Aufgrund der aktuellen Lage und den Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona Virus (COVID 19) kann es zu Änderungen in unserem Programm kommen. Unter https://hausamdom-frankfurt.de/ erhalten Sie ausführliche Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen.


Das Friedensgutachten enthält die friedenspolitischen Empfehlungen der vier führenden Institute für Friedens- und Konfliktforschung in der Bundesrepublik an die Politik. Es erscheint jährlich und gibt aus interdisziplinärer Perspektive pointierte Ratschläge für die Friedens- und Sicherheitspolitik in Deutschland und Europa.

Mit:
· Dr. Claudia Baumgart-Ochse, Leibniz-Institut Hessische Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung, Frankfurt

Kooperation:
· Evangelische Akademie Frankfurt
· Leibniz Institut Hessische Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung
· Pax Christi, Rhein Main, Regionalverband Limburg-Mainz

Platzreservierung erforderlich

Ort:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt am Main

Details: https://hausamdom-frankfurt.de/

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Spendenticket - Danke für Ihre Unterstützung! (Keine Aufführung!) - Spendenticket - 2.+ 3. Lockdown
Liebe Gäste des SANDKORN, liebe Theaterfreunde,
Bühne ist Leben! Und das Theater lebt von seinem Publikum. In diesen Tagen bekommt dieser Satz wieder eine ganz neue Bedeutung.
Wie Sie sicher bereits wissen, muss das SANDKORN nun zum zweiten Mal den Spielbetrieb einstellen. Diese Verfügung zum Wohle aller ist sinnvoll, denn Ihre Gesundheit geht vor!
Dennoch sind die Verluste für uns als kleines privates Theater sehr schwer zu tragen. In Krisenzeiten ist Ihre Solidarität für uns und unsere freischaffenden Künstler*innen von unschätzbarem Wert. Wir freuen uns sehr über die Hilfsbereitschaft unseres wunderbaren Publikums, die uns zeigt, wie sehr Unterhaltung mit Haltung geschätzt wird! Mit unserem Spendenticket möchten wir allen Unterstützern eine unkomplizierte Möglichkeit bieten, uns zu helfen.
Das Spendenticket kann für eine fiktive Vorstellung erworben werden – dies bedeutet, dass Sie damit kein Ticket für eine Veranstaltung erwerben, sondern das Geld ans SANDKORN spenden* – und damit symbolisch all unsere zukünftig geplanten Vorstellungen unterstützen.
Ihr Kauf trägt unmittelbar dazu bei, das Überleben des SANDKORN und seiner Künstler*innen während und nach der Krise zu sichern – und damit Karlsruher Kulturlandschaft so bunt zu erhalten, wie wir sie kennen und lieben.
Wir danken Ihnen von ganzem Herzen für Ihre Mithilfe. Bleiben Sie gesund!
Herzlichst
Ihr SANDKORN-Team

*Sollten Sie eine Spendenquittung benötigen, so schicken Sie uns Ihre Daten und Ihr Ticket an info@das-sandkorn.de.
PRINCESS HAMLET
von E. L. Karhu | Digitale Theaterserie

Mit dem Kauf eines Tickets erhalten Sie einen Zugangscode. Mit diesem Code können Sie alle vier Folgen von PRINCESS HAMLET ab ihrem jeweiligen Erscheinungsdatum bis 30.06.2021 jederzeit auf princess-hamlet.de abrufen.

Folge 1 – HAMLET: ab 25. März 2021
Folge 2 – GERTRUDE: ab 31. März | 20:00
Folge 3 – HORATIA: ab 14. April | 20:00
Folge 4 – OFELIO: ab 28. April | 20:00

Das Stück der finnischen Theaterautorin E.L. Karhu greift Shakespeares Motive wie Wahrheit, Liebe, Verrat und Macht auf, und spinnt sie im Comic-Format weiter. Ihre Version emanzipiert sich zur absurd-feministischen Hamlet-Überschreibung. Hamlet wird ihrer Rolle nicht gerecht.

Sie widersetzt sich den familiären Erwartungen, hat keine Lust auf Spitzenposition, auf royale Repräsentation und Abendessen mit Mutter. Hamlet tritt ihr kulturelles Erbe nicht an. Erinnert werden will sie doch. Und dafür hat sie einen schrecklichen Plan.

TEXT
E.L. Karhu

DEUTSCHE ÜBERSETZUNG
Stefan Moster

MIT
Yevgenia Korolov
Florentine Krafft
Grazia Pergoletti
Johannes Frick
Niko Eleftheriadis

REGIE
Marie Bues
Niko Eleftheriadis

BÜHNE UND KOSTÜME
Indra Nauck

VIDEOREGIE, KAMERA
Grigory Shklyar

MUSIK
Johannes Frick

DRAMATURGIE
Paula Kohlmann

REGIEASSISTENZ
Theresa Bürkle

SCHNITT
Grigory Shklyar

TONMISCHUNG
Timo Kleinemeier

TECHNISCHE LEITUNG
Max Kirks

BÜHNENBAU
Stephen Herter

TECHNISCHE EINRICHTUNG
Sebastian Fürst
Christoph Schmitz
Amir Saadat

TONTECHNIK
Christoph Schmitz
Timo Kleinemeier

Eine Produktion des Theater Rampe, gefördert von der Wüstenrot Stiftung

http://www.princess-hamlet.de

23.06.2021
20:00 Uhr
Tickets
ab 1,00 €
Streaming-Abo Literaturhaus Frankfurt
STREAMING-ABONNEMENT: MIT EINEM KLICK über 25 MAL LITERATURHAUS AUF DEM SOFA

Und so geht’s: Im Literaturhaus-Kartenshop einfach das „Streaming-Abo Literaturhaus Frankfurt“ auswählen, einmalig 50 Euro zahlen und losstreamen. Sie bekommen – per E-Mail – die Zugangsdaten zum Livestream für jede der Literaturhausveranstaltungen im April, Mai, Juni und Juli. Jedes der 26 Tickets enthält die für die Veranstaltung gültige Internetadresse und Ihren persönlichen Zugangscode, der bis zu dreimal nacheinander nutzbar ist. Sie können die Veranstaltung live am Bildschirm mitverfolgen oder innerhalb von 70 Stunden nach Veranstaltungsbeginn abrufen. (Die Aufzeichnung wird ca. drei Stunden nach Veranstaltungsende zur Verfügung gestellt.) Und Sie sparen mehr als 50 %.

Folgende Veranstaltungen sind im Streaming-Abo enthalten:
20.4. Daniel Wisser
23.4. Annette Pehnt
25.4. Litprom-Literaturtage: Perspektivwechsel im Unterwegssein, 11 h
25.4. Litprom-Literaturtage: Netzwerken in neuen Kontexten, 14 h
25.4. Litprom-Literaturtage: Sprachen finden — Stimmen transportieren, 16 h
25.4. Litprom-Literaturtage: Globale Beziehungen und digitale Abhängigkeiten, 18 h
25.4. Litprom-Literaturtage: Vom Sprengen patriarchaler Muster, 20 h
30.4. Tanz in den Mai
5.5. Judith Hermann
10.5. Hans Jürgen Balmes
11.5. Elisa Diallo
18.5. Mareike Krügel
20.5. Ulrike Edschmid
25.5. Simone Buchholz
27.5. Franzobel
31.5. Robert Habeck
1.6. Deutscher Sachbuchpreis
7.6. Sharon Dodua Otoo
8.6. Schöne Aussichten
10.6. Florian Werner
15.6. Acht Visionen
20.6. Ole Könnecke
24.6. Schreibzimmer 2020
1.7. SINNFLUT: sexyunderground
5.7. Stefan Aust
8.7. Mikael Ross
(Ausgeschlossen sind das Leseclubfestival am 23.4. und die Veranstaltung am 6.5.)
BroFi Streaming Show - Unterstützerticket
BroFi Streaming Show
powered by Stadtwerke Flensburg

