Sonntag, 15.12.2019
um 18:00 Uhr

Scheuer
Wallbacher Straße 2
65510 Idstein




Unsere besonderen Weihnachtskonzerte - La Serena lädt das Publikum zu einer faszinierenden musikalischen Entdeckungsreise ein.

Folklore aus Irland und Osteuropa, Tangos aus Südamerika, Eigenkompositionen zwischen Minimal-Music, Jazz und Latin, Arrangements berühmter Jazz-, Rock- und Popsongs und Hits aus Barock und Klassik. Mal schwungvoll und keck, mal nachdenklich melancholisch, mal frech und ungehört und immer einzigartig arrangiert und interpretiert. So entsteht das einzigartige Klangbild von La Serena.
Der Sonntag ist Familientag, bringt die Großeltern, Eltern und Kinder mit - es gibt ermäßigten Eintritt für Kinder, allerdings nur an der Scheuernkasse, mehr Information dazu und Reservierungen über info@scheuer.rocks.

Einlass 17 Uhr

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

all you need is love! – Das Beatles-Musical
Nach zwei Jahren Pause kehrt das Erfolgs-Musical „all you need is love!“ pünktlich zum Dreifachjubiläum der erfolgreichsten Band aller Zeiten auf die Bühne zurück. Im Jahr 2020 jährt sich die Gründung der Beatles zum 60. Mal, ihre Trennung liegt dann 50 Jahre zurück und auch die Show von Produzent Bernhard Kurz feiert runden Geburtstag. Im Jahr 2000 war das Musical am Chiemsee erstmals zu sehen. Seitdem absolvierte die Show mit der Originalband aus Las Vegas über 1000 Auftritte in 14 Ländern mit über einer Million Zuschauern.

Zwar sind es nicht die Beatles selbst, die in dem Musical auftreten, dafür aber ihre perfekt eingespielten Ebenbilder: das Quartett „Twist & Shout“ mit Alan LeBoeuf als Paul McCartney, Howard Arthur (John Lennon), John Brosnan (George Harrison) und Carmine Francis Grippo (Ringo Starr). In „all you need is love! - Das Beatles-Musical“ lassen die Ausnahmekünstler den Mythos der Pilzköpfe auferstehen.

„Twist & Shout“ überzeugt mit professionellem Live-Gesang, bei dem der Zuschauer glaubt, die Beatles seien leibhaftig auf die Bühne zurückgekehrt. Anschauliche Kurzgeschichten beleuchten die Meilensteine einer unvergleichlichen Karriere. „all you need is love!“ führt die Zuschauer zurück zu den Anfängen der Pilzköpfe in Hamburg, über ihre ersten eigenen Konzerte bis hin zum Durchbruch in den USA und ihren raketenhaften Aufstieg.

Einlass: 19:00 Uhr
SCHWANENSEE - Das Russische Nationalballett Moskau
The Crown Of Russian Ballet
Das Russische Nationalballett aus Moskau
Mit Liudmila Titova vom legendären Moscow City Ballett und
der Academie des Bolschoi Balletts Moskau

präsentiert

SCHWANENSEE

Der beliebteste Ballettklassiker aller Zeiten in einer atemberaubenden Darbietung

„SCHWANENSEE“ verkörpert alles, was das klassische Ballett berühmt gemacht hat: Eine
märchenhafte Handlung, eine opulente Ausstattung, atemberaubende Tänze - und die
unsterbliche Musik von Peter I. Tschaikowski. All das fasziniert die Menschen bis heute.
Zu Recht heißt es seit über 100 Jahren: Mit dieser Musik hat Tschaikowski seine russische Seele
offenbart. Weltbekannt wurde vor allem sein „Tanz der vier kleinen Schwäne“ – weit über das
ballettinteressierte Publikum hinaus.
„SCHWANENSEE“ – das ist Ballett in höchster Vollendung!
Es gilt fürs Ballett überhaupt und für „SCHWANENSEE“ im Besonderen:
Liebe und Sehnsucht, Einsamkeit und Eifersucht, Wut, Schmerz und Glück – „Schwanensee“ ist
Gefühlsausdruck ohne Worte. Musik und Tanz vereinigen sich hier zu einer neuen Sprache, die
jeder unmittelbar versteht.
„Wenn ich mit Worten ausdrücken könnte, was ich verspüre, bräuchte ich nicht zu tanzen.“, so
hat es die berühmte Prima Ballerina Margot Fonteyn in wenigen Worten zusammengefasst.
Das russische National-Ballett aus Moskau gehört zu den besten, die zurzeit weltweit zu
erleben sind. Der Erfolg kommt nicht von ungefähr, denn es kann sich wie kein anderes

Ensemble mit großen Namen schmücken, darunter die Star-Solisten des legendären Bolschoi-
Balletts Moskau. Gründer und künstlerischer Direktor, Sergeij Radchenko, war Erster Solist des
Bolschoi-Balletts Moskau und 25 Jahre Bühnenpartner der weltberühmten Primaballerina Maja
Plissezkaja. Mit seinem breit gefächerten Repertoire feierte das Russische Nationalballett
weltweit seine großen Erfolge, so unter anderem in England, den USA, Südafrika, China, Italien,
Deutschland.
In diesem Jahr präsentiert das Russische Nationalballett Moskau in der Hauptrolle der Odette

LIUDMILA TITOVA,

ehemaliger Star der Bolschoi Ballett Academie und des Moscow City Balletts, jetzt Russisches
Nationalballett Moskau.
Zum Inhalt:
Die Geschichte von Schwanensee von der verzauberten Schwanenprinzessin, die nur wahre
Liebe aus dem Bann des bösen Zauberers erlösen kann, ist auf der ganzen Erde bekannt:
Im Ballett SCHWANENSEE finden sich bekannte Motive aus vielen Märchen, vor allem die
unglücklich verzauberte Prinzessin, die durch die Liebe des Traumprinzen erlöst wird.
Die weißen Schwäne und ihre zerbrechliche Königin Odette, die mit ihrem ätherischen Zauber
den unglücklichen Prinzen betört, oder die festlichen Ballszenen, in denen ein ganzer Hofstaat
wie im Rausch der verführerischen Odile verfällt, all das gehört zum Mythos SCHWANENSEE.
Kritik:
„Die Spitze der Tanzkunst! (HörZU)
„Voller Schönheit und Eleganz konnte das Russische Nationalballett aus Moskau in jeder
Choreografie ein einzigartiges Balletterlebnis vermitteln!“ (Frankfurter Allgemeine)

