Montag, 16.12.2019
um 19:30 Uhr





Ich helfe gern

Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber warum?? Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man auch warum. Nachdem die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole performance hat, werden wir informativ unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit?? Oder sind wir alle schon dem Wahn verfallen?
Neulich konnte man lesen, der Rebers hilft uns die Angst zu nehmen. Vor allem die, vor uns selbst. Und man sah, dass es gut war!

Schon als Kind wurden er und seine vielen Geschwister zur Hilfsbereitschaft erzogen und es hält bis heut. Aber die gute schlesische Mutter hat ihn auch zur Wahrhaftigkeit und zur Bibel verpflichtet. Deshalb hat das Kind seine Diebstähle und kriminellen Taten auch immer zugegeben. Dann bekam er die Prügel, die er verdient hatte und die Mutter sah von der Kollektivstrafe der ganzen Geschwisterschar ab.
Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn, aber mit der Wahrheit, vor allem der unbequemen, nimmt er es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht er es lieber selber und nimmt zur Not auch die Prügel in Kauf. Das führt gelegentlich dazu, dass er die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt stellt. Deshalb schreibt die NZZ
„Dieser Mann ist eine Erweckung der Giftklasse A“
Und dieses Programm ist ein Programm über alles, was toxisch ist. Schuldgefühle, faule Kredite, faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über uns. Die Moralische Großmacht Deutschland.

Hier wird Volkes Stimme mit Volkes Stimme entlarvt. Und wenn am Ende der Teufelsaustreibung noch etwas auf der Bühne herumliegt, kommt in der Zugabe der Tatortreiniger und beseitigt die restlichen Spuren.
Gegen Wahn und Populismus – hilft nur ein guter Exorzismus.
Ich helfe gern. Wann und wo immer sie wollen!

Hier keine Tickets verfügbar

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Baden-Württemberg macht Spaß
SWR1 präsentiert:
Baden-Württemberg macht Spass!
SWR1 präsentiert am Sonntag, 05. Juli 2020 zum fünften mal in Herrenberg das große Comedy- und Kabarettfestival «Baden-Württemberg macht Spass». Wie gewohnt wird auf 2 Bühnen gespielt und das Publikum darf zwischen beiden Bühnen hin- und herwechseln. Mit dabei sind in diesem Jahr Christoph Sonntag, Heinrich del Core, Anny Hartmann sowie Dui do on de Sell.
Im Rahmen des Kulturfestivals Sommerfarben ist das von SWR1 präsentierte Comedy- und Kabarettfestival «Baden-Württemberg macht Spaß» erneut in Herrenberg zu Gast. Dieses mal treten 4 Künstler mehrfach auf 2 Bühnen auf. Zwischen den Auftritten ist auf beiden Bühnen zeitgleich eine Pause und der Zuschauer kann zur nächsten Bühne und damit zum nächsten Künstler wechseln. Da auf 2 Bühnen gespielt wird, kann der Besucher alle vier Künstler anschauen und miterleben. Bei gutem Wetter befindet sich eine Bühne auf dem Marktplatz und die zweite Bühne in der Stadthalle. Bei schlechtem Wetter findet die gesamte Veranstaltung in der Stadthalle statt.

Christoph Sonntag
Wer kennt ihn nicht? Regelmäßig ist CHRISTOPH SONNTAG im SWR Radio und Fernsehen zu sehen und zu hören. Von Flensburg bis zum Bodensee begeistert er sein Publikum und füllt die Hallen – wenn es sein muss auch die Stuttgarter Porsche Arena. Christoph Sonntag spielt Ausschnitte aus seinem neuesten Programm «Wörldwaid», das im Januar 2020 Premiere feierte. Dabei beschäftigt sich der Ausnahmekabarettist neben tagesaktuellen Themen insbesondere mit dem schwäbischen Lifestyle, den erfolgreiche schwäbische Auswanderer auf der ganzen Welt installiert haben – mit unglaublichen Auswirkungen…

Heinrich Del Core
Heinrich Del Core gehört mittlerweile zu den bekanntesten Comedians in Baden-Württemberg. Er hat italienische Wurzeln, spricht aber das mütterlicherseits erworbene Schwäbisch. Er spielt Ausschnitte aus seinem neuesten Programm «Glück G´habt», das wie immer von echten urkomischen Erlebnissen des Künstlers handeln. Heinrich Del Core wurde mehrfach ausgezeichnet. Beispielsweise mit dem «Nordrhein-Westfälischen Kleinkunstpreis», dem «Kleinkunstpreis Baden-Württemberg», dem «Paulaner Solo» sowie der «Tuttlinger Krähe».

