster Tanzrichtungen, Kreativität und viel Humor tanzt sich das Ensemble in Windeseile in die Herzen des Publikums.

Schon 2007, im Jahr der Gründung der Gauthier Dance Company des Theaterhauses Stuttgart, war der Wirbel um die jungen Tänzer groß. Voller Energie und geprägt durch die Handschrift großer Choreographen tanzten sie mit dem Ziel, der jungen Generation das Tanzen näherzubringen – und das mit Erfolg. Schon ihr Debüt erreichte mehr Menschen, als es sich jemand hätte vorstellen können. Heute findet sich keine Lücke mehr im Terminkalender des Ensembles. Neben Auftritten in Stuttgart tanzt die Gruppe in verschiedenen Großstädten auf der ganzen Welt wie New York, Toronto, Tel-Aviv oder Moskau. Zudem lassen es sich die preisgekrönten Tänzer nicht nehmen, auch kleinere Auftritte für Senioren und Menschen mit Behinderung, die nicht selbst ins Theaterhaus kommen können, zu geben.

Zu Recht gehören die Tänzer um Eric Gauthier zu den meist gefeierten Tanz-Ensembles aus Deutschland. Bei ihren Aufführungen springt der Funke sofort über und lässt Zuschauerinnen und Zuschauer die Kunst des Tanzes in ihrer vollen Pracht erleben.
Lieben Sie Gershwin
Jugendliche Unbeschwertheit und Tanzkünste auf höchstem Niveau zeichnen Gauthier Dance aus. Das Tanzensemble unter der Leitung des Choreographen, Tänzers und Musikers Eric Gauthier zählt zu den besten Deutschlands und hat sich auch international einen Namen gemacht. Mit einer Vielzahl unterschiedlichster Tanzrichtungen, Kreativität und viel Humor tanzt sich das Ensemble in Windeseile in die Herzen des Publikums.

Schon 2007, im Jahr der Gründung der Gauthier Dance Company des Theaterhauses Stuttgart, war der Wirbel um die jungen Tänzer groß. Voller Energie und geprägt durch die Handschrift großer Choreographen tanzten sie mit dem Ziel, der jungen Generation das Tanzen näherzubringen – und das mit Erfolg. Schon ihr Debüt erreichte mehr Menschen, als es sich jemand hätte vorstellen können. Heute findet sich keine Lücke mehr im Terminkalender des Ensembles. Neben Auftritten in Stuttgart tanzt die Gruppe in verschiedenen Großstädten auf der ganzen Welt wie New York, Toronto, Tel-Aviv oder Moskau. Zudem lassen es sich die preisgekrönten Tänzer nicht nehmen, auch kleinere Auftritte für Senioren und Menschen mit Behinderung, die nicht selbst ins Theaterhaus kommen können, zu geben.

Zu Recht gehören die Tänzer um Eric Gauthier zu den meist gefeierten Tanz-Ensembles aus Deutschland. Bei ihren Aufführungen springt der Funke sofort über und lässt Zuschauerinnen und Zuschauer die Kunst des Tanzes in ihrer vollen Pracht erleben.
Lieben Sie Gershwin
Jugendliche Unbeschwertheit und Tanzkünste auf höchstem Niveau zeichnen Gauthier Dance aus. Das Tanzensemble unter der Leitung des Choreographen, Tänzers und Musikers Eric Gauthier zählt zu den besten Deutschlands und hat sich auch international einen Namen gemacht. Mit einer Vielzahl unterschiedlichster Tanzrichtungen, Kreativität und viel Humor tanzt sich das Ensemble in Windeseile in die Herzen des Publikums.

Schon 2007, im Jahr der Gründung der Gauthier Dance Company des Theaterhauses Stuttgart, war der Wirbel um die jungen Tänzer groß. Voller Energie und geprägt durch die Handschrift großer Choreographen tanzten sie mit dem Ziel, der jungen Generation das Tanzen näherzubringen – und das mit Erfolg. Schon ihr Debüt erreichte mehr Menschen, als es sich jemand hätte vorstellen können. Heute findet sich keine Lücke mehr im Terminkalender des Ensembles. Neben Auftritten in Stuttgart tanzt die Gruppe in verschiedenen Großstädten auf der ganzen Welt wie New York, Toronto, Tel-Aviv oder Moskau. Zudem lassen es sich die preisgekrönten Tänzer nicht nehmen, auch kleinere Auftritte für Senioren und Menschen mit Behinderung, die nicht selbst ins Theaterhaus kommen können, zu geben.

Zu Recht gehören die Tänzer um Eric Gauthier zu den meist gefeierten Tanz-Ensembles aus Deutschland. Bei ihren Aufführungen springt der Funke sofort über und lässt Zuschauerinnen und Zuschauer die Kunst des Tanzes in ihrer vollen Pracht erleben.
Große Klappe - Tricks dahinter!
Große Klappe - Tricks dahinter!
Rasanter Mix aus Comedy, Magie und Improvisation

Andere Zauberer mögen Christopher Köhler nicht für das was er macht. Vor allem: WIE er es macht! Denn er ist anders. Aber nicht artig. Und das ist auch gut so!

Er ist das Maschinengewehr der deutschen Comedy- und Zauberszene und bietet grandiose Situationskomik und rasante Sprachgewalt! Einmal losgelegt labert sich Köhler um den Verstand und das Publikum hängt an seinen Lippen wie andere Magier an ihren schlechten Frisuren. Chaos und Anarchie sind an der Tagesordnung wenn er die Bühne betritt. Ecken und Kanten inklusive.

Bewaffnet mit simplen Requisiten, Alltagsgegenständen und saloppen Mundwerk weiß dieser Ausnahmekünstler sein Publikum bestens zu unterhalten und beweist mühelos, dass es nicht immer das gigantische Bühnenbild sein muss um einen unvergesslichen Abend zu erleben.

Schnallen Sie sich an für unglaublich lustige Magie, absurde und irrwitzige Improvisationen und gleichzeitig auch ruhige, emotionale Momente. Und das alles an einem Abend! Kündigen Sie sofort Ihre Mitgliedschaft im Fitnessstudio, denn an diesem Abend bekommen Ihre Bauchmuskeln ein kostenloses Workout!

Erleben Sie den wohl lustigsten Magier Deutschlands live und hautnah und seien Sie dabei wenn Improvisations-Comedy auf Magie trifft!

Für Kinder unter 12 Jahren nicht geeignet.

Christopher Köhler ist der Gründer und Moderator der Erfolgsshow "Die Magier" und ist regelmäßig im TV zu sehen. Er war u.a. bereits zu sehen bei Nuhr ab 18, TV total, RTL Punkt 12, SAT.1 Frühstücksfernsehen, MDR um Vier, Hallo Hessen, VOX, NDR Comedy Contest und als Moderator des SKL Millionen- Events.

Pressestimmen:

Grandiose Situationskomik samt persiflierter Zauberkunststücke, befeuert von rasanter Sprachgewalt! Wirklich witzig! (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)

"Garant für gute Laune und beste Unterhaltung" (Bonner Generalanzeiger)

"Der Mix aus verblüffenden Kunststücken und totalem Blödsinn machten enorm viel Spaß!" (Kölnische Rundschau)

"Ein echter Brüller ist Comedy-Zauberer Christopher Köhler. Wie der die Performance der „ernsten“ Magiershows aufs Korn nimmt, ist genial." (Westfälische Zeitung)
Lieben Sie Gershwin
Jugendliche Unbeschwertheit und Tanzkünste auf höchstem Niveau zeichnen Gauthier Dance aus. Das Tanzensemble unter der Leitung des Choreographen, Tänzers und Musikers Eric Gauthier zählt zu den besten Deutschlands und hat sich auch international einen Namen gemacht. Mit einer Vielzahl unterschiedlichster Tanzrichtungen, Kreativität und viel Humor tanzt sich das Ensemble in Windeseile in die Herzen des Publikums.

Schon 2007, im Jahr der Gründung der Gauthier Dance Company des Theaterhauses Stuttgart, war der Wirbel um die jungen Tänzer groß. Voller Energie und geprägt durch die Handschrift großer Choreographen tanzten sie mit dem Ziel, der jungen Generation das Tanzen näherzubringen – und das mit Erfolg. Schon ihr Debüt erreichte mehr Menschen, als es sich jemand hätte vorstellen können. Heute findet sich keine Lücke mehr im Terminkalender des Ensembles. Neben Auftritten in Stuttgart tanzt die Gruppe in verschiedenen Großstädten auf der ganzen Welt wie New York, Toronto, Tel-Aviv oder Moskau. Zudem lassen es sich die preisgekrönten Tänzer nicht nehmen, auch kleinere Auftritte für Senioren und Menschen mit Behinderung, die nicht selbst ins Theaterhaus kommen können, zu geben.