Donnerstag 17.06.2021 um 19:30 Uhr – danach bis Donnerstag 24.06.21 um 19:30 Uhr buchbar

1996 begann eine neue Zeitrechnung am norddeutschen Comedy Himmel. Berta
Broschmann & Frieda Finke waren von ihren Schöpfern Dirk Magnussen und Michael
Wempner erschaffen worden und bauten sich in kürzester Zeit einen wachsenden Fan-Kreis
auf. Mit skurril-kabarettistischen Sketchen entwickelte das Duo ein abendfüllendes Late-
Night-Programm mit dem Titel „Wo wir sind ist vorne“ und begeisterte damit ihr Publikum
auf den NDR Comedy Tagen, der Kieler Woche und auf vielen Bühnen im hohen Norden.
2003 wurde der Musiker Holger Obbelode für einen Gastauftritt dazu geholt und blieb. Als
Trio entfachen sie in ihren Shows seither ein Feuerwerk mitreißenden Humors und servieren
komödiantische Kuriositäten auf ihre unnachahmliche BroFi-Art. Für das aktuelle Streaming
lädt das Trio ihr Publikum zu einem einzigartigen Medley der guten Unterhaltung ein. Aus
einem Füllhorn von über 100 Nummern präsentieren die drei Künstler via Internet ihre
skurrilen Parodien, satirischen Songs und selten gezeigten Kabinettstückchen aus dieser
kreativen Schaffenszeit. Weitere Infos unter:
http://www.brofi.net

So einfach geht´s:
1. Termin im Kalender eintragen.

2. Am Tag der Vorstellung kurz vor Start den YouTube-Kanal von Broschmann & Finke aufrufen. (Klicken Sie dafür einfach auf den Link auf Ihrem print@home Ticket)

3. Zurücklehnen und die Vorstellung genießen. (Der Stream startet automatisch.)

Kaufen Sie ein Unterstützer-Ticket in der Höhe Ihrer Wahl. Die Tickets stehen ab dem Veranstaltungstag für eine Woche zum Kauf bereit.

Flensburg

23.06.2021
19:30 Uhr
Tickets
ab 10,00 €
tanzhaus nrw Mediathek - Online-Veranstaltungen 20.06. - 30.06.2021
So 20.06. – Mi 30.06.

Willkommen in der tanzhaus nrw Mediathek! Die Spielzeit 2020/2021 startete mit einem sorgfältig ausgearbeiteten Hygienekonzept. „Yes! We´re Open“ freuten wir uns im Spätsommer und führten unser Publikum durch eine Art Flughafenterminal aus Wegeleitsystem und Desinfektionsspray sicher zur Aufführung in den Großen Saal. Wir kennen das Ende dieser Geschichte: Mit dem zweiten Lockdown musste auch das tanzhaus nrw Aufführungen in leiblicher Kopräsenz einstellen.

Um die Arbeit der Künstler*innen, mit denen wir in dieser Spielzeit zusammenarbeiteten, weiterhin zu unterstützen und zu ermöglichen, präsentierten wir das Programm ab Januar 2021 weitgehend online in

Livestreams und Streams. Entstanden ist ein digitaler Spielplan, von dem wir nun zum Ende der Spielzeit 2020/2021 noch einmal einen Auszug präsentieren. Haben Sie eine Folge verpasst? Kein Problem. In der tanzhaus nrw Mediathek finden Sie viele unserer Streams für kleines Geld für 10 Tage On-Demand. Falls Sie den Aufführungskonsum zuhause auf dem Sofa schön finden, können Sie die insgesamt fünf Folgen auch pausenlos bingen. Viel Spaß beim Ansehen!

Folge 1: „Now&Next“

Folge 2: Josep Caballero Garcia, Kamila Kurczewski und Schüler*innen des Wim-Wenders-Gymnasium „Hey du!“

Folge 3: Artmann&Duvoisin „Umzug in eine vergleichbare Lage“

Folge 4: SEE! „Superversammlung/superassemblage“

Folge 5: Reut Shemesh „COBRA BLONDE“

Den Zugangscode finden Sie auf Ihrem Ticket.



Sun 20.06. – Wed 30.06.

Welcome to the tanzhaus nrw Media Centre! The 2020/2021 season started with a meticulously prepared hygiene concept. “Yes! We’re Open”, that is how we rejoiced in late summer, guiding our audience through some sort of airport terminal of signposts and disinfectant before securely landing at the performance on the big stage. We already know the end of that story: With the second lockdown, tanzhaus nrw, too, had to cease presenting performances in physical co-presence.
In order to continue supporting and enabling the work of the artists we collaborated with during this season, we started presenting the programme mainly online during live streams and streams, starting in January 2021. Emerging from this was a digital programme of which we will present an excerpt now, as the 2020/2021 season draws to a close. Did you miss an episode? No problem. You will find a number of our streams in our tanzhaus nrw Media Centre during a ten-day period, for a small fee. If you enjoy consuming the performances at home on the couch, you may also binge watch all five episodes uninterruptedly! Have fun while watching!

Episode 1: „Now&Next“

Episode 2: Josep Caballero Garcia, Kamila Kurczewski und Schüler*innen des Wim-Wenders-Gymnasium „Hey du!“

Episode 3: Artmann&Duvoisin „Umzug in eine vergleichbare Lage“

Episode 4: SEE! „Superversammlung/superassemblage“

Episode 5: Reut Shemesh „COBRA BLONDE“

You will find the access code on yout Ticket.
STRESS - DER BILDSCHIRMSCHONER
Video-Fail-Compilation von Gruppe CIS

Tickets zum Solidarpreis sind bis einschließlich 27. Juni 2021 erhältlich. Mit dem Ticketkauf erhalten Sie ein print@home-Ticket mit dem Zugangscode zum Stream von STRESS - DER BILDSCHIRMSCHONER. Vom 22. Juni 2021 ab 20 Uhr bis einschließlich 27. Juni 2021 ist das Video unter
https://vimeo.com/557950986 on demand abrufbar.

STRESS – der Bildschirmschoner bringt das sinnliche Spektakel auf den Screen. Erleben Sie vom Home Office aus, wie die Performance von Weltordnungen trotz zunehmender Instabilität kontaktlos weiterläuft. Druckmechanismen und Feedbackloops treiben die Show durch das Setting eines hochfunktionalen Micro-Appartments und die Mikrokosmen individuellen Wahnsinns. Wo hört Privatsphäre auf und wo fängt Isolation an? Was ist infektiös, was viral? Wird der neoliberale Traum des optimierbaren Lebens zerschellen an der unberechenbaren Trägheit organischer Leiber, die sich gegen den Upload in die Cloud sträuben? Ein saftiger, chaotischer Versuch.

In Koproduktion mit FREISCHWIMMEN – Plattform für Performance und Theater. FREISCHWIMMEN ist eine Plattform für Performance und Theater von brut Wien, FFT Düsseldorf, Gessnerallee Zürich, HochX München, LOFFT – DAS THEATER Leipzig, Schwankhalle Bremen, Sophiensæle Berlin und Theater Rampe Stuttgart.

Gefördert durch die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart.

