Freitag, 18.09.2020
um 20:00 Uhr





Wiederaufnahme

NEE, ICH BIN BLOSS FETT GEWORDEN…
Text, Regie, Video: Peer M. Ripberger
Text und Performance: Anaela Dörre
Bühne: Stephan Potengowski
Sound: Stefan Pfeffer
Dramaturgie: Ilja Mirsky

Termine:18./19./25.*/26. September und 2./3./9./10./16./17. Oktober
Immer um: 20 Uhr Einführung: 19.30 Uhr
Ort: Zimmertheater, Gewölbe
*Nachgespräch im Anschluss

„Nee, ich bin bloß fett geworden, zumindest habe ich gerade erst meine Tage gehabt – die haben mich mal wieder total flach gelegt...solche Bauchkrämpfe – ja, genau da, wo du die ganze Zeit so unverhohlen hinstarrst...“

Junge Frauen stehen unter enormem Beobachtungsdruck. Kinderkriegen wird wieder verstärkt zur Statusfrage und Gegenstand sozialer Beurteilung. Allen feministischen Errungenschaften zum Trotz: der übergriffige Blick auf den Bauch ist nicht aus der Welt geschafft. Gleichzeitig werden immer mehr Stimmen laut, die aus einer anderen Richtung ins Gewissen reden: Kinderfreiheit ist der beste Klimaschutz. Konfrontiert mit der Kinderfrage, nimmt die Hauptfigur dieses Stücks ihren 30. Geburtstag zum Anlass einer tiefschürfenden Selbstbefragung: Wie soll ihr weiteres Leben aussehen und was bedeutet es, dass sie das Ticken der inneren Uhr einfach nicht hört? Als auf einmal die Held*innen ihrer Kindheit wieder auftauchen und sie ins Reich der Fantasie entführen, wächst in ihr vor allem eines: der Wunsch noch nicht erwachsen werden zu müssen. Sind die eigenen Kinder wirklich der Sinn des Lebens und was, wenn sie das zu spät erkennt?

Pressestimme:
„(...) eine so ernste wie charmant witzige, theatralisch forschende Diskussion widerstreitender Haltungen. (...)So arbeitet diese Inszenierung mit dem Kindsein gegen das Kinderhabenmüssen. Eine einleuchtende Paradoxie.“ Peter Ertle, Schwäbisches Tagblatt

THEATER UND CORONA
Den Theaterbesuch unbeschwert geniessen

Das geht Dank unseres ausgeklügelten Hygienekonzepts mit Reinraumluftfiltern, permanenter Frischluftzufuhr in die Bühnen sowie Hygienestationen.

Gerne begrüßen wir Einzelpersonen, Paare oder Gruppen nach den jeweils geltenden Verordnungen bei uns. Wir achten bei der Platzierung auf ausreichend Abstand. Für Gruppen empfehlen wir unsere 5er oder 10er Wahlabos mit Gruppennachlass.

Beim Kartenkauf per Telefon oder an der Theaterkasse sind wir verpflichtet Kontaktdaten zu erfassen. Diese behandeln wir entsprechend den datenschutzrechtlichen Vorgaben.
Unser Team an der Theaterkasse hilft bei allen Fragen gerne weiter!
Telefon: 07071 92 73-33

Wenn Sie sich krank fühlen oder Kontakt mit positiv getesteten Personen hatten, bitten wir Sie, das Theater nicht zu besuchen.

Bitte Platznummer an der Abendkasse abholen

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Astrid Lindgren: Die Menschheit hat den Verstand verloren - Sicher vor Ort oder per Livestream zuhause
Ein künstlerisches Plädoyer von Irmgard Scheier für ein gleichberechtigtes und friedliches Miteinander in einem für die Welt offenen Europa.

Jahre bevor ihre berühmten Kinderbücher entstanden, schrieb Astrid Lindgren ihre Gedanken über das dunkelste Kapitel des 20. Jahrhunderts in ihren Tagebüchern nieder. Sie schildert ihren Alltag, dokumentiert und kommentiert Kriegsnachrichten, Zeitungsberichte, Briefe. Nachdenklich und betroffen stellt Astrid Lindgren in ihren Tagebüchern Fragen, die heute wieder von erschreckender Aktualität sind: Was tun, wenn Fremdenfeindlichkeit und Rassismus das Denken und Handeln der
Menschen bestimmen?
Das Programm versammelt dazu Lieder in unterschiedlichen europäischen Sprachen. Sie erinnern an den Widerstand in den besetzten Ländern, an die Leiden der jüdischen Bevölkerung und an Erfahrungen von Künstlern im Exil; es sind auch einige der bekanntesten Volkslieder aus Schweden darunter sowie Kinderlieder aus Nord- und Osteuropa.

Eva Mattes (Lesung und Chansons) steht seit mehr als 40 Jahren auf fast allen großen deutschsprachigen Theaterbühnen und vor der Kamera. Seit 1966 spielte sie in ca. 200 Kino- und Fernsehfilmen sowie Theaterinszenierungen. Für ihre Film- und Bühnenrollen wurde sie vielfach ausgezeichnet. Neben ihrer Schauspielkunst pflegt Eva Mattes noch eine weitere Leidenschaft: Das Singen und das Rezitieren von Gedichten. Seit 1978 arbeitet sie künstlerisch mit der Dirigentin und Autorin Irmgard Schleier zusammen.

Mit
Dariusz Świnoga: Solo-Akkordeon
Irmgard Schleier: Klavier, Programm, Einrichtung, Künstlerische Leitung

Einlass: 18:30 Uhr
Deidamia — Slam Poetry meets Händel-Oper
Für die Veranstaltung Deidamia mit dem preisgekrönten Slam Poeten Pierre Jarawan, die wegen einer Erkrankung des Künstlers verschoben werden musste, steht nun ein neuer Termin fest. Gemeinsam mit den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen lädt der Göttinger Literaturherbst dazu ein, die spannende Version der Händel-Oper „Deidamia“ im Rahmen des Göttinger Literaturherbstes zu erleben. Die Corvinuskirche bleibt Gastgeber der hochkarätigen Veranstaltung. Der Vorverkauf ist ab sofort wieder geöffnet.

100 Jahre Internationale Händel-Festspiele Göttingen – dieser Meilenstein wird gefeiert mit der Aufführung aller 42 Opern des Komponisten. Als Kooperationspartner der Festspiele präsentiert der Göttinger Literaturherbst ein literarisch-musikalisches Programm rund um die Oper Deidamia mit dem mehrfach preisgekrönten Autor und Slam Poeten Pierre Jarawan ("Am Ende bleiben die Zedern"). Dieser verfasst exklusiv für die Veranstaltung neue Texte und liest Auszüge aus dem Originallibretto. Begleitet wird der Autor von der Sopranistin Anna-Lena Elbert und Johanna Soller an der Orgel. Ein Abend rund um Krieg, Frieden und Gender-Klischees.

Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch mit dem Autor und den Künstlerinnen statt. Durch die Veranstaltung führt Tobias Wolff, Geschäftsführender Intendant der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen.

In Kooperation mit den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen.

Foto: Marvin Ruppert

Einlass 18:45 Uhr

Die Veranstaltung ist ausverkauft
Hallenbad Langen - Tagesticket - Zeitfenster von 13:45 Uhr bis 15:45 Uhr
Eintrittskarten für das Hallenbad Langen können mit Klick auf das gewünschte Datum im Kalender und das passende Zeitfenster erworben werden. Aktuelle Informationen über den Badebetrieb, Öffnungszeiten, die AGB, das Entgeltverzeichnis und die Badeordnung gibt es auf der Seite http://www.langen.de/baeder.html und über den Twitter-Account der Langener Bäder (https://twitter.com/BaederLangen). Bitte informieren Sie sich dort kurz vor der Anreise zum Bad über Neuigkeiten und Einschränkungen.

Die aufgeführten Preise enthalten alle Vorverkaufs- und Systemgebühren.

Der Normalpreis von 3,80 Euro beinhaltet: 3 Euro Eintritt plus 10 Prozent Vorverkaufsgebühr (30 Cent) plus 50 Cent Systemgebühr. Der Preis für Begünstigte von 2,70 Euro beinhaltet: 2 Euro Eintritt plus 10 Prozent Vorverkaufsgebühr (20 Cent) plus 50 Cent Systemgebühr.

Jahreskartenbesitzer bezahlen lediglich 50 Cent Systemgebühr.

Alle, die das Online-Ticketsystem nicht über die Webseite http://www.langen.de/hallenbad.html aufrufen, zahlen zusätzlich eine Servicegebühr des Systemanbieters in Höhe von 2 Euro. Bereits erworbene Dauerkarten wie Zehner- oder Jahreskarten behalten ihre Gültigkeit. Eine Bezahlung der Tickets mit Bargeld oder EC-Karte an der Kasse ist nicht möglich. Das tägliche Kontingent ist stark begrenzt.

Kein Einlass außerhalb des gebuchten Zeitfensters möglich.

Langen

28.10.2020
13:45 Uhr
Tickets
ab 3,80 €
Hallenbad Langen - Tagesticket - Zeitfenster von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr
Eintrittskarten für das Hallenbad Langen können mit Klick auf das gewünschte Datum im Kalender und das passende Zeitfenster erworben werden. Aktuelle Informationen über den Badebetrieb, Öffnungszeiten, die AGB, das Entgeltverzeichnis und die Badeordnung gibt es auf der Seite http://www.langen.de/baeder.html und über den Twitter-Account der Langener Bäder (https://twitter.com/BaederLangen). Bitte informieren Sie sich dort kurz vor der Anreise zum Bad über Neuigkeiten und Einschränkungen.

Die aufgeführten Preise enthalten alle Vorverkaufs- und Systemgebühren.

Der Normalpreis von 3,80 Euro beinhaltet: 3 Euro Eintritt plus 10 Prozent Vorverkaufsgebühr (30 Cent) plus 50 Cent Systemgebühr. Der Preis für Begünstigte von 2,70 Euro beinhaltet: 2 Euro Eintritt plus 10 Prozent Vorverkaufsgebühr (20 Cent) plus 50 Cent Systemgebühr.