Einlass 19:00 Uhr
BEST OF HARLEM GOSPEL - LIVE 2019/2020
REV. GREGORY M. KELLY &
The BEST OF HARLEM GOSPEL
Musik und Gesang im Auftrag des Herrn
Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht davon träumt, einmal im Leben in New York gewesen zu sein. Für all diejenigen, die diesen Traum bisher noch nicht verwirklichen konnten, bringt Veranstalter RGV EVENT GmbH einen Teil von New York einfach nach Deutschland – und zwar den wichtigsten: den Gospel aus Harlem.
Genau deshalb ist dieser Gospel-Chor mit keiner anderen Gospel-Formation vergleichbar.
Denn bei Konzerten von REV. GREGORY M. KELLY & the BEST OF HARLEM GOSPEL spielt die
Religion eine genauso wichtige Rolle wie im Leben des Großteils der Bevölkerung Harlems.
Hier ist Gospel keine reine musikalische Show-Einlage, sondern Bestandteil einer Messe, die aus vollem Herzen und mit grandiosen Stimmen gefeiert und zelebriert wird.
Aus dem Publikum wird eine zusammenhängende Gemeinde, in der jeder – ganz gleich, ob jung oder alt, katholisch oder evangelisch, konfessionslos oder noch ungläubig – willkommen ist. Denn das, was alle Gäste trotzdem miteinander verbindet, sind die Liebe zur Musik und die Bereitschaft, sich auf diese einzulassen, sie zu hören, zu spüren und mit allen Sinnen zu erleben.
Unter der Leitung von Grammy-Preisträger Reverend Gregory M. Kelly, der bereits mit Musikgrößen wie Stevie Wonder und Diana Ross zusammengearbeitet hat und bereits mit einem Grammy ausgezeichnet wurde, hat sich also ein Chor firmiert, dessen Namen der einzelnen Sänger sich wie das Who is Who der aktiven US-Gospel-Szene lesen. So gehören zu REV. GREGORY M. KELLY & the BEST OF HARLEM GOSPEL auch die weiteren Hochkaräter:
Reverend Dr. Charles R. Lyles, Timothy Riley, Steven McCaster, Dorrey Lin Lyles, Dominique
Smith, Segdrick Marsh, Briana Young und Tiffany Mosley.
Insgesamt neun Stimmen, mit denen die unbeschreibliche Atmosphäre, wie sie in jeder Gospelkirche in Harlem herrscht, im kommenden Winter endlich auch nach Deutschland transportiert wird. Denn: Harlem - das Viertel im New Yorker Stadtteil Manhattan – ist noch immer berühmt für die Blütezeit afroamerikanischer Kultur in den zwanziger Jahren, die unter dem Namen „Harlem Renaissance“ bekannt ist und Legenden wie Louis Armstrong und Duke Ellington in genau dieses Viertel zog. Und auch heute noch zeigt Harlem stolz seine afroamerikanischen Wurzeln, seine lebhafte Kultur, seinen festen Glauben und seinen
musikalischen Rhythmus.
Kein Wunder also, dass bei dem Chor pure Lebensfreude, Energie und Dynamik durch die Stuhlreihen schwappen und sowohl für ausgelassene Stimmung als auch bei den zurückhaltenderen Stücken für echte Gänsehautmomente sorgen. Denn nichts anderes ist die in Harlem gelebte Religion: Musik und Gesang im Auftrag des Herrn.
Das Repertoire der Künstler umfasst dabei sowohl traditionelle als auch zur Vorweihnachtszeit gehörende Gospels – angefangen bei den berühmten und allseits beliebten Gospelklassikern, die von “Oh happy day“ und “Amen“ über “Whole world in his hands“ bis hin zu “Go, tell it on the mountain“ reichen – wird darüber hinaus aber auch unbekanntere Stücke präsentieren.
Kurz: In seinem etwa zweistündigen Programm bietet REV. GREGORY M. KELLY & the BEST OF HARLEM GOSPEL alles, was Gospel-Musik so einzigartig, so mitreißend und so bewegend macht.
Neugierig geworden?
Dann verbringen Sie einen Abend im multikulturellen New Yorker Stadtteil Harlem und mischen Sie sich unter die Gemeinde. Werden Sie ein Teil davon und spüren Sie selbst die bewegende Wirkung von Gospel-Musik.

Einlass: 19:00 Uhr
The BEST of Black Gospel - 20 years of Gospel- Jubiläumstour
"The BEST of Black Gospel"

20 Jahre auf Tournee, über 1 Million begeisterte Konzertbesucher und weit über 1500 Konzerte in Europa, das sind Zahlen der Superlative und unterstreichen den grandiosen Erfolg dieses Chores.

Die Gospelsensation „The BEST of Black Gospel“ aus den USA kommt mit ihrer "20 years of Gospel" auch dieses Jahr wieder nach Deutschland!

The BEST of Black Gospel vereint eine Auswahl der besten Gospelsänger und Sängerinnen der USA. Das Programm der Ausnahmekünstler bietet die bekanntesten und schönsten Gospelsongs in einem zweistündigen Programm mit instrumentaler Begleitung. Im Repertoire des Chores sind überaus bekannte Titel wie: “Oh Happy Day”, “Joshua fit the Battle”, “Down by the Riverside”, “Walk in Jerusalem”, "Amazing Grace", "Go Down Moses", "Oh How I Love Jesus", "Agnus Dei", "This Little Light Of Mine".

Die Mitglieder dieses Chores entstammen dem breitgefächerten musikalischen Schmelztiegel der afroamerikanischen Gospelszene. Jeder Sänger und jede Sängerin von The BEST of Black Gospel hat die traditionellen Gospellieder bereits von Kindesbeinen an in den Gottesdiensten der “African-American churches” aufgesogen und verinnerlicht. Das musikalisch gewachseneTalent haben sie später an verschiedenen Hochschulen und Musikakademien verfeinert.


Die Sänger waren weltweit als Solisten mit Chören, wie zum Beispiel den Harlem-, Golden- oder Glory Gospel Singers auf Tournee. Einige Mitglieder von The BEST of Black Gospel haben bereits mit international erfolgreichen Künstlern wie Diana Ross, Lionel Richie und Stevie Wonder zusammengearbeitet, waren mit ihnen auf Tournee, oder haben auf deren Alben mitgewirkt. Andere Miglieder des Chores haben aufgrund ihres außergewöhnlichen Talentes in Musicals wie "Sister Act" oder im Gospelmusical "Amacing Grace" Hauptrollen übernommen können.

Seit 1999 geht der Chor für jeweils 2 Monate auf Europatournee; er avanciert seit dem zum gefragtesten Gospelchor in Deutschland und Europa. Ihr Erfolg basiert auf Ihrer künstlerischen Bodenständigkeit und der Nähe zum Publikum, welches regelmäßig in die Konzerte mit eingebunden wird!

Bei der gesanglichen Qualität und musikalischen Hingabe dieses Chores ist jedes Konzert ein Ausnahmekonzert, bei dem die "Gute Nachricht" immer im Vordergrund steht - ´Gänsehautfeeling´ ist garantiert.

THE BEST of Black Gospel ist regelmäßig in den großen Fernsehproduktionen von ARD, ZDF und Sat1 zu Gast. Hier eine kleine Auswahl:
"José Carreras Gala"
"Gottschalks großer Bibeltest"
" Deutscher Filmpreis"
"Adventsfest der Volksmusik"
"Willkommen bei Carmen Nebel"
"Ein Herz für Kinder"

Weitere Informationen zum Chor finden sie unter:
http://www.bestofblackgospel.de

Einlass: 19:00 Uhr

Helmstedt

21.01.2020
19:30 Uhr
Tickets
ab 19,00 €
Der seltsame Fall des Dr. Jekyll & Mr. Hyde - Live-Hörspiel mit Trickfilmprojektionen nach Robert Louis Stevenson
Live-Hörspiel mit Trickfilmprojektionen nach Robert Louis Stevenson

London, 1886: Der beliebte, aufstrebende und ehrgeizige Dr. Jekyll experimentiert mit verbotenen Substanzen und verwandelt sich in die bösartige Ausgabe seiner selbst: Mr. Hyde. Plötzlich wird London von bestialischen Mordfällen heimgesucht.

