Montag, 19.08.2019
um 20:00 Uhr

metro-Kino im Schloßhof
Holtenauer Straße 162-170
24105 Kiel


Tickets
ab 24,10 €




Das brandneue Programm von ALMA HOPPE ist satirischer Balsam für offene Konflikte.

Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker schlüpfen in diverse Rollen: zerstrittene Nachbarn aller Art, Nebelwerfer, Phrasendrescher, Meinungsmacher, Wichtigtuer, Nervensägen, eine Armee intoleranter Arschgeigen. Es entsteht ein kurioses Kaleidoskop unserer Gesellschaft. „Das ist beste Politik-, Wirtschafts- und Gesellschafts-Satire. Zum Schreien komisch.“ (Weserkurier) Es geht um vorgeblich plausible Gewissheiten, um faustdicke Wahrheiten und andere Lügen. Sie präsentieren eine völlig verdrehte Welt irrsinniger Auseinandersetzungen und zeigen kabarettistisch tiefes Verständnis für jede Menge Missverständnisse. Sie gehen in Fragestellung und stellen fragwürdige Fragen auf fast alle Antworten: Wortverdrehte Verwechslungen auf der Suche nach dem tieferen Sinn des alltäglichen Unsinns. Das ist bestes grenzenloses Konflikt-Kabarett.

Tickets ggf. noch an der Abendkasse und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

ALMA HOPPE KABARETT - "Kassensturz"
Mit dieser vollen Packung Satire reagieren die Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker prompt und aktuell auf die uns davoneilenden Ereignisse. Sie servieren die bittersten Pillen des politischen Alltags in zuckersüßer Umhüllung bei scharfer Dosierung. Denn was kommt nun nach dem Tränental der letzten Monate? Der Sumpf des Sodbrennens? Oder der schreckliche Wald des sauren Aufstoßens? In rasendem Tempo präsentieren sie miesepetrige Zeitgenossen, Pechvögel, Trolle und Möchtegerns aus Politik, Wirtschaft und Privatleben. Kabarett pur. Die Nasen sind bekannt. Aber angeödet vom Mief im deutschen Politik-Sumpf macht sich das Unglück nun ultimativ Luft: Alma Hoppe zieht gegen alles zu Felde, was ihnen vor die Pointen läuft. Sie mobilisieren die letzten Reserven. Sie sind die rhetorischen Minenleger, deren Bühnenmunition mit scharfen Schüssen ein heftiges Säbelrasseln im Kanonenfutter einläutet. Auf nicht ausgeschilderten Wanderwegen präsentieren sie ein Wechselbad aus Gelächter und offenkundiger Gemeinheit. Sozialer Sprengstoff: Bombenstimmung. Worthülsen gefüllt mit Pfeffer. Denn sie hassen Reden ohne Erinnerungswert und Denken ohne Erkenntnisgewinn. Neue Perspektiven können sie allerdings auch nicht versprechen. Weiß doch jeder: Perspektive ist stets nur das Vortäuschen räumlicher Tiefe auf einer platten Fläche. „Nils Loenicker und Jan-Peter Petersen gehen der bundesrepublikanischen Unordnung mit bohrenden Fragen auf den Grund. Sie lassen mit scharfem Wortwitz die blubbernden Antwortblasen der Politiker, Medienvertreter, Manager, Berater und Freunde platzen.“ (Abendblatt) Dieses Jubiläums-Programm ist eine rabenschwarze Zeitreise in die Vergangenheit unserer Zukunft. Hart dran an der Wirklichkeit und immer einen Tick echter als das Original. Da heißt es: Hingehen und Spaß haben.

Einlass 19:15 Uhr