Jahreskartenbesitzer bezahlen lediglich 50 Cent Systemgebühr.

Alle, die das Online-Ticketsystem nicht über die Webseite http://www.langen.de/hallenbad.html aufrufen, zahlen zusätzlich eine Servicegebühr des Systemanbieters in Höhe von 2 Euro. Bereits erworbene Dauerkarten wie Zehner- oder Jahreskarten behalten ihre Gültigkeit. Eine Bezahlung der Tickets mit Bargeld oder EC-Karte an der Kasse ist nicht möglich. Das tägliche Kontingent ist stark begrenzt.

Kein Einlass außerhalb des gebuchten Zeitfensters möglich.

Langen

28.10.2020
16:30 Uhr
Tickets
ab 3,80 €
Eintrittskarte Tour 3 (Deutsch) – Bunker, U-Bahn, Kalter Krieg - Der Ost-West-Konflikt im Untergrund
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 3 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt. Der Führungsweg ist nicht barrierefrei!
• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Die Führung veranschaulicht vor allem die Spuren des Kalten Krieges im Untergrund. Wir zeigen unseren Besuchern den »Atomschutzbunker« Blochplatz, eine reaktivierte Schutzanlage aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. 1940 im Rahmen des »Bunkerbauprogramms für die Reichshauptstadt« als »Bunker A« des U-Bahnhofs Gesundbrunnen hergerichtet, sollten hier rund 2.000 Menschen Schutz finden. Jedoch waren die Luftschutzräume mit Verschärfung der Bombenangriffe oft dreifach überbelegt. Nach dem Zweiten Weltkrieg lag das unterirdische Labyrinth über drei Jahrzehnte im Dornröschenschlaf, bis 1981-83 die Reaktivierung erfolgte. Im »Ernstfall« sollten hier nun 1.318 Personen maximal 48 Stunden lang den Atomschlag überleben.

Verschiedene Themenräume machen den Spannungsfaden zwischen dem Zweiten Weltkrieg und der Hochphase des Kalten Krieges deutlich. Berlin entwickelte sich zu einem Hotspot der Spionage und erlebte durch den Mauerbau 1961 eine dramatische Teilung, die auch unter der Stadt ihre Spuren hinterließ. »Geisterbahnhöfe« entstanden, auf denen die Züge nicht mehr hielten. Die Verkehrstunnel wurden gegen Fluchtversuche gesichert. In Vorbereitung auf einen möglichen atomaren Konflikt wurden im Westteil Berlins Bunkeranlagen für den Zivilschutz reaktiviert und sogar neue Schutzanlagen errichtet. Der Rundgang führt die Schrecken und die Auswirkung eines möglichen Atomkrieges auf anschauliche Weise vor Augen.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Badstraße / Ecke Böttgerstraße, 13357 Berlin
Im Wahn. Die amerikanische Katastrophe - Ein Abend mit Klaus Brinkbäumer & Stephan Lamby
Moderation: Andrian Kreye (Süddeutsche Zeitung)

Die amerikanische Demokratie galt einst als unzerstörbar, doch mittlerweile herrscht in den Vereinigten Staaten ein neuer Bürgerkrieg, der mit allen verfügbaren medialen Waffen ausgetragen wird. Republikaner und Demokraten, Rechte und Linke, Traditionalisten und Kosmopoliten stehen sich auf einem riesengroßen medialen Schlachtfeld gegenüber. Die Kombattanten sind Fox News, rechte Trolle und verschwörungstheoretische Talk-Radios auf der einen, CNN, die New York Times und die Washington Post auf der anderen Seite. Die beiden Spitzenjournalisten Klaus Brinkbäumer und Stephan Lamby steigen in ihrer investigativen Kriegsreportage in die Schützengräben. Sie verbinden eine Reihe von historischen Analysen, recherchieren vor Ort und begleiten die Protagonisten des neuen Bürgerkriegs auf ihrem Feldzug quer durch Amerika. Ihr Buch ist ein Polit-Krimi über ein zerfallendes Land, das seinen politischen Kompass verloren und de facto keinen Konsensraum mehr hat (Verlag C.H.Beck).

Eintritt: Euro 15.- (Saal) [s] Euro 5.- (Stream) [s] nur VVK (keine Abendkasse)

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

STUDIO SALVATORPLATZ
Im Saal im 3. OG präsentieren wir LITERATUR LIVE (begrenzt auf 50 Plätze) & gleichzeitig live via Stream.
Fortan können sich Literaturfans aus der ganzen Welt zuschalten, wenn Autorinnen & Autoren im STUDIO SALVATORPLATZ ihre aktuellen Bücher vorstellen.

Im Haus besteht MASKENPFLICHT. Sobald Sie aber Ihren Sitzplatz eingenommen haben, dürfen Sie die Maske abnehmen.
Hallenbad Langen - Tagesticket - Zeitfenster von 7 Uhr bis 9 Uhr
Eintrittskarten für das Hallenbad Langen können mit Klick auf das gewünschte Datum im Kalender und das passende Zeitfenster erworben werden. Aktuelle Informationen über den Badebetrieb, Öffnungszeiten, die AGB, das Entgeltverzeichnis und die Badeordnung gibt es auf der Seite http://www.langen.de/baeder.html und über den Twitter-Account der Langener Bäder (https://twitter.com/BaederLangen). Bitte informieren Sie sich dort kurz vor der Anreise zum Bad über Neuigkeiten und Einschränkungen.

Die aufgeführten Preise enthalten alle Vorverkaufs- und Systemgebühren.

Der Normalpreis von 3,80 Euro beinhaltet: 3 Euro Eintritt plus 10 Prozent Vorverkaufsgebühr (30 Cent) plus 50 Cent Systemgebühr. Der Preis für Begünstigte von 2,70 Euro beinhaltet: 2 Euro Eintritt plus 10 Prozent Vorverkaufsgebühr (20 Cent) plus 50 Cent Systemgebühr.

Jahreskartenbesitzer bezahlen lediglich 50 Cent Systemgebühr.

Alle, die das Online-Ticketsystem nicht über die Webseite http://www.langen.de/hallenbad.html aufrufen, zahlen zusätzlich eine Servicegebühr des Systemanbieters in Höhe von 2 Euro. Bereits erworbene Dauerkarten wie Zehner- oder Jahreskarten behalten ihre Gültigkeit. Eine Bezahlung der Tickets mit Bargeld oder EC-Karte an der Kasse ist nicht möglich. Das tägliche Kontingent ist stark begrenzt.

Kein Einlass außerhalb des gebuchten Zeitfensters möglich.

Langen

28.10.2020
07:00 Uhr
Tickets
ab 3,80 €
20 Jahre Lindauer Marionettenoper - Jubiläumsveranstaltung - Die Entführung aus dem Serail - W. A. Mozart
Am 2. Juli 2000 hob sich zum ersten Mal der Vorhang der Lindauer Marionettenoper – auch damals war es „Die Entführung aus dem Serail“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Während dieser Oper hatte der Gründer der Marionettenoper, Bernhard Leismüller, als Elfjähriger seine Leidenschaft für die Marionetten entdeckt. Das Jubiläum wird nun auf der großen Bühne des Stadttheaters mit Orchester und live Sängerinnen und –sängern zu etwas ganz Besonderem werden.

Die Lindauer Marionettenoper ist eine einzige Erfolgsgeschichte. Rund 120 Vorstellungen werden pro Jahr gezeigt bei einer Auslastung von 96% - und das auf höchstem künstlerischen Niveau.

Seit seiner Gründung im Jahr 2005 hat sich das Vorarlberger Barockorchester Concerto Stella Matutina einen fixen Platz in der Reihe der führenden Originalklang-Ensembles Österreichs erspielt und ist aus der Kulturszene des länderübergreifenden Bodenseeraumes nicht mehr wegzudenken. Künstlerischer Nabel ist die höchst erfolgreiche Abo-Reihe im Kulturzentrum AMBACH in Götzis, wo eine treue Zuhörerschaft im ausverkauften Saal besonders die Vielfalt und Einzigartigkeit der Konzerte zu schätzen weiß.

Handlung:
Belmonte, ein junger, vornehmer Spanier, erscheint vor den Toren des Landhauses von Bassa Selim, um seine Braut Konstanze zu befreien. Sie, ihre Zofe Blonde und sein Diener Pedrillo waren von Piraten geraubt und an den Bassa als Sklaven verkauft worden. Konstanze ist die Lieblingssklavin des Bassa, hat aber seine Bitten und Drohungen, seine Geliebte geworden bisher nicht erhört. Dem Blondchen stellt der wütende Aufseher Osmin nach. Pedrillo und Belmonte planenden die Entführung der beiden Damen.

Produktion: Lindauer Marionettenoper
Koproduktion: Concerto Stella Matutina & Theater Lindau

Musikalische Leitung: Thomas Platzgummer
Regie: Bernhard Leismüller
Bühne & technische Einrichtung: Christian Bandte & Josh Wartner

Barockorchester Concerto Stella Matutina
und Sängern

Außer Abo
Im Freien Abo buchbar

Oper mit Marionetten, Live-Sänger*innen und Orchester

Ausverkauft
Eintrittskarte Tour 3 (Deutsch) – Bunker, U-Bahn, Kalter Krieg - Der Ost-West-Konflikt im Untergrund
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 3 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt. Der Führungsweg ist nicht barrierefrei!
• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Die Führung veranschaulicht vor allem die Spuren des Kalten Krieges im Untergrund. Wir zeigen unseren Besuchern den »Atomschutzbunker« Blochplatz, eine reaktivierte Schutzanlage aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. 1940 im Rahmen des »Bunkerbauprogramms für die Reichshauptstadt« als »Bunker A« des U-Bahnhofs Gesundbrunnen hergerichtet, sollten hier rund 2.000 Menschen Schutz finden. Jedoch waren die Luftschutzräume mit Verschärfung der Bombenangriffe oft dreifach überbelegt. Nach dem Zweiten Weltkrieg lag das unterirdische Labyrinth über drei Jahrzehnte im Dornröschenschlaf, bis 1981-83 die Reaktivierung erfolgte. Im »Ernstfall« sollten hier nun 1.318 Personen maximal 48 Stunden lang den Atomschlag überleben.

