Samstag, 30.11.2019
um 22:30 Uhr

Lindenpark
Stahnsdorfer Straße 76
14482 Potsdam




The Nubis x Lindenpark 2019

Im November habt ihr die Chance mit uns ein neues Kapitel in der Partygeschichte zu schreiben. Rastet mit uns aus, wenn wir gemeinsam Potsdams Partyszene neu aufleben lassen.
Nach dem Motto WE MAKE PARTY GREAT AGAIN zieht Potsdams beliebte Shishabar mit Euch in den Lindenpark.
Mit an Bord Dj One Cip und Dj Raclezz, die den Lindenpark beben lassen.

Einlass: 22:30 Uhr

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Patricia Kopatchinskaja, Anna Prohaska, Camerata Bern - Maria Mater Meretrix - Konzept P. Kopatchinskaja und A. Prohaska
Camerata Bern
Leitung: Patricia Kopatchinskaja, Violine
Anna Prohaska, Sopran

Maria Mater Meretrix -
Konzept Patricia Kopatchinskaja und Anna Prohaska

Werke von G. Holst, G. Scelsi, F. Martin, G. Kurtag, K. Weill, J. Haydn, A. Caldara, J. Tavener,
W. v. d. Vogelweide, G. Chant, T. L. Victoria, A. Lotti, L. Boulanger, H. v. Bingen, I. Xenakis.

Das genaue Programm entnehmen Sie bitte der Website des Neumarkter Konzertfreunde e.V. :
http://www.neumarkter-konzertfreunde.de

Patricia Kopatchinskaja, eine Klasse für sich unter den Weltspitze-Geigerinnen und derzeit auch künstlerische Leiterin der Camerata Bern, und die begnadete Sopranistin, Anna Prohaska, haben
zusammen dieses spezielle Programm konzipiert. Anna Prohaska und Patricia Kopatchinskaja verbindet, neben dem Faible für besondere und etwas andere Konzepte, Können, Glaubwürdigkeit und eine erfrischende Natürlichkeit, die das Publikum in ihren Bann zieht.

Abonnementreihe A und SONDERKONZERT
Termin-, Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

Foto: Julia Wesely

Abendkasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn.

Neumarkt in der Oberpfalz

06.12.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 18,00 €
MARGIE KINSKY & BILL MOCKRIDGE - Hurra, wir lieben noch!
Diese beiden passen zusammen wie Pott und Deckel, oder - wie Margie sagen würde - Arsch auf Eimer! Margie Kinsky, die „Puddingqueen“, und Bill Mockridge, der „Holzfäller“, sind nicht nur erfolgreiche Comedians, Schauspieler und Buchautoren, sondern auch seit 33 Jahren ein glückliches Paar mit sechs properen Söhnen. Die sind mittlerweile flügge und aus dem Haus. Und was nun? Margie und Bill entdecken – nicht ganz freiwillig nach Jahrzehnten mit einer turbulenten Familie - ihr neues gemeinsames Leben jenseits von Haushaltsroutine und Lindenstraße, aber diesseits von Kreuzworträtsel und Seniorenteller.

Doch auch bei zwei Gute-Laune-Botschaftern wie Margie und Bill geht das nicht immer ohne Reibungen ab und so ist einiger Zündstoff vorprogrammiert. Denn es ist gar nicht so einfach, zwei so unterschiedliche Charaktere unter einen Hut zu bringen: Margie, die temperamentvolle Römerin mit dem frechen Mundwerk und der bedächtige, in sich ruhende Bill mit dem Schalk im Nacken. Das gab Zündstoff genug in über 30 Jahren, aber ihre unkaputtbare Liebe und eine dicke Prise Humor haben ihnen geholfen, sich immer wieder zusammen zu raufen. Es scheint unmöglich, aber es geht! Wie, das zeigen die beiden in ihrem urkomischen, schonungslosen und kurzweiligen Kabarettabend „Hurra, wir lieben noch!“.

Bill über Margie: „Mein letzter Wille: Streut meine Asche über die Kasse von TK Maxx. Dann weiß ich, dass Margie mich mindestens einmal am Tag besucht!" Margie über Bill: „Ich bin Römerin, ich reg’ mich gerne auf. Da bringt mich der Holzfäller mit seiner stoischen Ruhe manchmal ganz schön auf die Palme!“

Einlass ab 19:00 Uhr
ABBA DINNER - The Tribute Dinnershow
ABBA DINNER - THE TRIBUTE DINNERSHOW

Die größten ABBA-Hits live & hautnah!

In unserer ABBA-Tributeshow erleben Sie ABBA so privat wie nie zuvor und feiern eine der erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte in den schönsten Schlössern und Hotels Deutschlands. Live und unplugged präsentiert die originalgetreue Tributeband ABBA ROYAL unsterbliche ABBA-Hits – garniert von einem erlesenen 4-Gänge-Menü.
Willkommen bei ABBA zu Hause!

Sie sind eingeladen als Musiker, Freund der Band oder Star der 70er Jahre zum Dinner zu Hause bei „Agnetha“, „Björn“, „Benny“ und „Anni-Frid“.

Der beste ABBA-Look der Gäste wird prämiert!

Mit verblüffend authentischen Stimmen stellen die Musikerinnen und Musiker Welthits wie „Dancing Queen“, „Super Trouper“, „Waterloo“ und viele andere unvergessene Hits vor. Erleben Sie den Grand Prix Eurovision de la Chanson 1974 noch einmal – live!

Eine Reise zurück zum Grand Prix 1974

Emotional wird es dann nach dem Hauptgang des Menüs beim Finale des Eurovision Song Contests: Die Dinnergäste hören weitere Songs aus dem Wettbewerb, tanzen oder schwelgen bei sanfteren Klängen in Erinnerungen. Natürlich dürfen Disco-Kugel, Plateauschuhe und Schlaghosen bei dieser First Class Dinnershow nicht fehlen – das perfekte Geschenk für jeden ABBA-Fan!

Mit der authentischen Tributeband ABBA ROYAL

Das hochprofessionelle Ensemble von ABBA ROYAL präsentiert ein mitreißendes ABBA-Erlebnis zum Greifen nah – exklusiv mit einem erstklassigen 4-Gänge-Menü.

Verkauf nur noch telefonisch über 0201201201
Ruhrpott Metal Meeting 2019 - Tagesticket Freitag
Ruhrpott Metal Meeting 2019 präsentiert von: Rock Hard , MusiX, Metal.de, Radio Bob
06.12. - 07.12.2019
Oberhausen | Turbinenhalle
Queensryche, Kissin´ Dynamite, Debauchery und viele mehr

BATTLE BEAST, THE BLACK DAHLIA MURDER, ENTOMBED AD, und NECROPHOBIC bestätigt!
Großer Zulauf im Bandcamp des Ruhrpott Metal Meetings 2019! Gleich vier neue Bestätigungen können wir Euch heute verkünden!
Die Finnen von BATTLE BEAST bereichern das Billing mit ihrem powervollen und zugleich melodischen Sound und sind ein Garant für Action auf der Bühne. Old-Schooliger als mit ENTOMBED AD kann es kaum werden. Die mit Sänger L-G Petrov bestückte Entombed-Splitter-Gruppe überzeugt mit den Hits der Todesblei-Legende, welche den schwedischen Death Metal Anfang der 90er an die Weltspitze führte und lassen natürlich auch die Songs der Black ‘n Roll-Phase nicht aus. THE BLACK DAHLIA MURDER sind bekannt für kompromissloses Death-Metal-Gehämmer mit der ein oder anderen melodischen Perle und gehören in diesem Bereich zu den großen Stars des Genres. Mosh Pits garantiert! Die Schweden von NECROPHOBIC sind vor allem nach ihrem starken 2018er Album „Mark Of The Necrogram“ wieder in aller Munde und werden Euch mit ihrem bösartigen Black/Death-Metal, inklusive Hit-Refrains, mächtig einheizen!

Bereits bekannt im Line-Up sind Euch die Heavy-Metal-Giganten von Queensryche, welche mit ihrem 1988er Überalbum „Operation: Mindcrime“ eines der ersten Konzeptalben im Bereich des Heavy Metal ablieferten. Die Haarspray-Fraktion kann an diesem Wochenende KISSIN‘ DYNAMITE abfeiern, die mit ihren Ohrwurm-Refrains für eine ausgelassene Stimmung sorgen werden. Mit DEBAUCHERY kommt ein Death-Metal-Rock-Monster aus der Tiefe, welches nicht nur die Fans, sondern auch die Thekenkräfte zum Schwitzen bringen wird.

