Samstag, 08.05.2021
um 15:00 Uhr






Die glühend-heißeste Musicalkomödie des Sommers!

Eine ganz normale Familie aus Magdeburg Reform hat es bei ihren Urlaubsreisen nie weiter als in die Lausitz geschafft. In diesem Jahr soll alles anders werden: Italien ist das große Reiseziel.
Endlich geht es los - total gestresst, aber voller Vorfreude. Doch leider gibt der Wagen mitten im schönsten Bayern den Geist auf.
Vollkommen orientierungslos treffen sie auf Bauer Alois, der nebenbei eine kleine Pension betreibt. Doch leider fehlen ihm die Gäste. Bei der Frage, ob man sich schon in Italien befindet, kommt Alois eine Idee: Kurzerhand wird aus dem bayerischen Bauern ein glühender Italiener und aus Bayern wird Italien. Die Familie bleibt und fällt auf den Schwindel rein. Nur die Tochter durchschaut das Spiel, verrät aber nichts, weil sie ein Auge auf den attraktiven Sohn von Alois geworfen hat.

Wird der Schwindel auffliegen? Gibt es ein junges Glück? Und kommt die Familie noch nach Italien? Lassen sie sich mitreißen von unserem neuen, „heißen“ Sommerspektakel mit vielen bekannten Hits und vielleicht sogar mit Grande Amore.

Einlass: 14:00 Uhr

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Renft - Die legendäre Kultband
Mit dem original-Sänger Thomas „Monster“ Schoppe (voc.)

Am 01.12.19 ist der langjährige Bassist der Band RENFT Markus „Basskran“ Schloussen nach längerer Krankheit verstorben. Seinen Platz übernahm Anfang 2020 der Ex-Puhdys-Bassist Peter Rasym.

Von 1967 bis 1975 ständig existent, war die aus Leipzig stammende Klaus Renft Combo (ab 1974 RENFT) eine der ersten „Beat-Bands“, deren Sänger deutsch sangen, und entwickelte sich zu einer der bekanntesten und beliebtesten Rockgruppen der DDR. Immer wild und unberechenbar, wurde RENFT durch das Verbot 1975 zur Legende.

Kein Zweifel, RENFT ist ostdeutsches Kulturgut und lebt in der Erinnerung vieler. Jeder im Osten Deutschlands kennt die Band. In keiner Plattensammlung fehlen ihre Lieder, Hoffnungsträger noch immer für ihre älter gewordenen Fans, stilistisch unabhängig von Mode und Trends, bezeugen ihre Lieder Unbeugsamkeit, erinnern an Zivilcourage. Bereits in den frühen 70er Jahren erreichte die Band RENFT in der DDR Kultstatus, wurde Begriff für Opposition und Auflehnung gegenüber einer staatlich verordneten Kulturdoktrin. Unter diesem Zwang entstand von 1971 bis 1975 eine Band, die man schlicht einfach nur RENFT nannte. Ihre Songs, facettenreich, von Folk, Blues über Balladen bis hin zum Rock, erstürmten die Hitparaden. Keine andere Band besetzte von 1971 (die erste Nr.1 war "Wer die Rose ehrt") bis 1975 so viele Spitzenplätze in den ostdeutschen Hitparaden. RENFT wurde Hoffnungsträger für eine heranwachsende Generation, schuf eine Brücke für deren Integration in eine vom sozialistischen Alltagstrott bestimmten Gesellschaft.

Immer wild und unberechenbar, wurde RENFT durch das Verbot 1975 zur Legende.

Nachdem inzwischen 6 frühere Bandmitglieder verstorben und zwei aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr live auftreten können, ist Leadsänger Thomas "Monster" Schoppe der letzte Überlebende einer Band, die für die Entwicklung der Rockmusik der DDR prägend war.
Heute ist er sich der Bedeutung der RENFT-Songs als kulturelles Erbe bewusster denn je. Ihm zur Seite stehen zwei Urgesteine der DDR-Rockmusikszene: der beliebte Gitarrist Gisbert „Pitti“ Piatkowski, seit Anfang 2020 der Ex-Puhdys- Bassist Peter Rasym, sowie ebenfalls seit 2020 der junge Schlagzeuger Tobias Ridder.