Zu Recht gehören die Tänzer um Eric Gauthier zu den meist gefeierten Tanz-Ensembles aus Deutschland. Bei ihren Aufführungen springt der Funke sofort über und lässt Zuschauerinnen und Zuschauer die Kunst des Tanzes in ihrer vollen Pracht erleben.
Lieben Sie Gershwin
Jugendliche Unbeschwertheit und Tanzkünste auf höchstem Niveau zeichnen Gauthier Dance aus. Das Tanzensemble unter der Leitung des Choreographen, Tänzers und Musikers Eric Gauthier zählt zu den besten Deutschlands und hat sich auch international einen Namen gemacht. Mit einer Vielzahl unterschiedlichster Tanzrichtungen, Kreativität und viel Humor tanzt sich das Ensemble in Windeseile in die Herzen des Publikums.

Schon 2007, im Jahr der Gründung der Gauthier Dance Company des Theaterhauses Stuttgart, war der Wirbel um die jungen Tänzer groß. Voller Energie und geprägt durch die Handschrift großer Choreographen tanzten sie mit dem Ziel, der jungen Generation das Tanzen näherzubringen – und das mit Erfolg. Schon ihr Debüt erreichte mehr Menschen, als es sich jemand hätte vorstellen können. Heute findet sich keine Lücke mehr im Terminkalender des Ensembles. Neben Auftritten in Stuttgart tanzt die Gruppe in verschiedenen Großstädten auf der ganzen Welt wie New York, Toronto, Tel-Aviv oder Moskau. Zudem lassen es sich die preisgekrönten Tänzer nicht nehmen, auch kleinere Auftritte für Senioren und Menschen mit Behinderung, die nicht selbst ins Theaterhaus kommen können, zu geben.

Zu Recht gehören die Tänzer um Eric Gauthier zu den meist gefeierten Tanz-Ensembles aus Deutschland. Bei ihren Aufführungen springt der Funke sofort über und lässt Zuschauerinnen und Zuschauer die Kunst des Tanzes in ihrer vollen Pracht erleben.
LUDWIGSBURGER SCHLOSSFESTSPIELE | The Day WTC

»World to come«

»The Day«

 

Wendy Whelan Tanz

Maya Beiser Violoncello, Künstlerische Leitung

Lucinda Childs Choreografie

David Lang Text, Musik

Sara Brown Bühnenbild

Dave Cook Sound

Joshua Higgason Projektion

Natasha Katz Lichtdesign

Karen Young Kostüm

 

Die Komposition »World to come« entstand 2001 im Schatten der einstürzenden Türme des World Trade Centers in New York. Fünfzehn Jahre später verknüpften die Cellistin Maya Beiser und der Komponist David Lang ihr Stück mit einem Prequel, das der Frage nachgeht: »Was war der wichtigste Tag in deinem Leben?« Unter dem Titel »The Day« haben Beiser und Lang gemeinsam mit der Tanzlegende Wendy Whelan und der ikonischen Choreografin Lucinda Childs ein Stück geschaffen, das in einer Synthese aus Musik und Tanz einschneidende Momente des Lebens erforscht – von der Reflexion über den Tod bis hin zum Leben danach.

Stuttgart

27.05.2021
20:30 Uhr
LUDWIGSBURGER SCHLOSSFESTSPIELE | The Day WTC

»World to come«

»The Day«

 

Wendy Whelan Tanz

Maya Beiser Violoncello, Künstlerische Leitung

Lucinda Childs Choreografie

David Lang Text, Musik

Sara Brown Bühnenbild

Dave Cook Sound

Joshua Higgason Projektion

Natasha Katz Lichtdesign

Karen Young Kostüm

 

Die Komposition »World to come« entstand 2001 im Schatten der einstürzenden Türme des World Trade Centers in New York. Fünfzehn Jahre später verknüpften die Cellistin Maya Beiser und der Komponist David Lang ihr Stück mit einem Prequel, das der Frage nachgeht: »Was war der wichtigste Tag in deinem Leben?« Unter dem Titel »The Day« haben Beiser und Lang gemeinsam mit der Tanzlegende Wendy Whelan und der ikonischen Choreografin Lucinda Childs ein Stück geschaffen, das in einer Synthese aus Musik und Tanz einschneidende Momente des Lebens erforscht – von der Reflexion über den Tod bis hin zum Leben danach.

Stuttgart

28.05.2021
20:30 Uhr
Albert Hammond
“It Never Rains in Southern California” – mit diesem Hit wurde Albert Hammond weltberühmt. Über 360 Millionen verkaufte Tonträger kann der Musiker für sich verbuchen. Dabei sind es nicht nur seine eigenen Titel, die ihn bekannt machten, der Brite ist auch ein enorm erfolgreicher Songwriter.

Albert Hammond wurde 1944 in London geboren, zog mit seinen Eltern aber bald darauf zurück in seine Heimat Gibraltar. Bereits als Kind sang er im Kirchenchor und machte erste Demoaufnahmen, mit 14 folgten dann die ersten Auftritte zusammen mit Richard Cartwright. Im Alter von 18 Jahren kehrte Hammond schließlich nach England zurück, dort begann seine Karriere als Songwriter und Komponist. Den Globetrotter hielt es jedoch nicht auf der Insel: 1972 machte er sich auf den Weg in die USA, wo er schließlich seinen großen Hit „It Never Rains in Southern California“ produzierte, der Platz fünf der US-Charts erreichte und ihm den internationalen Durchbruch bescherte. Ende der 80er verlegte er sich dann schließlich auf das Songwriting. „One Moment in Time“ von Whitney Houston und „I don’t wanna lose you“ von Tina Turner sind nur zwei seiner herausragenden Erfolge. 2008 wurde er in die Songwriters Hall of Fame aufgenommen.

Nun ist das Multitalent wieder auf Tour und beweist, dass er das Publikum immer noch begeistern kann. Verpassen Sie nicht Ihre Chance auf einen Abend mit dieser Legende und sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets mit Reservix!
Clubtour Nr. 1
Das neue Dreamteam um die beiden Ausnahmekünstler Kevin Amendola und ENDA ist geboren. Am 21.08.20 wurde ihre selbstgeschriebene und eigenständig produzierte RnB- (Pop/Rap) Debutsingle „Chance“ released und ging sofort nach der Veröffentlichung durch die Decke.

Lange hat die Musikbranche auf so eine neue musikalische Herausforderung gewartet. Der nächste hitverdächtige Song der beiden talentierten Musiker und Songwriter ist kurz vor der Veröffentlichung und wird begeistern.

ENDA Kurz-Bio:
Ender Tökmel, geboren am 09.01.1998 in Bietigheim-Bissingen, auch unter dem Künstlernamen: "ENDA" schrieb mit 7 Jahren seinen ersten Song-Text.
Dies führte er bis zum heutigen Tage fort. Mit 14 veröffentlichte er sein erstes Video auf Facebook. Kurz darauf wurde ENDA beim KuRt-Festival von MoTrip auf die Bühne geholt und überraschte damit viele tausende begeisterte Zuschauer mit seiner Performance.
ENDA ist musikalisch nicht in irgendeine Schublade einzuordnen, seine Musik findet sich in allen Genres wieder.
Seit 2 Jahren besitzt er ein eigenes Ton-/ Filmstudio und produziert dort seine Musik und neue Ideen.

Kevin Amendola Kurz-Bio:
Kevin Amendola, geboren am 27.01.93 in Stuttgart, hatte schon im frühen Alter seine Liebe zur Musik entdeckt. Schon mit sechs Jahren inspirierte er sich an den Größten der Musikbranche, um eines Tages genauso erfolgreich zu werden wie seine Idole. Bis zum heutigen Tage arbeitet Kevin mit viel Leidenschaft am Detail an seinen Zielen, um mit seiner Musik auf den großen Bühnen zu stehen.

Anfang 2020 fasste er sich den Mut an der siebzehnten Staffel „Deutschland sucht den Superstar“ teilzunehmen. Dort schaffte er es in den Auslandsrecall. Seine Songs überzeugten die Jury. Die Größen Bohlen, Lombardi und Nechiti überhäuften ihn mit Lobeshymnen. Seine außergewöhnliche Stimme und seine ausdrucksstarke Performance sind unter anderem sein Markenzeichen geworden und sorgen regelmäßig für Gänsehautatmosphäre.

