Donnerstag, 09.01.2020
um 20:30 Uhr





Christine Gogolin ist die Königin, die alle Fäden und vor allem den Zauberspiegel fest in der glamourösen Hand hält. Folgen Sie uns in eine verzauberte Märchenwelt. Ist die junge Schönheit mit den rhythmischen Kugeln etwa CinderElla, können sich Spinnen aus dem Netz in bezaubernde Wesen verwandeln, hat Käpt‘n Hook noch immer Streit mit dem Krokodil? Welche Märchenfiguren finden wir noch im Bann des Zauberwaldes und wer hat den Fluch ausgesprochen, der die Königin in die böse reale Welt geschleudert hat wo es doch im Märchenreich soviel schöner, aber vielleicht auch gefährlicher ist. „Once upon a time“ unser Wintermärchen, verzaubert die Sinne und lädt zum Träumen ein, lassen sie sich überraschen und seien sie auf alles gefasst.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

FRAPORT SKYLINERS - EWE Baskets Oldenburg
Wer auf der Suche nach Basketball der Extraklasse ist, sollte 2020 zu den Spielen der Fraport Skyliners kommen. Die Frankfurter greifen auch in ihrem 20. Jahr in der easyCredit BBL wieder an. Um in die oberen Tabellenregionen vorstoßen zu können, sind die Jungs auf die lautstarke Unterstützung ihrer Fans angewiesen. Also Tickets sichern, Stimmung machen und die Siege der Skyliners feiern!

Das Logo der Basketballer deutet die Zugehörigkeit des Teams zu ihrer Heimatstadt an: Der Schriftzug symbolisiert die berühmte Frankfurter Skyline. Seit der Gründung der Mannschaft wird der ursprüngliche Vereinsname „Skyliners“ aufgrund der wechselnden Sponsoren immer mit dem Namen der Gönner kombiniert. Seit 2011 sind sie daher die „Fraport Skyliners“.

In der Vergangenheit konnte das Team aus der Mainmetropole zahlreiche Erfolge feiern: darunter mehrere Meisterschaften und Pokalsiege. Aber auch auf der internationalen Bühne hat sich das Team einen Namen gemacht. Besonders in der heimischen Fraport Arena, die für über 5.000 Fans Platz bietet, liefern die Skyliners regelmäßig Topleistung. Bei jedem Heimspiel ist die Fraport Arena bis auf den letzten Platz besetzt, denn die zahlreichen Fans der Skyliners verpassen keinen Termin.

Keine Frage, die Skyliners gehören zur Basketball-Elite wie der Handkäse zur Musik. Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets und unterstützen Sie das Team in blau-weißen Trikots tatkräftig!
Freiburg liegt am Meer - 900 Jahre Freiburg: Die ganze Stadt blickt zurück, wir blicken nach vorn!
Was lernen wir aus 900 Jahren Geschichte? Und: wie wird Freiburg wohl in 900 Jahren sein? Neun Studentinnen, die beim Stadtjubiläum zusammen feiern, philosophieren darüber, wie Freiburg und die Welt wohl in 900 Jahren aussehen wird und entwerfen ganz unterschiedliche Zukunftsvisionen. Dabei geht es natürlich auch um ihre eigenen Ängste, Träume, Wünsche und Hoffnungen. Die Zukunfts-Phantasien kommen teils grotesk-persiflierend, humorvoll, aber auch beängstigend daher und werfen so einen kritischen Blick auf das Heute. Auf der Bühne erhält jede Vision ihren eigenen Musik- und Tanzstil, ihre eigene Sprache, Farbe und Körperlichkeit. Wie immer bei MONDO kann man sich auf tolle Musik- und Gesangsnummern freuen, auf originelle Choreografien und auf eine Bühnenausstattung, die diesmal fast Experimental-Theaterhaft daher kommt… Das MONDO Musiktheater des Studierendenwerks begeistert sein Publikum seit 2007 mit witzigen, originellen - und seit sechs Jahren ausschließlich selbst geschriebenen – Produktionen und ist längst zu einem festen Bestandteil des Kulturlebens der Uni-Stadt Freiburg geworden. Beim 900-jährigen Freiburger Stadtjubiläum im Jahr 2020 ist MONDO Teil des offiziellen Kulturprogramms. „900 Jahre Freiburg: Die ganze Stadt blickt zurück, wir blicken nach vorn!“ war daher das Motto der Ausschreibung. Seit Mai entwickelt das diesmal rein weibliche Ensemble unter professioneller Leitung Utopien, Visionen und Phantasien, wie Freiburg in einigen hundert Jahren aussehen könnte: In der Wüste oder am Strand? Wie wird man wohnen, was essen, wie studieren?

Einlass: 19:30 Uhr
Schwanensee - Moscow Classic Ballet
MOSCOW CLASSIC BALLET
Aufführung des Tschaikowsky-Klassikers „Schwanensee“

Die traditionelle Wintertournee 2019-2020

Schwanensee ist eine einzigartige artistische Kreation, die unzählige Male von jedem genoßen werden kann. Die geniale Musik von P.I. Tchaikovsky, die exquisiten und raffinierten Tänze von Marius Petipa und Lev Ivanov drücken die feinsinnigen Nuancen der menschlichen Gefühle aus.
Schwanensee wurde im Auftrag des Kaiserlichen Theaters Moskau zwischen 1875-76 von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky komponiert. Die Uraufführung von Schwanensee fand am 20.02.1877 in Moskau im Bolschoi-Theater statt.

Dieses Märchen handelt von einer Prinzessin, die von einem bösen Zauberer in einen schönen Schwan verwandelt wurde. Nur die bedingungslose Liebe eines Prinzen kann diesen Zauber rückgängig machen – eine Geschichte mit ungewissem Ausgang.


Das Publikum darf sich beim Schwanensee auf das hochkarätige Ensemble des Moscow Classic Ballet freuen, das sich aus Absolventinnen und Absolventen namhafter russischer Ballettschulen zusammensetzt. Die Tänzerinnen und Tänzer arbeiten für berühmte Russische Theater, ua. das Bolschoi- und das Mariinsky-Theater. Das Ensemble und Direktor Hasan Usmanov reiste bereits über sämtliche Kontinente und kann Aufführungen in Ländern wie Brasilien, Frankreich, China, Israel, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Spanien, Italien, Dänemark und den USA vorweisen. Die Tänzerinnen und Tänzer des russischen Balletts sind für ihre Anmut und gleichzeitig eiserne Körperdisziplin bekannt. Das Moscow Classic Ballett versteht es, seine Kunst und Eleganz auf höchstem Niveau und in emotionaler Perfektion zu zeigen.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf der hochwertigen Bühnendekoration und den bezaubernden Kostümen. Top-Designer der Ballettwelt haben eigens für diese Winter-Produktion wahre Kunstwerke entworfen. Glitzernde Kristalle schmücken die aufwändig gestalteten Kostüme der Tänzerinnen und Tänzer.

Die perfekte Einstimmung auf die Weihnachtszeit – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Einlass eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn
Yesterday the Beatles Musical - performed by the London West End Beatles
Yesterday – The Beatles Musical
performed by the London West End Beatles

Eine Show bringt die Beatles auf die Bühne zurück

Keine Band hat die Welt je so verändert, wie es den Beatles gelungen ist. Keine andere Band hat die Musikgeschichte so nachhaltig geprägt und keine Band ist heute, über 50 Jahre nach ihrer Gründung, noch so populär wie damals. Wie ihre Karriere im britischen Liverpool ihren Anfang nahm, wie sie im Hamburger Rotlichtviertel St. Pauli zum Geheimtipp wurden und schließlich mit ihrer Musik die Welt zu erobern begannen, diese beeindruckende Erfolgsgeschichte zeichnet das Musical „Yesterday“ambitioniert nach.

Die Musik der Beatles, die Musikgeschichte geschrieben hat, bleibt dabei stets Hauptakteur. Absolut authentisch und im unverwechselbaren Sound der legendären „Boygroup“ werden so berühmte Songs wie „Penny Lane“, „Hey Jude“, „Yellow Submarine“, „All you need ist love“, „She loves you“ und viele mehr gespielt.

Die authentische instrumentale Interpretation und die musikalische Gesamtperformance in ihrer bestechenden Perfektion machen diese große Live-Show zu einem ganz besonderen Erlebnis. Thematisch passend zu den jeweiligen Lebensstationen der Beatles gestaltete Choreografien ergänzen optisch diese
musikalische Reise und bringen das Phänomen einer beispiellosen Musikerkarriere stimmungsvoll auf die Bühne.

Mit dem Beatles-Musical „Yesterday“ erinnern vier hervorragende Solomusiker an die Erfolgsgeschichte der vier Pilzköpfe aus Liverpool. Die ausgefeilte Bühnenshow mit aufwändigen Licht- und LED-Effekten entführt die Zuschauer auf eine faszinierende visuelle und akustische Reise in jene Zeit, als die Beatles
Clubs, Arenen und Festivals in brodelnde Hexenkessel verwandelten – ein ebenso mitreißendes wie authentisches Konzert-Erlebnis für Jung und Alt!

In originalgetreuen, denen von John Lennon, Paul McCartney, Ringo Starr und George Harrison nachempfundenen Kostümen lassen die vier Musiker eine Zeit wiederauferstehen, die voller Lebensdrang, neuer Ideen und dem Wunsch nach Veränderung war.

