Sonntag, 03.01.2021
um 20:00 Uhr

CHAMÄLEON Theater
Rosenthaler Str. 40/41
10178 Berlin





LEO ist ein überraschendes, witziges, surreales und berührendes Stück über einen scheinbar ganz gewöhnlichen Mann, dessen Welt buchstäblich aus dem Gleichgewicht gerät. Durch das clevere Zusammenspiel von Live Performance und Videoprojektion spielt LEO mit der Wahrnehmung des Publikums, bis der Zuschauer bald nicht mehr weiß, wo oben und unten ist.
Regie für die mehrfach preisgekrönte Ein-Mann-Show, die auf der Idee des Berliner Darstellers Tobias Wegner basiert, führte der berühmte kanadische Schauspieler und Regisseur Daniel Brière.
Nach einer Previewphase im Juli 2011 bei uns im CHAMÄLEON Theater wurde LEO im August 2011 auf dem Edinburgh Fringe Festival uraufgeführt. Seitdem wurde die Show mit einer Reihe bedeutender Preise ausgezeichnet, darunter der Carol Tambor Best of Edinburgh Award, der Three Weeks Editors’ Award, der Scotsman Fringe First Award und der John Chataway Award for Innovation auf dem Adelaide Fringe Festival 2013. Die Show begeistert Kritiker und Besucher rund um den Globus und tourt derzeit international.

„Absolutely brilliant!”

Three Weeks / UK

„Clever, verspielt and extrem witzig“
Berliner Morgenpost / Deutschland

“Brilliant, charming, clever... one man’s quest for freedom takes Leo and the audience on a fantastical, memorable journey together“
Associated Press / USA

“It’s an eye-teasing, grin-inducing, deeply impressive work of sustained absurdist magic.”

Time New York / USA

“There’s a playfulness to the delivery and a warmth to the narrative that makes it a fantastic festival outing for families. A small festival gem”
The Guardian / UK

“LEO is a superb physical one-man show that is highly likely to have you on your feet by the end, giving a standing ovation. The show is mind-bending, illusionistic and spellbinding.”
The Edinburgh Reporter / UK

 

Das Stück LEO wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.


Eventdaten bereitgestellt von: Kulturkurier

Das könnte auch interessant sein

PLAY - eine Gastspielreihe: RAVEN

Warmherzig, witzig, klug und für uns alle greifbar: Erleben Sie mit RAVEN ein kraftvolles, erfrischend anderes zeitgenössisches Zirkusstück zum Thema Mutterschaft.

RAVEN setzt sich auf charmant ehrliche und dabei überaus unterhaltsame Weise mit dem komplexen Thema Mutterschaft auseinander. Basierend auf ihren eigenen Erfahrungen als Artistinnen und Mütter beleuchten die Performerinnen des Berliner Kollektivs still hungry mutig, klug und artistisch beeindruckend das Stigma des deutschen Begriffs der „Rabenmutter“. Dank der kreativen Unterstützung der bekannten britischen Regisseurin Bryony Kimmings inszenieren sie eine eindrucksvolle, authentische Lebenswelt, voll großartiger Akrobatik, wunderschönen Bildern und ehrlichem Humor.
Vogelmetaphern stehen im Zentrum von RAVEN und illustrieren die unterschiedlichen Herausforderungen der Mutterschaft. In einem Moment bemuttern die Performerinnen ihre Kinder liebevoll wie Hennen und die Rhythmen ihrer alltäglichen Bewegungen lassen gekonnt satirische Choreografien entstehen. Im nächsten Moment werden sie durch die Erinnerungen an die eigene Stärke als erfolgreiche Artistinnen zu Adlern, die stark und frei durch die Lüfte schwingen. Mit einer entwaffnenden Direktheit und der unverkennbaren Ausstrahlung furchtloser Zirkus-Mamis, bringen die Performerinnen eine bewegende Darbietung auf die Bühne, mit der sie laut den Status quo herausfordern und uns dazu einladen, alle vorgefassten Meinungen zu hinterfragen, die wir über berufstätige Mütter, Frauen und Zirkuskünstlerinnen eventuell haben.

Warmherzig, witzig, klug und für uns alle greifbar: Erleben Sie mit RAVEN ein kraftvolles, erfrischend anderes zeitgenössisches Zirkusstück zum Thema Mutterschaft.

★★★★
"Beautiful and spectacular... Among many other glorious qualities, Raven is particularly striking for the pitch-perfect ease with which it combines language and movement, as if the words acted as cues leading to soaring passages of movement that always add hugely to the meaning of the piece."
The Scotsman

★★★★
"An excellent hour of circus, physical theatre, and dance digging into what the performers gave up, and what they refuse to let go of."
Broadway Baby

"Heroes. Rock 'n' Roll goddesses."
The Circus Diaries

"Eine Art Rebellion der Rabenmütter: artistisch, spektakulär und aufwühlend."
Frauke Thiele, Kulturradio, rbb

Das Stück RAVEN wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

 

PLAY - eine Gastspielreihe: RAVEN

Warmherzig, witzig, klug und für uns alle greifbar: Erleben Sie mit RAVEN ein kraftvolles, erfrischend anderes zeitgenössisches Zirkusstück zum Thema Mutterschaft.