Nach der ersten erfolgreichen Debutsingle „Chance“ möchten Kevin Amendola und END
Clubtour Nr. 1
Das neue Dreamteam um die beiden Ausnahmekünstler Kevin Amendola und ENDA ist geboren. Am 21.08.20 wurde ihre selbstgeschriebene und eigenständig produzierte RnB- (Pop/Rap) Debutsingle „Chance“ released und ging sofort nach der Veröffentlichung durch die Decke.

Lange hat die Musikbranche auf so eine neue musikalische Herausforderung gewartet. Der nächste hitverdächtige Song der beiden talentierten Musiker und Songwriter ist kurz vor der Veröffentlichung und wird begeistern.

ENDA Kurz-Bio:
Ender Tökmel, geboren am 09.01.1998 in Bietigheim-Bissingen, auch unter dem Künstlernamen: "ENDA" schrieb mit 7 Jahren seinen ersten Song-Text.
Dies führte er bis zum heutigen Tage fort. Mit 14 veröffentlichte er sein erstes Video auf Facebook. Kurz darauf wurde ENDA beim KuRt-Festival von MoTrip auf die Bühne geholt und überraschte damit viele tausende begeisterte Zuschauer mit seiner Performance.
ENDA ist musikalisch nicht in irgendeine Schublade einzuordnen, seine Musik findet sich in allen Genres wieder.
Seit 2 Jahren besitzt er ein eigenes Ton-/ Filmstudio und produziert dort seine Musik und neue Ideen.

Kevin Amendola Kurz-Bio:
Kevin Amendola, geboren am 27.01.93 in Stuttgart, hatte schon im frühen Alter seine Liebe zur Musik entdeckt. Schon mit sechs Jahren inspirierte er sich an den Größten der Musikbranche, um eines Tages genauso erfolgreich zu werden wie seine Idole. Bis zum heutigen Tage arbeitet Kevin mit viel Leidenschaft am Detail an seinen Zielen, um mit seiner Musik auf den großen Bühnen zu stehen.

Anfang 2020 fasste er sich den Mut an der siebzehnten Staffel „Deutschland sucht den Superstar“ teilzunehmen. Dort schaffte er es in den Auslandsrecall. Seine Songs überzeugten die Jury. Die Größen Bohlen, Lombardi und Nechiti überhäuften ihn mit Lobeshymnen. Seine außergewöhnliche Stimme und seine ausdrucksstarke Performance sind unter anderem sein Markenzeichen geworden und sorgen regelmäßig für Gänsehautatmosphäre.

Nach der ersten erfolgreichen Debutsingle „Chance“ möchten Kevin Amendola und END
Bernd Stelter - Hurra, ab Montag ist wieder Wochenende
12. Mai 2020, 20:00 Uhr: Theaterhaus Stuttgart

Sie kennen das. Montag morgen. Man steigt in den Wagen und schaltet das Radio an. Spätestens nach dem dritten Lied brüllt der Radiomann aus den Boxen: „Jaa Freunde, Montag, das ist natürlich nicht unser Tag! Aber macht euch keine Sorgen! Nur noch fünf Tage, dann haben wir wieder Wochenende.“ Hää?! Hat der nicht alle Tassen im Schrank? Wenn der keine Lust hat, Radiomoderator zu sein, dann kann er ja Frisör werden, die haben Montags frei.“

„Hurra, ab Montag ist wieder Wochenende!“ heißt das neue Programm von Bernd Stelter. Ein Programm für alle, die über Montage mosern, über Dienstage diskutieren, die Mittwoche mies und Donnerstage doof finden. Warum soll man denn bitte sehr viereinhalb Tage pro Woche verschenken, damit endlich wieder Wochenende ist. „Und was machst du am Wochenende?“ – „Party!“ Es geht um Work-Life-Balance. Was für ein Wortungetüm. Und was für ein Blödsinn. Wenn Deine Arbeit nicht zu deinem Leben gehört, dann hast du wirklich verloren. Nein, wir müssen schon jeden Tag genießen. Und warum können das die Dänen besser als wir, und die Schweden und die Schweizer auch. Das müssen wir direkt ändern. Aber wie?

Also erstmal ist ab Montag Wochenende, und wir fangen bei uns selber an. Wir sind jetzt mal zufriedener. Wie man das lernt? Wie lernt man Fahrrad fahren? Man fährt einfach los. Und bloß nicht auf die anderen warten. Du musst dir dein Konfetti schon selbst ins Leben pusten.

„Hurra, ab Montag ist wieder Wochenende!“ heißt das neue Programm von Bernd Stelter. Übrigens: auch an Montagen finden Aufführungen statt, obwohl Herr Stelter da Wochenende hat.

Karten über Theaterhaus:
http://www.theaterhaus.com

Karten unter http://www.theaterhaus.com oder unter 0711-40 20 7-20 /-21 /-22 /-23

Stuttgart

09.06.2021
20:00 Uhr
Tickets
ab 27,50 €
Günter Grünwald
GÜNTER GRÜNWALD
„Definitiv vielleicht“

Als ich vor einigen, ganz wenigen Jahren, die Einladungen zu den Feierlichkeiten anlässlich meines 60. Geburtstages verschickte, um zu ermitteln, ob ich nach Auswertung der Rückmeldungen für das Fest die Saturnarena in Ingolstadt anmieten muss, oder ob das Nebenzimmer vom Schutterwirt reicht, bekam ich von einem Herrn, der bis zum Tag seiner Rückmeldung mein Freund war, folgende Antwort: „Mensch Günter, vielen Dank für die Einladung, ich komme definitiv vielleicht.“ Da dachte ich, sollte Gott der Herr mir noch ein paar Jahre im Diesseits genehmigen und ich infolgedessen dazu in der Lage sein, noch ein weiteres Kabarettprogramm aus dem morastigen Erdboden zu stampfen, dann wird definitiv vielleicht das Programm „Definitiv vielleicht“ heißen. Nun, der Herr hatte entweder ein Einsehen, oder anderweitig zu tun, weshalb ich nun mit dem Programm „Definitiv vielleicht“ für die nächsten Jahre auf Welttournee bin.

Ich denke, der Titel drückt den momentanen Zeitgeist des „sowohl als auch“, des „sich alle Optionen offen halten“, des „Warum soll ich einen Arzttermin absagen, die merken ja wenn ich nicht komme“ auf das Vortrefflichste aus. Deswegen haue ich mir selbst mit der Pranke auf die Schulter und sage: „Grünwald, gut gemacht, wieder mal den besten aller möglichen Titel gefunden.“ Es heißt zwar Eigenlob stinkt, aber das tut ein Pups ja auch und trotzdem ist er manchmal notwendig.

Herzlichst ihr GÜNTER GRÜNWALD
(nach Diktat definitiv vielleicht nach Hause gegangen)
"Peenemünde Compassion"
Peenemünde Compassion - Hoffnung

Auf der Basis unseres ersten Stückes „Peenemünde Compassion - Vernichtender Fortschritt“ haben wir unser neues Stück “Peenemünde Compassion - Hoffnung“ entwickelt. Während wir in unserem ersten Stück die verheerenden Folgen des Missbrauchs von Kreativität und Forschergeist in den Mittelpunkt gerückt haben, suchen wir, die deutsche Künstlerin Sibylle Duhm-Arnaudov, die japanische Sängerin Yasuko Kozaki, der israelische Komponist und Pianist Noam Sivan und der japanische Buoth - Tänzer Seiji Tanaka zusammen einen Ausweg aus dieser Ambivalenz von Forscherdrang und dessen Missbrauch durch Machtinteressen und Gier.

Impulsgeber für unser erstes Stück war die ehemalige Heeresversuchsanstalt Peenemünde, in der im Zweiten Weltkrieg unter der Leitung von Wernher von Braun die Trägerraketen „V1“ und „V2“ entwickelt und mit Hilfe von Kriegsgefangenen und Zwangsarbeitern hergestellt wurden.
Die Technologie entstand ursprünglich aus dem Wunsch, Raketenantriebe zu entwickeln, um in weitere Dimensionen der Luftfahrt vorzudringen. Sie wurde dann jedoch von den Nationalsozialisten zur Entwicklung von Massenvernichtungswaffen furchtbar missbraucht. Später, am Kriegsende nach USA geflüchtet und dadurch der Verurteilung für seine Tätigkeit entgangen, legte Wernher von Braun damit aber auch den Grundstein für die Mondlandung.

Die Corona-Pandemie zeigt uns, dass wir zusammen in einer Welt leben und global aufeinander angewiesen sind. Die unterschiedlichsten Kulturen werden immer mehr lernen müssen, sich gegenseitig zu achten, zu respektieren und voneinander zu lernen, um zu überleben. Deshalb gehen wir der Frage nach, wie der Drang zu Gewalt und massenhafter Vernichtung entsteht und was uns Menschen retten kann.

