Sonntag, 29.11.2020
um 15:00 Uhr

Marmorsaal im Weissenburgpark
Hohenheimer Straße 119A
70184 Stuttgart



Patrick Siben und DIE STUTTGARTER SALONIKER spielen Wiener Kaffeehausmusik im histoischen Ambiente.
Das Salonorchester und der quirlige Moderator Patrick Siben laden zu einem Sonntags-Spaziergang und bringen ein fröhliches Programm aus der Zeit des Jugendstils und den Goldenen Zwanziger Jahren: Melodien aus Opern und Operetten, Strausswalzer, lustige Charakterstückchen des bürgerlichen Salons und Schlager und fetzigen SwingJazz.

Ein wahrhafte königliches Sonntags-Nachmittags-Vergnügen für die ganze Familie.

Einlaß 14:45 Uhr - Konzertbeginn 15:00 Uhr - Ende 16:30 Uhr

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Kaffeekonzert: Orchestersalon - Advents-Kaffee
Im November 2020 ist diese Veranstaltung untersagt. Der Kartenkauf ist nicht untersagt. Sie unterstützen so DIE STUTTGARTER SALONIKER.

Patrick Siben und das Salonorchester Stuttgarter Saloniker spielen Wiener Kaffeehausmusik im Jugendstilsalon der Villa Franck. Die Ausstattung der Villa Franck im Stil der Wiener Secession schafft die Atmosphäre für eine Zeitreise in die Kultur der Jahrhundertwende und in die Goldenen Zwanziger Jahre des 20. Jahrhunderts: Strausswalzer der späten k.u.k. Monarchien werden ebenso dargeboten wie Charakterstückchen des Bürgerlichen Salons und fetziger Swing der frühen Republik.

Hausherr Patrick Siben führt ab 14:15 Uhr durch den Park und das Gebäude,
ab 15:00 Uhr empfängt er im Gartenparterre zu einer Auswahl Franckscher Kaffeesorten, Hochland-Bohnenkaffee und hausgebackenem Kuchen.
Um 16:00 Uhr ist Einlaß in den Jugendstilfestsaal der Villa, 16:15 Uhr Konzertbeginn und gegen 17:30 Uhr Ende der Veranstaltung.

ÖPNV: Bus und Bahn am Bahnhof Murrhardt, von dort kann man die Villa sehen, der Fußweg ist 10-20 min. Wir empfehlen den Weg über die Heinrich-v-Zügel Straße zur Villa.

Parken: Rudi-Gehring-Str. 1, 71540 Murrhardt
Der Fußweg vom Parkplatz ist beschildert und beträgt 5-7 min.
Gäste mit Gehbehinderung dürfen gerne vorgefahren werden.
Gäste mit Gehbehinderung dürfen gerne vorgefahren werden.

14:00 Führung 15:00 Kaffeetrinken und Plätzchenbacken 16:00 Konzert 18:00 Ende
Kaffeekonzert: Orchestersalon - Advents-Kaffee
Im November 2020 ist diese Veranstaltung untersagt. Der Kartenkauf ist nicht untersagt. Sie unterstützen so DIE STUTTGARTER SALONIKER.

Patrick Siben und das Salonorchester Stuttgarter Saloniker spielen Wiener Kaffeehausmusik im Jugendstilsalon der Villa Franck. Die Ausstattung der Villa Franck im Stil der Wiener Secession schafft die Atmosphäre für eine Zeitreise in die Kultur der Jahrhundertwende und in die Goldenen Zwanziger Jahre des 20. Jahrhunderts: Strausswalzer der späten k.u.k. Monarchien werden ebenso dargeboten wie Charakterstückchen des Bürgerlichen Salons und fetziger Swing der frühen Republik.

Hausherr Patrick Siben führt ab 14:15 Uhr durch den Park und das Gebäude,
ab 15:00 Uhr empfängt er im Gartenparterre zu einer Auswahl Franckscher Kaffeesorten, Hochland-Bohnenkaffee und hausgebackenem Kuchen.
Um 16:00 Uhr ist Einlaß in den Jugendstilfestsaal der Villa, 16:15 Uhr Konzertbeginn und gegen 17:30 Uhr Ende der Veranstaltung.

ÖPNV: Bus und Bahn am Bahnhof Murrhardt, von dort kann man die Villa sehen, der Fußweg ist 10-20 min. Wir empfehlen den Weg über die Heinrich-v-Zügel Straße zur Villa.

Parken: Rudi-Gehring-Str. 1, 71540 Murrhardt
Der Fußweg vom Parkplatz ist beschildert und beträgt 5-7 min.
Gäste mit Gehbehinderung dürfen gerne vorgefahren werden.
Gäste mit Gehbehinderung dürfen gerne vorgefahren werden.

14:00 Führung 15:00 Kaffeetrinken und Plätzchenbacken 16:00 Konzert 18:00 Ende
Matinée im Marmorsaal - Advents-Matinee
STUTTGARTER SALONIKER im MARMORSAAL im Weissenburgpark
Matinee im Marmorsaal
Sonntägliches Morgenkonzert mit Patrick Siben dem Salonorchester STUTTGARTER SALONIKER im eindrucksvollen Marmorsaal im Weissenburgpark.
Auf dem Programm stehen leichte Klassik, Straußwalzer und Early Jazz im Wechsel der Jahreszeiten. Typisch Saloniker: Das Konzert im Marmorsaal ist jedes Mal anders.

MUSIK IM MARMORSAAL
Echtes Jahrhundertwendeambiente ist in Stuttgart rar geworden. Mit der Restaurierung des Marmorsaals wird ein einzigartiges Schmuckstück aus der Zeit des Jugendstils für die Öffentlichkeit zugänglich. Hier unternehmen die Vollblutmusiker und ihr quirliger Kapellmeister Patrick Siben mit dem fröhlich gestimmten Publikum eine Zeitreise in die Kultur der mondänen Gründerzeiten als Stuttgart noch die Hauptstadt des Königreiches Württemberg war. Und natürlich in die die Moderne der Roarni´ Twenties.
Opernfantasien und Strausswalzer der späten k.u.k. Monarchien werden ebenso dargeboten wie biedere Charakterstückchen des Bürgerlichen Salons und revolutionierender Groove aus dem Berlin der Goldenen Zwanziger.

Kartenpreis inklusive Sekt und Häppchen aus der Küche der Villa Franck,
wahlweise Ratsherren-Kaffee aus dem Hause Hochland in der Pause.

Das Konzert findet unter den Bedingungen statt, die die aktuelle Landesverordnung zur Corona-Epidemie vorschreibt:
- Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand-Abstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann. Die Maske kann am Platz abgesetzt werden.
- Dokumentation der Anwesenden durch Listeneintrag mit Personalien (Anschrift und Datenschutzerklärung) und 3-Wochen-Aufbewahrung durch den Veranstalter um ggf. die Corona-Infektionskette zu verfolgen.
- von der Teilnahme ausgeschlossen werden Personen, die an Covid19 erkrankt sind, bzw. die mit dem Corona-Virus infiziert sind sowie welche, die mit Symptomen einer akuten respiratorischen Erkrankung auffällig sind.