Um den textlichen Inhalten der Lieder noch mehr Ausdruckskraft zu verleihen, aber auch um den atmosphärischen Ansprüchen von Theater- und Kleinkunstbühnen gerecht zu werden, wählt die Band für die meisten Ihrer Konzerte bewusst die musikalisch-akustische Darbietungsform. Das tut den Ohren der Musiker und der reifer gewordenen Fanschar sichtlich gut, läßt aber trotzdem die brachiale Wucht und die Renfttypische Intensität erkennen.

Natürlich werden die guten alten RENFT- Songs wie z. B.: „Wer die Rose ehrt“, „Zwischen Liebe und Zorn“, „Apfeltraum“, „Gänselieschen“, „Nach der Schlacht“ oder „Als ich wie ein Vogel war“ alle zu hören sein. Nicht mehr in Urbesetzung, aber dennoch mit hervorragenden Musikern.

Einlass: 19:00 Uhr
Josefine Lemke - Selten so gelacht – es kommt immer anders als man denkt!
Humoristin Josefine Lemke schlüpft in ihre Kultrollen Erna Schmidtke-Hübenstein und Seniorin Lisbeth Koslowski.

Wortwitz gepaart mit unverwechselbarer Mimik und Gestik sorgen für beste Unterhaltung. Während Frau Schmidtke-Hübenstein erkennt, das jede Diät bei ihr unnütz ist, weiß sie jetzt „ihre Werte liegen mehr innen“ und so versucht sie Sohn Mario und den Ehemann mit Lebensweisheiten zu bekehren. Dabei heraus kommen Wortspielereien, die für reichlich Verwirrung sorgen und auch dem letzten Zuhörer ein Lächeln in das Gesicht zaubert.

Seniorin Lisbeth Koslowski hingegen meinte schon immer „mit 66 Jahren da fängt das Leben an“ und so genießt sie es, so manche Alltäglichkeit humorvoll auf‘s Korn zu nehmen und wenn sie sich noch als moderne „Märchentante“ vor ihren Enkel outet, dann bleibt kein Auge trocken.

Erleben in einer 90-minütigen Show zwei Kunstfiguren, die nicht unterschiedlicher sein können und das Publikum weiß dann, es kommt immer anders als man denkt Josefine Lemke arbeitet seit 1998 bundesweit als freiberufliche Humoristin. Seit 2013 ist sie als Gastkünstler für ein Kreuzfahrtunternehmen auf den Weltmeeren unterwegs. An Land tourt sie mit ihren Soloprogrammen von Nord nach Süd oder bereichert Stadt- und Firmenevent’s mit Themenprogrammen. Außerdem ist sie seit Jahren fester Bestandteil von bunten Shows. Josefine Lemke wurde 2019 vom Fachmagazin des GEDU -Verlages als „Künstlerin des Jahres, Sparte Humor“ ausgezeichnet.

Einlass 14:00 Uhr
Alte Mädchen - Popkabarett
„ALTE MÄDCHEN haben das Publikum zum Toben gebracht. Die „Mädchen“ auf der Bühne entsprachen in etwa dem durchschnittlichen „Mädchen“ vor der Bühne, was wohl auch ein Teil ihres Erfolgs ist: Anfang fünfzig und figürlich von dünn bis eher kräftig. Die drei Frauen gewinnen damit zwar nicht bei „Germany´s Next Topmodel“, dafür haben sie viel attraktiveres zu bieten: Persönlichkeit, Charme und Witz... Niemanden hielt es am Ende noch auf seinem Stuhl.“ (Die Rheinpfalz).

„Die ALTEN MÄDCHEN haben Chuzpe. Unbedingt. Auch die mutigen Männer im Publikum können herzlich lachen.“ (Gäubote)

Altern ist doof. Das schwant einem schon mit dreißig.
Und- Zack!- ist man über fünfzig, zu alt für YouTube und zu jung für den Bergdoktor.
Spätestens dann stellt man fest, dass man vor lauter Leben keine Zeit zum Reifen hatte.
Und wo bleibt die Weisheit und Gelassenheit, die uns jahrelang versprochen wurde?
Hat man uns da möglicherweise einen Bären aufgebunden?
Wir sollen noch mehr Karriere machen, damit am Ende die Rente reicht und gleichzeitig, als späte Mütter, total gelassen präpubertäre Knalltüten bespassen?
Wir sollen die Liebe des Restlebens finden, während wir, komplett weise, unsere frischplissierte Rosinenvisage lieben lernen? Hä?