Während wir in unserem ersten Stück hauptsächlich aus deutscher und japanischer Sicht gearbeitet haben, hat sich unser Blickwinkel nun erweitert. Wir vereinen jetzt nicht nur die Sichtweisen verschiedener Kulturen, sondern auch die verschiedener Religionen wie Christentum, Buddhismus/Shintoismus und Judentum, auf die Frage nach der Menschlichkeit im Menschen.

Das Team:
Noam Sivan - Komponist, Pianist und Improvisator. Sein Konzept der klassischen Improvisation erlaubt es uns, eine integrale Verbindung zwischen Text, Tanz und Musik herzustellen, so dass die verschiedenen Kunstformen organisch miteinander interagieren. Ebenso sind festgeschriebene Kompositionen von ihm Bestandteil des Musikprogramms.

Yasuko Kozaki – Sängerin. Mit Ihrer Stimme verbindet sie klassischen Gesang und Improvisation, in der sie die Grenzen des Gesangs überschreitet und die ganze Bandbreite der menschlichen Stimme nutzt. Zusammen mit Sibylle Duhm-Arnaudov hat sie das Stück konzipiert und zusammen mit Noam Sivan in die musikalische Form gegossen.

Seiji Tanaka – Butoh-Tänzer. Mit den Mitteln des Butoh-Tanzes setzt er die musikalische Form in körperliche Bewegung um und macht so Inhalte und emotionale Strömungen auch visuell und physisch erfahrbar.

Günther Raupp – Fotograf, Filmemacher und Designer bringt mit seiner Kamera die Atmosphäre von Peenemünde auf die Bühne.

Sibylle Duhm-Arnaudov - bildende Künstlerin. Sie schafft konzeptionell und literarisch den inhaltlichen Rahmen und die Grundstruktur des Stücks. Mit Bühnenbild und Gesamtregie verflicht sie die verschiedenen künstlerischen Formen zu einem Gesamtkunstwerk, das auf der Bühne so auch seine visuelle Gestalt entfalten kann.

- Improvisation für Stimme
Der Einsatz der Stimme erfolgt auf vielfältige Weise - nicht nur als Gesang, sondern auch vokalisierend, schreiend, lachend, und vieles mehr
Diese Form der Improvisation hat nichts Zufälliges. Sie schafft aber im Rahmen intensiver Beschäftigung mit den musikalischen Möglichkeiten klar umgrenzten Freiraum für die spontane Gestaltung. Sie ermöglicht größere Unmittelbarkeit im Dialog mit dem Tänzer.

- Butoh-Tanz basiert ebenfalls auf der unmittelbaren körperlichen Umsetzung von Meditation, geistiger und seelischer Wahrnehmung im Moment. So können musikalische Elemente zeitgleich im Tanz verkörperlicht werden. Das ermöglicht es den Zuschauern, die Inhalte nicht nur mitzudenken, sondern direkt zu erleben. Butoh wird von seinen Begründern ausdrücklich als eine Reaktion auf die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki verstanden. Die seit 1959 von Kazuo Ohno und anderen entwickelte Variante des modernen Ausdruckstanzes ist wie kaum eine andere künstlerische Ausdrucksform geeignet, das Gute und die Abgründe menschlichen Lebens und Handelns zu erleben und bis zu ihren archetypischen Wurzeln zurückzuverfolgen..
JOJA WENDT
Der Hamburger Pianist Joja Wendt ist ein Musiker zum Anfassen. Bei seinen Auftritten ist er nicht nur Klavier-Virtuose, sondern vor allem Sympathisant und Freund. Sein Ziel ist es, die Hemmschwelle der Menschen, ein Klavierkonzert zu besuchen, herab zu setzen. Klavierabende machen Spaß! – so lautet seine einfache und überzeugende Botschaft.

Schon im Alter von vier Jahren begann der gebürtige Hamburger Klavier zu spielen. Nach seinem Abitur widmete er sich dem Jazz. Nachdem er vom legendären Joe Cocker in einer Musikkneipe entdeckt wurde, nahm seine Karriere schnell Form an. Zu den wichtigsten Stationen seiner Karriere zählen Konzerte mit Chuck Berry, der Band Pur und die von ihm komponierte Filmmusik zum Film „7 Zwerge – Männer im Wald“. Das Besondere an Wendts Konzerten ist die außergewöhnliche Konzeption seiner Shows. Dazu gehört auch, dass er seine Konzerte interaktiv gestaltet, mit seinem Publikum redet, scherzt, kleine Film-Einspieler präsentiert und singt. Dass Klavierkonzerte Spaß machen, hat Starpianist und Steinway Artist Joja Wendt schon in der Vergangenheit als Botschafter in Sachen Klaviermusik auf unzähligen Konzerten rund um den Globus eindrucksvoll bewiesen. Die Erlebnisse seiner musikalischen Reisen finden sich variantenreich in seinem Spiel wieder.

Joja Wendt interpretiert das Klavierspiel auf eine völlig neue Art und Weise. Man muss die Energie und den Spaß, den Wendt während seiner Konzerte versprüht, einfach erleben. Genießen Sie einen der außergewöhnlichsten Pianisten unserer Zeit live. Beste musikalische Unterhaltung ist garantiert!
Jan Plewka - Wann, Wenn nicht Jetzt - Neues Programm
Jan Plewka singt Ton Steine Scherben & Rio Reiser II
Wann, Wenn Nicht Jetzt – Neues Programm!
Es spielt Die Schwarz-Rote Heilsarmee

„Mit 14 Jahren habe ich Ton Steine Scherben zum ersten Mal gehört. Seitdem bin ich ein glühender Verehrer von Rio Reiser, von seiner Musik, seiner Poesie, seinen Utopien. Seit 14 Jahren bin ich mit diesem Programm nun schon auf Tour. Das ist die eine Konstante in meinem Leben.“

Der Traum geht weiter. Jan Plewka kommt mit der Schwarz Roten Heilsarmee zurück auf die Bühnen der Republik, um die unvergesslichen Songs von Ton Steine Scherben zu singen und zu feiern. Nach über 200 ausverkauften Vorstellungen und unzähligen emotionalen Höhepunkten der Rio Reiser Show, gibt es nun endlich einen zweiten Abend, der insbesondere Songs von Ton Steine Scherben erklingen lässt. Mit einer tiefen Verbeugung vor der musikalischen und politischen Haltung der Band geht Jan Plewkas Show mit gewohntem Charme und seiner originalen Bandbesetzung in die nächste Runde. Sehnsüchtig und zärtlich, gleichzeitig revolutionär und kraftvoll wird dieser neue Abend an die Legende des linken Zeitgeistes von Ton Steine Scherben erinnern und das Rockkonzert für die Freiheit nicht enden lassen – Wann, Wenn Nicht Jetzt.

„ ‚Wann, wenn nicht jetzt‘ funktioniert als Konzert: die Songs sind stark, die Band klasse, Plewka performt um sein Leben. Aber es ist Theater, es ist inszeniert - Stromberg arbeitet hier so zurückhaltend wie wirkungsvoll.“
Hamburger Abendblatt 06.09.19

Jan Plewka / vocals
Lieven Brunckhorst / piano
Dirk Ritz / bass
Martin Engelbach / drums
Marco Schmedtje / guitar
Einrichtung und Wirkungsmechanik: Tom Stromberg
Premiere Herbst

Für diese Veranstaltung ist kein VVK mehr möglich - Tickets unter 0711 40 20 720
Das VPT
Liebe Freundinnen, Freunde, Gäste, Fans,
wie zu befürchten war, müssen wir unsere ausstehenden „Helden der Galaxis“-Tourdaten aufgrund der notwendigen Verlängerung der Corona-Schutzmaßnahmen erneut verschieben.
(Die Nachholtermine findet Ihr auf der folgenden Seite.)

Durchhalten
Die Kulturbranche ist mit aller Härte und wirtschaftlich existenziell von den Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus betroffen. Daher wünschen wir auf diesem Weg allen unseren Partnern und langjährigen Freunden – dazu zählen unsere örtlichen Veranstalter, die Venues (Clubs, Hallen, Theater), die Crews vor Ort, die Dienstleister (Technikfirmen, Catering etc), unsere langjährige Busfirma Kultour GmbH und natürlich unsere famose Tour-Crew – dass Ihr die Krise gut übersteht! Und wir appellieren an die Politik, für den Kulturbetrieb auch über Soforthilfen hinaus strukturelle Wiederaufbauhilfen zu schaffen – die Live-Branche war die erste, die von der Krise gestoppt wurde, und wird voraussichtlich die letzte sein, die zu einem wirtschaftlich tragfähigen Betrieb zurückkehren kann.

