Freitag, 14.02.2020
um 20:00 Uhr







Irmgard Knef, die ständig menschlich und künstlerisch vom Pech verfolgte Schwester der deutschen Nachkriegs-Ikone und Alter Ego des deutschen Kabarettisten Ulrich Michael Heissig, präsentiert einen ihrer berühmten Chanson-Kabarett-Jazzabende.

Das Theater und die Bühne sind sein Metier: Direkt nach seiner Schulausbildung begann Heissigs Karriere am Theater, zunächst als Regieassistent, dann als Abendspielleiter und als Darsteller an mehreren deutschen Theatern. 1996 trat er erstmals mit seiner Figur Irmgard Knef in Kreuzberg auf. Seitdem begeistert er mit seiner Inszenierung so viele Menschen, dass er in Deutschland, Österreich und der Schweiz damit erfolgreich unterwegs ist. Daneben setzt er sich europaweit für verschiedene Projekte gegen Aids ein.

Sie sei die Rolle seines Lebens, so Heissig. Und dass er voll in der Rolle aufgeht, merkt man sofort, wenn man Irmgard Knef erlebt. Ein „Kosmos aus charmanten Blödeleien, feiner Ironie und Weltschmerz mit Tiefgang […], das zu verpassen, wäre schade.“ (Rheinische Post).

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Irmgard Knef - Barrierefrei
Einlass: 18.15 Uhr!

Irmgard Knef, Deutschlands reifste und dienstälteste Kabarett-Chansonniere und „Komödiantin der alten Schule“, hat sich zu ihrem 95. Geburtstag auch ein neues abendfüllendes Show-Programm geschenkt. „Barrierefrei“ ist Titel und Motto ihrer Show und ihres neuen Lebensabschnitts. Sie erzählt und singt von ihrem Alltag im Seniorensitz und ihren Verhältnissen zum Dienst- und Pflegepersonal. Ganz Knef, ganz Diva, ganz herzliche und intelligent urkomische Uroma. Singend, swingend, diseusierend. Barrierefrei leben heißt für die „Grande Dame des halbseidenen Showbiss“ vor gar keinen Hürden mehr kapitulieren zu müssen. Weder bei den Mahlzeiten und den Zeiten der Mahlzeiten, noch bei Hausordnungen und zwischenmenschlichen Konventionen. Irmgard Knef überwindet Blockaden im Denken und Handeln und nimmt auf der Bühne kein Blatt vor den Mund. Humorvoll, unkonventionell und so altmodisch, dass es schon wieder mehr als retro ist – nämlich hip! Hildegard, die ihre Schwester Irmgard schon lange verlassen hat, wäre stolz auf die taffe Unbeugsamkeit der kleineren Blutsverwandten im Geiste. Als noch und Über-Lebende und intellektuell fitte Zeitzeugin des vergangenen Jahrhunderts, die lustig, sarkastisch und munter ins erste Viertel des 21. Jahrhunderts hineinragt. Ab jetzt: Barrierefrei! Von und mit Ulrich Michael Heissig

Einlass: 18:15 Uhr - Kein Anspruch auf Sitzplatz

Eventuell sind noch Karten an der Abendkasse erhältlich.
Irmgard Knef - "Barrierefrei mit 95 noch dabei"
Irmgard Knef, Deutschlands reifste und dienstälteste Kabarett-Chansonniere und „Kommödiatin
der alten Schule“, feiert mit ihrem 95. Geburtstag auch ihr neues abendfüllendes Show-Programm.
„Barrierefrei“ ist Titel und Motto ihrer Show und ihres neuen Lebensabschnitts.
Sie erzählt und singt von ihrem Alltag im Seniorensitz und ihren Besuchen und Verhältnissen zum
Dienst- und Pflegepersonal. Ganz Knef, ganz Diva, ganz herzliche und intelligent urkomische
Uroma. Singend, swingend, disseusierend.
Barrierefrei leben heißt für die „Grande Dame des halbseidenen Showbiss“ vor gar keinen Hürden
mehr kapitulieren zu müssen. Weder bei den Mahlzeiten und den Zeiten der Mahlzeiten, bei
Hausordnungen und zwischenmenschlichen Konventionen.
Irmgard Knef überwindet Blockaden im Denken und Handeln und nimmt auf der Bühne kein Blatt
vor den Mund. Humorvoll, unkonventionell und so altmodisch, dass es schon wieder mehr als retro
ist - nämlich hipp!
Hildegard, die ihre Schwester Irmgard schon lange verlassen hat, wäre stolz auf die taffe
Unbeugsamkeit der kleineren Blutsverwandten im Geiste.
Als noch und Über-Lebende und intellektuell fitte Zeitzeugin des vergangenen Jahrhunderts, die
lustig, sarkastisch und munter ins erste Viertel des 21. Jahrhundert hineinragt.
Ein alter Baum, der knarzt, aber zuverlässig wunderbare Blüten treibt.
Irmgard Knef. Nach wie vor auf den Theater- und Kabarettbühnen des Landes.
Ab jetzt: Barrierefrei
von und mit Ulrich Michael Heissig
GASTSPIEL Irmgard Knef Solo for one - Musical Comedy - Ein Lied kann eine Krücke sein -
90 Jahre und kein bisschen leise... Irmgard Knef, Alterspräsidentin des deutschen Kabarett-Chanson feiert in ihrem neuen, mittlerweile 8. Solo-Programm das Leben und die Liebe. Wenn auch ein wenig gebrechlich, präsentiert sie doch mit ungebrochenem Kampfgeist neue Geschichten, neue Chansons und bekannte Songs, die man so noch nicht gehört hat.
Dankbar noch Mumm in den Knochen zu haben, statt Honig im Kopf, bietet die witzig - skurrile Entertainerin dem Alter die Stirn und dem Publikum kurzweilige Unterhaltung. Diese Frau lässt sich nicht in die Suppe spucken - erst recht nicht, wenn man sowieso bald den Löffel abgeben muss.
Die hoffnungslose Optimistin lässt am Spätabend ihres Lebens noch mal die Korken knallen - eine satirische Ode an die Vitalität einer unverwüstlichen Berlinerin und wie immer auch eine stilistisch-musikalische Hommage, bzw. „Oma“-ge an die Schwester mit dem großen Namen.
Schwarzhumorig und schnodderig, ausgestattet mit Bonmots und Wortwitz bis hin zum gehobenen Kalauer, schiesst sie immer wieder aus der etwas steif gewordenen, aber immer noch echten Hüfte. Kabarettistische Zukunftsprognosen, Bestandsaufnahmen der Gegenwart in Bezug auf Politik und Karriere fehlen da ebenso wenig wie humoristische Vergangenheitsbewältigung in Sachen Männer, getreu dem Motto „Lieber in seinem Longdrink rühren und an vergangene Affären denken, als im Trüben zu fischen und an jeder Sache ́n Haken zu finden“.
Für die plausible Präsentation in Wort, Bild und Ton der erfundenen knefschen Blutsverwandten Irmgard Knef, zeichnet wie immer der singende und schauspielernde Wahl-Berliner Ulrich Michael Heissig verantwortlich.