Sichert Euch jetzt die Tickets und seid wieder oder zum ersten Mal dabei, wenn es heißt: Ruhrpott Metal Meeting – der Pott kocht!
Ruhrpott Metal Meeting 2019 - 06.12. - 07.12.2019
Ruhrpott Metal Meeting 2019 präsentiert von: Rock Hard , MusiX, Metal.de, Radio Bob
06.12. - 07.12.2019
Oberhausen | Turbinenhalle
Queensryche, Kissin´ Dynamite, Debauchery und viele mehr

BATTLE BEAST, THE BLACK DAHLIA MURDER, ENTOMBED AD, und NECROPHOBIC bestätigt!
Großer Zulauf im Bandcamp des Ruhrpott Metal Meetings 2019! Gleich vier neue Bestätigungen können wir Euch heute verkünden!
Die Finnen von BATTLE BEAST bereichern das Billing mit ihrem powervollen und zugleich melodischen Sound und sind ein Garant für Action auf der Bühne. Old-Schooliger als mit ENTOMBED AD kann es kaum werden. Die mit Sänger L-G Petrov bestückte Entombed-Splitter-Gruppe überzeugt mit den Hits der Todesblei-Legende, welche den schwedischen Death Metal Anfang der 90er an die Weltspitze führte und lassen natürlich auch die Songs der Black ‘n Roll-Phase nicht aus. THE BLACK DAHLIA MURDER sind bekannt für kompromissloses Death-Metal-Gehämmer mit der ein oder anderen melodischen Perle und gehören in diesem Bereich zu den großen Stars des Genres. Mosh Pits garantiert! Die Schweden von NECROPHOBIC sind vor allem nach ihrem starken 2018er Album „Mark Of The Necrogram“ wieder in aller Munde und werden Euch mit ihrem bösartigen Black/Death-Metal, inklusive Hit-Refrains, mächtig einheizen!

Bereits bekannt im Line-Up sind Euch die Heavy-Metal-Giganten von Queensryche, welche mit ihrem 1988er Überalbum „Operation: Mindcrime“ eines der ersten Konzeptalben im Bereich des Heavy Metal ablieferten. Die Haarspray-Fraktion kann an diesem Wochenende KISSIN‘ DYNAMITE abfeiern, die mit ihren Ohrwurm-Refrains für eine ausgelassene Stimmung sorgen werden. Mit DEBAUCHERY kommt ein Death-Metal-Rock-Monster aus der Tiefe, welches nicht nur die Fans, sondern auch die Thekenkräfte zum Schwitzen bringen wird.

Sichert Euch jetzt die Tickets und seid wieder oder zum ersten Mal dabei, wenn es heißt: Ruhrpott Metal Meeting – der Pott kocht!

Einlass Freitag: 15:30 Uhr

Hier keine Tickets verfügbar
Maxim Kowalew Don Kosaken - Ein festliches Adventskonzert
Der in Danzig geborene Diplomsänger MAXIM KOWALEW konnte sich schon im Elternhaus der Musik kaum entziehen. Schon im frühen Alter von sechs Jahren begann er an einer staatlichen Musikschule Geigenunterricht zu nehmen.

Sein Vater war Pianist und Klavierlehrer, seine Mutter Gesangslehrerin. Dadurch, daß sein Vater russischer Abstammung ist, wurde sein Interesse an der Kultur jenes großen Landes im Osten früh geweckt. Maxim Kowalews Mutter ist gebürtige Deutsche. Sie gab Ihm den Blick aus Westen mit auf den Weg.

Noch bevor er das professionelle Singen erlernte, bestaunte er als Kind die Erzählungen, Lieder und märchenhaften Geschichten der Völker des Ostens, besonders der Kosaken, welche ihn für sein weiteres Leben prägten. Damit stand für Maxim Kowalew schon früh fest, daß auch er Musik studieren und eine klassische Gesangsausbildung absolvieren würde. So begann er sein Gesangsstudium an einer der berühmtesten Musikhochschulen im Osten. Mit dem Magistertitel beendete er sein Studium an der Musikhochschule in Danzig. Dort erwarb er den akademischen Grad „Magister der Kunst“. Es dauerte nicht lange, bis er eine Vielzahl von Opernengagements erhielt und seine Popularität steil anstieg. Seine Karrierelaufbahn setzte er kurz danach in verschiedenen Chören und Volksmusikensembles fort. Ab 1983, nach dem Diplom und diversen Opernengagements, sang er in West-Europa, den USA und Israel. Er sang unter anderem in Ural- und Wolga Kosaken Chor. Er bereiste russisch-orthodoxe Klöster, um seine Kenntnisse im Bereich der östlichen Chormusik zu perfektionieren, und vertiefte sein Wissen im Unterricht des berühmten Dirigenten und Theologen Georg Szurbak in Warschau. Als großes Vorbild fungierte immer der berühmte Dirigent des Don Kosaken Chores Sergej Jaroff.

Erst nach seinen vielen internationalen Erfahrungen tat er 1994 den wohl entscheidendsten Schritt seines künstlerischen Lebens und sang in einem Chor, aus welchem sich später die MAXIM KOWALEW DON KOSAKEN herauskristallisierten. Jener Klangkörper läßt das musikalische Erbe der Kosaken in Westeuropa und Skandinavien auf technisch brillantem Niveau wieder aufleben. Maxim Kowalew sieht es bis heute als seine Aufgabe, die schönen russischen Melodien zur Freude des Hörers erklingen zu lassen und dadurch ein Zeugnis abzulegen vom Geiste jenes alten unvergänglichen Russlands, das oft über dem Tagesgeschehen in Vergessenheit gerät. Dabei ist Ihm auch wichtig, begabten Künstlern die Möglichkeit zu geben, ihr großes Talent an die Öffentlichkeit zu bringen.

Einlass 18:00 Uhr
Brauereiführung - eine gruppe erst verkostung
Willkommen in der Heimat des Jever Pilseners.
Jever Pilsener kommt aus Jever. Und das liegt in einem ganz besonderen Teil Deutschlands: in Friesland. Das Wasser, die Luft, das Licht und nicht zuletzt das raue Klima haben die friesische Landschaft und das Jever Pilsener geprägt. Wir laden Sie ein, die Geheimnisse des Jevers zu erkunden – bei einer spannenden Brauereiführung!

Was Sie erwartet
- fachkundig Führung durch das historische Brauereimuseum und unsere moderne
Braustätte vom Sudhaus bis zur Abfüllung mit bis zu 60.000 Flaschen pro Stunde*
* Die laufende Flaschenabfüllung ist sehr wahrscheinlich, wegen möglicher Wartungs- und
Reinigungsarbeiten ist dies aber nicht in jedem Fall garantiert. Wir bitten um Ihr Verständnis.

- Jever Bierprobe ab 16 Jahren* mit wahlweise zwei Gläsern Jever Pilsener, Jever Fun, Jever Fun Zitrone oder Jever Light
* Für alle anderen bieten wir alkoholfreie Getränke an.

- Ganzjährig von Dienstag bis Freitag: Dauer jeweils knapp zwei Stunden. Samstags nur Besichtigung des Brauereimuseums möglich: Dauer circa 1,5 Stunden.

Und nach der Brauereibesichtigung?
Wie wäre es mit einem Besuch in unserem Jever Shop? Nur wenige Schritte von unserem Brauhaus entfernt finden Sie hier alles, was das Jever Fan-Herz begehrt. Wir haben montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Rund um unser Brauhaus finden Sie zudem zahlreiche Gaststätten und Restaurants. Wenn Sie im Jever Brauereiausschank „Haus der Getreuen“ einkehren möchten, empfehlen wir Ihnen eine Reservierung unter reservierung@hausdergetreuen.de.

Noch Fragen?
Ihr Wunschtermin ist bereits ausgebucht? Sie möchten mehr als die hier angegebene Ticketanzahl buchen? Dann wenden Sie sich einfach an unser Jever Shop-Team unter Telefon (0 44 61) 13 711 oder E-Mail info@jever.de.

Noch ein Wort zum Schluss
Ihre Sicherheit ist uns sehr wichtig. Folgen Sie daher bitte während des Rundgangs unbedingt den Anweisungen der Brauereiführer. Denken Sie dabei auch an festes Schuhwerk. Vorsorglich möchten wir darauf hinweisen, dass unsere Braustätte nicht barrierefrei ist und daher Treppen zu bewältigen sind. Somit ist die Führung für Menschen mit Geh-Behinderung und Rollstuhlfahrer leider nicht geeignet.