Verschiedene Themenräume machen den Spannungsfaden zwischen dem Zweiten Weltkrieg und der Hochphase des Kalten Krieges deutlich. Berlin entwickelte sich zu einem Hotspot der Spionage und erlebte durch den Mauerbau 1961 eine dramatische Teilung, die auch unter der Stadt ihre Spuren hinterließ. »Geisterbahnhöfe« entstanden, auf denen die Züge nicht mehr hielten. Die Verkehrstunnel wurden gegen Fluchtversuche gesichert. In Vorbereitung auf einen möglichen atomaren Konflikt wurden im Westteil Berlins Bunkeranlagen für den Zivilschutz reaktiviert und sogar neue Schutzanlagen errichtet. Der Rundgang führt die Schrecken und die Auswirkung eines möglichen Atomkrieges auf anschauliche Weise vor Augen.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Badstraße / Ecke Böttgerstraße, 13357 Berlin
KÖRPERWELTEN Museum in Heidelberg - Anatomie des Glücks
KÖRPERWELTEN IN HEIDELBERG WIEDER REGULÄR GEÖFFNET

Dem Glück auf der Spur - Die große Liebe, ein sorgenfreies Leben, wahre Freundschaft ... Alle Menschen streben nach Glück. Aber wo wohnt das Glück? Warum können wir nicht genug davon bekommen? Und warum können wir uns das Glück nicht für immer bewahren?

Diesen und anderen Fragen zum Thema Glück wird das neue KÖRPERWELTEN Museum im Alten Hallenbad ab Ende September 2017 nachgehen. Es widmet sich damit nicht nur der Anatomie des Menschen, seinen Organfunktionen sowie Fragen rund um das Thema Gesundheit, sondern auch der Anatomie seines Glücks.

Ziel der KÖRPERWELTEN ist es, dem Besucher die wunderbare Komplexität des menschlichen Körpers lebensnah aufzuzeigen und somit seine Achtsamkeit für den eigenen Körper in allen Lebenslagen und - phasen zu sensibilisieren.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

On track to happiness! - Whether it`s great love, a carefree life or true friendship … we encounter happiness in various ways, but still never quite by accident.

When do we feel happiness?
What happens to our body?
Why can`t we keep it forever?

Plastinator Dr. Gunther von Hagens and curator Dr. Angelina Whalley pursue these and other questions in the newly designed BODY WORLDS Museum at the “Altes Hallenbad” in Heidelberg.

The permanent exhibition is not only devoted to human anatomy, its organ functions and questions about health, but also the Anatomy of Happiness.
Around 200 unique exhibits and accompanying interactive stations, where YOU can get on track to your happiness, reveal the wonderful complexity of your inner body and will inspire your sensibility to your own body and happiness.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
Persischstunden - Regie: Visar Morina
Ab September starten wir mit dem Kino im Hallenbad. Aufgrund der Coronaauflagen gibt es einen Ticketvorverkauf mit zugewiesenen Plätzen.
Tickets gibt es ausschließlich online und an allen bekannten VVK Stellen - nicht an der Abendkasse. Die Plätze sind stark begrenzt.
Jahreskartenbesitzer müssen sich unbedingt per Mail unter kino@hallenbad.de für die jeweilige Vorstellung schriftlich anmelden.
Die Jahreskarten verlängern sich automatisch um 6 Monate für den Ausfall von März bis August. Alle Gäste müssen sich die Hände am Eingang desinfizieren. Einlass nur mit Mund- und Nasenschutz. Am Platz darf dieser abgesetzt werden.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Historie/Drama| RU, DE 2019| 127 Min.| FSK 12| Regie: Vadim Perelman

1942. Gilles, ein junger Belgier, wird zusammen mit anderen Juden von der SS verhaftet und in ein Lager nach Deutschland gebracht. Er entgeht der Exekution, indem er schwört, kein Jude, sondern Perser zu sein. Doch dann wird Gilles mit einer unmöglichen Mission beauftragt: Er soll Farsi unterrichten. Offizier Koch, Leiter der Lagerküche, träumt nämlich davon, nach Kriegsende ein Restaurant im Iran zu eröffnen. Wort für Wort muss Gilles eine Sprache erfinden, die er nicht beherrscht. Als in der besonderen Beziehung zwischen den beiden Männern Eifersucht und Misstrauen aufkommen, wird Gilles schmerzhaft bewusst, dass ihn jeder Fehltritt auffliegen lassen könnte.
Die Frau mit der Seifenkiste
Der 1983 erschienene Sammelband »Wir Hoch- und Landesverräter« dokumentiert den Widerstand in Oberhausen im Nationalsozialismus. Seit dieser Ausgabe sind über 30 Jahre vergangen, die beschriebenen Protagonist*innen zu großen Teilen nicht mehr am Leben. Unter ihnen Else Jochem, die als Seifenhändlerin ihre Ware in Flugblätter wickelte und diese – mit ihrer Seifenkiste herumfahrend – unter die Leute brachte. Die später zu Konzentrationslagern fuhr, um dort den Inhaftierten Koteletts durch den Zaun zu reichen.
Anhand der Erzählung dieser Frau und ihren kleinen, kontinuierlichen Handlungen gegen das faschistische Regime, entsteht eine Theaterarbeit über antifaschistischen Widerstand. Wo finden sich die Erzählungen, die nicht in den Geschichtsbüchern auftauchen? Wie hat sich antifaschistischer Widerstand in den vergangenen 90 Jahren verändert?

vorschlag:hammer entwickeln seit 2009 als Kollektiv Theaterproduktionen. Ihr performatives Erzähltheater hat sich in den vergangenen Jahren für unterschiedlichste ästhetische Strategien geöffnet, zu visuell-athmosphärischen oder körperorientierten Arbeiten. Dabei adaptieren sie sowohl frei bereits existierende Stoffe oder entwickeln recherchebasierte Inszenierungen zu immer neuen Themenfeldern. Von 2015-2022 erhält vorschlag:hammer die Spitzenförderung des Landes NRW. 2017 wurde »Die Erfindung der Gertraud Stock« zum Impulse Theater Festival eingeladen.

Dauer: ca. 90 Minuten
In deutscher Sprache

von und mit: Gesine Hohmann, Stephan Stock, Kristofer Gudmundsson, Bernhard la Dous, Saado, Thomas Giger
Bühne, Licht: Thomas Giger
Produktionsleitung: produktionsDOCK

Eine Produktion von vorschlag:hammer in Koproduktion mit dem Ringlokschuppen Ruhr, dem ROXY Birsfelden und in Kooperation dem Ballhaus Ost. Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, den Fonds Darstellende Künste und die Kunststiftung NRW.
LOKAL EUROPA - Uraufführung
Im Viertel geht die Sonne unter, das Ende des Tages bringt große Neuigkeiten: Das Los hat entschieden – Europa legt sein Schicksal vertrauensvoll in Ihre Hände! Einen Abend lang sind Sie vor Ort Entscheidungsträger*innen großer Beschlüsse! Denn was für das Viertel gut ist, kann für Europa nicht schlecht sein! Öffentliche Verkehrsmittel umsonst? Fairer Welthandel bei Ebbe im eigenen Portemonnaie? Energiewende? Verschiedene Kulturen im Viertel, verschiedene Kulturen in Europa? Gleichermaßen harte Strafen für den Hartz-IV-Betrüger wie auch für die Steuervergehen internationaler Großkonzerne? Und was hat das alles eigentlich mit afrikanischen Hühnern zu tun?

Wie immer Ihre Entscheidungen aussehen: Sie werden unmittelbare, reale Konsequenzen nach sich ziehen, auch über den Abend hinaus.

Wie bereits 2017/18 (»Revolution: Alles wird gut!«) werden die freie Theatergruppe Brachland-Ensemble und das Theater Aachen wieder ein interaktives Projekt entwickeln. Diesmal geht es um das System »Stadtviertel«, das System »Europa«, um »lokal-global«, um die Wege der Demokratie und um die Lust an der Gestaltung gesellschaftlicher Prozesse.

Gemeinsam mit Ihnen, dem Publikum, machen wir uns auf den Weg – Sie stimmen ab, die Ergebnisse Ihrer gefassten Beschlüsse werden von unseren Schauspieler*innen auf die zu erwartenden Auswirkungen hin weitergedacht: Wie reagiert der »politische Gegner«? Welche Hürden gilt es bei Industrielobby, Bürokratie und internationaler Gesetzgebung zu überwinden? Wie gewinnt man eine Mehrheit für die eigenen Ideen? Und was, wenn der Blick über den Tellerrand schon am Gartenzaun endet?
Besonderer Spielort ist das DEPOT in Aachen-Nord, einem Viertel zwischen Eurogress und Europaplatz, mit vielen Möglichkeiten und dem Wunsch nach neuen Impulsen.
Bitte beachten Sie: Während des Abends wird die Aufführung für 150 BucherInnen von Streamingtickets live übertragen, so dass Sie als Publikum möglicherweise zu sehen sind. Es wird nicht aufgezeichnet. Mit dem Kauf Ihrer Eintrittskarte erklären Sie sich damit einverstanden

//Eine Kooperation des Brachland-Ensembles und des Theater Aachen in Zusammenarbeit mit dem Kulturbetrieb der Stadt Aachen
Future Fortune (Englisch)
Wie wird unsere Zukunft aussehen, die genau jetzt, in dieser Gegenwart, beginnt? In einer Zeit anhaltender Ungewissheit widmet sich Dragana Bulut in ihrer neuen HAU-Koproduktion der Frage, was für Strategien Menschen nutzen, um in die eigene Zukunft vorauszuschauen und sie zu gestalten. Begleitet von einem semi-humanoiden Roboter erkundet Bulut das Spannungsverhältnis zwischen Determinismus, freiem Willen und Entscheidungsprozessen. Ein Bezugspunkt ist das einflussreiche, doch nahezu vergessene Theaterstück R.U.R. von Karel Capek, auf das der Begriff “Roboter” zurückgeht. Durch den Einsatz von Mitteln der Science-Fiction reist die Performance durch die Zeitlichkeit ihrer eigenen Produktion innerhalb des zeitgenössischen Kunstmarktes. Ist die Zukunft bereits durch die Gegenwart vorherbestimmt? Und falls ja, wie kann man sie denken, entwerfen und gestalten?