Mit der spannungsvollen Inszenierung dieses Thrillers zeigt die Mediabühne die vielleicht berühmteste aller Schauerromane in einer faszinierend-hybriden Form aus Live-Sprecher-Performance und Multiscreen-Trickfilmsequenzen, für die Bühne in einer inhaltlich erweiterten Fassung.

In seinem zeitlosen Klassiker übt Stevenson intelligent subversive Kritik an der gehemmten viktorianischen Gesellschaft, deren unterdrückte Leidenschaften und moralische Zwänge das tragische Fundament seiner Hauptfigur bilden. Trotz oder wegen der gesellschaftskritischen Anklänge wurde sein »Dr. Jekyll« zu Lebzeiten ein großer Erfolg. Mit ihm erschien ein Klassiker der Horrorliteratur und der bis heute prominenteste Vertreter des »Doppelgänger-Motives«, das Einzug in das Wesen zahlloser Comic-, Film- und Literaturfiguren gehalten hat.

Besetzung: Michael Bideller, Dirk Hardegen, Peter Hawig, Helmut Krauss, Annelie Krügel, Sascha Rotermund, Erik Schäffler in wechselnder Besetzung
Produktion: mediabuehne-unart

Foto: mediabuehne-unart

Einlass ins Haus ab 18:30 Uhr
SÜDEN II - Schmidbauer*Pollina*Kälberer
Es sind fünf Jahre vergangen, seitdem Werner Schmidbauer, Pippo Pollina und Martin Kälberer ihre erfolgreiche SÜDEN-Tour mit einem großen Konzert in der Arena di Verona 2013 beendet haben. Eine Tour mit 100 Konzerten durch Deutschland, Österreich, Italien und die Schweiz, deren Erfolg beim stetig wachsenden und begeisterten Publikum durchaus überraschend war.

Ein sehr außergewöhnliches Trio mit ambitionierten interkulturellen Absichten und berührenden Themen sang in zwei Sprachen über ihre unterschiedliche Heimat, Sizilien und Bayern. ihre dabei sehr verwandte „südliche“ Lebensart und -einstellung und erzeugten damit eine ganz besondere Atmosphäre der Verbundenheit.

Am Anfang stand die pure Lust am Musizieren. Der Reiz, ganz unterschiedliche Wurzeln und musikalische Biografien zusammenzubringen und zu erleben, was daraus entstehen kann.

Ganz schnell wurde daraus aber auch eine Idee. Die Idee, unter dem Titel „Süden“ nicht nur all die damit verbundenen verlockenden und sehnsuchtsvollen Assoziationen zu thematisieren, sondern unbedingt auch einige der drängenden und relevanten Themen unserer Zeit zu beleuchten.

Liebe, Entdeckung, Reisen, Selbstreflexion und Solidarität – diese Themen bleiben relevant in unserem alten Europa, das sich durch seine Offenheit und viele fremde Einflüsse stets verändert und genährt hat. Aber auch neue Aspekte kommen hinzu.
Aspekte, die aus den epochalen Bevölkerungsbewegungen von einem Kontinent in einen anderen resultieren und mit denen wir alle die Pflicht haben uns auseinanderzusetzen.

Werner Schmidbauer, Pippo Pollina und Martin Kälberer versuchen, aus der Perspektive derjenigen einen Blick zu vermitteln, die durch ihre künstlerische Tätigkeit sehr viele Begegnungen mit Menschen aus aller Welt erleben und als große Bereicherung erfahren konnten.

Kunst und Musik können Möglichkeiten, Träume und Bilder entwickeln, die uns den Glauben nicht verlieren lassen, dass ein Zusammenleben in Frieden, mit Respekt und Neugier, möglich ist.

Das gemeinsame Feiern des Südens als Sehnsuchtsort ist eine Metapher dafür.

Und so entschloss sich das Trio, mit einer neuen CD und einer ausgiebigen Tournee 2019 den Faden wieder aufzunehmen. Mit neuen und alten Liedern, mit außergewöhnlichen Erzählungen, mit den Stimmen und Instrumenten ihrer unverwechselbaren Protagonisten wollen sie unterstreichen, dass Musik, wie auch das Leben, uns alle verbindet und nicht trennt. Von Palermo bis Berlin, von Wien bis Paris.

Sie feiern damit aber auch eine musikalische Freundschaft, die über 15 Jahre gewachsen ist, die sich nach wie vor bei jeder Begegnung erfüllt und deren Kraft und Spielfreude noch lange nicht ausgeschöpft ist.

Das „Grande Finale“ in der Arena di Verona vor 10 000 Zuschauern war ein Höhepunkt – ganz bestimmt nicht das Ende ….
The Spirit of Freddie Mercury
Weltweit füllte Freddie Mercury die größten Stadien der Welt und begeisterte mit seinen Kompositionen aus Rock und Theatralik. The Spirit of Freddie Mercury featuring Queenrealtribute kommt ab Januar 2020 auf große Tournee durch ganz Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Mercury wurde in Sansibar geboren und verbrachte den Großteil seiner Kindheit auf einem britischen Internat in Indien, wo sein Talent schnell erkannt und gefördert wurde.
Im Alter von 17 Jahren zog er nach London wo er 1970 Gitarrist Brian May und Schlagzeuger Roger Taylor kennenlernte und mit ihnen die Band „Queen“ gründete. Vier Jahre später schafften sie mit dem Hit „Killer Queen“ den internationalen Durchbruch – es folgte ein Hit nach dem anderen.
Er war vor allem für seine unverwechselbare Stimme, seiner unglaublichen Bühnenpräsenz sowie seinem außergewöhnlichen Stil bekannt und ging so als der charismatische Songschreiber in die Pop Geschichte ein.
Nicht nur beruflich lebte er auf der Überholspur, trotz seiner zurückhaltenden Art, führte er ein sehr aufregendes und dekadentes Leben mit vielen Partys auf der ganzen Welt. Trotz seiner HIV-Erkrankung kostete er seine Leidenschaft für die Musik bis zu seinem Tod im Jahr 1991 voll und ganz aus und stand bis zuletzt mit all seiner Kraft im Studio.
Unter dem Motto „Die Stimme -Das Gefühl – Die Leidenschaft“ erleben die Zuschauer in der rund 90-minütigen Show die bekannten Hits von Mercury und Queen. Internationale Top-SängerInnen und ausgezeichnete Tänzer versetzen das Publikum in eine andere Zeit. Es entsteht der Eindruck Freddie Mercury nochmals leibhaftig im Wembley Stadion 1986 erleben zu können.

Einlass ab 19:00 Uhr
Kassel Huskies - Löwen Frankfurt
Die Kassel Huskies starten in der Saison 2019/2020 erneut in der DEL2 und wollen hier wieder ganz oben mitspielen. Dazu brauchen die Spieler die volle Unterstützung ihrer Fans.

Wenn die Huskies auf dem Eis ihr Bestes geben und die Fans auf den Rängen mitfiebern, verwandelt sich die Eissporthalle Kassel in einen Hexenkessel. Hier wird dem Publikum Eishockey der Spitzenklasse geboten und die Gegner werden regelmäßig an die Wand gespielt.