Einlaß 11:00 Uhr - Konzertbeginn 11:15 Uhr
kindermitmachkonzert > childrens corner - kindermitmachkonzert
----------------------------
Corona hin oder her - DIE STUTTGARTER SALONIKER haben nie etwas anderes gemacht als überschaubare Veranstaltungen, bei denen sich die Leute mit Respekt begegnen und ein familiärer Umgang gepflegt wird. Zur Zeit sind solche Konzerte mit bis zu 100 Teilnehmern erlaubt. Mit Abstand, Hygiene und Alltagsmaske - wir halten uns dran !
----------------------------
Musik für Großeltern und Enkel oder Eltern und Kinder

Patrick Siben und DIE STUTTGARTER SALONIKER laden zum KINDERMITMACHKONZERT "Childrens Corner" und führen aufregend-moderne Musik der Jahrhundertwende und der Zwanziger/Dreißiger Jahre auf.

Dieses Konzert richtet sich an alle Generationen, an Babys, Kleinkinder, Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters. Mitreißende Musikstücke werden so dargeboten, daß der spät-pubertierende Jugendliche genauso phasziniert sein wird wie das Krabbelkind.
Große und kleine Kinder müssen hier nicht Still-Sitzen. Sie dürfen sich (im Rahmen der Corona-Vorgaben) bewegen, zum Orchester krabbeln, mitmachen, mittanzen, mitklatschen, mitsummen und mitsingen.

Die gemeinhin "Goldenen Zwanziger" oder besser "Roaring Twenties" genannten 1920er Jahre eigen sich hierzu besonders, denn da ist alles im Umbruch. Alte Zöpfe werden abgeschnitten, mit hierarchischen Tradionen gebrochen und es entsteht - für jeden nachvollziehbar - erstmals Multikulti und "www".

Immer mit im Programm ist Johann Strauss jun., der alles andere gemacht hat als das, was sein Vater von ihm wollte. Mit Claude Debussy und George Gershwin kommen Avantgardisten und Jazzmusiker aufs Tapet.
Es gibt bewußt keine Altersbegrenzung: Babys, Kleinkinder, Kinder und Jugendliche können sich (im Rahmen der Corona-Vorgaben) bewegen, Instrumente bestaunen und im Laufe des Konzerts Vieles mitmachen.

Im Stuttgarter Marmorsaal im Weissenburgpark wird auf die Biografie des Stuttgarter Waschpulver-Fabrikanten Ernst von Sieglin eingegangen, der sich mit der abenteuerlichen Suche des Grabes von Alexander dem Großen einen Jugendtraum erfüllte.
Auf dem Stuttgarter Fernsehturm ist Prof. Fritz Leonhardt im Fokus, der völlig unkonventionell im Jahr 1954 den ersten Fernsehturm der Welt - ein statisches Stehaufmännchen - erfunden hat.
Im Daimlerschen Gartenhaus stehen Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach im Mittelpunkt, die hier den ersten leichtlaufenden Benzin-Gas-Motor ausgetüftelt haben.
Bei Eliszis Jahrmarktstheater auf dem Stuttgarter Killesberg geht es rund um das alte Musik-Karrusell nach dem Vorbild der Musikclowns Grock und Charlie Chaplin. Bei schlechtem Wetter gehen wir ins kleine Zirkuszelt.
In der Villa Franck lernen wir Robert Franck kennen, der den sofortlöslichen Caro-Kaffee erdachte und etablierte.

Das Kindermitmachkonzert findet gelegentlich auch in anderen "großen" Locations statt. Hier ist das Besondere: die Kinder dürfen im Laufe des Konzert auch auf die Bühne, Instrumente in Aktion bestaunen und den Musikern aus der Nähe zusehen.

Das Konzert findet unter den Bedingungen statt, die die aktuelle Landesverordnung zur Corona-Epidemie vorschreibt:
- Teilnehmerbegrenzung auf 100 Personen
- Bestuhlungsplan mit Abstand 1,5m oder mehr
- Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann. Die Maske kann am Platz abgesetzt werden.
- Dokumentation der Anwesenden durch Erhebung der Personalien (Anschrift und Datenschutzerklärung)
- Aufbewahrung der Daten durch den Veranstalter, um ggf. dem Gesundheitsamt die Möglichkeit zur Verfolgung der Corona-Infektionskette zu geben
- von der Teilnahme ausgeschlossen werden Personen, die an Covid19 erkrankt sind, bzw. die mit dem Corona-Virus infiziert sind sowie welche, die mit Symptomen einer akuten respiratorischen Erkrankung auffällig sind.

Sollten wir das Konzert absagen müssen, bitten wir darum, den Betrag für die Eintrittskarten zu spenden.
Auf Wunsch erstatten wir das Geld auch zurück. Wenden Sie sich bitte an ticketing@saloniker.de oder an das Saloniker-Kartentelefon 07192/9366931.

Einlass um 9:55 Uhr
Kaffeekonzert: Orchestersalon - Advents-Kaffee
Im November 2020 ist diese Veranstaltung untersagt. Der Kartenkauf ist nicht untersagt. Sie unterstützen so DIE STUTTGARTER SALONIKER.

Patrick Siben und das Salonorchester Stuttgarter Saloniker spielen Wiener Kaffeehausmusik im Jugendstilsalon der Villa Franck. Die Ausstattung der Villa Franck im Stil der Wiener Secession schafft die Atmosphäre für eine Zeitreise in die Kultur der Jahrhundertwende und in die Goldenen Zwanziger Jahre des 20. Jahrhunderts: Strausswalzer der späten k.u.k. Monarchien werden ebenso dargeboten wie Charakterstückchen des Bürgerlichen Salons und fetziger Swing der frühen Republik.

Hausherr Patrick Siben führt ab 14:15 Uhr durch den Park und das Gebäude,
ab 15:00 Uhr empfängt er im Gartenparterre zu einer Auswahl Franckscher Kaffeesorten, Hochland-Bohnenkaffee und hausgebackenem Kuchen.
Um 16:00 Uhr ist Einlaß in den Jugendstilfestsaal der Villa, 16:15 Uhr Konzertbeginn und gegen 17:30 Uhr Ende der Veranstaltung.

ÖPNV: Bus und Bahn am Bahnhof Murrhardt, von dort kann man die Villa sehen, der Fußweg ist 10-20 min. Wir empfehlen den Weg über die Heinrich-v-Zügel Straße zur Villa.

Parken: Rudi-Gehring-Str. 1, 71540 Murrhardt
Der Fußweg vom Parkplatz ist beschildert und beträgt 5-7 min.
Gäste mit Gehbehinderung dürfen gerne vorgefahren werden.
Gäste mit Gehbehinderung dürfen gerne vorgefahren werden.

14:00 Führung 15:00 Kaffeetrinken und Plätzchenbacken 16:00 Konzert 18:00 Ende
Kaffeekonzert: Orchestersalon - Advents-Kaffee
Im November 2020 ist diese Veranstaltung untersagt. Der Kartenkauf ist nicht untersagt. Sie unterstützen so DIE STUTTGARTER SALONIKER.

Patrick Siben und das Salonorchester Stuttgarter Saloniker spielen Wiener Kaffeehausmusik im Jugendstilsalon der Villa Franck. Die Ausstattung der Villa Franck im Stil der Wiener Secession schafft die Atmosphäre für eine Zeitreise in die Kultur der Jahrhundertwende und in die Goldenen Zwanziger Jahre des 20. Jahrhunderts: Strausswalzer der späten k.u.k. Monarchien werden ebenso dargeboten wie Charakterstückchen des Bürgerlichen Salons und fetziger Swing der frühen Republik.