VON
Gruppe CIS

MIT
Sabrina Schray
Surja Ahmed
Judith Engel
Peter Hauer
Justyna Koeke
Li Kemme
Levin Stadler

BÜHNE
Leyla Gersbach

DRAMATURGIE
Paula Kohlmann

Foto von Dominique Brewing

https://vimeo.com/557950986

23.06.2021
20:00 Uhr
Tickets
ab 1,00 €
Fee Badenius & Band
Kultur querbeet präsentiert in der Reihe "Pastinaken & Poeten": Fee Badenius

*** Beginn wegen des EM-Spiels der deutschen Nationalmannschaft bereits um 19 Uhr, Einlass: 18 Uhr. ***

Fee Badenius wandelt auch in ihrem neuen Programm zwischen den Welten, sowohl musikalisch, als auch textlich. Ihre Lieder pendeln zwischen Sehnsucht und Melancholie, zwischen Zartheit und Stärke, haben aber auch immer Bodenhaftung und intelligenten, hintersinnigen Witz. Dabei sind es vor allem der charmante Vortrag und die anschmiegsame Stimme, die bereits unzählige Zuschauer im ganzen deutschsprachigen Raum
begeistert haben.

Fee Badenius hält uns und sich selbst den Spiegel vor, zertrümmert ihn aber nicht, sondern malt mit einer ordentlichen Portion Optimismus ein Lächeln auf die beschlagene Scheibe. Mit großer musikalischer Vielfalt und Spielfreude unterstützen sie ihre hervorragenden Musiker. Die Band um Fee Badenius macht aus kleinen Melodien große Hymnen und aus einfachen Liedern Musik, irgendwo zwischen Liedermacher, Pop und Jazz, einfühlsam und leidenschaftlich, aber vor allem immer so, dass das große Ganze sinnvoll unterstützt wird. Wer ein Konzert von Fee Badenius besucht, schließt sie und ihre Band ins Herz und erlebt einen Abend, der Kopf und Herz gleichermaßen zum Klingen bringt.

Oder, wie es der Liedermacher Stephan Sulke sagte:
"Sie ist ein bildhübsches, absolut süßes Ding, das man in die Vitrine zum Anbeten stellen möchte, sie hat einen Humor, der das Gift zweier schwarzer Mambas ersetzt, sie ist sturz-blitz-gescheit – und das Wichtigste, sie wickelt das Publikum um den Finger zum Neidischwerden. Sie hat einen Stil gefunden, irgendwo im Niemandsland zwischen Satire, Chanson und Wehmut.“

Gefördert von der BKM und der Initiative Musik im Rahmen des Förderprogramms "Neustart Kultur".
Gesponsert von der SVO, vielen Dank!

*** Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise: ***
Die Veranstaltung findet bei (nahezu) jedem Wetter unter freiem Himmel statt.
Sie werden in der Reihenfolge Ihres Erscheinens platziert.
Bitte informieren Sie sich tagesaktuell auf
http://www.kultur-querbeet.de, ob und unter welchen Voraussetzungen die Veranstaltung stattfinden kann.
Bitte beachten Sie die tagesaktuell geltenden Hygieneregeln.
Es erfolgt eine Besucherdokumentation. Bitte halten Sie am Einlass nach Möglichkeit die Luca App bereit.

Einlass: 18:00 Uhr

Celle

23.06.2021
19:00 Uhr
Tickets
ab 23,00 €
KÖRPERWELTEN Mülheim a.d.R. - Eine HERZenssache
+++ Aktuelle News +++

Die Ausstellung öffnet wieder! Im Zuge des Bundesnotbremse musste vorübergehend geschlossen werden. Doch dank sinkender Inzidenzwerte kann es ab Freitag, 14. Mai, weitergehen. Kunden, die Tickets für die corona-bedingten Schließtage gebucht hatten, erhalten per E-Mail Informationen zur Umbuchung. Aufgrund der allgemeinen Bestimmungen herrscht in der Ausstellung die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Das Mitführen eines negativen Corona-Testergebnisses ist nicht mehr nötig.

KÖRPERWELTEN ist eine Ausstellung, die den Blick auf uns selbst und unsere Lebensweise nachhaltig verändert. Mehr als 50 Millionen Menschen weltweit haben sich bereits auf diese Selbstentdeckungsreise begeben. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den Aufbau seines Innenlebens. Anhand faszinierender Präparate werden für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen erläutert. Rund 180 Exponate gibt es in der Mülheimer Ausstellung zu sehen, darunter zahlreiche Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe.

Thematischer Schwerpunkt der Mülheimer KÖRPERWELTEN Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan des Körpers ist der Motor des Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blutkreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln können sich Besucher auf eine faszinierende Reise ins Innere des menschlichen Körpers begeben. Aufgrund der allgemeinen Bestimmungen im Zuge der Coronapandemie herrscht in der Ausstellung Maskenpflicht. Um Einlass und Besucherführung zu optimieren, ist beim Ticketkauf im Vorverkauf die Buchung eines Zeitfensters erforderlich. Mit dem Zeitfenster-Ticket ist der Zugang zur Ausstellung innerhalb des gebuchten Timeslots möglich, die Verweildauer ist zeitlich unbegrenzt.

Wer flexibel bleiben oder Tickets ohne zeitliche Bindung verschenken möchte, für den sind Flex-Tickets die richtige Alternative. Mit ihnen ist der Zugang zur Ausstellung jederzeit möglich, sie sind jedoch coronabedingt nur in begrenzter Anzahl verfügbar.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
Gemischtes Doppel
FÜR SAALTICKETS wenden Sie sich bitte an tickets@literaturhaus-hamburg.de.
Aktuelle Informationen zu den die Präsenzveranstaltungen begleitenden Hygienevorschriften entnehmen Sie in Kürze unserem Newsletter oder unserer Website.

------
Gemischtes Doppel
Annemarie Stoltenberg und Rainer Moritz empfehlen Neuerscheinungen

Sommerurlaub 2021? War da was, wird da was sein? Oder sollten wir uns nicht vernünftigerweise anderen Dingen zuwenden und die schnöden Gedanken an Ferientage auf den Kanarischen Inseln oder Amrum vorsorglich ad acta legen? Wird Urlaub nicht ohnehin überschätzt? Reicht nicht die Vorfreude? Wer diesen Bewusstseins- stand erreicht hat, weiß, dass – wenn alle Fernreisen gecancelt wer- den – ein Vergnügen bleibt: das Lesen.

Annemarie Stoltenberg, die kein Eselsohr meidende NDR-Kultur- Literaturexpertin, und Rainer Moritz, der jedes Eselsohr meidende Leiter des Literaturhauses Hamburg, haben mit Urlaub wenig am Hut und sich deshalb aufgemacht, für die Gleichgesinnten jene Novitäten auszuwählen, die einen vergessen lassen, dass man nicht auf den Kanarischen Inseln oder auf Amrum ist. Und seien Sie sicher: Sie wurden fündig!
Die beiden präsentieren deshalb auf vermutlich kurzweilige Weise 16 balkonientaugliche Titel. Auch Buchhändler Stephan Samtleben, der im Sommer allenfalls mit dem Rad ins Alte Land fährt, ist wieder am Start und empfiehlt einen seiner Favoriten.

Und vergessen Sie nicht: Unterstützen Sie den lokalen Buchhandel, wenn Sie sich mit Sommerlesestoff eindecken!
Öffentlicher Stadtrundgang Freiburg - Gässle, Bächle und das Münster
Erleben Sie das malerische und grüne Freiburg bei einem schönen Rundgang durch die Altstadt. Ihr Tourguide zeigt Ihnen die berühmten „Freiburger Bächle“, die kleinen Wasserläufe entlang der Straßen und Gassen, die verwinkelten „Gässle“ und die vielen bunten Rheinkieselmosaike, die Freiburg sein ganz besonderes Flair verleihen. Lassen Sie sich zum Münsterplatz mit seinen schönen Bürgerhäusern und Profanbauten führen und sehen Sie auch den traditionellen Bauernmarkt (vormittags) und die zahlreichen Cafés.