Yesterday_Pressefoto 1_Fotograf_Jan Kocovski.jpg
„all you need is love! – Das Beatles-Musical“
Nach zwei Jahren Pause kehrt das Erfolgs-Musical „all you need is love!“ pünktlich zum Dreifachjubiläum der erfolgreichsten Band aller Zeiten auf die Bühne zurück. Im Jahr 2020 jährt sich die Gründung der Beatles zum 60. Mal, ihre Trennung liegt dann 50 Jahre zurück und auch die Show von Produzent Bernhard Kurz feiert runden Geburtstag. Im Jahr 2000 war das Musical am Chiemsee erstmals zu sehen. Seitdem absolvierte die Show mit der Originalband aus Las Vegas über 1000 Auftritte in 14 Ländern mit über einer Million Zuschauern.
Zwar sind es nicht die Beatles selbst, die in dem Musical auftreten, dafür aber ihre perfekt eingespielten Ebenbilder: das Quartett „Twist & Shout“ mit Alan LeBoeuf als Paul McCartney, Howard Arthur (John Lennon), John Brosnan (George Harrison) und Carmine Francis Grippo (Ringo Starr). In „all you need is love! - Das Beatles-Musical“ lassen die Ausnahmekünstler den Mythos der Pilzköpfe auferstehen.
„Twist & Shout“ überzeugt mit professionellem Live-Gesang, bei dem der Zuschauer glaubt, die Beatles seien leibhaftig auf die Bühne zurückgekehrt. Anschauliche Kurzgeschichten beleuchten die Meilensteine einer unvergleichlichen Karriere. „all you need is love!“ führt die Zuschauer zurück zu den Anfängen der Pilzköpfe in Hamburg, über ihre ersten eigenen Konzerte bis hin zum Durchbruch in den USA und ihren raketenhaften Aufstieg.

Einlass 19:00 Uhr
Best of Poetry Slam
Wir haben die Wahl, wir haben die Auswahl und meistens haben wir sogar die Qual der Wahl.
Wie also soll man sich da noch entscheiden? Ganz einfach: man geht zum Besten der Besten, man geht zum „Best of Poetry Slam“.

Poetry Slam ist längt kein Phänomen mehr. Poetry Slam braucht keine Hypes. Poetry Slam ist das, was vielen gefehlt hat und was manche schon immer wollten. Und um das zu zelebrieren nehmen wir einen großen Topf und schmeißen die schönsten Locations, die besten Künstler*innen und den elegantesten Moderator zusammen und heraus kommt der Best of Poetry Slam!

Diese Kampf der Künste Reihe bietet alles, was das große Slammer-Herz begehrt und erleichtert die Auswahl zudem ungemein, denn hier werden die jeweils vier besten Poet*innen präsentiert. Und weil es sich hier immerhin um die A-Liga der Wortakrobat*innen handelt, hat jede*r Teilnehmer*in in diesem Kampf der Giganten 10, anstatt der üblichen 5 Minuten Zeit, dem Publikum zu zeigen, warum sie oder er zu Recht zu den „Fantastic Four“ der deutschen Slamszene zählt.

In feinster Theateratmosphäre, zurückgelehnt in den Sesseln, dürft ihr euch über die besten Poeten freuen. Mehr Genuss geht nicht!

Wer also demnächst wieder vor der Aufgabe steht, sich für einen der vielen Poetry Slams entscheiden zu müssen, der hat ab sofort endlich eine Lösung. Denn bei dieser Gala der Besten musst du dich nur noch eine Entscheidung treffen: Wer ist für dich der/die beste Poet*in des Landes?

Line up:

Lara Ermer
Florian Stein
Jakob Schwerdtfeger
Meike Harms
Piet Weber

Moderation: David Friedrich


Dauer: ca. 2,5 Stunden inkl. Pause

KAMPF DER KÜNSTE


Ticket-Ermäßigungen:
• Gruppen ab 10 Vollzahlern erhalten 1 Freikarte
• Kulturkreismitglieder erhalten Sonderkonditionen
• Schwerbehinderte mit B-Schein erhalten 1 Freikarte für die Begleitperson
• nur buchbar unter info@kk-uelzen.de oder Touristinfo 0581-800 6172

Abendkasse zzgl. 2,-€ / Ticket (außer Kulturkreis-Mitglieder)
Die 3Highligen
André Herzberg, Dirk Michaelis und Dirk Zöllner machen Musik. Auf unterschiedlichste Art und Weise und jeder für sich, doch mit derselben Unbeirrbarkeit. In ihren Liedern illustrieren sie das eigene Ego im Spiegel der Zeit. Eine durch alle Höhen und Tiefen überlebende Spezies, in Symbiose mit einem exquisiten Publikum. Die drei Musikindividualisten verbindet nicht nur Beruf und östliche Herkunft, sondern auch langjährige Freundschaft. Im Frühjahr 1993 gingen Herzberg, Michaelis und Zöllner schließlich erstmalig als Die 3HIGHligen gemeinsam auf Tour. Einer Begegnung von Alphatieren folgt Reibung, und die erzeugt bekanntlich Hitze. Den Zuschauern gefällt das, und der Freundschaft hat es langfristig nicht geschadet. Die paar Kratzer am Lack sind bald verwunden, denn keiner der Beteiligten legt wirklich Wert auf Hochglanz. Neben der andauernden privaten Freundschaftspflege begegnete man einander immer wieder auf den Bühnen dieser Republik und dass seit über 25 Jahren. Es hat sich nichts geändert. Dirk Michaelis ist und bleibt der Charmeur. Mit seiner Stimme und seiner Erscheinung schleicht er sich locker in jedes romantische Herz. André Herzberg bockt und provoziert wie eh und je, er wird nicht müde, sich selbst und die Welt anzuzweifeln. Dirk Zöllner schwelgt genussvoll in seinen Niederlagen und öffnet im Angesicht neuer Herausforderungen immer wieder bereitwillig das Hemd. Drei eigenwillige Männer bleiben sich treu und dadurch jung.

Einlass: 19:30 Uhr
Die Nacht der 5 Tenöre - Stargast Marc Marshall - Live In Concert 2019 / 2020
Seit über 15 Jahren begeistern diese Star-Tenöre Tausende von Opernfreunden mit ihrer begehrten Konzertreihe DIE NACHT DER 5 TENÖRE und tauchen Sie ein in die Welt von Tosca, Aida, Rigoletto, Otello, Turandot, La Traviata, Carmen u.v.m.

In unserer allzu hektischen Zeit sind es diese weltberühmten Melodien, die uns einen Abend voller musikalischer Höhepunkte und einfacher Freude an guter Musik bereiten.

Und in der kommenden Tournee haben wir einen Musiker für unsere Konzertreise soweit
neugierig gemacht, dass er sich kurz entschlossen hat, diese Tournee mit seiner außergewöhnlichen Bariton Stimme in neuen Dimensionen zu erheben:

MARC MARSHALL
„Ich bin wie ein Zirkuskind in der Musikwelt aufgewachsen”. Die beeindruckenden Begegnungen mit den „Ich bin wie ein Zirkuskind in der Musikwelt aufgewachsen“. Die beeindruckenden Begegnungen mit den Großen des Showbusiness haben Marc Marshall seit frühester Kindheit geprägt. „Wenn man Kollegen wie Harry Belafonte, Cassandra Steen, Gregor Meyle, Andrea Bocelli, Aretha Franklin, Al Martino, Till Brönner, Tony Marshall, Frank Elstner, Albrecht Mayer und vielen mehr begegnet und sich mit ihnen austauschen kann, motiviert das!“

„Wenn Menschen mir ihre Zeit schenken und mir zuhören, fühle ich mich beschenkt. Bei einem Konzert verbringen wir immerhin mehrere Stunden miteinander und dort entsteht dann diese sehr persönliche Stimmung mit bewegenden Momenten!“

Marc Marshall wurde 1963 als Sohn des Entertainers Tony Marshall in Baden-Baden geboren. Im Alter von sechs Jahren reiste Marc 1970 mit seinem damals noch unbekannten Vater für sechs Wochen nach Chicago und stand dort jeden Abend im Rahmen seiner US-Club-Tour mit ihm auf der Bühne. Am 24. April 1971 erhielt Marc für einen Auftritt mit seinem Vater im Kurhaus Baden-Baden seine erste Gage. Das erste Mal stand er jedoch bereits vor 50 Jahren auf den Bühnenbrettern, die seitdem seine Welt sind. Denn klein angefangen hat der heutige Klassik-Pop-Star 1967 auf einer Bühne beim Erdbeerfest in Staufenberg bei Baden-Baden, zu dem er seinen Vater begleitet hatte. Nach dem Abitur studierte Marc Marshall 1982 unter anderem Jazz in Los Angeles und vertiefte seine zweite Leidenschaft, die klassische Musik. Sein Studium als Bariton schloss er an der Staatlichen Hochschule für Musik in Karlsruhe ab. Dort lernte der zweifache Vater 1993 auch anlässlich einer Operettenproduktion Jay Alexander kennen. Ihre erfolgreiche Gesangskarriere als Klassik-Pop-Duo Marshall & Alexander führt die beiden Ausnahmekünstler seit 1998 auf die schönsten Bühnen, ihre gemeinsamen CDs und DVDs belegten Top-Platzierungen in den Charts.

Nun wird er im Rahmen der Tournee Die Nacht der 5 Tenöre Solo, im Duett mit Andrea Hörkens und mit allen Tenören zusammen vielfältig bereichern. gen wie Harry Belafonte, Cassandra Steen, Gregor Meyle, Andrea Bocelli, Aretha Franklin, Al Martino, Till Brönner, Tony Marshall, Frank Elstner, Albrecht Mayer und vielen mehr begegnet und sich Genießen auch Sie das Leben!