Hausherr Patrick Siben führt ab 14:15 Uhr durch den Park und das Gebäude,
ab 15:00 Uhr empfängt er im Gartenparterre zu einer Auswahl Franckscher Kaffeesorten, Hochland-Bohnenkaffee und hausgebackenem Kuchen.
Um 16:00 Uhr ist Einlaß in den Jugendstilfestsaal der Villa, 16:15 Uhr Konzertbeginn und gegen 17:30 Uhr Ende der Veranstaltung.

ÖPNV: Bus und Bahn am Bahnhof Murrhardt, von dort kann man die Villa sehen, der Fußweg ist 10-20 min. Wir empfehlen den Weg über die Heinrich-v-Zügel Straße zur Villa.

Parken: Rudi-Gehring-Str. 1, 71540 Murrhardt
Der Fußweg vom Parkplatz ist beschildert und beträgt 5-7 min.
Gäste mit Gehbehinderung dürfen gerne vorgefahren werden.
Gäste mit Gehbehinderung dürfen gerne vorgefahren werden.

14:00 Führung 15:00 Kaffeetrinken und Plätzchenbacken 16:00 Konzert 18:00 Ende
Matinée im Marmorsaal - Advents-Matinee
STUTTGARTER SALONIKER im MARMORSAAL im Weissenburgpark
Matinee im Marmorsaal
Sonntägliches Morgenkonzert mit Patrick Siben dem Salonorchester STUTTGARTER SALONIKER im eindrucksvollen Marmorsaal im Weissenburgpark.
Auf dem Programm stehen leichte Klassik, Straußwalzer und Early Jazz im Wechsel der Jahreszeiten. Typisch Saloniker: Das Konzert im Marmorsaal ist jedes Mal anders.

MUSIK IM MARMORSAAL
Echtes Jahrhundertwendeambiente ist in Stuttgart rar geworden. Mit der Restaurierung des Marmorsaals wird ein einzigartiges Schmuckstück aus der Zeit des Jugendstils für die Öffentlichkeit zugänglich. Hier unternehmen die Vollblutmusiker und ihr quirliger Kapellmeister Patrick Siben mit dem fröhlich gestimmten Publikum eine Zeitreise in die Kultur der mondänen Gründerzeiten als Stuttgart noch die Hauptstadt des Königreiches Württemberg war. Und natürlich in die die Moderne der Roarni´ Twenties.
Opernfantasien und Strausswalzer der späten k.u.k. Monarchien werden ebenso dargeboten wie biedere Charakterstückchen des Bürgerlichen Salons und revolutionierender Groove aus dem Berlin der Goldenen Zwanziger.

Kartenpreis inklusive Sekt und Häppchen aus der Küche der Villa Franck,
wahlweise Ratsherren-Kaffee aus dem Hause Hochland in der Pause.

Das Konzert findet unter den Bedingungen statt, die die aktuelle Landesverordnung zur Corona-Epidemie vorschreibt:
- Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand-Abstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann. Die Maske kann am Platz abgesetzt werden.
- Dokumentation der Anwesenden durch Listeneintrag mit Personalien (Anschrift und Datenschutzerklärung) und 3-Wochen-Aufbewahrung durch den Veranstalter um ggf. die Corona-Infektionskette zu verfolgen.
- von der Teilnahme ausgeschlossen werden Personen, die an Covid19 erkrankt sind, bzw. die mit dem Corona-Virus infiziert sind sowie welche, die mit Symptomen einer akuten respiratorischen Erkrankung auffällig sind.

Einlaß 11:00 Uhr - Konzertbeginn 11:15 Uhr
kindermitmachkonzert > childrens corner - kindermitmachkonzert
----------------------------
Corona hin oder her - DIE STUTTGARTER SALONIKER haben nie etwas anderes gemacht als überschaubare Veranstaltungen, bei denen sich die Leute mit Respekt begegnen und ein familiärer Umgang gepflegt wird. Zur Zeit sind solche Konzerte mit bis zu 100 Teilnehmern erlaubt. Mit Abstand, Hygiene und Alltagsmaske - wir halten uns dran !
----------------------------
Musik für Großeltern und Enkel oder Eltern und Kinder

Patrick Siben und DIE STUTTGARTER SALONIKER laden zum KINDERMITMACHKONZERT "Childrens Corner" und führen aufregend-moderne Musik der Jahrhundertwende und der Zwanziger/Dreißiger Jahre auf.

Dieses Konzert richtet sich an alle Generationen, an Babys, Kleinkinder, Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters. Mitreißende Musikstücke werden so dargeboten, daß der spät-pubertierende Jugendliche genauso phasziniert sein wird wie das Krabbelkind.
Große und kleine Kinder müssen hier nicht Still-Sitzen. Sie dürfen sich (im Rahmen der Corona-Vorgaben) bewegen, zum Orchester krabbeln, mitmachen, mittanzen, mitklatschen, mitsummen und mitsingen.

Die gemeinhin "Goldenen Zwanziger" oder besser "Roaring Twenties" genannten 1920er Jahre eigen sich hierzu besonders, denn da ist alles im Umbruch. Alte Zöpfe werden abgeschnitten, mit hierarchischen Tradionen gebrochen und es entsteht - für jeden nachvollziehbar - erstmals Multikulti und "www".

Immer mit im Programm ist Johann Strauss jun., der alles andere gemacht hat als das, was sein Vater von ihm wollte. Mit Claude Debussy und George Gershwin kommen Avantgardisten und Jazzmusiker aufs Tapet.
Es gibt bewußt keine Altersbegrenzung: Babys, Kleinkinder, Kinder und Jugendliche können sich (im Rahmen der Corona-Vorgaben) bewegen, Instrumente bestaunen und im Laufe des Konzerts Vieles mitmachen.

Im Stuttgarter Marmorsaal im Weissenburgpark wird auf die Biografie des Stuttgarter Waschpulver-Fabrikanten Ernst von Sieglin eingegangen, der sich mit der abenteuerlichen Suche des Grabes von Alexander dem Großen einen Jugendtraum erfüllte.
Auf dem Stuttgarter Fernsehturm ist Prof. Fritz Leonhardt im Fokus, der völlig unkonventionell im Jahr 1954 den ersten Fernsehturm der Welt - ein statisches Stehaufmännchen - erfunden hat.
Im Daimlerschen Gartenhaus stehen Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach im Mittelpunkt, die hier den ersten leichtlaufenden Benzin-Gas-Motor ausgetüftelt haben.
Bei Eliszis Jahrmarktstheater auf dem Stuttgarter Killesberg geht es rund um das alte Musik-Karrusell nach dem Vorbild der Musikclowns Grock und Charlie Chaplin. Bei schlechtem Wetter gehen wir ins kleine Zirkuszelt.
In der Villa Franck lernen wir Robert Franck kennen, der den sofortlöslichen Caro-Kaffee erdachte und etablierte.

Das Kindermitmachkonzert findet gelegentlich auch in anderen "großen" Locations statt. Hier ist das Besondere: die Kinder dürfen im Laufe des Konzert auch auf die Bühne, Instrumente in Aktion bestaunen und den Musikern aus der Nähe zusehen.

Das Konzert findet unter den Bedingungen statt, die die aktuelle Landesverordnung zur Corona-Epidemie vorschreibt:
- Teilnehmerbegrenzung auf 100 Personen
- Bestuhlungsplan mit Abstand 1,5m oder mehr
- Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann. Die Maske kann am Platz abgesetzt werden.
- Dokumentation der Anwesenden durch Erhebung der Personalien (Anschrift und Datenschutzerklärung)
- Aufbewahrung der Daten durch den Veranstalter, um ggf. dem Gesundheitsamt die Möglichkeit zur Verfolgung der Corona-Infektionskette zu geben
- von der Teilnahme ausgeschlossen werden Personen, die an Covid19 erkrankt sind, bzw. die mit dem Corona-Virus infiziert sind sowie welche, die mit Symptomen einer akuten respiratorischen Erkrankung auffällig sind.