RAVEN setzt sich auf charmant ehrliche und dabei überaus unterhaltsame Weise mit dem komplexen Thema Mutterschaft auseinander. Basierend auf ihren eigenen Erfahrungen als Artistinnen und Mütter beleuchten die Performerinnen des Berliner Kollektivs still hungry mutig, klug und artistisch beeindruckend das Stigma des deutschen Begriffs der „Rabenmutter“. Dank der kreativen Unterstützung der bekannten britischen Regisseurin Bryony Kimmings inszenieren sie eine eindrucksvolle, authentische Lebenswelt, voll großartiger Akrobatik, wunderschönen Bildern und ehrlichem Humor.
Vogelmetaphern stehen im Zentrum von RAVEN und illustrieren die unterschiedlichen Herausforderungen der Mutterschaft. In einem Moment bemuttern die Performerinnen ihre Kinder liebevoll wie Hennen und die Rhythmen ihrer alltäglichen Bewegungen lassen gekonnt satirische Choreografien entstehen. Im nächsten Moment werden sie durch die Erinnerungen an die eigene Stärke als erfolgreiche Artistinnen zu Adlern, die stark und frei durch die Lüfte schwingen. Mit einer entwaffnenden Direktheit und der unverkennbaren Ausstrahlung furchtloser Zirkus-Mamis, bringen die Performerinnen eine bewegende Darbietung auf die Bühne, mit der sie laut den Status quo herausfordern und uns dazu einladen, alle vorgefassten Meinungen zu hinterfragen, die wir über berufstätige Mütter, Frauen und Zirkuskünstlerinnen eventuell haben.

Warmherzig, witzig, klug und für uns alle greifbar: Erleben Sie mit RAVEN ein kraftvolles, erfrischend anderes zeitgenössisches Zirkusstück zum Thema Mutterschaft.

★★★★
"Beautiful and spectacular... Among many other glorious qualities, Raven is particularly striking for the pitch-perfect ease with which it combines language and movement, as if the words acted as cues leading to soaring passages of movement that always add hugely to the meaning of the piece."
The Scotsman

★★★★
"An excellent hour of circus, physical theatre, and dance digging into what the performers gave up, and what they refuse to let go of."
Broadway Baby

"Heroes. Rock 'n' Roll goddesses."
The Circus Diaries

"Eine Art Rebellion der Rabenmütter: artistisch, spektakulär und aufwühlend."
Frauke Thiele, Kulturradio, rbb

Das Stück RAVEN wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

 

PLAY - eine Gastspielreihe: RAVEN

Warmherzig, witzig, klug und für uns alle greifbar: Erleben Sie mit RAVEN ein kraftvolles, erfrischend anderes zeitgenössisches Zirkusstück zum Thema Mutterschaft.

RAVEN setzt sich auf charmant ehrliche und dabei überaus unterhaltsame Weise mit dem komplexen Thema Mutterschaft auseinander. Basierend auf ihren eigenen Erfahrungen als Artistinnen und Mütter beleuchten die Performerinnen des Berliner Kollektivs still hungry mutig, klug und artistisch beeindruckend das Stigma des deutschen Begriffs der „Rabenmutter“. Dank der kreativen Unterstützung der bekannten britischen Regisseurin Bryony Kimmings inszenieren sie eine eindrucksvolle, authentische Lebenswelt, voll großartiger Akrobatik, wunderschönen Bildern und ehrlichem Humor.
Vogelmetaphern stehen im Zentrum von RAVEN und illustrieren die unterschiedlichen Herausforderungen der Mutterschaft. In einem Moment bemuttern die Performerinnen ihre Kinder liebevoll wie Hennen und die Rhythmen ihrer alltäglichen Bewegungen lassen gekonnt satirische Choreografien entstehen. Im nächsten Moment werden sie durch die Erinnerungen an die eigene Stärke als erfolgreiche Artistinnen zu Adlern, die stark und frei durch die Lüfte schwingen. Mit einer entwaffnenden Direktheit und der unverkennbaren Ausstrahlung furchtloser Zirkus-Mamis, bringen die Performerinnen eine bewegende Darbietung auf die Bühne, mit der sie laut den Status quo herausfordern und uns dazu einladen, alle vorgefassten Meinungen zu hinterfragen, die wir über berufstätige Mütter, Frauen und Zirkuskünstlerinnen eventuell haben.

Warmherzig, witzig, klug und für uns alle greifbar: Erleben Sie mit RAVEN ein kraftvolles, erfrischend anderes zeitgenössisches Zirkusstück zum Thema Mutterschaft.