Einlass ab 19:00 Uhr
Junge Meister der Klassik - Klavierabend mit Hollywood Filmmusik
JUNGE MEISTER DER KLASSIK
NATALIA POSNOVA präsentiert Hollywood Filmmusik
http://www.nataliaposnova-piano.com

Weltklassekünstler zu Gast bei JUNGE MEISTER DER KLASSIK
Meisterhafte Musik virtuos interpretiert

Die namhafte Konzertpianistin Natalia Posnova, verzaubert Generationen mit ihren Film-Soundtracks der bekanntesten und emotionalsten Filme der Welt und weckt Erinnerungen und Emotionen, die alle in tiefster Seele berühren. St. Petersburg trifft Hollywood, ist eine einzigartige Präsentation legendärer Filmmusiken aus Jahrzehnten der Hollywood Filmgeschichte.

Erleben Sie ikonische Kompositionen aus Hollywood-Filmen, die auch nach Jahrzehnten noch Emotionen wecken. Natalia Posnovas Piano erstrahlt in einer spektakulären audio-visuellen Hommage an legendäre Filmmotive, die Sie nicht verpassen sollten.

Natalia Posnova genießt als Konzertpianistin und Kammermusikerin europaweit Anerkennung. Bekannt ist sie nicht nur für ihre brillante Technik und große Virtuosität, sondern ebenso für ihr außergewöhnliches Gespür für die Besonderheit einer Komposition. Neben Solo- und Kammerkonzerten musiziert sie regelmäßig mit verschiedenen europäischen Orchestern. z.B dem St. Petersburger Symphonie Orchester, der Mecklenburger Staatskapelle, der Thüringer Philharmonie und dem Dresdner Philharmonischen Kammerorchester.

Einlass 18:30 Uhr

Dresden

18.01.2020
19:00 Uhr
Tickets
ab 25,00 €
Familienkonzert: VIVA VIVALDI!
Das Konzert ist so gut wie AUSVERKAUFT. Es gibt aber noch Restkarten an der Tageskasse. Diese öffnet um 14.30 h. Sie können auch noch Karten auf der Webseite der Philharmonie kaufen. Für alle weiteren Konzerte unserer Familienkonzert-Reihe im Kammermusiksaal der Philharmonie gibt es noch ausreichend Karten.



Dauer: ca. 65 min, keine Pause. Empfohlen ab 5 Jahren.

Venedig im Jahre 1730: In dem von Antonio Vivaldi geleiteten Waisenhaus Ospedale della Pietá steht eine Inspektion an. Kann Vivaldi den gestrengen Revisor Carlo Controletti von der Schönheit des Geigenspiels und dem Sinn des Musikmachens überzeugen? Ein ebenso spannendes wie humorvolles Bühnenstück von Andreas Peer Kähler mit Kostümen und Perücken, in dem der Geiger Gustav Frielinghaus (Hamburg/Stuttgart) nicht nur Vivaldis Vier Jahrzehnten spielt, sondern den Maestro auch höchstpersönlich mimt. Außer dem Kammerorchester Unter den Linden spielen Laila Honda, Violine (7), Dorel Vaginsky, Flöte (12) sowie das Kinderorchester der Rudolf-Steiner-Schule Berlin.

Im Anschluss an das Konzert können im Foyer die Musikinstrumente des Klingenden Museums unter fachkundiger Anleitung ausprobiert werden.

Ein Konzert in Kooperation mit dem Klingenden Museum Berlin und dem Annette Betz Verlag.

Illustration © Winfried Opgenoorth (Annette Betz Verlag)

Im Anschluss an das Konzert können im Foyer die Instrumente des Klingenden Museums Berlin ausprobiert werden.
Ultraschall Berlin: KOMMANDO HIMMELFAHRT & Kaj Duncan David - Also sprach Golem
Komposition, Konzeption und Musikalische Leitung Kaj Duncan David
Buch, Konzeption und Inszenierung Thomas Fiedler
Medienkunst Carl-John Hoffmann
Bühne und Kostüm Eylien König
Klangregie Arne Vierck
Dramaturgische Mitarbeit Ilka Seifert
Dramaturgie und Produktionsleitung
Julia Warnemünde
Produktionsassistenz Kasia Noga
Assistenz Bühnenaufbau Sean Keller
Pressearbeit Sarah Rosenau
mit Graham F. Valentine und SCENATET Cello My Hellgreen
Keyboard Sven M. Slot
MIDI Percussion und Percussion
Matias Seibæk
Snare Drum und MIDI Controller
Katerina Anagnostidou

„Also sprach Golem“ ist eine Produktion von KOMMANDO HIMMELFAHRT und Kaj Duncan David in Zusammenarbeit mit „Ultraschall Berlin“, „Klang Festival“ Kopenhagen und SCENATET. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und den Staten Kunstfonds, Dänemark. Mit Dank an Astera Deutschland.

„Ultraschall Berlin“ ist eine Veranstaltung von rbbKultur und Deutschlandfunk Kultur.

Der GOLEM XIV, den der polnische Science Fiction-Autor Stanislaw Lem bereits 1973 in seinem gleichnamigen Roman entwirft, ist der vielversprechendste Supercomputer, der je gebaut wurde. Die Menschen setzen alle Hoffnungen darauf, durch ihn mehr über sich selbst und ihre Zukunft zu erfahren. Doch GOLEMs Aussagen über die Menschheit sind mehr als unbequem. Ist die künstliche Intelligenz überhaupt interessiert an der Spezies, die sie konstruiert hat? Und haben wir einen gemeinsamen Weg?

Die Künstler*innengruppe KOMMANDO HIMMELFAHRT und der Komponist Kaj Duncan David rekonstruieren im Rahmen von „Ultraschall Berlin“ den übermächtigen Computer. Kaj Duncan David findet für diesen eine atmosphärische Klangwelt, die das Innere des Computers beschreibt und gleichzeitig zum Mittel seines Ausdrucks wird. Licht, Bilder und Sounds, Aufnahmen von Naturgeräuschen, Stimmen, arbeitenden technischen Geräten und fließenden Datenströmen vereinen sich zum Sound einer ungewissen Zukunft. In diesem elektronischen Musiktheater treffen das zeitgenössische Musik- und Performance-Ensemble SCENATET aus Dänemark und der schottische Ausnahmeschauspieler Graham F. Valentine aufeinandertreffen. Gemeinsam laden sie ein zu einer Vorlesung über den Menschen und zur Begegnung mit einer höheren Intelligenz.

Diese Veranstaltung ist leider ausverkauft.
BEST OF HARLEM GOSPEL - LIVE 2019/2020
REV. GREGORY M. KELLY &
The BEST OF HARLEM GOSPEL
Musik und Gesang im Auftrag des Herrn
Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht davon träumt, einmal im Leben in New York gewesen zu sein. Für all diejenigen, die diesen Traum bisher noch nicht verwirklichen konnten, bringt Veranstalter RGV EVENT GmbH einen Teil von New York einfach nach Deutschland – und zwar den wichtigsten: den Gospel aus Harlem.
Genau deshalb ist dieser Gospel-Chor mit keiner anderen Gospel-Formation vergleichbar.
Denn bei Konzerten von REV. GREGORY M. KELLY & the BEST OF HARLEM GOSPEL spielt die
Religion eine genauso wichtige Rolle wie im Leben des Großteils der Bevölkerung Harlems.
Hier ist Gospel keine reine musikalische Show-Einlage, sondern Bestandteil einer Messe, die aus vollem Herzen und mit grandiosen Stimmen gefeiert und zelebriert wird.
Aus dem Publikum wird eine zusammenhängende Gemeinde, in der jeder – ganz gleich, ob jung oder alt, katholisch oder evangelisch, konfessionslos oder noch ungläubig – willkommen ist. Denn das, was alle Gäste trotzdem miteinander verbindet, sind die Liebe zur Musik und die Bereitschaft, sich auf diese einzulassen, sie zu hören, zu spüren und mit allen Sinnen zu erleben.
Unter der Leitung von Grammy-Preisträger Reverend Gregory M. Kelly, der bereits mit Musikgrößen wie Stevie Wonder und Diana Ross zusammengearbeitet hat und bereits mit einem Grammy ausgezeichnet wurde, hat sich also ein Chor firmiert, dessen Namen der einzelnen Sänger sich wie das Who is Who der aktiven US-Gospel-Szene lesen. So gehören zu REV. GREGORY M. KELLY & the BEST OF HARLEM GOSPEL auch die weiteren Hochkaräter:
Reverend Dr. Charles R. Lyles, Timothy Riley, Steven McCaster, Dorrey Lin Lyles, Dominique
Smith, Segdrick Marsh, Briana Young und Tiffany Mosley.
Insgesamt neun Stimmen, mit denen die unbeschreibliche Atmosphäre, wie sie in jeder Gospelkirche in Harlem herrscht, im kommenden Winter endlich auch nach Deutschland transportiert wird. Denn: Harlem - das Viertel im New Yorker Stadtteil Manhattan – ist noch immer berühmt für die Blütezeit afroamerikanischer Kultur in den zwanziger Jahren, die unter dem Namen „Harlem Renaissance“ bekannt ist und Legenden wie Louis Armstrong und Duke Ellington in genau dieses Viertel zog. Und auch heute noch zeigt Harlem stolz seine afroamerikanischen Wurzeln, seine lebhafte Kultur, seinen festen Glauben und seinen
musikalischen Rhythmus.
Kein Wunder also, dass bei dem Chor pure Lebensfreude, Energie und Dynamik durch die Stuhlreihen schwappen und sowohl für ausgelassene Stimmung als auch bei den zurückhaltenderen Stücken für echte Gänsehautmomente sorgen. Denn nichts anderes ist die in Harlem gelebte Religion: Musik und Gesang im Auftrag des Herrn.
Das Repertoire der Künstler umfasst dabei sowohl traditionelle als auch zur Vorweihnachtszeit gehörende Gospels – angefangen bei den berühmten und allseits beliebten Gospelklassikern, die von “Oh happy day“ und “Amen“ über “Whole world in his hands“ bis hin zu “Go, tell it on the mountain“ reichen – wird darüber hinaus aber auch unbekanntere Stücke präsentieren.
Kurz: In seinem etwa zweistündigen Programm bietet REV. GREGORY M. KELLY & the BEST OF HARLEM GOSPEL alles, was Gospel-Musik so einzigartig, so mitreißend und so bewegend macht.
Neugierig geworden?
Dann verbringen Sie einen Abend im multikulturellen New Yorker Stadtteil Harlem und mischen Sie sich unter die Gemeinde. Werden Sie ein Teil davon und spüren Sie selbst die bewegende Wirkung von Gospel-Musik.