Sonntags sowie an Feiertagen in Niedersachsen keine Besichtigungen
Erwachsene ab 16 Jahren 9,50 Euro | Jugendliche/Kinder bis 16 Jahren 3,50 Euro*, Kinder bis 5 Jahre frei* (* nur in Begleitung eines Erwachsenen)
Özcan Cosar - Cosar Nostra - Organisierte Comedy - Preview -
Cosar Nostra – Organisierte Comedy
Die neue Show von Özcan Cosar bildet die Quadratur des Kreises, denn es ist sein viertes Programm mit dem
Ziel die gesamte Menschheit zum Lachen zu bringen.In der Geschichte haben Wissenschaftler und Forscher die bahnbrechende Erfindungen und Entdeckungen gemacht haben, immer eine Gemeinsamkeit gehabt: Sie waren von Ihrer Idee besessen. Nur durch diesen Wahnsinn haben sie es geschafft ihren Träumen treu zu bleiben und ihre Visionen zu verwirklichen. Wie schafft man es alle Menschen zum lachen zu bringen? Gibt es hierfür einen geheimen Code oder einen Mechanismus und wo findet man diesen? Geheime Bruderschaften und Institutionen oder staatliche
Forschungen die das Lachen der Menschen nutzen wollen? Letztendlich ist das Lachen eine natürliche Reaktion auf eine bestimmte Situationen. Özcan Cosar begibt sich auf diese Expedition um die Formel des Lachens zu finden. Doch die Geschichte des Lachens ist so alt wie die Geschichte der Menschheit.
Özcan Cosar bringt auf die Bühne, was er in seiner interkulturelle Welt erlebt, erfahren und zu hören bekommen hat. Und als Mehrfachbegabter macht er das auf seine ganz eigene, höchst lebendige Art: Mit Beobachtungsgabe und Humor, mit Schauspiel und Tanz, mit Gesang und Gitarrenspiel, mit Spontanität und
Kreativität. Er kommt als Schlitzohr und Situationskomiker daher und erzählt so detail- und pointenreich, dass es einem das Zwerchfell permanent zupft. Begeben sie sich auf eine lustige Reise und sehen sie die Menschheitsgeschichte durch die Augen von Özcan Cosar.
Love Letters - Stück von Albert Ramsdell Gurney
Eine breite Palette an Emotionen, eine dramatische Handlung und eine – quasi – platonische, unerfüllte Liebe ausschließlich in der Form von Briefen. Eine gelungene Inszenierung.
Es beginnt alles so alltäglich und wie von tausend anderen Teenagern auch erlebt – mit einer Geburtstagseinladung. In diesem Fall von Melissa Gardner an ihren Mitschüler Andrew Makepeace. Dass sich daraus über einen langen Zeitraum eine große Liebe, hauptsächlich gespeist von Briefen und Postkarten entwickeln würde, konnte keiner der beiden Protagonisten vorausahnen.
Das Theaterstück „Love Letters“, das im Kursaal Bad Mergentheim aufgeführt wurde, ist im Amerika der Spätdreißiger Jahre angesiedelt. Verfasst wurde es vom amerikanischen Dramatiker Albert Ramsdell Gurney und 1988 uraufgeführt. Sowohl die Unterhalterin, Sängerin und Schauspielerin Lou Hoffner, als auch der aus zahlreichen „Lausbuben-Filmen“ und Theaterstücken bekannte Schauspieler Hansi Kraus zeichnen mit viel Gefühl und großer Sensibilität die Entwicklung zweier Persönlichkeiten, die vom amerikanischen Dramatiker Albert Ramsdell Gurney geschaffen wurden. In seinem 1988 uraufgeführten Werk gelingt es Gurney seine Zuhörer mit großer Leidenschaft und wachem Auge hinter die Fassade von Establisment und gesellschaftlichen Zeitgeist blicken zu lassen. Die Geschichte selbst startet im 1937 an der Ostküste Amerikas und skizziert die Beziehung vom eher ruhigen Andrew und der wohlhabenden, extrovertierten Melissa, die im Schulalltag ihren Anfang nimmt.
Jeder geht, immer begleitet von den Briefen des anderen, seinen eigenen Weg. Melissa driftet als Künstlerin ab in die dunkle Welt des Exzessiven, dem Alkohol verfallen und stets das Abenteuer suchend. Andrew gelingt mit Fleiß und Ehrgeiz der Aufstieg an die Spitze der Gesellschaft und landet darüber hinaus als Senator einen politischen Coup. Was beide nicht davon abhält, ihre jeweils erlebten Höhen und Tiefen, voll trivialer Begebenheiten und substanzieller Auseinandersetzungen, dem anderen – mal melancholisch, mal fröhlich aber auch zweiflerisch – mittels Briefen und Postkarten nahezubringen.
Im Laufe ihrer Beziehung wird Melissa des Schreibens überdrüssig und fordert von Andy mehr körperliche Zweisamkeit. Obwohl emotional durchaus bereit, scheut Andy das Risiko, sein von Karrierestreben geprägtes Leben gegen ein dauerhaft ungewisses und turbulentes mit Melissa einzutauschen. So bleibt es letztlich bei einer Freundschaft, die sich nicht erlaubt, die Liebe zu leben und deshalb für immer unerfüllt bleibt. Die lebenslange, schwer greifbare Beziehung der Beiden findet mit dem tragischen Tod Melissas einen emotionalen Höhepunkt. Dieser erscheint umso dramatischer durch die eigennützige Umwelt der Protagonistin und die sichtbaren Qualen, die Andy erleidet. Es ist außerdem der Schlusspunkt der äußerst gelungenen Inszenierung.

Restkarten ggf. an der Abendkasse.
Hagen Rether - Liebe
"Wir können die Welt nicht retten? Ja, wer denn sonst?" Es ist kein klassisches Kabarett, was Hagen Rether seinem Publikum serviert, sondern eher ein assoziatives Spiel, ein Mitdenkangebot. Der Kabarettist verweigert die Verengung komplexer Zusammenhänge und gesellschaftlicher wie politischer Absurditäten auf bloße Pointen. Auch das Schlachten von Sündenböcken und das satirische Verfeuern der üblichen medialen Strohmänner sind seine Sache nicht, denn die Verantwortung tragen schließlich nicht allein "die da oben".
In aller Ausführlichkeit verknüpft Rether Aktuelles mit Vergessenem, Nahes mit Fernem, stellt infrage, bestreitet, zweifelt. An zentralen Glaubenssätzen westlicher "Zivilisation" rüttelt er gründlich, sogenannte Sachzwänge gibt er als kollektive Fiktionen dem Gelächter preis. Mit überraschenden Vergleichen verführt er das Publikum zum Perspektivwechsel – zu einem anderen Blick auf die Welt, in die Zukunft, in den Spiegel, auch unbequemer Wahrheit ins Auge. Und er ruft dazu auf, dass wir uns von unserer vielfach instrumentalisierten Angst und Wut befreien.
Rethers LIEBE ist tragisch, komisch, schmerzhaft, ansteckend: Das ständig mutierende Programm mit dem immer gleichen Titel verursacht nachhaltige Unzufriedenheit mit einfachen Erklärungen und stiftet zum Selberdenken und -handeln an. Bis zu dreieinhalb Stunden plädiert der Kabarettist leidenschaftlich für Aufklärung und Mitgefühl, gegen Doppelmoral und konsumselige Wurstigkeit: Wandel ist möglich – wenn wir wollen.
Marc Marshall – Das Weihnachtskonzert
MARC MARSHALL

Das Weihnachtskonzert

Als „mitreißender Meister leiser Töne“ wird er von der Presse gefeiert. Ebenso begeistert die „Enorme Modulationsfähigkeit seines Stimmapparats!“

Marc Marshall über sich selbst: „Wer sich auf mich einlässt, wird mit mir lachen und weinen. Musik macht leicht und lässt uns schweben. Und sie lässt uns das Leben spüren! Und wer mich kennt, weiß, dass ich immer nach neuen künstlerischen Herausforderungen suche. Und so freue ich mich besonders, dass ich nun mein neues Weihnachtsprogramm präsentieren werde.“
Am Flügel wird kein Geringerer als René Krömer sitzen. Mit ihm hat Marc Marshall viele große Abende gestaltet. Und so konnten sich die Beiden zu einem musikalischen Team der Extraklasse entwickeln.

Marc Marshall wird an dem Abend ohne Mikrofon Lieder singen, in denen es um Liebe, Frieden, Respekt und Gerechtigkeit geht.

„Es ist mir sehr wichtig, bewusst zu machen, dass Nächstenliebe immer Hochsaison haben sollte. Nicht nur zur Weihnachtszeit. Musik kann die Welt nicht verändern, aber sie kann Impulse geben und damit Ohren, Augen und vor allem Herzen öffnen“, so Marc Marshall.