Fragen über Fragen. Da kriegt man ja Gehirnmauke von, da scheint Demenz der einzige Ausweg.

Doch die ALTEN MÄDCHEN kennen mit ihren insgesamt 160 Jahren Lebenserfahrung die Antworten. Die drei ausgebufften Bühnengranaten besingen, betanzen und bespielen ihre Lieblingsthemen: Büstenhalter, Bindegewebe, Parship und- was ist eine Gilf?

Jutta Habicht, Sabine Urig & Anna Bolk sind seit 2011 ein eingespieltes Team. Unter der Regie von Kabarettlegende Gerburg Jahnke begeisterten sie schon in den St. Pauli-Theaterproduktionen „Heiße Zeiten - Die Wechseljahre Revue“ und „Höchste Zeit“ von der Alster bis an den Zürisee weit über 200 000 ZuschauerInnen.

Einlass: 19:00 Uhr
Dirk Michaelis
Seit 1980 tourt der Berliner Künstler Dirk Michaelis mit eigenen Songs (er nennt sie Rockchansongs) durch erlesene Clubs und Theater des Landes. Mal mit großer Band, mal in Kammerbesetzung, oder auch gern ganz solo. Sein kurzes Intermezzo als jüngster Sänger und Komponist der Gruppe Karussell, (1985 bis zu deren Auflösung 1990) sollte ihm und der Band den größten Hit bescheren.

Mit seinem als 12jähriger Junge komponierten Kultsong „Als ich fortging“ (Text: Gisela Steineckert) schrieb sich Dirk Michaelis in die Geschichte des Ostrock ein. Für die einen DIE Wendehymne, für die anderen das schöntraurigste Liebes- oder Abschiedslied. Unzählige Coverversionen im In- und Ausland, aber vor allem sein Duett mit Startenor Josè Carreras machen dieses Lied unsterblich.

1990 setzte Dirk Michaelis seine Solokarriere fort. Bereits 1992 erschien sein erstes Solo Album „ROCKchanSONGs“, welches vor allem mit den Hits„Wie ein Fischlein unterm Eis“ und „Stilles Dorf“ Kultstatus erlangte.Nach dem frühen Krebstot seines Freundes und Produzenten Thomas Maser (er verstarb mit 41 Jahren 2011 an Leukämie), überbrückte Dirk Michaelis seine Schreibblockade mit der Neuinterpretation weltberühmter internationaler Hits auf deutsch. Diese Idee begeisterte sein wachsendes Publikum und wurde ein voller Erfolg.„Welthits auf deutsch“ 1 & 2 waren wochenlang auf vorderen Plätzen in den deutschen Charts.

Einlass: 19:00 Uhr
Frau Sissy - und der Schatz vom Domplatz - Sommer-Silvester-Special (Musicalkomödie)
Musicalkomödie von Wolfgang-David Sebastian

Wie schon in den letzten Jahren hätten wir auch zum Jahreswechsel 2020/2021 eine neue Musicalkomödie in unserem Theater gespielt. Dieses mal sollte es um eine mysteriöse Schatzsuche gehen, aber... na, Sie wissen schon.

Das holen wir nach: Wir warten damit aber nicht bis zum nächsten Jahreswechsel, sondern veranstalten unser Silvester-Special im Sommer open air!

Alleine und gelangweilt von ihrem Ehemann kommt Frau Sissy auf die Idee, ihre Wohnung mal gründlich auszumisten. Sie stößt auf einen Stapel alter Briefe und entdeckt dabei einen ungeöffneten Brief von ihrer „angeblichen“ Schulfreundin Marika Rökk. Ihr Mann glaubt ihr die Geschichte zwar nicht, ist aber trotzdem sehr am Inhalt des Briefes interessiert.

Auf dem Domplatz in Magdeburg soll etwas außergewöhnliches vergraben sein, das die Nazis in den Wirren des Krieges dort hinterlassen haben. Sehr geheimnisvoll sind die Andeutungen, die Marika Rökk ihrer „angeblichen“ Schulfreundin damals gemacht hat.