Einlass: 19:00 Uhr
SCHWANENSEE
RUSSISCHES KLASSISCHES STAATSBALLETT - SCHWANENSEE

Musik von P.I. Tschaikowsky
Klassisches Ballett in 2 Akten

Die russische Ballettkunst in Vollendung!

Schon seit 130 Jahren gehört das romantische Märchen vom Prinzen Siegfried und Prinzessin Odette zu den populärsten und beliebtesten Ballettwerken weltweit.
Die im Jahre 1875 entstandene Inszenierung wurde sofort zu einem einzigartigen Teil der Weltkultur und zur Visitenkarte des russischen Balletts. Sie hat den ganzen Reichtum des romantischen Balletts des 19. Jahrhunderts in sich aufgenommen und in vieler Hinsicht die Entwicklung des modernen Balletttheaters bestimmt. Als Vorlage für das Libretto von der Liebe des jungen Prinzen und dem schönen Schwanenmädchen dienten zahlreiche Volksmärchen, in denen die verzauberte Prinzessin nur durch die Liebe eines Jünglings erlöst werden kann.

In seiner fantasievollen Inszenierung erfüllt das „Russische Klassische Staatsballett“ unter der Leitung von Konstantin IVANOV die alte Legende mit neuen glänzenden Farben. Bei aller im besten Sinne konservativen Grundhaltung zum klassischen Ballett ist die Aufführung modern – dank dem innovativen Bühnenbild und den perfekt entworfenen Kostümen. Meisterhaft werden die Sprache des klassischen Tanzes mit seiner Geschmeidigkeit und die Ausdrucksformen des modernen Tanzes zusammengeführt. Auf diese Weise zeigt Konstantin Iwanow, der Leiter und Choreograph des Ensembles, wie die traditionelle und über viele Jahre bewährte Kunst auch für den modernen Zuschauer erfrischend und spannend sein kann.

Ein wahrer Ballettgenuss für Groß und Klein!

Veranstalter: P.T.F. Deutsch-Russische Kulturförderungs GmbH
Mehr Info unter:
http://www.klassisches-ballett.com

Einlass: 18:00 Uhr

Mülheim

18.01.2020
19:00 Uhr
Tickets
ab 32,50 €
DER NUSSKNACKER
RUSSISCHES KLASSISCHES STAATSBALLETT -
DER NUSSKNACKER

Musik von P. I. Tschaikowsky
Klassisches Ballett in 2 Akten

Der Nussknacker ist Weihnachten!

Schon seit über hundert Jahren nimmt Peter Tschaikowskys Ballett „Der Nussknacker“ einen festen Platz in der Theater- und Musikkultur der ganzen Welt ein. Jeden Winter freuen sich Jung und Alt über die Gelegenheit, noch einmal in die zauberhafte Atmosphäre dieses Balletts einzutauchen.
Allein in der Zeit der Kindheit, in der Traum und Wirklichkeit so untrennbar verbunden sind, ist es möglich, sich von einem Moment zum anderen in die wunderbare Märchenwelt zu begeben, in den schönen Prinzen zu verlieben, der die Gefühle selbstverständlich erwidert, aber auch ungewöhnliche Abenteuer am Weihnachtsbaum zu erleben. Der mitternächtliche Stundenschlag kündigt sodann die Erfüllung der unglaublichsten Wünsche an.

Von Peter Tschaikowsky im Jahr 1892 komponiert, nach einer literarischen Vorlage des romantischen Märchens von E.T.A. Hoffmann, hat „Der Nussknacker“ sofort die Herzen des Publikums weltweit erobert.

Mit dem Russischen Klassischen Staatsballett gelangt der Zuschauer in eine wunderbare Welt, in der lebendig gewordene Puppen tanzen, die bewaffneten Mäusescharen unter dem Druck der Spielzeug-Armee zurückweichen, und am Ende das Gute und die Liebe triumphieren. Die berauschende Schönheit der Musik, das tänzerische Können der Tänzerinnen und Tänzer sowie die exquisite klassische Choreographie bescheren nicht nur den erfahrenen Liebhabern des klassischen Balletts, ob Jung oder Alt ein wahres Fest!

Veranstalter: P.T.F. Deutsch-Russische Kulturförderungs GmbH
Mehr Info unter:
http://www.klassisches-ballett.com

Einlass: 18:00 Uhr

Pforzheim

18.01.2020
19:00 Uhr
Tickets
ab 32,50 €
Irish Folk Rock Party VI - Sir Reg (Irl/ Swe), The Blackbirds, The Krusty Moors, Sean Mc Gurrin & more!
Am 18. Januar sind die Feiertage gerade lange genug vorbei und der Alltag hat uns wieder. Darum wird es endlich Zeit, mal wieder zu feiern. Nach dem großen Erfolg in den fünf vorausgegangenen Jahren steigt im Jubez jetzt das sechste Irish Folk Rock Festival in Karlsruhe. Dort werden „The Krusty Moors“ wieder am Start sein. Die Irish-Folk-Rock Band kann auf fast 20 Jahre Bandgeschichte, 5 CDs und großartige Konzerte und Festivals in ganz Europa stolz sein. Sänger und Gitarrist Paul „Scruffy“ Burke und Oli Hofmann, Mitbegründer und Schlagzeuger der Band, zusammen mit dem Geiger Daniel Stöckel und dem Bassisten Georg Grimm sind schon eine außergewöhnliche Formation: Traditioneller FolkRock, stimmungsvollen Fiddle Tunes, Coversongs und auch eigene Stücke vermitteln einem das Gefühl mitten in einem Pub in Irland gelandet zu sein! Für Scruffy steht jetzt schon fest: „It will be one hell of a night“!

Die Eröffnung des Festivals übernimmt der „Irish Singer-Songwriter Sean Mc Gurrin aus Leitrim, Ireland. Außerdem werden The Blackbirds traditional Irish Folk auf die Bühne bringen. Und als Mainact sind mit von der Partie: Sir Reg, eine energetische Band aus Schweden, gegründet 2009 vom Iren Brendan Sheeny, der aus diesem Grund seine Heimatstadt Dublin verließ - nämlich, um seinen Traum von der großartigsten Band überhaupt zu erfüllen Ihre Songs lassen inhaltlich kein Thema unausgesprochen; von Liedern über die moderne Gesellschaft bis zu der Frage, wie man an einem Samstagabend die richtige Bar findet, ist alles dabei. Bereits 4 Alben hat die Band herausgebracht und auf zahlreichen der größten Bühnen Europas, zusammen mit u.a. The Mahones, The Misfits, Thin Lizzy und The Real McKenzies, gestanden.

Ausgeschenkt wird an diesem Abend stilecht Guinness und Cider und wer zwischendurch ein „Lebenswasser“ braucht, der bekommt es bei der Whiskey-Corner eingeschenkt. Dort gibt es zuusätzlich live acoustic folk music mit Des Kelly.


Für diese Veranstaltung gibt es auch Tickets bei Scruffys in Karlsruhe
Thomas Reis - "Das Deutsche Reicht"
Die Weltpolitik im Spannungsfeld zwischen Wahn und Witz, Fake You und Fuck You, Fliegensterben und Krächz-Populismus. Raketenmännchen balzen um die Wette, weil jeder gern den Größten hätte. Und der gute Deutsche will endlich wieder „Neger“ sagen dürfen, um seine christlichabendländische Identität zu wahren. Thomas Reis ist der Ansicht: DAS DEUTSCHE REICHT, aber das Osmanische auch. Österreicht ihm schon lang – und das Amerikanische erst recht. America, China, Russia, Luxemburg first. Die Renaissance der Zäune, Bretter, Bretter, Bretter und hinter tausend Stäben keine Welt. Der Globus in den feisten Griffeln nationaler Klammeraffen, postpotenter Pussygrapscher und patriachaler Flintenweiber. Wie blau kann der blaue Planet noch werden?
Neue Pisa-Studie beweist: Der Turm ist gerade. Die Welt ist schief. Völker überhören die Signale und begeben sich kollektiv in den Volksrausch, die panische Flucht ins Banale, ins Nationale.

Thomas Reis ist der Borkenkäfer der Hirnrinde, der Holzwurm im Schlagbaum, die Termite im Brett vor den Köpfen. Denn: Du sollst nicht verblöden! So lautet das elfte Gebot. Die Welt ist krank, Lachen ist die beste Medizin. Ich lach mich tot, aber vorher lachen wir kaputt, was uns krank macht – ohne Rücksicht auf Verluste. Denn wer als Demokrat Rücksicht nimmt auf die Rücksichtslosen, der begeht Selbstmord aus Todesangst.