Sollten wir das Konzert absagen müssen, bitten wir darum, den Betrag für die Eintrittskarten zu spenden.
Auf Wunsch erstatten wir das Geld auch zurück. Wenden Sie sich bitte an ticketing@saloniker.de oder an das Saloniker-Kartentelefon 07192/9366931.

Einlass um 9:55 Uhr
Kaffeekonzert: Orchestersalon - Advents-Kaffee
Im November 2020 ist diese Veranstaltung untersagt. Der Kartenkauf ist nicht untersagt. Sie unterstützen so DIE STUTTGARTER SALONIKER.

Patrick Siben und das Salonorchester Stuttgarter Saloniker spielen Wiener Kaffeehausmusik im Jugendstilsalon der Villa Franck. Die Ausstattung der Villa Franck im Stil der Wiener Secession schafft die Atmosphäre für eine Zeitreise in die Kultur der Jahrhundertwende und in die Goldenen Zwanziger Jahre des 20. Jahrhunderts: Strausswalzer der späten k.u.k. Monarchien werden ebenso dargeboten wie Charakterstückchen des Bürgerlichen Salons und fetziger Swing der frühen Republik.

Hausherr Patrick Siben führt ab 14:15 Uhr durch den Park und das Gebäude,
ab 15:00 Uhr empfängt er im Gartenparterre zu einer Auswahl Franckscher Kaffeesorten, Hochland-Bohnenkaffee und hausgebackenem Kuchen.
Um 16:00 Uhr ist Einlaß in den Jugendstilfestsaal der Villa, 16:15 Uhr Konzertbeginn und gegen 17:30 Uhr Ende der Veranstaltung.

ÖPNV: Bus und Bahn am Bahnhof Murrhardt, von dort kann man die Villa sehen, der Fußweg ist 10-20 min. Wir empfehlen den Weg über die Heinrich-v-Zügel Straße zur Villa.

Parken: Rudi-Gehring-Str. 1, 71540 Murrhardt
Der Fußweg vom Parkplatz ist beschildert und beträgt 5-7 min.
Gäste mit Gehbehinderung dürfen gerne vorgefahren werden.
Gäste mit Gehbehinderung dürfen gerne vorgefahren werden.

14:00 Führung 15:00 Kaffeetrinken und Plätzchenbacken 16:00 Konzert 18:00 Ende
Kaffeekonzert: Orchestersalon - Advents-Kaffee
Im November 2020 ist diese Veranstaltung untersagt. Der Kartenkauf ist nicht untersagt. Sie unterstützen so DIE STUTTGARTER SALONIKER.

Patrick Siben und das Salonorchester Stuttgarter Saloniker spielen Wiener Kaffeehausmusik im Jugendstilsalon der Villa Franck. Die Ausstattung der Villa Franck im Stil der Wiener Secession schafft die Atmosphäre für eine Zeitreise in die Kultur der Jahrhundertwende und in die Goldenen Zwanziger Jahre des 20. Jahrhunderts: Strausswalzer der späten k.u.k. Monarchien werden ebenso dargeboten wie Charakterstückchen des Bürgerlichen Salons und fetziger Swing der frühen Republik.

Hausherr Patrick Siben führt ab 14:15 Uhr durch den Park und das Gebäude,
ab 15:00 Uhr empfängt er im Gartenparterre zu einer Auswahl Franckscher Kaffeesorten, Hochland-Bohnenkaffee und hausgebackenem Kuchen.
Um 16:00 Uhr ist Einlaß in den Jugendstilfestsaal der Villa, 16:15 Uhr Konzertbeginn und gegen 17:30 Uhr Ende der Veranstaltung.

ÖPNV: Bus und Bahn am Bahnhof Murrhardt, von dort kann man die Villa sehen, der Fußweg ist 10-20 min. Wir empfehlen den Weg über die Heinrich-v-Zügel Straße zur Villa.

Parken: Rudi-Gehring-Str. 1, 71540 Murrhardt
Der Fußweg vom Parkplatz ist beschildert und beträgt 5-7 min.
Gäste mit Gehbehinderung dürfen gerne vorgefahren werden.
Gäste mit Gehbehinderung dürfen gerne vorgefahren werden.

14:00 Führung 15:00 Kaffeetrinken und Plätzchenbacken 16:00 Konzert 18:00 Ende
Matinée im Marmorsaal - Advents-Matinee
STUTTGARTER SALONIKER im MARMORSAAL im Weissenburgpark
Matinee im Marmorsaal
Sonntägliches Morgenkonzert mit Patrick Siben dem Salonorchester STUTTGARTER SALONIKER im eindrucksvollen Marmorsaal im Weissenburgpark.
Auf dem Programm stehen leichte Klassik, Straußwalzer und Early Jazz im Wechsel der Jahreszeiten. Typisch Saloniker: Das Konzert im Marmorsaal ist jedes Mal anders.

MUSIK IM MARMORSAAL
Echtes Jahrhundertwendeambiente ist in Stuttgart rar geworden. Mit der Restaurierung des Marmorsaals wird ein einzigartiges Schmuckstück aus der Zeit des Jugendstils für die Öffentlichkeit zugänglich. Hier unternehmen die Vollblutmusiker und ihr quirliger Kapellmeister Patrick Siben mit dem fröhlich gestimmten Publikum eine Zeitreise in die Kultur der mondänen Gründerzeiten als Stuttgart noch die Hauptstadt des Königreiches Württemberg war. Und natürlich in die die Moderne der Roarni´ Twenties.
Opernfantasien und Strausswalzer der späten k.u.k. Monarchien werden ebenso dargeboten wie biedere Charakterstückchen des Bürgerlichen Salons und revolutionierender Groove aus dem Berlin der Goldenen Zwanziger.

Kartenpreis inklusive Sekt und Häppchen aus der Küche der Villa Franck,
wahlweise Ratsherren-Kaffee aus dem Hause Hochland in der Pause.

Das Konzert findet unter den Bedingungen statt, die die aktuelle Landesverordnung zur Corona-Epidemie vorschreibt:
- Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand-Abstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann. Die Maske kann am Platz abgesetzt werden.
- Dokumentation der Anwesenden durch Listeneintrag mit Personalien (Anschrift und Datenschutzerklärung) und 3-Wochen-Aufbewahrung durch den Veranstalter um ggf. die Corona-Infektionskette zu verfolgen.
- von der Teilnahme ausgeschlossen werden Personen, die an Covid19 erkrankt sind, bzw. die mit dem Corona-Virus infiziert sind sowie welche, die mit Symptomen einer akuten respiratorischen Erkrankung auffällig sind.

Einlaß 11:00 Uhr - Konzertbeginn 11:15 Uhr
kindermitmachkonzert > childrens corner - kindermitmachkonzert
----------------------------
Corona hin oder her - DIE STUTTGARTER SALONIKER haben nie etwas anderes gemacht als überschaubare Veranstaltungen, bei denen sich die Leute mit Respekt begegnen und ein familiärer Umgang gepflegt wird. Zur Zeit sind solche Konzerte mit bis zu 100 Teilnehmern erlaubt. Mit Abstand, Hygiene und Alltagsmaske - wir halten uns dran !
----------------------------
Musik für Großeltern und Enkel oder Eltern und Kinder

Patrick Siben und DIE STUTTGARTER SALONIKER laden zum KINDERMITMACHKONZERT "Childrens Corner" und führen aufregend-moderne Musik der Jahrhundertwende und der Zwanziger/Dreißiger Jahre auf.

