Mittwoch, 11.12.2019
um 20:00 Uhr

WERK 2 - Kulturfabrik Leipzig
Kochstraße 132
04277 Leipzig




"Alles zerpflücken!" heißt das neue Album von Schrottgrenze, welches am 18.10.2019 bei tapete records erscheint. Schrottgrenze feiern im 25. Jahr ihres Bestehens das Erscheinen ihres 8. Albums mit einer Tour im Dezember.

Auf der Platte erwarten euch 10 frische Schrottgrenze-Songs - eine bunte, hittige Wundertüte aus Power-Pop & Punkrock, Queerfeminismus & Genderwahn, Trotz & Träumen, Party, Politik und Love!

präsentiert von: OX, ByteFm, livegigs, Diffus und Taz

Einlass: 19:00 Uhr / Halle D

Eventuell sind noch Karten an den örtlichen Vorverkaufsstellen oder der Abendkasse erhältlich.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Schrottgrenze
Schrill, laut, bunt und tiefgründig – so oder so ähnlich lässt sich die Power-Pop-Band Schrottgrenze beschreiben. Wenn das Quartett die Bühne betritt, darf sich das Publikum auf tanzbare Beats, eingängige Melodien und tiefsinnige Parolen freuen.

Schrottgrenze – eigentlich passt der Name nicht zu der 1994 gegründeten Band. Denn die vier Musiker produzieren weder Schrott noch halten sie sich an irgendwelche Grenzen. Sänger und Gitarrist Alex Tsitsigias rief gemeinsam mit Timo Sauer die Band Mitte der 90er ins Leben. Mit ihrem einzigartigen Post-Punk-Sound erspielte sich Schrottgrenze schnell die Liebe ihrer Fans. Nach unzähligen Konzerten, Alben und Erfolgen wurde 2010 dann das Ende der Band bekannt gegeben. Erst 2016 kündigte Schrottgrenze ihr Comeback an und sorgte so für Begeisterung bei ihren Fans und Kritikern. Denn kaum eine andere deutschsprachige Band versteht es so gut wie Schrottgrenze, mit durchdachten Texten der heutigen Zeit auf den Zahn zu fühlen. Schrottgrenze liefert nicht nur den Soundtrack für durchtanzte Nächte, sondern hält gleichzeitig der Gesellschaft den Spiegel vor. Hier trifft musikalisches Fingerspitzengefühl auf sprachlichen Tiefgang.

Lassen Sie sich von den vier Musikern aus dem Alltag entführen. Den unvergleichlichen Sound von Schrottgrenze sollten Sie auf keinen Fall verpassen!

Erlangen

16.04.2020
23:00 Uhr