Start der Tour ist der Rathausplatz, wo Ihr Guide bereits auf Sie wartet. Schon auf dem Rathausplatz gibt es zahlreiche historische Gebäude zu entdecken. Von hier aus geht es dann über die Kaiser-Joseph-Straße, der ehemaligen Großen Gass´ des mittelalterlichen Freiburgs, zum Freiburger Münster, dem kulturellen Mittelpunkt der historischen Altstadt und herausragenden Beispiel mittelalterlicher Gotik.

Entdecken Sie gemeinsam mit dem Guide die bizarr geformten Wasserspeier, den filigranen Kirchturm und den bunten Bauernmarkt auf dem Münsterplatz. Im Anschluss entdecken Sie einige der historischen Sehenswürdigkeiten um das Münster herum: das historische Kaufhaus, die Alte Wache, das Haus zum schönen Eck und viele mehr. Weiter geht es dann über die Konviktstraße, eine der schönsten Gassen Freiburgs, bis hin zum „Handwerkerviertel"
Führung in Marburg - Altstadt - Die "Oberstadt" - ein Eintauchen in ein lebendig gewordenes Geschichtsbuch
Die Marburger "Oberstadt" - ein Eintauchen in ein lebendig gewordenes Geschichtsbuch.



Teilnahme nur mit Ticket möglich!

Achtung: Führung ist nicht barrierefrei!

Hinweise: Aufzüge werden nicht genutzt. Die zur Risikogruppe gehörenden Personen (im Sinne des RKI) werden darauf hingewiesen, dass die Teilnahme eine Gefährdung sein kann.
Name, Anschrift und Telefon-Nr. jedes einzelnen Kunden sind notwendig, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können.

Ab 5 Personen ist es empfehlenswert, eine separate Gästeführung zu buchen
unter
http://www.marburg-tourismus.de/gruppenfuehrungen


Hygienemaßnahmen:
- Während der Führung muss ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz getragen werden
- 1,5 m Abstand zwischen Personen, ausgenommen zwischen Angehörigen eines Hausstandes
- Es dürfen keine Gegenstände zwischen Personen weitergereicht werden
- Die Hygieneregeln bitte einhalten (Husten- und Nies-Etiquette)
- Wer Erkältungssymptome hat, darf nicht teilnehmen

Keine Parkmöglichkeiten direkt am Treffpunkt. Das nächstgelegene Parkhaus ist das Parkhaus Oberstadt, Pilgrimstein 17.

Teilnahme nur mit Ticket möglich. Dauer: 1,5 Stunden

Marburg

23.06.2021
11:00 Uhr
Tickets
ab 7,50 €
Caroline Creutzburg - deep net fake hole dark rabbit
Die Teilnahme an der Performance erfordert ein Smartphone mit Zugang zum Telegram-Messenger. Sollte das für Sie nicht möglich sein, besteht die Möglichkeit vor Ort ein Handy zu leihen, bitte melden Sie sich vorher dafür an unter dramaturgie@mousonturm.de.

Disclaimer: Wir weisen Sie darauf hin, dass es sich bei Telegram um einen Messenger handelt, der nicht Ende-zu-Ende verschlüsselt ist. Ihre Chats werden also auf externen Servern gespeichert und sind dort abrufbar. Sollten Sie die App neu installieren, empfehlen wir Ihnen den Zugriff auf Ihre Kontakte zu verweigern, wenn das entsprechende Fenster erscheint.

Nach monatelangem Zwangsrückzug in den digitalen Kaninchenbau lädt „deep net fake hole dark rabbit” das Publikum zur Rückkehr ins Theater ein: Die Performance nimmt eine persönliche Lo-Fi-Archäologie des Online-Seins in Angriff und beschäftigt sich mit dem Internet als einem Ort der Orientierung und des Verpassens, des An- und Ausschlusses. Im schemenhaften Surf-Setting lässt Caroline Creutzburg die endlosen Weiten des WWW, auf die sie bei einer einfachen Google-Suche stößt und die sie an die Grenzbereiche des Bedeutungslosen führen, auf sich selbst los. Die eigene Browser-Chronik rekonstruierend, sucht sie nach Spalten, um sich nachträglich in die Biografie des Web einzuschreiben. Zwischen user-generierter Internetkultur und dem Teflon-Kapitalismus des Big Tech ringt die Arbeit um einen Protest jenseits dystopischer Mainstream-Plattitüden.
Chiemgau Arena - ARENA-TOUR
Die Arena-Touren unterliegen den aktuell gültigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen; dies erfordert besondere Regelungen, so dass u. a. während der Tour eine FFP-2 Maske zu tragen ist.

ARENA-TOUR:
Lassen Sie sich mitnehmen, auf eine Reise in die Biathlon-Welt. Erfahren Sie in rund zwei Stunden viel Wissenswertes über die historische Sportstätte, welche sich über die letzten 40 Jahre zu einem der bedeutendsten Bundesstützpunkte für die olympischen Sportarten Langlauf, Skisprung, Nordische Kombination und Biathlon entwickelt hat. Ihr Guide führt Sie dabei u.a. auch zu den nicht frei zugänglichen Bereichen der Chiemgau Arena.

CHIEMGAU KARTE:
Als Inhaber einer Chiemgau Karte (u.a. Touristen mit Übernachtungen in Ruhpolding und Inzell) ist die Teilnahme an einer Arena-Tour kostenlos. Bitte erkundigen Sie sich vorab, ob Ihre Unterkunft eine Chiemgau Karte ausstellt. Die Chiemgau Karte muss am Veranstaltungstag vor Ort vorglegt werden.
Eine Anmeldung bzw. ein Ticket ist dennoch erforderlich. Das Ticket muss nicht zwingend gedruckt und kann bei der Anmeldung von Ihrem Smartphone gescannt werden.

BÜRGERKARTE:
Als Inhaber der Bürgerkarte Ruhpolding wird Ihnen die Tour für 5,00 € angeobten. Bitte geben Sie hierfür Ihren 10-Stelligen Code (Dieser befindet sich auf der Bürgerkarte unter dem QR-Code) in das Aktionscode-Feld ein.

VERANSTALTUNGSINFOS:
Treffpunkt: Café Biathlon in der Chiemgau Arena (15 Minuten vor Tourstart)
Dauer: ca. 2 Stunden

BESONDERE HINWEISE:
Die Mitnahme von Kinderwägen/Buggys ist nicht möglich.
Das Mitführen von Tieren ist nicht erlaubt.
Gerne bieten wir barrierefreie und englischsprachige Arena-Touren an. Anfragen bitte an: arena-tour@chiemgau-arena.de

TREFFPUNKT: Café Biathlon in der Chiemgau Arena (15 Minuten vor Tourstart)
Dark Magic - Droste Festival 2021 online - PAY-AS-YOU-WISH Ticket 23.-27.Juni 2021
Vom 23. - 27. Juni beschäftigen sich zahlreiche Künstler*innen in Lesungen, Gesprächen, Filmen, Workshops und Performances mit Dark Magic - mit dem Irrationalen, Unsichtbaren, und der Frage, was Magie im 21. Jahrhundert bedeutet.