★★★★
"Beautiful and spectacular... Among many other glorious qualities, Raven is particularly striking for the pitch-perfect ease with which it combines language and movement, as if the words acted as cues leading to soaring passages of movement that always add hugely to the meaning of the piece."
The Scotsman

★★★★
"An excellent hour of circus, physical theatre, and dance digging into what the performers gave up, and what they refuse to let go of."
Broadway Baby

"Heroes. Rock 'n' Roll goddesses."
The Circus Diaries

"Eine Art Rebellion der Rabenmütter: artistisch, spektakulär und aufwühlend."
Frauke Thiele, Kulturradio, rbb

Das Stück RAVEN wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

 

PLAY - eine Gastspielreihe: TANGRAM

Sie zeigt ihm die kalte Schulter. Er stößt sie weg. Doch beide würden sich lieber leidenschaftlich umarmen.

Liebe ist Himmel und Hölle zugleich. Komplex, sexy und respektlos phantasievoll zeichnet TANGRAM die Grenzen des Tanzes, des zeitgenössischen Zirkus und des physischen Theaters neu. Von der renommierten Tänzerin Cristiana Casadio und dem Weltklasse-Jongleur Stefan Sing kreiert und aufgeführt, beschreibt TANGRAM auf fesselnde Weise den menschlichen Kampf von Anziehung und Zurückweisung.

Wo früher die Tanzschuhe auf der Tanzfläche blieben und die Jonglierbälle auf die Zirkusmanege gebunden waren, spielen heute beide wild über die Bühne. Casadio und Sing hauchen mit ihrem Zusammentreffen ihren Kunstformen neues Leben ein und erzählen eine Geschichte von Liebe, Verachtung und vor allem Macht. Ob sie wie eine Marionette an den Fingerspitzen ihres Partners hängt oder er sich vor einem Kugelhagel abschirmt - das Paar verkörpert Leidenschaft und Wut zugleich. TANGRAM fragt, was es bedeutet, sich der Liebe hinzugeben, und fragt uns, wer die Kontrolle hat.

 

Das Stück TANGRAM wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

PLAY - eine Gastspielreihe: TANGRAM

Sie zeigt ihm die kalte Schulter. Er stößt sie weg. Doch beide würden sich lieber leidenschaftlich umarmen.

Liebe ist Himmel und Hölle zugleich. Komplex, sexy und respektlos phantasievoll zeichnet TANGRAM die Grenzen des Tanzes, des zeitgenössischen Zirkus und des physischen Theaters neu. Von der renommierten Tänzerin Cristiana Casadio und dem Weltklasse-Jongleur Stefan Sing kreiert und aufgeführt, beschreibt TANGRAM auf fesselnde Weise den menschlichen Kampf von Anziehung und Zurückweisung.

Wo früher die Tanzschuhe auf der Tanzfläche blieben und die Jonglierbälle auf die Zirkusmanege gebunden waren, spielen heute beide wild über die Bühne. Casadio und Sing hauchen mit ihrem Zusammentreffen ihren Kunstformen neues Leben ein und erzählen eine Geschichte von Liebe, Verachtung und vor allem Macht. Ob sie wie eine Marionette an den Fingerspitzen ihres Partners hängt oder er sich vor einem Kugelhagel abschirmt - das Paar verkörpert Leidenschaft und Wut zugleich. TANGRAM fragt, was es bedeutet, sich der Liebe hinzugeben, und fragt uns, wer die Kontrolle hat.

 

Das Stück TANGRAM wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

PLAY - eine Gastspielreihe: TANGRAM

Sie zeigt ihm die kalte Schulter. Er stößt sie weg. Doch beide würden sich lieber leidenschaftlich umarmen.

Liebe ist Himmel und Hölle zugleich. Komplex, sexy und respektlos phantasievoll zeichnet TANGRAM die Grenzen des Tanzes, des zeitgenössischen Zirkus und des physischen Theaters neu. Von der renommierten Tänzerin Cristiana Casadio und dem Weltklasse-Jongleur Stefan Sing kreiert und aufgeführt, beschreibt TANGRAM auf fesselnde Weise den menschlichen Kampf von Anziehung und Zurückweisung.

Wo früher die Tanzschuhe auf der Tanzfläche blieben und die Jonglierbälle auf die Zirkusmanege gebunden waren, spielen heute beide wild über die Bühne. Casadio und Sing hauchen mit ihrem Zusammentreffen ihren Kunstformen neues Leben ein und erzählen eine Geschichte von Liebe, Verachtung und vor allem Macht. Ob sie wie eine Marionette an den Fingerspitzen ihres Partners hängt oder er sich vor einem Kugelhagel abschirmt - das Paar verkörpert Leidenschaft und Wut zugleich. TANGRAM fragt, was es bedeutet, sich der Liebe hinzugeben, und fragt uns, wer die Kontrolle hat.

 

Das Stück TANGRAM wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

PLAY - eine Gastspielreihe: TANGRAM

Sie zeigt ihm die kalte Schulter. Er stößt sie weg. Doch beide würden sich lieber leidenschaftlich umarmen.

Liebe ist Himmel und Hölle zugleich. Komplex, sexy und respektlos phantasievoll zeichnet TANGRAM die Grenzen des Tanzes, des zeitgenössischen Zirkus und des physischen Theaters neu. Von der renommierten Tänzerin Cristiana Casadio und dem Weltklasse-Jongleur Stefan Sing kreiert und aufgeführt, beschreibt TANGRAM auf fesselnde Weise den menschlichen Kampf von Anziehung und Zurückweisung.

