Freitag, 30.10.2020
um 17:30 Uhr

HAU2
Hallesches Ufer 32
10963 Berlin



Wie wird unsere Zukunft aussehen, die genau jetzt, in dieser Gegenwart, beginnt? In einer Zeit anhaltender Ungewissheit widmet sich Dragana Bulut in ihrer neuen HAU-Koproduktion der Frage, was für Strategien Menschen nutzen, um in die eigene Zukunft vorauszuschauen und sie zu gestalten. Begleitet von einem semi-humanoiden Roboter erkundet Bulut das Spannungsverhältnis zwischen Determinismus, freiem Willen und Entscheidungsprozessen. Ein Bezugspunkt ist das einflussreiche, doch nahezu vergessene Theaterstück R.U.R. von Karel Capek, auf das der Begriff “Roboter” zurückgeht. Durch den Einsatz von Mitteln der Science-Fiction reist die Performance durch die Zeitlichkeit ihrer eigenen Produktion innerhalb des zeitgenössischen Kunstmarktes. Ist die Zukunft bereits durch die Gegenwart vorherbestimmt? Und falls ja, wie kann man sie denken, entwerfen und gestalten?

What will our future look like, starting with this present now? In a time of constant uncertainties, in her new HAU co-production Dragana Bulut explores how people use different strategies in order to predict and also shape their future. Together on stage with a semi-humanoid robot, she looks into the tension between determinism, free will and choice making. Thereby she also refers to the influential but almost forgotten play R.U.R. by Karel Capek, who introduced the term ‘robot’. Using tools of classic science fiction, the performance time travels through the temporality of its own production within the contemporary art market. Is the future already determined by the present? If so, what happens when we sacrifice the present for the construction of the future?

Ausverkauft

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Who’s Afraid of Raimunda
Dem Namen nach ist Raimunda wohl eine Frau. Aber eigentlich ist sie eine allegorische Figur für die Historie verborgener, unsichtbarer, vom Patriarchat oder von anderen Machtgefügen in den Schatten gestellter Identitäten.

Der Performer und Choreograf Josep Caballero García setzt sich in seinen Arbeiten für die Auflösung normativer Kategorisierungen und Stigmatisierungen in homogenen Gesellschaften ein. So greift “Who’s Afraid of Raimunda” auf literarische und musikalische Versatzstücke von der iberischen Halbinsel im Mittelalter zurück, welche dem hedonistischen Wunsch nach einem sowohl religiösen, als auch sexuellen, freien Leben nachgehen. Aber wer ist Raimunda? Für Caballero García verkörpert sie den lustvollen Widerstand gegen repressive Macht- und Ausgrenzungsmechanismen. In seiner neuen Arbeit sind alle Raimunda. Die Performer*innen bewegen sich spielerisch zwischen Historie und Fiktion, zwischen Fakt und Utopie und re-konfigurieren die tradierten Bilder und Rollen unserer kulturellen Körper. Die HAU-Koproduktion hat Caballero García eigens für das queer-feministische Kunst- und Kulturzentrum District Berlin adaptiert. Es ist eine Zusammenarbeit mit den Performer*innen Göksu Kunak aka Gucci Chunk, Lea Martini und Enis Turan, der interdisziplinären Künstlerin Claudia Hill, mit Elliott Cennetoglu zuständig für das Lichtdesign, der Dramaturgin Anne Kersting, sowie mit den Komponisten Thomas Dorsch und Alexandre Maurer und 12 Musiker*innen der Lüneburger Symphoniker.

Raimunda is probably a woman by name. But actually she is an allegorical figure, for the history of hidden, invisible identities dwarfed by patriarchy or other power structures.

In his work, the performer and choreographer Josep Caballero García advocates the dissolution of normative categorizations and stigmatizations in homogeneous societies. “Who’s Afraid of Raimunda” uses literary and musical set pieces from medieval Iberia, which pursue the hedonistic desire for a religious, as well as sexual, free life. But who is Raimunda? For Caballero Garcia, she embodies the lustful resistance against repressive mechanisms of power and exclusion. In his new work everyone will be Raimunda: The performers move playfully between history and fiction and reconfigure traditional images and roles of our cultural bodies.