Zusammenhalten
An Euch, Ihr Lieben, appellieren wir in dem Zusammenhang von Herzen: Auch, wenn es bis zu den Shows jetzt noch länger dauert, BEHALTET BITTE EURE TICKETS wenn es Euch finanziell möglich ist. Damit tragt Ihr dazu bei, uns und vor allen Dingen alle oben genannten durch diese Krise zu retten.
DANKE!!!

Aushalten
Aber am Wichtigsten: Wir freuen uns unermesslich, wenn wir mit Euch an den Nachholterminen wieder tolle Abende erleben dürfen. Und wir brennen darauf, endlich wieder das zu tun, was wir am liebsten machen – SPIELEN UND AUSGELASSEN MIT EUCH FEIERN!
Und das geht halt erst wieder so richtig, wenn wir uns alle aus voller Brust und ohne Angst gegenseitig in den Nacken lachen können. Das wird ein Fest! Bis dahin:

Bleibt gesund, verliert nicht den Humor und haltet zusammen!

Mit ganz herzlichen Grüßen aus Wuppertal, Britta, Dokter Thomas, Supa Knut, Christoph, David, Sven, sowie Eilike und Michi, kurz:
Euer VPT!
Die Magier 3.0 - Comedy Magic Show
DIE MAGIER 3.0 - Comedy Magic Show
Die erfolgreichste Magic Ensemble Show Deutschlands

Das Erfolgskonzept von Christopher Köhler ist nicht zu stoppen! Nach zwei großen Deutschland Touren und tausenden begeisterten Zuschauern kommen sie zurück:
DIE MAGIER!
Überzeugen Sie sich selbst davon wie unterschiedlich und facettenreich Magie in Deutschland sein kann. Zum Träumen schön. Zum Schaudern bizarr. Zum Schreien witzig. Diese Show ist einmalig und so ist auch jeder Abend. Das Publikum wird aktiv in die Show eingebunden und garantiert damit unglaubliche und atemberaubende Momente, die so nie wieder geschehen werden.
Seien Sie dabei, wenn Zauberkunst, Comedy & Improvisation aufeinandertreffen und somit für einen Abend sorgen, den Sie so garantiert noch nicht erlebt haben.
Erleben Sie die dritte Show von DIE MAGIER, die so nah und intim wie keine andere Bühnenshow ist.
Das sind DIE MAGIER 3.0!

DIE MAGIER sind:

CHRISTOPHER KÖHLER ist "DER LUSTIGE"
Der Rheinländer ist der Gründer und Moderator von DIE MAGIER und macht Schluss mit dem aalglatten und langweiligen Image eines Zauberkünstlers. Auf Augenhöhe mit dem Publikum zeigt Köhler mit saloppem Mundwerk Publikums - Improvisationen, die einmalig, saukomisch und absurd sind. Köhler kann man nicht beschreiben. Man muss ihn gesehen haben! Seit nunmehr 13 Jahren begeistert er live sein Publikum und war schon in zahlreichen TV Sendungen zu sehen.

MARCO WEISSENBERG ist "DAS WUNDERKIND"
Jung, frech & magisch! Der sympathische Magier steht für eine neue, erfrischende Generation der Zauberkunst und hat es faustdick hinter den Ohren. Marco Weissenberg sammelt Wunder! Er findet in seinem Pappkarton verblüffende und kuriose Gegenstände, die er mit einem Augenzwinkern in kreative Illusionen verwandelt. Marco Weissenberg ist Deutscher Vizemeister der Zauberkunst (Parlor-Magic) und begeistert die Zuschauer mit seinereinzigartigen Mischung aus Comedy, Storytelling und Magie!

LARS RUTH ist "MENTALIST"
Ein Mentalist ist eine Person, der zugeschrieben wird, übernatürliche Dinge wahrzunehmen. Sie werden vermutet und behauptet, angezweifelt und bestaunt ... und doch bleibt die Ungewissheit, ob man einem Menschen gegenübersteht, der mit einer speziellen Gabe beschenkt ist ... oder einem Scharlatan. Lars Ruth ist beides. Er ist ein beschenkter Scharlatan! Und er ist einer, der es gut mit Ihnen meint!
Die Magier 3.0 - Comedy Magic Show
DIE MAGIER 3.0 - Comedy Magic Show
Die erfolgreichste Magic Ensemble Show Deutschlands

Das Erfolgskonzept von Christopher Köhler ist nicht zu stoppen! Nach zwei großen Deutschland Touren und tausenden begeisterten Zuschauern kommen sie zurück:
DIE MAGIER!
Überzeugen Sie sich selbst davon wie unterschiedlich und facettenreich Magie in Deutschland sein kann. Zum Träumen schön. Zum Schaudern bizarr. Zum Schreien witzig. Diese Show ist einmalig und so ist auch jeder Abend. Das Publikum wird aktiv in die Show eingebunden und garantiert damit unglaubliche und atemberaubende Momente, die so nie wieder geschehen werden.
Seien Sie dabei, wenn Zauberkunst, Comedy & Improvisation aufeinandertreffen und somit für einen Abend sorgen, den Sie so garantiert noch nicht erlebt haben.
Erleben Sie die dritte Show von DIE MAGIER, die so nah und intim wie keine andere Bühnenshow ist.
Das sind DIE MAGIER 3.0!

DIE MAGIER sind:

CHRISTOPHER KÖHLER ist "DER LUSTIGE"
Der Rheinländer ist der Gründer und Moderator von DIE MAGIER und macht Schluss mit dem aalglatten und langweiligen Image eines Zauberkünstlers. Auf Augenhöhe mit dem Publikum zeigt Köhler mit saloppem Mundwerk Publikums - Improvisationen, die einmalig, saukomisch und absurd sind. Köhler kann man nicht beschreiben. Man muss ihn gesehen haben! Seit nunmehr 13 Jahren begeistert er live sein Publikum und war schon in zahlreichen TV Sendungen zu sehen.

MARCO WEISSENBERG ist "DAS WUNDERKIND"
Jung, frech & magisch! Der sympathische Magier steht für eine neue, erfrischende Generation der Zauberkunst und hat es faustdick hinter den Ohren. Marco Weissenberg sammelt Wunder! Er findet in seinem Pappkarton verblüffende und kuriose Gegenstände, die er mit einem Augenzwinkern in kreative Illusionen verwandelt. Marco Weissenberg ist Deutscher Vizemeister der Zauberkunst (Parlor-Magic) und begeistert die Zuschauer mit seinereinzigartigen Mischung aus Comedy, Storytelling und Magie!

LARS RUTH ist "MENTALIST"
Ein Mentalist ist eine Person, der zugeschrieben wird, übernatürliche Dinge wahrzunehmen. Sie werden vermutet und behauptet, angezweifelt und bestaunt ... und doch bleibt die Ungewissheit, ob man einem Menschen gegenübersteht, der mit einer speziellen Gabe beschenkt ist ... oder einem Scharlatan. Lars Ruth ist beides. Er ist ein beschenkter Scharlatan! Und er ist einer, der es gut mit Ihnen meint!
Mary Roos & Wolfgang Trepper
Mary Roos und Wolfgang Trepper:
Mehr Nutten, mehr Koks – scheiss auf die Erdbeeren!

Hamburg. Sie wissen ja, wie es ist: Manchmal hören die schlimmen Dinge einfach nicht auf. So auch hier, sie machen es wieder! Nach dem großen Erfolg und 150.000 Zuschauer bei „Nutten, Koks und frische Erdbeeren“ haben sich Mary Roos auf dem Altenteil und Wolfgang Trepper im Anti Aggressionskurs so gelangweilt….

Und dann viele traurige Briefe geschrieben. Mary wollte wissen: Wie geht’s eigentlich Peter Alexander, was macht denn Ibo so, wann kann Marianne Rosenberg einen Führerschein machen? Wolfgang denkt über alte Sachen aus dem Fernsehen nach: Wann kommt der Hustinettenbär, wo sind die Pferde der Shiloh-Ranch geblieben und wer hat an der Uhr gedreht?

Und dann haben sie beschlossen, Oliver Kahn hatte Recht: immer weiter, weiter, weiter!
Und weil Mary die Karriere als Sängerin ja an den Nagel gehängt hat, kommt sie jetzt wieder auf die Bühnen der deutschen Theater zurück.