Dui do on de Sell
Doris Reichenauer und Petra Binder sind «Dui do on de Sell». Ihr Programm ist eine einzigartige Mischung aus warmherziger Satire, messerscharfer Ironie und knochentrockenem Humor. Mit ihrer sympathischen, authentischen und saumäßig schlagfertigen Art begeistern beide ihr Publikum in ganz Baden-Württemberg. Kein Wunder sind Dui do on de Sell im SWR-Fernsehen und im SWR-Radio gern gesehene Gäste.

Anny Hartmann
Nach Auftritten im Quatsch Comedy Club schreibt sie das allseits bekannte Buch zum Programm: «Zu intelligent für Sex? ». Dann wechselt sie das Fach. Weg von der Comedy – hin zum politisches Kabarett ohne Schnick – Schnack. Politik einfach, bissig, amüsant und unterhaltend. Ausgezeichnet unter anderem mit der «St. Ingberter Pfanne», dem «Fränkischen Kabarettpreis», dem «Münsterländer Kabarettpreis» sowie dem «Thüringer Kabarettpreis». Kabarett Legende Volker Pispers meint über Anny Hartmann: «Anny Hartmann hat verstanden, dass man, um Unterhaltung zu machen, nicht nur Humor braucht, sondern vor allem eine Haltung. Außerdem besitzt sie als Diplomvolkswirtin auch noch Hirn. Sie vereint in Ihrer Person also die drei großen H des Kabaretts: Haltung, Humor, Hirn. Das sollten Sie sich angucken. »


Hinweise zur Veranstaltung
Ihre Eintrittskarte müssen Sie am Ticketumtauschstand in der STADTHALLE HERRENBERG ab 15 Uhr gegen einen Eintrittsbändel umtauschen. Mit diesem Eintrittsbändel haben Sie Zutritt zu beiden Bühnen. Ist eine Bühne bereits voll, müssen Sie auf die andere Bühne ausweichen. Es besteht kein Anspruch auf einen Sitzplatz in den Lokalitäten.
Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Stadthalle Herrenberg statt. Bei gutem Wetter findet die Veranstaltung auf dem Marktplatz und in der Stadthalle statt.
Keine Rückerstattung des Kartenpreises, wenn wetterbedingt die Veranstaltung verlegt, abgebrochen oder unterbrochen werden muss. Wetterhotline am Veranstaltungstag ab 14 Uhr: 07032 / 924 160.
Programmänderungen vorbehalten. Es gelten die Bedingungen des Veranstalters.
Informieren Sie sich zum Programmablauf unter
http://www.bw-macht-spass.de.

Einlass: 17:00 Uhr

Sigmaringen

27.09.2020
18:30 Uhr
Tickets
ab 25,00 €
Baden-Württemberg macht Spaß
SWR1 präsentiert:
Baden-Württemberg macht Spass!
SWR1 präsentiert am Sonntag, 05. Juli 2020 zum fünften mal in Herrenberg das große Comedy- und Kabarettfestival «Baden-Württemberg macht Spass». Wie gewohnt wird auf 2 Bühnen gespielt und das Publikum darf zwischen beiden Bühnen hin- und herwechseln. Mit dabei sind in diesem Jahr Christoph Sonntag, Heinrich del Core, Anny Hartmann sowie Dui do on de Sell.
Im Rahmen des Kulturfestivals Sommerfarben ist das von SWR1 präsentierte Comedy- und Kabarettfestival «Baden-Württemberg macht Spaß» erneut in Herrenberg zu Gast. Dieses mal treten 4 Künstler mehrfach auf 2 Bühnen auf. Zwischen den Auftritten ist auf beiden Bühnen zeitgleich eine Pause und der Zuschauer kann zur nächsten Bühne und damit zum nächsten Künstler wechseln. Da auf 2 Bühnen gespielt wird, kann der Besucher alle vier Künstler anschauen und miterleben. Bei gutem Wetter befindet sich eine Bühne auf dem Marktplatz und die zweite Bühne in der Stadthalle. Bei schlechtem Wetter findet die gesamte Veranstaltung in der Stadthalle statt.