What will our future look like, starting with this present now? In a time of constant uncertainties, in her new HAU co-production Dragana Bulut explores how people use different strategies in order to predict and also shape their future. Together on stage with a semi-humanoid robot, she looks into the tension between determinism, free will and choice making. Thereby she also refers to the influential but almost forgotten play R.U.R. by Karel Capek, who introduced the term ‘robot’. Using tools of classic science fiction, the performance time travels through the temporality of its own production within the contemporary art market. Is the future already determined by the present? If so, what happens when we sacrifice the present for the construction of the future?
Chris Boos - Wie Datenschutz und digitale Lösungen gelingen
Wie politisch können Apps sein und wann wird Datenschutz dogmatisch?
Im Zuge der Corona-Pandemie sollte ein europäischer Standard für eine Corona-App entwickelt werden, der letztendlich in nationalen Lösungen mündete. Ausschlaggebend hierfür waren Datenschutz und die Vor- und Nachteile zentraler wie dezentraler Datenspeicherung.

Für Chris Boos, der an der Entwicklung einer europaweiten App mitwirkte, sind „volle Transparenz und maximaler Datenschutz“ durchaus vereinbar. Die großen Unternehmen hätten bereits gezeigt, wie es geht. Für ihn ein guter Indikator zur Verfechtung der Leistungsfähigkeit der europäischen Gemeinschaft.

Der IT-Unternehmer und Experte für Künstliche Intelligenz Chris Boos ist Mitglied im „Digitalrat“ der Bundesregierung.

________________________________________________________________________

Aufgrund der Abstandsregelungen gemäß der Corona-Verordnungen sind jeweils 2 Sitzplätze nebeneinander mit Abstand von 1,5 m zu den Sitznachbarn verfügbar. Falls Sie die Veranstaltung zu zweit oder mit mehreren Personen besuchen möchten, wählen Sie bitte zunächst einen freien Platz (roter Punkt) und dann die Auswahl "2er Karte" Ihrer jeweiligen Preiskategorie.

Zum Kauf einer Live-Stream Karte klicken Sie bitte auf das farbige Quadrat in der unteren linken Ecke des Saalplans, um die gewünschte Anzahl an Karten auszuwählen.

Die Online-Veranstaltungen sind für Mitglieder des DAI Freundeskreises kostenfrei: Sie erhalten einen Zugangslink bis 6 Stunden vor Veranstaltung per E-Mail. Sollten Sie DAI Mitglied sein und Ihre E-Mail Adresse noch nicht hinterlegt haben, senden Sie uns bitte eine kurze Mail mit Ihrer Mitgliedsnummer an info@dai-heidelberg.de zur Aufnahme in unseren Verteiler.

Mit dem Kauf eines Solidaritätsticket können Sie uns, das DAI Heidelberg, in der Krise unterstützen. Sie spenden hiermit ein halbes Ticket zum Normalpreis und helfen uns, trotz der derzeitigen Beschränkungen weiterhin ein tolles Programm für Sie zu gestalten.

Wir bitten Sie, das DAI nur mit Mund-Nasen-Schutz zu betreten (den Sie an Ihrem Platz gerne abnehmen dürfen) und genügend Abstand zu halten. Wir sorgen verlässlich für die Einhaltung aller weiteren Regeln.
Bitte besuchen Sie uns nur, wenn Sie sich gesund fühlen und keinerlei Symptomatiken des Covid19 Virus zeigen.

Ermäßigung für: Studierende, Schüler, Schwerbehinderte (gegen Vorlage eines entsprechenden Dokuments beim Einlass) und Inhaber des Heidelberg-Passes.
Flughafen Tempelhof - Der Mythos Tempelhof
Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude des Flughafens Tempelhof spiegelt die wechselvolle Geschichte Berlins wider: Es ist Ausdruck der nationalsozialistischen Ideologie und diente im Zweiten Weltkrieg der Rüstungsproduktion durch Zwangsarbeiter. Tempelhof ist aber auch ein Symbol der Freiheit, die Luftbrücke von 1948/49 hat den Flughafen weltberühmt und zum Mythos gemacht. Während der deutschen Teilung blieb er für viele Menschen das Tor zur freien Welt.

Auf unseren Rundgängen führen wir Sie in ca. 2 Stunden zu den interessantesten Stellen des riesigen Gebäudes mit einer Fläche von über 300.000 Quadratmetern.

Dauer:
ca. 2 Stunden

Bitte haben Sie Verständnis, das es bei einer zu geringen Auslastung (unter 4 Personen) Führungen abgesagt oder verschoben werden können. Aufgrund der baulichen Barrieren des denkmalgeschützten Gebäudes können wir leider keine behindertengerechten Führungen anbieten. Das Fotografieren ist während der Führungen in den zu besichtigenden Räumen gestattet.

Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 / COVID-19 findet die Mythos Tempelhof Führung aktuell in einer etwas veränderten Form statt. Wir werden vor allem durch großflächige Bereiche mit Ihnen laufen und die Gruppengröße möglichst klein halten. Luftschutzräume können aktuell noch nicht während der Führungen begangen werden, sobald sich das ändert, wird aber auch ein Luftschutzraum wieder Bestandteil der Führung sein.
Zur Teilnahme an der Führung ist ein Mund- und Nasenschutz notwendig.
Des Weiteren sind die Abstandsregelungen auch während der Führung einzuhalten.
Unsere Guides werden hierzu eine Einweisung am Beginn der Führung geben, welche einzuhalten ist.
Vor allem aber freuen wir uns, dass wir Ihnen dieses wunderbare Gebäude mit all seiner Geschichte wieder näher bringen können.

Bei Gruppenbuchungen wenden Sie sich bitte an buchung@berlinkompakt.net.

Tickets an der Kasse vorzeigen
Future Fortune (Englisch)
Wie wird unsere Zukunft aussehen, die genau jetzt, in dieser Gegenwart, beginnt? In einer Zeit anhaltender Ungewissheit widmet sich Dragana Bulut in ihrer neuen HAU-Koproduktion der Frage, was für Strategien Menschen nutzen, um in die eigene Zukunft vorauszuschauen und sie zu gestalten. Begleitet von einem semi-humanoiden Roboter erkundet Bulut das Spannungsverhältnis zwischen Determinismus, freiem Willen und Entscheidungsprozessen. Ein Bezugspunkt ist das einflussreiche, doch nahezu vergessene Theaterstück R.U.R. von Karel Capek, auf das der Begriff “Roboter” zurückgeht. Durch den Einsatz von Mitteln der Science-Fiction reist die Performance durch die Zeitlichkeit ihrer eigenen Produktion innerhalb des zeitgenössischen Kunstmarktes. Ist die Zukunft bereits durch die Gegenwart vorherbestimmt? Und falls ja, wie kann man sie denken, entwerfen und gestalten?

What will our future look like, starting with this present now? In a time of constant uncertainties, in her new HAU co-production Dragana Bulut explores how people use different strategies in order to predict and also shape their future. Together on stage with a semi-humanoid robot, she looks into the tension between determinism, free will and choice making. Thereby she also refers to the influential but almost forgotten play R.U.R. by Karel Capek, who introduced the term ‘robot’. Using tools of classic science fiction, the performance time travels through the temporality of its own production within the contemporary art market. Is the future already determined by the present? If so, what happens when we sacrifice the present for the construction of the future?

Ausverkauft
Stadtspaziergang durch Potsdam
Eine kurzweilige Reise durch die Vergangenheit mit Blick in das Potsdam von morgen: Start ist am Alten Markt, der historischen Mitte Potsdams, die mit der Nikolaikirche und ihren rekonstruierten Barockbauten, dem Museum Barberini und dem Landtag in der Hülle des alten Stadtschlosses im neuen Glanz leuchtet. Durch die barocke Innenstadt geht es vorbei an Potsdams Einkaufsmeile, dem „Broadway“, zum Holländischen Viertel. Kleine Läden, Cafés und Bars prägen das Flair der einzigartigen geschlossenen holländischen Siedlung außerhalb der Niederlande. Hier endet die Tour.

Die Stadtführung findet im Januar, Februar, März, November am Samstag und Sonntag und von April bis Oktober täglich statt.

Von April bis Oktober wird der Stadtspaziergang zudem jeden 2. und 4. Samstag im Monat in Deutsch und Englisch geführt.

Treffpunkt: 11 Uhr Tourist Information Am Alten Markt

Dauer: 2 Stunden

Um unsere Qualitäts-und Sicherheitsstandards in Zeiten der Pandemie gewährleisten zu können, werden alle öffentlichen Stadtführungen bis zur Aufhebung der Abstandsregelung mit max. 15 Teilnehmern pro Gruppe durchgeführt.

Dabei gilt die Einhaltung der vorgegebenen Hygiene-und Sicherheitsmaßnahmen:

Hygienemaßnahmen für alle öffentlichen Stadtführungen der PMSG
Die Stadtführungen finden unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m statt. Die Teilnahme ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung möglich.

Datenerfassung zur Eindämmung der Pandemie
Bitte füllen Sie in der Tourist Information das Teilnahmeformular mit Ihren Kontaktdaten (Name und E-Mail/ oder Tel.) aus. Diese werden spätestens nach Ablauf von 6 Wochen datenschutzkonform vernichtet.
Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie die Einhaltung der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Fotonachweis: Alter Markt © PMSG André Stiebitz
Führung in Marburg - Altstadt - Die "Oberstadt" - ein Eintauchen in ein lebendig gewordenes Geschichtsbuch
Die Marburger "Oberstadt" - ein Eintauchen in ein lebendig gewordenes Geschichtsbuch.