DAS DEUTSCHE REICHT, das ist grenzenloser Spaß, da gibt es keine Obergrenze für schwarzen Humor. Selbst Zoten und Kalauer haben ein Recht auf Asyl. Da wird kein Lacher abgeschoben, nein, selbst der hemmungsloseste Schenkelklopfer hat unbefristetes Bleiberecht, solange er sich nur auf die eigenen Schenkel klopft. Wem es da draußen zu blöd wird: Thomas Reis ist jeder Flüchtling willkommen, gerne auch mit der ganzen Familie. Wo Wahn zu Sinn wird, wird Witz zur Pflicht. Thomas Reis wünscht Ihnen: Gute Unterhaltung!
Prinzessinnenball
Mainz sucht eine neue Prinzessin beim traditionellen Prinzessinnenball am 18. Januar 2020 ab 21 Uhr im KUZ Mainz. Die nicht ganz so ernst gemeinte Wahl wird – wie seit Beginn – von der Mutti aller Prinzessinnen, Gloria L’Orange, moderiert und mit Gesangseinlagen untermalt. Alle, die sich nach Prinzessin fühlen, können an der Wahl teilnehmen. Da ist das Kostüm, Geschlecht, Sexualität usw. völlig egal! Anmeldung ist auf dem Ball ab 21 Uhr möglich. Eine wahre Flugshow bietet Gardemajor Marcel, der mit seinem Gardetanz die Wahl auch akrobatisch zu einer Augenweide macht. Die Jury mit royalem Ursprung wird mit geübtem Auge die neue Prinzessin für Mainz wählen.

Für die richtige Musik sorgen DJ Jasmin und DJ Alex, die beide bei vielen queeren Partys im Rhein-Main-Gebiet auflegen. Ein bunter Mix aus Gay-Classics bis zu aktuellen Chart-Hits und auch der eine oder andere Fastnachtsschlager werden das KUZ zum Schwitzen bringen. Zum Start in den Abend gehört die Tanzfläche aber erstmal allen Freunden des klassischen Paartanzes zu Standard- und Lateinschritten. Die passende Musik dazu liefert Angela, die viele Jahre schon queere Tanzkurse und Tanzveranstaltungen mitorganisiert.

Genügend Energie um die Nacht durchzufeiern spenden jede Menge Süßigkeiten an der Candy-Bar. Herzhaftes hingegen bietet der KUZ-Grillstand. Da das Kartenkontingent begrenzt ist, können Karten im Vorverkauf in der Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29, Mainz oder online unter
http://www.kulturzentrummainz.de (zzgl. Gebühren) erworben werden.
Alle Infos zum Ball unter http://www.prinzessinnenball.de

Einlass 21:00 I Beginn 21:00

Mainz

18.01.2020
21:00 Uhr
Tickets
ab 11,50 €
Return of the 90s
Steht nicht nur für ein inzwischen kultiges Jahrzehnt, sondern auch für eine Party, die bei uns mittlerweile den Kultstatus erreicht hat! Sie waren aber auch aufregend, experimentell und verdammt gut – die 90er! Daher muss man sie auch einfach ehren und feiern. Jeden dritten Samstag im Monat zollen wir unseren Respekt und Anerkennung für eines der ereignisreichsten Jahrzehnte: Die 90er Jahre! Die Geburtsjahre des Hip Hop, Britpop, Grunge oder des Eurodance haben uns unvergessliche Musik geliefert und diese wollen wir bei „Return of the 90s“ wieder aufleben lassen!
Mit 3Areas und den besten 90er-DJs der Stadt, tanzt das Haus durch die Nacht. Im Saal dreht DJ Carlos den Sound an, eine Korephe der 90er-Musik Aus dem Tanzwerk pochen der feinsten BigBeatz, Breaks und Technoklänge von DJ Strohhofer aus den Boxen und in der Clubbühne ist der beste 90er HipHop durch DJ Carlito vertreten Some head bumpin Boom Bap for ya 90´s heads!!

Return of the 90s and remember the good times!

Lieber Gast, an diesem Abend werden Fotos / Partypics von der Party und den Gästen gemacht. Diese findest du am jeweiligen Montag auf unserer Facebookseite. Solltest du ein Foto von dir entdecken, das dir nicht gefällt, schreibe bitte eine Mail an info@e-werk.de bzw. melde dich unter 09131/80050 wir löschen es dann umgehend.
Einzelne Bilder werden auch auf Instagram und auf
http://www.e-werk.de veröffentlicht.

Hier gehts zu den Partypics auf facebook

Achtung: Der Vorverkauf für die Party ist limitiert, damit es nun auch noch für Kurzentschlossene die Möglichkeit gibt, Karten an der Abendkasse zu erwerben und mitzufeiern!

ganzes Haus
Erlangen Pass Inhaber erhalten bei dieser Veranstaltung eine Ermäßigung von 50% auf den Eintrittspreis.

Erlangen

18.01.2020
22:00 Uhr
Tickets
ab 7,60 €
FEMDOM - Manifest einer neuen Weiblichkeit von Mathilde Lehmann
Beim diesjährigen Regienachwuchswettbewerb wurden 61 Konzepte sowohl von einzelnen Bewerber*innen als auch von Regiekollektiven aus der gesamten deutschsprachigen Theaterlandschaft eingereicht. Die vierköpfige Jury entschied sich für "FEMDOM - Manifest einer neuen Weiblichkeit" von Mathilde Lehmann.

Das Konzept: #MeToo muss enden. Nicht die Kampagne, aber die mannigfaltigen Gründe, die diese Kampagne überhaupt erst nötig machten. In der Postmoderne, in den Zeiten der Postdemokratie kann und soll endlich ein Umbruch eingeleitet werden: Es ist Zeit für eine neu gelebte Weiblichkeit. Es ist Zeit für Female Dominance. Die dominante Frau galt lang als unsolidarisch mit der feministischen Bewegung. Ihr wurde zum Vorwurf gemacht, sie würde sich dem Männlichen zuneigen und vom Weiblichen entfernen. FEMDOM – ein Begriff aus der Pornografie – fordert eine andere Form von Weiblichkeit, eine Weiblichkeit, die sich nicht in Abhängigkeit vom Mann definiert. FEMDOM definiert die Frau als Alphatier und den Mann als das „Nebenihr“. Die Frau besitzt das Druckmittel unserer Zeit – den Uterus. Die Frau an sich ist Macht. Die Frau fragt nicht, die Frau tut. Ist diese feministische Bewegung durchführbar? Die Inszenierung ist ein Versuchsaufbau, an dessen Ende – je nach Verlauf – die Akklamation oder Reklamation des Modells stehen wird. Im besten Fall führt dies zu einem Plädoyer für die Gleichberechtigung, nachdem das Experiment die Extreme durchlaufen hat.
Sönke Meinen + Guanduo
Ein Gitarrenkonzert der Extraklasse steht ins Haus, wenn Sönke Meinen und Guanduo zusammen aufspielen. Sowohl der aus Friesland stammende und in Dresden lebende Ausnahmegitarrist als auch das brasilianische Virtuosen-Duo blicken auf diverse ausverkaufte und hochgelobte Konzerte zurück, und zusammen möchten sie nun mit einem Auftritt in der scheune einmal neues Terrain abseits der klassischen Jazzbühnen erobern.

Sönke Meinen hat sich mit seiner Musik, in denen er virtuosen Fingerstyle mit Einflüssen aus klassischer Konzertmusik, Jazz und Weltmusik verbindet, in der nationalen und internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt. Er war Preisträger diverser Wettbewerbe, im Jahre 2016 gleich bei zwei der renommiertesten weltweit: als Gewinner des „Guitar Masters“-Wettbewerbs und Sponsoring-Preisträger des „European Guitar Awards“. Gitarrenlegende Tommy Emmanuel nennt ihn „einen der kreativsten Gitarristen der aktuellen Gitarrenszene“.
Sönke Meinen, 1991 geboren und in Ihlow/Ostfriesland aufgewachsen, studierte bei Prof. Thomas Fellow, Prof. Stephan Bormann und Reentko Dirks an der Hochschule für Musik in Dresden. Heute spielt Meinen Konzerte auf der ganzen Welt, Tourneen führten ihn in nahezu alle Länder Europas sowie nach Australien, Japan, Südkorea und China. Neben seinen Solokonzerten steht Meinen regelmäßig mit dem dänischen Violinenvirtuosen Bjarke Falgren auf der Bühne. Neben seinem gitarristischen Schaffen hat er das seit 2011 jährlich stattfindende Internationale Freepsumer Gitarrenfestival ins Leben gerufen.

Guanduo besteht aus den Musikern Eduardo Pinheiro and Juliano Camara, zwei brasilianischen Gitarristen, Komponisten, und Freunden seit Kindertagen. Im Jahr 2015 wurde Ihr erstes Album „Inventos“ veröffentlicht, welches bereits mehrere Preise bei nationalen Wettbewerben für das hochklassige Repertoire und die mutigen Arrangements gewann. Das Duo hatte bereits Auftritte auf einigen von Brasiliens wichtigsten Bühnen und Festivals, wie das Instrumental SESC Brasil, das MIMO Festival oder das Savassi Festival. Im Jahr 2017 begann der internationale Werdegang des Duos mit Konzerten in Portugal, Frankreich, der Tschechischen Republik und Deutschland. Im Januar 2019 wurde das Duo mit dem besten Kammermusikensemble aus den Kategorien Jazz und Klassik beim Musikförderpreis „eco“ der BASF Schwarzheide ausgezeichnet. Nach 2 Jahren in Dresden veröffentlichen Guanduo ihre zweite CD „Música Disfarçada de Gente“.