Solche Typen wie ihn gibt es kaum noch. Gutaussehend, eloquent, stimmlich und musikalisch absolute Weltklasse und ein Gentleman. In den letzten Jahrzenten hat er nicht nur mit Marshall & Alexander, sondern auch mit seinen Solo-Alben „Nimm Dir Zeit“ und „Die perfekte Affäre“ die Musikwelt enorm aufgemischt. In Los Angeles studierte er Jazz, später in Karlsruhe an der Staatlichen Hochschule für Musik klassischen Gesang. Es wundert als nicht, dass er sich mit großer Stilsicherheit in mehreren Sprachen traumwandlerisch durch verschiedene Musikwelten singt.

Sein Leben ist die Bühne, die Musik, der Livegesang. Vom legendären Jazzclub A-Trane oder dem Friedrichstadtpalast in Berlin über das Festspielhaus Baden-Baden bis zur Philharmonie in München. Er hat mit grossen Kollegen wie Aretha Franklin und Andrea Bocelli im Duett gesungen, er moderiert regelmässig TV-Shows und es verbindet ihn eine enge Freundschaft mit dem großen Harry Belafonte.

Als Sänger und Produzent von dem Duo Marshall & Alexander hat er erste Plätze in den Charts belegt, viele Auszeichnungen, wie die Goldene Henne, aber auch Goldene CDs erhalten. Er ist Sänger und Impresario des Jazzfestivals Mr. M’s Jazz Club, das seit Jahren die Weltelite des Jazz nach Baden-Baden lockt.

http://www.marcmarshall.de
http://www.mw-promotion.de

Foto: Tobias Wirth

Kontakt:
MW Promotion GmbH
Eckbergstrasse 1 - 76534 Baden-Baden,
Telefon 07221/3079-0 - Email: info@mw-promotion.de

Einlass: 15:30 Uhr

Restkarten ggf. an der Abendkasse erhältlich.

Ludwigshafen am Rhein

06.12.2019
16:30 Uhr
Tickets
ab 32,90 €
Klassisches BrauErlebnis
Erleben Sie die älteste Privatbrauerei Südhessens und zugleich eine der modernsten Brauereien Deutschlands. Im Verlauf der zweistündigen Tour erfahren Sie alles über unsere Geschichte und unsere einzigartige Brau- und Rohstoffphilosophie. Sie erleben hautnah wie unsere Biere gebraut werden und lernen den besonderen Geschmack unserer charaktervollen Biere kennen. Im Anschluss der Führung dürfen Sie das Glaabsbräu Sortiment in unserem urigen „Schalander“ verkosten.

Inhalt: 1,5 Stunden Führung durch die Familienausstellung und die neue Brauerei mit „Zwickeln“ direkt vom Lagertank, ein Bierglas als Sammlerstück geschenkt, 30 Minuten Bierprobe im „Schalander“ mit frischer Bierbrezel.


Wichtige Informationen:
• Führungen finden erst ab 10 Personen statt - Bei Absage des Veranstalters ist eine Umbuchung möglich bzw. die Rückerstattung ist gewährleistet.
• Kinder unter 16 Jahren dürfen kein Bier verkosten.
• Die Führung ist aufgrund einer steilen Treppe für Rollstuhlfahrer oder Kinderwägen nicht geeignet.
• Keine Haustiere gestattet.
• Parkmöglichkeiten finden Sie im Innenhof der Brauerei hinter dem blauen Stahltor.
• Der Treffpunkt ist im Innenhof neben dem Biergarten des Römischen Kaisers.

Jede klassische Führung ist kombinierbar mit einem 3-Gänge-Bier-Menü im römischen Kaiser. Anfrage und Tischreservierung unter mail@gerhardhoeflich.kitchen

Die Brauereiführung ist ausgebucht.
Heisenberg - Komödie mit Charles Brauer und Anna Stieblich
Komödie von Simon Stephens mit Charles Brauer und Anna Stieblich
Ein bezauberndes Paar: Charles Brauer und Anna Stieblich. Gemeinsam kommen sie mit der Komödie Heisenberg des britischen Erfolgsautoren Simon Stephens am Freitag, 06. Dezember, 20 Uhr, in die Neue Stadthalle nach Langen.
London. Eine große Bahnhofshalle. Alex Priest, 75 Jahre alt, sitzt auf einer Bank, als sich plötzlich eine jüngere Frau nähert und seinen Nacken küsst. Huch! Offensichtlich eine Verwechslung. Sie stellt sich als Georgie Burns, 42 Jahre alt, vor und setzt sich kurzentschlossen zu ihm. Alex ist befremdet, aber auch schnell fasziniert von dieser Person, die ungefragt ständig widersprüchliche Lebensdetails offenbart. Ist sie nun Kellnerin, Killerin oder Sekretärin, der Mann tragisch verstorben, einfach abgehauen oder war sie gar nicht verheiratet? Georgie, quirlig, impulsiv, gesprächig, kontaktfreudig und trotzdem einsam, beginnt jedenfalls, unverfroren und ziemlich entwaffnend, sein pedantisch geordnetes Einsiedlerleben (schüchtern, verschlossen und seit seiner einzigen großen Jugendliebe, die einen anderen heiratete, alleinlebend) durcheinander zu wirbeln.
Der Titel des Stückes Heisenberg des britischen Erfolgsautors Simon Stephens verweist natürlich auf den berühmten Physiker Werner Heisenberg und seine berühmte Theorie der Unschärferelation. Aber es geht hier nicht um Physik, sondern um die Liebe. Auch für die Physik der Liebe gilt, wie eben bei jedem anderen Experiment, dass sich der beobachtete Gegenstand durch die Betrachtung unweigerlich verändert. Heisenberg ist so eine Hommage an die unzähligen Möglichkeiten unseres Lebens und an die Veränderungen, die die Liebe bewirken kann. Ein Fest für eine Schauspielerin und einen Schauspieler.

Die Schauspielerin ist Anna Stieblich. Sie studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Bekannt wurde sie einem großen Publikum durch ihre Rolle der Doris in der ARD-Vorabendserie Türkisch für Anfänger. Seitdem wirkte sie in zahlreichen TV-Produktionen (z.B. Doctor’s Diary, Die Pfefferkörner, Brief an mein Leben, Tatort) mit und arbeitete an verschiedenen Theatern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Der Schauspieler ist Charles Brauer. Hey, das ist doch Brockmöller! Peter Brockmöller! Der Mann an der Seite von Kriminalhauptkommissar Paul Stroever, gespielt von Manfred Krug, dem singenden Ermittlerduo. Sehr richtig, aber Charles Brauer ist noch viel mehr als das, ein Schauspieler, Hörbuch- und Synchronsprecher von hohem Rang. Zwanzig Jahre gehörte er zum Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, er spielte Theater, in Musicals, bei den Salzburger Festspielen, tourte mit Lesungen, moderierte und sang (Tatort - Die Songs), war in wirklich unzähligen Filmen und Serien zu sehen und zu hören und ist obendrein der Stammsprecher der deutschen Hörbücher des US-amerikanischen Schriftstellers John Grisham.
http://www.charlesbrauer.dehttp://www.anna-stieblich.de

Eintrittskarten gibt es
im Hallenbad Langen, Südliche Ringstraße 75 in Langen, Tel: 06103 203-455,
im Reisebüro Mister Travel, Westendstraße 2 in Langen. Tel: 06103 25021,
sowie in Egelsbach in der Ernst-Ludwig-Straße 55, Tel: 06103 943333,
im Buchladen am Lutherplatz in Langen, Tel: 06103 28717
und an allen bundesweit bekannten Vorverkaufsstellen von „AD Ticket“.
http://www.adticket.de – Tickethotline: 0180 – 6050400
Die Abendkasse öffnet am 06.12. ab 19 Uhr.
Eintritt: X €/ erhöhter Abendkassenpreis
Weitere Informationen unter 06103 203-431 oder im Internet:
http://www.neue-stadthalle-langenhttp://www.facebook.com/NeueStadthalleLangen

Einlass: 19:30 Uhr

Karten nur noch direkt bei den Vorverkaufsstellen oder an der Abendkasse.