An jedem Festivaltag werden Videos auf
https://www.burg-huelshoff.de/programm/projekte/droste-festival-2021-dark-magic veröffentlicht und auch Live-Formate angeboten.
Das Festivalprogramm ist vielfältig und hochkarätig besetzt. In den Keynote Lectures sprechen die Kulturwissenschaftlerin und Autorin Mithu Sanyal und der Autor und Filmemacher Michael Roes darüber, warum man Magie braucht, wenn sonst nichts mehr hilft, und was dunkle Metaphern ans Licht bringen. Marcel Beyer und Anna Polke beschäftigen sich mit den magischen Korrespondenzen zwischen den Ausnahme-Künstlern Thomas Kling und Sigmar Polke. Der schottische Dichter John Burnside liest gemeinsam mit seinem Übersetzer Bernhard Robben aus seinem Memoir Über Liebe und Magie. Komponist und Autor Ergo Phizmiz reist in den Droste Lectures durch die imaginären Welten von Annette von Droste-Hülshoff, die Text-Bild-Ton-Collage beschäftigt sich mit der Naturmagie, Religion und Imagination in ihrem Werk. Der Musiker und Autor Hendrik Otremba lädt zu einer szenischen Lesung seines Science-Fiction-Romans Kachelbads Erbe ein. Die Dichterin Rike Scheffler wandert mit Gästen videografisch durch die Nacht und begegnet Hexen. Bei einem Remote Reading zum Roman Das Herz der Leopardenkinder von Wilfried N’Sondé und einem Rollenspiel mit der Autorin Barbi Marković zu ihrem Roman Die verschissene Zeit interagieren Künstler*innen und Publikum live miteinander.

Das ausführliche Programm mit wird ab dem 7. Juni auf https://www.burg-huelshoff.de/programm/projekte/droste-festival-2021-dark-magic veröffentlicht.

Ein Großteil des Programms wird über die Website frei zugänglich sein. Während des Festivals kann dafür über die Pay as you wish-Option ein Betrag bezahlt werden, der angemessen erscheint.
Die interaktiven Formate sind NICHT mit dem Pay-as-you-wish-Ticket abgegolten, sondern müssen über ein eigenes Ticket gebucht werden (siehe unten)!
Alle interaktiven Live-Formate müssen über ein eigenes Ticket mit geringer Gebühr gebucht werden.


Kontakt: ticketing@burg-huelshoff.de

Disclaimer:
Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Die Veranstaltung findet online statt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an ticketing@burg-huelshoff.de

Havixbeck

23.06.2021
Tickets
ab 21,00 €
Loss & Luck
Die richtigen Worte im richtigen Moment können für immer in Erinnerung bleiben. Die falschen Worte im falschen Moment auch. Welche Worte wählt man also in einem existenziellen Moment? Vielleicht gar keine?
»Loss & Luck« ist eine Performance über den Tod und was er uns über das Leben lehrt, über Verlust und das Glück, das man trotz eines Verlusts empfinden kann. Es ist eine Arbeit über die Sprachlosigkeit, die einen in solchen Lebenssituationen erfassen kann und darüber, wie man wieder Kraft und Zuversicht findet. Der Abend ist ein Trauerritual und gleichzeitig ein Bekenntnis an die Wiederauferstehung. Nur auferstehen nicht die Toten, sondern vielmehr die Lebenden, die sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen und in widrigen Umständen ungeahnte Kräfte freisetzen. Einer dieser Menschen ist Ludwig van Beethoven, dessen letzte Klaviersonate musikalisch im Zentrum der Arbeit steht.
Ausgehend vom Tod ihrer Eltern arbeitete die Performerin und Regisseurin Antje Schupp für ihr zweites Solo mit der Choreographin Sigal Zouk zusammen. Gemeinsam entwickelten sie eine Körpersprache, die universelle Erfahrungen menschlichen Daseins zeigt und von beidem erzählt: von »loss« und »luck«. Immer präsent: der Gedanke, dass ein Verlust auch die Möglichkeit einer Transformation in sich birgt. Aus Leere entsteht wieder Neues.

Antje Schupp ist Regisseurin, Performerin und Autorin. Sie inszeniert Sprech- und Musiktheater, kreiert eigene Produktionen, arbeitet häufig in Ko-Kreation mit anderen Künstler:innen sowie mit nicht-professionellen Darsteller:innen. Inszenierungen u. a. am Theater Basel, Schauspielhaus Zürich oder Kaserne Basel. Einladungen zu Festivals wie Theaterspektakel Zürich, Antigel Genf, Politik im Freien Theater oder Impulse Festival. Antje Schupp arbeitet regelmäßig in internationalen Kollaborationen, jüngst im Libanon für »Nouvelle Nahda«, Ende 2021 in Brasilien. Operninszenierungen von Mozart, Massenet, Vivaldi und Menotti. Antje Schupp ist Preisträgerin des Festspielpreises Zürich 2020 und des Reinhold-Michael-Jakob-Lenz Preises der Stadt Jena 2021.
Sigal Zouk lebt und arbeitet als Tänzerin und Künstlerin in Berlin. Von 1994 bis 1996 war sie im Ensemble der Batsheva Dance Company. Seit 1996 arbeitet sie in Berlin, zunächst mit Künstlern wie Luc Dunberry oder Juan Cruz Dias de Esanola. 1999 – 2004 war sie Teil von Sasha Waltz and Guests. Im Jahr 2005 begann ihre Zusammenarbeit mit Meg Stuart / Damaged Goods. Zuerst als Tänzerin, später als Beraterin, ebenso für die Kollaborationen von Stuart und Philipp Gehmacher. 2007 begann eine enge Zusammenarbeit mit Laurent Chetouane, im Zuge derer sie zehn Tanz- und Theaterwerke für die Bühne entwickelte. Zuletzt tanzte sie in der Produktion »Projecting [Space[« von Meg Stuart, Damaged Goods, Jeroen Peeters und Jozef Wouters.

Dauer: ca. 65 Minuten
In deutscher Sprache mit englischen Übertiteln

Konzept, Entwicklung, Performance: Antje Schupp
Entwicklung, Körper- und Präsenztraining: Sigal Zouk
Ausstattung: Christoph Rufer
Musik, Sounddesign: Martin Gantenbein
Dramaturgische Mitarbeit, Outside Eye: Beatrice Fleischlin
Technische Leitung, Lichtdesign: Thomi Kohler
Tontechnik: Susanne Affolter
Produktionsleitung: Franziska Schmidt (produktionsDOCK)

Eine Produktion von born2perform in Koproduktion mit der Kaserne Basel und dem Europäischen Zentrum der Künste Hellerau. Gefördert durch den Fachausschuss Tanz & Theater BS/BL, die Ernst Göhner Stiftung, die Nestlé Fondation pour l’art, die Schweizerische Interpretenstiftung – SIS sowie weitere Gönner:innen. Das Gastspiel wird gefördert durch die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.
Der singende und klingende Bauernhof - Ein interaktives Liedertheater mit Schauspielern und Figuren für Kinder ab 4
Die kleine Luca ist ein stilles Kind und ein bisschen schüchtern. Da ist es gar nicht so einfach, wenn man auf den singenden und klingenden Hof von Bauer Bolle kommt, wo den ganzen Tag fröhlich gesungen und getanzt wird. Kartoffel Kurt liebt Musical, Schwein Schwuz mag Country-Musik und Hahn Konstantin ist Schlager-Fan. Doch dann fällt Bauer Bolle in den Teich und wird krank, und Luca muss sich allein um den Hof kümmern – die Kuh melken, die Hühner füttern, das frische Heu wenden. Zum Glück helfen ihr die Tiere und die Kinder aus dem Publikum! Und dann hat sie die rettende Idee, die den Bauern wieder gesund macht. So entdeckt Luca, was alles in ihr steckt. Der Bauernhof ist ein grosses Abenteuer, an dem sie Stück für Stück wächst. Ihre Sensibilität und Phantasie werden gebraucht, und sie versteht: »Jeder ist anders, und hey- ich bin okay.«

Dieses neue interaktive Liedertheater des mehrfach preisgekrönten Theater Sturmvogel bezieht die kleinen Zuschauer wie immer voll ins Geschehen ein. Die Ideen und Kommentare der Kinder werden von den Schauspielern spontan aufgenommen, und dazu gibt es fröhliche Lieder mit Live-Musik, die zum Mitsingen und Mitbewegen animieren. Und am Ende musizieren Schauspieler und Kinder gemeinsam im grossen Gemüse-Orchester - da heisst es: auf Möhrenflöten blasen, auf Kürbissen trommeln und ins Gurkophon tuten!
Mit liebevollen Figuren und aufwändigen Kostümen wird die bunte Welt des Bauernhofs auf der Bühne zum Leben erweckt, und alle haben richtig Spass.