Frau Sissy und ihr Mann sind überzeugt, dass es sich um einen Schatz handeln muss. Sie recherchieren und werden fündig. Sollte das Glück sie treffen und ein unendlich großer Schatz bald ihnen gehören? Doch wie kommen die zwei an diesen Schatz heran, ohne das es anderen Leuten auffällt und sie den Schatz abgeben müssen? Oder wissen gar andere schon davon?

Es bleibt spannend für Frau Sissy und immer wieder tauchen neue Probleme auf. Wird es ihr und ihrem Mann gelingen, den Schatz zu bergen? Und wenn es so ist, wird Frau Sissy ihrem Mann etwas abgeben oder hat die böse, alte Frau mit ihm ganz andere Pläne vor? Oder… Aber schauen sie selbst, wie diese Geschichte ausgehen wird.

Wie in jedem Jahr werden beliebte Mitglieder unseres Ensemble mit Ihnen zusammen Silvester feiern - nur eben im Sommer. Bekannten Lieder und sehr viel bösartiger Humor versprechen einen großen Spaß in der Mitte des Jahres - zur Feier des Jahres.

Einlass: 14:00 Uhr
Fischer und Jung - Innen 20, Aussen ranzig
Was macht man mit Mitte 40, in der Mitte des Lebens? Zu jung für die Midlife-Crisis, zu alt für eine YouTube-Karriere? Lade ich die Praktikantin zum Essen ein oder meine Frau? Geh ich fett essen oder lass ich fett absaugen? Werde ich Frührentner oder entwickle ich ne App? Gehe ich ins Zenkloster oder in den Swingerclub? Oder einfach ins Nonnenkloster? Vielleicht geht da ja beides? Wenn ich sterbe, brauch ich dann ne Übergangsjacke?

50 ist die neue 30 - gilt aber nicht für Knie.

Fischer & Jung sind ultrahocherhitzt in der Regie von Thorsten Sievert.

Fischer & Jung sind fleissig. Der langjährige Caveman Darsteller Guido Fischer und der aus Film und TV-Produktionen bekannte Björn Jung (u.a. Klassentreffen, Die Unsichtbaren, Die Mütter Mafia, Danni Lowinski, Lindenstrasse) gründeten 2004 das Fischer & Jung Theater.

Mit ihren Comedyshows LADIES NIGHT, MÄNNERHORT, DIE 39 STUFEN, DER MESSIAS und PAARUNGSZEITEN - MISCHEN IS POSSIBLE touren sie seit Jahren durch Deutschland. Sie sind zu Gast in vielen renommierten Kleinkunst und Kabarett Häusern. Ihre schräg, skurrilen und meist ausverkauften Shows werden häufig dort zu Dauerrennen.

Bei Fischer & Jung ist kein Abend ist wie der Andere. Jede „Panne“ wird zu einem Fest und man weiss nie genau, was als nächstes passiert.

Mit ihrem Comedyprogramm "Innen 20, Aussen ranzig" erfüllen sich die Beiden den lang gehegten Traum, ihre Talente als kongeniales Comedy-Duo auszuleben. Ein Muss für LADIES NIGHT und CAVEMAN FANS.

Einlass: 19:00 Uhr
Ulla Meinecke - Das würd ich im Film nie glauben.....
Songs & Geschichten mit dem Multi-Instrumentalisten Reinmar Henschke

Fast alle wichtigen und wegweisenden Künstler der 80er Jahre haben mittlerweile mit großem Medienecho ihr Comeback gefeiert –angefangen von Nena über Udo Lindenberg bis hin zu Westernhagen. Eine Künstlerin aber haben die Gazetten der Republik offensichtlich nichtmehr im Blick –vielleicht, weil sich ULLA MEINECKE. in den Medien eher immer rar gemacht hat. Dabei ist ULLA MEINECKE seit über dreißig Jahren eine feste Größe in der deutschen Musik-und Kulturlandschaft.

In ihren Texten reflektiert sie auf ironische Weise und mit einer ihrer eigenen poetischen Sprache die Mysterien des Alltags und der Liebe. Ihre samtige Stimme, ihre poetische Sprache und nicht zuletzt ihre nachdenklich-ironische Sicht auf die alltäglichen Dinge begründen ihren Ruf als Sängerin, Dichterin und Autorin.