Wo früher die Tanzschuhe auf der Tanzfläche blieben und die Jonglierbälle auf die Zirkusmanege gebunden waren, spielen heute beide wild über die Bühne. Casadio und Sing hauchen mit ihrem Zusammentreffen ihren Kunstformen neues Leben ein und erzählen eine Geschichte von Liebe, Verachtung und vor allem Macht. Ob sie wie eine Marionette an den Fingerspitzen ihres Partners hängt oder er sich vor einem Kugelhagel abschirmt - das Paar verkörpert Leidenschaft und Wut zugleich. TANGRAM fragt, was es bedeutet, sich der Liebe hinzugeben, und fragt uns, wer die Kontrolle hat.

 

Das Stück TANGRAM wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

PLAY - eine Gastspielreihe: TANGRAM

Sie zeigt ihm die kalte Schulter. Er stößt sie weg. Doch beide würden sich lieber leidenschaftlich umarmen.

Liebe ist Himmel und Hölle zugleich. Komplex, sexy und respektlos phantasievoll zeichnet TANGRAM die Grenzen des Tanzes, des zeitgenössischen Zirkus und des physischen Theaters neu. Von der renommierten Tänzerin Cristiana Casadio und dem Weltklasse-Jongleur Stefan Sing kreiert und aufgeführt, beschreibt TANGRAM auf fesselnde Weise den menschlichen Kampf von Anziehung und Zurückweisung.

Wo früher die Tanzschuhe auf der Tanzfläche blieben und die Jonglierbälle auf die Zirkusmanege gebunden waren, spielen heute beide wild über die Bühne. Casadio und Sing hauchen mit ihrem Zusammentreffen ihren Kunstformen neues Leben ein und erzählen eine Geschichte von Liebe, Verachtung und vor allem Macht. Ob sie wie eine Marionette an den Fingerspitzen ihres Partners hängt oder er sich vor einem Kugelhagel abschirmt - das Paar verkörpert Leidenschaft und Wut zugleich. TANGRAM fragt, was es bedeutet, sich der Liebe hinzugeben, und fragt uns, wer die Kontrolle hat.

 

Das Stück TANGRAM wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

PLAY - eine Gastspielreihe: LEO

LEO ist ein überraschendes, witziges, surreales und berührendes Stück über einen scheinbar ganz gewöhnlichen Mann, dessen Welt buchstäblich aus dem Gleichgewicht gerät. Durch das clevere Zusammenspiel von Live Performance und Videoprojektion spielt LEO mit der Wahrnehmung des Publikums, bis der Zuschauer bald nicht mehr weiß, wo oben und unten ist.
Regie für die mehrfach preisgekrönte Ein-Mann-Show, die auf der Idee des Berliner Darstellers Tobias Wegner basiert, führte der berühmte kanadische Schauspieler und Regisseur Daniel Brière.
Nach einer Previewphase im Juli 2011 bei uns im CHAMÄLEON Theater wurde LEO im August 2011 auf dem Edinburgh Fringe Festival uraufgeführt. Seitdem wurde die Show mit einer Reihe bedeutender Preise ausgezeichnet, darunter der Carol Tambor Best of Edinburgh Award, der Three Weeks Editors’ Award, der Scotsman Fringe First Award und der John Chataway Award for Innovation auf dem Adelaide Fringe Festival 2013. Die Show begeistert Kritiker und Besucher rund um den Globus und tourt derzeit international.

„Absolutely brilliant!”

Three Weeks / UK

„Clever, verspielt and extrem witzig“
Berliner Morgenpost / Deutschland

“Brilliant, charming, clever... one man’s quest for freedom takes Leo and the audience on a fantastical, memorable journey together“
Associated Press / USA

“It’s an eye-teasing, grin-inducing, deeply impressive work of sustained absurdist magic.”

Time New York / USA

“There’s a playfulness to the delivery and a warmth to the narrative that makes it a fantastic festival outing for families. A small festival gem”
The Guardian / UK

“LEO is a superb physical one-man show that is highly likely to have you on your feet by the end, giving a standing ovation. The show is mind-bending, illusionistic and spellbinding.”
The Edinburgh Reporter / UK

 

Das Stück LEO wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

PLAY - eine Gastspielreihe: LEO

LEO ist ein überraschendes, witziges, surreales und berührendes Stück über einen scheinbar ganz gewöhnlichen Mann, dessen Welt buchstäblich aus dem Gleichgewicht gerät. Durch das clevere Zusammenspiel von Live Performance und Videoprojektion spielt LEO mit der Wahrnehmung des Publikums, bis der Zuschauer bald nicht mehr weiß, wo oben und unten ist.
Regie für die mehrfach preisgekrönte Ein-Mann-Show, die auf der Idee des Berliner Darstellers Tobias Wegner basiert, führte der berühmte kanadische Schauspieler und Regisseur Daniel Brière.
Nach einer Previewphase im Juli 2011 bei uns im CHAMÄLEON Theater wurde LEO im August 2011 auf dem Edinburgh Fringe Festival uraufgeführt. Seitdem wurde die Show mit einer Reihe bedeutender Preise ausgezeichnet, darunter der Carol Tambor Best of Edinburgh Award, der Three Weeks Editors’ Award, der Scotsman Fringe First Award und der John Chataway Award for Innovation auf dem Adelaide Fringe Festival 2013. Die Show begeistert Kritiker und Besucher rund um den Globus und tourt derzeit international.