Es gibt die Fortsetzung des Erfolgsprogramms der Theaterbühne und es heißt nur folgerichtig:

MEHR NUTTEN, MEHR KOKS – SCHEISS AUF DIE ERDBEEREN!

Die Grand Dame des Schlagers Mary Roos und König des Verrisses Wolfgang Trepper gehen wieder auf Tour. Es gibt noch so viel Neues aus Hitparade und Disco zu erzählen, die alten Zeiten liegen wieder aufgeschlagen da und was neu ist, bekommt sein Fett weg.

Ob Ben Zucker oder Jürgen Drews, Wincent Weiss oder Roy Black, Johannes Oerding oder Jürgen Marcus, Helene Fischer oder Lolita, tot oder lebendig: alle können sich auf was gefasst machen. Der nagelneue 2. Teil vom Superprogramm kommt bald – auch in Ihre Stadt!
Methodisch inkorrekt 2.0 - Die Rockstars der Wissenschaft - Tour 2020
Keine Panik?! Das sehen die beiden Physiker Dr. Nicolas Wöhrl und Dr. Reinhard Remfort, bekannt aus dem Kultpodcast „Methodisch inkorrekt!“, ganz anders. Überall lauern die Gefahren: Kometen, Naturgewalten, der menschgemachte Klimawandel und völlig irrationale Politiker. Wieso hört denn niemand mehr auf die Stimme der Wissenschaft?

Ende 2020 ist es wieder Zeit für „Science not Silence!“. Die Rockstars der Wissenschaft packen den Tourbus voll mit neuen Experimenten, um den Wissenschaftsskeptikern den Kampf anzusagen. Denn spätestens, wenn die zwei Physiker auf der Bühne die Fakten und Feuerexperimente auspacken, ist auch dem letztem im Saal klar: es ist Zeit für „Panik“!

Aus dem Netz auf die Bühne
Seit 2013 begeistern die Physiker mit ihrem ebenso informativen wie unterhaltsamen Podcast „Methodisch inkorrekt!“ eine stetig wachsende Fangemeinde. Über 80.000 Hörer verfolgen regelmäßig den lockeren Plausch, bei dem neben Neuigkeiten aus der Wissenschaft („Warum orientieren sich Hunde beim Gassi gehen am Magnetfeld der Erde?“) auch Experimente („Plasma in der Mikrowelle“, „Feuertornado“), neue Chinagadgets sowie Musiksongs (man glaubt gar nicht wie viele schlechte Image-Videos es von deutschen Universitäten gibt) präsentiert werden, die einen Bezug zur Wissenschaft haben.

Nachdem die beiden spontan entschieden, ihre 100. Podcastfolge als Live-Show auf die Bühne zu bringen, für die es binnen weniger Stunden keine Karten mehr gab, war die Idee geboren, den Ruhrpott zu verlassen und die Wissenschaft dahin zu bringen, wo sie gebraucht wird: Raus aus den Universitäten, rein in unsere Köpfe für die gute Abendunterhaltung und die nächsten Partygespräche!
Matze Knop – „Mut zur Lücke!“
Im deutschen Comedy-Business hat Matze Knop den wahrscheinlich Größten …
Abstand zwischen seinen Schneidezähnen natürlich!
Und ausgerechnet diese Zahnlücke hat ihn jetzt zum Titel seines neuen Live-Programms inspiriert: „Mut zur Lücke“.

Dort nimmt er die Absurditäten des Alltags, die Tücken der Technik und die Peinlichkeiten von Promis und Politikern
scharfsinnig auf die Schippe und liefert erneut ein großartiges Live-Entertainment-Programm.
Natürlich dürfen auch Matzes Kult-Parodien nicht fehlen. Fußballstar Christiano Ronaldo, Bundestrainer Jogi Löw, der
Kult-Kloppo, Dieter Bohlen und viele weitere prominente Persönlichkeiten werden im neuen Programm mit dabei sein.
Und auch für die Live-Show gilt für Matze: „Mut zur Lücke“! Wer eine minutiös durchgeplante Show erwartet, liegt hier
falsch. Den Zuschauer erwarten Improvisation und viele Überraschungen während der Show.
______________________________________________________________________________________________
Auf Regenwetter, Pandemie-Generve, Fake News, schlecht gelaunte Menschen und überteuerte Teesorten á la
Instagram kann Matze gut verzichten. Mut zur eigenen Lücke, viel Humor und eine positive Grundeinstellung lautet seine
Devise! Denn: Niemand ist perfekt! Und das ist auch gut so.

In vielen Bereichen des Lebens gilt: „Weniger ist mehr“.
In der deutschen Rechtschreibung ist dieses Motto schon an der Tagesordnung. Die neue Rechtschreibreform der
Jugend in WhatsApp und Co. lautet „GrammatikTOK“. Hier ist die Wahl des Hashtags deutlich wichtiger, als die
Verwendung von Satzzeichen.
„Bestimmte Artikel“ findet man hier nur noch im eigenen Amazon-Warenkorb.

Und wieso nicht mal ohne Navigationssystem zu Omma Erna nach Wanne-Eickel fahren? Oder glaubt ihr, dass James
Cook und Kolumbus etwa mit Google Maps losgeschippert sind?
Na also – auf zu neuen Abenteuern!

„Mut zur Lücke“ brauchen auch die Spieler rund um Jogi Löw während der EM 2021 und der WM 2022.
Nein, mit „Mut zur Lücke“ meint Matze nicht das Hirnareal so manch eines Fußballers, sondern den Mut der Spieler und
des Trainers die entscheidende Lücke im Spiel zu finden und den Pokal nach Hause zu holen.
Auch Matze Knop selbst hat durch den großzügig bemessenen Raum zwischen seinen Schneidezähnen zahllose Vorteile
im Leben. So kann er zum Beispiel einen ganzen Hamburger mit nur einem Bissen verputzen, OHNE den Mund dabei zu
öffnen. Und er kann durch seine Lücke, nicht wie andere nur pfeifen und flöten, sondern auch Posaune spielen.

Welche Vorteile sich im Leben mit „Mut zur Lücke“ noch ergeben können, erfahrt ihr im neuen Live-Programm ab Herbst 2021.
190 a präsentiert: Basler ballert - - 90 Minuten + Nachspielzeit
BASLER BALLERT 2:0
Mit Mario Basler und Gäste

Mario Basler ist und bleibt der Kultkicker und Querdenker des deutschen Fußballs. So spektakulär und stürmisch er früher durch die Stadien Europas flog, so treffsicher zeigt er sich inzwischen auf der Bühne. In zahlreichen ausverkauften Auftritten hat Super-Mario 2019 mit seiner 90-minütigen Powershow „Basler ballert“ die Zuschauer begeistert, und jetzt geht der einzige Münchener Champions-League-Sieger von 1999 schon wieder auf große Deutschland-Tour.

Bei „Basler ballert 2:0“ wird der frühere Torschützenkönig und Publikumsliebling erneut die Bühnen rocken, von seinen legendären Auftritten im Trikot von Werder Bremen, Bayern München und dem 1. FC Kaiserslautern erzählen und dabei Anekdoten und Geschichten aus einer Zeit erzählen, als Fußballer noch Menschen sein durften und ganz Fußball-Deutschland dem genialen Freistoßkünstler zu Füßen lag. Ein kunterbunter Strauß Erinnerungen zwischen Neustadt an der Weinstraße und Barcelona, zwischen König Otto, General Hitzfeld, Weltfußballer Matthäus und möglicherweise dem ein oder anderen Glas Wodka Lemon.

Die Zeit zwischen seinen Tourneen hat Super-Mario gewohnteffizient genutzt und gemeinsam mit dem Bestseller-Autor AlexRaack ein Buch geschrieben - mehr Basler und mehr gelebter Wahnsinn gab es noch nie. Seinen Autoren nimmt Basler für die zweite Runde gleich mit auf die Bühne, gemeinsam laden die beiden das Publikum zu einer Reise durch eine der verrücktesten Fußballer-Biografien der vergangenen Jahrzehnte ein, klären endlich auf, was sich Basler und Werner Lorant damals eigentlich zu sagen hatten, schießen noch einmal die Torwand im „Sportstudio“ kaputt und nippen am Siegerbier für die Beinahe-Helden von Barcelona.

Natürlich wird es sich der zweifache Deutsche Meister nicht nehmen lassen, wie gewohnt seine Meinung über den Zustand des aktuellen Fußballs kundzutun und auf der Bühne das zu tun, was er schon immer am besten konnte: die Zuschauer begeistern und einen Treffer nach dem anderen zu versenken. Sogar in der Nachspielzeit.