Teilnahme nur mit Ticket möglich!

Achtung: Führung ist nicht barrierefrei!

Hinweise: Der Treffpunkt ist im Freien. Aufzüge werden nicht genutzt. Die zur Risikogruppe gehörenden Personen (im Sinne des RKI) werden darauf hingewiesen, dass die Teilnahme eine Gefährdung sein kann.
Name, Anschrift und Telefon-Nr. jedes einzelnen Kunden sind notwendig, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können.

Ab 5 Personen ist es empfehlenswert, eine separate Gästeführung zu buchen
unter
http://www.marburg-tourismus.de.

Hygienemaßnahmen:
- Während der Führung muss Mund-Nasen-Schutz getragen werden
- 1,5 m Abstand zwischen Personen, ausgenommen zwischen Angehörigen eines Hausstandes
- Es dürfen keine Gegenstände zwischen Personen weitergereicht werden
- Die Hygieneregeln bitte einhalten (Husten- und Nies-Etiquette)
- Wer Erkältungssymptome hat darf nicht teilnehmen

Keine Parkmöglichkeiten direkt am Treffpunkt. Das nächstgelegene Parkhaus ist das Parkhaus Oberstadt, Pilgrimstein 17.

Teilnahme nur mit Ticket möglich. Dauer: 1,5 Stunden

Marburg

28.10.2020
15:00 Uhr
Tickets
ab 6,00 €
Eintrittskarte Tour 1 (Deutsch) (2020) – Dunkle Welten - Zeitgeschichtliche Führung durch einen authentischen Ort
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 1 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt. Der Führungsweg ist nicht barrierefrei!
• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Hunderte von Menschen laufen täglich an einer grünen Tür im U-Bahnhof Gesundbrunnen vorbei, ohne zu ahnen, dass sich dahinter ausgedehnte, authentische und geschichtsträchtige Räume verbergen. Während des Zweiten Weltkrieges entstanden in Berlin unzählige Bunker, es wurden aber auch Räume im Bereich der U-Bahn zu Luftschutzzwecken ausgebaut. Im U-Bahnhof Gesundbrunnen entstanden auf mehreren Etagen unterirdische Schutzräume für Reisende und Anwohner. Noch heute ist dort unten zu spüren, wie unangenehm es einst gewesen sein muss, in den engen Räumen eingezwängt zu sein, im Hintergrund das Surren der Lüftungsanlagen und das Dröhnen der Bomber am Himmel.
Nach dem Krieg blieb die Luftschutzanlage vom Demilitarisierungsprogramm der Alliierten verschont, weil man bei einer Sprengung den U-Bahntunnel gefährdet hätte. Die Anlage fiel in einen »Dornröschenschlaf« und wurde 1998 vom Berliner Unterwelten e.V. wiederentdeckt. Heute beherbergen die Räume mehrere Abteilungen des Berliner Unterwelten-Museums, die Schwerpunkte wie Bombenkrieg und Luftschutz thematisieren. Gezeigt werden zusätzlich Funde aus Bunkern des ehemaligen Regierungsviertels sowie Kriegsschrott und Bodenfunde als Hinterlassenschaft des Zweiten Weltkrieges. Im Blickpunkt steht auch die schwierige Thematik »Kriegsbauwerk und Denkmalschutz«. Weitere Ausstellungsräume zeigen zudem, was sich noch im Berliner Untergrund befindet oder befunden hat – die Berliner Rohrpost, Brauereikeller und das Abwassersystem.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Brunnenstraße 105, 13355 Berlin (südlicher Zugang zum U-Bahnhof Gesundbrunnen, Eingangshalle)
Eintrittskarte Tour 1 (Deutsch) (2020) – Dunkle Welten - Zeitgeschichtliche Führung durch einen authentischen Ort
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 1 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt. Der Führungsweg ist nicht barrierefrei!
• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Hunderte von Menschen laufen täglich an einer grünen Tür im U-Bahnhof Gesundbrunnen vorbei, ohne zu ahnen, dass sich dahinter ausgedehnte, authentische und geschichtsträchtige Räume verbergen. Während des Zweiten Weltkrieges entstanden in Berlin unzählige Bunker, es wurden aber auch Räume im Bereich der U-Bahn zu Luftschutzzwecken ausgebaut. Im U-Bahnhof Gesundbrunnen entstanden auf mehreren Etagen unterirdische Schutzräume für Reisende und Anwohner. Noch heute ist dort unten zu spüren, wie unangenehm es einst gewesen sein muss, in den engen Räumen eingezwängt zu sein, im Hintergrund das Surren der Lüftungsanlagen und das Dröhnen der Bomber am Himmel.
Nach dem Krieg blieb die Luftschutzanlage vom Demilitarisierungsprogramm der Alliierten verschont, weil man bei einer Sprengung den U-Bahntunnel gefährdet hätte. Die Anlage fiel in einen »Dornröschenschlaf« und wurde 1998 vom Berliner Unterwelten e.V. wiederentdeckt. Heute beherbergen die Räume mehrere Abteilungen des Berliner Unterwelten-Museums, die Schwerpunkte wie Bombenkrieg und Luftschutz thematisieren. Gezeigt werden zusätzlich Funde aus Bunkern des ehemaligen Regierungsviertels sowie Kriegsschrott und Bodenfunde als Hinterlassenschaft des Zweiten Weltkrieges. Im Blickpunkt steht auch die schwierige Thematik »Kriegsbauwerk und Denkmalschutz«. Weitere Ausstellungsräume zeigen zudem, was sich noch im Berliner Untergrund befindet oder befunden hat – die Berliner Rohrpost, Brauereikeller und das Abwassersystem.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Brunnenstraße 105, 13355 Berlin (südlicher Zugang zum U-Bahnhof Gesundbrunnen, Eingangshalle)

Diese Tour ist ausverkauft! Keine Tageskasse!
Eintrittskarte Tour 1 (Deutsch) (2020) – Dunkle Welten - Zeitgeschichtliche Führung durch einen authentischen Ort
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 1 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt. Der Führungsweg ist nicht barrierefrei!
• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Hunderte von Menschen laufen täglich an einer grünen Tür im U-Bahnhof Gesundbrunnen vorbei, ohne zu ahnen, dass sich dahinter ausgedehnte, authentische und geschichtsträchtige Räume verbergen. Während des Zweiten Weltkrieges entstanden in Berlin unzählige Bunker, es wurden aber auch Räume im Bereich der U-Bahn zu Luftschutzzwecken ausgebaut. Im U-Bahnhof Gesundbrunnen entstanden auf mehreren Etagen unterirdische Schutzräume für Reisende und Anwohner. Noch heute ist dort unten zu spüren, wie unangenehm es einst gewesen sein muss, in den engen Räumen eingezwängt zu sein, im Hintergrund das Surren der Lüftungsanlagen und das Dröhnen der Bomber am Himmel.
Nach dem Krieg blieb die Luftschutzanlage vom Demilitarisierungsprogramm der Alliierten verschont, weil man bei einer Sprengung den U-Bahntunnel gefährdet hätte. Die Anlage fiel in einen »Dornröschenschlaf« und wurde 1998 vom Berliner Unterwelten e.V. wiederentdeckt. Heute beherbergen die Räume mehrere Abteilungen des Berliner Unterwelten-Museums, die Schwerpunkte wie Bombenkrieg und Luftschutz thematisieren. Gezeigt werden zusätzlich Funde aus Bunkern des ehemaligen Regierungsviertels sowie Kriegsschrott und Bodenfunde als Hinterlassenschaft des Zweiten Weltkrieges. Im Blickpunkt steht auch die schwierige Thematik »Kriegsbauwerk und Denkmalschutz«. Weitere Ausstellungsräume zeigen zudem, was sich noch im Berliner Untergrund befindet oder befunden hat – die Berliner Rohrpost, Brauereikeller und das Abwassersystem.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Brunnenstraße 105, 13355 Berlin (südlicher Zugang zum U-Bahnhof Gesundbrunnen, Eingangshalle)
Thorsten Nagelschmidt - Arbeit
In einem Kreuzberger Hostel beginnt Sheriff seine Nachtschicht und fühlt sich mal wieder wie ein schlecht bezahlter Sozialarbeiter. Im Späti nebenan erlebt Anna den dritten Überfall in diesem Jahr. An der Tür vom Lobotomy steht Ten und realisiert, dass ihm seine junge Familie durch seine Arbeitszeiten komplett zu entgleiten droht. Außerdem: Eine idealistische Notfallsanitäterin, eine zornige Pfandsammlerin und ein Drogendealer mit Zahnschmerzen, der sich fragt, ob er Freunde hat oder nur noch Stammkunden.
Thorsten Nagelschmidt hat mit »Arbeit« einen großen Gesellschaftsroman über all jene geschrieben, die nachts wach sind und ihren Job erledigen, während Studenten und Touristen feiern. Temporeich erzählt er von zwölf Stunden am Rande des Berliner Ausgehbetriebs und stellt Fragen, die man beim dritten Bier gerne vergisst: Auf wessen Kosten verändert sich eine Stadt, die immer jung sein soll? Für wen bedeutet das noch Freiheit, und wer macht hier später eigentlich den ganzen Dreck weg?

Erscheinungstermin: 29.04.2020
Preis: € (D) 22,00 | € (A) 22,70
Umfang: 332 Seiten
Ausgabeart: Hardcover
ISBN: 978-3-10-397411-9

Thorsten Nagelschmidt, geboren 1976 im Münsterland, ist Autor, Musiker und Künstler. Er ist Sänger, Texter und Gitarrist der Band Muff Potter und veröffentlichte die Bücher »Wo die wilden Maden graben« (2007), »Was kostet die Welt« (2010) und »Drive-By Shots« (2015). Zuletzt ist von ihm der Roman »Der Abfall der Herzen« (2018) erschienen. Thorsten Nagelschmidt lebt in Berlin und veranstaltet dort die Lesereihe »Nagel mit Köpfen«.