Die Geschichte des Eishockeysports in Kassel beginnt mit einer kuriosen Anekdote: Helmut Spohr, ein ehemaliger Fußballspieler, kam beim Schlittschuhlaufen auf dem gefrorenen Teich der Karlsaue die Idee, den Eishockeysport nach Kassel zu bringen. In der Folgezeit wurde ein Tennisgelände unter Wasser gesetzt, um im Winter für die entsprechende Eisfläche zu sorgen. Von dieser holprigen Anfangszeit ist heute natürlich nichts mehr zu sehen. Längst spielen die Huskies in der Eissporthalle Kassel, die Platz für über 6.000 Fans bietet – und aus dem Amateur-Eishockey wurde eine Profi-Mannschaft, die in ganz Deutschland bekannt ist. Wenn die Huskies über das Eis jagen und ihre Gegner schwindelig spielen, ist beste Unterhaltung garantiert. Die treuen Fans sorgen bei Heim- und Auswärtsspielen für Gänsehautatmosphäre.

Lassen Sie sich die Spiele der Huskies auf keinen Fall entgehen. Hier wird Ihnen Eishockey der Extraklasse geboten. Erleben Sie mit den Kassel Huskies ein unvergessliches Sportevent!
Architecture tour
The Vitra Campus is a magnet for design and architecture enthusiasts. Few other places in the world can boast such a large number of contemporary architectural icons. It was here that Zaha Hadid created her very first structure in 1993 – the Fire Station – and American architect Frank Gehry constructed his first building in Europe in 1989. Designed by Herzog & de Meuron, the VitraHaus of 2010 on the north side of the campus is an eye-catcher, even from afar. Alongside the Vitra Schaudepot, also designed by Herzog & de Meuron, a second public area was created on the campus in 2016. Then, there are other works like the Conference Pavilion by Tadao Ando, a geodesic dome based on the designs of Richard Buckminster Fuller, a petrol station by Jean Prouvé, factory buildings by Nicholas Grimshaw, Álvaro Siza and SANAA and the Vitra Slide Tower by the artist Carsten Höller. Daily guided tours (duration: 2 hours) explain the backgrounds of architects and buildings alike.

The VitraHaus (2010), designed by Herzog & de Meuron, can be viewed from the outside during the tour, and its interior can be explored independently. The Vitra Campus comprises a public and a private area. In the public space, you will find the Vitra Design Museum, the VitraHaus and the Vitra Silde Tower on the Álvaro-Siza-Promenade. The private area, where the production facilities are located, can only be accessed as part of an architecture tour. Please note that only guides of the Vitra Design Museum are allowed to conduct guided tours through the exhibition and on the Vitra Campus.

Delays cannot be considered.

Online-Verkauf für diesen Termin nicht mehr möglich, bitte wählen Sie einen anderen Termin.
"Atemlos" Berlin Comedian Harmonists
Tournee anlässlich des 20. Bühnenjubiläums
Szenisches Konzert mit den Hits ihrer großen Vorbilder sowie neuen Arrangements von den „Beatles“ bis hin zu Helene Fischer
Buch und Regie: Lars Wernecke
Arrangements: Franz Wittenbrink u.a.
Konzertdirektion Claudius Schutte, München

Ausgerechnet zu ihrem Bühnenjubiläum fliegt den Berlin Comedian Harmonists ein Blumenstrauß mit einer mysteriösen Nachricht entgegen. Eine geheimnisvolle Liebesbotschaft stellt die Welt der sechs Herren so richtig auf den Kopf; die Hormone tanzen Tango, das Geschehen schlägt seine Kapriolen, und die musikalischen Champagnerkorken knallen. Und zwischen „alten“ und modernen Hits bahnt sich schließlich die Lösung an …

Die legendären Comedian Harmonists fanden 1927 aufgrund einer Zeitungsannonce zusammen, in der Sänger gesucht wurden. Knapp ein Jahr nach ihrer Gründung traten sie im Rahmen einer Revue-Operette im Großen Schauspielhaus in Berlin auf und eroberten von da an die Musikszene der Hauptstadt. Schnell folgten Gastspiele außerhalb Berlins, Ende 1929 schaffte das Sextett am Leipziger Schauspielhaus den endgültigen Durchbruch. Das Repertoire aus umarrangierten Jazztiteln, Varietéliedern, Operettenschlagern und bekannten Filmsongs, vorgetragen in perfektionierter Mehrstimmigkeit, verhalf dem Ensemble zu einer immensen Popularität in ganz Europa und darüber hinaus. Auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs gaben sie jährlich 150 Konzerte und tourten bis in die USA. Während der Zeit des Nationalsozialismus löste sich die Gruppe schließlich auf – drei der Mitglieder waren jüdischer Abstammung und hatten ein Berufsverbot erhalten.

1997, 70 Jahre nach der Gründung des Sextetts, feierte nicht nur der Kinofilm „Comedian Harmonists“ Premiere, sondern auch das Theaterstück „Veronika, der Lenz ist da“. Dessen Darsteller wurden aufgrund des großen Erfolges auch außerhalb des Theaters zunehmend für Gala-Auftritte und Konzerte angefragt. Die Berlin Comedian Harmonists waren geboren und entwickelten sich zu einem international erfolgreichen Vokalensemble.

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens zündet die Gruppe ein musikalisches Jubiläumsfeuerwerk und präsentiert Lieder ihrer großen Vorbilder sowie Arrangements, die sich bis zu den Top-Hits der heutigen Zeit ausgedehnt haben. So geht es „a cappella“ vom „Kleinen grünen Kaktus“ und „Wochenend und Sonnenschein“ über Hits von den Beatles und Eagles bis hin zu Helene Fischer. Zwischen den Liedern haben die charmanten Sänger außerdem Gelegenheit, um überraschend persönliche Geschichten zu erzählen. Ein „atemloses“, unterhaltsames und berührendes Programm, das voller Poesie an eines der beliebtesten Ensembles unserer Zeit erinnert.

Bilder: Oliver Betke

Einlass ab 19.30 Uhr
Der Steppenwolf - Hermann Hesse
Eine Kooperation mit dem Societaetstheater Dresden.


Es war ein Kultbuch der späten 1960er Jahre. Und nicht nur in Europa. Eine berühmte Rockband und eine Theater-Company in Chicago benannten sich danach, gleichzeitig wurde es wegen Anstiftung zum Drogenmissbrauch aus einigen Bibliotheken in den USA verbannt. Das Buch bewegte Generationen. Und warum? Vielleicht weil in ihm die Frage nach dem eigenen Platz in dieser Welt radikaler gestellt wird. Vielleicht auch, weil man immer wieder den Eindruck hat, dass diese Welt sich uns entzieht, fremd wird. Wie eben jenem Harry Haller, dem zerrissenen Helden des Romans. Er hasst all jene, die das Leben so nehmen, wie es ist, und sehnt sich doch danach, in Einklang mit der Welt zu leben. Es scheint keinen Ausweg zu geben, bis er Hermine trifft und eine „magische“ Reise antritt.