Christoph Sonntag
Wer kennt ihn nicht? Regelmäßig ist CHRISTOPH SONNTAG im SWR Radio und Fernsehen zu sehen und zu hören. Von Flensburg bis zum Bodensee begeistert er sein Publikum und füllt die Hallen – wenn es sein muss auch die Stuttgarter Porsche Arena. Christoph Sonntag spielt Ausschnitte aus seinem neuesten Programm «Wörldwaid», das im Januar 2020 Premiere feierte. Dabei beschäftigt sich der Ausnahmekabarettist neben tagesaktuellen Themen insbesondere mit dem schwäbischen Lifestyle, den erfolgreiche schwäbische Auswanderer auf der ganzen Welt installiert haben – mit unglaublichen Auswirkungen…

Heinrich Del Core
Heinrich Del Core gehört mittlerweile zu den bekanntesten Comedians in Baden-Württemberg. Er hat italienische Wurzeln, spricht aber das mütterlicherseits erworbene Schwäbisch. Er spielt Ausschnitte aus seinem neuesten Programm «Glück G´habt», das wie immer von echten urkomischen Erlebnissen des Künstlers handeln. Heinrich Del Core wurde mehrfach ausgezeichnet. Beispielsweise mit dem «Nordrhein-Westfälischen Kleinkunstpreis», dem «Kleinkunstpreis Baden-Württemberg», dem «Paulaner Solo» sowie der «Tuttlinger Krähe».

Dui do on de Sell
Doris Reichenauer und Petra Binder sind «Dui do on de Sell». Ihr Programm ist eine einzigartige Mischung aus warmherziger Satire, messerscharfer Ironie und knochentrockenem Humor. Mit ihrer sympathischen, authentischen und saumäßig schlagfertigen Art begeistern beide ihr Publikum in ganz Baden-Württemberg. Kein Wunder sind Dui do on de Sell im SWR-Fernsehen und im SWR-Radio gern gesehene Gäste.

Anny Hartmann
Nach Auftritten im Quatsch Comedy Club schreibt sie das allseits bekannte Buch zum Programm: «Zu intelligent für Sex? ». Dann wechselt sie das Fach. Weg von der Comedy – hin zum politisches Kabarett ohne Schnick – Schnack. Politik einfach, bissig, amüsant und unterhaltend. Ausgezeichnet unter anderem mit der «St. Ingberter Pfanne», dem «Fränkischen Kabarettpreis», dem «Münsterländer Kabarettpreis» sowie dem «Thüringer Kabarettpreis». Kabarett Legende Volker Pispers meint über Anny Hartmann: «Anny Hartmann hat verstanden, dass man, um Unterhaltung zu machen, nicht nur Humor braucht, sondern vor allem eine Haltung. Außerdem besitzt sie als Diplomvolkswirtin auch noch Hirn. Sie vereint in Ihrer Person also die drei großen H des Kabaretts: Haltung, Humor, Hirn. Das sollten Sie sich angucken. »


Hinweise zur Veranstaltung
Ihre Eintrittskarte müssen Sie am Ticketumtauschstand in der STADTHALLE HERRENBERG ab 15 Uhr gegen einen Eintrittsbändel umtauschen. Mit diesem Eintrittsbändel haben Sie Zutritt zu beiden Bühnen. Ist eine Bühne bereits voll, müssen Sie auf die andere Bühne ausweichen. Es besteht kein Anspruch auf einen Sitzplatz in den Lokalitäten.
Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Stadthalle Herrenberg statt. Bei gutem Wetter findet die Veranstaltung auf dem Marktplatz und in der Stadthalle statt.
Keine Rückerstattung des Kartenpreises, wenn wetterbedingt die Veranstaltung verlegt, abgebrochen oder unterbrochen werden muss. Wetterhotline am Veranstaltungstag ab 14 Uhr: 07032 / 924 160.
Programmänderungen vorbehalten. Es gelten die Bedingungen des Veranstalters.
Informieren Sie sich zum Programmablauf unter
http://www.bw-macht-spass.de.