Einlass: 20:00 Uhr

Ausverkauft !
Eintrittskarte Tour 3 (Deutsch) – Bunker, U-Bahn, Kalter Krieg - Der Ost-West-Konflikt im Untergrund
Diese Tour findet in deutscher Sprache statt.
THIS TOUR TAKES PLACE IN GERMAN LANGUAGE!

Wichtig:
Die Führungen finden derzeit mit reduzierter Besucherzahl statt und sind daher schnell ausgebucht. Es können im Shop immer so viele Tickets ausgewählt werden, wie noch verfügbar sind. Wenn z.B. nur noch ein Ticket ausgewählt werden kann, ist auch nur noch ein Ticket verfügbar. Versuchen Sie in diesem Fall also bitte nicht, falls Sie mehrere Tickets brauchen, mehrmals ein Ticket zu buchen, denn das wird nicht funktionieren.

Die Eintrittskarte gilt ausschließlich für Tour 3 und nur zum angegebenen Termin und der angegebenen Uhrzeit. Kein Umtausch oder Rücknahme. Eine Erstattung erfolgt ausschließlich bei einer Absage der Tour durch uns. Eine Auszahlung, Gutschrift oder Verrechnung, auch von Teilbeträgen, sowie eine Einlösung bei einer anderen als der oben angegebenen Tour ist nicht möglich.

Ermäßigung nur für Schüler, Azubis, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose (jeweils mit entsprechendem Nachweis).
Keine Rentnerermäßigung! Der Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzulegen.

Gutscheine sind zur Zeit nicht einlösbar, da wir aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Tickets im Vorverkauf anbieten können.

Wichtige Hinweise und Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte setzen Sie den Bestellvorgang nur fort, wenn Sie diese Teilnahmevoraussetzungen akzeptieren.

• Personen unter 7 Jahren können an dieser Führung nicht teilnehmen.
• Festes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt. Der Führungsweg ist nicht barrierefrei!
• Halten Sie im Wartebereich und während der Tour mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
• Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht! Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung!

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Tour mit verminderter Teilnehmerzahl statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Inhalt der Tour:

Die Führung veranschaulicht vor allem die Spuren des Kalten Krieges im Untergrund. Wir zeigen unseren Besuchern den »Atomschutzbunker« Blochplatz, eine reaktivierte Schutzanlage aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. 1940 im Rahmen des »Bunkerbauprogramms für die Reichshauptstadt« als »Bunker A« des U-Bahnhofs Gesundbrunnen hergerichtet, sollten hier rund 2.000 Menschen Schutz finden. Jedoch waren die Luftschutzräume mit Verschärfung der Bombenangriffe oft dreifach überbelegt. Nach dem Zweiten Weltkrieg lag das unterirdische Labyrinth über drei Jahrzehnte im Dornröschenschlaf, bis 1981-83 die Reaktivierung erfolgte. Im »Ernstfall« sollten hier nun 1.318 Personen maximal 48 Stunden lang den Atomschlag überleben.

Verschiedene Themenräume machen den Spannungsfaden zwischen dem Zweiten Weltkrieg und der Hochphase des Kalten Krieges deutlich. Berlin entwickelte sich zu einem Hotspot der Spionage und erlebte durch den Mauerbau 1961 eine dramatische Teilung, die auch unter der Stadt ihre Spuren hinterließ. »Geisterbahnhöfe« entstanden, auf denen die Züge nicht mehr hielten. Die Verkehrstunnel wurden gegen Fluchtversuche gesichert. In Vorbereitung auf einen möglichen atomaren Konflikt wurden im Westteil Berlins Bunkeranlagen für den Zivilschutz reaktiviert und sogar neue Schutzanlagen errichtet. Der Rundgang führt die Schrecken und die Auswirkung eines möglichen Atomkrieges auf anschauliche Weise vor Augen.

Die Führung dauert ca. 90 Minuten.

Treffpunkt: Badstraße / Ecke Böttgerstraße, 13357 Berlin

Diese Tour ist ausverkauft! Keine Tageskasse!
Stadtführung durch die Historische Altstadt im Nordseebad Otterndorf
Gehen Sie – gemeinsam mit fachkundigen Gästeführern – auf Spurensuche durch unser jahrhundertealtes Nordseebad und genießen Sie das Flair in der historischen Altstadt.

Jede teilnehmende Person ist verpflichtet, während der Stadtführung eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln.

Erfahren Sie auf der Stadtführung allerlei Wissenswertes über Otterndorf und die Historie der Stadt. Wussten Sie beispielsweise schon, dass Otterndorf früher einmal zu Sachsen gehört hat und mehr durch Pech an Hannover ging? Oder warum Otterndorf schon im Jahr 1400, kurz nach der „Gründung“, das Stadtrecht erhielt? Was es damit auf sich hat und welche Geheimnisse sich noch in der Historie und in der Altstadt Otterndorfs verstecken, verraten Ihnen unsere Stadtführer gerne bei einer unserer Stadtführungen. Dabei erfahren Sie selbstverständlich nicht nur viel Interessantes über Otterndorf als Stadt, sondern auch über das Leben damals und Spannendes über das Heute.

Die Stadtführungen führen durch die historische Altstadt mit Ihren Kopfsteinpflaster-Gässchen (ca. 1,5 km Wegstrecke) und dauern in etwa 90 Minuten. Markante Anlaufstellen auf den Führungen sind oft das Historische Rathaus und die rundherum stehenden, für die Region und Historie bedeutenden, Bauten (u.a. Landratsamt und das Kranichhaus), der Kirchplatz mit der eindrucksvollen St. Severi-Kirche und dem Himmelreich, der Hafen (Großer Specken), das Schloss mit dem Torhaus und Gefängnis sowie der Norder- und Süderwall mit dem Lusthäuschen.

Jeden zweiten Mittwoch im Monat geht es immer mit dem Utröper, auch bekannt als Ausrufer, auf Geschichtsspaziergang. Gekleidet in historischer Montur, seinem Abbild auf dem Kirchplatz nachempfunden, sprachlich an das Original – Plattdeutsch – angelehnt, nimmt er alle interessierten mit auf Entdeckungstour durch die Otterndorfer Altstadt. Entdecken Sie mit ihm beispielsweise was sich hinter den Hexenbesen in den Häuserfassaden verbirgt und das wievielte Schloss da inzwischen im Schlosspark eigentlich steht.

Der vierte Mittwoch im Monat gehört dann immer Severus. Severus – ein Wollweber und Bischof – ist der Schutzheilige der Wollweber und Namensgeber der Otterndorfer St. Severi Kirche. Mehr als 1000 Jahre ist sein Name inzwischen fest mit dem Nordseebad Otterndorf verbunden. Doch warum wählten die Otterndorfer Bauern Severus zum Namensgeber ihrer Kirche und wie wurde aus einem einfachen Wollweber ein Bischof? Finde es heraus und begib dich zusammen mit der Wollweberin ins 4. und 11. Jahrhundert nach Christus. Wandelt auf den Spuren Severus‘ und denen der Hadler Bauern zur Zeit des Baus des Bauerndoms.

Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Bitte an die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln denken.
Wald der verlorenen Väter - Premiere
Eine Gruppe Männer wohnt im Wald. Sie haben ihre Familien vorübergehend verlassen, um zu sich und ihrer Männlichkeit zu finden. Unter dem Motto »Vater, Mann, Mensch« leben sie in dem selbstorganisierten Verein »Wald der verbundenen Väter«, um die väterliche Sinnkrise zu bewältigen und in die Außenwelt zurückkehren zu können. Wie aber wird man zu einem besseren Mann? Die Bewohner haben sich entschieden, mit dieser Frage an die Öffentlichkeit zu gehen. An den Tagen der offenen Tür wollen sie ihre Situation vorstellen und neue Freund*innen für den Verein gewinnen.
Die Performance-Installation »Wald der verlorenen Väter« ist die dritte immersive Arbeit von PATHOS 2000. Durch das detaillierte Set und das dichte Narrativ begeben sich die Besucher*innen in die Welt des Vereins, in der Realität und Fiktion verschwimmen. Über mehrere Stunden nimmt das Publikum an unterschiedlichen Programmpunkten des Vereins teil, erlebt intime Begegnungen mit den Charakteren und entdeckt das Camp.

PATHOS 2000 sind ein Regieduo bestehend aus Avi Bolotinsky und Ivana Sokola. Sie entwickeln seit 2017 immersive Performances in Berlin und Hamburg mit starkem Bezug zu Text und Bildender Kunst. In ihrer gemeinsamen Arbeit beschäftigen sie sich mit den Möglichkeiten von Raum und Fiktion.

Dauer: 4-5 Stunden
In deutscher und englischer Sprache

mit: Johannes Lange, Frederik von Lüttichau, Johannes Meier, Andreas Schneiders, Martin Schnippa, Lionel Tomm, Christian Wewerka
Regie: Avi Bolotinksy, Ivana Sokola
Ausstattung: Barbara Lenartz
Ausstattungsassistenz: Jörn Herrmann
Produktionsleitung: Anna Mareike Holtz (ehrliche arbeit – freies Kulturbüro)

Eine Produktion von PATHOS 2000 in Kooperation mit dem Ballhaus Ost. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.

Für Kategorie / Vorstellung derzeit keine Tickets verfügbar
Nepo Fitz - "Saumensch"
Nepo Fitz ist einer wie Aerosmith.



Wer ihn kennt, weiß, was auf ihn zukommt:

Eine Show, die wie ein Tarantino-Splatter Film anmutet.


Niemand kann so schnell seinen Adrenalin-Level boosten wie der jüngste Spross der traditionsreichen Künstler-Familie Fitz.

Seelisch, geistig und körperlich durchtrainiert und energiegeladen wie ein Schachtelteufel.