„Bei allen Heiterkeiten und Absurditäten entsteht im Societaetstheater keine Komödie. Natürlich braucht der Abend vor allem einen zerrissenen Harry Haller: mürrisches Hadern, kindliches Trotzen, altkluges Dozieren, entfesseltes Wüten und ein bisschen Foxtrotteln muss Tom Quaas leisten. Und ist dafür in Hochform.“ Sächsische Zeitung


„Regisseur Arne Retzlaff baut voll auf Quaas’ Präsenz als extravagantem und höchst präsentem Helden, der die verdichtete Schizophrenie zwischen abgefucktem Schreiberling und genusssüchtigem Mann vollendet ausspielt. Mit der Bühnenfassung von Joachim Lux, in der klugen wie kargen Ausstattung von Ella Späte zelebriert Retzlaff die Zeitlosreise durch die seltsame Gefühlswelt von allgegenwärtigen Citynerds in rund einhundert pausenlosen Minuten. Ein sehenswerter Abend.“ Dresdner Neueste Nachrichten


Der Steppenwolf ist Sternchenthema in Baden-Württemberg und wird ab 2019 im Abitur geprüft.

Einführung 30 Minuten vor Beginn
Giora Feidman Sextett - Klezmer for Peace
Klezmer for Peace ist ein Projekt von Giora Feidman mit einer klaren Botschaft. Der Maestro schart
Musiker aus der Türkei und Israel um sich und überwindet mit seiner Musik erneut die Grenzen
von Nationalitäten, Religionen und Generationen.
Auf der Suche nach Möglichkeiten seine Musik in einem bislang nicht gehörten Gewand zu
präsentieren, stieß Giora Feidman auf einen langjährigen musikalischen Weggefährten. Der
türkischstämmige Musiker und Musikethnologe Murat Coskun, der weltweit zu den
renommiertesten Rahmentrommlern gezählt wird, brachte zu den ersten Proben gleich zwei
Kollegen aus seinem engeren Umfeld mit. Zusammen mit Gürkan Balkan an Gitarre und Oud sowie
mit Muhittin Kemal Temel auf der türkischen Zither, war damit ein orientalischer Akzent gesetzt,
dem Feidman mit seiner Klarinette sowie mit den israelischen Musikern Hila Ofek an der Harfe und
Andre Tsirlin auf dem Saxophon die Musik der Klezmorim entgegensetzte. Damit es gelingen
konnte, die Musik von sechs Solisten solch unterschiedlicher Herkunft zu einem harmonischen
Ganzen zu verschmelzen, brachten die Künstler ihre eigenen Ideen und musikalischen Wurzeln ein
und in der Kommunikation untereinander entwickelte sich ein Verständnis für die musikalischen
Welten der Anderen.
Murat Coskun, Muhittin Kemal Temel und Gürkan Balkan sind nicht nur Virtuosen auf ihren
Instrumenten, sondern auch Meister in der einzigartigen Kunst des Spielens und des Ausdrucks der
Seele der türkischen Musik. Inspiriert von Maestro Feidman bieten Hila Ofek und Andre Tsirlin
(Jerusalem Duo) einen neuen Ansatz, bei dem Harfe und Saxophon nicht nur als Instrumente der
klassischen Musik und des Jazz, sondern auch als Folkinstrumente präsentiert werden.
Herausgekommen ist eine Musik, die fremd, zugleich aber auch vertraut klingt und dabei die
unterschiedlichen Kulturen miteinander verbindet. Dass bei diesem Programm ein muslimischjüdisches Ensemble auf der Bühne steht, mag Feidman zugefallen sein. Die Botschaft, die dahinter
steckt, ist aber eindeutig. Im Alter von 83 Jahren, nach mehr als 56 Aufnahmen und zahlreichen
Programmen, macht Giora Feidman mit dem weiter, was er am besten kann - die Botschaft der
Einheit und des Friedens durch Musik zu verbreiten und dies auf höchstem musikalischen Niveau.
"Klezmer for Peace" ist mehr als ein musikalisches Statement. Nichts ist unmöglich. Musik kann
Widersprüche überwinden. Und genau darin liegt auch ihre gesellschaftliche Relevanz.
Giora Feidman (Israel) Klarinetten , Muhittin Kemal Temel (D/Türkei) Kanun,
Murat Coskun (D/Türkei) Rahmentrommeln, Percussion, Gesang , Gürkan Balkan (Türkei) Oud,
Gitarre, Hila Ofek (Israel) Harfe, Andre Tsirlin (Israel) Saxophon

Einlass: 19:00
Performance-Doppel: Sports
Die Schaubühne wird zur Arena und lässt mit zwei Tanzstücken, vereint an einem Abend, die Tradition der „Performance-Doppel“ wieder aufleben. In den Startlöchern stehen Paul Hess (D) und Marco D´Agostin (IT) mit jeweils einer Rekonstruktion eines unvergesslichen Sportereignisses.
LANGUAGE NO PROBLEM!


TOTILAS - DER RITT
Solo von Paul Hess

Anmutigen und grazilen Schrittes stellt Paul Hess eine ziemlich menschliche Frage: Wer oder was bin ich? Seine eindrucksvolle Erzählung reflektiert diesen Gedankengang auf humorvolle Weise: elegant, tiefsinnig, glanzvoll, mitreißend und gehorsam. Ausgehend von einem der zahlreichen Fernsehmitschnitte, bildet Paul Hess die tragische letzte Kür des Dressurwunderhengstes Totilas nach, er adaptiert sie mit Originalsoundtrack und TV-Kommentar und überträgt die Bewegungsmuster kreativ und sensibel von vier Hufen auf zwei Tänzerbeine. Die Choreografie bildet eine ebenso einfühlsame wie auch komische Darstellung von künstlicher Anmut und Eleganz.
Das Stück wurde u.a. 2015 bei der euro-scene Leipzig als bestes deutsches Tanzsolo inklusive Publikumspreis ausgezeichnet.

„Das war die hohe Schule einer tänzerisch großartigen Persiflage, dramaturgisch präzise angelegt.“ (Tanzweb Köln)

Choreografie, Performance: Paul Hess
Idee: Rolf Dennemann
Soundtrack: TV-Mittschnitt mit Musik von Paul van Dyk und Kommentar von Carsten Sostmeier

Eine Produktion von artsenico.


+++++


FIRST LOVE
Solo von Marco D’Agostin | in italienischer Sprache mit englischen Obertiteln

„First Love“ ist Marco D`Agostins bittersüße emotionale Verneigung vor seiner ersten Liebe. Es ist die Geschichte eines Jungen in den 1990er Jahren, der sich nichts aus Fußball machte, sondern Skilanglauf mochte – und Tanzen. In seinem Zimmer kopierte er, da er keine Tanzschritte kannte, die Bewegungen vom Skifahren. Sein Idol war die Olympiasiegerin Stefania Belmondo.
Dieser Junge ist nun erwachsen, Tänzer und Choreograf, seine Piste die Bühne, auf der er den berühmtesten Lauf der italienischen Atheletin nachstellt: das 15-Kilometer-Freistilrennen bei den olympischen Winterspielen in Salt Lake City 2002. Seine Performance ist ein Schrei nach Wiedergutmachung, verzweifelter Jubel und die Auflösung von Nostalgie.

Choreografie, Performance: Marco D’Agostin
Wissenschaftliche Beratung: Stefania Belmondo, Tommaso Custodero
Dramaturgische Beratung: Chiara Bersani
Sound: LSKA
Licht: Allesio Guerra
Visuals: Isabella Ahmadzadeh
Technische Leitung: Paolo Tizianel

Eine Produktion von VAN 2018.