Viele 1000 Konzerte, ebenso viele Lesungen ihrer zwei bislang veröffentlichten Bücher, hat Ulla Meinecke in den letzten Jahren absolviert. Weit mehr als eine Million Tonträger hat sie von ihren Alben verkauft. Ulla Meinecke ist die Meisterin der treffenden Worte. Ihre Geschichten sind Bilder des Alltäglichen, die auf unvergleichliche Weise dem Besonderen nachgehen.

In ihrem neuesten Erzählband betrachtet sie in gewohnt ironisch-reflektierter und überaus persönlicher Manier das Leben, die Menschen und die Liebe. Die Texte der selbsternannten „Hardcore-Romantikerin“ handeln von dem einen großen Thema –von der wahren Liebe; von zarten Anfängen, kleinen Fluchten, großen Dramen und starken Abgängen. In sechs neuen Erzählungen berichtet sie von überraschenden Erkenntnissen beim Klassentreffen alter Schulkameraden, von gebrochenen Fernliebe-Herzen und den kleinen, aber bedeutsamen Missverständnissen der Geschlechter. Freuen Sie sich auf einen Abend mit spannenden und humorvollen Erkenntnissen und musikalischen Ausflügen zusammen mit dem Multi-Instrumentalisten Reimar Henschke.

Selbstverständlich werden dabei auch alle Hits von Ulla Meinecke zu Gehör gebracht – und viele neue ebenso.

Einlass 19:00 Uhr
Spielberg - trotz Tempolimit auf der Überholspur
Der Terminkalender randvoll für 2020, die Konzert-Pläne standen und der Routenplaner war eingestellt! Und dann kam für SPIELBERG alles anders… Stillstand, der vieles veränderte?

„Zunächst waren wir wie vor den Kopf geschlagen, traurig und bedrückt. Wie soll es weitergehen?“, erzählen SPIELBERG. „Eine Konzertabsage folgte der nächsten. Was tun?“ Die Fans warteten auf Zeichen und die kamen von SPIELBERG.

Sie sendeten aus dem Wohnzimmer, entwickelten Homestorys und sangen für ihre Anhänger bei Sport, Spaß und Spiel in ihrem ganz privaten Umfeld.

Ihr Album FINDE DEN FEHLER, und vor allem die aktuelle Single Auskoppelung, ES KOMMT WAS GROSSES AUF UNS ZU, blieben so populär und in aller Munde. „Die Zeit der totalen Ruhe war für uns nicht einfach und eine völlig neue Erfahrung.

Ein Tempolimit, was wir so nicht kannten. Zeitweise konnten wir es auch genießen, um aufzutanken, kreativ zu sein und vor allem – um immer am Ball zu bleiben“, stellen SPIELBERG fest.

Und sie sind drangeblieben – an ihrem Publikum und an ihrer Musik.

Die Tour mit ihren Fans war „mit Abstand“ die größte Herzensangelegenheit für die beiden
Interpreten. Es folgte die Ausstrahlung des Videos „Wir haben beide ja gesagt“ im MDR-Fernsehen in der Abendshow "Du bist nicht allein" und langsam hieß es wieder Koffer packen, rauf auf die Autobahn und zu den ersten Open-Air-Konzerten.

„Die ungewollte Auszeit, ungeschminkt und relaxt mit der Family im Homeoffice war toll, aber jetzt geht es wieder los und weiter“, sagt Silke.

SPIELBERG ist ganz klar auf der Überholspur – trotz Tempolimit!

Einlass: 14:00 Uhr
Sybille Bullatschek - Ich darf das, ich bin Pflägekraft!
Es geht wieder rund in der Pfläge! Sybille Bullatschek ist mit Ihrem mittlerweile 4. Programm auf Tour.

Auch diesmal gibt es wieder jede Menge Drama im Haus Sonnenuntergang. Die goldene Bettpfanne steht auf dem Spiel. Die Auszeichnung, die das Heim acht Mal in Folge gewonnen hat, soll aberkannt werden. Im Fußboden im Wohnbereich „Nordcorega" wurde Asbest gefunden. Einzige Möglichkeit: Der Boden muss raus, ebenso wie die Senioren, die kurzerhand umquartiert werden.