Keine Frage: der Mann hat Energie für zwei - quirlig, überschäumend und messerscharf -
„Eine Mischung aus Rumpelstilzchen und Godzilla“ (SZ, 28.02.14)



Wie „der Klaun“ im Blog der Area V Press bereits richtig erkannt hat:
„[...] Der Begriff „Saumensch“ ist ungerechterweise eindeutig weiblich belegt. „Saumensch“ gehört gegendert – sofort - Aber brainy !!… Es liegt doch auf der Hand: „Saumensch“ ist der bislang fehlende Gegensatz zu „Gutmensch“. Wir brauchen den Begriff „Saumensch“ nur mit der männlichen Bedeutung anreichern ! Dann haben wir die Schweinderln beiderlei Geschlechts, die unser Leben mit ihrem geistigen, charakterlichen und körperlichen Dreck versaun, schön beisammen. Unter diesem Begriff können sie sich dann in ihrem eigenen Mief weiter suhlen…. Das ist Gender Brainstreaming.“


Fitz ist ein Entertainer, ein Multitalent, In seiner Generation der einzige dieses Formats. Er präsentiert sich als Satiriker, der den Leuten genau aufs Maul schaut - ein feiner Beobachter des Lifestyles seiner Generation

​​

Nepo tut was für uns: er motiviert uns, macht uns fit, für das Kabarett von morgen:
„Danke für das selbstlose Verschenken von so viel purer Kraft.“ (Ali Khan)
ProPapaGanda
von und mit den Hengstmanns

Buch: Frank, Sebastian und Tobias Hengstman
Premiere: 12.03.2019 im Kabarett "...nach Hengstmanns"

Sucht man die Ruhe vor irgendwelchen Redereien hilft oft nur das Schweigen. Möchte man aber trotzdem reden, macht Schweigen keinen Sinn. Möchte man beim Reden aber auch gehört werden, muss man eben sprechen. Selbst wenn das Gegenüber mit dem man reden will, denkt: Der Sprechende sollte lieber schweigen. Wenn man aber alles verschweigt worüber man reden möchte, begibt man sich in einen seelischen Konflikt. Schweigen oder reden. Also doch reden! Wenn aber der nicht zuhören Wollende weiter schweigt, weil er nicht reden will, so muss man als Redender halt ein bisschen lauter werden. Der Redende muss dem Schweigenden seine Ansicht in seine Trommelfelle meißeln. Gut! Lautes Rufen ersetzt selten die inhaltlich relevante Botschaft des Rufens. Wenn aber der Schweigende die Botschaft trotzdem nicht hören will, muss der Redende eben noch lauter reden. Er muss es schaffen, dass das Ohropax zu einem Plazebo für den Schweigenden degeneriert. Denn nur wer laut ist, hat auch Recht. Und wer ganz laut ist, hat ganz viel Recht. Wenn das alles nichts mehr hilft, hilft nur der Superlativ des Rechtshabens und zwar die Propaganda! Die Propaganda ist letztendlich das Sprachrohr um eine Meinung in die Gehirne der nicht Sprechbereiten zu prügeln. Und genau darum geht es im 10. Programm der Hengstmannbrüder und ihrem „Alten“. Der „Alte“ will in diesen Kabarettprogramm den Söhnen erklären, das er mit Propaganda aufgewachsen ist und trotzdem immer noch bei Trost ist. Jedenfalls teilweise. Aber keine Panik! Die Brüder sind nach wie vor dem Alten „Pro“ eingestellt. Also „Pro Papa! Sie wissen nur noch nicht wo man das „Ganda“ her bekommt. Sie könnten es ja mal bei Amazon probieren.

Einlass ab 18:00 Uhr

Restkarten sind - sofern verfügbar - an der Einlasskasse erhältlich.
Württembergische Philharmonie Reutlingen
250 Jahre Ludwig van Beethoven - daher wird die Reihe ,,SymphonieKonzert" in Lahr mit Stücken des weltweit gefeierten Ausnahme-Komponisten eröffnet.

Solist: Rudolf Meister, Klavier / Dirigent: Jonathan Stockhammer / Programm: Ludwig van Beethoven, Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur op. 73, Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Aufführung ohne Pause

2020 ist das Beethoven-Jahr: 250 Jahre Ludwig van Beethoven - Grund genug die Reihe ,,SymphonieKonzert" in Lahr mit Stücken des weltweit gefeierten Ausnahme-Komponisten zu eröffnen. Beethoven als kreativer Denker komponierte Werke, welche die zur damaligen Zeit geglaubten Grenzen der Musik sprengten. Er gilt als einer der meistgespielten klassischen Komponisten der Welt und das Interesse an seiner Musik ist seit jeher ungebrochen. Das 5. Klavierkonzert schrieb Beethoven im Jahr 1809. In dieser Zeit stand Napoleon vor Wien und Beethoven war von Kriegslärm und Existenz-Ängsten umgeben. Am Ende war ein Stück entstanden, in dem der Solist zwischen kräftigen und friedlichen Momenten wechselt. Ähnlich dem, wie Kriegsgeräusche aufbrausen und abebben. Einige Jahre zuvor, 1803, schuf Ludwig van Beethoven eines der wohl markantesten und bekanntesten Stücke der klassischen Musik: die Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67, die auch ,,Schicksalssymphonie" genannt wird.
Rudolf Meister, 1963 geboren und Solist des Konzert-Abends in Lahr, trat bisher weltweit mit mehr als 40 Orchestern sowie als Kammermusiker mit berühmten Partnern auf. Mit der Verleihung des BBC Music Award im Jahr 2018 wurde seine pianistisch-interpretatorische Qualität gewürdigt. Und schon 30 Jahre zuvor resümierte der Berliner Tagesspiegel: ,,... manchmal stimmt es eben doch: nomen est omen". Mit jungen 26 Jahren wurde Rudolf Meister auf eine Professur an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim berufen. Seit 1997 führt er die Hochschule als mittlerweile dienstältester Rektor Deutschlands. Die Aufzählung der Orchester, mit denen der 1983 geborene Dirigent Fawzi Haimor bereits zusammengearbeitet hat, ist beträchtlich: Orchestre Philharmonique du Luxembourg, BBC Philharmonic Orchestra, Orchestre de Chambre de Paris - um nur einige zu nennen. Fawzi Haimor ist seit September 2017 Generalmusikdirektor der Württembergischen Philharmonie Reutlingen.

Die Veranstaltung ist ausverkauft
Cybermobbing in der Schule - Cybermobbing in der Schule
Was tun bei Cybermobbing?
Die Expertin Gesa Stückmann informiert über Gefahren und Risiken im Umgang mit Social Media

Immer früher nutzen Kinder und Jugendliche Smartphone, Internet & Co. Die Kommunikation untereinander läuft über WhatsApp, Messenger oder andere Chatprogramme, ohne dass sich die Jugendlichen bewusst sind, wo die Risiken und Gefahren lauern. Abscheuliche Bilder und beleidigende Kommentare über soziale Netzwerke sind längst keine Seltenheit mehr. Cybermobbing-Handlungen greifen direkt in das Privatleben ein und finden rund um die Uhr statt. Menschenverachtende Inhalte sind von einem nicht zu überschauenden Publikum einzusehen; einmal online gestellt, verbreiten sie sich extrem schnell und Opfern bleibt kein Rückzugsraum.

Seit 2007 beschäftigt sich Rechtsanwältin Stückmann mit dem Thema „Kinder & Internet bzw. Handynutzung“. Cybermobbing ist ein sehr spezielles Thema, das aufgrund der Auswirkungen für die Opfer heute besondere Kenntnisse erfordert. Dabei geht es um die Nutzung von Apps wie WhatsApp Instagram, Facebook, Snapchat etc. Diese werden von Kindern und Jugendlichen genutzt, ohne dass Eltern Einblick haben, was dort passiert. Es kann Anderen großer Schaden zugefügt werden, aber auch die eigenen Kinder können Opfer von Cybergrooming werden, indem Erwachsene sie über diese Apps kontaktieren.

Zu diesem Thema hält Gesa Stückmann an dem Abend einen Vortrag und stellt Handlungsmöglichkeiten vor, wie sich Jugendliche und deren Eltern schützen und Cybermobbing begegnen können.
Im Anschluss ist Zeit für Fragen aus dem Publikum

Karten für die Abendkasse können erfragt werden unter 05231 - 309458
Ach, Amerika - vom Traum zur Wirklichkeit - Fritz Karl und das Streichquartett »Sonare Linz«
Fritz Karl und das Streichquartett »Sonare Linz«

Lange Zeit war Amerika das Sehnsuchtsland schlechthin. Abenteurer, Entdecker, Künstler wurden von den Weiten der Landschaft, der Fremdheit der Kulturen und den Schmelztiegeln der Städte magisch angezogen. Dass sich die Träume vielfach als Schäume entpuppt haben, ist heute klarer denn je.

Fritz Karl, bekannt durch unzählige Filme und TV-Serien, schlägt in seinem neuen Programm »Ach, Amerika« einen Bogen von den europäischen Künstlern, die sich Amerika erträumten, bis zur heutigen Realität eines nervösen, neurotischen und unberechenbaren Landes und liest Texte von Klaus Mann, Isaak B. Singer, Woody Allen, David Sedaris und Bill Bryson.

Begleitet wird er dabei vom großartigen Streichquartett »Sonare Linz«, welches sowohl die Hymnen auf Amerika von Antonín Dvořák, über Samuel Barber, bis John Philip Sousa, als auch Swingendes und Jazziges von George Gershwin, Stevie Wonder, Billy Joel, Frank Sinatra intonieren wird.

Amerika in all seinen Facetten!

Besetzung: Judith Bik (Violoncello), Peter Gillmayr (1. Violine), Fritz Karl, Christoph Lenz (Viola), Kathrin Lenzenweger (2. Violine)

Fotos: Laurent Ziegler, W. Nordmeyer

Einlass ins Haus ab 18:30 Uhr

Bitte wenden Sie sich an die Theaterkasse am Stadtmarkt 7A, 05331-86501. Für diese Veranstaltung sind derzeit keine Karten ONLINE verfügbar.
Judas - Vorstellungsänderung!!
Seit ihrer viel gelobten Premiere in der Stuttgarter Hospitalkirche im März 2019 gastierte unsere Inszenierung bereits in über 20 verschiedenen katholischen und evangelischen Kirchen der Region. Jetzt geht das Erfolgsstück in seine dritte Spielzeit!.

