Dienstag, 23.10.2018

Comedy ab 25,40 €
Comedy King
23.10.2018 in Stuttgart

Äußerst pointenreich und wortgewandt nimmt der Nachwuchscomedian die deutschen und türkischen Befindlichkeiten unter die Lupe. Was damit anfing, dass Özcan Cosar seinen Freunden aus seinem Leben erzählt, ist mittlerweile eine ausgewachsene Soloshow geworden, deren Lacher nun nicht mehr nur den Freunden des Deutsch-Türken vorbehalten bleiben.

Özcan Cosar ist ein wahres Multitalent und kam auch eher zufällig zur Comedy. Mit 15 gründet der gebürtige Bad Cannstatter eine Breakdance Crew, gewinnt als Tänzer diverse Titel und wird Tanzlehrer. Das reichte ihm aber nicht, also wird er Zahnarzthelfer. Da er aber wohl immer noch zu viel Energie übrig hat, schreibt er sich an einer Sportschule ein, um Sportlehrer zu werden. Man ahnt es schon fast: Jemand mit so einem Lebenslauf hat viele amüsante Geschichten zum Besten zu geben. So entsteht 2008 auch das erste Comedyprogramm: „2guys1stage“ findet drei Jahre später seine Fortsetzung in „Adam und Erdal – Der Unzertrennliche“. Bissige Leichtigkeit und intelligenter Sarkasmus werden von ihm so auf die Bühne gebracht, dass man denkt, er hat sich das gerade aus dem Ärmel geschüttelt: Spontan, authentisch, mit vollem Körpereinsatz und unglaublich witzig.

Der Sprücheklopfer hat seine Passion gefunden: Leute zum Lachen bringen. Und das gelingt ihm auch mit Bravour. Sechs Preise in Folge hat Özcan Cosar abgeräumt, darunter der Baden-Württembergische Kleinkunstpreis, den Trierer sowieso den Düsseldorfer Comedy Slam oder den Comedy Clash Stuttgart. Irgendwie zwischen schwarzem Humor und intelligenter, bissiger Gesellschaftskritik ist diese sauwitzige Mischung ein wahrer Angriff auf Ihre Lachmuskulatur.

Für diese Veranstaltung ist kein VVK mehr möglich - Tickets unter 0711 40 20 720
Rock & Pop ab 19,70 €
Mother´s Cake - Support: Spiral Drive
23.10.2018 in Mannheim

„Das rumort gewaltig im Untergrund“, schreibt das Reeperbahn Festival über Mother’s Cake. Und Recht haben sie. Seit ihrer Gründung im Jahr 2008 haben die beiden Studioalben Creation‘s Finest (2012/feat. Ikey Owens, Ex-Keyboarder von The Mars Volta, Jack White) und Love The Filth (2015) schon eine Menge Staub aufgewirbelt. Als "psychedelisch, progressiv, düster und absolut tanzbar und funky" beschreibt das Eclipsed Magazin den Sound des Trios, Classic Rock kreierte kurzerhand das Genre „(Retro)-Crossover" und SLAM schrieb von „oberster musikalischer Güteklasse“.

2014 erschien das Live-Album Off The Beaten Track, das perfekt die rohe, pure Energie ihrer Shows einfängt, die auch schon etliche Rock-Größen aufhorchen ließ. Bands wie die Omar Rodriguez Lopez Group, Deftones, Iggy Pop and the Stooges, Limp Bizkit, Wolfmother, Anathema, Pentagram, DeWolff, uvm. lassen Mother’s Cake genau wegen dieser Energie ihre Shows quer durch Europa und Australien eröffnen.

Mit No Rhyme, No Reason melden sie sich nun zurück und liefern ein weiteres Psychedelic/Progressive-Rock Kaliber der Güteklasse A ab. Funky Rhythmen, asymmetrische Melodien und wütender Gesang sind immer noch die Hauptzutaten des Kuchens, obwohl es diesmal songorientierter und deutlich bunter vor sich geht. Knallharte Bretter wie „The Killer“, „H.8“ oder „The Sun“ zeichnen Mother’s Cake nach wie vor aus, ebenso wie psychedelische Klänge in „Hide & Seek“ und „Big Girls“ plus funky Outros alá „Streetja Man“.

„The Killer“, die erste Single des neuen Albums von Mother’s Cake, erscheint am 11. November und knüpft an den düsteren Sound von „Love The Filth“ an – und auch das Video trifft voll ins Herz.