Dieses Konzert richtet sich an alle Generationen, an Babys, Kleinkinder, Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters. Mitreißende Musikstücke werden so dargeboten, daß der spät-pubertierende Jugendliche genauso phasziniert sein wird wie das Krabbelkind.
Große und kleine Kinder müssen hier nicht Still-Sitzen. Sie dürfen sich (im Rahmen der Corona-Vorgaben) bewegen, zum Orchester krabbeln, mitmachen, mittanzen, mitklatschen, mitsummen und mitsingen.

Die gemeinhin "Goldenen Zwanziger" oder besser "Roaring Twenties" genannten 1920er Jahre eigen sich hierzu besonders, denn da ist alles im Umbruch. Alte Zöpfe werden abgeschnitten, mit hierarchischen Tradionen gebrochen und es entsteht - für jeden nachvollziehbar - erstmals Multikulti und "www".

Immer mit im Programm ist Johann Strauss jun., der alles andere gemacht hat als das, was sein Vater von ihm wollte. Mit Claude Debussy und George Gershwin kommen Avantgardisten und Jazzmusiker aufs Tapet.
Es gibt bewußt keine Altersbegrenzung: Babys, Kleinkinder, Kinder und Jugendliche können sich (im Rahmen der Corona-Vorgaben) bewegen, Instrumente bestaunen und im Laufe des Konzerts Vieles mitmachen.

Im Stuttgarter Marmorsaal im Weissenburgpark wird auf die Biografie des Stuttgarter Waschpulver-Fabrikanten Ernst von Sieglin eingegangen, der sich mit der abenteuerlichen Suche des Grabes von Alexander dem Großen einen Jugendtraum erfüllte.
Auf dem Stuttgarter Fernsehturm ist Prof. Fritz Leonhardt im Fokus, der völlig unkonventionell im Jahr 1954 den ersten Fernsehturm der Welt - ein statisches Stehaufmännchen - erfunden hat.
Im Daimlerschen Gartenhaus stehen Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach im Mittelpunkt, die hier den ersten leichtlaufenden Benzin-Gas-Motor ausgetüftelt haben.
Bei Eliszis Jahrmarktstheater auf dem Stuttgarter Killesberg geht es rund um das alte Musik-Karrusell nach dem Vorbild der Musikclowns Grock und Charlie Chaplin. Bei schlechtem Wetter gehen wir ins kleine Zirkuszelt.
In der Villa Franck lernen wir Robert Franck kennen, der den sofortlöslichen Caro-Kaffee erdachte und etablierte.

Das Kindermitmachkonzert findet gelegentlich auch in anderen "großen" Locations statt. Hier ist das Besondere: die Kinder dürfen im Laufe des Konzert auch auf die Bühne, Instrumente in Aktion bestaunen und den Musikern aus der Nähe zusehen.

Das Konzert findet unter den Bedingungen statt, die die aktuelle Landesverordnung zur Corona-Epidemie vorschreibt:
- Teilnehmerbegrenzung auf 100 Personen
- Bestuhlungsplan mit Abstand 1,5m oder mehr
- Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann. Die Maske kann am Platz abgesetzt werden.
- Dokumentation der Anwesenden durch Erhebung der Personalien (Anschrift und Datenschutzerklärung)
- Aufbewahrung der Daten durch den Veranstalter, um ggf. dem Gesundheitsamt die Möglichkeit zur Verfolgung der Corona-Infektionskette zu geben
- von der Teilnahme ausgeschlossen werden Personen, die an Covid19 erkrankt sind, bzw. die mit dem Corona-Virus infiziert sind sowie welche, die mit Symptomen einer akuten respiratorischen Erkrankung auffällig sind.

Sollten wir das Konzert absagen müssen, bitten wir darum, den Betrag für die Eintrittskarten zu spenden.
Auf Wunsch erstatten wir das Geld auch zurück. Wenden Sie sich bitte an ticketing@saloniker.de oder an das Saloniker-Kartentelefon 07192/9366931.

Einlass um 9:55 Uhr
Matinée im Marmorsaal - Advents-Matinee
STUTTGARTER SALONIKER im MARMORSAAL im Weissenburgpark
Matinee im Marmorsaal
Sonntägliches Morgenkonzert mit Patrick Siben dem Salonorchester STUTTGARTER SALONIKER im eindrucksvollen Marmorsaal im Weissenburgpark.
Auf dem Programm stehen leichte Klassik, Straußwalzer und Early Jazz im Wechsel der Jahreszeiten. Typisch Saloniker: Das Konzert im Marmorsaal ist jedes Mal anders.

MUSIK IM MARMORSAAL
Echtes Jahrhundertwendeambiente ist in Stuttgart rar geworden. Mit der Restaurierung des Marmorsaals wird ein einzigartiges Schmuckstück aus der Zeit des Jugendstils für die Öffentlichkeit zugänglich. Hier unternehmen die Vollblutmusiker und ihr quirliger Kapellmeister Patrick Siben mit dem fröhlich gestimmten Publikum eine Zeitreise in die Kultur der mondänen Gründerzeiten als Stuttgart noch die Hauptstadt des Königreiches Württemberg war. Und natürlich in die die Moderne der Roarni´ Twenties.
Opernfantasien und Strausswalzer der späten k.u.k. Monarchien werden ebenso dargeboten wie biedere Charakterstückchen des Bürgerlichen Salons und revolutionierender Groove aus dem Berlin der Goldenen Zwanziger.

Kartenpreis inklusive Sekt und Häppchen aus der Küche der Villa Franck,
wahlweise Ratsherren-Kaffee aus dem Hause Hochland in der Pause.

Das Konzert findet unter den Bedingungen statt, die die aktuelle Landesverordnung zur Corona-Epidemie vorschreibt:
- Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand-Abstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann. Die Maske kann am Platz abgesetzt werden.
- Dokumentation der Anwesenden durch Listeneintrag mit Personalien (Anschrift und Datenschutzerklärung) und 3-Wochen-Aufbewahrung durch den Veranstalter um ggf. die Corona-Infektionskette zu verfolgen.
- von der Teilnahme ausgeschlossen werden Personen, die an Covid19 erkrankt sind, bzw. die mit dem Corona-Virus infiziert sind sowie welche, die mit Symptomen einer akuten respiratorischen Erkrankung auffällig sind.

Einlaß 11:00 Uhr - Konzertbeginn 11:15 Uhr
kindermitmachkonzert > childrens corner - kindermitmachkonzert
----------------------------
Corona hin oder her - DIE STUTTGARTER SALONIKER haben nie etwas anderes gemacht als überschaubare Veranstaltungen, bei denen sich die Leute mit Respekt begegnen und ein familiärer Umgang gepflegt wird. Zur Zeit sind solche Konzerte mit bis zu 100 Teilnehmern erlaubt. Mit Abstand, Hygiene und Alltagsmaske - wir halten uns dran !
----------------------------
Musik für Großeltern und Enkel oder Eltern und Kinder

Patrick Siben und DIE STUTTGARTER SALONIKER laden zum KINDERMITMACHKONZERT "Childrens Corner" und führen aufregend-moderne Musik der Jahrhundertwende und der Zwanziger/Dreißiger Jahre auf.