+++++

Paul Hess ist Choreograf, Tänzer und Schauspieler. Er absolvierte die Studiengänge Tanz und Choreografie an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Seit 2008 produziert und choreografiert er erfolgreich eigene Stücke. Als Tänzer und Performer arbeitete er in unterschiedlichen Formationen, u.a. in Stücken und Installationen von Mark Sieczkarek, Anna Konjetzky, Jerome Bel, David Hernandez, Rolf Dennemann und Ed Atkins. Er war Ensemblemitglied des Tanztheaters Münster unter Daniel Goldin und von 2008 bis 2016 Gasttänzer des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch. Aktuell ist er als Schauspieler und Choreograf am Theater Trier engagiert.

Marco D’Agostin, geboren in Italien, ist Performer und Choreograf. Ausgebildet als Tänzer, hat er mit diversen Choreografen gearbeitet, u.a. Claudia Castellucci / Socìetas, Raffaello Sanzio und Alessandro Sciarroni. Seit 2010 inszeniert er seine eigenen Stücke, die u.a. im Rahmen von internationalen Projekten wie „Choreoroam Europe“ oder „Act Your Age" zu sehen waren. Zuletzt gastierte D’Agostin in der Schaubühne beim „Performance-Doppel: Television“ 2017.

+++++

SPECIAL: KOMBITICKET: Falls Sie zusätzlich zum "Performance-Doppel: Sports" noch das Tanzstück von Lea Moro "FUN!" sehen möchten, sparen Sie mit unserem Kombi-Ticket 5 bzw. 4 €!!
Vanlife-Das Leben moderner Nomaden
Kein festes Einkommen, kein fester Wohnort, nur noch besitzen was in dem Bus passt: Seit April 2016 leben Martina Zürcher und Dylan Wickrama in einem VW-Bus in Norwegen. In Spanien. In Tadschikistan. In Russland oder der Mongolei. Sie haben die Welt zu ihrem Wohnzimmer gemacht und den Job mit auf die Reise genommen, weil ihr Vanlife nie ein Ablaufdatum hatte. Nach mehr als drei Jahren als Bus-Nomaden möchten die beiden die Freiheit, die diese minimalistische Lebensform ermöglicht, gegen Nichts mehr eintauschen.
Auch nicht gegen ein Badezimmer mit Badewanne. Eine Multimediareportage, die authentisch aus dem Leben auf Achse erzählt.

​Der Entscheid die 3-Zimmer Wohnung zu künden und fortan auf vier Räder unterwegs zu sein, war für Martina Zürcher und Dylan Wickrama nicht ein lang ersehnter Traum, sondern eine spontane Idee, die sich sofort gut anfühlte. Für die beiden ein logischer weiterer Schritt nachdem sie bereits ein Jahr zuvor als Autoren, Fotografen und Vortragsreferenten den Weg in die Selbständigkeit gewagt hatten. Die Entscheidung fiel an einem Winterabend in Biel (CH) und die Wohnungskündigung ging bereits am nächsten Morgen zur Post. Dann folgten drei Monate befreiendes Entrümpeln und der Umbau des VW-Buses in ein Zuhause.
Mehr als vier Jahre später würden die beiden immer noch gleich entscheiden. Sehnsucht nach einer Wohnung, nach einem geregelten Arbeitstag, einem fixen Einkommen? Nein. Nie. Die Antwort kommt bestimmt und ohne nachzudenken. Der Alltag im Bus – das Reisen, aber eben auch das Arbeiten, Leben und Geldverdienen – ist für die Beiden längst zur neuen Norm geworden.

In ihrem Vortrag erzählen Martina Zürcher und Dylan Wickrama authentisch darüber was es heisst, als moderne Nomaden in Europa und Zentralasien zu Hause zu sein und die Beweggründe hinter dem Entscheid aus dem Hamsterrad auszusteigen und eine alternative Lebensweise auszuprobieren, wie bereichernd es ist fremden Menschen zu vertrauen, jeden Tag zu nehmen wie er kommt und warum für sie weniger zu besitzen viel mehr Reichtum bedeutet.

Einlass: 19:00
Der Seelenbrecher
Psychothriller von Sebastian Fitzek
Regie: Wolfgang Rumpf
-Berliner Kriminaltheater-


Sebastian Fitzek (*1971) ist einer, wenn nicht sogar DER deutsche Psychothriller-Autor. Seine Bücher, darunter ausnahmslos Bestseller wie Die Therapie, Der Seelenbrecher, Der Augensammler oder auch Das Kind wurden in mehr als 20 Sprache übersetzt und sind sogar in England und den USA erschienen. Fitzek, der zunächst Jura studiert und zum Urheberrecht promoviert, arbeitet seit 2006 als freier Autor und lebt in Berlin. Das Berliner Kriminaltheater inszeniert immer wieder Werke von ihm, die als grandiose Bühnenproduktionen für nicht wenig Gänsehaut bei den Zuschauern sorgen.


„Oh mein Gott, Frau Doktor Dorn, was ist passiert?“
„Sie ist ja völlig paralysiert! Lebt sie denn noch?“

Drei Frauen -alle jung, schön und lebenslustig- verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den „Seelenbrecher“ nennt, genügt: als man die Frauen wieder aufgreift, sind sie verwahrlost, psychisch gebrochen - wie lebendig in ihrem eigenen Körper begraben. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Klinik in Berlin-Wannsee. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. Verzweifelt versuchen die Eingeschlossenen, einander zu schützen - doch in der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, das es kein Entkommen gibt,…

Hier keine Tickets verfügbar
Zweimal um die Welt - Oder wohin will Oma?
*WOLLTEN SIE NICHT IMMER SCHON EINMAL EINEN "ECHTEN STAR" KENNENLERNEN? EINEN DARSTELLER, DEN SIE GERADE EBEN NOCH AUF DER BÜHNE BEWUNDERT HABEN, EINEN AUGENBLICK SPÄTER PERSÖNLICHE FRAGEN STELLEN KÖNNEN? GEMEINSAM EINEN DRINK GENIEßEN DÜRFEN? DIESE MÖGLICHKEIT HABEN SIE JETZT BEI ZWEIMAL UM DIE WELT IM FIRST STAGE. IM RAHMEN UNSERER VIP KATEGORIE ERHALTEN SIE EIN GLAS PROSECCO, EIN FÜR SIE SIGNIERTES PROGRAMMHEFT UND EIN PLAKAT. DAZU ERLEBEN SIE UNSERE DARSTELLER IN EINEM PERSÖNLICHEN MEET AND GREET!

Und darum geht´s:

Die 80-jährige Martha Kramer sitzt vergessen in einem Seniorenheim in Hamburg Altona, in dem der Tod öfter zu Besuch kommt als die eigene Familie. Schaut ihre gestresste Tochter wider Erwarten doch auf einen Sprung vorbei, dreht sich alles nur um die pubertierenden Enkelkinder und die Frage, ob Bloggerin ein ernst zu nehmender Beruf mit Rentenansprüchen ist. Keiner interessiert sich für Marthas Befürchtung, der neue syrische Pfleger könnte es auf ihre Ersparnisse abgesehen haben, oder ihre Angst, weil wieder ein Kleidungsstück zu groß geworden ist. Als auch noch ihre beste Freundin im Seniorenheim verstirbt, steht Marthas Entschluss fest. Der syrische Pfleger soll ihr zur Flucht verhelfen - immerhin kennt der sich damit aus.