Ein Stück übers Anderssein, innere Kraft finden und das Landleben

abgesagt
Genie und Verbrechen
Irgendwo in den Weiten Amerikas steht ein Motel, einst Filmkulisse für Calamity Jane und Quentin Tarantino. Hier treffen verzweifelte Verlierertypen aufeinander, die sich auf ihren kriminellen Wegen verirren. Ihre Versuche, sich irgendwie über Wasser zu halten, gehen immer schief, und das mit anzusehen, ist gleichermaßen zum Lachen wie zum Weinen. Shirley zum Beispiel steht ziemlich weit oben in der Verbrecherhierarchie, ist aber abhängig von Big Boss und zwei unfähigen Ganoven, die nichts auf die Reihe kriegen. Rolly lebt seit 35 Jahren das Leben eines Verbrechers, aber mit Prinzipien! Denn er ist gegen Körperverletzung. Er und sein Sohn Stevie sollten ein Restaurant abfackeln, doch wegen der Prinzipien haben sie nur die Köchin gekidnappt: Amanda. Dummerweise – so stellt sich heraus – ist sie die Tochter von Big Boss. Amanda entkommt und verfolgt unbeirrbar ihr Ziel, frei und unabhängig zu werden. Mit Frauenpower geht’s zur Sache. Amanda übernimmt die Führung der Bande im Motel Gestrandeter und entwickelt einen genialen Plan: ihren verhassten Vater umbringen, dessen Nachfolge antreten, sein kriminelles Reich regieren. Das Ding mit der Gewaltlosigkeit muss ignoriert werden: „Wer schlapp macht, kriegt einen Tritt in die Eier und verliert sein Herz.“

Unter dem Titel „Suburban Motel“ verfasste der kanadische Autor George F. Walker eine sechsteilige Kriminalgroteske. Deren dritter Teil „Genie und Verbrechen“ entstand 1997. Nach dem Screwball-Prinzip sorgen vor allem die wortspielwütigen Dialoge für Spaß und beste Unterhaltung und trotzen dem Desaster, in das die abstruse Story mündet. Das Scheitern der fünf Helden ist tragisch, denn sie scheitern wegen ihrer Nettigkeit, ihrer Gewaltlosigkeit und ihres Mitleids. Nicht Dummheit, sondern Pech verbindet sie. Pech und die Traurigkeit, dass sie nicht gut sein können in der Welt der Armen.
Stadtführung durch die Historische Altstadt im Nordseebad Otterndorf
Gehen Sie – gemeinsam mit fachkundigen Gästeführern – auf Spurensuche durch unser jahrhundertealtes Nordseebad und genießen Sie das Flair in der historischen Altstadt.

Jede teilnehmende Person ist verpflichtet, während der Stadtführung eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln.

Erfahren Sie auf der Stadtführung allerlei Wissenswertes über Otterndorf und die Historie der Stadt. Wussten Sie beispielsweise schon, dass Otterndorf früher einmal zu Sachsen gehört hat und mehr durch Pech an Hannover ging? Oder warum Otterndorf schon im Jahr 1400, kurz nach der „Gründung“, das Stadtrecht erhielt? Was es damit auf sich hat und welche Geheimnisse sich noch in der Historie und in der Altstadt Otterndorfs verstecken, verraten Ihnen unsere Stadtführer gerne bei einer unserer Stadtführungen. Dabei erfahren Sie selbstverständlich nicht nur viel Interessantes über Otterndorf als Stadt, sondern auch über das Leben damals und Spannendes über das Heute.

Die Stadtführungen führen durch die historische Altstadt mit Ihren Kopfsteinpflaster-Gässchen (ca. 1,5 km Wegstrecke) und dauern in etwa 90 Minuten. Markante Anlaufstellen auf den Führungen sind oft das Historische Rathaus und die rundherum stehenden, für die Region und Historie bedeutenden, Bauten (u.a. Landratsamt und das Kranichhaus), der Kirchplatz mit der eindrucksvollen St. Severi-Kirche und dem Himmelreich, der Hafen (Großer Specken), das Schloss mit dem Torhaus und Gefängnis sowie der Norder- und Süderwall mit dem Lusthäuschen.

Jeden zweiten Mittwoch im Monat geht es immer mit dem Utröper, auch bekannt als Ausrufer, auf Geschichtsspaziergang. Gekleidet in historischer Montur, seinem Abbild auf dem Kirchplatz nachempfunden, sprachlich an das Original – Plattdeutsch – angelehnt, nimmt er alle interessierten mit auf Entdeckungstour durch die Otterndorfer Altstadt. Entdecken Sie mit ihm beispielsweise was sich hinter den Hexenbesen in den Häuserfassaden verbirgt und das wievielte Schloss da inzwischen im Schlosspark eigentlich steht.

Der vierte Mittwoch im Monat gehört dann immer Severus. Severus – ein Wollweber und Bischof – ist der Schutzheilige der Wollweber und Namensgeber der Otterndorfer St. Severi Kirche. Mehr als 1000 Jahre ist sein Name inzwischen fest mit dem Nordseebad Otterndorf verbunden. Doch warum wählten die Otterndorfer Bauern Severus zum Namensgeber ihrer Kirche und wie wurde aus einem einfachen Wollweber ein Bischof? Finde es heraus und begib dich zusammen mit der Wollweberin ins 4. und 11. Jahrhundert nach Christus. Wandelt auf den Spuren Severus‘ und denen der Hadler Bauern zur Zeit des Baus des Bauerndoms.

Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Bitte an die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln denken.
Kirmeskinder
+++ Die Veranstaltungsreihe "Kirmeskinder - Das Schülermusical für die ganze Familie" , die für den 21.-28.06.2020 in der Stadthalle Wilhelmshaven geplant war, wird auf den 20.-27.06.2021 verlegt. Tickets behalten Ihre Gültigkeit. +++

„Willkommen, hier im Paradies, wo täglich neues Zeug geschieht. Manchmal glaub ich, alles hier ist magisch.“

Seit mehr als 20 Jahren begeistern die Musicalproduktionen des Tanzstudios Let´s Dance Jung und Alt. Mit Tanz, Schauspiel und Gesang, zaubert Leiterin Sabrina Alexiadis mit der neuen Produktion „Kirmeskinder“ (Premiere: So., 20.06.2021, gefolgt von weiteren Vorstellungen) ein Feuerwerk von bunten Farben und schrägen Figuren auf die Bühne. Die Proben haben bereits begonnen: Mit mehr als 250 Beteiligten werden Choreografien geübt, Gesangsstücke geprobt und Szenen erarbeitet. Simon Kasper, musikalischer Leiter der Produktion, studiert mit einem 20-köpfigen Orchester etwa 20 Musikstücke ein. Die Zuschauer erwartet ein Knallbonbon aus Tanz, Gesang, Musik und Theater.

Der Förderverein des Tanzstudios Let´s Dance präsentiert ein buntes Potpourri, direkt vom Jahrmarkt. Also, alles einsteigen, bitte anschnallen und gut festhalten! Gleich beginnt die Fahrt!