Doch die Zimmerverteilung löst nicht bei Allen Begeisterungsstürme aus. Frau Baumann und Frau Häfele liefern sich einen erbitterten Kampf bis auf die Schnabeltasse. Und das ist nicht die einzige Herausforderung, die Sybille meistern muss. Getreu dem Motto „Ich darf das, ich bin Pflägekraft!“ lotst sie gegen den
Willen der nachfolgenden Autofahrer ihren 94jährigen Schützling Herrn Kämmerer durch den Mc Drive, boxt Erzfeindin Sandra Seifert beim Brautstrauß-Fangen weg und legt sich bei einer Polizeikontrolle mit den Ordnungshütern an.

Auch sportlich wird es diesmal im Haus Sonnenuntergang. Aufgrund des hohen Krankenstandes hat Heim-Chef Rüdiger Otterle Gymnastik angeordnet. Ein kostenloses Probeabo im Fitness-Studio „Fit or die“ erweist sich jedoch als Flop, so dass Sybille die Pflägegymnastik selbst in die Hand nimmt. Sie übt unter
Beobachtung des Publikums „die Pflägegrätsche“, den „doppelten Bettlupfer“ und den „Teeth-Searcher“. Ob das ganze am Ende jedoch genauso grazil aussieht, wie gedacht, bleibt abzuwarten.

Freuen Sie sich auf einen gewohnt wilden, lustigen aber auch nachdenklichen Abend mit der Pflägekraft der Herzen und ihren Geschichten.

Einlass: 14:00 Uhr
Mirja Regensburg - Im nächsten Leben werd ich Mann!
Mirja Regensburg ist das Multifunktionswerkzeug unter den weiblichen Comedians. Sie macht Stand-up Comedy, singt und improvisiert.

Nach dem großen Erfolg ihres ersten Soloprogramms „Mädelsabend - Jetzt auch für Männer“ folgt nun Mirja’s zweiter Streich: „Im nächsten Leben werd ich Mann!“
Jetzt sind die Männer dran! Im positiven Sinn!

Die neue Show ist eine kleine Hommage an das vermeintlich „starke“ Geschlecht und ein kleiner Leitfaden, wie Frau sich nicht allzu ernst nimmt.
Die quirlige Entertainerin lacht über ihr eigenes Geschlecht und lobt das männliche. Mirja betrachtet mit empathischem, pointiertem und selbstreflektiertem Blick die Unterschiede zwischen Männern und Frauen:

Wie sähe ein Leben als Mann aus? Mit dem Wissen einer Frau?!
Auf jeden Fall einfacher. Weil Männer es sich einfacher machen!
Stellt Euch vor, Mädels, Ihr hättet nur noch ein Duschgel!
Und zwar für unten UND oben?!
Die eine passende Jeans, die Ihr dann einfach gleich fünf Mal kauft!
Stellt Euch vor, Ihr würdet manchmal erstmal abwarten statt erwarten.
Vieles können wir uns vom Mann humorvoll abschauen.
Und wenn es nur die „Leere“ vom Denken ans Nichts ist!

Seid dabei, wenn Mirja Regensburg das Publikum in ausverkauften Theatern und Stadthallen wieder begeistert. Die erfolgreiche Komikerin und Erfinderin der Muffin-Jeans ("wenn der Teig oben so über´s Bündchen quillt") ist bekannt aus der ARD-Sendung „Ladies Night“, dem Quatsch Comedy Club und durch ihre Radio Comedy bei HITRADIO FFH. Die Kölnerin mit nordhessischem Migrationshintergrund gewinnt
die Herzen ihrer Fans mit ihrer authentischen, fröhlichen Art und verblüfft durch schonungslose Ehrlichkeit.

Einlass: 19:00 Uhr
Elke Winter - Das Beste - Best of 30 Jahre
Deutschlands erfolgreichster Comedian im Fummel

Elke Winter – dieser Name steht für Entertainment pur. Der Comedian im Fummel aus dem Hamburger Schmidt Theater lernte sein Handwerk von der Pike auf. Mittlerweile ist Elke Winter im Bereich Live-Entertainment der erfolgreichsten Travestiekünstler der neuen Zeit.

Aber was macht diesen Künstler so ungewöhnlich? Ob Kleinkunstbühne, renommierte Theater oder auf hoher See, überall begeistert Travestie-Ikone Elke Winter sein Publikum und reißt es mit.