Mario Basler, Jahrgang 1968, wurde in Neustadt an der Weinstraße geboren, verlor sein Herz an Borussia Mönchengladbach und den FCK, machte dann aber doch Karriere bei Werder Bremen und Bayern München, ehe er seine Laufbahn in der Pfälzer Heimat ausklingen ließ. In 262Spielen schoss der pfeilschnelle Mittelfeldmann 62 Tore, 1995 wurde er mit 20 Treffern Torschützenkönig der Bundesliga. Vier Jahre lang trug der von seinen Fans als „Super-Mario“ verehrte Ballkünstler das Trikot der Deutschen Nationalmannschaft, 1996 wurde er mit der DFB-Auswahl Europameister. Nach der aktiven Laufbahn versuchte sich Basler als Trainer, später hatte er mehr Erfolg als TV-Experte und Alleinunterhalter in der deutschen Fußball-Öffentlichkeit. 2019 erschien seine Biografie „Eigentlich bin ichein super Typ“ und wurde gleich zum SPIEGEL-Bestseller.
,,Seite Eins – Theaterstück für einen Mann und ein Smartphone“ von Johannes Kram
Marco ist Journalist. Boulevardjournalist aus ganzer Überzeugung. Tratsch und Klatsch sind überall, sie haben es vom Frisörsalon bis in die "seriöse" Presse gebracht. Die voyeuristischen Stimmen begleiten und verfolgen Menschen durch Affären und Krisen, an deren Ende sie entweder schnelle Popularität erlangen oder daran zugrunde gehen. Marco liebt diese Macht und verehrt sein Metier als Kunst. „Zuckerbrot und Peitsche“, das ist seine Maxime. Auf der ständigen Jagd nach einer gut verkäuflichen Story lernt er Lea kennen. Sie hat gerade ihre erste CD rausgebracht und ist noch ein echter Frischling im Business. Marco wittert mit seinem untrüglichen Instinkt sofort die perfekte Beute. Er stellt Lea eine Titelstory und damit den großen Durchbruch in Aussicht. Lea sind Boulevard-Medien zwar suspekt, sie lässt sich aber von den scheinheiligen Versprechungen des skrupellosen Journalisten einlullen. Er bringt die Story, wenn auch etwas anders als besprochen. In seiner aus Halbwahrheiten zusammenphantasierten Version wird Lea von einer ernstzunehmenden Künstlerin zum Promiluder, das sich als Imagepolitur den Erben einer Unternehmerdynastie geangelt hat. Das schlägt ein, allerdings auch für Marco etwas anders als erwartet. Einen kurzen Moment steht er selbst mit dem Rücken zur Wand. Doch dann schafft er es, Lea durch eine kleine, perfide Erpressung in die Enge zu treiben. Er bringt sie zur nächsten Entblößung und macht sie damit endgültig zum Freiwild im Blitzlichtgewitter.

Johannes Krams „Seite Eins“ ist ein gleichermaßen unterhaltsames wie bitterböses Stück, das die zum Teil verantwortungslose Maschinerie moderner Massenmedien entlarvt. Ein Angebot, hinter die Kulissen zu schauen, die eigene Haltung gegenüber Medien zu reflektieren. Wo hört investigativer Journalismus auf und wo fängt menschenunwürdige, respektlose Berichterstattung an? Und welche Rolle spielt dabei die eigene Lust am Voyeurismus?
VERSENGOLD
Nacht der Balladen 2020

Wer Versengold schon einmal live erlebt hat, der weiß um die ausgelassene Stimmung vor und auf der Bühne, die durch das virtuose Spiel und die sprudelnde Spielfreude der sympathischen Bremer entfacht wird. Bei ihrer Konzertreihe „Nacht der Balladen“ im Frühjahr 2020 zeigen Versengold, dass sie auch auf anderem Wege für einen unvergesslichen Abend sorgen können: hier stehen die ruhigen Töne der Band im Vordergrund, die bei den klassischen Club- und Festivalkonzerten weniger zur Geltung kommen.

Auf ihren mittlerweile neun veröffentlichten Studioalben hat sich indes ein beträchtliches Repertoire an Balladen und ruhigen Stücken gesammelt - eine außerordentliche Stärke einer Band, die sonst für ihren schwung- und kraftvollen Folk-Rock bekannt ist. Dabei sind es gerade die feinsinnigen und melancholischen Texte von Sänger Malte Hoyer, bereichert durch die einfühlsame und gleichermaßen anspruchsvolle musikalische Begleitung – die auf Versengold-Konzerten immer wieder für Gänsehautmomente sorgen. Darum widmet sich die Gruppe in erweiterter Besetzung mit Streichquartett, Percussion und Sängerin Silja Mansholt an 7 Abenden in ausgesuchten Konzerthallen ihren Balladen in neuen und überarbeiteten Arrangements, die noch tiefer unter die Haut gehen.

Die erste „Nacht der Balladen“-Tour 2018 konnte begeisterte Fans in ganz Deutschland verzaubern – die Tickets waren teils Monate vorher vollständig ausverkauft. Die nun angekündigten Balladenkonzerte im Frühjahr 2020 knüpfen an den großen Erfolg aus 2018 an und weiten die Reihe auf sieben exklusive, vollbestuhlte Konzertabende aus. Die sorgfältig gewählten Locations in Kiel, Wuppertal, Berlin, Leipzig, Mainz, Stuttgart und Bremen versprechen dieselbe intime und intensive Atmosphäre, die schon vor zwei Jahren das Publikum verzauberte.

Für diese Veranstaltung ist kein VVK mehr möglich - Tickets unter 0711 - 4020720
ANNETT LOUISAN
ANNETT LOUISAN
Kleine große Liebe – Live 2019/2020

ANNETT LOUISAN ist die Stimme des deutschsprachigen Chansons. Zahlreiche Goldund Platin-Alben stehen für sich. Bis heute hat sie weit mehr als eine Million Tonträger verkauft. Ebenso viele Menschen haben ihr auf ihren Tourneen zugehört. Ende März diesen Jahres veröffentlichte die Künstlerin ihr langerwartetes neues Album „Kleine große Liebe“. Mit der gleichnamigen Tournee wird ANNETT LOUISAN im Sommer und Herbst 2019 sowie auch im Frühjahr 2020 endlich wieder unterwegs sein. Insgesamt können sich die Fans auf 47 Konzerthighlights dieses und nächstes Jahr freuen!

ANNETT LOUISAN will sich nicht weiterhin in ihrer gelernten Rolle gefallen, und etwas Neues wagen. Weniger mit Charakteren und Figuren kokettieren, weniger die Grauzonen zwischen „ich“ und der jeweiligen „Rolle“ ausleuchten, aber dafür mehr Wahrheit, mehr Wahrhaftigkeit wagen. Es geht um den berühmten nächsten Schritt. Was soll ich tun, mit der Zeit, die vor mir liegt? Will ich Verantwortung übernehmen? Wo soll ich hin mit meiner ganzen Liebe? Mit meiner kleinen und mit meiner großen Liebe. Mit meiner „Kleinen großen Liebe“. Über Kurz oder Lang kommen diese Fragen. Auf Annett zu. Vielleicht auf jeden zu. Und im schönsten Fall lösen sich diese Fragen im Dialog zwischen der Künstlerin und ihrem Publikum auf.

Wir leben in einer Welt der unentwegten Begeisterung für uns selbst, in der wir Projektionsflächen suchen, und selber welche sind. Dabei ist es viel spannender, wenn wir auf uns selbst zurückgeworfen werden. Und sind wir dann erwachsen geworden, und gibt es keine Ausreden mehr, gilt es, uns neu zu definieren.

Vor einiger Zeit hat Annett angefangen, alles neu zu sortieren. Am Anfang stand die Geschichte von Trennungen. Vom alten Management, von den Produzenten, CoSchreibern, mit denen sie jahrelange erfolgreich gearbeitet hatte. Auch ihr altes Label stellte den Betrieb ein, die künstlerische Heimat in Hamburg wird von ihrem Label nach München verkauft, und Annett sieht diese Veränderungen jetzt als Chance, weniger als Gefahr, und sie geht ihren neuen Weg durch die sich auflösende alte Welt.

Das ist dein „The River“, sagt ein Freund zu ihr. Bruce Springsteeen beschreibt in dem gleichnamigen Song Menschen, die ihre Träume und Ziele korrigieren müssen, weil das Leben sich geändert hat.