Caballero García adapted the HAU co-production especially for the queer feminist art and cultural centre District Berlin. It is a collaboration with the performers Göksu Kunak aka Gucci Chunk, Lea Martini and Enis Turan, the interdisciplinary artist Claudia Hill, Elliott Cennetoglu responsible for lighting design, the dramaturge Anne Kersting, as well as with the composers Thomas Dorsch and Alexandre Maurer and 12 musicians of the Lüneburg Symphony Orchestra.

Diese Veranstaltung wurde abgesagt
Homecoming (Deutsch)
Es ist Herbst geworden im langen Jahr der Pandemie. Eine junge Frau kehrt in ihr Heimatdorf zurück, weil sie sich die Miete in der Großstadt nicht mehr leisten kann. Eine Behörde verschickt dicke Briefe, um die Krisenfestigkeit der Bevölkerung zu evaluieren. Und im Netz bildet sich eine Community, die freiwilligen Verzicht als Lifestyle-Alternative zur Sehnsucht nach Lockerungen feiert. Gemeinsam mit dem HAU Hebbel am Ufer, dem FFT Düsseldorf und Hellerau in Dresden entwickelt machina eX ihr zweites Wohnzimmer-Game. In “Homecoming”bleiben die Zuschauer*innen gemeinsam zuhause. Von dort machen sie sich auf, um an prominenten und abgelegenen Orten des Internets, in Live-Performances und Chat-Verläufen eine Geschichte zu erkunden, die weit über die eigenen vier Wände hinausreicht.

Zum Mitspielen werden ein Computer mit Internetzugang, ein Telefon und ein Briefkasten benötigt.



Wichtige Hinweise vor dem Ticketkauf:

“Homecoming” ist ein Spiel für den PC und wird im Messenger Telegram gespielt – empfohlen ist hier die Desktop-Version (Download:
https://desktop.telegram.org). Die Teilnahme alleine mit der Smartphone-Version von Telegram ist nicht möglich, lediglich eine zusätzliche Nutzung der Smartphone-Version.

Der Ticketkauf kann über den Button “Ticket” bei den einzelnen Spielterminen gestartet werden, ist jedoch erst nach einem Zwischenschritt in Telegram möglich.

Tickets können nur online und einzeln erworben werden.

Mit der Registrierung via Telegram erklären Sie sich mit der Speicherung und Verwendung Ihrer Mobilfunknummer und Ihrer Adresse für die Zwecke des mit der Veranstaltung verbundenen Spielformats für dessen Dauer einverstanden. Sämtliche im Rahmen und Vorfeld der Veranstaltung mit machina eX ausgetauschten Daten werden nach Ende der Veranstaltung gelöscht.

Im Rahmen des Spiels werden weitere Webseiten besucht, für die teilweise eine Webcam benötigt wird. Auch aus diesem Grund ist für die gesamte Spieldauer eine stabile Internetverbindung notwendig.

Im Anschluss an das Spiel sind alle Spieler*innen eingeladen, sich in einem Jitsi-Meeting auszutauschen. Dazu erhalten alle am Ende des Spiels einen Link. Es empfiehlt sich, vorab bereits die Jitsi-App (Download: https://jitsi.org) zu installieren.

-

04.12.2020
17:00 Uhr
Tickets
ab 13,00 €
Homecoming (Deutsch)
Es ist Herbst geworden im langen Jahr der Pandemie. Eine junge Frau kehrt in ihr Heimatdorf zurück, weil sie sich die Miete in der Großstadt nicht mehr leisten kann. Eine Behörde verschickt dicke Briefe, um die Krisenfestigkeit der Bevölkerung zu evaluieren. Und im Netz bildet sich eine Community, die freiwilligen Verzicht als Lifestyle-Alternative zur Sehnsucht nach Lockerungen feiert. Gemeinsam mit dem HAU Hebbel am Ufer, dem FFT Düsseldorf und Hellerau in Dresden entwickelt machina eX ihr zweites Wohnzimmer-Game. In “Homecoming”bleiben die Zuschauer*innen gemeinsam zuhause. Von dort machen sie sich auf, um an prominenten und abgelegenen Orten des Internets, in Live-Performances und Chat-Verläufen eine Geschichte zu erkunden, die weit über die eigenen vier Wände hinausreicht.

Zum Mitspielen werden ein Computer mit Internetzugang, ein Telefon und ein Briefkasten benötigt.