Einlass: 19:00 Uhr
Theater ab 13,10 €
die Allümeurs - Heyden spielt Haydn
23.10.2018 in Heidelberg

THEATERTAGE 2018 – 21. HEIDELBERGER THEATERPREIS / Vorspiele

die Allümeurs zeigen
Heyden spielt Haydn
von Johannes Hucke

Heyden ist aus der Zeit gefallen, eigentlich sein Leben lang. Virtuose der Schönheit und der Lüste, ist er einer, der die Streichquartette von Joseph Haydn ebenso bravourös interpretiert wie die Partituren der gehobenen Küche. Er wird zum Leitstern einer exquisiten Schar von jungen Individualisten, die sich den schönen Künsten verschreiben, erlesene Weinkeller und exotisches Räucherwerk pflegen und sich in den Verästelungen subtiler erotischer Aus- und Abschweifungen schließlich verlieren. Inmitten dieser Jeunesse dorée verliebt sich Heyden unsterblich in den androgynen Basil, Schöngeist, Mittelpunkt und zugleich zynischer Beobachter des dekadenten Treibens.
Erst als es bereits zu spät ist, begreift  Heyden, dass seine Welt dem Untergang geweiht ist. Totalitäre Gesundheitsnormierer haben die Regierung übernommen, deren Präsident einen gnadenlosen Überwachungsstaat errichtet, in dem Anderssein schnell lebensgefährlich wird. Basil verschwindet spurlos, Heyden wird verhaftet und zum Tode verurteilt.
Aber so schnell gibt dieser Partisan der Sinnlichkeit nicht auf. Er kennt den Präsidenten und seine Geheimnisse aus alten Tagen, und es beginnt ein Kampf auf Leben und Tod.

"die Allümeurs"
In den 1990er Jahren aus der studentischen Theatergruppe am Romanischen Seminar der Universität Heidelberg hervorgegangen, formierte sich die Truppe um die Heidelberger Regisseurin Antje Reinhard und den Frankfurter Autor Johannes Hucke 2008 neu und begann, in deutscher Sprache zu spielen. So entstanden zwei Uraufführungen, Kellersequenz (2009) und Dessert (2014), mit denen "die Allümeurs" seither an den unterschiedlichsten Spielorten in der Pfalz, Baden, Franken und Hessen gastieren.

Spiel: Emmerich Pilz, Marélis Bär, Günter Weißkopf
Regie: Antje Reinhard
Bühnenbild: Bernhard Schulz
Photos:
http://www.packwerk-photos.de

Einlass: 19:30
Show ab 34,90 €
GLAMOURÖSE BEST OF MUSICAL-GALA – CLAUDIO MANISCALCO
23.10.2018 in Berlin

Im Wintergarten Varieté zeigt Claudio Maniscalco (nur am 23. Oktober) seine Highlights aus 33 Show-Jahren in einer aufwendigen Show!

Nur an diesem, einmaligen rasanten Abend erleben Sie Claudio Maniscalcos farbenfrohe Show-Highlights. Musikalisch begleitet von der großen Live-Band „The Special-Sound-Champions“ unter der musikalischen Leitung von Bijan Azadian und umrahmt mit frischen Choreografien von Leslie Unger mit jungen Newcomern vom SVA Musical, Neukölln und vielen Bühnen-Stars (siehe ganz unten)!

Sein Gesicht kennt man, er stand mit vielen Stars vor der Kamera wie u.a.: Matt Damon, Susanne von Borsody, Jan Josef Liefers. Am Theater glänzt er in unzähligen Musicals und musikalischen Show-Komödien. Darin schlüpft der multiple Entertainer stets meisterhaft in unterschiedlichste Figuren. Nur an diesem einmaligen Show-Abend sind Sie live dabei, wenn er in atemberaubender Geschwindigkeit seine optischen Verwandlungen vollzieht. Der „Wow-Effekt“ ist garantiert und Sie werden staunen!

Claudio Maniscalco wurde oft zurecht ausgezeichnet. Bereits 1984 kürte man ihn zu Deutschlands „Preisträger Nummer Eins“ für Musical, Chanson und Song. Er ist Günther-Neumann-Preisträger und besitzt sogar eine goldene Henne. Viele seiner beliebten Shows sind preisgekrönt und werden von Kritikern und Publikum als besonders sehenswert bewertet.

Bekannte Künstler-Kollegen wie u.a. Helmut Baumann, Pascale Camele, Cara Ciutan, Susanna Capurso und Santiago Ziesmer sind seine Stargäste und werden mit Einlagen beeindrucken.

Ein einmaliges Erlebnis das sie nicht verpassen sollten.