Langen

06.12.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 26,20 €
Stadt Land Weihnachtsmann - Wie willst du leben?
Oma Sanne und Oma Elli können sich noch gut erinnern: Früher war es in Torfbostel in der Vorweihnachtszeit sehr, sehr ruhig. Aber dieses Jahr ist schon am 1. Advent in dem 45-Seelen-Dorf Trubel wie in der Großstadt zur Hauptverkehrszeit. Was ist bloß passiert? Was ist der Grund für die allgemeine Aufregung? Im Maisfeld von Bauer Hauke ist angeblich ein Engel gelandet und auf der Suche nach Augenzeugen dieses übersinnlichen Besuchs klopft eine beliebte Fernsehmoderatorin an jede Haustür. Sie landet auch bei der Einweihungsfeier von Sönke, der seinen ehemaligen Schlachtekeller zur Partylocation umgebaut hat, weil die letzte Dorfkneipe dicht gemacht hat. Es kommt zu einem wahnwitzigen Streit unter den Partygästen und als dann auch noch Donald Trump mit seinem Golfschläger vorbeikommt, ist das Chaos perfekt. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt suchen ein unbekannter Mann mit seiner hochschwangeren Frau eine Unterkunft für eine Nacht... 2013 war das Jahrmarkttheater schon einmal mit der musikalischen Komödie „Stadt Land Wurst“ im Dörfchen Torfbostel zu Gast. Torfbostel ist ein fiktives Paralleluniversum, wo dem Publikum sehr viel bekannt vorkommen wird, komödiantisch verfremdet, mit viel Musik und Videos erleben wir unsere dörfliche Region und die sie umgebenden Großstädte bis hin nach Berlin und New York. Oma Sanne, Oma Elli, die Bauern Hauke und Sönke und viele andere liebenswerte Figuren kehren jetzt wieder zurück ins Jahrmarkttheater, um eine Antwort auf die Frage aller Fragen zu finden: „Wie willst du leben?“ Die Folge-Komödie von „Stadt Land Wurst“. Das Erfolgsstück vom Jahrmarkttheater: Von 5000 Zuschauenden für absolut sehenwert befunden.

Restkarten ggf. nach Warteliste an der Abendkasse
Sem Seiffert - Diary Of A Traveller – Konzert
Sem Seiffert ist auf Tour mit seinem neuen Album „Diary Of A Traveller“, welches erfolgreich per Crowdfunding finanziert wurde. Dieses, sowie auch sein Debut-Album „Tales To Tell“ wurden in Wolverhampton/England aufgenommen. Produzent hierbei war jeweils Gavin Monaghan, der auch Künstler wie die Editors, Nizlopi, Ryan Adams u.v.m. aufgenommen hat.

Sem Seiffert ist immer wieder unterwegs in Europa und so sind die ersten Zeilen einiger seiner Songs z.B. am Hafen von Göteborg/Schweden entstanden, weitere auf einer Bank an den Grachten von Amsterdam/Niederlande, um so schließlich in einem kleinen Café in Florenz/Italien das ganze Lied fertig zu stellen.

Viele verschiedene Eindrücke sind so verschmolzen und öffnen der Phantasie neue Pforten. Er lebt heute in der Nähe von Köln. Ein paar Songs seines ersten Albums weisen eine enge Verbundenheit zu Irland und Schottland auf.

Sein 2. Album erzählt viele Geschichten, die verschiedene Schauplätze von Orten der Welt widerspiegeln. Und genauso erzählen beide Alben Geschichten, die teils aus seiner Vorstellungskraft, teils aus der Realität entstammen.

Musikalisch eine Kombination aus Folk, Rock, mit ein wenig Blues, ein wenig Jazz und Pop, jedoch schwer in eine Schublade zu stecken.

Seit November 2014 ist Sem Seiffert stetig und ständig auf Tour durch Deutschland sowie durch die Schweiz, Österreich und die Niederlande, Dänemark, Schweden und England.

Mehr als 150 Konzerte liegen hinter ihm.

Mittlerweile ist er teilweise auch in Duo oder Triobesetzung anzutreffen, mit Cello und Schlagzeug.

Sein Debut-Album „Tales To Tell“ sowie sein neues Album „Diary Of A Traveller“ wurden über sein eigenes Musik-Label „Opus Of Orpheus Records“ veröffentlicht und sind auf all seinen Konzerten erhältlich.

„Diary Of A Traveller“ gibt es ebenfalls auf 180g Vinyl.
Babylon ORCHESTRA presents unVEILED vol. III - Dream-Pop – featuring Bahila Hijazi
Babylon ORCHESTRA presents unVEILED vol. III – Dream-Pop – featuring Bahila Hijazi Entfremdung und Menschen auf der Suche nach Individualität sind einige der Themen, die in den Texten der syrischen Singer-Songwriterin Bahila Hijazi verhandelt werden. Ihre Musik – eine Art atmosphärischer Traum-Pop – ist geprägt von sphärischen Flächen und poetischem Gesang. Bahila Hijazi war Mitglied der ersten syrischen Frauen-Rockband „Karma“. Ihre Liebe zur Musik baute sie während ihres Architekturstudiums in Damaskus, Istanbul und Berlin weiter aus. Sie spielt neben Keyboard auch Gitarre, Bass und Schlagzeug. 2015 erhielt sie zusammen mit der Band „The Last Postman“ den Musicboard Award und zog im nächsten Jahr nach Berlin, wo sie nun an ihrer neuen EP arbeitet, die Ende des Jahres releast wird. Neben den Stücken von Bahila Hijazi werden Solisten des Babylon ORCHESTRA in der ersten Hälfte des Konzerts besondere Stücke aus ihrem Repertoire präsentieren. Mit: Bahila Hijazi – Gesang /Gitarre Hekmat Al Kassar – visuals , Muhammad Bazz – Synthesizer/Gitarre, Azin Zahedi – Flöte, Dima Daoud – Qanoon, Aeman Hlal – Violine, Mischa Tangian – Violine/Klavier, Julia Bilat – Cello, Or Rozenfeld – Bass, Serdar Saydan – Perkussion Ein Konzert für alle! Die Veranstaltung ist inklusiv. http://www.babylonorchestra.com // info@babylonorchestra.com -- gefördert durch Senatsverwaltung für Kultur und Europa Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Konservatorium die für türkische Musik Berlin und dem Silent Green

Einlass: 19:00 Uhr

Berlin

06.12.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 14,00 €
Timo Wopp - Auf der Suche nach dem verlorenen Witz.
Timo Wopp: Auf der Suche nach dem verlorenen Witz.

Timo Wopp, der Geisterfahrer auf deutschen Kabarett-Autobahnen, macht sich in seinem dritten Abendprogramm auf die Suche nach dem verlorenen Witz. Denn Timo Wopp hat einfach keinen Bock mehr. Keinen Bock mehr, heftiger zu sein als die Realität. Keinen Bock mehr, stärker zu polarisieren als die Trumps dieser Welt. Keinen Bock mehr auf... ja, auf was eigentlich?! Witzig zu sein? Jokes zu reißen wie Wölfe die Schafe im Brandenburger Land? Keine Ahnung. Klingt jetzt alles ein bisschen negativ.
Weiß er selber. Ist es aber nicht. Denn zum Glück hält sich Wopp bei seiner aberwitzigen Analyse sklavisch an sein einziges Credo: #nofilter! Das ist total positiv und voll inklusiv. Es erlaubt ihm nämlich, sehr feinfühlig auf den Gefühlen wirklich aller herumzutrampeln. Gern auch auf seinen eigenen. Dabei leidet er, sehr zur Freude seiner Zuhörer, natürlich wie ein Hund. Er ist männlich, weiß, heterosexuell - kurz das größte Opfer des öffentlichen Spottes. Aber er macht es sich nicht in der Rolle eines jammernden Ü-40-Emos bequem. Er trauert nicht seinen verlorengegangenen Privilegien nach. Stattdessen zieht er mannhaft und voll scharfsinniger Selbstironie in den Kampf um seine komödiantische Daseinsberechtigung, sucht gleichermaßen verzweifelt wie erfolglos nach Exit-Optionen und jagt sein Publikum dabei über neue, noch nicht plattgetrampelte Comedypfade. Bevor er sich schließlich seine kruden Statements selbst um die Ohren haut, lässt der einstige Weltklassejongleur sicherheitshalber auch wieder was durch die Luft fliegen. Warum? Weil er´s kann. Noch.

„Und wenn man erst an Stellen lacht, für die man sich zu lachen schämt, hat er einen richtig am Wickel.“
(NEUE PRESSE, HANNOVER).

Über Timo Wopp
Timo Wopp hat Betriebswirtschaftslehre studiert und war als Unternehmensberater tätig. Parallel zum Studium arbeitete er als professioneller Jongleur auf deutschen und internationalen Varietébühnen. 2007 war er der erste deutsche Jongleur mit einem Solovertrag beim Cirque du Soleil. Schließlich entdeckte er sein kabarettistisches Talent und ist mittlerweile als vielfach preisgekrönter Kabarettist Stammgast im TV, u.a. bei: „Die Anstalt“ / ZDF, „Pufpaffs Happy Hour“ /3sat, „Schlachthof“ / BR, u.v.m.