Dieses Konzert richtet sich an alle Generationen, an Babys, Kleinkinder, Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters. Mitreißende Musikstücke werden so dargeboten, daß der spät-pubertierende Jugendliche genauso phasziniert sein wird wie das Krabbelkind.
Große und kleine Kinder müssen hier nicht Still-Sitzen. Sie dürfen sich (im Rahmen der Corona-Vorgaben) bewegen, zum Orchester krabbeln, mitmachen, mittanzen, mitklatschen, mitsummen und mitsingen.

Die gemeinhin "Goldenen Zwanziger" oder besser "Roaring Twenties" genannten 1920er Jahre eigen sich hierzu besonders, denn da ist alles im Umbruch. Alte Zöpfe werden abgeschnitten, mit hierarchischen Tradionen gebrochen und es entsteht - für jeden nachvollziehbar - erstmals Multikulti und "www".

Immer mit im Programm ist Johann Strauss jun., der alles andere gemacht hat als das, was sein Vater von ihm wollte. Mit Claude Debussy und George Gershwin kommen Avantgardisten und Jazzmusiker aufs Tapet.
Es gibt bewußt keine Altersbegrenzung: Babys, Kleinkinder, Kinder und Jugendliche können sich (im Rahmen der Corona-Vorgaben) bewegen, Instrumente bestaunen und im Laufe des Konzerts Vieles mitmachen.

Im Stuttgarter Marmorsaal im Weissenburgpark wird auf die Biografie des Stuttgarter Waschpulver-Fabrikanten Ernst von Sieglin eingegangen, der sich mit der abenteuerlichen Suche des Grabes von Alexander dem Großen einen Jugendtraum erfüllte.
Auf dem Stuttgarter Fernsehturm ist Prof. Fritz Leonhardt im Fokus, der völlig unkonventionell im Jahr 1954 den ersten Fernsehturm der Welt - ein statisches Stehaufmännchen - erfunden hat.
Im Daimlerschen Gartenhaus stehen Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach im Mittelpunkt, die hier den ersten leichtlaufenden Benzin-Gas-Motor ausgetüftelt haben.
Bei Eliszis Jahrmarktstheater auf dem Stuttgarter Killesberg geht es rund um das alte Musik-Karrusell nach dem Vorbild der Musikclowns Grock und Charlie Chaplin. Bei schlechtem Wetter gehen wir ins kleine Zirkuszelt.
In der Villa Franck lernen wir Robert Franck kennen, der den sofortlöslichen Caro-Kaffee erdachte und etablierte.

Das Kindermitmachkonzert findet gelegentlich auch in anderen "großen" Locations statt. Hier ist das Besondere: die Kinder dürfen im Laufe des Konzert auch auf die Bühne, Instrumente in Aktion bestaunen und den Musikern aus der Nähe zusehen.

Das Konzert findet unter den Bedingungen statt, die die aktuelle Landesverordnung zur Corona-Epidemie vorschreibt:
- Teilnehmerbegrenzung auf 100 Personen
- Bestuhlungsplan mit Abstand 1,5m oder mehr
- Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann. Die Maske kann am Platz abgesetzt werden.
- Dokumentation der Anwesenden durch Erhebung der Personalien (Anschrift und Datenschutzerklärung)
- Aufbewahrung der Daten durch den Veranstalter, um ggf. dem Gesundheitsamt die Möglichkeit zur Verfolgung der Corona-Infektionskette zu geben
- von der Teilnahme ausgeschlossen werden Personen, die an Covid19 erkrankt sind, bzw. die mit dem Corona-Virus infiziert sind sowie welche, die mit Symptomen einer akuten respiratorischen Erkrankung auffällig sind.

Sollten wir das Konzert absagen müssen, bitten wir darum, den Betrag für die Eintrittskarten zu spenden.
Auf Wunsch erstatten wir das Geld auch zurück. Wenden Sie sich bitte an ticketing@saloniker.de oder an das Saloniker-Kartentelefon 07192/9366931.

Einlass um 9:55 Uhr
kindermitmachkonzert > childrens corner - zu Vollmond
----------------------------
Corona hin oder her - DIE STUTTGARTER SALONIKER haben nie etwas anderes gemacht als überschaubare Veranstaltungen, bei denen sich die Leute mit Respekt begegnen und ein familiärer Umgang gepflegt wird. Zur Zeit sind solche Konzerte mit bis zu 100 Teilnehmern erlaubt. Mit Abstand, Hygiene und Alltagsmaske - wir halten uns dran !
----------------------------
Musik für Großeltern und Enkel oder Eltern und Kinder

Patrick Siben und DIE STUTTGARTER SALONIKER laden zum KINDERMITMACHKONZERT "Childrens Corner" und führen aufregend-moderne Musik der Jahrhundertwende und der Zwanziger/Dreißiger Jahre auf.

Dieses Konzert richtet sich an alle Generationen, an Babys, Kleinkinder, Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters. Mitreißende Musikstücke werden so dargeboten, daß der spät-pubertierende Jugendliche genauso phasziniert sein wird wie das Krabbelkind.
Große und kleine Kinder müssen hier nicht Still-Sitzen. Sie dürfen sich (im Rahmen der Corona-Vorgaben) bewegen, zum Orchester krabbeln, mitmachen, mittanzen, mitklatschen, mitsummen und mitsingen.

Die gemeinhin "Goldenen Zwanziger" oder besser "Roaring Twenties" genannten 1920er Jahre eigen sich hierzu besonders, denn da ist alles im Umbruch. Alte Zöpfe werden abgeschnitten, mit hierarchischen Tradionen gebrochen und es entsteht - für jeden nachvollziehbar - erstmals Multikulti und "www".

Immer mit im Programm ist Johann Strauss jun., der alles andere gemacht hat als das, was sein Vater von ihm wollte. Mit Claude Debussy und George Gershwin kommen Avantgardisten und Jazzmusiker aufs Tapet.
Es gibt bewußt keine Altersbegrenzung: Babys, Kleinkinder, Kinder und Jugendliche können sich (im Rahmen der Corona-Vorgaben) bewegen, Instrumente bestaunen und im Laufe des Konzerts Vieles mitmachen.

Im Stuttgarter Marmorsaal im Weissenburgpark wird auf die Biografie des Stuttgarter Waschpulver-Fabrikanten Ernst von Sieglin eingegangen, der sich mit der abenteuerlichen Suche des Grabes von Alexander dem Großen einen Jugendtraum erfüllte.
Auf dem Stuttgarter Fernsehturm ist Prof. Fritz Leonhardt im Fokus, der völlig unkonventionell im Jahr 1954 den ersten Fernsehturm der Welt - ein statisches Stehaufmännchen - erfunden hat.
Im Daimlerschen Gartenhaus stehen Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach im Mittelpunkt, die hier den ersten leichtlaufenden Benzin-Gas-Motor ausgetüftelt haben.
Bei Eliszis Jahrmarktstheater auf dem Stuttgarter Killesberg geht es rund um das alte Musik-Karrusell nach dem Vorbild der Musikclowns Grock und Charlie Chaplin. Bei schlechtem Wetter gehen wir ins kleine Zirkuszelt.
In der Villa Franck lernen wir Robert Franck kennen, der den sofortlöslichen Caro-Kaffee erdachte und etablierte.