Aber wird überhaupt jemand bemerken, dass Martha mit der Urne ihrer Freundin zu einer letzten Reise aufgebrochen ist? Begleiten Sie Mutter und Tochter in dieser turbulenten Schlager-Komödie musikalisch um die Welt und erfahren Sie, warum Sie nie in einem knallroten Gummiboot auf die Flucht gehen sollten. Eine Show für alle Generationen. Verrückt, verkalkt und herrlich schräg.

Mit Zweimal um die Welt - Oder wohin will Oma präsentiert das First Stage Theater seine erste Hausproduktion. Es konnte hierfür Hubertus Borck, den Autor und kreativen Kopf des Hamburger Musik-Comedy Duos Bo Doerek, gewinnen, das bis zu seiner Trennung 2007 zum festen Bestandteil der deutschen Comedyszene gehörte. 2017 feierte das Duo im ausverkauften Schmidt Theater die zehnjährige Trennung als Bo Doerek und brachte dadurch das Team des First Stage Theaters auf die Idee einer künstlerischen Zusammenarbeit. Hubertus Borck schrieb das Buch und wird auch die Inszenierung übernehmen.
Alex Band of The Calling
ABOUT ALEX BAND, THE CALLING
Born and raised in the wild jungle of Hollywood, California, frontman and founding member of The Calling, Alex Band, first discovered his love for singing and songwriting at the age of 5 and was signed with RCA Records by age 15.  

In 2001, the stars aligned and The Calling was born, exploding onto the airwaves with their smash hit, "Wherever You Will Go", which reached the top of the charts and stayed there for a record 23 weeks straight. 

Through years of hard work and touring every inch of the planet, The Calling found global success and the best fans in the world.
Seven #1 songs worldwide and over 20 million albums sold, the song that started it all, “Wherever You Will Go” was named the #1 Song Of The Decade and the #3 Adult Pop Song of All Time by Billboard Magazine. 
 
​“Wherever You Will Go” has been featured in a number of movies and TV shows including Love Actually, Coyote Ugly, Smallville and Kate and Leopold.
​The Calling´s debut album, Camino Palmero, was a true international hit, becoming Certified Gold and/or Platinum in over 40 countries.
 
Before releasing their next album, Band was given the opportunity to work with guitar legend, Carlos Santana, and sing the huge hit “Why Don’t You and I" which has been named the #5 Song Of The Decade and the #20 Adult Pop Song Of All Time by Billboard. 

The Calling’s second album, Two, ​found its groove internationally, going #1 in the UK, Japan, Brazil and Canada.   Two’s lead single, “Our Lives” was featured in the closing ceremonies of the 2004 Summer Olympics and was also the opening song of the 78th Academy Awards in 2005.  

Alex took a hiatus after touring for Two to care for an ailing family member  and navigate an ever-changing music industry.  Band never gave up though, he pushed forward, writing and producing his first solo album with
 the first single, “Tonight”, becoming the theme song for the 2011 World Cup.
 
Alex has been pushing forward ever since, never giving up on himself or his music and is currently ready with a new album that is promised to be his most diverse collection to date. 

Einlass: 19.00 Uhr
Überall ist besser als nichts! - das Jubiläumsprogramm 70 Jahre Stachelschweine
„Überall ist besser als nichts“ im Berliner Kabarett "Die Stachelschweine"

„Überall ist besser als nichts“ ist das brandaktuelle Nummernprogramm des neuen Stachelschweine-Ensembles.
Die zweite Produktion des Hauses, seit Kabarettist Frank Lüdecke die künstlerische Leitung übernommen hat.

Das Programm wendet sich an den überzeugten Urberliner aus der Schwäbischen Alb ebenso, wie an den Touristen, für den die Stadt hier möglicherweise gekennzeichnete Zonen einrichten muss.
Aber auch die gesamtgesellschaftliche Perspektive wird nicht fehlen. Kommen nach den Negativzinsen jetzt auch die Negativlöhne? Können Negativmieten gedeckelt werden? Wie will Anja Karliczek das Internet aus den neuen Bundesländern heraushalten? Und wer ist überhaupt Anja Karliczek?

„Überall ist besser als nichts“ ist ein Kaleidoskop des täglichen Wahnsinns:
Ein Neuköllner Bestatter erläutert, welche Kompromisse Sie bei der 999 Euro-Beerdigung eingehen müssen.
Eine SUV-Panzerfahrerin erklärt den ökologischen Umgang mit E-Roller-Touristen und Ü-70 Schleichern. Und die Leiterin der KITA „Zum lustigen Tannenzapfen“ gibt Tipps im Umgang mit aggressiven Anthroposophen.
In knapp zwei Stunden werden Sie satirisch bestens unterhalten und Musik gibt es auch!

Text: Frank Lüdecke/Sören Sieg
Regie: Marcus Kaloff
Musikalische Leitung: Sören Sieg

Es spielen:
Jenny Bins
Michael Sosna
Andrea Wesenberg

Foto: Fotostudio Urbschat
CIRCUS MOTHER AFRICA
MOTHER AFRICA
New Stories from Khayelitsha 2020

Kraftvoll, leidenschaftlich und voller Lebensfreude (ent-)führen die afrikanischen Ausnahmetalente vom CIRCUS MOTHER AFRICA ihre Zuschauer in eines der größten Townships in Südafrika: Khayelitsha. In der außergewöhnlichen Bühnenkulisse aus Wellblechhütten und Papp-Ständen, zwischen Straßenverkäufern und Gauklern zeigen die „New Stories from Khayelitsha 2020“ einen – zugegeben sehr außergewöhnlichen – Tag im Township. Junge Männer buhlen mit atemberaubender Akrobatik um die Gunst der Frauen, während die Frauen ihrerseits den Männern zeigen, was in ihnen steckt. Zu den Rhythmen der Mother-Africa-Band wird gemeinsam gesungen, getanzt, gelacht und auch der südafrikanischen Geschichte gedacht.

Die Show „Khayelitsha“ von Winston Ruddle und Hubert Schober (u.a. „Afrika! Afrika!“) hat seit 2014 bereits über 300.000 Menschen von London bis Paris, von Helsinki bis New York begeistert. Von Dezember 2019 bis Februar 2020 ist die erfolgreichste Produktion des CIRCUS MOTHER AFRICA auf ihrer Europa-Tournee auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu Gast. Mit neuen, spektakulären Showacts, kraftvoller Musik und leidenschaftlichen Tänzen sorgen die ausschließlich afrikanischen Künstler für 100% Lebensfreude.

MOTHER AFRICA ist dabei mehr als „nur“ Zirkusshow. Als einzige afrikanische Zirkusproduktion bietet das Projekt seit fünfzehn Jahren Künstlern des „schwarzen Kontinents“ durchgängig und nachhaltig die Möglichkeit, sich auf internationaler Ebene zu präsentieren. Weit über einhundert Talenten hat die Produktion bislang die Tore für eine weltweite Karriere geöffnet – und weltweit über 1,5 Millionen Menschen begeistert. Die spektakulären Themenshows von MOTHER AFRICA sind wie eine Reise durch den Kontinent, auf der sich alles um großartige Unterhaltung, Rhythmus und artistische Höchstleistungen dreht – aber auch darum, die kulturelle Vielfalt Afrikas zu zeigen und den Besuchern ein Stück afrikanisches Lebensgefühl näher zu bringen.