Krankheitsbedingt fällt die Vorstellung aus.
Severin Groebner - gut möglich
Neues Kabarett-Solo

Wo sehen Sie mich in den nächsten 50 Jahren? "Meine Zukunft ist so problematisch, daß sie mich selbst zu interessieren anfängt", schrieb Greorg Büchner 1835. Zwei Jahre später war er tot. Merke: Die Beschäftigung mit der Zukunft ist ein gefährliches Geschäft.
Severin Groebner aber, die Wiener Kassandra aus dem Gemeindebau, der Theresias unter den Exilösterreichern, das austriakische Orakel mit Vibrationshintergrund (er fährt viel Bahn), wirft unerschrocken einen Blick nach vorn. Ins Ungewisse. Was kommt, was geht, was wird gehen? Und was wird uns so richtig auf die Nerven gehen?
Fünfmal schaut er ins Futur und findet sich in fünf unterschiedlichen Situationen wieder: Bankrott, berühmt, bescheuert, bekehrt und beerdigt. Fünf Möglichkeiten über die Zukunft und wie sie für uns werden könnte. Groebner wirft eine kabarettistische Zeitmaschine an und nimmt uns mit auf eine Reise ins Mögliche. Wen man dort trifft? Klimawandel, Krieg, Kollektive, Kontinentaldrift oder Kunstinstallationen? Oder drei Meter große Ameisen, die sich von Plastik ernähren? Oder doch wieder nur uns selbst – eben älter?
Kommen Sie und sehen sie ein Programm in Futur exact, das Severin Groebner brillant gespielt haben wird und für das Mathias Repiscus exzellent Regie geführt haben wird.
Schauen Sie mit Severin Groebner in die Zukunft. Oder anders gesagt: Bleiben wir realistisch! Erwarten wir das Unmögliche!!



Foto: © Stefan Stark

http://www.severin-groebner.de

Restkarten unter http://www.unterhaus-mainz.de oder 06131-232121

Mainz

06.12.2019
20:00 Uhr
Tickets
ab 19,70 €
Die Kiez-Kapitän Reeperbahn Tour - Die Kiez-Kapitän Kieztour & Reeperbahn Tour mit Kneipenbesuch
DIE KIEZ-KAPITÄN REEPERBAHN TOUR UND ST. PAULI KIEZTOUR MIT KNEIPENBESUCH!

Moin und herzlich Willkommen in Hamburg!

Zu einem Besuch an der Elbe gehört ein Rundgang durch St. Pauli! Und Euer Kiez-Kapitän lotst Euch sicher und unterhaltsam über die Reeperbahn. Erlebt mit mir Geschichte und Geschichten vom Kiez und rund um die "sündige Meile" in 2 Stunden.

Highlights der großen Reeperbahn Tour mit dem Kiez-Kapitän

Ihr erlebt, was St. Pauli heute alles ist: Rotlichtbezirk, Party-Meile, Arbeiterquartier, Szeneviertel und Alltags-Kiez.

Alles rund um die Geschichte des Hamburger Bergs, Prostitution auf St. Pauli, Dänen in Altona, Hans Albers,die Beatles in der Großen Freiheit, Freddy Quinn, das "Großstadtrevier" der Davidwache und ganz viel Theater!

Blickt mit mir hinter die Kulissen dieses spannenden und lebendigen Hamburger Stadtteils. Und genießt als Abschluss den Besuch einer traditionellen Kiez-Kneipe inklusive Getränk!

Die Kiez-Kapitän Entdeckungstour über die Reeperbahn und durch den Stadtteil bietet einen tiefen Einblick in die Entwicklung des Stadtteiles, seiner bekannten und unbekannten Sehenswürdigkeiten, Geschichte und Geschichten satt rund um St. Pauli.

Erfahrt auch mehr über meine eigene Kiezgeschichte zwischen Davidwache und Großer Freiheit. Von 1982 als kleiner "Butscher" zwischen Astra-Kisten, Hafenstraße und Millerntorstadion bis zum Kiez-Kapitän.

Und über meinen Rollen beim Film auf St. Pauli im "Großstadtrevier", bei "Notruf Hafenkante", "Die Kanzlei", "Morden im Norden", Hamburg Tatort, dem Film von Fatih Akin "Der Goldene Handschuh" und vielen anderen Film- und TV-Produktionen in Hamburg!

Die Kiez-Kapitän Reeperbahn Tour & St. Pauli Führung!

Humorvoll, informativ, kurzweilig!

Bei Fragen zur Veranstaltung und zum Treffpunkt Tel: 0160-94763957
„Goldregen und Silberschnee“ - Der Nikolaus und sein liebstes Märchen!
„Ho-Ho-Ho!“, so tönt es auch in diesem Jahr im weihnachtlichen Audi Forum! Und das mit gutem Grund: Der Nikolaus hat seine schönste märchenhafte Geschichte mitgebracht! Welche könnte das nur sein? Natürlich die von Frau „Ho-Ho-Holle!“

Wenn der Mann im roten Samt sein dickes Buch aufklappt beginnt die einzigartige Erzählung lebendig zu werden – Traumhaft dargestellt vom Theater Radelrutsch.

Das Ensemble lädt uns alle ein zu einer märchenhaft musikalischen Mitspielreise in das Natur-Reich von Frau Holle. Wir setzen mit dem Mädchen Marie das Spinnrad in Schwung und freuen uns an der blühenden Blumenwiese, holen die knusprigen Brote aus dem Backofen, schütteln die reifen knackigen Äpfel vom Baum und lassen die federweißen Schneeflocken wirbeln.

Also, liebe Kinder, folgt dem Wunsch vom Nikolaus und „lauscht, singt und bewegt euch zur wundervollen Musik - erlebt das spannende fantastische Theater - Abenteuer von Goldmarie und Pechmarie, dem Hahn Kikeriki und dem Großen Zaubertor aus dem es GOLD regnet oder gar PECH?“

Und natürlich hat der Nikolaus auch wieder eine kleine Überraschung für seine jungen Gäste im Gepäck! Wir wünschen Viel Vergnügen!


„Wenn am Morgen, sanft und weise, wie im Märchen leise, leise,
silberner Schnee die Erde bedeckt, und alle Blümlein darunter versteckt.
Dann hat Frau Holle ihr Bett grad gemacht, und dabei sicher an dich gedacht.“
(Rale Oberpichler)




Ein MitMachMärchen mit Musik

Dauer: ca. 45 min. Für alle Märchenfreunde ab 4 Jahren.
Nikolaus: Robert Velemir
Darstellerin, Sängerin und Erzählerin: Amelie Sturm
Live Musiker: Tobias Escher mit Glockenspiel, Akkordeon und Gitarre
Buch + Regie: Bernard Wilbs / Bühnenbild, Illustration + Kostüme: Ulrike Reinhard
Lichtkunst: Ulrich Nickel
Theaterproduktion: Radelrutsch
Gesamtproduktion: Bulling Entertainment GmbH

Einlass: 16:30 Uhr
DER NAZI & DER FRISEUR

Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2016



Der Nazi, der sich zum Juden macht: Edgar Hilsenraths Romangroteske nimmt eine zynische, verstörende Erzählperspektive ein. Max Schulz, gelernter Friseur, macht Karriere in der SS. Im Konzentrationslager tötet er mit eigener Hand seinen jüdischen Freund Itzig Finkelstein und dessen Familie. Später nimmt er Itzigs Identität an, um sich der Verfolgung zu entziehen, und wandert nach Israel aus. Max-Itzig, der Massenmörder, bringt es zum geachteten Mann.



Hilsenraths Provokation – die Shoah aus der Sicht eines Täters zu erzählen – hat an Wirksamkeit nichts eingebüßt. Die Doppelgestalt des Massenmörders, der in die Haut seines Opfers schlüpft und davonkommt, rührt an Grundfragen von Ethik, Moral und Schuld.