„Absolutely brilliant!”

Three Weeks / UK

„Clever, verspielt and extrem witzig“
Berliner Morgenpost / Deutschland

“Brilliant, charming, clever... one man’s quest for freedom takes Leo and the audience on a fantastical, memorable journey together“
Associated Press / USA

“It’s an eye-teasing, grin-inducing, deeply impressive work of sustained absurdist magic.”

Time New York / USA

“There’s a playfulness to the delivery and a warmth to the narrative that makes it a fantastic festival outing for families. A small festival gem”
The Guardian / UK

“LEO is a superb physical one-man show that is highly likely to have you on your feet by the end, giving a standing ovation. The show is mind-bending, illusionistic and spellbinding.”
The Edinburgh Reporter / UK

 

Das Stück LEO wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

PLAY - eine Gastspielreihe: LEO

LEO ist ein überraschendes, witziges, surreales und berührendes Stück über einen scheinbar ganz gewöhnlichen Mann, dessen Welt buchstäblich aus dem Gleichgewicht gerät. Durch das clevere Zusammenspiel von Live Performance und Videoprojektion spielt LEO mit der Wahrnehmung des Publikums, bis der Zuschauer bald nicht mehr weiß, wo oben und unten ist.
Regie für die mehrfach preisgekrönte Ein-Mann-Show, die auf der Idee des Berliner Darstellers Tobias Wegner basiert, führte der berühmte kanadische Schauspieler und Regisseur Daniel Brière.
Nach einer Previewphase im Juli 2011 bei uns im CHAMÄLEON Theater wurde LEO im August 2011 auf dem Edinburgh Fringe Festival uraufgeführt. Seitdem wurde die Show mit einer Reihe bedeutender Preise ausgezeichnet, darunter der Carol Tambor Best of Edinburgh Award, der Three Weeks Editors’ Award, der Scotsman Fringe First Award und der John Chataway Award for Innovation auf dem Adelaide Fringe Festival 2013. Die Show begeistert Kritiker und Besucher rund um den Globus und tourt derzeit international.

„Absolutely brilliant!”

Three Weeks / UK

„Clever, verspielt and extrem witzig“
Berliner Morgenpost / Deutschland

“Brilliant, charming, clever... one man’s quest for freedom takes Leo and the audience on a fantastical, memorable journey together“
Associated Press / USA

“It’s an eye-teasing, grin-inducing, deeply impressive work of sustained absurdist magic.”

Time New York / USA

“There’s a playfulness to the delivery and a warmth to the narrative that makes it a fantastic festival outing for families. A small festival gem”
The Guardian / UK

“LEO is a superb physical one-man show that is highly likely to have you on your feet by the end, giving a standing ovation. The show is mind-bending, illusionistic and spellbinding.”
The Edinburgh Reporter / UK

 

Das Stück LEO wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

PLAY - eine Gastspielreihe: LEO

LEO ist ein überraschendes, witziges, surreales und berührendes Stück über einen scheinbar ganz gewöhnlichen Mann, dessen Welt buchstäblich aus dem Gleichgewicht gerät. Durch das clevere Zusammenspiel von Live Performance und Videoprojektion spielt LEO mit der Wahrnehmung des Publikums, bis der Zuschauer bald nicht mehr weiß, wo oben und unten ist.
Regie für die mehrfach preisgekrönte Ein-Mann-Show, die auf der Idee des Berliner Darstellers Tobias Wegner basiert, führte der berühmte kanadische Schauspieler und Regisseur Daniel Brière.
Nach einer Previewphase im Juli 2011 bei uns im CHAMÄLEON Theater wurde LEO im August 2011 auf dem Edinburgh Fringe Festival uraufgeführt. Seitdem wurde die Show mit einer Reihe bedeutender Preise ausgezeichnet, darunter der Carol Tambor Best of Edinburgh Award, der Three Weeks Editors’ Award, der Scotsman Fringe First Award und der John Chataway Award for Innovation auf dem Adelaide Fringe Festival 2013. Die Show begeistert Kritiker und Besucher rund um den Globus und tourt derzeit international.

„Absolutely brilliant!”

Three Weeks / UK

„Clever, verspielt and extrem witzig“
Berliner Morgenpost / Deutschland

“Brilliant, charming, clever... one man’s quest for freedom takes Leo and the audience on a fantastical, memorable journey together“
Associated Press / USA

“It’s an eye-teasing, grin-inducing, deeply impressive work of sustained absurdist magic.”