Einlass: 17:00 Uhr

Sigmaringen

26.04.2020
18:30 Uhr
Andreas Rebers - „Ich helfe gern“
Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber
warum?? Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man
auch warum. Nachdem die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und
überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole performance hat, werden wir informativ
unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit?? Oder sind wir
alle schon dem Wahn verfallen?
Neulich konnte man lesen, der Rebers hilft uns die Angst zu nehmen. Vor allem die, vor uns selbst.
Und man sah, dass es gut war!
Schon als Kind wurden er und seine vielen Geschwister zur Hilfsbereitschaft erzogen und es hält bis
heut. Aber die gute schlesische Mutter hat ihn auch zur Wahrhaftigkeit und zur Bibel verpflichtet.
Deshalb hat das Kind seine Diebstähle und kriminellen Taten auch immer zugegeben. Dann bekam
er die Prügel, die er verdient hatte und die Mutter sah von der Kollektivstrafe der ganzen
Geschwisterschar ab.
Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn, aber mit der Wahrheit, vor allem
der unbequemen, nimmt er es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in
den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht
er es lieber selber und nimmt zur Not auch die Prügel in Kauf. Das führt gelegentlich dazu, dass er
die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt stellt. Deshalb schreibt die NZZ
_„Dieser Mann ist eine Erweckung der Giftklasse A“
Und dieses Programm ist ein Programm über alles, was toxisch ist. Schuldgefühle, faule Kredite,
faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über uns. Die Moralische Großmacht
Deutschland.
Hier wird Volkes Stimme mit Volkes Stimme entlarvt. Und wenn am Ende der Teufelsaustreibung
noch etwas auf der Bühne herumliegt, kommt in der Zugabe der Tatortreiniger und beseitigt die
restlichen Spuren.
Gegen Wahn und Populismus - hilft nur ein guter Exorzismus.
Ich helfe gern. Wann und wo immer sie wollen!
Dieter-Hildebrandt-Preis 2018

Einlass 19:00 Uhr
Andreas Rebers - Ich helfe gern!
Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber warum?? Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man auch warum. Nachdem die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole performance hat, werden wir informativ unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit?? Oder sind wir alle schon dem Wahn verfallen? Neulich konnte man lesen, der Rebers hilft uns die Angst zu nehmen. Vor allem die, vor uns selbst. Und man sah, dass es gut war! Schon als Kind wurden er und seine vielen Geschwister zur Hilfsbereitschaft erzogen und es hält bis heut. Aber die gute schlesische Mutter hat ihn auch zur Wahrhaftigkeit und zur Bibel verpflichtet. Deshalb hat das Kind seine Diebstähle und kriminellen Taten auch immer zugegeben. Dann bekam er die Prügel, die er verdient hatte und die Mutter sah von der Kollektivstrafe der ganzen Geschwisterschar ab. Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn, aber mit der Wahrheit, vor allem der unbequemen, nimmt er es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht er es lieber selber und nimmt zur Not auch die Prügel in Kauf. Das führt gelegentlich dazu, dass er die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt stellt. Deshalb schreibt die NZZ „Dieser Mann ist eine Erweckung der Giftklasse A“ Und dieses Programm ist ein Programm über alles, was toxisch ist. Schuldgefühle, faule Kredite, faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über uns. Die Moralische Großmacht Deutschland. Hier wird Volkes Stimme mit Volkes Stimme entlarvt. Und wenn am Ende der Teufelsaustreibung noch etwas auf der Bühne herumliegt, kommt in der Zugabe der Tatortreiniger und beseitigt die restlichen Spuren. Gegen Wahn und Populismus - hilft nur ein guter Exorzismus. Ich helfe gern. Wann und wo immer sie wollen!

Einlass ab 18:30 Uhr
Andreas Rebers - Ich helfe gern
VOR DEM THEATERVERGNÜGEN EMPFEHLEN WIR: SPEISEN IM SCHARFRICHTERRESTAURANT ODER IM ROMANTISCHEN ARKADENINNENHOF (NUR 10 MIN. FUßWEG VOM REDOUTENSAAL ENTFERNT). MONTAG BIS SAMSTAG AB 17 UHR
TISCHRESERVIERUNG ERBETEN UNTER 0851 - 35 900