Judas – sein Name steht für Verrat. Doch wäre das Christentum zu einer Weltreligion geworden, wenn der Judaskuss ausgeblieben wäre? Wir können nicht wissen, wer wir heute ohne seine Tat wären. Wir wissen aber, dass wir ohne ihn nicht die wären, die wir sind.

In diesem Monolog von Lot Vekemans geschieht etwas Ungeheuerliches. Hier spricht Judas selbst – über seine Motive, sein Leiden, sein Leben, uns.

Die Theaterstücke der niederländischen Dramatikerin Lot Vekemans wurden bislang in über 20 Ländern gespielt.

Pressestimmen:
"...eine beeindruckende Premiere... Der junge Jörg Pauly vollbringt in der Rolle des Judas eine Meisterleistung." (Südwest Presse)
„Die Weiten des kirchlichen Raums sorgen für eine dem Anlass angemessene Akustik und bereichern das Spiel ...“ (Stuttgarter Zeitung)

Mit unserer mobilen Inszenierung „Judas“ machen wir die Stadt zur Bühne und spielen an ungewöhnlichen Orten Theater.



Sie haben Interesse an einer Aufführung und möchten „Judas“ in Ihrer Gemeinde zeigen? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Stadt als Bühne
Kontakt Sabine Adam-Beck
Telefon 0711 / 22 77 018
E-Mail s.adam-beck@schauspielbuehnen.de

Mit Unterstützung der Katholischen Kirche in Stuttgart und der Evangelischen Kirche in Stuttgart.

In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit im Rahmen des Jahresprogrammes der „Woche der Brüderlichkeit 2021“.

JUDAS von Lot Vekemans, Deutsch von Eva M. Pieper und Christine Bais, ist auch als eBook erschienen. Über die Website
http://www.textbuehne.eu können Sie das Theaterstück in diversen Online-Shops bestellen.

Die Inszenierung „Judas“ erfolgte mit freundlicher Unterstützung des Freundeskreises Altes Schauspielhaus und Komödie im Marquardt e.V.

Stuttgart

28.10.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 12,00 €
Ronja Räubertochter
Mattis, der Räuberhauptmann lebt mit seiner Bande in der Mattisburg mitten im finsteren Mattiswald. In einer besonders stürmischen Gewitternacht wurde seine Tochter Ronja geboren, und in derselben Nacht schlug der Blitz in seine Burg ein und spaltete sie in zwei Teile. Doch Mattis war so stolz auf seine kleine Tochter, dass er sich darüber gar nicht geärgert hat.

Zwölf Jahre später zieht Borka, der Hauptmann der Borkaräuber, mit seiner Bande in den anderen Teil der Mattisburg ein. Ronja bemerkt das als erste, denn sie trifft eines Tages Birk, den Sohn von Borka. Und während ihre Sippen sich bekämpfen, freunden die beiden Kinder sich bald miteinander an. Heimlich und von ihren Eltern unbemerkt spielen sie im Wald und unternehmen Streifzüge durch die Welt der Elfen, Gnome und Trolle.

Auf dem Heimweg von einem dieser Ausflüge wird Birk von den Mattisräubern gefangen genommen. Mit Birk als Geisel will Mattis die Borkaräuber zwingen, seine Burg und den Wald zu verlassen. Doch Ronja nimmt all ihren Mut zusammen und springt über den Abgrund direkt in die Hände der Borkaräuber. Jetzt haben auch sie eine Geisel und Mattis bleibt keine andere Wahl, als Birk im Tausch gegen Ronja wieder frei zu lassen.

Ronja und Birk wollen sich nicht damit abfinden, dass ihre Familien verfeindet sind und sie deshalb nicht befreundet sein dürfen. Gemeinsam fliehen sie in die Wälder und bauen sich dort eine Höhle. Doch dann kommt der Winter, und ihre Vorräte werden immer knapper. Doch die Kinder haben geschworen, dass sie erst nach Hause zurückgehen, wenn ihre Eltern Frieden miteinander schließen...

Die Mitnahme von Mänteln und Jacken in die Veranstaltungsräume ist nicht gestattet.
Streaming Abo live aus dem Kulturwerk: S. da Vina, N. Tausendschön, Zu Zweit, Brodowy & Momsen, K. Freudenschuss und E. Grosche
Am 2. Oktober kommt Nessi Tausendschön mit alten Krachern und neuen Nummern in ihrem Best-of-Programm „30 Jahre Zenit“. Seit 30 Jahren ist Nessi Tausendschön nicht von der Bühne zu bomben. 30 Jahre mondän kultiviertes Schabrackentum, geschmeidige Groß- und Kleinkunst, Verblüffungstanz, melancholische Zerknirschungslyrik und schöne Musik. Wenn Nessi die Brüche des Lebens zelebriert, dann erwachen selbst die Seelenblinden im Publikum aus der distanzierten Erstarrung. Denn Nessi hat als Kabarettistin eine Zunge wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination.

Das Kabarett-Duo Zu Zweit bringt am 31. Oktober das neueste Programm „Die wilde 13“ mit ins Kulturwerk. Tina Häussermann und Fabian Schläper sind seit 13 Jahren als Duo unterwegs und versprechen einen Abend für Menschen mit Lachverstand. Sie lassen die Stimmbänder schwingen und machen sich auf alles einen Reim. Ihre Songs und Geschichten haben immer die Kraft der zwei Herzen. Sie schießen nicht mit Stimmungskanonen auf Spatzenhirne, sondern treffen elegant mitten ins Humorzentrum.

Ein kabarettistischer Heimatabend mit Matthias Brodowy und Werner Momsen wartet am 6. November auf die Gäste des Kulturwerks. Unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein. Der Eine südnorddeutscher Kabarettist und Musiker, der Andere echte Hamburger Kodderschnauze und Klappmaulkomiker. Aber beide sind bekennende Nordlichter und bringen mit Stand up, Lesung, Musik und vor allem Schau- und Puppenspiel die endlose Weite des Nordens ganz nah. Und sonst? …Och! Zwei Nordlichter sprechen sich aus.

Die Sängerin und Pianistin Katie Freudenschuss kommt am 13. November ins Nienburger Kulturwerk. Inspiriert von einem Tagebuch, das auf mysteriöse Art und Weise in ihren Besitz geriet, kreiert sie in „Einfach Compli-Katie“ einen ebenso poetischen wie satirischen Abend über Liebe und Frauengold, Melania Trump, Kalenderweisheiten und Political Awareness.

Zum Abschluss des Herbst-Abos steht am 28. November Erwin Grosche auf dem Programm. In seinem Warmduscherreport Vol. 3 packt er noch einmal die Glanzstücke und Lieblingsszenen aus über vierzig Jahren Kabarettgeschichte aus. Das ist große Wortkunst und im besten Sinne des Wortes Kindertheater für Erwachsene. Manchmal staunt man am Ende, warum diese ganz eigene Sicht der Dinge einem noch nicht selbst eingefallen ist, findet auch noch die schrägste Perspektive ganz normal und wundert sich über nichts mehr.
Jochen Malmsheimer - Bühne 79379
Wir sind hier nur Gäste. Aber wir wurden eingeladen! Auch dies eine Erkenntnis des Bochumer Kabarettisten Jochen Malmsheimer, welche in seinem Kabarettprogramm mit dem durchaus in‘s Epische tropfenden Titel: „Flieg Fisch, lies und gesunde! oder: Glück, wo ist Dein Stachel?!“ nicht den Deut einer Rolle spielt.
Die Übereinstimmungen zwischen einem guten, alten Gruyere und Jochen Malmsheimer werden immer augenfälliger: Auch Malmsheimer wird reifer, schärfer und grantiger. Und da hilft weder die Fahrt in‘s Blaue noch der Gang in‘s Grüne, haben doch etwa Zoobesuche durch den Entschluß vieler Tierparkleitungen, aus distransparenten Gründen auf Käfigbesatzungen zur Gänze zu verzichten, ihre beruhigende Wirkung längst eingebüßt. Auch das Radio bietet inzwischen keinen Trost mehr, jeder macht ja was er will. Was aber, wenn man nicht jeder ist?
Was soll nur aus uns werden, wenn selbst Männer altern?
Trost bietet allein die Wissenschaft. Dies macht Malmsheimer an Hand der augenfälligen Verbindung zwischen der ägyptischen und niedersächsischen Kulturgeschichte überdeutlich. Bis schlußendlich die Weltverschwörung der Bücher, von der er durch Zufall erfährt, in einem rasanten Finale das Geheimnis der Losung von „Flieg Fisch, lies und gesunde ...“ lüftet.
Hier ist nicht nur die Literatur entfesselt, es ist Malmsheimer selbst. Doch er weiß, daß wir alle uns, gerade in unsicheren Zeiten, nach einem bißchen Glück sehnen. Und so endet ein furioser Abend mit einem kleinen Gedicht über die Liebe. Und über das Glück. Und über ein Fischlein.
Und so besteht am Ende doch Hoffnung.
Auf Liebe. Und auf Glück. Und auf Fisch.

Vita:
Jochen Malmsheimer, geboren 1961 in Essen, ist ein vielfach preisgekrönter Kabarettist (u.a. Deutscher Kleinkunstpreis, Deutscher Kabarettpreis). In zahlreichen Bühnenprogrammen hat er eine ganz eigene Kunstform geschaffen: das epische Kabarett. Einem größeren Publikum wurde er vor allem durch seine regelmäßigen Auftritte bei „Neues aus der Anstalt“ (ZDF) bekannt.

Die Presse zum Programm:
„Die Pointen sitzen niet- und nagelfest.“ (www.drehpunktkultur.at)
„Nach 100 wunderbaren Minuten erlöste Jochen Malmsheimer die Zwerchfelle eines begeisterten
Publikums.“ (Lippische Landeszeitung)
„Hier setzt Jochen Malmsheimer dem epischen Kabarett ein Denkmal.“ (Neue Westfälische Zeitung)

Einlass: 19:00 Uhr