Time New York / USA

“There’s a playfulness to the delivery and a warmth to the narrative that makes it a fantastic festival outing for families. A small festival gem”
The Guardian / UK

“LEO is a superb physical one-man show that is highly likely to have you on your feet by the end, giving a standing ovation. The show is mind-bending, illusionistic and spellbinding.”
The Edinburgh Reporter / UK

 

Das Stück LEO wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

PLAY - eine Gastspielreihe: LEO

LEO ist ein überraschendes, witziges, surreales und berührendes Stück über einen scheinbar ganz gewöhnlichen Mann, dessen Welt buchstäblich aus dem Gleichgewicht gerät. Durch das clevere Zusammenspiel von Live Performance und Videoprojektion spielt LEO mit der Wahrnehmung des Publikums, bis der Zuschauer bald nicht mehr weiß, wo oben und unten ist.
Regie für die mehrfach preisgekrönte Ein-Mann-Show, die auf der Idee des Berliner Darstellers Tobias Wegner basiert, führte der berühmte kanadische Schauspieler und Regisseur Daniel Brière.
Nach einer Previewphase im Juli 2011 bei uns im CHAMÄLEON Theater wurde LEO im August 2011 auf dem Edinburgh Fringe Festival uraufgeführt. Seitdem wurde die Show mit einer Reihe bedeutender Preise ausgezeichnet, darunter der Carol Tambor Best of Edinburgh Award, der Three Weeks Editors’ Award, der Scotsman Fringe First Award und der John Chataway Award for Innovation auf dem Adelaide Fringe Festival 2013. Die Show begeistert Kritiker und Besucher rund um den Globus und tourt derzeit international.

„Absolutely brilliant!”

Three Weeks / UK

„Clever, verspielt and extrem witzig“
Berliner Morgenpost / Deutschland

“Brilliant, charming, clever... one man’s quest for freedom takes Leo and the audience on a fantastical, memorable journey together“
Associated Press / USA

“It’s an eye-teasing, grin-inducing, deeply impressive work of sustained absurdist magic.”

Time New York / USA

“There’s a playfulness to the delivery and a warmth to the narrative that makes it a fantastic festival outing for families. A small festival gem”
The Guardian / UK

“LEO is a superb physical one-man show that is highly likely to have you on your feet by the end, giving a standing ovation. The show is mind-bending, illusionistic and spellbinding.”
The Edinburgh Reporter / UK

 

Das Stück LEO wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

PLAY - eine Gastspielreihe: LEO

LEO ist ein überraschendes, witziges, surreales und berührendes Stück über einen scheinbar ganz gewöhnlichen Mann, dessen Welt buchstäblich aus dem Gleichgewicht gerät. Durch das clevere Zusammenspiel von Live Performance und Videoprojektion spielt LEO mit der Wahrnehmung des Publikums, bis der Zuschauer bald nicht mehr weiß, wo oben und unten ist.
Regie für die mehrfach preisgekrönte Ein-Mann-Show, die auf der Idee des Berliner Darstellers Tobias Wegner basiert, führte der berühmte kanadische Schauspieler und Regisseur Daniel Brière.
Nach einer Previewphase im Juli 2011 bei uns im CHAMÄLEON Theater wurde LEO im August 2011 auf dem Edinburgh Fringe Festival uraufgeführt. Seitdem wurde die Show mit einer Reihe bedeutender Preise ausgezeichnet, darunter der Carol Tambor Best of Edinburgh Award, der Three Weeks Editors’ Award, der Scotsman Fringe First Award und der John Chataway Award for Innovation auf dem Adelaide Fringe Festival 2013. Die Show begeistert Kritiker und Besucher rund um den Globus und tourt derzeit international.

„Absolutely brilliant!”

Three Weeks / UK

„Clever, verspielt and extrem witzig“
Berliner Morgenpost / Deutschland

“Brilliant, charming, clever... one man’s quest for freedom takes Leo and the audience on a fantastical, memorable journey together“
Associated Press / USA

“It’s an eye-teasing, grin-inducing, deeply impressive work of sustained absurdist magic.”

Time New York / USA

“There’s a playfulness to the delivery and a warmth to the narrative that makes it a fantastic festival outing for families. A small festival gem”
The Guardian / UK

“LEO is a superb physical one-man show that is highly likely to have you on your feet by the end, giving a standing ovation. The show is mind-bending, illusionistic and spellbinding.”
The Edinburgh Reporter / UK

 

Das Stück LEO wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

PLAY - eine Gastspielreihe: LEO

LEO ist ein überraschendes, witziges, surreales und berührendes Stück über einen scheinbar ganz gewöhnlichen Mann, dessen Welt buchstäblich aus dem Gleichgewicht gerät. Durch das clevere Zusammenspiel von Live Performance und Videoprojektion spielt LEO mit der Wahrnehmung des Publikums, bis der Zuschauer bald nicht mehr weiß, wo oben und unten ist.
Regie für die mehrfach preisgekrönte Ein-Mann-Show, die auf der Idee des Berliner Darstellers Tobias Wegner basiert, führte der berühmte kanadische Schauspieler und Regisseur Daniel Brière.
Nach einer Previewphase im Juli 2011 bei uns im CHAMÄLEON Theater wurde LEO im August 2011 auf dem Edinburgh Fringe Festival uraufgeführt. Seitdem wurde die Show mit einer Reihe bedeutender Preise ausgezeichnet, darunter der Carol Tambor Best of Edinburgh Award, der Three Weeks Editors’ Award, der Scotsman Fringe First Award und der John Chataway Award for Innovation auf dem Adelaide Fringe Festival 2013. Die Show begeistert Kritiker und Besucher rund um den Globus und tourt derzeit international.