Foto: Susie Knoll

Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber
warum?? Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man
auch warum. Nachdem die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und
überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole performance hat, werden wir informativ
unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit?? Oder sind wir
alle schon dem Wahn verfallen?
Neulich konnte man lesen, der Rebers hilft uns die Angst zu nehmen. Vor allem die, vor uns selbst.
Und man sah, dass es gut war!
Schon als Kind wurden er und seine vielen Geschwister zur Hilfsbereitschaft erzogen und es hält bis
heut. Aber die gute schlesische Mutter hat ihn auch zur Wahrhaftigkeit und zur Bibel verpflichtet.
Deshalb hat das Kind seine Diebstähle und kriminellen Taten auch immer zugegeben. Dann bekam
er die Prügel, die er verdient hatte und die Mutter sah von der Kollektivstrafe der ganzen
Geschwisterschar ab.
Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn, aber mit der Wahrheit, vor allem
der unbequemen, nimmt er es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in
den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht
er es lieber selber und nimmt zur Not auch die Prügel in Kauf. Das führt gelegentlich dazu, dass er
die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt stellt. Deshalb schreibt die NZZ
 „Dieser Mann ist eine Erweckung der Giftklasse A“
Und dieses Programm ist ein Programm über alles, was toxisch ist. Schuldgefühle, faule Kredite,
faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über uns. Die Moralische Großmacht
Deutschland.
Hier wird Volkes Stimme mit Volkes Stimme entlarvt. Und wenn am Ende der Teufelsaustreibung
noch etwas auf der Bühne herumliegt, kommt in der Zugabe der Tatortreiniger und beseitigt die
restlichen Spuren.
Gegen Wahn und Populismus - hilft nur ein guter Exorzismus.
Ich helfe gern. Wann und wo immer sie wollen!

Einlass: 19:00 Uhr
Andreas Rebers - Ich helfe gern
Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber warum? Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man auch warum. Nachdem die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole performance hat, werden wir informativ unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit? Oder sind wir alle schon dem Wahn verfallen? Neulich konnte man lesen, der Rebers hilft uns die Angst zu nehmen. Vor allem die, vor uns selbst. Und man sah, dass es gut war!

Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn, aber mit der Wahrheit, vor allem der unbequemen, nimmt er es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht er es lieber selber und nimmt zur Not auch die Prügel in Kauf. Das führt gelegentlich dazu, dass er die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt stellt.

Gegen Wahn und Populismus - hilft nur ein guter Exorzismus.
Ich helfe gern. Wann und wo immer sie wollen!

Dieter-Hildebrandt-Preis 2018

Eventuell sind noch Karten an den örtlichen Vorverkaufsstellen oder der Abendkasse erhältlich.

Würzburg

19.03.2020
20:15 Uhr
Andreas Rebers - Ich helfe gern
Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber warum? Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man auch warum. Nachdem die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole performance hat, werden wir informativ unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit? Oder sind wir alle schon dem Wahn verfallen? Neulich konnte man lesen, der Rebers hilft uns die Angst zu nehmen. Vor allem die, vor uns selbst. Und man sah, dass es gut war!

Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn, aber mit der Wahrheit, vor allem der unbequemen, nimmt er es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht er es lieber selber und nimmt zur Not auch die Prügel in Kauf. Das führt gelegentlich dazu, dass er die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt stellt.

Gegen Wahn und Populismus - hilft nur ein guter Exorzismus.
Ich helfe gern. Wann und wo immer sie wollen!

Dieter-Hildebrandt-Preis 2018

Eventuell sind noch Karten an den örtlichen Vorverkaufsstellen oder der Abendkasse erhältlich.

Würzburg

10.06.2020
20:15 Uhr
Andreas Rebers - Ich helfe gern
Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber warum?? Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man auch warum.

Nachdem die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole performance hat, werden wir informativ unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit?? Oder sind wir alle schon dem Wahn verfallen?

Neulich konnte man lesen, der Rebers hilft uns die Angst zu nehmen. Vor allem die, vor uns selbst. Und man sah, dass es gut war! Schon als Kind wurden er und seine vielen Geschwister zur Hilfsbereitschaft erzogen und es hält bis heut. Aber die gute schlesische Mutter hat ihn auch zur Wahrhaftigkeit und zur Bibel verpflichtet. Deshalb hat das Kind seine Diebstähle und kriminellen Taten auch immer zugegeben. Dann bekam er die Prügel, die er verdient hatte und die Mutter sah von der Kollektivstrafe der ganzen Geschwisterschar ab.

Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn, aber mit der Wahrheit, vor allem der unbequemen, nimmt er es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht er es lieber selber und nimmt zur Not auch die Prügel in Kauf. Das führt gelegentlich dazu, dass er die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt stellt. Deshalb schreibt die NZZ:

„Dieser Mann ist eine Erweckung der Giftklasse A“

Und dieses Programm ist ein Programm über alles, was toxisch ist. Schuldgefühle, faule Kredite, faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über uns. Die Moralische Großmacht Deutschland. Hier wird Volkes Stimme mit Volkes Stimme entlarvt. Und wenn am Ende der Teufelsaustreibung noch etwas auf der Bühne herumliegt, kommt in der Zugabe der Tatortreiniger und beseitigt die restlichen Spuren.

Gegen Wahn und Populismus - hilft nur ein guter Exorzismus.
Ich helfe gern. Wann und wo immer sie wollen!
Andreas Rebers - Ich helfe gern
Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber warum?? Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man auch warum.

Nachdem die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole performance hat, werden wir informativ unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit?? Oder sind wir alle schon dem Wahn verfallen?

Neulich konnte man lesen, der Rebers hilft uns die Angst zu nehmen. Vor allem die, vor uns selbst. Und man sah, dass es gut war! Schon als Kind wurden er und seine vielen Geschwister zur Hilfsbereitschaft erzogen und es hält bis heut. Aber die gute schlesische Mutter hat ihn auch zur Wahrhaftigkeit und zur Bibel verpflichtet. Deshalb hat das Kind seine Diebstähle und kriminellen Taten auch immer zugegeben. Dann bekam er die Prügel, die er verdient hatte und die Mutter sah von der Kollektivstrafe der ganzen Geschwisterschar ab.

Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn, aber mit der Wahrheit, vor allem der unbequemen, nimmt er es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht er es lieber selber und nimmt zur Not auch die Prügel in Kauf. Das führt gelegentlich dazu, dass er die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt stellt. Deshalb schreibt die NZZ:

„Dieser Mann ist eine Erweckung der Giftklasse A“

Und dieses Programm ist ein Programm über alles, was toxisch ist. Schuldgefühle, faule Kredite, faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über uns. Die Moralische Großmacht Deutschland. Hier wird Volkes Stimme mit Volkes Stimme entlarvt. Und wenn am Ende der Teufelsaustreibung noch etwas auf der Bühne herumliegt, kommt in der Zugabe der Tatortreiniger und beseitigt die restlichen Spuren.

Gegen Wahn und Populismus - hilft nur ein guter Exorzismus.
Ich helfe gern. Wann und wo immer sie wollen!

Ludwigsburg

14.05.2020
20:00 Uhr
Andreas Rebers - Ich helfe gern
Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber warum?? Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man auch warum. Nachdem die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole performance hat, werden wir informativ unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit?? Oder sind wir alle schon dem Wahn verfallen?
Neulich konnte man lesen, der Rebers hilft uns die Angst zu nehmen. Vor allem die, vor uns selbst. Und man sah, dass es gut war!
Schon als Kind wurden er und seine vielen Geschwister zur Hilfsbereitschaft erzogen und es hält bis heut. Aber die gute schlesische Mutter hat ihn auch zur Wahrhaftigkeit und zur Bibel verpflichtet. Deshalb hat das Kind seine Diebstähle und kriminellen Taten auch immer zugegeben. Dann bekam er die Prügel, die er verdient hatte und die Mutter sah von der Kollektivstrafe der ganzen Geschwisterschar ab.
Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn, aber mit der Wahrheit, vor allem der unbequemen, nimmt er es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht er es lieber selber und nimmt zur Not auch die Prügel in Kauf. Das führt gelegentlich dazu, dass er die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt stellt. Deshalb schreibt die NZZ „ Dieser Mann ist eine Erweckung der Giftklasse A“.

Und dieses Programm ist ein Programm über alles, was toxisch ist. Schuldgefühle, faule Kredite, faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über uns. Die Moralische Großmacht Deutschland. Hier wird Volkes Stimme mit Volkes Stimme entlarvt. Und wenn am Ende der Teufelsaustreibung noch etwas auf der Bühne herumliegt, kommt in der Zugabe der Tatortreiniger und beseitigt die restlichen Spuren.

Gegen Wahn und Populismus - hilft nur ein guter Exorzismus. Ich helfe gern. Wann und wo immer sie wollen!