Das Kindermitmachkonzert findet gelegentlich auch in anderen "großen" Locations statt. Hier ist das Besondere: die Kinder dürfen im Laufe des Konzert auch auf die Bühne, Instrumente in Aktion bestaunen und den Musikern aus der Nähe zusehen.

Das Konzert findet unter den Bedingungen statt, die die aktuelle Landesverordnung zur Corona-Epidemie vorschreibt:
- Teilnehmerbegrenzung auf 100 Personen
- Bestuhlungsplan mit Abstand 1,5m oder mehr
- Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann. Die Maske kann am Platz abgesetzt werden.
- Dokumentation der Anwesenden durch Erhebung der Personalien (Anschrift und Datenschutzerklärung)
- Aufbewahrung der Daten durch den Veranstalter, um ggf. dem Gesundheitsamt die Möglichkeit zur Verfolgung der Corona-Infektionskette zu geben
- von der Teilnahme ausgeschlossen werden Personen, die an Covid19 erkrankt sind, bzw. die mit dem Corona-Virus infiziert sind sowie welche, die mit Symptomen einer akuten respiratorischen Erkrankung auffällig sind.

Sollten wir das Konzert absagen müssen, bitten wir darum, den Betrag für die Eintrittskarten zu spenden.
Auf Wunsch erstatten wir das Geld auch zurück. Wenden Sie sich bitte an ticketing@saloniker.de oder an das Saloniker-Kartentelefon 07192/9366931.

Einlaß 16:45 Uhr - Konzertbeginn 17:00 Uhr
Jazzkonzert an Vollmond - für Nachtschwärmer
Vollmond-Konzert für Nachtschwärmer und Frühaufsteher mit dem Salonorchester DIE STUTTGARTER SALONIKER im Marmorsaal im Weissenburgpark am Stuttgarter Bopser.

Patrick Siben und das Salonensemble DIE STUTTGARTER SALONIKER spielen moderne Musik aus der Jugendstilzeit und den Roarin´ Twenties.
Auf dem Programm stehen Nocturnes und Early Jazz, Ragtime und Swing, Tango, Musette und Latino-Musik aus der Belle Epoque, dem Fin de Siecle, als Stuttgart noch königliche Hauptstadt von Württemberg mitten in Europa war.

Um die Jahrhundertwende 19./20. stand die Welt vor dem
http://www.-Zeitalter, die ersten Ozeandampfer verbanden die Kontinente, transkontinentale Eisenbahnen verbanden die Völker Europas, Multi-Kulti konnte Wirklichkeit werden. In diese aufregenden Zeiten des Jugendstils und der Roarin´ Twenties tauchen die Saloniker ein und präsentieren moderne Musik zum Grooven und Swingen - von damals.

Mit der Restaurierung des Marmorsaals wurde ein einzigartiges Schmuckstück der Zeit des Jugendstils für die Öffentlichkeit zugänglich. Das Salonorchester und der quirlige Moderator Patrick Siben unternehmen mit dem fröhlich gestimmten Publikum eine Zeitreise in die Kultur der mondänen Gründerzeiten des Waschpulverfabrikanten Ernst von Sieglin und in die Goldenen Zwanziger.

Parken in der Bopserwaldstrasse

Stuttgart

30.12.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 15,00 €
Jazzkonzert an Vollmond - für Frühaufsteher
Vollmond-Konzert für Nachtschwärmer und Frühaufsteher mit dem Salonorchester DIE STUTTGARTER SALONIKER im Marmorsaal im Weissenburgpark am Stuttgarter Bopser.

Patrick Siben und das Salonensemble DIE STUTTGARTER SALONIKER spielen moderne Musik aus der Jugendstilzeit und den Roarin´ Twenties.
Auf dem Programm stehen Nocturnes und Early Jazz, Ragtime und Swing, Tango, Musette und Latino-Musik aus der Belle Epoque, dem Fin de Siecle, als Stuttgart noch königliche Hauptstadt von Württemberg mitten in Europa war.

Um die Jahrhundertwende 19./20. stand die Welt vor dem
http://www.-Zeitalter, die ersten Ozeandampfer verbanden die Kontinente, transkontinentale Eisenbahnen verbanden die Völker Europas, Multi-Kulti konnte Wirklichkeit werden. In diese aufregenden Zeiten des Jugendstils und der Roarin´ Twenties tauchen die Saloniker ein und präsentieren moderne Musik zum Grooven und Swingen - von damals.

Mit der Restaurierung des Marmorsaals wurde ein einzigartiges Schmuckstück der Zeit des Jugendstils für die Öffentlichkeit zugänglich. Das Salonorchester und der quirlige Moderator Patrick Siben unternehmen mit dem fröhlich gestimmten Publikum eine Zeitreise in die Kultur der mondänen Gründerzeiten des Waschpulverfabrikanten Ernst von Sieglin und in die Goldenen Zwanziger.

Parken in der Bopserwaldstrasse

Stuttgart

30.12.2020
18:00 Uhr
Tickets
ab 15,00 €
Stuttgarter Saloniker - Wintermärchen
Stuttgarter Saloniker | Reihenbestuhlung

***Wichtige Information für Ihren Ticketkauf***
Laut Corona-Verordnung dürfen ab dem 1. August 2020 wieder Veranstaltungen mit bis zu 500 Personen durchgeführt werden. Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung dürfen dabei bis zu 20 Personen ohne Abstandsregelung in einer Reihe nebeneinander sitzen.
Hinweise zu unseren Veranstaltungen unter Corona-Bedingungen, sowie den jeweils gültigen Bestuhlungsplan finden Sie unter
http://www.alte-seminarturnhalle.de

Hautnah großartige ­Wiener Walzer, Operetten- und Opernphantasien zu Gehör gebracht, geschickt ­garniert mit kleinen Schmankerln aus dem musikalischen Schatzkästlein dieser einstmals so modernen Zeit des „fin de siecle".

Weiter überraschen sie mit Verrücktheiten der 20er/30er Jahre des letzten Jahrhunderts, als die Globalisierung schon soweit voran­­­geschritten war, dass in den Musikpalästen der europäischen Metropolen Latin und Jazz vibrierten. Hierbei präsentiert Patrick Siben Urfassungen typischer Piécen wie Tico-Tico oder Panama, die damals als sensationelle Spezialitäten Eingang in die europäische Konzertmusik gefunden haben. Der Abstand zwischen den Protagonisten auf der Bühne und dem Publikum im Parkett wird im Laufe der Veranstaltung zusehends kleiner und der Kapellmeister, der mitunter durch den Saal galoppiert, führt manche Publikumsnummer an, bei der die Konzertbesucher begeistert mitklatschen, -tanzen, -singen oder gar drauf pfeifen. Zu den Klängen der Petersburger Schlittenfahrt ­nehmen die Saloniker das Publikum mit auf eine Fahrt ins Umland und jeder kann mitentscheiden, was in den Picknickkorb eingepackt wird. Wenn dann zum Champagner-Galopp auch noch die Sektkorken knallen, ist kein Halten mehr und das Konzert wird zu einem unvergesslichen Ereignis.