Für diese Veranstaltung ist kein VVK mehr möglich - Tickets unter 0711 40 20 720
"Gespräch Hoch 2" mit Katja Just und Wolfgang Trepper - Die Live-Gesprächsreihe von NDR Info und WDR5
"Gespräch Hoch 2" mit Katja Just und Wolfgang Trepper
Dienstag, 21.Januar 2020, 19.00 Uhr, Stadthalle Holzminden
„Gespräch Hoch 2“, die Live-Gesprächsreihe von NDR Info und WDR 5, kommt mit hochkarätigen Talkgästen nach Holzminden: die Bestseller-Autorin Katja Just und der preisgekrönte Kabarettist Wolfgang Trepper stellen sich in der Stadthalle live vor Publikum einen Abend lang den Fragen der Moderatoren Stephan Fritzsche (NDR) und Volker Schaeffer (WDR). Die Aufzeichnungen der Gespräche sind im Programm von NDR Info und WDR 5 zu hören.

Die Hallig prägt das Leben ihrer Bewohner - man kann sich schwer aus dem Weg gehen und ist zwangsläufig sehr naturverbunden. Katja Just hat sich genau dieses Leben ausgesucht: Die Münchnerin lebt seit dem Jahr 2000 auf Hallig Hooge, ist inzwischen Bürgermeisterin und zählt sich zu den starken Halligfrauen: „Es hat allerdings ein paar Jahre gedauert“. Ihre Bücher, in denen sie ihre ungewöhnlichen Lebensumstände thematisiert, wurden zu Bestsellern. („Barfuß auf dem Sommerdeich“ und „Frische Brise auf dem Sommerdeich“). Volker Schaeffer spricht mit Katja Just über das Leben auf der Hallig von Landunter bis Tourismus, aber auch über Klimaschutz, den Nationalpark Wattenmeer und über ihre Aufgaben als Bürgermeisterin.

Der Kabarettist Wolfgang Trepper kommt aus Duisburg, lebt aber auch in Hamburg und quasi überall, denn er steht fast 300 Mal im Jahr auf einer Bühne. Besonders gerne regt er sich auf – über den ganz normalen Alltags-Wahnsinn, der ihm begegnet und über den er sich mit hochrotem Kopf und nicht immer politisch korrekt echauffiert. Auch Schlager und ihre oft unsinnigen Texte gehören dazu. Gemeinsam mit der Schlagersängerin Mary Roos ist der bekennende Schlagerhasser mit dem Bühnenprogramm „Nutten, Koks und frische Erdbeeren" schon seit Jahren ausgesprochen erfolgreich. Stephan Fritzsche spricht mit dem Kabarettisten über Empörung als Stilmittel, über Karneval und Karnevalisten und über den Handball-Verein OSC Rheinhausen, bei dem Wolfgang Trepper früher als Manager tätig war.

Sendetermine:
Volker Schaeffer im Gespräch mit Katja Just
· NDR Info „Der Talk“: Sonntag, 26.01., 16.05 Uhr
· WDR 5 „Tischgespräch“: Mittwoch, 29.01., 20.05 Uhr

Stephan Fritzsche im Gespräch mit Wolfgang Trepper
· NDR Info „Der Talk“: Sonntag, 09.02., 16.05 Uhr
· WDR 5 „Tischgespräch“: Mittwoch, 05.02., 20.05 Uhr

NDR Info, das Informationsprogramm des Norddeutschen Rundfunks, ist in der Region Holzminden auf der UKW-Frequenz 88,6 MHz zu empfangen.

Einlass: 18:00 Uhr
KÖRPERWELTEN Museum in Heidelberg - Anatomie des Glücks
Dem Glück auf der Spur - Die große Liebe, ein sorgenfreies Leben, wahre Freundschaft ... Alle Menschen streben nach Glück. Aber wo wohnt das Glück? Warum können wir nicht genug davon bekommen? Und warum können wir uns das Glück nicht für immer bewahren?

Diesen und anderen Fragen zum Thema Glück wird das neue KÖRPERWELTEN Museum im Alten Hallenbad ab Ende September 2017 nachgehen. Es widmet sich damit nicht nur der Anatomie des Menschen, seinen Organfunktionen sowie Fragen rund um das Thema Gesundheit, sondern auch der Anatomie seines Glücks.

Ziel der KÖRPERWELTEN ist es, dem Besucher die wunderbare Komplexität des menschlichen Körpers lebensnah aufzuzeigen und somit seine Achtsamkeit für den eigenen Körper in allen Lebenslagen und - phasen zu sensibilisieren.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

On track to happiness! - Whether it`s great love, a carefree life or true friendship … we encounter happiness in various ways, but still never quite by accident.

When do we feel happiness?
What happens to our body?
Why can`t we keep it forever?

Plastinator Dr. Gunther von Hagens and curator Dr. Angelina Whalley pursue these and other questions in the newly designed BODY WORLDS Museum at the “Altes Hallenbad” in Heidelberg.

The permanent exhibition is not only devoted to human anatomy, its organ functions and questions about health, but also the Anatomy of Happiness.
Around 200 unique exhibits and accompanying interactive stations, where YOU can get on track to your happiness, reveal the wonderful complexity of your inner body and will inspire your sensibility to your own body and happiness.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
Südafrika und Namibia (Vortrag)
präsentiert von Jörg Ehrlich (DIAMIR Reisen)

Südafrika ist ein faszinierendes Land. Weite, wellige Hochflächen und schroffe Gebirge, breite Sandstrände und zerklüftete Felsküsten, fruchtbares Ackerland und wüstenhafte Trockengebiete prägen das abwechslungsreiche Landschaftsbild. Die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt ist in zahlreichen Nationalparks, Wild- und Naturreservaten geschützt. Mehr als 3.000 Kilometer Küste mit zahllosen Traumstränden säumen das Land. Im Westen rau und melancholisch, im Süden mild und mediterran, im Nordosten tropisch und warm. Moderne Großstädte, europäischer Komfort und eine gute Infrastruktur vereinigen sich in Südafrika mit der Ursprünglichkeit des schwarzen Kontinents Afrika. Mit seinen herzlichen und gastfreundlichen Menschen und seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt zieht Südafrika auch Sie in seinen Bann.

Wer Ruhe, ursprüngliche Landschaften, eine artenreiche Tierwelt und den Luxus grenzenloser Weite genießen möchte, den wird Namibia nicht mehr loslassen. Auf einer Reise zu den höchsten Dünen im Sossusvlei, in eine der ältesten Wüsten der Welt, entlang eines einsamen Küstenstreifens bis hin zu tropischen Feuchtgebieten im Caprivi wird die Vielfalt der Natur Namibias sichtbar. Unvergesslich ist auch der Besuch des Etosha-Nationalparks. Die einzigartige Mischung aus afrikanischen und europäischen Einflüssen macht das Sonnenland zu einem besonderen Erlebnis.

Jörg Ehrlich nimmt Sie mit auf eine unvergessliche Reise.