Überall dort, wo sie gerade sind, riecht es nach Zuckerwatte, gebrannten Mandeln und unzähligen anderen Leckereien. Bunte Lichter und mitreißende Musik erfüllen Abend für Abend den Jahrmarkt, der von lauter schrägen Typen betrieben wird: Da sind die orakelnde „Bärtige Dame“, die stets zerstrittenen siamesischen Zwillinge Lenzi und Zenzi, ein offensichtlich zu groß geratener Zwerg und der termingeplagte Direktor samt haarigem Tiermensch. Mitten unter all diesen Freaks lebt der Waisenjunge Ben, der mit seinem Lachen jeden ansteckt. Zusammen mit seiner besten Freundin Ida versucht er dem eher mäßig besuchten Jahrmarkt neuen Schwung zu verleihen. Als die geheimnisvolle Nahla auftaucht, um als neue Praktikantin anzuheuern, scheint sich das Blatt zu wenden und mit dem Jahrmarkt geht es schlagartig bergauf. Während alle ganz hin und weg von ihr sind, beschleichen Ida und die Zwillinge hingegen Zweifel an Nahla´s bezaubernder Art und das nicht nur, weil sie Ben ganz ungeniert schöne Augen macht und er immer weniger Zeit für seine beste Freundin zu haben scheint. Als dann auch noch der unfreiwillig humorlose Baron Acidus auf den Plan tritt und Ben in seine Fänge gerät, ist die Sache klar: Sie müssen etwas unternehmen…

Das neue Musical „Kirmeskinder“ entführt mit Hilfe der kunterbunten Kirmesbewohner die Zuschauer in aufregende, unbekannte Welten und erzählt mit viel Herz und einer gehörigen Portion Witz vom Anderssein und von der magischen Kraft des Lachens.

Für den Erfolg der Produktion sorgen altbekannte Kooperationspartner von Let’s Dance, wie die IGS Wilhelmshaven, die Cäcilienschule, das Neue Gymnasium, das Kampfkunststudio Krebser, die BBS Wilhelmshaven, die Musikschule Wilhelmshaven, sowie die Wilhelmshaven Touristik und Freizeit GmbH.

die Veranstaltung ist abgesagt
Vitra Schaudepot Timeslots - Eintritt Sammlung
DE / EN / FR

Im Vitra Schaudepot präsentiert das Vitra Design Museum Schlüsselobjekte seiner umfangreichen Sammlung. Im Zentrum des Gebäudes, das von Herzog & de Meuron designt wurde, steht eine Präsentation von über 400 Schlüsselstücken des modernen Möbeldesigns von 1800 bis heute. Unter den gezeigten Objekten sind frühe Bugholzmöbel, Ikonen der klassischen Moderne von Le Corbusier, Alvar Aalto oder Gerrit Rietveld, aber auch bunte Kunststoffobjekte der Pop-Ära oder jüngste Entwürfe aus dem 3D-Drucker. Ergänzt wird diese Präsentation um kleinere Wechselausstellungen zu sammlungsbezogenen Themen. Im Untergeschoss bietet das Vitra Schaudepot Einblick in weitere Sammlungsschwerpunkte, darunter skandinavisches und italienisches Design, die Leuchtensammlung, die Sammlung des Eames Office und eine Rekonstruktion des Büros von Charles Eames. Das Schaudepot Lab, eine Materialbibliothek mit Informationen zu Herstellungsverfahren, Entwicklungsprozessen und ca. 350 Materialproben sowie 17 Prototypen, lädt zum Entdecken, Ertasten und Kennenlernen ein.

At the Vitra Schaudepot, which is designed by Herzog & de Meuron, the Vitra Design Museum presents key objects from its extensive collection, creating one the largest permanent exhibitions and research sites on contemporary furniture design. The central focus is a selection of more than 400 key pieces of modern furniture design from the 1800s until today, including early Bugholz furniture, iconic modernist pieces by Le Corbusier, Alvar Aalto or Gerrit Rietveld, but also more recent examples of 3D-printed objects and lesser-known or anonymous objects, prototypes and experimental models. The permanent exhibition is complemented by smaller, temporary presentations focusing on items of the stored collection. On the lower ground floor, the Vitra Schaudepot offers insight into the extensive collection of Scandinavian and Italian design, the collection of lighting as well as the Collection of the Eames office and a reconstruction of Charles Eames’ office. The Schaudepot Lab located on the same floor is a Material library with information on production procedures, development processes and approx. 350 material samples as well as 17 prototypes.

Au Schaudepot, conçu par les architectes Herzog & de Meuron, le Vitra Design Museum présente au public des objets majeurs de sa vaste collection. L’essentiel du Schaudepot est constitué d’une collection permanente, avec plus de 400 pièces majeures du design de mobilier moderne, de 1800 à nos jours. Parmi les objets exposés, on retrouve des meubles anciens en bois cintré, des icônes du moderne classique de Le Corbusier, Alvar Aalto ou Gerrit Rietveld, mais aussi des objets en tissus colorés de la période pop ou de récents projets en impression 3D. Cette présentation sera complétée par de petites expositions temporaires dans des thématiques liées à celles des collections, à commencer par un aperçu du mouvement « Radical Design » des années 1960. Au sous-sol, le Schaudepot explore d’autres grands axes d’exposition, comme les designs scandinave et italien, la collection de luminaires et la Collection de Charles & Ray Eames.

Online-Verkauf für diesen Termin nicht mehr möglich, bitte wählen Sie einen anderen Termin.
German Design 1949–1989: Two Countries, One History - Eintritt Sonderausstellung
DE / EN

Geprägt durch Bauhaus und Werkbund, erlangte deutsches Design zu Beginn des 20. Jahrhunderts weltweite Bedeutung. Nach 1949 nahm es einen wohl einzigartigen Verlauf: in den zwei Teilen des gespaltenen Landes setzte sich die Entwicklung der Vorkriegszeit unter völlig unterschiedlichen Vorzeichen fort. Das Vitra Design Museum präsentiert vom 20. März bis 5. September 2021 die Ausstellung »Deutsches Design 1949–1989. Zwei Länder, eine Geschichte«, die mehr als 30 Jahre nach der Wiedervereinigung erstmals die deutsche Designgeschichte der Nachkriegszeit in einer großen Gesamtschau untersucht. Dabei werden die unterschiedlichen Lebenswelten auf beiden Seiten der Mauer deutlich, aber auch die vielen Parallelen und Querbezüge, die das Design in Ost und West verbanden.

Driven by the Bauhaus and Werkbund movements, German Design gained wide recognition in the early twentieth century. After 1949, its development followed a unique path as designers in the divided nation continued working under opposed political systems in East and West Germany. More than thirty years after the German reunification, the Vitra Design Museum presents the exhibition »German Design 1949–1989: Two Countries, One History« from 20 March until 5 September 2021. It is the first overview that explores German design on both sides of the Iron Curtain. While giving insights into the different design philosophies in the German Democratic Republic and the Federal Republic of Germany, it also reveals the many parallels and interrelations linking design in East and West during the nation’s divide.

Online-Verkauf für diesen Termin nicht mehr möglich, bitte wählen Sie einen anderen Termin.
Michael Köhlmeier: Die Märchen - Freiluft-Lesung, Reihe: Es grimmt
Wetter-Radar! Täglich um 15 Uhr lesen Sie auf unserer Homepage, ob die Veranstaltung vom Stadtgarten ins Literaturhaus verlegt werden muss.

Als Kind hat Michael Köhlmeier traditionelle Märchen gehört oder gelesen – heute schreibt er die Märchen unserer Zeit! Keine Nacherzählungen bekannter Stoffe, sondern eigene Geschichten. Von der traurigen Frau und dem neidischen Arzt, von Schneeblume und Kasgsichtl: „Wild, witzig und wuchtig. Schaurig und schön, mit einem Schuss Melancholie“ (Frankfurter Rundschau). Hinter sprechenden Tieren und schweigenden Menschen tönt die alte Frage aus dem „geheimsten aller geheimen Märchen“. Was ist aus den ersten Menschen geworden, nachdem sie aus dem Paradies vertrieben wurden? Denn weil sie nicht gestorben sind, leben sie noch heute ... Michael Köhlmeier, bekannt als enthusiastischer Vermittler von Märchen und Sagen in Büchern, im Rundfunk und Fernsehen, liest und erzählt „Die Märchen“ (Hanser, 2020).