Mit Till Brinkmann, Philipp Sebastian | Bühnenfassung und Inszenierung Judith Kriebel | Ausstattung Susanne Weibler | Foto Meyer Originals



Presse



“Starker Tobak und ein starkes Stück Theater, das Hilsenraths Text in atemberaubend schnelle, grelle Slapstick-Szenen auflöst, ohne dabei sein Thema zu verraten. Philipp Sebatian und Till Brinkmann verkörpern Täter und Opfer mit beängstigender Intensität, zwei clowneske Untote aus dem Schattenreich, deren Identitäten mal verschwimmen, mal auseinanderdriften - eine großartige, physisch stark fordernde Leistung. Die Schwingtüren der kongenialen Bühne (...) halten die Aufführung in ständiger Spannung und Bewegung. Dass die elementaren Fragen nach Schuld und Moral dabei nicht untergehen, ist das große Verdienst dieser Inszenierung.” Kölnische Rundschau



"Kongeniale Umsetzung von Edgar Hilsenraths provozierendem Schelmenroman über den Nazi als Kriegsgewinnler" theater:pur



"Judith Kriebel wagt mit ihrer Inszenierung des bizarren Schelmenromans eine Gratwanderung, die sie auch dank eines blendend aufgelegten Schauspielerduos mit Bravour meistert. Intelligent umgesetzt." koeln-nachrichten.de


Weihnachtskartendruck

Ob mit vorbereiteten oder selbst erstellten Druckmotiven – die individuell gestalteten Weihnachtskarten werden besondere Unikate.

Ohne Anmeldung

Mannheim

06.12.2019
13:30 Uhr
DREI MÄNNER IM SCHNEE

Wieder­auf­nahme wegen des großen Erfolges!

05.12.2019 - 05.01.2020

Mit: Barbara Bach, Volker Conradt, Patrick Dollmann, Christian Fischer,
Manfred Molitorisz, Claudia Plöckl, Detlev Nyga, Ute Stein, Ricarda Klingelhöfer

Regie: Pia Hänggi
 
Der millio­nen­schwere Unternehmer Tobler studiert mit Vorliebe die Menschen und will
wissen, wie die andere Seite lebt – sprich der Ottonor­mal­bürger mit dem knappen Geldbeu­tel. Er nimmt am Preisauss­chreiben seiner eigenen Firma teil und gewinnt prompt den zweiten
Preis, einen Winterurlaub im Grand­ho­tel zu Bruck­beuren in den Alpen. Zum Entset­zen seiner
Familie entschließt er sich die Reise tatsäch­lich anzutreten, nicht als Geheim­rat Tobler, sondern
inkog­nito als einer der „armen Schlucker“ in deren Leben er blicken möchte. So ganz auf sich gestellt ist er jedoch nicht, denn er spannt seinen langjähri­gen Diener Johann ein, der ihn begleiten und dabei einen Reederei-​Millionär mimen soll. Die Scharade scheint perfekt, wäre da nicht Toblers Tochter Hilde­gard, die den verklei­de­ten Millionär im Hotel ankündigt, und durch eine Verwech­slung unfrei­willig den
arbeit­slosen Fritz Hagedorn – Gewin­ner des ersten Preises – ins Zentrum der Aufmerk­samkeit rückt. Geheim­rat Tobler landet stattdessen im unbeheizten Dachz­im­mer und wird vom Personal gleich zu verschiede­nen Gelegen­heit­sar­beiten einges­pannt. So entsteht wiederum eine Freund­schaft mit dem vermeintlichen Millionär Hagedorn. Diener Johann sieht sich verpflichtet Tochter Hilde­gard über die Geschehnisse zu berichten, die ihm aus lauter Sorge mit ihrer Haushäl­terin zusam­men nachreist und mit ihrem Eintr­e­f­fen alles so richtig durcheinan­der­bringt. Millionär Tobler bekommt derweil zu spüren, dass er als armer Schlucker unter den vornehmen Hotel­gästen gar nicht gern gesehen ist – in dieser rasan­ten Komödie um Schein und Sein, in der Erich Kästner meister­haft mit der Oberfläch­lichkeit der Menschen spielt und ihr den Spiegel vorhält.

Jeden Fr 16.30 Uhr Führung durch die aktuelle Ausstellung

Eintritt frei zzgl. Führungsgebühr

Dresden

06.12.2019
16:30 Uhr
Mbiti Winkler Weiß

Vermeintliche Gewissheiten von Form und deren Repräsentation werden in der Ausstellung Habitat in Frage gestellt. Daniel Winkler stellt seine körperhaften Entgrenzungen einem dualistischen Weltsystem entgegen und überführt sie in eine universelle Einheit. Johannes Weiß organisiert in seinen streng geometrischen Werken Zusammengehörigkeit und Trennung neu und verweist subtil auf prekäre Bedingungen in einer zeichenhaften, vernetzten Welt. Kavata Mbiti überführt vertikale Stringenz in emotional aufgeladene Unschärfen, deren Impulse einen sinnlichen, organischen Ursprung offenbaren. Vereint vermitteln alle Werke ihren unbedingten Anspruch neuer, unabhängiger Vereinbarungen, die sich in ihrer Materialität und deren Wahrnehmung manifestieren. Skulptur als Habitat, als Ort des Rückzugs und Aufbruchs gleichermaßen.

Kavata Mbiti, geboren in Nyon, Schweiz. Studium der Bildenden Kunst an der Universität für Angewandte Kunst in Wien und an der Universtität der Künste Berlin. 2002 Ernennung zur Meisterschülerin von Tony Cragg. Seither Einzel- und Gruppenausstellungen sowie verschiedene Auszeichnungen. Lebt und arbeitet in Berlin. https://www.kavatambiti.de/

Daniel Winkler, geboren in Kulmbach, Deutschland. Studium der Indologie an der Freien Universität Berlin und der Bildenden Kunst an der Universität der Künste Berlin, Abschluß 2005. Teilnahme an Einzel- und Gruppenausstellungen. Lebt und arbeitet als Yogalehrer und Bildhauer in Berlin. http://www.shilpashala.com/

Johannes Weiß, geboren in Neunkirchen, Studium der Bildenden Kunst an der Universität der Künste Berlin. 2006 Ernennung zum Meisterschüler von Tony Cragg. Seither Einzel- und Gruppenausstellungen, Preise und Stipendien. http://www.johannesweiss.com

 

Wuppertal

06.12.2019
11:00 Uhr
ZU DIR KOMMT ALLES FLEISCH

Zu dir kommt alles Fleisch

Eine progressive Selbstermächtigung zwischen Religion, Rape Culture und hegemonialer Männlichkeit nach Motiven von Mithu Sanyal und vielen anderen

Stückentwicklung von Fanny Brunner URAUFFÜHRUNG 

im Studio

Der Umstand ist seit Jahren bekannt – aber es passiert relativ wenig: Die katholische Kirche hat ein massives Missbrauchs-Problem! Kritiker*innen vermuten, dass die Ursache nicht nur in der rigiden Sexualmoral des Katholizismus zu suchen ist, sondern auch in der Organisationsstruktur der Kirche selbst. Aber das Thema Vergewaltigung hat die katholische Kirche nicht exklusiv. Sexualisierte Gewalt, keineswegs nur gegen Frauen, ist ein omnipräsentes Thema. Die Art, wie wir darüber reden, denken oder wie wir von Zeit zu Zeit unsere Rechtsprechung anpassen, sagt viel über die Stellung von Frauen, Homosexuellen, Trans-Menschen und nicht zuletzt von Kindern in der Gesellschaft.

Fanny Brunner inszenierte in der Spielzeit 2017/18 am Theater Paderborn Oliver Klucks Stück „Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend“ nach der Autobiographie von Andreas Altmann.

Paderborn

06.12.2019
18:00 Uhr
Heute Hiasl

von Sebastian Seidel

mit Florian Fisch, Sarah Hieber, Olaf Ude und dem „Bürgerchor“

Regie: Sebastian Seidel, Musik: Rainer von Vielen, Chorleitung: Daniela Nering

 

Nach einem wilden Leben wird dem knapp 35-jährigen „Bayerischen Hiasl“ Matthäus Klostermayr aus Kissing der Prozess gemacht. Er wird zahlreicher Morde und Verbrechen angeklagt. Aber war der begnadete Jäger nur ein Wilderer und Anführer einer Räuberbande - oder ein Held und Sozialrebell, der gegen Ungerechtigkeit und für die Freiheit kämpfte? Geschickt verteidigt der „Fürst der Wälder“ sich und seine Kameraden, der Chor der Bürger singt seine Lieder. Doch wer gegen die Staatsgewalt aufbegehrt, muss mit harten Strafen rechnen ….

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Wissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.“

 

Sebastian Seidel promovierte über „Der Mann ohne Eigenschaften“ von Robert Musil und arbeitet vor allem als Dramatiker, Regisseur und Theaterleiter, außerdem als Lehrbeauftragter der Universität Augsburg, als Theaterberater des Bezirk Schwaben und als Vorstand des Verbandes „Freie Darstellende Künste in Bayern“. Seit 2000 leitet er das von ihm gegründete Sensemble Theater Augsburg, eine freie Bühne für zeitgenössische Dramatik. Er erhielt den Kunstförderpreis, die Ehrenmedaille und den Zukunftspreis der Stadt Augsburg. Seine Theaterstücke werden international gespielt. Zuletzt erschienen “Theater-Marathon. Zehn Theaterstücke” (2012), “Tales of Two Cities” (2014, gemeinsam mit Andreas Nohl), "Jakob Fugger Consulting" (2015/2017), "Klavierkind" (2017).

