Samstag, 16.11.2019
um 19:30 Uhr

Festhalle Kressbronn am Bodensee
Hauptstraße 39
88079 Kressbronn am Bodensee






„Lieder der Nacht“ – Konzertabend mit KressCendo

Schon immer war die Nacht für Dichter und Komponisten eine Quelle besonderer Inspiration. Im Zeitalter der Romantik ist die Nacht vor allem der Ort des Geheimnisvollen. Im Schutze der Dunkelheit erwachen Geister, werden Verbrechen begangen, ja der Satan selbst verbreitet Angst und Schrecken. Gefühle wie Einsamkeit, Angst oder Sehnsucht werden besonders intensiv.
In der Unterhaltungsmusik des 20. Jahrhunderts - Titel wie "Nightfever", "Moonlight-Serenade", „Can you feel the love tonight“ oder "Music of the Night" - ist die Nacht dagegen die Zeit romantischer Gefühle.
Der Chor KressCendo beleuchtet diese und andere Facetten des Themas mit seinem neuen Programm "Lieder der Nacht".

Bass: Hermann Locher
Leitung und Klavier: Jürgen Jakob

Einlass ab 18:30 Uhr, keine Rücknahme bereits verkaufter Tickets!

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Nacht der Lieder
Mit Clemens Bittlinger, Klaus-André Eickhoff und Christoph Zehendner

Seit vielen Jahren geht die NACHT DER LIEDER quer durch die gesamte Republik auf Tournee. Dabei lädt sich der Liedermacher Clemens Bittlinger jeweils zwei Kollegen ein, mit denen er dann ein gemeinsames Abendprogramm gestaltet. Diesmal sind die beiden Liedermacher Klaus-André Eickhoff und Christoph Zehendner die besonderen Gäste und Mitgestalter des Abends.

Klaus-André Eickhoff (Jahrgang 1972) ist gewissermaßen der „Youngster“ unter den dreien. Mit elf bisher erschienen Alben gehört dieser vielfach preisgekrönte Liedermacher zum Besten was die aktuelle Kleinkunstszene zu bieten hat. Mit warm-sonorer Baritonstimme, sich selbst am Flügel begleitend, lenkt er sein Publikum mittels Schmusemelodien gnadenlos auf die falsche Fährte, um ihm dann, wenn es garantiert etwas ganz anderes erwartet, die Breitseite zu geben: Perfekt sitzende Wortspiele und originelle Reime mit unerwarteten Pointen. So lobt ihn die Presse.

Christoph Zehendner (Jahrgang 1961) hat in den letzten Jahrzehnten über 300 Songs geschrieben und veröffentlicht. Längst sind einige seiner Lieder (Gott hört dein Gebet, Vater, unser Vater u.v.m) zum festen Bestandteil des kirchlichen Gemeindeliedgutes geworden. Von Haus aus ursprünglich Rundfunkjournalist und –moderator (HR und SWR) besticht der Sänger und Buchautor durch seine ausgefeilte Bühnenpräsenz – jedes Wort sitzt, ist durchlebt, durchdacht und trefflich zur Sprache gebracht.

Clemens Bittlinger (Jahrgang 1959), Pfarrer und Buchautor, ist vor allem eines: Liedermacher. Über 3.700 Konzerte in den vergangenen drei Jahrzehnten, 36 veröffentlichte CDs mit einer Gesamtauflage von rund 350.000 verkauften Exemplaren machen diesen preisgekrönten Singer-Songwriter zu einem der erfolgreichsten Interpreten seines Genres. Längst haben einige seiner Lieder in zum Teil millionenfacher Auflage den Weg ins allgemeine Liedgut der Kirchengemeinden gefunden. „Bleibe in Verbindung“ ist der Titel seines aktuellen Soloalbums und darum geht es auch bei der NACHT DER LIEDER – hier sind drei sehr unterschiedliche Interpreten, die das gemeinsame Anliegen haben, mal humorvoll, mal nachdenklich mit ihrem Publikum in Verbindung zu treten. Wie sehr diese drei Künstler einander verbunden sind und schätzen, wird das gemeinsame Finale zum Ausdruck bringen.

Einlass ab 19:00 Uhr