„Als gänzlich gnadenlose Vollgasentertainerin“ bezeichnet sie das Hamburger Abendblatt. Jeder Auftritt ist für Elke einzigartig, sie inszeniert sich immer wieder neu und verwandelt so den Abend in ein unvergessliches Erlebnis.

Ihre Show ist Entertainment par excellence!

Seit 2006 ist Comedian Elke Winter Stammgast in der legendären „Schmidt Mitternachtsshow“, seit 2008 gehört sie dort auch zum festen Stamm der Moderatoren und bekam 2011 ihre eigene Late-Night-Show „Im Bett mit Elke“!

2016 moderierte Elke Winter die Uraufführung der neuen Show „POMPÖS“ im Schmidts Tivoli Hamburg so erfolgreich, dass sie seitdem für Hamburgs größtes Winterspektakel regelmäßig den roten Teppich für Comedy, Musik und Artistik in einem opulenten Showspektakel ausrollen darf!

Seit 2010 gehört Elke Winter zu den TOP-Gastkünstlern auf allen Kreuzfahrtschiffen der AIDA-Flotte und begeistert dort mehrmals im Jahr die Passagiere mit ihren Shows.

Die Vollblutentertainerin, die man auch die singende Matratze von St. Pauli nennt, liebt, lebt und erzählt das Beste aus 30 Jahren ELKE WINTER, inklusive abenteuerlichen Absurditäten und lustigem Liedgut! Hier gilt der alte Romika-Spruch: „Reintreten und Wohlfühlen!“

Einlass: 19:00 Uhr
Ausbilder Schmidt - Die Lusche im Mann
Neues Programm von Ausbilder Schmidt

Ausbilder Schmidt hat Werte: Disziplin, Pünktlichkeit, und die Lizenz zum Anbrüllen. Da hat "Die Lusche im Mann" einen schweren Stand.

Weltweit hat das Luschen-Virus zugeschlagen! Die Männer verweichlichen zusehends. Dies wissen wir spätestens seit der "Männergrippe". Eben noch im Garten Holz gehackt bei Minus 20 Grad, zack "Männergrippe" und man hört tagelang ein leises Gejammere oder ein röchelndes "Mutti, Mutti hilf mir, ich sterbe".

Ja klar, die Zeiten ändern sich. Früher ging der Mann zur Jagd und das war es und reichte auch!

Heute muss er alles können: männlich aussehen, sensibel sein, zuhören können, Müll trennen, kochen, putzen, Baby wickeln, gebildet und belesen, Ikea Möbel aufbauen, und ja, Geld verdienen soll er auch noch und klagen soll er dabei natürlich nicht (was er allerdings in Form von Selbstgesprächen macht)!

Klar! Der Mann muss mit seinen Aufgaben wachsen, aber er darf eben nicht das verlieren, was ihn ausmacht und wofür ihn die Frauen (und natürlich auch ein paar Männer) lieben: männlich sein!

Lange auf dem Klo sitzen, Zahntuben auflassen, sich mal prügeln, Bier trinken, im Keller seinen Hobbies nachgehen, grillen und einfach mal nicht reden müssen! Herrlich, der ein oder andere erinnert sich vielleicht noch daran.

Aber wie halte ich als Mann die Balance zwischen "ja Schatz ich mach das ja alles" und "Grmpffffppfff"? Wie komme ich als Frau mit einer Oberlusche klar und kitzle das bisschen Männlichkeit aus ihm heraus?

Fakt ist, der Luschen-Virus bleibt ein Leben lang im Körper, aber man kann damit leben. Sehr gut sogar.

Und es gibt einen, der es uns vorleben kann: Ausbilder Schmidt, DER ERLÖSER. Ausbilder Schmidt, der Reine, Ausbilder Schmidt, die Anti Lusche! Wer sich tagtäglich beim Bund mit Luschen, Warmduschern und Waldorfschülern rumärgern muss, der weiss, was zu tun ist.

Ausbilder Schmidt in seinem neuem Comedy Programm gibt auf humorvolle Art und Weise viele Tipps, Anregungen und Lebensweisheiten. Und er verrät wo die Lusche in ihm steckt und wie er sich selber entluscht hat! Da bleibt kein Auge trocken, vergessen sie bitte Ihre Taschentücher nicht!

Einlass 19:00 Uhr
Lisa Feller - Ich komm´ jetzt öfter!
Lisa Feller mit ihrem neuen Programm: Ich komm´ jetzt öfter!