Wichtige Hinweise vor dem Ticketkauf:

“Homecoming” ist ein Spiel für den PC und wird im Messenger Telegram gespielt – empfohlen ist hier die Desktop-Version (Download:
https://desktop.telegram.org). Die Teilnahme alleine mit der Smartphone-Version von Telegram ist nicht möglich, lediglich eine zusätzliche Nutzung der Smartphone-Version.

Der Ticketkauf kann über den Button “Ticket” bei den einzelnen Spielterminen gestartet werden, ist jedoch erst nach einem Zwischenschritt in Telegram möglich.

Tickets können nur online und einzeln erworben werden.

Mit der Registrierung via Telegram erklären Sie sich mit der Speicherung und Verwendung Ihrer Mobilfunknummer und Ihrer Adresse für die Zwecke des mit der Veranstaltung verbundenen Spielformats für dessen Dauer einverstanden. Sämtliche im Rahmen und Vorfeld der Veranstaltung mit machina eX ausgetauschten Daten werden nach Ende der Veranstaltung gelöscht.

Im Rahmen des Spiels werden weitere Webseiten besucht, für die teilweise eine Webcam benötigt wird. Auch aus diesem Grund ist für die gesamte Spieldauer eine stabile Internetverbindung notwendig.

Im Anschluss an das Spiel sind alle Spieler*innen eingeladen, sich in einem Jitsi-Meeting auszutauschen. Dazu erhalten alle am Ende des Spiels einen Link. Es empfiehlt sich, vorab bereits die Jitsi-App (Download: https://jitsi.org) zu installieren.

Karten sind ausschließlich über http://www.hebbel-am-ufer.de buchbar

-

04.12.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 13,00 €
Homecoming (Deutsch)
Es ist Herbst geworden im langen Jahr der Pandemie. Eine junge Frau kehrt in ihr Heimatdorf zurück, weil sie sich die Miete in der Großstadt nicht mehr leisten kann. Eine Behörde verschickt dicke Briefe, um die Krisenfestigkeit der Bevölkerung zu evaluieren. Und im Netz bildet sich eine Community, die freiwilligen Verzicht als Lifestyle-Alternative zur Sehnsucht nach Lockerungen feiert. Gemeinsam mit dem HAU Hebbel am Ufer, dem FFT Düsseldorf und Hellerau in Dresden entwickelt machina eX ihr zweites Wohnzimmer-Game. In “Homecoming”bleiben die Zuschauer*innen gemeinsam zuhause. Von dort machen sie sich auf, um an prominenten und abgelegenen Orten des Internets, in Live-Performances und Chat-Verläufen eine Geschichte zu erkunden, die weit über die eigenen vier Wände hinausreicht.

Zum Mitspielen werden ein Computer mit Internetzugang, ein Telefon und ein Briefkasten benötigt.



Wichtige Hinweise vor dem Ticketkauf:

“Homecoming” ist ein Spiel für den PC und wird im Messenger Telegram gespielt – empfohlen ist hier die Desktop-Version (Download:
https://desktop.telegram.org). Die Teilnahme alleine mit der Smartphone-Version von Telegram ist nicht möglich, lediglich eine zusätzliche Nutzung der Smartphone-Version.

Der Ticketkauf kann über den Button “Ticket” bei den einzelnen Spielterminen gestartet werden, ist jedoch erst nach einem Zwischenschritt in Telegram möglich.

Tickets können nur online und einzeln erworben werden.

Mit der Registrierung via Telegram erklären Sie sich mit der Speicherung und Verwendung Ihrer Mobilfunknummer und Ihrer Adresse für die Zwecke des mit der Veranstaltung verbundenen Spielformats für dessen Dauer einverstanden. Sämtliche im Rahmen und Vorfeld der Veranstaltung mit machina eX ausgetauschten Daten werden nach Ende der Veranstaltung gelöscht.

Im Rahmen des Spiels werden weitere Webseiten besucht, für die teilweise eine Webcam benötigt wird. Auch aus diesem Grund ist für die gesamte Spieldauer eine stabile Internetverbindung notwendig.