PRESSESTIMMEN:
„Wie sich diese Irmgard, tattrig zwar, doch mit Feuer in den Augen, aus dem Sofa stemmt, wie die Stimme knarzt und schleppt, als würde sie einen Sack aus Wörtern hinter sich herziehen und dabei die Vokale übers Pflaster holpern lassen: große Kunst!
Irmgard Knef ist längst eine Figur eigenen Rechts. Und hält die Erinnerung an Hildegard, die mit den Jahren im Nebel verschwindet, am Leben. Wir freuen uns auf den Hundertsten. Mindestens.” Udo Badelt, Der TAGESSPIEGEL, 23.01.2016

„Den Knef-Hit „Für mich soll’s rote Rosen regnen“ hat Irmgard Knef alias Heissig auch
im Jubiläumsprogramm zum 90. Geburtstag dabei, wieder mit neuem Text versehen. Denn auch ein abgebrühter Bühnengaul wie Irmgard stellt sich letzte Fragen: „Mit 90 sag ich Euch leis’, ich weiß: Es bleibt nichts beim Alten, ich hab viele Falten, lang wird’s nicht mehr halten, bald werd’ ich erkalten – was gibt’s zum Schlussapplaus?“ Na, in dem Fall ganz sicher: rote Rosen.” Friedhelm Teicke, zitty - Berlin, 19.01.2016
Irmgard Knef - "Barrierefrei"
Irmgard Knef, Deutschlands reifste und dienstälteste Kabarett-Chansonniere und „Komödiantin der alten Schule“, feiert mit ihrem 95. Geburtstag auch ihr neues abendfüllendes Show-Programm.
„Barrierefrei“ ist Titel und Motto ihrer Show und ihres neuen Lebensabschnitts.
Sie erzählt und singt von ihrem Alltag im Seniorensitz und ihren Besuchen und Verhältnissen zum Dienst- und Pflegepersonal. Ganz Knef, ganz Diva, ganz herzliche und intelligent urkomische Uroma. Singend, swingend, disseusierend.

Barrierefrei leben heißt für die „Grande Dame des halbseidenen Showbiss“ vor gar keinen Hürden mehr kapitulieren zu müssen. Weder bei den Mahlzeiten und den Zeiten der Mahlzeiten, bei Hausordnungen und zwischenmenschlichen Konventionen.

Irmgard Knef überwindet Blockaden im Denken und Handeln und nimmt auf der Bühne kein Blatt vor den Mund. Humorvoll, unkonventionell und so altmodisch, dass es schon wieder mehr als retro ist - nämlich hipp!

Hildegard, die ihre Schwester Irmgard schon lange verlassen hat, wäre stolz auf die taffe Unbeugsamkeit der kleineren Blutsverwandten im Geiste. Als noch und Über-Lebende und intellektuell fitte Zeitzeugin des vergangenen Jahrhunderts, die lustig, sarkastisch und munter ins erste Viertel des 21. Jahrhundert hineinragt. Ein alter Baum, der knarzt, aber zuverlässig wunderbare Blüten treibt. Irmgard Knef. Nach wie vor auf den Theater- und Kabarettbühnen des Landes.
Ab jetzt: Barrierefrei

von und mit Ulrich Michael Heissig