„Absolutely brilliant!”

Three Weeks / UK

„Clever, verspielt and extrem witzig“
Berliner Morgenpost / Deutschland

“Brilliant, charming, clever... one man’s quest for freedom takes Leo and the audience on a fantastical, memorable journey together“
Associated Press / USA

“It’s an eye-teasing, grin-inducing, deeply impressive work of sustained absurdist magic.”

Time New York / USA

“There’s a playfulness to the delivery and a warmth to the narrative that makes it a fantastic festival outing for families. A small festival gem”
The Guardian / UK

“LEO is a superb physical one-man show that is highly likely to have you on your feet by the end, giving a standing ovation. The show is mind-bending, illusionistic and spellbinding.”
The Edinburgh Reporter / UK

 

Das Stück LEO wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

PLAY - eine Gastspielreihe: LEO

LEO ist ein überraschendes, witziges, surreales und berührendes Stück über einen scheinbar ganz gewöhnlichen Mann, dessen Welt buchstäblich aus dem Gleichgewicht gerät. Durch das clevere Zusammenspiel von Live Performance und Videoprojektion spielt LEO mit der Wahrnehmung des Publikums, bis der Zuschauer bald nicht mehr weiß, wo oben und unten ist.
Regie für die mehrfach preisgekrönte Ein-Mann-Show, die auf der Idee des Berliner Darstellers Tobias Wegner basiert, führte der berühmte kanadische Schauspieler und Regisseur Daniel Brière.
Nach einer Previewphase im Juli 2011 bei uns im CHAMÄLEON Theater wurde LEO im August 2011 auf dem Edinburgh Fringe Festival uraufgeführt. Seitdem wurde die Show mit einer Reihe bedeutender Preise ausgezeichnet, darunter der Carol Tambor Best of Edinburgh Award, der Three Weeks Editors’ Award, der Scotsman Fringe First Award und der John Chataway Award for Innovation auf dem Adelaide Fringe Festival 2013. Die Show begeistert Kritiker und Besucher rund um den Globus und tourt derzeit international.

„Absolutely brilliant!”

Three Weeks / UK

„Clever, verspielt and extrem witzig“
Berliner Morgenpost / Deutschland

“Brilliant, charming, clever... one man’s quest for freedom takes Leo and the audience on a fantastical, memorable journey together“
Associated Press / USA

“It’s an eye-teasing, grin-inducing, deeply impressive work of sustained absurdist magic.”

Time New York / USA

“There’s a playfulness to the delivery and a warmth to the narrative that makes it a fantastic festival outing for families. A small festival gem”
The Guardian / UK

“LEO is a superb physical one-man show that is highly likely to have you on your feet by the end, giving a standing ovation. The show is mind-bending, illusionistic and spellbinding.”
The Edinburgh Reporter / UK

 

Das Stück LEO wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

PLAY - eine Gastspielreihe: LEO

LEO ist ein überraschendes, witziges, surreales und berührendes Stück über einen scheinbar ganz gewöhnlichen Mann, dessen Welt buchstäblich aus dem Gleichgewicht gerät. Durch das clevere Zusammenspiel von Live Performance und Videoprojektion spielt LEO mit der Wahrnehmung des Publikums, bis der Zuschauer bald nicht mehr weiß, wo oben und unten ist.
Regie für die mehrfach preisgekrönte Ein-Mann-Show, die auf der Idee des Berliner Darstellers Tobias Wegner basiert, führte der berühmte kanadische Schauspieler und Regisseur Daniel Brière.
Nach einer Previewphase im Juli 2011 bei uns im CHAMÄLEON Theater wurde LEO im August 2011 auf dem Edinburgh Fringe Festival uraufgeführt. Seitdem wurde die Show mit einer Reihe bedeutender Preise ausgezeichnet, darunter der Carol Tambor Best of Edinburgh Award, der Three Weeks Editors’ Award, der Scotsman Fringe First Award und der John Chataway Award for Innovation auf dem Adelaide Fringe Festival 2013. Die Show begeistert Kritiker und Besucher rund um den Globus und tourt derzeit international.

„Absolutely brilliant!”

Three Weeks / UK

„Clever, verspielt and extrem witzig“
Berliner Morgenpost / Deutschland

“Brilliant, charming, clever... one man’s quest for freedom takes Leo and the audience on a fantastical, memorable journey together“
Associated Press / USA

“It’s an eye-teasing, grin-inducing, deeply impressive work of sustained absurdist magic.”