Einlass ab 19:00 Uhr

sofern nicht als "ausverkauft" kommuniziert, Restkarten an der Abendkasse, immer aktuell:
http://www.scheune.org

Dresden

18.01.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 17,20 €
Everyman (Jedermann) - Rock-Oper von Günter Werno, Andy Kuntz, Stephan Lill und Johannes Reitmeier
Rock-Oper von Günter Werno, Andy Kuntz, Stephan Lill und Johannes Reitmeier

Jedermanns Leben rockt mit Buhlschaft, Tod und guten Werken

Der Jedermann (Everyman) genießt das Leben in vollen Zügen: Geld, Güter, Geliebte so viel er will. Er kennt weder Moral noch Maß. Niemals ist er einem Schuldner gnädig, nie hilft er den Bedürftigen. Der Glaube, zudem ihn seine Mutter ermahnt, kümmert ihn nicht. Als Gott Jedermann zur Rechenschaft ziehen will und ihm den Tod schickt, kann Jedermann einen Aufschub der Sterbefrist aushandeln, denn niemand will ihn auf seiner letzten Reise begleiten. Eine gebrechliche Frau stellt sich ihm als seine guten Taten vor. Bisher immer vernachlässigt, ist sie schwach und Jedermann erkennt, dass er sein Leben ändern muss …

Der Jedermann-Stoff ist vor allem durch das gleichnamige Schauspiel von Hugo von Hofmannsthal und die jährlichen Aufführungen der Salzburger Festspiele berühmt. Es bezieht sich auf das altenglische Moralstück „Everyman“ und dieses ist für Andy Kuntz und seiner Progressiv-Rock Band „Vanden Plas“ die Vorlage für ihre opulente Rockoper. Virtuose E-Gitarren und rasantes Schlagwerk bilden das energiegeladene Fundament, das alle mitreist und auch Platz für berührende Balladen lässt. Die Bühnenshow wurde bereits mehrfach erfolgreich gespielt und kommt nun in einer neuen Inszenierung erstmals nach Pforzheim.

Solisten und Chor des Theaters Pforzheim, Ballett des Theaters Pforzheim
Rockband „Vanden Plas“: Günter Werno (Klavier/Keyboards),
Stephan Lill (Gitarre), Torsten Reichert (Bass), Andreas Lill (Schlagzeug)
Badische Philharmonie Pforzheim
Winter Nights Vol. 1 im Stadtpark - Funky Dance Night
Winternights Vol.1

Winterzeit ist Partyzeit! Was liegt da näher, als in der blau- weissen Jahreszeit eine Winternights mit Partymusik und Glühwein im Gepäck zu feiern?’, sagten sich die Macher der Summernights
Club40up, Funky Dance Night und Club One.
Gesagt- getan: Die erste Hamburger Winternights startet am 18. Januar im Landhaus Walter im Stadtpark. Die Party läutet zugleich auch den Umzug der Funky Dance Night in das Landhaus Walter ein. Die FDN findet hier ab 2020 regelmäßig immer am 1. Donnerstag und 3. Samstag im Monat ab 21h statt und sorgt für heiße Grooves und lange Tanznächte. Alle Infos zur FDN findet Ihr auch unter
http://www.move-to-the-groove.de
Auf der Winternights feiert Hamburg auf 2 Party Floors zu den angesagten Club Charts, Dance Classics, 80ger & 90ger und zu Funk, Soul& R’n’B. Was das Hamburger Veranstaltertrio da im Stadtpark auch im Winter auf die Beine stellt, wird natürlich ebenso ausgelassen und feierfreudig wie die Sumernights. Das Landhaus Walter ist der passende Ort für das große Winter Come-Together, das für Euch eine grandiose Winterauflage der beliebten Party verspricht. On the 2 Floors: Dj Timo für die Club40Up und die ClubOne und die DJ’s Supergid & Adrian für die Funky Dance Night.
Kommt vorbei, trefft Freunde und alte Bekannte und lernt neue Leute kennen oder freut Euch auf einen heißen Winter-Flirt in kuscheliger Atmosphäre. Die Veranstalter bieten Flirtlustigen das beliebte Powerdating, versorgen ihre Gäste mit leckeren Winter-Sweets und sorgen für Kurzweil und Unterhaltung beim Club40Up HAMBURGER- Kulturquiz, wo Ihr tolle Gutscheine gewinnen könnt.

Das Party-Programm:

2 DANCEFLOORS

Funky Dance Night
Funk, Soul, RnB and Soulful House mit den DJ’s Supergid & Adrian

Club40Up und ClubOne
Aktuelle Club-Hits, Dance Classics, 80er und 90er mit DJ Timo

Winter-Special Programm:
Gutscheine gewinnen am Hamburg Kulturcounter mit dem Club40Up Team
Powerdating, der Kennenlern-Spaß mit unserer Flirt-Unterstützung Yvonne
Winter Sweets, Glühwein

Hamburg

18.01.2020
21:00 Uhr
Tickets
ab 9,30 €
Als ich ein kleiner Junge war - Walter Sittler spielt Erich Kästner
Walter Sittler spielt Erich Kästner in einer grandios inszenierten Erzählung.
Auf der Grundlage von Erich Kästners in den 1950er Jahren erschienenem autobiografischem Roman wachsen aus immer wiederkehrenden Erzählphasen kleine Szenen, nicht theaterhaft dramatisiert, sondern ausschließlich zusammengehalten durch eine Architektur aus Sprache, Musik und Schauspiel.

Die Situation: ein Raum, Ende der vierziger Jahre in irgendeiner deutschen Stadt. Sieben Menschen, ein Schriftsteller und sechs Musiker, die hier gestrandet sind. Draußen auf dem Boulevard der Morgen, der sich bläulich getönt ankündigt. Und während der große deutsche Autor mit den Augen eines Erwachsenen und mit dem Herzen eines Kindes aus dem Füllhorn seiner Erinnerungen zu erzählen beginnt, setzen sich die Musiker nach und nach an ihre Instrumente, begleiten die Geschichten, kommentieren sie, treiben sie voran.

Ein stilles Meisterwerk über die Kraft des Erinnerns. Es sind humorvolle, aber auch nachdenkliche Erinnerungen an das Leben eines kleinen Jungen, der den Launen eines verrückten Jahrhunderts mit kindlicher Gradlinigkeit und voller Lebensfreude entgegengetreten ist. Und man ist verwirrt: so vieles hat sich geändert im Verlauf der letzten hundert Jahre – und fast alles ist gleich geblieben! Ein Theatererlebnis.

Sollte eine Buchung nicht mehr möglich sein, ist entweder der Onlineverkauf geschlossen oder die Vorstellung ist ausverkauft. Evtl. Restkarten an der Abendkasse erhältlich!
The Spirit of Freddie Mercury
Weltweit füllte Freddie Mercury die größten Stadien der Welt und begeisterte mit seinen Kompositionen aus Rock und Theatralik. The Spirit of Freddie Mercury featuring Queenrealtribute kommt ab Januar 2020 auf große Tournee durch ganz Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Mercury wurde in Sansibar geboren und verbrachte den Großteil seiner Kindheit auf einem britischen Internat in Indien, wo sein Talent schnell erkannt und gefördert wurde.
Im Alter von 17 Jahren zog er nach London wo er 1970 Gitarrist Brian May und Schlagzeuger Roger Taylor kennenlernte und mit ihnen die Band „Queen“ gründete. Vier Jahre später schafften sie mit dem Hit „Killer Queen“ den internationalen Durchbruch – es folgte ein Hit nach dem anderen.
Er war vor allem für seine unverwechselbare Stimme, seiner unglaublichen Bühnenpräsenz sowie seinem außergewöhnlichen Stil bekannt und ging so als der charismatische Songschreiber in die Pop Geschichte ein.
Nicht nur beruflich lebte er auf der Überholspur, trotz seiner zurückhaltenden Art, führte er ein sehr aufregendes und dekadentes Leben mit vielen Partys auf der ganzen Welt. Trotz seiner HIV-Erkrankung kostete er seine Leidenschaft für die Musik bis zu seinem Tod im Jahr 1991 voll und ganz aus und stand bis zuletzt mit all seiner Kraft im Studio.
Unter dem Motto „Die Stimme -Das Gefühl – Die Leidenschaft“ erleben die Zuschauer in der rund 90-minütigen Show die bekannten Hits von Mercury und Queen. Internationale Top-SängerInnen und ausgezeichnete Tänzer versetzen das Publikum in eine andere Zeit. Es entsteht der Eindruck Freddie Mercury nochmals leibhaftig im Wembley Stadion 1986 erleben zu können.

Einlass ab 19:00 Uhr
We Rock Queen
WE ROCK QUEEN - BEST OF QUEEN - THE SHOW GOES ON!

Mit WE ROCK QUEEN hat sich eine außergewöhnliche Konzertprodukon etabliert, die die Musik der brischen
Rocklegende QUEEN in höchster Qualität und mit geradezu mitreißender Spielfreude interpreert.
Losgelöst von rein opschen Effekten setzt WE ROCK QUEEN den Schwerpunkt der Tribute-Show auf die authensche
Wiedergabe der Songs - musikalisch sehr nah am Original, aber dennoch mit einem erkennbar eigenen Sl.