Verhext, verwandelt, verwunschen: An drei Tagen präsentiert die Freiluft-Lesereihe „Es grimmt“ Märchen und Fabeln in zeitgenössischem Gewand und verwandelt die Stadtgarten-Bühne in einen Märchen-Parcours. Es grimmt! Sagenhaft schön, fabelhaft bezaubernd in Lesung, Gespräch und Konzert. Für alle kleinen und großen Märchen-Fans.
---
Foto: © Peter-Andreas Hassiepen

Eine Veranstaltungsreihe des Kinder- und Jugendliteratursommers 2020/21 der Baden-Württemberg-Stiftung,
http://www.literatursommer.de

Datum: 23.06.2021, 19:30 Uhr
Ort: Bühne im Stadtgarten
Eintritt: 9/6 Euro

Bei Blitz und Donner finden die Veranstaltungen im Literaturhaus statt; Wettertelefon: 0761/28 99 89; online unter: http://www.literaturhaus-freiburg.de

Lesung
Junges Literaturhaus

Freiburg im Breisgau

23.06.2021
19:30 Uhr
Tickets
ab 9,00 €
Strandbad Langener Waldsee - Tageskarte
Achtung: Die Zufahrt zum Strandbad mit dem KFZ ist nur mit einem gültigen Online-Parkticket möglich.
An den Kassen können keine Eintritts- oder Parktickets erworben werden. Sollte das Kontingent an Parkplätzen erschöpft sein, ist auch dann eine Anreise mit dem KFZ ohne gültigem Ticket nicht möglich.

Im Strandbad Langener Waldsee stehen 700 Parkplätze zur Verfügung. Ab 18.00 Uhr werden nach vorheriger Überprüfung weitere Parkplätze für Feierabendschwimmer freigeschaltet.

Grundsätzlich gelten die aktuellen AHA-Regeln.

Der Zeltplatz und die Wohnmobilstellplätze sind geschlossen.

Die Sonnensegel stehen jedoch nicht zur Verfügung, da hier die Gefahr besteht, dass sich viele Personen auf engem Raum konzentrieren. Die Beachvolleyballfelder, Tischtennisplatten, das Kletterschiff und die anderen Kinderspielgeräte können genutzt werden.

Der FKK-Bereich im Strandbad ist unter Einhaltung der Corona-Regeln uneingeschränkt nutzbar.

Die Rettungsinseln im Waldsee bleiben zugänglich, dürfen jedoch nur von maximal vier Personen gleichzeitig genutzt werden.

Der Waldseebus fährt in dieser Saison nicht, um die Gefahr von Gedränge in den Fahrzeugen auszuschließen.

Kein Anspruch auf Ersatz oder Kostenrückerstattung auch bei höherer Gewalt.

Keinen Eintritt zahlen Schwerbehinderte mit Merkzeichen B und deren Begleitperson, soweit eine Begleitperson im Schwerbehindertenausweis eingetragen ist. Es besteht eine Nachweispflicht vor Ort. Bei der Anreise mit einem KFZ muss trotzdem ein gültiges Online-Parkticket erworben werden. Ist kein Parkticket mehr verfügbar, ist die Anreise mit einem KFZ nicht möglich.

Der Badebetrieb endet um 20:30 Uhr
Theater: Chaim und Adolf - Theater Lindenhof Melchingen
Eine Begegnung im Gasthaus

Von Stefan Vögel

Chaim Eisenberg, Israeli mit deutschen Wurzeln, kommt zum wiederholten Male zum Wandern ins Schwabenland. In dasselbe Dorf, in denselben Gasthof. Doch eines fehlt ihm in der Idylle: Ein adäquater Schachpartner. Laut Gastwirt Martin kommt dafür nur einer in Frage: der Bauer Adolf. Obwohl der Name bei Chaim Skepsis auslöst, lässt er sich auf
die Schachpartie ein und Adolf entpuppt sich als kluger und schlagfertiger Partner mit Witz und Humor. Mit dem gemeinsamen Spiel, welches von Gastwirt Martin aufmerksam verfolgt wird, beginnt gleichzeitig eine Spurensuche in die Vergangenheit. Verbindet die beiden etwa mehr als die Liebe für Springer, Bauer und König?

Mit leichter, spielerischer Hand wird eine einzigartige Liebesgeschichte in den Wirren des Zweiten Weltkriegs erzählt, die bis heute wirkt und in welche die beiden Schachspieler durch ihre Vorfahren verwoben sind. Das witzige, spannungsreiche und versöhnliche Stück von Stefan Vögel wird am Theater Lindenhof uraufgeführt.

Verlag: Thomas Sessler Bühnen- und Musikverlag GmbH

Gefördert im Sonderprogramm „Gesellschaftlicher Zusammenhalt – Förderung von künstlerischen und kulturellen Projekten“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Dauer: 90 min, keine Pause
Es spielen: Martin Olbertz, Peter Höfermayer, Franz Xaver Ott
Regie: Franz Xaver Ott
Kostüme: Ilona Lenk
Musikalische Einstudierung: Markus Ege
Regieassistenz: Jakob Heim


Es gilt die 3-G-Regel. Zutritt haben nur Personen, die geimpft, getestet oder genesen sind. Bitte entsprechenden Nachweis mitbringen. Plätze werden zugewiesen. Maskenpflicht auch während der Vorstellung.
Souvenir de Florence - Streichsextette von Tschaikowsky & Dvorak
Frielinghaus Ensemble
Streichsextette Dvořák & Tschaikowsky



Antonín Dvořák Streichsextett A-Dur, op. 48
Peter Iljitsch Tschaikowsky Streichsextett d-Moll, op. 70 »Souvenir de Florence«


Frielinghaus Ensemble
Gustav Frielinghaus, Leonard Fu, Violine | Alejandro Regueira Caumel,
Sào Soulez Larivière, Viola | Oliver Léonard, Jakob Schall, Violoncello



Von der Elphi ins Stadthaus:

Seit der Eröffnungssaison ist das Frielinghaus Ensemble regelmässig in der Elbphilharmonie sowie in weiteren deutschen Konzertsälen zu Gast. Über die gerade veröffentlichte CD urteilte die Süddeutsche Zeitung mit „Leidenschaftlich und zart“ und Radio Bremen sprach von „unheimlicher Power und ganz viel Lust am Musikmachen“.

Erweitert man ein Streichquartett um eine Bratsche und ein Cello, verändert sich auch der Klang. Er wird dunkler, dichter, bisweilen fast sinfonisch. Kein Wunder, dass die Romantiker das Streichsextett besonders liebten. Die beiden Werke des Konzertabends kommen wie klingende Selbstporträts ihrer Schöpfer daher: Das überschäumend musikantische, vom böhmischen Volkston geprägte Sextett op. 48 von Dvořák und »Souvenir de Florence« von Tschaikowsky, das der russische Komponist in Erinnerung an einen Aufenthalt in der toskanischen Stadt schrieb und dessen schwelgerisches Melos von einer für ihn ungewöhnlichen Heiterkeit geprägt ist.

Jetzt ist das Ensemble um den Hamburger Geiger Gustav Frielinghaus, ebenfalls Primarius des Amaryllis Quartetts, live im Stadthaus Ulm zu erleben. Die Südwestpresse beschrieb das Spiel des Frielinghaus Ensembles als „leidenschaftsvoll“ und „mit vollem Risiko“.

Einlass: 18:30 Uhr