Time New York / USA

“There’s a playfulness to the delivery and a warmth to the narrative that makes it a fantastic festival outing for families. A small festival gem”
The Guardian / UK

“LEO is a superb physical one-man show that is highly likely to have you on your feet by the end, giving a standing ovation. The show is mind-bending, illusionistic and spellbinding.”
The Edinburgh Reporter / UK

 

Das Stück LEO wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

PLAY - eine Gastspielreihe: LEO

LEO ist ein überraschendes, witziges, surreales und berührendes Stück über einen scheinbar ganz gewöhnlichen Mann, dessen Welt buchstäblich aus dem Gleichgewicht gerät. Durch das clevere Zusammenspiel von Live Performance und Videoprojektion spielt LEO mit der Wahrnehmung des Publikums, bis der Zuschauer bald nicht mehr weiß, wo oben und unten ist.
Regie für die mehrfach preisgekrönte Ein-Mann-Show, die auf der Idee des Berliner Darstellers Tobias Wegner basiert, führte der berühmte kanadische Schauspieler und Regisseur Daniel Brière.
Nach einer Previewphase im Juli 2011 bei uns im CHAMÄLEON Theater wurde LEO im August 2011 auf dem Edinburgh Fringe Festival uraufgeführt. Seitdem wurde die Show mit einer Reihe bedeutender Preise ausgezeichnet, darunter der Carol Tambor Best of Edinburgh Award, der Three Weeks Editors’ Award, der Scotsman Fringe First Award und der John Chataway Award for Innovation auf dem Adelaide Fringe Festival 2013. Die Show begeistert Kritiker und Besucher rund um den Globus und tourt derzeit international.

„Absolutely brilliant!”

Three Weeks / UK

„Clever, verspielt and extrem witzig“
Berliner Morgenpost / Deutschland

“Brilliant, charming, clever... one man’s quest for freedom takes Leo and the audience on a fantastical, memorable journey together“
Associated Press / USA

“It’s an eye-teasing, grin-inducing, deeply impressive work of sustained absurdist magic.”

Time New York / USA

“There’s a playfulness to the delivery and a warmth to the narrative that makes it a fantastic festival outing for families. A small festival gem”
The Guardian / UK

“LEO is a superb physical one-man show that is highly likely to have you on your feet by the end, giving a standing ovation. The show is mind-bending, illusionistic and spellbinding.”
The Edinburgh Reporter / UK

 

Das Stück LEO wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.

PLAY - eine Gastspielreihe: LEO

LEO ist ein überraschendes, witziges, surreales und berührendes Stück über einen scheinbar ganz gewöhnlichen Mann, dessen Welt buchstäblich aus dem Gleichgewicht gerät. Durch das clevere Zusammenspiel von Live Performance und Videoprojektion spielt LEO mit der Wahrnehmung des Publikums, bis der Zuschauer bald nicht mehr weiß, wo oben und unten ist.
Regie für die mehrfach preisgekrönte Ein-Mann-Show, die auf der Idee des Berliner Darstellers Tobias Wegner basiert, führte der berühmte kanadische Schauspieler und Regisseur Daniel Brière.
Nach einer Previewphase im Juli 2011 bei uns im CHAMÄLEON Theater wurde LEO im August 2011 auf dem Edinburgh Fringe Festival uraufgeführt. Seitdem wurde die Show mit einer Reihe bedeutender Preise ausgezeichnet, darunter der Carol Tambor Best of Edinburgh Award, der Three Weeks Editors’ Award, der Scotsman Fringe First Award und der John Chataway Award for Innovation auf dem Adelaide Fringe Festival 2013. Die Show begeistert Kritiker und Besucher rund um den Globus und tourt derzeit international.

„Absolutely brilliant!”

Three Weeks / UK

„Clever, verspielt and extrem witzig“
Berliner Morgenpost / Deutschland

“Brilliant, charming, clever... one man’s quest for freedom takes Leo and the audience on a fantastical, memorable journey together“
Associated Press / USA

“It’s an eye-teasing, grin-inducing, deeply impressive work of sustained absurdist magic.”

Time New York / USA

“There’s a playfulness to the delivery and a warmth to the narrative that makes it a fantastic festival outing for families. A small festival gem”
The Guardian / UK

“LEO is a superb physical one-man show that is highly likely to have you on your feet by the end, giving a standing ovation. The show is mind-bending, illusionistic and spellbinding.”
The Edinburgh Reporter / UK

 

Das Stück LEO wird im Rahmen unserer Gastspielreihe PLAY präsentiert, die so im CHAMÄLEON bisher nicht denkbar gewesen wäre. PLAY steht auch synonym für die Spielfreude, mit der wir dieses Programm zusammengestellt haben. Es ist eine kraftvolle und zeitgemäße Hommage an den Zirkus. Junge, aufstrebende Kompanien aus Deutschland, coole Geheimtipps und renommierte Preisträger*innen des letzten Festivaljahres kommen innerhalb von zwei Monaten zusammen. Die geplanten Stücke bilden eine wunderbare Dichte an verschiedenen Zirkusstilen, sind allesamt herausragende Kreationen und eine einzigartige Gelegenheit, die Welt des Neuen Zirkus ganz ohne Stress bereisen.