WE ROCK QUEEN spielt in einem ca. 2,5 - 3-stündigen Konzert die bekanntesten Songs von QUEEN, einer Band, die
damals, wie heute die Musikwelt bewegt und sie bis heute geprägt hat. Freddie Mercury galt als einer der bedeutendsten
Rocksänger seiner Zeit. Mit seiner Band QUEEN mischte er über 20 Jahre ganz oben in den Hitparaden mit und präsenerte
uns eine Reihe unvergesslicher Welthits. Mit WE ROCK QUEEN können die Fans dieser Band das unglaublich breite
musikalische Spektrum von Glamrock, Rock bis hin zu opernha anmutenden Stücken noch einmal live erleben.

Hier bieten Musiker der Extraklasse eine ganz besondere Tribute-Show auf höchstem Niveau. Mit Hits wie
„I Want To Break Free“, „Radio GaGa“, dem grandiosen „We Will Rock You“ oder“, „I Want It All“ und „We Are The Champions“
wird das Konzert selbst für anspruchsvolle QUEEN-Anhänger zu einem ganz besonderen und unvergesslichen Erlebnis.

Bandleader und Gitarrist Frank Rohles, Bassist Rainer Peters und Schlagzeuger Boris Ehlers gehörten zur Originalbesetzung
des QUEEN-Musicals „We Will Rock You“ in Köln. Die Keyboards besetzt Marco Lehnertz, der u. a. als Musiker für die
„Söhne Mannheims“ und „Jupiter Jones“ akv war. Als Frontmann und Lead-Smme von WE ROCK QUEEN agiert seit 2015
der charismasche Sänger Sascha Kleinophorst, der als Frontsänger bereits bei vielen professionellen Bandprojekten täg
war.

Die Bandmitglieder aus der Originalbesetzung von „We Will Rock You“ wurden von Brian May (Gitarrist von QUEEN,
Komponist von Hits, wie „We Will Rock You“, „The Show Must Go On“, etc.) und Roger Taylor (Schlagzeuger von QUEEN
sowie Komponist von QUEEN-Hits, wie „Radio GaGa“, „A Kind Of Magic“, usw.) persönlich ausgewählt!

Frank Rohles, der musikalische Leiter der Formaon WE ROCK QUEEN ist als langjähriger Freund von QUEEN–Gitarrist
Brian May und aufgrund seiner Tägkeit als Supervisor und Gitarrist des Musicals „We Will Rock You“ geradezu dazu
prädesniert, die Musik von QUEEN mit all seinen musikalischen Faceen in einer ausdrucksstarken Tributeshow auf
die Bühne zu bringen.

Einlass: 19:00 Uhr

Eventuell sind noch Karten an der Abendkasse erhältlich.
Baden Rhinos - EKU Mannheim
Adrenalin, Begeisterung, Gänsehaut und tolle Stimmung...wer den
"Hexenkessel" noch nicht hautnah erlebt hat, für den wird es Zeit. Die
Heimspielstätte der Baden Rhinos, dem Eishockeyteam des ESC Hügelsheim
09, steht auf dem Areal des Flughafens Karlsruhe/Baden auf der Gemarkung
Rheinmünster und ist der gefürchtete Nashornkäfig der viertklassigen
Regionalliga SüdWest. Das Besondere am altehrwürdigen Erbe der
kanadischen Streitmächte ist, dass die Zuschauer ganz nah am Geschehen
dran sind. In der vergangenen Saison kamen im Schnitt 870 Eishockeyfans
zu den Heimspielen. Bei einem Fassungsvermögen von 1.000 (zum größten
Teil Steh-) Plätzen heißt das in der Regel: volle Hütte.

Das Team von Trainer Richard Drewniak, der in das zweite Jahr seiner
Amtszeit geht, kämpft seit dem Aufstieg aus der Premierensaison 2010/11
von der Landesliga in die Regionalliga jedes Jahr um den Einzug ins
Halbfinale, das unter den vier besten Mannschaften nach der Hauptrunde
im K.O.-Verfahren ausgespielt wird. Nur einmal verpassten die Rhinos die
Playoffs, ebenfalls einmal gelang der Einzug ins Finale, wo man im
dritten Entscheidungsspiel gegen den Rekordmeister Heilbronn im
Penaltyschießen unterlag.

Im Sommer wurde der eingeleitete Umbruch weiter fortgesetzt und die
Mannschaft weiter verjüngt sowie gezielt verstärkt. Die Playoffs sind
das ausgegebene Ziel, das Finale der große Wunsch aller Beteiligten im
zehnjährigen Jubiläumsjahr. Verpassen auch Sie keine Spiele der Rhinos
und nutzen Sie die Vorteile des bequemen Onlineticketing von Reservix.

Einlass: 18 Uhr
Der Kirschgarten
von Anton Tschechow
Übersetzung: Thomas Brasch
VOR.REDEN - Einführungsgespräch mit Ute Mings am 8. November um 19.15
----------------------
„Erster Akt: Der Kirschgarten muss vielleicht verkauft werden. Zweiter Akt: Der Kirschgarten wird verkauft werden. Dritter Akt: Der Kirschgarten ist verkauft. Vierter Akt: Das Leben.“ Jean-Louis Barrault
----------------------
Der Kirschgarten. Ein wunderschönes Refugium, das jahrzehntelang die gesellschaftliche Stellung der Familie um Gutsbesitzerin Ljubow Ranjewskaja absicherte. Ein Sehnsuchtsort, der nun aber finanziell und ideell nutzlos geworden ist. Eine Zwangsversteigerung droht. Was macht man nun mit dem Stück Land, das hochverschuldet ist?
Es gibt verschiedene Lösungsansätze, die sich um Lopachin, den ehemaligen Diener der Familie, der mittlerweile vermögend ist, drehen. Den Kirschgarten abholzen und Ferienhäuser bauen um den Garten in ein profitables Unternehmen zu verwandeln, wäre die eine. Eine andere, dass Warja, die Pflegetochter der Gutsbesitzerin, den Kaufmann heiratet. Ein Heiratsantrag bleibt allerdings aus. Doch anstatt anzupacken, wird in den schönen Erinnerungen aus der guten alten Zeit gebadet, rauschende Feste gefeiert und sich der Lethargie hingegeben.
Die Welt ist im Wandel. Angst und Scheu vor Veränderung ist allgegenwärtig. Die Realität leugnen. Den anstehenden gesellschaftlichen Umbruch ignorieren bis es zu spät ist. „Früher war alles besser.“ Nein, war es eben nicht. Diese Verhaltensweisen beherrschen nicht nur Tschechows Figuren aus dem Effeff.
----------------------
Regie: Uwe Bertram
Es spielen: Nina Selma Frank, Susan Hecker, Hilmar Henjes, Carsten Klemm, Nik Mayr, Thomas Dehler, Leonhard Schilde, Annett Segerer, Regina Alma Semmler, Mike Sobotka.

Einlass ab 19.00
Dives - Teenage years are over
Die Band DIVES wurde im Februar 2016 gegründet und in kürzester Zeit waren die 3 Musikerinnen fest im Netz des Wiener Underground eingewoben. Startpunkt dieser fantastischen Formation war das Girls Rock Camp 2015, wo sich die Protagonistinnen kennenlernten. Voller Selbstvertrauen sperrten sich DIVES im Mai 2017 gemeinsam mit dem Wiener Soundtüftler, Musiker und Produzenten Wolfgang Möstl (Mile Me Deaf, Sex Jams, Clara Luzia, Melt Downer…) ins Studio um ihre ersten Songs einzuspielen. Das Ergebnis sind die sechs Titel ihres ersten Releases, dem nach der Band selbst benannten Mini-album DIVES.

DIVES sind facetten- und abwechslungsreich. Der einprägsame zweistimmige Gesang von Tamara Leichtfried und Viktoria Kirner drückt eine Stärke aus, häufig formuliert als Forderung an ein Gegenüber. Es finden sich sonnige Surf-Momente wie auf dem Opener „Shrimp“, verspielte Fragemente wie in „Roof“, verträumt-hymnisches („Tomorrow“) und markanter Garage-Punk („Squeeze“). Referenzen wie die zeitgenössische La Sera, La Luz oder L.A. Witch drängen sich auf.

Aber keine Angst – hier wird es nicht allzu nostalgisch. DIVES umgibt vielmehr eine Aura der unbeschwerten Jugendlichkeit. In ihren Songs besingen sie die Freuden aber auch die Mühseligkeiten des wilden jungen Lebens. Aber ganz ohne pathetischer Teenage Angst. Zu sehr blicken sie nach vorne, der Beat – ein Rhythmus. Hinaus in die Welt. Wir werden gespannt verfolgen wo sie bei ihrem Höhenflug weiter hin segeln.
Kerzenführung im Kloster Eberbach
Die Kerzenführungen durch die nächtliche Klosterklausur vermittelt eine ganz besondere Atmosphäre. Die Klostergeschichte von den Zisterziensern, den Dreharbeiten zu „Der Name der Rose“ bis heute vermitteln die versierten Gästeführerinnen und Gästeführer des Vereins der Eltviller Gästeführer.
Die Stiftung Kloster Eberbach bietet die Kerzenführungen zur Sommersonnenwende und mehrmals im Winterhalbjahr als eine besonders stimmungsvolle Klosterführung an. Ein unvergleichliches Erlebnis für alle, die die herrliche Klosterarchitektur mal in einem anderen Licht betrachten möchten.
Der geführte Rundgang umfasst die Klosterklausur und die angrenzenden Räume des Besucherrundgangs. Jeder Teilnehmer ab 12 Jahre erhält für die Dauer des Rundgangs eine hochwertige Kerze mit Tropfschutz. Jüngere Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine batteriebetriebene Kerze. Die elektrische Beleuchtung ist auf das notwendigste Maß reduziert oder wird durch Kerzen ersetzt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in Gruppen (maximal 25 Personen) von jeweils einem Gästeführer begleitet.