 

Gefördert durch Gemeinde Kissing, Wittelsbacher Land e.V., Regio Augsburg Tourismus GmbH

Augsburg

06.12.2019
20:30 Uhr
OUT OF CHAOS

Die Schwerkraft scheint tatsächlich nur ein Mythos zu sein, wenn die Künstler der mehrfach preisgekrönten Kompanie Gravity & Other Myths die Bühne betreten. Sie bauen schwindelerregende Menschentürme, wirbeln sich gegenseitig durch die Luft und testen mit Kraft und Anmut die Grenzen des Zirkus aus. Mit ihrem Erstlingswerk „A Simple Space“ haben sie weltweit für ausverkaufte Häuser gesorgt und dabei Publikum und Kritiker gleichermaßen begeistert. Ab August 2019 präsentieren sie ihre neueste und eigens für das CHAMÄLEON entstandene Kreation OUT OF CHAOS erstmals in Deutschland.



OUT OF CHAOS ist eine spektakuläre Erkundung der Beziehungen zwischen Ordnung und Chaos mit den Mitteln des Zirkus. Vom subatomaren Teilchen bis zur explodierenden Supernova oder dem Chaos des Familientisches. Mit Aufrichtigkeit und angenehmer Unaffektiertheit lassen acht Akrobaten mitreißende Bilder entstehen und gehen dabei so unerschrocken an die Grenzen der eigenen Körperlichkeit, dass einem die Luft weg bleibt. Begleitet werden sie dabei von einem fulminanten Sounddesign, das live auf der Bühne und teilweise im Publikum erzeugt wird. Dabei entsteht ein furioser interaktiver Klangteppich, der perfekt mit den Bewegungen der Akrobaten harmoniert und eine noch stärkere Verbindung zwischen Bühne und Publikum heraufbeschwört.



Stürzen Sie sich mit Gravity & Other Myths ins Geschehen und erleben Sie einen unvergesslichen Abend mit unglaublicher Artistik, viel Humor und einem Gefühl von Wärme und Verbundenheit, dem man sich nur schwer entziehen kann.


Krabat

Der 14jährige Krabat schlägt sich elternlos durch die Lande und lebt vom Betteln. Immer wieder hört er in seinen Träumen eine unheimliche Stimme, die ihn zu einer Mühle am Koselbruch ruft. Als die Rufe immer deutlicher werden, folgt Krabat ihnen und schlägt sich zu der Mühle durch.

Der Meister der Mühle bietet ihm an, ihn bei sich in die Lehre zu nehmen. Krabat kann sein Glück kaum fassen. Noch ahnt er nicht, dass in dieser Mühle nicht nur Korn gemahlen wird, sondern auch schwarze Magie gelehrt wird. Merkwürdige Dinge gehen nachts auf der Mühle vor, aber Krabat wagt es nicht, seine Zweifel zu äußern.

Und dann wird auch er in die Geheimnisse der Magie eingeführt. Die Macht, die er damit über andere gewinnt, fasziniert ihn immer mehr. Noch mehr ist er aber von Kantorka fasziniert, einem Mädchen aus dem Dorf in der Nähe der Mühle. Er will sie unbedingt wieder sehen, doch sein bester Freund, der Geselle Tonda, warnt ihn davor, sich mit ihr einzulassen. Denn der Meister duldet nicht, dass seine Müllerburschen Freundschaften zu den Menschen aus dem Dorf haben. Trotzdem verliebt Krabat sich in sie.

Als Tonda in der Silvesternacht unter mysteriösen Umständen stirbt, wird Krabat misstrauisch. Langsam durchschaut er, dass sein Meister einen grausamen Pakt geschlossen hat und jedes Jahr einen seiner Lehrjungen opfern muss. Krabat beschließt, gegen seinen Meister zu kämpfen, sich aus seiner Macht zu befreien und den Fluch der Mühle zu brechen…

„Krabat ist meine Geschichte, die Geschichte meiner Generation und die aller jungen Leute, die mit der Macht und ihren Verlockungen in Berührung kommen und sich darin verstricken.“
Otfried Preußler

Zum Autor:
Otfried Preußler, Jahrgang 1923, stammt aus Reichenberg in Böhmen. Er war bis 1970 Volksschullehrer und zählt zu den namhaftesten und erfolgreichsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautoren. Mittlerweile verzeichnen die Werke von Otfried Preußler eine weltweite Gesamtauflage von 45 Millionen Exemplaren und seine Bücher liegen in 55 Sprachen und über 340 fremdsprachigen Ausgaben vor. Dass Otfried Preußler auch ein erwachsenes Publikum fesseln kann, hat er spätestens mit seiner Erzählung KRABAT gezeigt. 2013 verstarb Otfried Preußler im Alter von fast 90 Jahren in seiner Wahlheimat Prien am Chiemsee.

Bonn

06.12.2019
18:30 Uhr
Die Schatzinsel

‚Die Schatzinsel‘ von Robert Louis Stevenson erschien 1883 und ist einer der bekanntesten Abenteuerromane der Weltliteratur, wurde in praktisch alle Sprachen der Welt übersetzt und ist einer der am häufigsten verfilmten Romane überhaupt. Der Kampf des jungen Jim Hawkins ums Überleben zwischen Piraten und Verbrechern, die lebendige und atmosphärische Beschreibung des Piratenlebens, der Charaktere und Schauplätze sowie der Humor von Stevenson begeistern und faszinieren Leser und Zuschauer bis heute.

Jim Hawkins, Sohn des Besitzers des Gasthauses ‚Admiral Benbow‘, kommt durch die Verkettung einiger haarsträubender Umstände an eine Schatzkarte die zu der Insel führen soll, auf der der berüchtigte Captain Flint seinen Schatz vergraben hat.

Mit seinem väterlichen Freund, dem Arzt Doktor Livesey, und dem Gutsherrn John Trelawney, beschließt er mit dem Schiff ‚Hispaniola‘ eine Expedition zu der Schatzinsel zu unternehmen. Der sehr geschwätzige Trelawney erweist sich im Vorfeld jedoch als etwas zu redselig. So bekommen auch einige ehemalige Crewmitglieder von Captain Flint Wind vom Ziel der Expedition und mischen sich unter die Crew. Allen voran heuern sie den charmanten aber hinterlistigen Schiffskoch Long John Silver an, ein Bösewicht wie er im Buche steht. In einem Apfelfass versteckt belauscht Jim, wie die Verschwörer eine Meuterei planen, um den Schatz für sich einzustreichen.

Auf der Insel entbrennt bald ein Kampf zwischen den Piraten und Jims Gefährten. Es scheint, als würden die Piraten gewinnen. Doch sie hatten nicht mit Ben Gunn gerechnet, der vor Jahren von Flint auf der Insel ausgesetzt wurde, und der nun dem Geschehen eine überraschende Wendung gibt...

Jim Hawkins blickt viele Jahre später auf das große Abenteuer seiner Jugend zurück: die Reise zu Flints Schatzinsel. Während er das Erlebte niederschreibt, werden seine Erinnerungen lebendig: Wie er als Junge Dr. Livesey, dem Squire Trelawney, John Silver und all den anderen Charakteren begegnete und mit ihnen oder gegen sie darum kämpfte, das Richtige zu tun. Andreas Lachnits Bühnenbearbeitung erzählt die legendäre Geschichte im Wechsel zwischen narrativer Erinnerung und szenischer Darstellung auf der Studiobühne des JTB für Zuschauer ab 8 Jahren.


Zum Autor:
Robert Louis Balfour Stevenson war einer der herausragendsten Schottischen Schriftsteller und Poeten des viktorianischen Zeitalters. Obwohl er nur 44 Jahre alt wurde hinterließ er ein sehr umfangreiches Werk von Reiseerzählungen, Abenteuerliteratur und historischen Romanen sowie Lyrik und Essays. Seine bekanntesten Werke sind der Jugendbuchklassiker 'Die Schatzinsel' und der Roman 'Der seltsame Fall des Dr. Jeckyll und Mr. Hyde'. Viele seiner Romane sind noch immer sehr populär und haben zahlreichen Filmen als Vorlage gedient.

Bonn

06.12.2019
18:30 Uhr