Im Anschluss an das Spiel sind alle Spieler*innen eingeladen, sich in einem Jitsi-Meeting auszutauschen. Dazu erhalten alle am Ende des Spiels einen Link. Es empfiehlt sich, vorab bereits die Jitsi-App (Download: https://jitsi.org) zu installieren.

Karten sind ausschließlich über http://www.hebbel-am-ufer.de buchbar

-

05.12.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 13,00 €
Homecoming (Deutsch)
Es ist Herbst geworden im langen Jahr der Pandemie. Eine junge Frau kehrt in ihr Heimatdorf zurück, weil sie sich die Miete in der Großstadt nicht mehr leisten kann. Eine Behörde verschickt dicke Briefe, um die Krisenfestigkeit der Bevölkerung zu evaluieren. Und im Netz bildet sich eine Community, die freiwilligen Verzicht als Lifestyle-Alternative zur Sehnsucht nach Lockerungen feiert. Gemeinsam mit dem HAU Hebbel am Ufer, dem FFT Düsseldorf und Hellerau in Dresden entwickelt machina eX ihr zweites Wohnzimmer-Game. In “Homecoming”bleiben die Zuschauer*innen gemeinsam zuhause. Von dort machen sie sich auf, um an prominenten und abgelegenen Orten des Internets, in Live-Performances und Chat-Verläufen eine Geschichte zu erkunden, die weit über die eigenen vier Wände hinausreicht.

Zum Mitspielen werden ein Computer mit Internetzugang, ein Telefon und ein Briefkasten benötigt.



Wichtige Hinweise vor dem Ticketkauf:

“Homecoming” ist ein Spiel für den PC und wird im Messenger Telegram gespielt – empfohlen ist hier die Desktop-Version (Download:
https://desktop.telegram.org). Die Teilnahme alleine mit der Smartphone-Version von Telegram ist nicht möglich, lediglich eine zusätzliche Nutzung der Smartphone-Version.

Der Ticketkauf kann über den Button “Ticket” bei den einzelnen Spielterminen gestartet werden, ist jedoch erst nach einem Zwischenschritt in Telegram möglich.

Tickets können nur online und einzeln erworben werden.

Mit der Registrierung via Telegram erklären Sie sich mit der Speicherung und Verwendung Ihrer Mobilfunknummer und Ihrer Adresse für die Zwecke des mit der Veranstaltung verbundenen Spielformats für dessen Dauer einverstanden. Sämtliche im Rahmen und Vorfeld der Veranstaltung mit machina eX ausgetauschten Daten werden nach Ende der Veranstaltung gelöscht.

Im Rahmen des Spiels werden weitere Webseiten besucht, für die teilweise eine Webcam benötigt wird. Auch aus diesem Grund ist für die gesamte Spieldauer eine stabile Internetverbindung notwendig.

Im Anschluss an das Spiel sind alle Spieler*innen eingeladen, sich in einem Jitsi-Meeting auszutauschen. Dazu erhalten alle am Ende des Spiels einen Link. Es empfiehlt sich, vorab bereits die Jitsi-App (Download: https://jitsi.org) zu installieren.

-

05.12.2020
17:00 Uhr
Tickets
ab 13,00 €
Homecoming (Deutsch)
Es ist Herbst geworden im langen Jahr der Pandemie. Eine junge Frau kehrt in ihr Heimatdorf zurück, weil sie sich die Miete in der Großstadt nicht mehr leisten kann. Eine Behörde verschickt dicke Briefe, um die Krisenfestigkeit der Bevölkerung zu evaluieren. Und im Netz bildet sich eine Community, die freiwilligen Verzicht als Lifestyle-Alternative zur Sehnsucht nach Lockerungen feiert. Gemeinsam mit dem HAU Hebbel am Ufer, dem FFT Düsseldorf und Hellerau in Dresden entwickelt machina eX ihr zweites Wohnzimmer-Game. In “Homecoming”bleiben die Zuschauer*innen gemeinsam zuhause. Von dort machen sie sich auf, um an prominenten und abgelegenen Orten des Internets, in Live-Performances und Chat-Verläufen eine Geschichte zu erkunden, die weit über die eigenen vier Wände hinausreicht.

Zum Mitspielen werden ein Computer mit Internetzugang, ein Telefon und ein Briefkasten benötigt.