ANNETT LOUISAN hat sich geändert, ist angekommen, um gleich wieder loszufahren. Das neue Album ist endlich ein Album, auf dem sie erzählt, das noch mehr als zuvor von ihr handelt, dass ihr näher kommt als jedes ihrer bisherigen Alben, und das trotzdem so gut und so schlüssig in die Lebens- und Künstlergeschichte der ANNETT LOUISAN passt. Angekommen ist sie, weil alle Träume des Jungseins gelebt sind, und am Ende der Träume oft hässliche Wahrheiten stehen; und losgefahren ist sie, weil so viele neue Wege zu gehen und zu leben sind. Und es sich lohnt.

Auch Annett hat diese Verantwortung übernommen, wohnt heute mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Hamburg. If you Loose, don´t loose the lesson, sagt jemand zu ihr auf einer Reise durch Andalusien im Spätsommer, immer noch mit dem Wohnmobil unterwegs, aber auch mit Kind und Kegel. Und er hat Recht. Wir wandern von Ort zu Ort, und am Ende kehren wir heim.

Ihre Reise war lang. Seit ihrem letzten regulären Studioalbum sind fast vier Jahre vergangen, und es hat viel Mut erfordert, sich diese Zeit zu nehmen und zu geben. Ein kurzer Zwischenschritt war ein Cover-Album mit Songs, die ihr sehr viel bedeuten. Eine letzte Tour in 2017, bereits schwanger, war nochmal eine liebevolle Umarmung mit ihrem Publikum. Und dann war Stille.

Auf ihrer kommenden Tour „Kleine große Liebe“ erzählt ANNETT LOUISAN von dem Weg einer Künstlerin, erwachsen zu werden, aufmerksam zu bleiben, Verantwortung für sich und anderen zu übernehmen, und sich selbst treu geblieben zu sein.
JIMMY KELLY
JIMMY KELLY & THE STREETORCHESTRA
„Back on the Street“ Tour 2021

Nach dem überwältigenden Comeback der Kelly Family kehrt Jimmy Kelly zu seinen eigenen musikalischen Ursprüngen zurück. Knapp drei Jahre lang ist er mit seinen Geschwistern von Erfolg zu Erfolg geeilt und hat die großen Arenen gefüllt. In diesem Frühjahr zunächst mit seinem Buch-Bestseller »The Streetkid« auf Vortragstour geht der stimmgewaltige Ausnahmemusiker ab Januar 2021 wieder mit seinem Streetorchestra und neuem Album im Gepäck auf Tournee.

Damit knüpft Jimmy Kelly an ein außergewöhnliches musikalisches Projekt an, das 2007 seinen Anfang nimmt, als er aus der Kelly Family aussteigt und den ganz großen Medienrummel hinter sich lässt. In einer für ihn sehr schwierigen Phase kehrt der Musiker auf die Straße zurück, um zu sich und seinen musikalischen Wurzeln zurückzufinden. Eine prägende und lehrreiche Zeit, in der er viele hochtalentierte Musikerkollegen kennenlernt. Im Laufe der Zeit gründet Jimmy seine eigene Straßenmusiker-Band, mit der er in Fußgängerzonen, Irish Pubs oder auf Kleinkunstbühnen auftritt. Später veranstaltet er Konzerte vor größerem Publikum und mit »Viva la Street« erscheint das erste gemeinsame und von Kritikern hochgelobte Album.

Musikalisch setzt Jimmy Kelly bei seiner »Back on the Street« Tour 2021 größtenteils auf charakterstarken Akustik-Sound. Ehrliche handgemachte Rock/Pop und Folk-Musik, die live on stage in großer stilistischer Bandbreite daherkommt. Von tanzbaren Balkan-Klezmer-Einflüssen über wunderschönen Bluegrass, irischen Klängen, spanischen Folk und französischen Chansons bis hin zu emotionalen Balladen bietet Jimmy Kelly alles auf. Eigenkompositionen und facettenreiche Arrangements bekannter Melodien, die sein virtuos aufspielendes Streetorchestra in beeindruckender Klangpracht mit traditionellen Folk-Instrumenten, Streichern und Bläsern meisterhaft auf den Punkt bringt. Ein überwältigendes und wahres Konzerterlebnis, nicht nur für Kelly Fans.
RUTHE LIVE
Deutschlands erfolgreichster Cartoonist Ralph Ruthe auf Live-Tour

Ein Cartoonist auf der Bühne? Was macht der da? Na, was jeder gute Komiker auch tut: Die Zuschauer zum Lachen bringen! Ununterbrochen, zwei volle Stunden lang. Und das ist das einzige hier, was bei Ralph kein Witz ist!

In seiner Show „RUTHE LIVE“ verbindet Ralph Ruthe Cartoons, Animationsfilme, Lesung und Musik (ja, Ralph singt leider auch - da müssen Sie durch) zu etwas völlig Neuem: eine Live-Comic-Comedy-Show, bzw. eine Live-Comedy-Comic-Show - ganz wie Sie wollen. So oder so gibt es nicht nur das Beste seiner Cartoons in ganz neuen Zusammenhängen zu sehen - seine Fans dürfen sich auch auf Welt- Premieren neuester Folgen von Ruthes Erfolgsserien „Flossen“, „HNO-WG“, „Biber und Baum“ und den „Werbeparodien“ freuen. Denn Ralph Ruthe ist nicht nur Deutschlands erfolgreichster Cartoonist, sondern auch der Produktivste: Keiner veröffentlich konstant in einer derart hohen Schlagzahl und auf immer gleich genialem Niveau neues Material. Egal, ob kleine Alltagsbeobachtungen oder große politische Zusammenhänge - Ralph Ruthe schafft es immer, den Irrsinn pointiert, intelligent und schreiend komisch in einem Cartoon einzufangen.

Kein Wunder, dass er so erfolgreich ist: Buchfans verschlingen seine Bestseller, Millionen von Pendlern versüßt er auf den U-Bahn-Screens den Weg zur Arbeit und wer sich regelmäßig auf YouTube (hier hat er 730.000 Abonnenten), Facebook (1,2 Mio. Likes) und Instagram (520.000 Follower) tummelt, kommt ohnehin nicht an ihm vorbei. Und wer ihn jetzt auch live erleben möchte, der hat bald Gelegenheit dazu, denn Ralph geht im Herbst 2019 wieder auf Bühnentour! Garantiert wird es ein großartiger Abend, bei dem garantiert durchgehend gelacht wird! Und wer anschließend noch etwas Geduld hat, bekommt noch etwas ganz Besonderes: Denn in seinen schon legendären Signierstunden hat es bisher noch keinen Zuschauer gegeben, der nicht von Ralph Ruhte selbst eine persönliche und signierte Zeichnung bekommen hat. Viel Spass!

Infos und alle Live-Termine unter
http://www.ruthe.de/live

Stuttgart

29.04.2021
20:00 Uhr
Tickets
ab 31,00 €
Bernd Stelter
Sie kennen das. Montag morgen. Man steigt in den Wagen und schaltet das Radio an. Spätestens nach dem dritten Lied brüllt der Radiomann aus den Boxen: „Jaa Freunde, Montag, das ist natürlich nicht unser Tag! Aber macht euch keine Sorgen! Nur noch fünf Tage, dann haben wir wieder Wochenende.“ Hää?! Hat der nicht alle Tassen im Schrank? Wenn der keine Lust hat, Radiomoderator zu sein, dann kann er ja Frisör werden, die haben Montags frei.“

„Hurra, ab Montag ist wieder Wochenende!“ heißt das neue Programm von Bernd Stelter. Ein Programm für alle, die über Montage mosern, über Dienstage diskutieren, die Mittwoche mies und Donnerstage doof finden. Warum soll man denn bitte sehr viereinhalb Tage pro Woche verschenken, damit endlich wieder Wochenende ist. „Und was machst du am Wochenende?“ – „Party!“ Es geht um Work-Life-Balance. Was für ein Wortungetüm. Und was für ein Blödsinn. Wenn Deine Arbeit nicht zu deinem Leben gehört, dann hast du wirklich verloren. Nein, wir müssen schon jeden Tag genießen. Und warum können das die Dänen besser als wir, und die Schweden und die Schweizer auch. Das müssen wir direkt ändern. Aber wie?

Also erstmal ist ab Montag Wochenende, und wir fangen bei uns selber an. Wir sind jetzt mal zufriedener. Wie man das lernt? Wie lernt man Fahrrad fahren? Man fährt einfach los. Und bloß nicht auf die anderen warten. Du musst dir dein Konfetti schon selbst ins Leben pusten.

„Hurra, ab Montag ist wieder Wochenende!“ heißt das neue Programm von Bernd Stelter. Übrigens: auch an Montagen finden Aufführungen statt, obwohl Herr Stelter da Wochenende hat.