Die Karten für die eindrucksvolle Themenführung durch die Klosterklausur sind ausschließlich online zu erhalten. Der Ticketpreis beinhaltet bereits alls System- und Vorverkaufsgebühren.

Dauer: ca. 1 Stunde
Treffpunkt: Klosterkasse

Veranstalter:
Stiftung Kloster Eberbach, D-65346 Eltville im Rheingau, Telefon: 06723 / 9178-150, E-Mail: fuehrungen@kloster-eberbach.de

An Kinder unter 12 J. kann leider keine Kerze ausgegeben werden.
3. Karbener Neujahrskonzert - „Ein Hoch auf 50 Jahre Karben!“
„Ein Hoch auf 50 Jahre Karben!“

Samstag, 18. Januar 2020 um 19:00 Uhr im Bürgerzentrum Karben, großer Saal

Tatjana Charalgina (Sopran)
Manfred Fink (Tenor)
Männerchor Karben/Petterweil e.V.
Johann-Strauß-Orchester Frankfurt
Dirigent: Witolf Werner
Moderation: Rainer Zagovec

Der Jahreswechsel ist vollzogen, der Rauch der Raketen ist verweht, die Champagnerflecken sind getrocknet – da beginnt im schönen Karben gerade erst die Zeit der Festivitäten! Denn dieses Jahr begeht die Gemeinde in der Wetterau ihr 50-jähriges Bestehen. Und wie ließe sich das Jahr des Stadtjubiläums besser beginnen als mit einem schwungvollen Neujahrskonzert, mit Walzerklängen und mit grandiosen Gesangsdarbietungen?

Nach zwei ausverkauften Veranstaltungen in den vergangenen beiden Jahren verspricht deshalb das Neujahrskonzert in Wiener Tradition gerade auch in diesem Jubiläumsjahr ein besonderer musikalischer Genuss zu werden. Zu Gast ist das Frankfurter Johann-Strauß-Orchester, das einst aus dem Orchester des Hessischen Rundfunks hervorging, geleitet von einem Dirigenten, der mit der Walzer- und Operettentradition bestens vertraut ist: Witolf Werner leitet die Bühnenmusik der berühmten Wiener Staatoper und dirigiert alljährlich den Wiener Opernball.

Gesanglich darf sich das Publikum einmal mehr auf den aus Petterweil stammenden Weltklasse-Tenor Manfred Fink freuen, der schon an der Mailänder Scala, der Pariser Oper und bei den Salzburger Festspielen zu hören war und der einen Hauch der ganz großen Opernwelt in seine Heimat bringen wird. An seiner Seite ist die lyrische Sopranistin Tatjana Charalgina zu hören, die lange dem Ensemble des Staatstheaters Mainz angehört hat. Ebenfalls wieder mit dabei ist zudem der Männerchor Karben/Petterweil sowie Moderator Rainer Zagovec, der das neue Jahr mit einigen heiteren Geschichten begrüßen wird.



Foto: Uliana Peters

Einlass 18 Uhr
Mad Monks & Wisecräcker
Mad Monks & Wisecräcker gemeinsam am 18.01.2020 ab 20:30 Uhr auf der Cadillac Bühne
Das wird ein musikalisches Party-Feuerwerk aus Ska und Punk und guter Laune!


Über die Monks

"Die stellt man einfach auf die Bühne und dann machen die schon ..."
Tja, was hat man davon die vier Mad Monks zu erleben: Ihr schwingt ziemlich sicher das Tanzbein zu in zehn Jahren gereiftem "Skapunk" - die Zigarette danach bekommt ihr gratis dazu. Aaaaber, Musikkonventionen sind uns eigentlich ein Graus. Von „Kirchencore“ bis "Skapunkswingmetal" waren wir eigentlich schon alles was man einer Standardbesetzung mit Gebläse so andichten kann. Mit wem wir schon die Bühne teilten? Reel Big Fish, The Busters, Mr.Review (Rude & Visser), Seed, Beatsteaks, Distemper, Ansonsten lassen wir den ganzen Selbstbeweihräucherungsscheiss hier mal weg.
Hört doch einfach rein! Bei allen gängigen Streaming-Portal oder gleich hier im Bereich Download – da bekommt ihr alle unsere Alben noch umsonst in bester Qualität. Wenn ihr uns unterstützen wollt, clickt wenigstens bei den Streaming-Diensten rein, da gibts ein paar Cent pro Click.

Grundsätzlich gilt bei uns: gut ist was Spass macht und wir wollen das ihr Spass habt! Gut ist was von Hand gemacht ist und wir machen alles selbst. Das ist zwar ne Menge Arbeit, aber wir haben uns da nie unterkriegen lassen – pure Musik zum Mitgehen ohne große Attitüden.

Wisecräcker aus Hannover: "Brett & Bläser" nennen die sechs Musiker ihre Mischung aus dicken Gitarrenriffs und ausgelassenem Party-Blechgebläse. Dabei scheren sie sich nicht groß um Sprachbarrieren: Wisecräcker-Songs kommen je nach Belieben auf Spanisch, Englisch oder Deutsch daher. Die Band besteht aus Alexander Mendez (Gesang und Saxofon), "Keeex" Tongers (Gitarre und Gesang), Hannes Horneber (Schlagzeug), Andreas Segger (Trombone und Gesang), Leif Thomsen (Trompete) und Lars Iwersen (Bass) und gibt es seit 1996.

Beide Bands werden am 18. Januar 2020 auf der Cadillac Bühne stehen.
Koi Auskomma mit dem Einkomma - Fritz Wempner / schwäbische Fassung Monika Hirschle
KOI AUSKOMMA MIT DEM EINKOMMA
In einer Bearbeitung von Axel Preuß
Schwäbische Fassung von Monika Hirschle

Die Komödien-Stars Monika Hirschle und Reinhold Weiser in zwei Paraderollen des Unterhaltungstheaters! Wenn die Rente nicht reicht, muss die gute Stube untervermietet werden – notfalls doppelt!

Das Rentnerpaar Ida und August entschließt sich, einen Untermieter aufzunehmen. Wobei: August will eine Untermieterin und verspricht das Zimmer der attraktiven Lisa. Ida hingegen will einen Untermieter und vermietet an den jungen Klaus, der wie Lisa händeringend eine Unterkunft sucht. Nun teilen sich also zwei Untermieter ein Zimmer! Da rollt der Rubel. Aber die beiden dürfen sich auf keinen Fall begegnen. Doch lässt sich das dauerhaft verhindern?

„Kein Auskommen mit dem Einkommen“ ist einer der Klassiker der Komödienliteratur. Frisch von Monika Hirschle ins Schwäbische übertragen, passt die Geschichte perfekt nach Stuttgart. Ob Rentenniveau oder Wohnungsnot – Ida und August haben auf alles eine Antwort!
2018 wurde die Bedeutung regionaler Mundarten von Ministerpräsident Winfried Kretschmann gewürdigt. Seit über 30 Jahren wird in der Komödie im Marquardt Theater auf Schwäbisch gespielt. Regelmäßig wird hier ein wichtiger Beitrag zur Mundartpflege geleistet. So sahen allein in der vergangenen Spielzeit rund 18.000 Zuschauerinnen und Zuschauer „Tratsch em Treppahaus“.

Dieser Tradition verpflichtet, inszeniert Intendant Axel Preuß erstmals an der Komödie. Neben Monika Hirschle ist ein wunderbares Ensemble zu erleben – ond nadierlich schwätzet älle schwäbisch!

Vorstellungen 16.1. bis 8.3.2020

Mit Diana Gantner, Monika Hirschle, Volker Jeck, Armin Jung, Rose Kneissler, Antonia Leichtle, Jörg Pauly,
Reinhold Weiser
Regie Axel Preuß
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Annette Weinmann
Kirchheim Knights - Uni Baskets Paderborn
Die Kirchheim Knights greifen auch in der Saison 2019/2020 wieder in der 2. Basketball-Bundesliga ProA an. Mit der Unterstützung ihrer Fans im Rücken wollen die Ritter in diesem Jahr ganz oben mitspielen und spektakulären Basketball präsentieren.

In Kirchheim fiebern Fans und Spieler gleichermaßen den Heimspielen der Knights entgegen. An diesen Tagen verwandelt sich die Sporthalle Stadtmitte in eine Basketball-Hochburg. Während die Kirchheimer Ritter auf dem Feld alles geben, sorgen die Fans auf den Rängen für beste Stimmung.

Die Geschichte des Kirchheimer Basketballs begann Mitte der 50er-Jahre: Der VfL Kirchheim/Teck spielte im ersten offiziellen Basketballspiel des Vereins gegen amerikanische Soldaten. In den folgenden Jahrzehnten ging es für den Verein auf und ab. Kurz nach der Jahrtausendwende spielte das Team zum ersten Mal als Kirchheim Knights. Nach der Vizemeisterschaft in der ProA folgte nur ein Jahr später der sportliche Abstieg. Da aus Lizenzgründen kein Team aus der ProB nachrückte, durften die Knights jedoch in der ProA bleiben. Während der Heimspiele werden die Knights von ihrem frenetischen Publikum angefeuert. Das Stimmungs-Epizentrum ist die "Gelbe Wand" – von hier aus springt der Funke auf die über 1.000 Zuschauerinnen und Zuschauer in der Halle über. 

In Kirchheim sind Heimspieltage Feiertage! Erleben Sie die außergewöhnliche Stimmung in der basketballverrückten Kleinstadt und genießen Sie Sport der Extraklasse. Hier sind beste Unterhaltung und Gänsehautstimmung garantiert. Jetzt Tickets sichern!