Einlass und Bewirtung ab 16:00 Uhr

Nagold

07.02.2021
17:00 Uhr
Tickets
ab 22,00 €
Am Blautopf
Patrick Siben und seine STUTTGARTER SALONIKER spielen ihre Wassermusik als romantisches Seenachtskonzert in Blaubeuren auf der Schwäbischen Alb und verwandeln den Blautopf in eine sympathische Konzertarena, ganz im Stile der großen Klassik Open Airs.
Das Salonorchester spielt auf dem Wasser von einer schwimmenden Bühne aus, live auf klassischen Instrumenten, ganz ohne Verstärker Wassermusiken und Gondellieder von Barock bis zur Moderne.
Das Publikum bringt flauschige Decken mit, lagert auf der Ufermauer, auf dem Rundweg und im Gras am nahen Ufer und lauscht der leichten klassischen Muse und Unterhaltungsmusik der Vollblutmusiker - gerne auch beim Picknick mit der ganzen Familie.
Das umfangreiche Konzert gliedert sich in drei Teile mit zwei Pausen, in denen das Publikum das mitgebrachte Picknick genießen und die meist selbstgemachten Köstlichkeiten mit denen der Nachbarn vergleichen und austauschen kann.

Das Konzert findet unter den Bedingungen statt, die die aktuelle Landesverordnung zur Corona-Epidemie vorschreibt:
- Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand-Abstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann.
Die Maske kann am Platz abgesetzt werden.
- Dokumentation der Anwesenden durch Listeneintrag mit Personalien (Anschrift und Datenschutzerklärung) und 3-Wochen-Aufbewahrung durch den Veranstalter um ggf. die Corona-Infektionskette zu verfolgen
- von der Teilnahme ausgeschlossen werden Personen, die an Covid19 erkrankt sind, bzw. die mit dem Corona-Virus infiziert sind sowie welche, die mit Symptomen einer akuten respiratorischen Erkrankung auffällig sind.

Mit Funiculi-Funicula wird in italienischer Feststimmung das Konzert eingeläutet. In der ersten Konzerthälfte spielen die Saloniker venezianische Gondellieder von Mendelssohn, Leoncavallo und Amadei, der See mutiert zur adriatischen Lagune. Mit den mondän-melancholischen Walzern "Sur la plage" und "Barcarole" von Emile Waldteufel entsteht eine Stimmung wie in einem Fin-de-siécle-Strandbad. Aufregender Höhepunkt ist die Ouverture zur romantischen Oper "Die Matrosen". Hier fängt Friedrich von Flotow auf naturalistische Art unterschiedlichste Stimmungen des Ozeans ein und setzt sie in Beziehung zu den Stimmungen der Seefahrer. In der Pause inspizieren die Musiker die Picknickkörbe, fressen sich durch und stärken sich für die nächste Runde. Das Publikum, das ohnehin wieder einmal viel zu viel eingepackt hat, läßt dies mit sich machen. In der zweiten Konzerthälfte lassen sich die Saloniker zu Klängen der Wassermusik nur so treiben. "Dolce vita" und "far niente" greift um sich. Das einzigartige Werk barocker Unterhaltungsmusik von G.F.Händel bekommt im Saloniker-Sound wieder seine ursprüngliche Bedeutung der meisterlichen Entspannung: Ein wahrhaft königliches Vergnügen. Der dritte Teil ist das ausgedehnte Finale eines wundervollen Abends. Unerhört, die intimen Klänge der sinfonischen Konzert-Ouvertüre "Die Hebriden" von Felix Mendelssohn-Bartoldy, dargeboten vom feinen Salonorchester. "Eine Nacht in Venedig", ein Gipfel italienischer Opernkunst des Wiener Walzerkönigs Johann Strauß. Jetzt kann nur noch Schwanensee von Peter Tschaikowski die Stimmung überhöhen. Das Publikum schwebt. "Kommt jetzt der Schwan?" würde Loriot fragen. Er kommt. Denn um Zugaben sind die Saloniker nie verlegen.

Das Publikum wird gebeten, Decken und gefüllte Picknickkörbe mitzubringen.

Picknick nicht vergessen ! Es besteht Maskenpflicht - Am Platz kann die Maske abgesetzt werden.
Obersulmer Seenachtskonzert am Breitenauer See
Der Breitenauer See ist ab sofort für die Öffentlichkeit geschlossen.
Wir verlegen das Konzert auf die Grüne Wiese
an den Grillplatz "Kirschenallee"
in den Weinbergen oberhalb von Obersulm-Eschenau.
...
Gleicher Tag - Gleiche Zeit - Gleiches Programm - anderer Ort - Gute Laune und Picknick nicht vergessen !
...
Mit der schwimmenden Bühne verwandeln DIE STUTTGARTER SALONIKER den Breitenauer See in eine Konzertarena, ganz im Stile der großen Klassik Open Airs.
Die Saloniker spielen Wassermusiken und Gondellieder von Barock bis zur Moderne.
Das Publikum lauscht vom Ufer aus der leichten klassischen Muse und der Unterhaltungsmusik der Vollblutmusiker - gerne auch beim Picknick mit der ganzen Familie.

Das umfangreiche Konzert gliedert sich in drei Teile mit zwei Pausen, in denen das Publikum das mitgebrachte Picknick genießen und die meist selbstgemachten Köstlichkeiten mit denen der Nachbarn vergleichen und austauschen kann.

Mit Funiculi-Funicula wird in italienischer Feststimmung das Konzert eingeläutet.
In der ersten Konzerthälfte spielen die Saloniker venezianische Gondellieder von Mendelssohn, Leoncavallo und Amadei, der See mutiert zur adriatischen Lagune. Mit den mondän-melancholischen Walzern "Sur la plage" und "Barcarole" von Emile Waldteufel entsteht eine Stimmung wie in einem Fin-de-siécle-Strandbad. Aufregender Höhepunkt ist die Ouverture zur romantischen Oper "Die Matrosen". Hier fängt Friedrich von Flotow auf naturalistische Art unterschiedlichste Stimmungen des Ozeans ein und setzt sie in Beziehung zu den Stimmungen der Seefahrer.

In der Pause inspizieren die Musiker die Picknickkörbe, fressen sich durch und stärken sich für die nächste Runde. Das Publikum, das ohnehin wieder einmal viel zu viel eingepackt hat, läßt dies mit sich machen.

In der zweiten Konzerthälfte lassen sich die Saloniker zu Klängen der Wassermusik nur so treiben. "Dolce vita" und "far niente" greift um sich. Das einzigartige Werk barocker Unterhaltungsmusik von G.F.Händel bekommt im Saloniker-Sound wieder seine ursprüngliche Bedeutung der meisterlichen Entspannung: Ein wahrhaft königliches Vergnügen.

Der dritte Teil ist das ausgedehnte Finale eines wundervollen Abends. Unerhört, die intimen Klänge der sinfonischen Konzert-Ouvertüre "Die Hebriden" von Felix Mendelssohn-Bartoldy, dargeboten vom feinen Salonorchester. "Eine Nacht in Venedig", ein Gipfel italienischer Opernkunst des Wiener Walzerkönigs Johann Strauß. Jetzt kann nur noch Schwanensee von Peter Tschaikowski die Stimmung überhöhen. Das Publikum schwebt.
"Kommt jetzt der Schwan?" würde Loriot fragen. Er kommt. Denn um Zugaben sind die Saloniker nie verlegen.
Sollte die Möglichkeit zum Schwimmen oder Bootfahren gegeben sein, kann das Konzert auch vom Wasser aus genossen werden. „Bravissimo - zu Wasser und zu Lande!“ – Ein romantisches Sommer Event für die ganze Familie.

Das Publikum wird gebeten, Decken und gefüllte Picknickkörbe mitzubringen.

Picknick nicht vergessen! Einlaß ab 18:30 Uhr