Lisa Feller hat es geschafft. Ob im Fernsehen, auf den angesagten Bühnen der Republik oder in der Timeline ihrer zahlreichen Bewunderer: Die sympathische Komikerin ist überall ein mehr als nur gern gesehener Gast. Genau deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass Lisa Feller selbstbewusst in ihrem neuen Programm verspricht: „Ich komm’ jetzt öfter!“

Und das ist ein Glück für Jeden, der wissen möchte wie das eine berufstätige „Supermom“ hinbekommt! Die Frage ist nur - wie oft darf eine Mutter denn etwas für sich tun, ohne als egoistische Rabenmutter dazustehen? Und wenn eine attraktive Entertainerin behauptet „Ich komm’ jetzt öfter!“ drängt sich geradezu die nächste Frage auf: Gilt das auch fürs Überleben im erotischen Alltagsdschungel, zwischen flotter Anmache an der Wursttheke und frivolem Kugelschreibertauschen mit dem Single-Vater beim Elternabend?

Denn was Aufschnitt und gewagten Ausschnitt angeht, kann ein simples „darf’s ein bisschen mehr sein“ schnell zu Komplikationen führen. Während kluge Köpfe über Feminismus debattieren, sagt Lisa Feller bodenständig und verschmitzt: „Gleichberechtigung würde mir schon reichen!“

„Ich komm’ jetzt öfter!“ ist das neue Soloprogramm von Lisa Feller. Gut gelaunt, lustig, und ohne großes Geschrei bleibt die beliebte Komödiantin ihrem Erfolgsrezept treu und vergisst dabei vor allem nicht, sich selbst nicht ganz so ernst zu nehmen. Wie wohltuend.

Einlass: 19:00 Uhr
Frau Sissy - und der Schatz vom Domplatz - Sommer-Silvester-Special (Musicalkomödie)
Musicalkomödie von Wolfgang-David Sebastian

Wie schon in den letzten Jahren hätten wir auch zum Jahreswechsel 2020/2021 eine neue Musicalkomödie in unserem Theater gespielt. Dieses mal sollte es um eine mysteriöse Schatzsuche gehen, aber... na, Sie wissen schon.

Das holen wir nach: Wir warten damit aber nicht bis zum nächsten Jahreswechsel, sondern veranstalten unser Silvester-Special im Sommer open air!

Alleine und gelangweilt von ihrem Ehemann kommt Frau Sissy auf die Idee, ihre Wohnung mal gründlich auszumisten. Sie stößt auf einen Stapel alter Briefe und entdeckt dabei einen ungeöffneten Brief von ihrer „angeblichen“ Schulfreundin Marika Rökk. Ihr Mann glaubt ihr die Geschichte zwar nicht, ist aber trotzdem sehr am Inhalt des Briefes interessiert.

Auf dem Domplatz in Magdeburg soll etwas außergewöhnliches vergraben sein, das die Nazis in den Wirren des Krieges dort hinterlassen haben. Sehr geheimnisvoll sind die Andeutungen, die Marika Rökk ihrer „angeblichen“ Schulfreundin damals gemacht hat.

Frau Sissy und ihr Mann sind überzeugt, dass es sich um einen Schatz handeln muss. Sie recherchieren und werden fündig. Sollte das Glück sie treffen und ein unendlich großer Schatz bald ihnen gehören? Doch wie kommen die zwei an diesen Schatz heran, ohne das es anderen Leuten auffällt und sie den Schatz abgeben müssen? Oder wissen gar andere schon davon?

Es bleibt spannend für Frau Sissy und immer wieder tauchen neue Probleme auf. Wird es ihr und ihrem Mann gelingen, den Schatz zu bergen? Und wenn es so ist, wird Frau Sissy ihrem Mann etwas abgeben oder hat die böse, alte Frau mit ihm ganz andere Pläne vor? Oder… Aber schauen sie selbst, wie diese Geschichte ausgehen wird.

Wie in jedem Jahr werden beliebte Mitglieder unseres Ensemble mit Ihnen zusammen Silvester feiern - nur eben im Sommer. Bekannten Lieder und sehr viel bösartiger Humor versprechen einen großen Spaß in der Mitte des Jahres - zur Feier des Jahres.

Einlass: 19:00 Uhr