Wichtige Hinweise vor dem Ticketkauf:

“Homecoming” ist ein Spiel für den PC und wird im Messenger Telegram gespielt – empfohlen ist hier die Desktop-Version (Download:
https://desktop.telegram.org). Die Teilnahme alleine mit der Smartphone-Version von Telegram ist nicht möglich, lediglich eine zusätzliche Nutzung der Smartphone-Version.

Der Ticketkauf kann über den Button “Ticket” bei den einzelnen Spielterminen gestartet werden, ist jedoch erst nach einem Zwischenschritt in Telegram möglich.

Tickets können nur online und einzeln erworben werden.

Mit der Registrierung via Telegram erklären Sie sich mit der Speicherung und Verwendung Ihrer Mobilfunknummer und Ihrer Adresse für die Zwecke des mit der Veranstaltung verbundenen Spielformats für dessen Dauer einverstanden. Sämtliche im Rahmen und Vorfeld der Veranstaltung mit machina eX ausgetauschten Daten werden nach Ende der Veranstaltung gelöscht.

Im Rahmen des Spiels werden weitere Webseiten besucht, für die teilweise eine Webcam benötigt wird. Auch aus diesem Grund ist für die gesamte Spieldauer eine stabile Internetverbindung notwendig.

Im Anschluss an das Spiel sind alle Spieler*innen eingeladen, sich in einem Jitsi-Meeting auszutauschen. Dazu erhalten alle am Ende des Spiels einen Link. Es empfiehlt sich, vorab bereits die Jitsi-App (Download: https://jitsi.org) zu installieren.

-

06.12.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 13,00 €
Homecoming (Deutsch)
Es ist Herbst geworden im langen Jahr der Pandemie. Eine junge Frau kehrt in ihr Heimatdorf zurück, weil sie sich die Miete in der Großstadt nicht mehr leisten kann. Eine Behörde verschickt dicke Briefe, um die Krisenfestigkeit der Bevölkerung zu evaluieren. Und im Netz bildet sich eine Community, die freiwilligen Verzicht als Lifestyle-Alternative zur Sehnsucht nach Lockerungen feiert. Gemeinsam mit dem HAU Hebbel am Ufer, dem FFT Düsseldorf und Hellerau in Dresden entwickelt machina eX ihr zweites Wohnzimmer-Game. In “Homecoming”bleiben die Zuschauer*innen gemeinsam zuhause. Von dort machen sie sich auf, um an prominenten und abgelegenen Orten des Internets, in Live-Performances und Chat-Verläufen eine Geschichte zu erkunden, die weit über die eigenen vier Wände hinausreicht.

Zum Mitspielen werden ein Computer mit Internetzugang, ein Telefon und ein Briefkasten benötigt.



Wichtige Hinweise vor dem Ticketkauf:

“Homecoming” ist ein Spiel für den PC und wird im Messenger Telegram gespielt – empfohlen ist hier die Desktop-Version (Download:
https://desktop.telegram.org). Die Teilnahme alleine mit der Smartphone-Version von Telegram ist nicht möglich, lediglich eine zusätzliche Nutzung der Smartphone-Version.

Der Ticketkauf kann über den Button “Ticket” bei den einzelnen Spielterminen gestartet werden, ist jedoch erst nach einem Zwischenschritt in Telegram möglich.

Tickets können nur online und einzeln erworben werden.

Mit der Registrierung via Telegram erklären Sie sich mit der Speicherung und Verwendung Ihrer Mobilfunknummer und Ihrer Adresse für die Zwecke des mit der Veranstaltung verbundenen Spielformats für dessen Dauer einverstanden. Sämtliche im Rahmen und Vorfeld der Veranstaltung mit machina eX ausgetauschten Daten werden nach Ende der Veranstaltung gelöscht.

Im Rahmen des Spiels werden weitere Webseiten besucht, für die teilweise eine Webcam benötigt wird. Auch aus diesem Grund ist für die gesamte Spieldauer eine stabile Internetverbindung notwendig.

Im Anschluss an das Spiel sind alle Spieler*innen eingeladen, sich in einem Jitsi-Meeting auszutauschen. Dazu erhalten alle am Ende des Spiels einen Link. Es empfiehlt sich, vorab bereits die Jitsi-App (Download: https://jitsi.org) zu installieren.

-

06.12.2020
17:00 Uhr
Tickets
ab 13,00 €